DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WiWi-Jobs & BerufeSteuerberater

Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Autor
Beitrag
phreeak

Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Ich hab mal eine Frage, bzw eigentlich mehrere:P

Berufsziel soll später mal Steuerberater und/oder Steuerberater werden..

Nun ist das ja so, dass man ein Hochschulstudium braucht, dass das BWL sein sollte ist mir auch klar..

Nun stellt sich die Frage, inwieweit man bei BWL Schwerpunkte setzen sollte/müsste um sich auf die WP/Stb Prüfung nach dem Studium vorzubereiten...

BWL wird ja hinterher in diverse Schwerpunkte aufgeteilt..
u.a. Controlling,Steuerrecht,Wirtschaftsprüfung,Rechnungswesen usw usw

In wieweit ist es für mich als Student dann wichtig/notwendig/Pflicht, dass die Uni an der ich studiere, diese Schwerpunkte auch unterrichtet.
Ist wohl von Uni zu Uni unterschiedlich..

Abischnitt wird wohl was mit +/- 2.5,also schonmal nix mit Münster und Mannheim..
Hatte mir mal so Hohenheim und Eichstätt ausgeguckt, da die einen recht guten Ruf was BWL angeht haben.
Beim intensiveren Studieren der Seiten fiel mir aber auf, dass beide (soweit ich das gefunden habe) weder Steuerrecht,noch Wirtschaftsprüfung anbieten.

Hohenheim bspweise Controlling,und ReWe..
Inwieweit ist das notwendig?

Bzw kann jemand(evtl aus eigener Erfahrung) Unis nennen, die in der Richtung angesehen/gut sind?
Bzw mitm 2.5er Abi machbar sind..

Gerne nrw, kann aber auch im in den restl Teilen der Republik sein..

Bin da nun etwas verunsichert und hatte auch das Gefühl, dass sich der Arbeitsamtmitarbeiter nicht soo ganz auskennt in der Richtung..

Schonmal danke für die Hilfe :)

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

wie kommst du denn drauf, dass eichstätt kein steuer und wp anbietet???
guck dir doch mal die lehrstuhlseiten an.... steuer ist djanani, wp ist momentan göttsche/burger und beide schwerpunkte musste dann noch mit den rechtslehrstühlen luttermann und heinrich kompinieren...

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Hochschule RheinMain - Studiengang Accounting and Taxation (Business Law) ist nach einem internen Ranking der Big 4 die Nummer 1 z.Z.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

schonmal über Jura nachgedacht, wenn du Steuerberater werden willst?

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang

Schau dir mal die Uni Ulm an, dort gibts nen WiWi Studiengang bei dem man sich einige Prüfungen auf die Wirtschaftsprüfer-Prüfung anrechnen lassen kann...

antworten
phreeak

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Meinte Steuerberater bzw Wirschaftsprüfer als Berufsziel, sorry, kleiner Fehler in der zweiten Zeile -.-

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

servus,

studier in eichstätt. es gibt einen studienschwerpunkt "steuern" und einen studienschwerpunkt "accounting und controlling". beide haben bei den wahlpflichtkursen viele überschneidungen. bei uns gehen auch sehr viele in die prüfung. bei den diplomern hatten wir auch früher einen WP-Studiengang, der mal eine Teilprüfung bei der WP-Prüfung ersetzen sollte. wurde leider nichts draus. dennoch ist schon kapazität für StB/WP gegeben.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang

Eigentlich hat den Schwerpunkt ReWe/Controlling, Revision, Steuern jede Uni.
Ich kann dir da die Uni Passau empfehlen, da von dieser Uni hier die großen WP-Gesellschaften sehr gerne Absolventen nehmen.

antworten
phreeak

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Joa ich nehm alles zurück, ich hatte Wirtschaftsprüfung und Steuerrecht/lehre über durchklicken auf der seite nicht gefunden ..
Bin aber über Google Suche gestern, dann nach "Wirtschaftsprüfung lehrstuhl) doch drauf gestoßen ._____.

Also Jura eher nicht, weil ich mir noch unschlüssig bin, ob es Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer werden soll.. Das würde ich aber dann durch Praktika in den diversen Posten ausloten..

