DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WiWi-Jobs & BerufeIB

IB erstrebenswert?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

Hallo zusammen!
Stehe jetzt gegen Ende des Abis vor der Entscheidung wo es denn beruflich hingehen soll.

Bis jetzt habe ich als Berufsbild

  • Fluglotse
  • IB

Nun bin ich etwas am abwägen bezüglich work Life Balance-verdienst-Spaß/Interesse
Beim Fluglotsen sehe ich es so das man quasi “Beamter” ist allerdings die Bezahlung eher über die eines Beamten ist. Klar arbeitet man stressig, allerdings eher etappenweise(viele Pausen,oft Urlaub in der Woche). Zudem verdient man schon in der Ausbildung Geld und man spart sich Praktikas, geht früh in Rente,nimmt keine Arbeit mit nachhause und ist quasi “Chef” in seinem Bereich wo keiner einem reinreden kann. Soweit so interessant.

Allerdings ist es so das mein Interesse für die Finanzwelt noch einen kleinen Tacken größer ist.
Allerdings frage ich mich ob man das Berufsfeld IB überhaupt noch als wirklich erstrebenswert ansehen kann im Hinblick auf : Leistungsdruck(Schule/Studium),Praktikumsstellensuche,Suche nach guten Stellen,Work Life Balance, Gehalt in Relation zur Arbeitszeit, Urlaube usw.

Ich bin von den Leistungen her im Abi bis jetzt im guten/sehr guten Bereich. Allerdings habe ich das Gefühl von großer Unsicherheiten für die Zukunft wenn ich mich nun für BWL ->IB entscheide wohingegen es beim Fluglotsen ein Gefühl von Sicherheit gibt. Meint ihr ich mache mir einen zu großen Kopf übers IB oder ist es berechtigt?

Wäre gut wenn ein paar Leute mal ihre Meinung mitteilen könnten und mir vielleicht bei der Berufsentscheodung etwas weiterhelfen könnten...

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

Fluglotse!

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

Wenn du die Chance hast definitiv Fluglotse.

antworten
Fabulous Fab

IB erstrebenswert?

Du sagst es ja zum Großteil selbst..
Die Lifetime earings sind im IB definitiv höher, jedoch bei einer deutlich schlechteren WLB.
Auch ist der IB Lifestyle, gerade wenn man interesse an der Finanzwelt hat, spannender.
Der Beruf des Fluglotsen ist jedoch viel entspannter und bringt mehr Sicherheit.

"Die durchschnittlichen Gesamtbezüge der rund 2.000 deutschen Fluglotsen liegen bei ca. 116.000 €." - Gehaltsreporter

Das machst du halt in vielen Läden bevor du Ass. 1 bist..
Selbst wenn du als Lotse in der Ausbildung auch Geld verdienst wirst du die Lotsen im IB eher früher als später einholen.

Allerdings ist es so das mein Interesse für die Finanzwelt noch einen kleinen Tacken größer ist.
Allerdings frage ich mich ob man das Berufsfeld IB überhaupt noch als wirklich erstrebenswert ansehen kann im Hinblick auf : Leistungsdruck(Schule/Studium),Praktikumsstellensuche,Suche nach guten Stellen,Work Life Balance, Gehalt in

Relation zur Arbeitszeit, Urlaube usw.

Der Leistungsdruck im IB höher und der weg hin zum Job ist härter.

Ich bin von den Leistungen her im Abi bis jetzt im guten/sehr guten Bereich. Allerdings habe ich das Gefühl von großer Unsicherheiten für die Zukunft wenn ich mich nun für BWL ->IB entscheide wohingegen es beim Fluglotsen ein Gefühl von Sicherheit gibt. Meint ihr ich mache mir einen zu großen Kopf übers IB oder ist es berechtigt?

Berechtigt aber wenn du an dich selbst glaubst wirst du es schaffen.
Bwl ist keine rocket science.

