DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WiWi-Jobs & BerufeGeschäftsreisen

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

Autor
Beitrag
mn489

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

Also ich rede jetzt nicht von Berlin nach FFM sondern global. Sprich Asien, USA, Südamerika etc.
Wenn ich an Reisen denke, fällt mir natürlich als erstes Berater ein, aber da ist es doch eher national oder?
Gibt es vielleicht bestimmte Berufe, Unternehmen oder Branchen in denen globale Reisen üblich sind?

antworten
WiWi Gast

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

Ich habe da genau das richtige für dich. Bundestagsabgeordneter. Wirtschaftliche Vollversorgung, wenig Kompetenz gefragt, viele Reisetätigkeiten und wenn du Mist baust, kostet es dich nicht mal den Kopf. Zwinkersmiley.

antworten
WiWi Gast

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

Beratung ja, aber das internationale Reisen dann halt primär bei den top Playern und weniger bei mittelständischen deutschen Beratungen wie Horvath (soll nicht heißen, dass die schlecht sind, aber halt primär in Deutschland Projekte).

Sonst halt noch "Nicht BWLer" Berufe (wobei ich manche auch schon nicht wirklich als Job ansehe):

  • Influencer
  • YouTuber
  • Fotograf
  • Pilot
  • Sportler (internationale Wettkämpfe)
antworten
WiWi Gast

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

WiWi Gast schrieb am 21.07.2021:

Ich habe da genau das richtige für dich. Bundestagsabgeordneter. Wirtschaftliche Vollversorgung, wenig Kompetenz gefragt, viele Reisetätigkeiten und wenn du Mist baust, kostet es dich nicht mal den Kopf. Zwinkersmiley.

Bezug zur Fragestellung?

antworten
WiWi Gast

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

Flugbegleiter, Pilot

antworten
WiWi Gast

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

Pilot, Flugbegleiter, Kapitän (Kreuzfahrtschiffe). Als Facharbeiter auf internationaler Montage. Als BWLer am ehesten im oberen Management bei multinationalen Konzernen. Ggf. im Projektmanagement.

Influencer und YouTuber sind keine Berufe, sondern persönliche Armutszeugnisse.

antworten
WiWi Gast

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

WiWi Gast schrieb am 21.07.2021:

Beratung ja, aber das internationale Reisen dann halt primär bei den top Playern und weniger bei mittelständischen deutschen Beratungen wie Horvath (soll nicht heißen, dass die schlecht sind, aber halt primär in Deutschland Projekte).

Sonst halt noch "Nicht BWLer" Berufe (wobei ich manche auch schon nicht wirklich als Job ansehe):

  • Influencer
  • YouTuber
  • Fotograf
  • Pilot
  • Sportler (internationale Wettkämpfe)

Kann man so bei den Beratungen nicht sagen. War bei einer mittelständischen Beratung für Produktions- und Produktkosten Optimierung. Absolute Boutique. Dafür Reisen viel Europa, Nordamerika und Asien. Kollegen waren auch in Südafrika und Südamerika.

Sonstige Branchen / Jobs

  • Werkinstallation
  • International Sales technische Produkte wie Großmaschinen
  • Business Developer in manchen Konzernen
  • PA und Referenten von Vorständen
antworten
WiWi Gast

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

Geowissenschaften und Erdöl Ingenieure. Ist aber auch eher auf Vorderasien und US beschränkt.
Da kannste aber locker 4 Monate im Irak, Saudi Arabien und Co verbringen.

Auf kurzen Dienstreisen hast du nichts vom Land. Pendelst von Hotel ins Office zum Kunden und abends gibt es maximal einen Umtrunk in einem lokalen Restaurant.

antworten
WiWi Gast

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

Definitiv im Internal Audit

antworten
WiWi Gast

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

Gut, „richtig“ Reisen ist schwierig außerhalb der abseits genannten Jobs.

Kenne einen VP eines Konzerns (SDAX, > 30.000 MA, > 4 Milliarden Umsatz), der gelegentlich reist. Nicht USA, aber ab und zu quer durch Europa. Aber angesichts der Stelle ist das auch sehr rar.

Ein weiterer Bekannter ist Einkaufsleiter in einem kleineren Unternehmen in der Automobilbranche (<1 Milliarde Umsatz, ~3000 MA), der ebenso ab und zu durch Europa reist, sprich Niederlande, Österreich, Schweiz, Tschechien etc. Sind jeweils aber nur 1-2 Tage und kommt nicht sonderlich häufig vor.