Man könnte ja dann die beiden Schwerpunkte im Studium auf Wirtschaftsprüfung und Steuerlehre legen?
und im endeffekt schaun was beei raus kommt -.-
Unterm Strich kann man ja wohl nicht überqualifiziert sein ;)

Aber außer Rhein/Main Hochschule ist hier in NRW nix empfehlenswert was Wirtschaftsprüfung/Steuerlehre angeht?
(Außer halt Mannheim und Münster)

Danke für die ganze Antworten :)

antworten
inspektor

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

leider ist es aber auch so, dass studium alleine nicht ausreicht... nach dem studium musst du dann 2 jahre (bei 8 semstern) oder 3jahre (bei 7 semstern) praxis nachweisen und danach die stb-prüfung ablegen. erst dann darfst du dich stb nennen, durchfallquote liegt bei ca. 40%. die prüfung geht, glaube ich, über zwei tage + mündliche prüfung.

ich habe auch mit dem gedanken gespielt den stb zu machen, leider studiere ich nebenberuflich und es scheitert bei mir an der praxis. bin am überlgene, ob ich nicht über praktiker etwas erreichen kann :-(

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Ganz heißer Tipp,

wenn Du wirklich Steuerberater als Berufsziel hast, dann bewirb Dich beim Finanzamt, mache dort das 3 jährige Studium und wechsle dann zB in eine Big4. Dort wirst Du mit Kusshand genommen. Die StB Prüfung ist nach diesem Studiengang ein Durchlauf. Es ist aus steuerlicher Sicht die beste Erstausbildung, die Du in D machen kannst. Je nachdem wie alt Du bist, würde ich danach Jura studieren. Dann brauchst Du Dir über Deine Zukunft keine Sorgen mehr machen.

Ich spreche aus Erfahrung ;)

antworten
phreeak

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Für Bewerbungen fürs Finanzamt ist es zu spät :P
Die sind schon durch(klassenkameradin ist genommen worden)

Aber ich war mir generell nicht sicher ob lieber WP oder Stb, weil WP den Vorteil hätte, das man mehr Kundenkontakt hätte(Big4).
Als Stb sitzt du wohl wahrscheinlich (big4) eher in nem kleinen Büro und arbeitest so vor dich hin, aber das würde ich gerne mit Praktika halt ausloten.
Trotzdem danke für den Tipp.

@Inspektor und als Vorbereitung für die Prüfung konnte man glaub ich nen 3(?) Monatigen Crashkurs, 1 jährigen oder 2 jährigen Vorbereitungskurs belegen oder?
Sowas war das doch in der Richtung..

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Interessant. Bin seit drei Jahren bei KPMG und kenne keinen, der diesen Weg gegangen ist. Mag sein, dass es bei Dir so gelaufen ist, die Regel ist es aber nicht.
NRW: Schon mal Uni Köln näher angeschaut?

Lounge Gast schrieb:

Ganz heißer Tipp,

wenn Du wirklich Steuerberater als Berufsziel hast, dann
bewirb Dich beim Finanzamt, mache dort das 3 jährige Studium
und wechsle dann zB in eine Big4. Dort wirst Du mit Kusshand
genommen. Die StB Prüfung ist nach diesem Studiengang ein
Durchlauf. Es ist aus steuerlicher Sicht die beste
Erstausbildung, die Du in D machen kannst. Je nachdem wie alt
Du bist, würde ich danach Jura studieren. Dann brauchst Du
Dir über Deine Zukunft keine Sorgen mehr machen.

Ich spreche aus Erfahrung ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Ich finde es sehr naiv als abiturient schon wissen zu wollen was man sppäter genau beruflich machen will.
du wirst deine interessen im verlaufe deines studiums sicher noch öfter ändern, da bwl beinahe unbegrenzte möglichkeiten bietet.
also geh offen in den bachelor, mach frühzeitig VERSCHIEDENE praktika, und entscheide dann im master wohin du wirklich gehen willst.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Im Bereich TAX werden die Finanzamtler gerne genommen, gerade mit ein paar Jahren Berufspraxis, z.b. als Betriebsprüfer.

Ist zwar extreme "Fachidiotie" (nicht negativ gemeint), die aber in diesem Bereich absolut willkommen und fast notwendig ist.

Lounge Gast schrieb:

Interessant. Bin seit drei Jahren bei KPMG und kenne keinen,
der diesen Weg gegangen ist. Mag sein, dass es bei Dir so
gelaufen ist, die Regel ist es aber nicht.
NRW: Schon mal Uni Köln näher angeschaut?

Lounge Gast schrieb:

Ganz heißer Tipp,

wenn Du wirklich Steuerberater als Berufsziel hast, dann
bewirb Dich beim Finanzamt, mache dort das 3 jährige Studium
und wechsle dann zB in eine Big4. Dort wirst Du mit Kusshand
genommen. Die StB Prüfung ist nach diesem Studiengang ein
Durchlauf. Es ist aus steuerlicher Sicht die beste
Erstausbildung, die Du in D machen kannst. Je nachdem wie alt
Du bist, würde ich danach Jura studieren. Dann brauchst Du
Dir über Deine Zukunft keine Sorgen mehr machen.