Wäre gut wenn ein paar Leute mal ihre Meinung mitteilen könnten und mir vielleicht bei der Berufsentscheodung etwas weiterhelfen könnten...

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

Vom Gehalt abgesehen, was reizt einen denn am Job eines Fluglotsen? Jeder hat seine eigenen Präferenzen, aber ich stelle mir das unglaublich langweilig vor. Du kannst ja auch nie wieder was anderes machen. Im IB biste nie so festgefahren, im Job nicht und schon gar nicht während des Studiums.
Kann dir dazu keine fundierte Meinung geben, aber ist es überhaupt realistisch die nächsten Jahrzehnte als Fluglotse zu arbeiten? Klingt für mich nach nem Job der easy automatisiert wird und letztlich nur noch von 2-3 Leuten gecheckt wird falls was schief läuft

WiWi Gast schrieb am 11.06.2018:

Fluglotse!

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

Beim Fluglotsen wird so schnell mal absolut gar nichts automatisiert. Und der Job ist inhaltlich mit Abstand deutlich fordernder als im IB den Monkey zu geben. Also bitte redet euch hier mal nichts großartig schön.

Musst aber halt erstmal durch's mehrstufige Auswahlverfahren der DFS kommen, da schaffen es relativ wenige durch.

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

Weißt du wann die Auswahlverfahren stattfinden? Bewerbung ist jedenfalls jederzeit möglich.

Ich hab mir die Frage damals gestellt und mich mental erstmal für das BWL-Studium entschieden.
Jetzt wo du diesen Thread eröffnest, kommen mir aber wieder Zweifel.

Mich interessiert der Job des Fluglotsen absolut nicht und auch Technik allgemein interessiert mich nicht. Aber wird mich IB interessieren???
Gehalt ist top, WLB perfekt.
Schichtdienst kann man nicht als Kriterium nehmen, da man Nachtschichten im IB ja fast öfter hat :D

Ich hab mir meine Zukunft immer als Anzugträger vorgestellt, als Business-Mann.
Ich denke, ich würde es bereuen, wenn ich nicht studiert habe und immer den gleichen Tagesablauf habe und im Prinzip keine Aufstiegschancen.

Während ich mir am Donnerstag Abend nochmal die Unterlagen zu Flugzeugtechnik und Geografie-Müll angucke, würde ich mir denken, dass ich in diesem Moment bei ner Schneckenhof-Party feiern könnte. Mit BWL-Studenten kann ich mich identifizieren, mit Fluglotsen nicht.

Schau dir mal einfach die Themen in der Aubildung an, ich persönlich finde davon nicht ein einziges interessant.

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

Wie gesagt zur Automatisierung weiß ich nichts, würde mich aber über eine fundiertere Antwort freuen.

"Und der Job ist inhaltlich mit Abstand deutlich fordernder als im IB den Monkey zu geben" Again, 1-2 erklärende Sätze wären sicherlich für jeden interessant, falls du dich auskennst. Das man als Analyst am Desk wegmuckelt ist ja jedem bekannt, es geht hier aber ja um die nächsten 30-40 Jahre. Da gibt es in der IB/BWL Laufbahn einfach eine riesige Breite an interessanten Jobs

WiWi Gast schrieb am 11.06.2018:

Beim Fluglotsen wird so schnell mal absolut gar nichts automatisiert. Und der Job ist inhaltlich mit Abstand deutlich fordernder als im IB den Monkey zu geben. Also bitte redet euch hier mal nichts großartig schön.

Musst aber halt erstmal durch's mehrstufige Auswahlverfahren der DFS kommen, da schaffen es relativ wenige durch.