Also wie gesagt, Reisen ist grundsätzlich wohl schwierig und im Konzern erst Recht.

antworten
WiWi Gast

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

Forschung. Du nimmst regelmäig übers Jahr verteilt an internationalen Fachkonferenzen teil auf denen du deine Arbeit präsentierst oder zumindest Teilnehmer bist um zu networken. Bezahlt von der Uni.

antworten
WiWi Gast

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

mn489 schrieb am 20.07.2021:

Also ich rede jetzt nicht von Berlin nach FFM sondern global. Sprich Asien, USA, Südamerika etc.
Wenn ich an Reisen denke, fällt mir natürlich als erstes Berater ein, aber da ist es doch eher national oder?
Gibt es vielleicht bestimmte Berufe, Unternehmen oder Branchen in denen globale Reisen üblich sind?

Ingenieur im Anlagenbau

Bauingenieur im konstruktiven Ingenieurbau

Ingenieur in der Ressourcenförderung/Bergbau

Alle Laufbahnen im Auswärtigen Amt

Entwicklungsarbeit/entsprechende NGOs

sprachbegabte Lehrer sind auch im Ausland sehr beliebt, aber das setzt einen AG Wechsel vorraus.

antworten
WiWi Gast

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

Also wenn ich mir die Vielfliegerforen so ansehe, dann sind das oftmals hochspezialisierte Mechaniker oder Vertriebler.

Ein Freund von mir ist in der Rüstungsindustrie und macht den Vertrieb für alle Länder östlich von DE bis nach China.

Ein Anderer vertreibt Pommes für ne große belgische Firma. Gefühlt ist der auch alle 2 Wochen in einem anderen Land.

antworten
WiWi Gast

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

Nicht nur die Branche ist wichtig auch unter welchen Bedienungen das Ganze stattfinden soll. Ich hatte mal einen AG der wollte auf Langstrecken nur ECO zahlen, lokal nur öffentliche Verkehrsmittel ... das macht keinen Spass und ich war noch in der Probezeit wieder weg.

Wenn jetzt kein Corona wäre, würde ich als Manager in der IT eines Konzerns ca. 3 mal im Jahr eine kleine Welttour (DE, Paris, New York, Toronto, La Paz, Santa Domingo, Sydney, Singapur, Tokyo, Peking, Pune, Bangalore, Moskau, Kapstadt) durch alle größeren Niederlassungen machen schön in Business oder First, je nach Location dann Taxi oder Chauffeur Service und 5 Sterne Hotels da macht das Ganze dann auch Spass, ich fliege sehr gerne. Jetlag technisch ist das aber keine Spassveranstaltung.

Ansonsten war ich ne zeitlang in der Stabsstelle des CIO eines anderen großen Konzern da sind wir auch teilweise sehr spontan irgendwo hin geflogen, das muss man dann aber mögen wenn man nicht weiß das man 2 Tage später im Flieger nach London oder Neuseeland hockt.

antworten
WiWi Gast

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

Serviceingenieur. Meine Kollegen waren vor Corona meist zu 90% unterwegs in Asien.

antworten
WiWi Gast

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

WiWi Gast schrieb am 21.07.2021:

Serviceingenieur. Meine Kollegen waren vor Corona meist zu 90% unterwegs in Asien.

Mein Cousin und der Bruder meines Schwagers sind Servicetechniker bzw. Serviceingenieur.

Reisen global, quer durch die EU, Russland, Asien, USA, Brasilien etc.
Gehalt: Grundgehalt jeweils IGM, ca. 5-6k brutto. Netto manchmal auch 5-stellig.
Mit eigenen Augen Gehaltsabrechnungen gesehen mit >12k netto.
Zulagen, Pauschalen etc.

Aber dafür sind die dann auch wirklich mal 8 Wochen am Stück in Russland (und nicht in Moskau/St. Petersburg sondern Provinz) oder den letzten Industrielöchern in China oder Brasilien. Als Junggeselle kannst aber so die Welt sehen und sich ne goldene Nase verdienen.

antworten
WiWi Gast

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

Bei einem großen internationalen Maschinen-/ Anlagenbauer kommt du sehr viel rum. Am besten betreust du Asien o.ä. da kommst du von Manila bis Jakatar gut rum

antworten
WiWi Gast

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

WiWi Gast schrieb am 21.07.2021:

Serviceingenieur. Meine Kollegen waren vor Corona meist zu 90% unterwegs in Asien.

