DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WiWi-Jobs & BerufeSteuerberater

Bwl oder Jura für Steuerberater studieren

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Bwl oder Jura für Steuerberater studieren

Moin,

derzeit befinde ich mich in der Oberstufe und liebäugle mit dem Gedanken, Steuerberater zu werden. Allerdings bin ich mir noch unsicher, was ich dafür studieren soll; ich interessiere mich gleichermaßen für Bwl und Jura.
Daher wollte ich mich hier im Forum erkundigen, welche Vorteile die beiden Studiengänge als Steuerberater mit sich bringen.

antworten
WiWi Gast

Bwl oder Jura für Steuerberater studieren

Wenn das Ziel Steuerberater schon ziemlich fix ist schau dir mal den Studiengang "Wirtschaftsrecht" an. Gibt es an mehreren Unis/FHs und kombiniert Bwl mit Jura.
Bei entsprechender Schwerpunktsetzung im Studienverlauf meiner Meinung nach die ideale Grundlage für eine spätere Tätigkeit als WP/StB!

antworten
WiWi Gast

Bwl oder Jura für Steuerberater studieren

WiWi Gast schrieb am 01.06.2021:

Moin,

derzeit befinde ich mich in der Oberstufe und liebäugle mit dem Gedanken, Steuerberater zu werden. Allerdings bin ich mir noch unsicher, was ich dafür studieren soll; ich interessiere mich gleichermaßen für Bwl und Jura.
Daher wollte ich mich hier im Forum erkundigen, welche Vorteile die beiden Studiengänge als Steuerberater mit sich bringen.

Bwl! Jura hat keinerlei Vorteile im Vergleich zu einem Bwlstudium; es dauert nur länger und ist schwieriger; nach dem Steuerberaterexamen ist der Uniabschluss sowieso zweitrangig.

antworten
WiWi Gast

Bwl oder Jura für Steuerberater studieren

So ein Unfug!

Ich hab BWL studiert und bin StB, mache aber eher CFO Beratung. Die Range an Tätigkeiten eines Steuerberaters ist sehr breit. Für den Dorfkanzlei StB macht sicher BWL Sinn. Für Tax compliance sixherlich auch. Gerade wenn es aber um das aufsetzen von Steuermodellen geht, Stiftungen, komplexe Transaktionen im Zusammenhang mit Gesellschaftsrecht, dann macht es sehr wohl Sinn Jurist zu sein.

Die Frage ist daher was das Ziel ist. StB ist ein Grundlagenexamen und nur die Grundvoraussetzung. Die eigentliche Tätigkeit ist dadurch nicht beschrieben.

WiWi Gast schrieb am 03.06.2021:

Moin,

derzeit befinde ich mich in der Oberstufe und liebäugle mit dem Gedanken, Steuerberater zu werden. Allerdings bin ich mir noch unsicher, was ich dafür studieren soll; ich interessiere mich gleichermaßen für Bwl und Jura.
Daher wollte ich mich hier im Forum erkundigen, welche Vorteile die beiden Studiengänge als Steuerberater mit sich bringen.

Bwl! Jura hat keinerlei Vorteile im Vergleich zu einem Bwlstudium; es dauert nur länger und ist schwieriger; nach dem Steuerberaterexamen ist der Uniabschluss sowieso zweitrangig.

antworten
WiWi Gast

Bwl oder Jura für Steuerberater studieren

Ganz klar BWL mit juristischem Interesse. Jura bietet einem einfach zu wenig Mathe. Jurist und Steuerberater machen i.d.R. keine normale Steuerberatertätigkeit.

antworten
WiWi Gast

Bwl oder Jura für Steuerberater studieren

WiWi Gast schrieb am 04.06.2021:

Ganz klar BWL mit juristischem Interesse. Jura bietet einem einfach zu wenig Mathe. Jurist und Steuerberater machen i.d.R. keine normale Steuerberatertätigkeit.