Ich spreche aus Erfahrung ;)

antworten
WiWi Gast

Keine Panik

mach dir wegen Abischnitt mal keine Sorgen......meine Abi war nicht besonders gut......hab aber dann in Bonn (Uni) Prädikatsexamen in VWL gemacht und mein WP und StB-Examen sogar mit Bestnoten bestanden (3,4 bzw. 3,3....das ist für die Berufsexamen ziemlich gut...glaub mir....sorry...soll nicht abegehoben klingen...was ich damit sagen will: Nach der Schule werden die Karten neu gemischt...es gab Leute mit 1er Abis, die haben die Grundstudiumsklausuren nicht gepackt...geschweige denn die Berufsexamen......hing aus meiner Sicht mit der Einstellung zusammen ("Ich hab nen Einserabi...wieso soll ich denn hier durchfallen?????"). P.S. Beufsziel WP StB is schon okay........gewöhn Dir aber ab, als WP unabhängig zu sein, das kannste ebenso wie die "richtige Bilanz" vergessen, Gruss

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Für Steuer- und Wirtschaftsprüfung ist BWL sicherlich nicht die beste Ausbildung, sondern ein Jura-Studium, bei dem man Steuerrecht belegt hat und noch freiwillig ein paar BWL-Scheine gemacht hat.

BWLer verstehen im Steuerbereich die juristischen Feinheiten nicht. Für Juristen ist es dagegen einfacher, den BWL-Kram schnell nachzuholen.

Auch im Wirtschaftsprüfungsbereich hat ein Volljurist große Vorteile gegenüber einem BWLer. Er kann nämlich Mandanten auch rechtlich in allen Belangen beraten und darüber Mandate an Land ziehen. Die Außenwirkung sollte man nicht unterschätzen.

Und was die Vorstellung angeht, dass du mit BWL flexibler ist: Sobald du in deinem BWL-Studium einen halbwegs erkennbaren Schwerpunkt gesetzt hast, bist du für alle anderen BWL-Richtungen auf dem Arbeitsmarkt gestorben. Oder denkst du, dass man dich ins Marketing nimmt, wenn du Steuern vertiefst hast Niemals! Und bei Jobs, wo es eh nicht darauf ankommt, was man studiert hat, ist es sicherlich kein Nachteil, Jura studiert zu haben.

Von daher, wenn du die Zeit aufbringen kannst, ist Jura die "höherwertige" Alternative.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Für alle, die den Bachelor schon haben, gibt es seit einiger Zeit die von der WPK akkreditierten (§§ 8a, 13b WPO) Studiengänge, nach denen man sich auf das WP-Examen die Klausuren BWL/VWL und Wirtschaftsrecht anrechnen lassen kann.
Allerdings muss man eine nicht ganz einfache Eigungsprüfung für den Master bestehen.

Hochschulen, die das anbieten sind z.B. Uni Mannheim, HS Pforzheim, FHMainz/Osnabrück, Fresenius Hochschule Köln. Ich weiss nicht, obs inzwischen noch weitere gibt....müsste man mal schauen.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Ich denke, dass das Studium zum Wirtschaftsjurist am besten darauf vorbereitet. Da dort eben auch auf die Feinheiten der Juristerei eingegangen wird und nicht nur stumpf Lösungsschemata auswendig gelernt werden. Steuerrecht wird dort meistens sehr ausgiebig gelehrt. Und die BWL/VWL-Grundlagen sind auch vorhanden.

Dass man keine Rechtsberatung durchführen darf, sollte kein Problem sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass WPs großartig Zeit haben, ihre Mandanten noch in Rechtsangelegenheiten zu vertreten. Dafür haben die meisten WP Gesellschaften ja ihre Rechtsabteilung. Lasse mich da aber gern eines besseren belehren ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Tjo... der Volljurist dauert aber auch 2 Jahre länger... da kann der BWLer in der Zeit schon 2 Jahre Berufserfahrung sammeln und nebenher noch nen berufsbegleitenden LL.M. machen (bsp. in Kaiserslautern, Heidelberg, FFM oder Münster). Ganz abgesehen davon, dass der Master wie schon genannt wurde auch ein §8a sein kann.

Königsweg wäre imho Bachelor -> §8a Master in Mannheim -> Einstieg -> berufsbegleitender LL.M. -> StB -> WP... allerdings verzichtet man in diesem Fall die ersten 4 Berufsjahre auf Privatleben

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Jura ist ein biiliges Studium und leichter als BWl.Habe BWL und Jura gleichzeitig studiert.Habe im BWL Diplom ne 1,4 und Jura erstes Staatsexamen ein sehr gut ,das schaffen nur 0,3 % in NRW.Fand das Jura Studium als Durchlauf

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Jura und WP? Never ever!
Ich kenne in meinem Büro keinen einzigen Juristen, der WP ist und auch die Statistiken sagen, dass es mehr VWLer als Juristen mit WP gibt, obwohl Jura von DEUTLICH mehr Leuten studiert wird als VWL.