Mein Cousin und der Bruder meines Schwagers sind Servicetechniker bzw. Serviceingenieur.

Reisen global, quer durch die EU, Russland, Asien, USA, Brasilien etc.
Gehalt: Grundgehalt jeweils IGM, ca. 5-6k brutto. Netto manchmal auch 5-stellig.
Mit eigenen Augen Gehaltsabrechnungen gesehen mit >12k netto.
Zulagen, Pauschalen etc.

Aber dafür sind die dann auch wirklich mal 8 Wochen am Stück in Russland (und nicht in Moskau/St. Petersburg sondern Provinz) oder den letzten Industrielöchern in China oder Brasilien. Als Junggeselle kannst aber so die Welt sehen und sich ne goldene Nase verdienen.

Kann ich bestätigen. IGM Inbetriebnehmer mit Master Informatik/Maschinenbau/etc. verdienen sich dumm und dämlich bei wenig Kosten. In den Löchern in denen die Fabriken meistens stehen, will man gar nicht mehr viel konsumieren. Aber für 3-4 Jahre kann man es durchaus machen - muss dann irgendwann eben den Absprung schaffen. Eigentlich fast wie Beratung - nur mit mehr Geld.

antworten
WiWi Gast

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

Kommt natürlich auch immer auf die genaue Stelle an aber gerade die großen Konzerne in meiner Ecke der FMCG suchen regelmäßig Sales/Brand Manager, Business Developer oder Projektmanager mit hoher Reisetätigkeit. Da bist du dann auch international unterwegs, erst gestern eine Stelle mit Betreuungsgebiet UK, Südafrika und Lateinamerika gesehen.

Denke du wirst in allen großen Konzernen, durch alle Branchen, die Möglichkeit haben international zu reisen, kommt dann natürlich auf die Stelle an. Ich hatte einen Arbeitskollegen, der war im Finance-Department eines großen internationalen Medienkonzerns und ist 1x im Monat nach Asien gereist. Kenne aber auch "klassische" Monteure, die für ihr Unternehmen ebenfalls durch die Welt reisen um beim Kunden Maschinen und Anlagen zu warten oder aufzubauen.

Wenn's dir generell um eine internationale Ausrichtung geht und du auch mit Umzügen kein Problem hast, dann ist die Hotellerie sicherlich eine interessante Branche. Da kannst du dann direkt paar Jahre an einem Standort verbringen.

antworten
WiWi Gast

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

Neben den bereits aufgeführten Beispielen gibt es auch einige Konzerne mit weltweiten Produktionsstandorten und Niederlassungen, bei denen man viel rumkommt, z.B. in den Bereichen Produktionsplanung, (IT-)Sicherheit, Group Internal Audit oder Group Controlling

antworten
WiWi Gast

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

Als Eventmanager für einen Automobilkonzern, sei es direkt angestellt oder als Agentur reist man auch hin und wieder, wahrscheinlich mehr Inland als Ausland.

antworten
WiWi Gast

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

Internationaler Vertrieb :-)

antworten
WiWi Gast

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

WiWi Gast schrieb am 21.07.2021:

mn489 schrieb am 20.07.2021:

Also ich rede jetzt nicht von Berlin nach FFM sondern global. Sprich Asien, USA, Südamerika etc.
Wenn ich an Reisen denke, fällt mir natürlich als erstes Berater ein, aber da ist es doch eher national oder?
Gibt es vielleicht bestimmte Berufe, Unternehmen oder Branchen in denen globale Reisen üblich sind?

Ingenieur im Anlagenbau

Bauingenieur im konstruktiven Ingenieurbau

Ingenieur in der Ressourcenförderung/Bergbau

Alle Laufbahnen im Auswärtigen Amt

Entwicklungsarbeit/entsprechende NGOs

sprachbegabte Lehrer sind auch im Ausland sehr beliebt, aber das setzt einen AG Wechsel vorraus.

Nicht nur Angestellte/Beamte des AA arbeiten im Ausland. Bei vielen Bundesbehörden gibt es die Möglichkeit im Ausland zu arbeiten bzw. aufgrund der Arbeit im Ausland herumzureisen.

antworten
WiWi Gast

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

Musiker
work and travel
Schweißer im Pipelineservice
Servicetechniker Pipeline
Entwicklungshilfe
Reisender

antworten
Carma Careers

In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

Im Bereich Strategieberatung gibt es riesige Unterschiede bei den Reisezeiten.