Für den Steuerberater brauchst du die vier Grundrechenarten. Du musst für die Prüfung gutachterlich arbeiten, da ist es ganz egal ob du schon was von Marketing etc gehört hast. Wenn du auf jeden Fall Steuerberater werden willst, dann Jurist oder eher Wirtschaftsjurist hier hast du auch BWL drin......

antworten
WiWi Gast

Bwl oder Jura für Steuerberater studieren

WiWi Gast schrieb am 04.06.2021:

Ganz klar BWL mit juristischem Interesse. Jura bietet einem einfach zu wenig Mathe. Jurist und Steuerberater machen i.d.R. keine normale Steuerberatertätigkeit.

Nein, für den Steuerberater reichen die vier Grundrechenarten aus. Ich würde den Wirtschftsjuristen machen.

antworten
WiWi Gast

Bwl oder Jura für Steuerberater studieren

WiWi Gast schrieb am 04.06.2021:

Ganz klar BWL mit juristischem Interesse. Jura bietet einem einfach zu wenig Mathe. Jurist und Steuerberater machen i.d.R. keine normale Steuerberatertätigkeit.

Zinsrechnung ist (zum Glück) das höchste der Gefühle bzgl Mathe.
Das sollte auch ein Jurist hinkriegen, dafür braucht es nicht die herausragenden mathematischen Fähigkeiten eines BWL Studenten :)

antworten
WiWi Gast

Bwl oder Jura für Steuerberater studieren

WiWi Gast schrieb am 03.06.2021:

Moin,

derzeit befinde ich mich in der Oberstufe und liebäugle mit dem Gedanken, Steuerberater zu werden. Allerdings bin ich mir noch unsicher, was ich dafür studieren soll; ich interessiere mich gleichermaßen für Bwl und Jura.
Daher wollte ich mich hier im Forum erkundigen, welche Vorteile die beiden Studiengänge als Steuerberater mit sich bringen.

Bwl! Jura hat keinerlei Vorteile im Vergleich zu einem Bwlstudium; es dauert nur länger und ist schwieriger; nach dem Steuerberaterexamen ist der Uniabschluss sowieso zweitrangig.

Das ist einfach falsch. Wer Rechtsanwalt und StB ist, der besetzt eine sehr lukrative Nische mit sehr wenig Konkurrenz. Der Uniabschluss ist egal, die Rechtsanwaltszulassung aber nicht.

antworten
WiWi Gast

Bwl oder Jura für Steuerberater studieren

Bei BWL kann man Schwerpunkt Tax/Audit als Schwerpunkt nehmen und dich gezielt spezialisieren das geht bei Jura nicht.

Allgemein
Jura > BWL, in diesem Fall aber BWL > Jura.

Für BWL
Frankfurt School >> TUM > LMU = WHU >> Mannheim > Rest
Wenn du in Mannheim studierst, hast du keine Chance mehr auf Wirtschaftsprüfung, nur noch Unternehmensberatung. Ist also Schmutz.

antworten
WiWi Gast

Bwl oder Jura für Steuerberater studieren

WiWi Gast schrieb am 05.06.2021:

Bei BWL kann man Schwerpunkt Tax/Audit als Schwerpunkt nehmen und dich gezielt spezialisieren das geht bei Jura nicht.

Allgemein
Jura > BWL, in diesem Fall aber BWL > Jura.

Für BWL
Frankfurt School >> TUM > LMU = WHU >> Mannheim > Rest
Wenn du in Mannheim studierst, hast du keine Chance mehr auf Wirtschaftsprüfung, nur noch Unternehmensberatung. Ist also Schmutz.

Wieso sollte man mit der Uni Mannheim keine Chance mehr haben, in die Steuerberatung/Wirtschaftsprüfung zu kommen?

antworten
markus-1969

Bwl oder Jura für Steuerberater studieren

1) Hast Du Erfahrungen rund um Bilanzierung, Steuerberatung etc. evtl. durch den Job Deiner Eltern ?

2)

https://www.gesetze-im-internet.de/stberg/__3.html

Der RA darf unbeschränkte Hilfestellung in Steuersachen geben und zugleich unbeschränkt Rechtsberatung erteilen.

Der StB darf nur Hilfestellung in Steuersachen geben, also keine Rechtsberatung erteilen.

3)

Beim StB gibts auch den Praxisweg: Nach einer bestimmten Zeit als Fachangestellter darf man die Prüfung machen.

https://www.gesetze-im-internet.de/stberg/__36.html

Ist das auch ein Weg ?