Die paar Juristen mit WP kommen vermutlich aus kleinen WP/StB-Klitschen, in denen sie alles gemacht haben, sich aber wahrscheinlich eher im Steuerbereich profiliert haben und nur Kleinstunternehmen geprüft haben.

Wer WP werden will, inkl. angrenzender Disziplinen wie Transaction Services, Valuation, etc. der studiert BWL.

Der Steuerbereich ist relativ offen. Da kann man als BWler, als Finanzwirt aber auch Volljurist hin. Natürlich mal ganz klar, Jura dauert in der Praxis 8 Jahre, da man nicht sofort und auch nicht am Stück sein Referendariat zusammenbekommt. Wer 7,5 Jahre schafft, der ist richtig gut - gerechnet ohne Promotion, ohne LL.M.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

macht einer von euch den MASTER Finanzen, Rechnungswesen und Steuern an der Universität Göttingen? Ist der Gut?
Ich studiere derzeit in Wuppertal und denke über einen Wechsel nach.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Ein in Kooperation mit den Big4 herausgebrachter Karriereführer schreibt aber, dass die seltenen Mitarbeiter, die die Doppelqualifikation WP + Volljurist vorweisen können, im Wirtschaftsprüfungsbereich das Nonplusultra sind. Ein BWLer kommt anfangs schneller voran, aber wenn er mal auf der Stufe ist, wo es darum geht, Mandate zu akquirieren, hat der Jurist einen sehr großen Vorteil.

Mein Eindruck im Tax-Bereich ist auch, dass dort einem Juristen blind mehr Neigung und Talent für Steuerrecht zugetraut wird als einem BWLer.

Was man noch bedenken sollte. Es ist gar nicht mehr selten, dass Juristen ein BWL-Zweitstudium nebenher hinlegen. Umgekehrt gibt es das fast nicht. Weil es einfach zu aufwendig ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Wenn du WP/StB machen willst, ist die Uni ziemlich egal. Der Master in Göttingen tut es genauso wie jeder andere Uni-Master und die meisten FH-Master auch.

Es gibt einen Fachkräftemangel an WP/StB, stand vor kurzem auch mal im Spiegel - auf dem Niveau von Elektrotechnik-Ingenieuren, Maschinenbauern und Ärzten.

Wichtig, falls du zu den Big4 willst, sind gute (keine überragenden) Note und im VG ein sicheres Auftreten. Bei den Big4 wird stark auf Soft Skills geschaut.

Wichtig, falls du überhaupt in die Branche willst, aber dir die Big4 egal sind, ist: ein Studienabschluss im relevanten Vertiefungen :)

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Es ist die WFI geworden, nur mal so als Zwischenstand :)

Wenig Studenten, bessere Betreuung und die Möglichkeit ab dem 4. Semester Schwerpunkte zu setzen..

Ziel wäre Big4..

Das Jurastudium dauert mit zulange,bis man da mal das erste Geld verdient zieht schon viel Zeit ins Land..für mich zuviel

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Jaja, die guten Karriereführer von Bild und karriere.de - HAHA :D
BWL-Zweitstudium nebenher? Dein erstes Semester fängt dann im Oktober an, oder?

In Tax werden auch Juristen genommen, wobei man den Nachteil hat, im Schnitt ca. 3 Jahre älter zu als die BWLer-Kollegen. Im WP-Bereich bei den Big4 hat man als Jurist nichts zu melden - wird nicht gesucht!

Einzige Möglichkeit als Jurist an einen WP-Titel ranzukommen, wäre der Weg über eine mittelständisch Kanzlei. Aber dann ist die Karriere eh im A****. Ein BDO-Partner verdient nicht mehr als ein Senior Manager bei den Big4.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Wobei man vllt anmerken sollte das ein Senior Mgr bei den Big4 alles andere als schlecht verdient...

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Um mal auf den Boden der Tatsachen zurück zu finden. Bei E+Y wird in 2 Jahren einer der Senior Manager zum Partner gemacht. Der Weg zum Senior ist allerdings schon keine Pflichtbeförderung mehr. Mein bekannter war Senior bei E+Y und ist jetzt zu BDO gewechselt. Er hat das nicht gemacht, weil die ihm weniger bezahlen. Die Zeiten in denen man bei den Big4 den großen Reibach machen konnte, sind erstmal gezählt.