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

Nochmal der, der nach den Terminen für das Auswahlverfahren gefragt hat:

Fluglotse:

+Geld ab 18
+WLB, chilliges Life->Zeit für Hobbys und Freunde
+verschiedene Städte

-langweiliger Job
-Schichtdienst bis zur Rente
-langweilige Ausbildung (siehe Module/Fächer)
-keine Aufstiegschancen
-200k-Grenze nicht erreichbar :D

IB(M&A)/Studium:
+du hältst dir UB offen und viele andere Dinge
+Gehalt (ü200/300k möglich, bis hin zu PE Carry)
+Arbeiten bis maximal (!!!) 50, danach kann man auch easy aufhören und n geiles Leben führen
+interessantere Themen
+Du kennst dich besser mit Geld anlegen aus
+Ein Mal Student gewesen sein
+Auslandssemester!!!

-Dein Leben wird bereits ab 18/19 extrem hart - Der Leistungsdruck ist enorm...Bis zum Ausstieg aus dem Berufsleben
-Kaum frei. Semesterferien? Nein, Praktika! Urlaub? Kannste knicken! Goldene Hochzeit der Großeltern oder Geburtstag deiner Freundin/Frau? Nehm dir ruhig einen Tag frei. Bekommst dann aber weder ein FT-Offer noch eine Beförderung. Die Bank ist dein Leben!
-An FFM/London gebunden
-WLB allgemein. Die ersten 6 Jahre kannst du keine außerberuflichen Beziehungen pflegen, da du von morgens bis nachts in der Bank bist

Das sollte einen recht guten Überblick bieten. Letzten Endes die Entscheidung „Langweiliger Job mit perfekter WLB vs. Karriere und Aufstiegschancen ohne Life für mindestens 10 Jahre“

Frag dich, wo du dich in 10/20/50 Jahren sehen willst. Ich verzichte lieber auf ein Leben für 10 Jahre grob gesagt als dann mit 50 Jahren immernoch Nachtschicht zu schieben.

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

WiWi Gast schrieb am 11.06.2018:

Frag dich, wo du dich in 10/20/50 Jahren sehen willst. Ich verzichte lieber auf ein Leben für 10 Jahre grob gesagt als dann mit 50 Jahren immernoch Nachtschicht zu schieben.

Da wird mir jetzt wieder klar, warum ich mich für eine B4 entschieden habe.

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

WiWi Gast schrieb am 11.06.2018:

Vom Gehalt abgesehen, was reizt einen denn am Job eines Fluglotsen? Jeder hat seine eigenen Präferenzen, aber ich stelle mir das unglaublich langweilig vor. Du kannst ja auch nie wieder was anderes machen. Im IB biste nie so festgefahren, im Job nicht und schon gar nicht während des Studiums.
Kann dir dazu keine fundierte Meinung geben, aber ist es überhaupt realistisch die nächsten Jahrzehnte als Fluglotse zu arbeiten? Klingt für mich nach nem Job der easy automatisiert wird und letztlich nur noch von 2-3 Leuten gecheckt wird falls was schief läuft

WiWi Gast schrieb am 11.06.2018:

Fluglotse!

Also zum Thema Automatisierung ein klares Nein. Dies wird so schnell nicht bzw. ich würde sogar sagen nie passieren. Auch im Hinblick auf Weiterbildung gibt es einige Möglichkeiten( natürlich nicht so viele im IB aber immerhin).

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

WiWi Gast schrieb am 11.06.2018:

Nochmal der, der nach den Terminen für das Auswahlverfahren gefragt hat:

Fluglotse:

+Geld ab 18
+WLB, chilliges Life->Zeit für Hobbys und Freunde
+verschiedene Städte

-langweiliger Job
-Schichtdienst bis zur Rente
-langweilige Ausbildung (siehe Module/Fächer)
-keine Aufstiegschancen
-200k-Grenze nicht erreichbar :D

IB(M&A)/Studium:
+du hältst dir UB offen und viele andere Dinge
+Gehalt (ü200/300k möglich, bis hin zu PE Carry)
+Arbeiten bis maximal (!!!) 50, danach kann man auch easy aufhören und n geiles Leben führen
+interessantere Themen
+Du kennst dich besser mit Geld anlegen aus
+Ein Mal Student gewesen sein
+Auslandssemester!!!