4) Mein Gedankengang:

A) Studiere Jura

B) kombiniere das Studium Jura gleich von Anfang an mit Steuern und ggf. Wirtschaftsprüfung;

Wenn Du RA bist, bringt Dir das StB Examen auch nicht mehr, weil Du als RA schon so gut wie alles darfst, was ein StB darf.

Wenn Du RA bist und WP wirst, darfst mehr. Das Examen als WP ist in Module aufgegliedert, also Prüfungswesen, BWL, Jura und Steuern; Steuern wird dir mit StB - Examen erlassen, doch kannst bei manchen Unis (z. B. Bayreuth bei BWL Studium) die Module Jura und BWL des WP Examens gleich an der Uni mit erledigen.

https://www.wpk.de/nachwuchs/wirtschaftspruefer-werden/

https://www.wpk.de/fileadmin/documents/Nachwuchs/Examen/WPK-Studienfuehrer_Wirtschaftspruefung.pdf

hilft Dir vielleicht weiter.

antworten
markus-1969

Bwl oder Jura für Steuerberater studieren

WiWi Gast schrieb am 05.06.2021:

Bei BWL kann man Schwerpunkt Tax/Audit als Schwerpunkt nehmen und dich gezielt spezialisieren das geht bei Jura nicht.

Allgemein
Jura > BWL, in diesem Fall aber BWL > Jura.

Naja, welche Wahlfächer gibt es denn bei Jura im 1. Staatsexamen und im 2. Staatsexamen ?

Im zweiten Examen in Bayern gab es bei mir Steuerrecht als Wahlfach, man konnte die Wahlstation im Finanzamt ableisten und kannte dessen Innenleben.

Die Wahlfächer sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, ggf. weiß das jeweilige Landesjustizprüfungsamt mehr.

antworten
WiWi Gast

Bwl oder Jura für Steuerberater studieren

Hier ein schon etwas länger Tätigker StB.

Vor dem Beginn meines damaligen Studiums habe ich eine Ausbildung zum Steuerfachgehilfen gemacht und war daher mit der Materie verhaftet.
Studiert habe ich Jura und bin nach der Zwischenprüfung in Wirtschaftsrecht gewechselt. Warum? Naja Jura hat am Ende 2 Staatsexamen. Diese beiden Examen + das StB Examen erschien mir meines Erachtens damals zu viel des Guten. Wirtschaftsrecht ist eine Querschnittsmatiere die bei korrekter Schwerpunktwahl (Steuerrecht, Rechnungslegung) optimal auf eine Karriere in der Wirtschaftsprüfung oder der Steuerberatung vorbereitet.

Im Ürbrigen machen auch genug Rechtsanwälte das Steuerberaterexamen, weil es einfach anerkannter ist und diese so auch ihre Qualifikation nachweisen können. Klar gibt es auch den Fachanwalt für Steuerrecht aber innerhalb der Branche ist dieser Titel nicht ganz so annerkannt und auch nicht ansatzweise vergleichbar mit dem StB-Examen.

Mein Tipp: Wirtschaftsrecht (besser) oder BWL (auch ok), da es einfach zeitlich viel kürzer ist und man sich breiter entwickeln kann, sofern die Steuerbranche doch nichts für einen ist.

antworten
WiWi Gast

Bwl oder Jura für Steuerberater studieren

Also ich möchte mich jetzt nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber wenn du in Vollzeit studieren willst, kannst du auch beide Studiengänge parallel belegen und dir einfach anschauen, was dir am besten taugt. Ansonsten sage ich dir ganz ehrlich komm von der Praxis Seite. Mach ein duales Studium bei einer Big Four oder einer mittelständischen Kanzlei und arbeite dich von da aus auf dein Ziel hin. Von der Reputation her würde ich den Rechtsanwalt dem BWL Studium vorziehen, wobei in Jura nur das erste und zweite Staatsexamen relevant sind. Bei BWL hast du zumindestens nach einer gewissen Zeit bereits einen Abschluss. In Yoga kannst du maximal nach dem ersten Staatsexamen den Bachelor of law anerkennen lassen.