Lounge Gast schrieb:

Jaja, die guten Karriereführer von Bild und karriere.de -
HAHA :D
BWL-Zweitstudium nebenher? Dein erstes Semester fängt dann im
Oktober an, oder?

In Tax werden auch Juristen genommen, wobei man den Nachteil
hat, im Schnitt ca. 3 Jahre älter zu als die BWLer-Kollegen.
Im WP-Bereich bei den Big4 hat man als Jurist nichts zu
melden - wird nicht gesucht!

Einzige Möglichkeit als Jurist an einen WP-Titel ranzukommen,
wäre der Weg über eine mittelständisch Kanzlei. Aber dann ist
die Karriere eh im A****. Ein BDO-Partner verdient nicht mehr
als ein Senior Manager bei den Big4.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

naja keine schlechte wahl mit wfi. was sich viele wp/stb-interessierte wfi-abgänger überlegen ist, dass sie noch nebenher den abschluss an der fh-münster machen und damit sich einen teil von der wp-prüfung sparen.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Als Low-Performer verdient man nicht viel bei den Big4, soviel ist klar. Gemeint war, dass ein Big4 Senior Manager mehr verdient als ein BDO Partner. Und bis auf Senior Senior Partner von BDO gilt das auch.

Ein Big4 Senior Manger kommt im Audit auf 140-160k inkl. Bonus.

Natürlich kommt man dort nicht automatisch hin. Aber wenn man sich nicht zu dumm anstellt und den WP schafft, dann klappt das. Partnerschaft ist natürlich etwas anderes - da kommt es auf deutlich mehr an.

Lounge Gast schrieb:

Um mal auf den Boden der Tatsachen zurück zu finden. Bei E+Y
wird in 2 Jahren einer der Senior Manager zum Partner
gemacht. Der Weg zum Senior ist allerdings schon keine
Pflichtbeförderung mehr. Mein bekannter war Senior bei E+Y
und ist jetzt zu BDO gewechselt. Er hat das nicht gemacht,
weil die ihm weniger bezahlen. Die Zeiten in denen man bei
den Big4 den großen Reibach machen konnte, sind erstmal
gezählt.

Lounge Gast schrieb:

Jaja, die guten Karriereführer von Bild und karriere.de -
HAHA :D
BWL-Zweitstudium nebenher? Dein erstes Semester fängt dann
im
Oktober an, oder?

In Tax werden auch Juristen genommen, wobei man den Nachteil
hat, im Schnitt ca. 3 Jahre älter zu als die BWLer-Kollegen.
Im WP-Bereich bei den Big4 hat man als Jurist nichts zu
melden - wird nicht gesucht!

Einzige Möglichkeit als Jurist an einen WP-Titel
ranzukommen,
wäre der Weg über eine mittelständisch Kanzlei. Aber dann
ist
die Karriere eh im A****. Ein BDO-Partner verdient nicht
mehr
als ein Senior Manager bei den Big4.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Ich würde dir erstmal raten, dich noch nicht zu früh festzulegen. Geh an eine gute Uni (München, HHL, Köln, Ingolstadt etc.) und sieh dich erstmal um. Ganz ehrlich: Um in die Big4 zu kommen, braucht man an keiner TOP-Uni (und schon gar nicht an whu, ebs und den ganzen quatsch) gewesen sein. Mach ein gutes Studium, mach Praktika, sei ein aufgeweckter Kerl und das klappt von alleine. Vor allem aber spezialisiere dich nicht zu allzu sehr auf WP und mach auch etwas anderes (Finance, Controlling etc.) - du weißt doch noch gar nicht, ob WP wirklich was für dich ist.

Nach ein paar Semestern mach ein Praktikum bei den Big4 und schau ob dir das taugt.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

*Lol .... selten so einen offenkundigen Unsinn gelesen ....
beides gleichzeitig und in Jura ein "sehr gut" .... klar , das ist sehr glaubwürdig .....

Lounge Gast schrieb:

Jura ist ein biiliges Studium und leichter als BWl.Habe BWL
und Jura gleichzeitig studiert.Habe im BWL Diplom ne 1,4 und
Jura erstes Staatsexamen ein sehr gut ,das schaffen nur 0,3 %
in NRW.Fand das Jura Studium als Durchlauf

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Dipl. Finanzwirt (FH) und Jura-Studium ist eine super Ausbildung. Habe schon mehrere getroffen mit dieser Kombination (Ass. Manager, Int. Coporate Tax,PwC). Is m.E. die beste Verbindung, die möglich ist.