-Dein Leben wird bereits ab 18/19 extrem hart - Der Leistungsdruck ist enorm...Bis zum Ausstieg aus dem Berufsleben
-Kaum frei. Semesterferien? Nein, Praktika! Urlaub? Kannste knicken! Goldene Hochzeit der Großeltern oder Geburtstag deiner Freundin/Frau? Nehm dir ruhig einen Tag frei. Bekommst dann aber weder ein FT-Offer noch eine Beförderung. Die Bank ist dein Leben!
-An FFM/London gebunden
-WLB allgemein. Die ersten 6 Jahre kannst du keine außerberuflichen Beziehungen pflegen, da du von morgens bis nachts in der Bank bist

Das sollte einen recht guten Überblick bieten. Letzten Endes die Entscheidung „Langweiliger Job mit perfekter WLB vs. Karriere und Aufstiegschancen ohne Life für mindestens 10 Jahre“

Frag dich, wo du dich in 10/20/50 Jahren sehen willst. Ich verzichte lieber auf ein Leben für 10 Jahre grob gesagt als dann mit 50 Jahren immernoch Nachtschicht zu schieben.

Bezüglich des Gehalts wundern mich immer wieder diese hohen Summen die hier schon 2 mal genannt wurden.Beide +100k.Ich sehe allerdings den Großteil derer die hier die Threads erstellen eher bei 75k? Beim Fluglotsen ist es ja großteils sicher. Aber beim IB hab ich das Gefühl das es sehr auf den Arbeitgeber ankommt oder täusche ich mich da? Natürlich sind top BB‘s usw. das Ziel, ich hab zwar von den Leistungen her gute Chancen, aber machen wir uns nichts vor da möchte jeder hin.

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

WiWi Gast schrieb am 11.06.2018:

Bezüglich des Gehalts wundern mich immer wieder diese hohen Summen die hier schon 2 mal genannt wurden.Beide +100k.Ich sehe allerdings den Großteil derer die hier die Threads erstellen eher bei 75k? Beim Fluglotsen ist es ja großteils sicher. Aber beim IB hab ich das Gefühl das es sehr auf den Arbeitgeber ankommt oder täusche ich mich da? Natürlich sind top BB‘s usw. das Ziel, ich hab zwar von den Leistungen her gute Chancen, aber machen wir uns nichts vor da möchte jeder hin.

Nicht jeder möchte sein Leben aufgeben, nein.
Geht bei 90-120k los im ersten Jahr. Und die 200k-Grenze kann man schon im 4. Jahr als Associate knacken. Im 7. (als VP) müssten dann die 300k drin sein. Directors und Managing Directors werden so wenige, dass deren Gehälter irrelevant sind.

Correct me if i‘m wrong.

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

Du vernachlässigst beim IB einige Themen bzw. beleuchtest diese vom falschen Licht.

  1. Arbeiten bis 50: Forget it. Die wenigsten können in dem Alter aufhören. Das liegt nicht einmal häufig am akkumulierten Kapital, sondern dem gesellschaftlichen Status // sozialen Umfeld. Wer ernsthaft bis 50 im IB oder PE rumhängt, der hört nicht mehr so schnell von sich aus auf, sondern wird aufgehört. ;) Die typischen Leave-Stories hört man meistens von Kollegen/innen unter 40.

  2. "Interessantere Themen" wage ich zu bezweifeln. Nach ein paar Jährchen ist da fachliche/thematisch nichts mehr so richtig interessant und der Nebel der " mächtigen Hochfinanz" lichtet sich dann auch allmählich. Nicht die Themen machen den Beruf so gefragt, sondern der Lifestyle und die Bezahlung in Kombination mit der vorgegaukelten "Teil der großen Deals", obwohl man weder mehr Impact hat als in anderen Berufen noch mehr Verantwortung. Ab D geht es dann auch komplett ins klassische Relationship- und Akquisemanagement über. Man ist in den Kreisen angekommen und macht im Kern (übertrieben gesagt) nichts anderes mehr, als die selbsternannten Business-Mens auf Youtube und im Versicherungsvertrieb: Beim Business Lunch oder Meeting die Kontakte pflegen und neu akquirieren.