Ich würde es von den Rahmenbedingungen abhängig machen und gegebenenfalls versuchen duales Studium, Bachelor Master und danach den Steuerberater Punkt ansonsten ist die Idee den Diplom Finanzwirt bei der Steuerverwaltung zu machen auch keine schlechte Idee Punkt Yoga kannst du immer noch im Nebenfach studieren

antworten
WiWi Gast

Bwl oder Jura für Steuerberater studieren

Wenn du dir sicher bist, dass du StB werden willst ist der beste Weg der folgende:

Mach ein Duales Studium beim Finanzamt. Das Studium ist mit Abstand der beste Weg sich aufs Examen vorzubereiten. Das zeigen auch die Durchfallquoten im StB-Examen. Die liegt insg. bei Rund 50%. Bei denen die zuvor das Duale Studium beim FA genoßßen haben im einstelligen Bereich. Des Weiteren lernst du im Studium nur Steuerrecht und bist echter Experte.

Nach deinem Bachelor hat dich das FA allerdings noch 5J an den... Du musst in der Zeit eine Entschädigung zahlen wenn du gehst. Da du eh nach dem Bachelor Zeit hast bevor du ins Examen gehen kannst würde ich die Zeit nutzen und neben deiner Finanzamtstätigkeit einen Master machen. Zum Beispiel einen LL. M. im Steuerrecht. Nach dem zweijährigen LL. M. gehst du im Folgejahr ins StB-Examen. Das geht locker, auch in Vollzeit aufm Amt. Man kann dort auch ganz gut lernen. Du beschäftigst dich ja mit dem Steuerrecht.
Am besten gehst du im FA direkt nach dem Dualen Studium in die Betriebsprüfung. Erfahrungen in dem Bereich sind grdsl. sehr gefragt und helfen dir auch später. Als Sachbearbeiter im Innendienst verblödest du nur.

Nachdem du eben LL. M. und Berater-Examen gemacht hast trittst du aus der Verwaltung aus und arbeitest als Steuerberater. Du bist dann (rein als steuerrechtler) absolut top qualifiziert und der Weg dorthin war nur Semi-stressig mit recht gutem Auskommen.

Fachlich bist du btw nach deinem Bachelor jedem Juristen und v.a. BWLer haushoch überlegen - jedoch nur im Steuerrecht.

Und abschließend wenn es Jura oder BWL sein soll. Nimm Jura. Steuerrecht ist die Arbeit mit dem Gesetz. Du musst subsumieren können und juristisch denken. Ich sehe das immer wieder bei BWLer Kollegen, dass die eben nicht juristisch denken. Außerdem stehen dir nach dem juristischen Examen noch viele weitere Wege offen Anwalt/Richter/Staatsanwalt/Beamtlaufbahn im höheren Dienst... Da würde ich nicht unbedingt Steuerberater werden.

LG

antworten
markus-1969

Bwl oder Jura für Steuerberater studieren

Ich denke es ist immer eine Abwägung der Gesamtumstände wie etwa:

  1. Wie lange dauert der Weg bis man den StB - Titel hat ?

  2. Was darf man dann (als RA StB darf man mehr als ein StB, etwa wenn Mdt mit Fragen zum Arbeitsrecht oder zur Ehescheidung kommen)

  3. Wo kriegt man den Praxisbezug her und wie lernt man die effektive Kanzleiführung ? Mit einem Examen als StB auf juristischem Weg kriegt man davon wenig mit.

  4. Kosten für Studium bzw. Geld das für das Ausscheiden aus dem Staatsdienst zu zahlen ist

  5. evtl. verlorene Gelder, wenn die Mindesteinzahlzeit in der Deutschen Rentenversicherung Bund von wohl 5 Jahren bis zur ersten Zulassung als RA StB nicht erreicht ist

  6. ....
antworten

Artikel zu Steuerberater

EU-Kommission greift nach der Vorbehaltsaufgabe der Steuerberater

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Am 19.7.2018 hat die EU-Kommission mit einem Aufforderungsschreiben an die Bundesregierung mit Blick auf das Steuerberatungsgesetz ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet. Die EU-Kommission vertritt die Auffassung, dass die im Steuerberatungsgesetz geregelten Vorbehaltsaufgaben einen Verstoß gegen EU-Recht darstellen.