Das hat v.a. mit Laufbahn und Industrie zu tun.
Häufig reisen Berater viel, die sich auf „exotische“ Industrien spezialisiert haben (z.B. Mining in Südafrika, Australien…) oder im Expert Track Projekte in der ganzen Welt bei Spezialthemen beraten.

Hoch konzentrierte Industrien (etwa Finance) bedeuten häufig, dass die Berater kaum reisen.

Das heißt, bei Reisewillen kann man in den ersten Jahren gezielt die Weichen stellen!

LG, Johanna

antworten

Artikel zu Geschäftsreisen

Vergütung von Reisezeiten bei Auslandsentsendung

Geschäftsreisen: Wartebereich am Flughafen - Das Warten zählt laut Urteil des Bundesarbeitsgerichts zur Arbeitszeit

Entsendet der Arbeitgeber den Arbeitnehmer vorübergehend zur Arbeit ins Ausland, sind die für Hinreise und Rückreise erforderlichen Zeiten wie Arbeitszeit zu vergüten. So lautet das aktuelle Urteil 5 AZR 553/17 des Bundesarbeitsgerichts vom 17. Oktober 2018.

Kostenloser WLAN-Zugang an mehr als 100 Bahnhöfen

Ein Pfeiler mit der roten Aufschrift: Hot Spot - Der WLAN Zugang ins Internet.

Deutsche Bahn und Deutsche Telekom setzen in den Bahnhöfen den Ausbau mit HotSpots fort. Ab sofort können Besucher an mehr als 100 Bahnhöfen für 30 Minuten kostenlos im WLAN surfen.

Surf-Tipp: OpenStreetMap Deutschland

Der Ausschnitt einer Weltkarte mit Stecknadel.

OpenStreetMap ist ein im Jahre 2004 gegründetes Projekt mit dem Ziel, eine freie Weltkarte zu erschaffen. Es werden weltweit Daten gesammelt und bereitgestellt über Straßen, Eisenbahnen, Flüsse, Wälder, Häuser und alles andere, was gemeinhin auf Karten zu sehen ist.

Jeder zweite Manager in Europa klagt über Reisestress

Eine verschwommene Person geht einen Bahnsteig mit Rollkoffer entlang und schaut dabei auf sein Handy.

46 Prozent der Fach- und Führungskräfte aus acht EU-Ländern sind der Ansicht, dass Geschäftsreisen Stress auslösen. Auf Dauer kann diese Belastung das Wohlbefinden und das Privatleben von Viel-Reisenden beeinträchtigen.

Geschäftsreise: Viele Manager unterschätzen die Gesundheitsgefahren

Eine asiatische Statue eines Drachens aus Stein.

Manager sind über drohende Gesundheitsgefahren auf Geschäftsreisen nur unzureichend informiert. So werden Malaria (53 Prozent) und Hepatitiserkrankungen (42 Prozent) von den reisenden Fach- und Führungskräften am meisten gefürchtet.

Bestbezahlte Berufe 2018 sind Ärzte und WiWi-Berufe

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Wirtschaftswissenschaftler dominieren in 2018 die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Wichtige Branchen für Wirtschaftswissenschaftler

Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen: Absolventen mit Abschlüssen in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studienfach stehen fast alle Branche in Deutschland offen, um den Berufseinstieg zu schaffen. Einige Branchen in Deutschland sind dabei umsatzstärker als andere oder haben bessere Renditen. Es bieten sich zahlreiche Berufsfelder und Jobs an, die es zu entdecken gilt.

Trend-Berufe 2017: Diese Jobs bieten beste Karrierechancen

Das Gesicht einer Frau, die durch ein Rollo schaut.

Der Lehrermangel greift weiter um sich: Nach wie vor werden Lehrer in den Naturwissenschaften gesucht. Aber auch die Digitalisierung und Automatisierung schafft neue Berufe, wie eSports-Manager und Robotik-Ingenieure. Das Karriereportal Gehalt.de hat die neuen Trend-Berufe 2017 benannt und aus knapp 2.500 Vergütungsangaben die entsprechenden Gehälter dazu ermittelt.

Berufe für Wirtschaftswissenschaftler 1: Marketing, Vertrieb, Personal, IT

Eine Frau mit einem Lapptop sitzt an einem großen Tisch mit mehreren Stühlen in einem Büro.