Lounge Gast schrieb:

Interessant. Bin seit drei Jahren bei KPMG und kenne keinen,
der diesen Weg gegangen ist. Mag sein, dass es bei Dir so
gelaufen ist, die Regel ist es aber nicht.
NRW: Schon mal Uni Köln näher angeschaut?

Lounge Gast schrieb:

Ganz heißer Tipp,

wenn Du wirklich Steuerberater als Berufsziel hast, dann
bewirb Dich beim Finanzamt, mache dort das 3 jährige Studium
und wechsle dann zB in eine Big4. Dort wirst Du mit Kusshand
genommen. Die StB Prüfung ist nach diesem Studiengang ein
Durchlauf. Es ist aus steuerlicher Sicht die beste
Erstausbildung, die Du in D machen kannst. Je nachdem wie alt
Du bist, würde ich danach Jura studieren. Dann brauchst Du
Dir über Deine Zukunft keine Sorgen mehr machen.

Ich spreche aus Erfahrung ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Also ein "sehr gut" im ersten jur. Statsexamen? Und Du willst dann wirklich Steuerebrater werden, da stellt sich nur noch die Frage, ob Du nicht ganz bei Trost bist. Das ist wie ein sechser im Lotto. AB in den Staatsdienst.

Im Übrigen ich bin Rechtsanwalt und Steuerberater und die Berufsaussichten sind in beiden Branchen ultraschlecht.

Laßt Euch bloß nicht alle an dieser Big 4 Selbstdarstellung an der Nase herumführen. Teilweise werden dort auch Berufsträger unterirrdisch schlecht bezahlt bei miesesesten Arbeitsbedingungen. Viel Schein und keine Substanz.

Und ehrlich einen Wirtschaftprüfer braucht nach Anstieg der Grenzen nach BilmoG eh keiner mehr.

Also Fazit, bloß schnellstens auf Medizin und Ing. umsatteln, dann kann man auch ins Ausland. Keine Volkswirtschaft auf dieser Welt kann sich auf Dauer ein solch krankes Steuersystem leisten. Wie gesagt ich bin das, was ihr alle noch werden wollt: Rechtsanwalt und Steuerberater! Ich weiß, wovon ich rede.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Die Berufsaussichten für einen doppelt qualifizierten RA und StB sind also schlecht .... mh, sorry wenig glaubwürdig ... kenne ne Menge RA und StB, sowohl Big4 als auch Mittelstand... sicher verdient nicht jeder die riesige Kohle, aber zu sagen es sei "ultraschlecht" ist einfach falsch.
Selbst die Tax Compliance Muckel verdienen mehr als ein durchschnittlicher (!) Mediziner.
Wer etwas darauf achtet in einen etwas "anspruchsvollere" Bereich des Coporate Tax zu kommen, wird nicht übermäßig, aber dennoch vernünftig verdienen.
Sicherlich nicht als Angestellter RA u. StB einer 3-Mann Klitsche, aber auch ne Menge mittelgroßer Sozietäten zahlen akzeptabel. Zusätzlich ist zu bedenken, dass es ne Menge Dipl. Ings gibt, die zwar sehr einfach nen Job finden( da hohe Nachfrage und wenige Absolventen), aber alles andere als super verdienen.
Klar ist bei den Big4 viel Blenderei dabei, aber die Bewertung der Aussichten als "ultraschlecht" ist m.E. nicht zu halten.
Ach ja, bin seid knapp 2 Jahren StB und behaupte einen ganz guten Überblick zu haben ... man sollte sich sicher nicht von den Hochglanzbroschüren blenden lassen, aber ganz so übel sieht es nun wirklich nicht aus !

Lounge Gast schrieb:

Also ein "sehr gut" im ersten jur. Statsexamen? Und
Du willst dann wirklich Steuerebrater werden, da stellt sich
nur noch die Frage, ob Du nicht ganz bei Trost bist. Das ist
wie ein sechser im Lotto. AB in den Staatsdienst.

Im Übrigen ich bin Rechtsanwalt und Steuerberater und die
Berufsaussichten sind in beiden Branchen ultraschlecht.

Laßt Euch bloß nicht alle an dieser Big 4 Selbstdarstellung
an der Nase herumführen. Teilweise werden dort auch
Berufsträger unterirrdisch schlecht bezahlt bei miesesesten
Arbeitsbedingungen. Viel Schein und keine Substanz.

Und ehrlich einen Wirtschaftprüfer braucht nach Anstieg der
Grenzen nach BilmoG eh keiner mehr.