Arbeitsblatt: Das Praktikum beim Steuerberater

Ein blaues Schild mit der Aufschrift Steuerberatung und einem Muster mit grünen und weißen Punkten.

Das Schulserviceportal Jugend und Finanzen bietet das Arbeitsblatt „Das Praktikum beim Steuerberater“ zum kostenlosen Download an. Das Arbeitsblatt gibt einen Überblick über das Berufsfeld Steuerberater und welche Möglichkeiten es für ein Praktikum gibt.

Bestbezahlte Berufe 2018 sind Ärzte und WiWi-Berufe

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Wirtschaftswissenschaftler dominieren in 2018 die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Wichtige Branchen für Wirtschaftswissenschaftler

Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen: Absolventen mit Abschlüssen in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studienfach stehen fast alle Branche in Deutschland offen, um den Berufseinstieg zu schaffen. Einige Branchen in Deutschland sind dabei umsatzstärker als andere oder haben bessere Renditen. Es bieten sich zahlreiche Berufsfelder und Jobs an, die es zu entdecken gilt.

Trend-Berufe 2017: Diese Jobs bieten beste Karrierechancen

Das Gesicht einer Frau, die durch ein Rollo schaut.

Der Lehrermangel greift weiter um sich: Nach wie vor werden Lehrer in den Naturwissenschaften gesucht. Aber auch die Digitalisierung und Automatisierung schafft neue Berufe, wie eSports-Manager und Robotik-Ingenieure. Das Karriereportal Gehalt.de hat die neuen Trend-Berufe 2017 benannt und aus knapp 2.500 Vergütungsangaben die entsprechenden Gehälter dazu ermittelt.

Berufe für Wirtschaftswissenschaftler 1: Marketing, Vertrieb, Personal, IT

Eine Frau mit einem Lapptop sitzt an einem großen Tisch mit mehreren Stühlen in einem Büro.

Studienberufe sind in der Marketingbranche beliebter denn je. Wer außergewöhnlich gut ist, kann vielfältige Aufgaben übernehmen und das Unternehmen oder seine Marken positiv aufladen. Der beste Einstieg gelingt oft über Trainee-Stellen. Dagegen werden junge Akademiker im Bereich Vertrieb und Verkauf häufig für den Direkteinstieg gesucht. Im Zuge des demografischen Wandels und der Digitalisierung ist gleichermaßen das Personalwesen gefragt. Um die richtigen Antworten auf den kommenden Fachkräftemangel zu finden, sind Human Resource Manager erwünscht, die das Unternehmen kurz-, mittel- und langfristig strategisch unterstützen.

Berufe für Wirtschaftswissenschaftler 3: Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Öffentlicher Dienst, Kammern, Verbände

Ein blaues Schild mit der Aufschrift Steuerberatung und einem Muster mit grünen und weißen Punkten.

Der Weg zum Steuerberater (StB) ist schwer aber die Berufsaussichten sind glänzend. Steuerberater sind in Deutschland gefragt und werden mit einem entsprechend guten Gehalt entlohnt. Noch exklusiver ist die Berufsgruppe der Wirtschaftsprüfer (WP), von denen es nur rund 14.000 Personen in Deutschland gibt. Vor allem im Bereich der Unternehmensberatung gibt es aktuell einige Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, die Ausschau nach jungen Talenten halten und mit attraktiven Gehältern locken. Im Gegensatz zum Beruf der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer finden Absolventen im Öffentlichen Dienst, in Kammern und Verbänden geregelte Arbeitszeiten und eine ausgezeichnete Work-Life-Balance.

Berufe für Wirtschaftswissenschaftler 2: Finance, Controlling, Einkauf, Banken, Logistik, Versicherungen

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Als Fach- und Führungskräfte im Finanz- und Rechnungswesen sowie Controlling können Absolventen der Wirtschaftswissenschaften in viele Branchen eintauchen. In so ziemlich jedem Unternehmen werden Finanzexperten benötigt. Bei Banken und Versicherungen ist der Einstieg als Trainee für Hochschulabsolventen gängig. Auch im Einkauf, in der Logistik und in der Materialwirtschaft sind Wirtschaftswissenschaftler gefragt, die analytisches und logisches Denken mit sich bringen. In allen Branchen ist eins sicher: attraktive Gehälter und gute Aufstiegschancen.