Studienberufe sind in der Marketingbranche beliebter denn je. Wer außergewöhnlich gut ist, kann vielfältige Aufgaben übernehmen und das Unternehmen oder seine Marken positiv aufladen. Der beste Einstieg gelingt oft über Trainee-Stellen. Dagegen werden junge Akademiker im Bereich Vertrieb und Verkauf häufig für den Direkteinstieg gesucht. Im Zuge des demografischen Wandels und der Digitalisierung ist gleichermaßen das Personalwesen gefragt. Um die richtigen Antworten auf den kommenden Fachkräftemangel zu finden, sind Human Resource Manager erwünscht, die das Unternehmen kurz-, mittel- und langfristig strategisch unterstützen.

Berufe für Wirtschaftswissenschaftler 3: Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Öffentlicher Dienst, Kammern, Verbände

Ein blaues Schild mit der Aufschrift Steuerberatung und einem Muster mit grünen und weißen Punkten.

Der Weg zum Steuerberater (StB) ist schwer aber die Berufsaussichten sind glänzend. Steuerberater sind in Deutschland gefragt und werden mit einem entsprechend guten Gehalt entlohnt. Noch exklusiver ist die Berufsgruppe der Wirtschaftsprüfer (WP), von denen es nur rund 14.000 Personen in Deutschland gibt. Vor allem im Bereich der Unternehmensberatung gibt es aktuell einige Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, die Ausschau nach jungen Talenten halten und mit attraktiven Gehältern locken. Im Gegensatz zum Beruf der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer finden Absolventen im Öffentlichen Dienst, in Kammern und Verbänden geregelte Arbeitszeiten und eine ausgezeichnete Work-Life-Balance.

Berufe für Wirtschaftswissenschaftler 2: Finance, Controlling, Einkauf, Banken, Logistik, Versicherungen

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Als Fach- und Führungskräfte im Finanz- und Rechnungswesen sowie Controlling können Absolventen der Wirtschaftswissenschaften in viele Branchen eintauchen. In so ziemlich jedem Unternehmen werden Finanzexperten benötigt. Bei Banken und Versicherungen ist der Einstieg als Trainee für Hochschulabsolventen gängig. Auch im Einkauf, in der Logistik und in der Materialwirtschaft sind Wirtschaftswissenschaftler gefragt, die analytisches und logisches Denken mit sich bringen. In allen Branchen ist eins sicher: attraktive Gehälter und gute Aufstiegschancen.

Aktuare: Digitalisierung verändert Berufsbild

Aktuar: DAV-Gehaltsbarometer 2017

Die Internationalisierung des Versicherungswesens sowie die Digitalisierung und Automatisierung der gesamten Wirtschaft verändern das Berufsbild der Aktuare in Deutschland. Diese beiden Mega-Trends eröffnen den Versicherungs- und Finanzmathematikern jedoch auch ein immer breiteres Betätigungsspektrum. Das sind einige zentrale Ergebnisse des „DAV-Gehaltsbarometer 2017“ der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. (DAV) und der Deloitte Consulting GmbH.

Digitalisierung bedroht die meisten Berufe nur bedingt

Auf einem Computerbildschirm ist ein Hirschkopfsymbol zu sehen.

Computer können die Menschen nicht vom Arbeitsmarkt verdrängen. Gerade einmal 0,4 Prozent der Arbeitnehmer arbeiten in Jobs, die von der fortschreitenden Digitalisierung bedroht sind. Dazu gehören vor allem Berufe im Bereich der industriellen Produktion. Soziale und kulturelle Jobs sind dagegen selten durch Computer ersetzbar, wie eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zeigt.

»Das Job-Lexikon« - Wegweiser für Berufswahl und Berufseinstieg

Job-Lexikon für die Berufswahl und den Berufseinstieg

Das kostenlose Job-Lexikon vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales informiert zu Jobsuche und Berufswahl. Es umfasst vom Arbeitsvertrag bis zum Vorstellungsgespräch knapp 200 Themen und bietet zudem einen Überblick weiterer Publikationen zu Ausbildung, Job und Berufswahl.

Ausbildungsberufe: Kauffrau für Bürokommunikation bei Frauen auf Rang 1

Eine Asiatin sitzt lächelnd am Computer.

Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation war im Jahr 2014 nach Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel der zweithäufigste Ausbildungsberuf von Jugendlichen, die einen Ausbildungsvertrag abgeschlossen. Bei den Frauen lag die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement mit einem Anteil von 10,3 Prozent sogar auf Rang eins.

Antworten auf In welchem Beruf kann man richtig viel reisen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 25 Beiträge

Diskussionen zu Geschäftsreisen

Weitere Themen aus WiWi-Jobs & Berufe