Also Fazit, bloß schnellstens auf Medizin und Ing. umsatteln,
dann kann man auch ins Ausland. Keine Volkswirtschaft auf
dieser Welt kann sich auf Dauer ein solch krankes
Steuersystem leisten. Wie gesagt ich bin das, was ihr alle
noch werden wollt: Rechtsanwalt und Steuerberater! Ich weiß,
wovon ich rede.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Nur 30% der Steuerberater , die studiert haben haben vorher Jura studiert. 70% der Steuerberater, die studiert haben haben vorher BWL studiert. Der Bachelor an der Hochschule RheinMain ist sehr anspruchsvoll, macht aber auch sehr viel Spaß und das Klima ist gut - kleine Gruppen - in höheren Semestern.

antworten

Artikel zu Steuerberater

EU-Kommission greift nach der Vorbehaltsaufgabe der Steuerberater

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Am 19.7.2018 hat die EU-Kommission mit einem Aufforderungsschreiben an die Bundesregierung mit Blick auf das Steuerberatungsgesetz ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet. Die EU-Kommission vertritt die Auffassung, dass die im Steuerberatungsgesetz geregelten Vorbehaltsaufgaben einen Verstoß gegen EU-Recht darstellen.

Arbeitsblatt: Das Praktikum beim Steuerberater

Ein blaues Schild mit der Aufschrift Steuerberatung und einem Muster mit grünen und weißen Punkten.

Das Schulserviceportal Jugend und Finanzen bietet das Arbeitsblatt „Das Praktikum beim Steuerberater“ zum kostenlosen Download an. Das Arbeitsblatt gibt einen Überblick über das Berufsfeld Steuerberater und welche Möglichkeiten es für ein Praktikum gibt.

Bestbezahlte Berufe 2018 sind Ärzte und WiWi-Berufe

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Wirtschaftswissenschaftler dominieren in 2018 die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Wichtige Branchen für Wirtschaftswissenschaftler

Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen: Absolventen mit Abschlüssen in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studienfach stehen fast alle Branche in Deutschland offen, um den Berufseinstieg zu schaffen. Einige Branchen in Deutschland sind dabei umsatzstärker als andere oder haben bessere Renditen. Es bieten sich zahlreiche Berufsfelder und Jobs an, die es zu entdecken gilt.

Trend-Berufe 2017: Diese Jobs bieten beste Karrierechancen

Das Gesicht einer Frau, die durch ein Rollo schaut.

Der Lehrermangel greift weiter um sich: Nach wie vor werden Lehrer in den Naturwissenschaften gesucht. Aber auch die Digitalisierung und Automatisierung schafft neue Berufe, wie eSports-Manager und Robotik-Ingenieure. Das Karriereportal Gehalt.de hat die neuen Trend-Berufe 2017 benannt und aus knapp 2.500 Vergütungsangaben die entsprechenden Gehälter dazu ermittelt.

Berufe für Wirtschaftswissenschaftler 1: Marketing, Vertrieb, Personal, IT

Eine Frau mit einem Lapptop sitzt an einem großen Tisch mit mehreren Stühlen in einem Büro.

Studienberufe sind in der Marketingbranche beliebter denn je. Wer außergewöhnlich gut ist, kann vielfältige Aufgaben übernehmen und das Unternehmen oder seine Marken positiv aufladen. Der beste Einstieg gelingt oft über Trainee-Stellen. Dagegen werden junge Akademiker im Bereich Vertrieb und Verkauf häufig für den Direkteinstieg gesucht. Im Zuge des demografischen Wandels und der Digitalisierung ist gleichermaßen das Personalwesen gefragt. Um die richtigen Antworten auf den kommenden Fachkräftemangel zu finden, sind Human Resource Manager erwünscht, die das Unternehmen kurz-, mittel- und langfristig strategisch unterstützen.

Berufe für Wirtschaftswissenschaftler 3: Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Öffentlicher Dienst, Kammern, Verbände

Ein blaues Schild mit der Aufschrift Steuerberatung und einem Muster mit grünen und weißen Punkten.

Der Weg zum Steuerberater (StB) ist schwer aber die Berufsaussichten sind glänzend. Steuerberater sind in Deutschland gefragt und werden mit einem entsprechend guten Gehalt entlohnt. Noch exklusiver ist die Berufsgruppe der Wirtschaftsprüfer (WP), von denen es nur rund 14.000 Personen in Deutschland gibt. Vor allem im Bereich der Unternehmensberatung gibt es aktuell einige Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, die Ausschau nach jungen Talenten halten und mit attraktiven Gehältern locken. Im Gegensatz zum Beruf der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer finden Absolventen im Öffentlichen Dienst, in Kammern und Verbänden geregelte Arbeitszeiten und eine ausgezeichnete Work-Life-Balance.