  3. "Man kennt sich besser mit Geld aus" ist ein Gerücht, was nur von jemandem außerhalb der Materie kommen kann. Hier und da hört man im ECM Netzwerk eventuell mal einen heißen Emissionstipp, aber man ist kein Financial Planner/Consultant bzw. Wealth Manager. WiePrivate Anlage etc geht,, wissen die wenigsten (inkl. Steuervorteile, AV, Versicherungen) da man sich thematisch mehr auf einer Finance & Accounting -Schiene befindet und nicht auf einer klassischen Investment Management-Schiene. Das fachliche aus dem Studium zu den Themen geht natürlich auch im Laufe des Berufslebens mehr und mehr verloren, da so schon wenig Zeit vorhanden ist.

  4. Urlaub etc. geht ab Analyst-Level mittlerweile bei den meisten Häusern klar. In Deutschland muss niemand die goldene Hochzeit seiner Großeltern verpassen. Wenn du nach der Praktikums- und spätestens dem 1. Analystjahr keinen Urlaub nehmen kannst, bist du beim falschen Haus.

  5. London/FFM closen die Deals, das stimmt. Je nach Seniorität können sich aber auch Paris, Mailand oder Madrid lohnen.

    WiWi Gast schrieb am 11.06.2018:

    Nochmal der, der nach den Terminen für das Auswahlverfahren gefragt hat:

    Fluglotse:

    +Geld ab 18
    +WLB, chilliges Life->Zeit für Hobbys und Freunde
    +verschiedene Städte

    -langweiliger Job
    -Schichtdienst bis zur Rente
    -langweilige Ausbildung (siehe Module/Fächer)
    -keine Aufstiegschancen
    -200k-Grenze nicht erreichbar :D

    IB(M&A)/Studium:
    +du hältst dir UB offen und viele andere Dinge
    +Gehalt (ü200/300k möglich, bis hin zu PE Carry)
    +Arbeiten bis maximal (!!!) 50, danach kann man auch easy aufhören und n geiles Leben führen
    +interessantere Themen
    +Du kennst dich besser mit Geld anlegen aus
    +Ein Mal Student gewesen sein
    +Auslandssemester!!!

    -Dein Leben wird bereits ab 18/19 extrem hart - Der Leistungsdruck ist enorm...Bis zum Ausstieg aus dem Berufsleben
    -Kaum frei. Semesterferien? Nein, Praktika! Urlaub? Kannste knicken! Goldene Hochzeit der Großeltern oder Geburtstag deiner Freundin/Frau? Nehm dir ruhig einen Tag frei. Bekommst dann aber weder ein FT-Offer noch eine Beförderung. Die Bank ist dein Leben!
    -An FFM/London gebunden
    -WLB allgemein. Die ersten 6 Jahre kannst du keine außerberuflichen Beziehungen pflegen, da du von morgens bis nachts in der Bank bist

    Das sollte einen recht guten Überblick bieten. Letzten Endes die Entscheidung „Langweiliger Job mit perfekter WLB vs. Karriere und Aufstiegschancen ohne Life für mindestens 10 Jahre“

    Frag dich, wo du dich in 10/20/50 Jahren sehen willst. Ich verzichte lieber auf ein Leben für 10 Jahre grob gesagt als dann mit 50 Jahren immernoch Nachtschicht zu schieben.

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

WiWi Gast schrieb am 11.06.2018:

  1. London/FFM closen die Deals, das stimmt. Je nach Seniorität können sich aber auch Paris, Mailand oder Madrid lohnen.

Der Nachteil, an diese Orte gebunden zu sein, besteht mMn darin, Schulkontakte, Kontakt zu Kommilitonen und Familie etc. zu verlieren, wenn man dort vorher nicht gelebt hat.