Aktuare: Digitalisierung verändert Berufsbild

Aktuar: DAV-Gehaltsbarometer 2017

Die Internationalisierung des Versicherungswesens sowie die Digitalisierung und Automatisierung der gesamten Wirtschaft verändern das Berufsbild der Aktuare in Deutschland. Diese beiden Mega-Trends eröffnen den Versicherungs- und Finanzmathematikern jedoch auch ein immer breiteres Betätigungsspektrum. Das sind einige zentrale Ergebnisse des „DAV-Gehaltsbarometer 2017“ der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. (DAV) und der Deloitte Consulting GmbH.

Digitalisierung bedroht die meisten Berufe nur bedingt

Auf einem Computerbildschirm ist ein Hirschkopfsymbol zu sehen.

Computer können die Menschen nicht vom Arbeitsmarkt verdrängen. Gerade einmal 0,4 Prozent der Arbeitnehmer arbeiten in Jobs, die von der fortschreitenden Digitalisierung bedroht sind. Dazu gehören vor allem Berufe im Bereich der industriellen Produktion. Soziale und kulturelle Jobs sind dagegen selten durch Computer ersetzbar, wie eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zeigt.

»Das Job-Lexikon« - Wegweiser für Berufswahl und Berufseinstieg

Job-Lexikon für die Berufswahl und den Berufseinstieg

Das kostenlose Job-Lexikon vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales informiert zu Jobsuche und Berufswahl. Es umfasst vom Arbeitsvertrag bis zum Vorstellungsgespräch knapp 200 Themen und bietet zudem einen Überblick weiterer Publikationen zu Ausbildung, Job und Berufswahl.

Ausbildungsberufe: Kauffrau für Bürokommunikation bei Frauen auf Rang 1

Eine Asiatin sitzt lächelnd am Computer.

Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation war im Jahr 2014 nach Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel der zweithäufigste Ausbildungsberuf von Jugendlichen, die einen Ausbildungsvertrag abgeschlossen. Bei den Frauen lag die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement mit einem Anteil von 10,3 Prozent sogar auf Rang eins.

Insolvenzverwalter werden: Diese Qualifikationen und Voraussetzungen sind notwendig

Insolvenz-Schriftzug aus kleinen Bausteinen auf grauem Untergrund.

Der Beruf des Insolvenzverwalters ist sehr vielschichtig und erfordert weit mehr, als ein gutes Abitur und Studium. Um Insolvenzverwalter zu werden, ist ein Studium z.B. im Bereich Jura oder Insolvenzrecht aber die Basis.

Statistik: BIBB-Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2015

Ein Werbeschild zum Thema Bildung.

Der Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2015 wird zum siebten Mal vom Bundesinstitut für Berufsbildung herausgegeben. Er enthält Informationen und Analysen zur beruflichen Aus- und Weiterbildung, gibt einen Überblick über Programme des Bundes und der Länder zur Förderung der Berufsausbildung und informiert über internationale Indikatoren und Benchmarks.

Das Berufsbild des Interim-Managers

Ein Interim-Manager schließt seinen Anzug um zum nächsten zeitlich befristeten Einsatz aufzubrechen.

Die beruflichen Perspektiven für Absolventen eines Wirtschaftsstudiums sind vielfältig. Schließlich werden Wirtschaftswissenschaftler in jedem Bereich benötigt - von der Pharmabranche bis zum Kulturbetrieb. Auch die Entwicklungsmöglichkeiten sind nicht zu verachten, denn mit einem Wirtschaftsstudium lässt sich, sobald genug Berufserfahrung gesammelt ist, auch die Unternehmensführung anstreben. Ein relativ neues und attraktives Berufsbild ist das des Interim-Managers: eine Führungskraft auf Zeit.

Antworten auf Bwl oder Jura für Steuerberater studieren

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 17 Beiträge

Diskussionen zu Steuerberater

Weitere Themen aus WiWi-Jobs & Berufe