Berufe für Wirtschaftswissenschaftler 2: Finance, Controlling, Einkauf, Banken, Logistik, Versicherungen

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Als Fach- und Führungskräfte im Finanz- und Rechnungswesen sowie Controlling können Absolventen der Wirtschaftswissenschaften in viele Branchen eintauchen. In so ziemlich jedem Unternehmen werden Finanzexperten benötigt. Bei Banken und Versicherungen ist der Einstieg als Trainee für Hochschulabsolventen gängig. Auch im Einkauf, in der Logistik und in der Materialwirtschaft sind Wirtschaftswissenschaftler gefragt, die analytisches und logisches Denken mit sich bringen. In allen Branchen ist eins sicher: attraktive Gehälter und gute Aufstiegschancen.

Aktuare: Digitalisierung verändert Berufsbild

Aktuar: DAV-Gehaltsbarometer 2017

Die Internationalisierung des Versicherungswesens sowie die Digitalisierung und Automatisierung der gesamten Wirtschaft verändern das Berufsbild der Aktuare in Deutschland. Diese beiden Mega-Trends eröffnen den Versicherungs- und Finanzmathematikern jedoch auch ein immer breiteres Betätigungsspektrum. Das sind einige zentrale Ergebnisse des „DAV-Gehaltsbarometer 2017“ der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. (DAV) und der Deloitte Consulting GmbH.

Digitalisierung bedroht die meisten Berufe nur bedingt

Auf einem Computerbildschirm ist ein Hirschkopfsymbol zu sehen.

Computer können die Menschen nicht vom Arbeitsmarkt verdrängen. Gerade einmal 0,4 Prozent der Arbeitnehmer arbeiten in Jobs, die von der fortschreitenden Digitalisierung bedroht sind. Dazu gehören vor allem Berufe im Bereich der industriellen Produktion. Soziale und kulturelle Jobs sind dagegen selten durch Computer ersetzbar, wie eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zeigt.

»Das Job-Lexikon« - Wegweiser für Berufswahl und Berufseinstieg

Job-Lexikon für die Berufswahl und den Berufseinstieg

Das kostenlose Job-Lexikon vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales informiert zu Jobsuche und Berufswahl. Es umfasst vom Arbeitsvertrag bis zum Vorstellungsgespräch knapp 200 Themen und bietet zudem einen Überblick weiterer Publikationen zu Ausbildung, Job und Berufswahl.

Ausbildungsberufe: Kauffrau für Bürokommunikation bei Frauen auf Rang 1

Eine Asiatin sitzt lächelnd am Computer.

Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation war im Jahr 2014 nach Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel der zweithäufigste Ausbildungsberuf von Jugendlichen, die einen Ausbildungsvertrag abgeschlossen. Bei den Frauen lag die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement mit einem Anteil von 10,3 Prozent sogar auf Rang eins.

Insolvenzverwalter werden: Diese Qualifikationen und Voraussetzungen sind notwendig

Insolvenz-Schriftzug aus kleinen Bausteinen auf grauem Untergrund.

Der Beruf des Insolvenzverwalters ist sehr vielschichtig und erfordert weit mehr, als ein gutes Abitur und Studium. Um Insolvenzverwalter zu werden, ist ein Studium z.B. im Bereich Jura oder Insolvenzrecht aber die Basis.

Statistik: BIBB-Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2015

Ein Werbeschild zum Thema Bildung.

Der Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2015 wird zum siebten Mal vom Bundesinstitut für Berufsbildung herausgegeben. Er enthält Informationen und Analysen zur beruflichen Aus- und Weiterbildung, gibt einen Überblick über Programme des Bundes und der Länder zur Förderung der Berufsausbildung und informiert über internationale Indikatoren und Benchmarks.

Das Berufsbild des Interim-Managers

Ein Interim-Manager schließt seinen Anzug um zum nächsten zeitlich befristeten Einsatz aufzubrechen.

Die beruflichen Perspektiven für Absolventen eines Wirtschaftsstudiums sind vielfältig. Schließlich werden Wirtschaftswissenschaftler in jedem Bereich benötigt - von der Pharmabranche bis zum Kulturbetrieb. Auch die Entwicklungsmöglichkeiten sind nicht zu verachten, denn mit einem Wirtschaftsstudium lässt sich, sobald genug Berufserfahrung gesammelt ist, auch die Unternehmensführung anstreben. Ein relativ neues und attraktives Berufsbild ist das des Interim-Managers: eine Führungskraft auf Zeit.

Antworten auf Berufsziel Steuerberater - WP / Stb BWL Studiengang?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 37 Beiträge

Diskussionen zu Steuerberater

Weitere Themen aus WiWi-Jobs & Berufe