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

WiWi Gast schrieb am 11.06.2018:

WiWi Gast schrieb am 11.06.2018:

  1. London/FFM closen die Deals, das stimmt. Je nach Seniorität können sich aber auch Paris, Mailand oder Madrid lohnen.

Der Nachteil, an diese Orte gebunden zu sein, besteht mMn darin, Schulkontakte, Kontakt zu Kommilitonen und Familie etc. zu verlieren, wenn man dort vorher nicht gelebt hat.

Ich bin noch auf die anderen Punkte eingegangen, naja egal. Wieviel Urlaub bekommt man denn jährlich in den Anfangsjahren?

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

Würde mich auch interessieren... auch freie Tage etc. Hab nähmlich das Gefühl es ist ein bisschen schwarzmahlerei

WiWi Gast schrieb am 11.06.2018:

  1. London/FFM closen die Deals, das stimmt. Je nach Seniorität können sich aber auch Paris, Mailand oder Madrid lohnen.

Der Nachteil, an diese Orte gebunden zu sein, besteht mMn darin, Schulkontakte, Kontakt zu Kommilitonen und Familie etc. zu verlieren, wenn man dort vorher nicht gelebt hat.

Ich bin noch auf die anderen Punkte eingegangen, naja egal. Wieviel Urlaub bekommt man denn jährlich in den Anfangsjahren?

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

Push

WiWi Gast schrieb am 11.06.2018:

Würde mich auch interessieren... auch freie Tage etc. Hab nähmlich das Gefühl es ist ein bisschen schwarzmahlerei

WiWi Gast schrieb am 11.06.2018:

  1. London/FFM closen die Deals, das stimmt. Je nach Seniorität können sich aber auch Paris, Mailand oder Madrid lohnen.

Der Nachteil, an diese Orte gebunden zu sein, besteht mMn darin, Schulkontakte, Kontakt zu Kommilitonen und Familie etc. zu verlieren, wenn man dort vorher nicht gelebt hat.

Ich bin noch auf die anderen Punkte eingegangen, naja egal. Wieviel Urlaub bekommt man denn jährlich in den Anfangsjahren?

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

Push

WiWi Gast schrieb am 13.06.2018:

Push

WiWi Gast schrieb am 11.06.2018:

Würde mich auch interessieren... auch freie Tage etc. Hab nähmlich das Gefühl es ist ein bisschen schwarzmahlerei

WiWi Gast schrieb am 11.06.2018:

  1. London/FFM closen die Deals, das stimmt. Je nach Seniorität können sich aber auch Paris, Mailand oder Madrid lohnen.

Der Nachteil, an diese Orte gebunden zu sein, besteht mMn darin, Schulkontakte, Kontakt zu Kommilitonen und Familie etc. zu verlieren, wenn man dort vorher nicht gelebt hat.

Ich bin noch auf die anderen Punkte eingegangen, naja egal. Wieviel Urlaub bekommt man denn jährlich in den Anfangsjahren?

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

WiWi Gast schrieb am 11.06.2018:

Wenn du die Chance hast definitiv Fluglotse.

Ich denke nicht, dass man eine Chance hat durch das AC zu kommen, wenn man lediglich Interesse an dem Gehalt und der WLB hat. Mich interessieren Flugzeuge und die Technik dahinter sowie Flugrouten absolut nicht.
Denkt ihr man hat eine Chance, wenn man bei den Gründen Fluglotse zu werden etwas lügt?
Mir geht es lediglich darum, nicht zu nem AC zu fahren und mich vorzubereiten, wenn ich eh durchfalle (5% werden angenommen).

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

WiWi Gast schrieb am 17.06.2018:

WiWi Gast schrieb am 11.06.2018:

Wenn du die Chance hast definitiv Fluglotse.

Ich denke nicht, dass man eine Chance hat durch das AC zu kommen, wenn man lediglich Interesse an dem Gehalt und der WLB hat. Mich interessieren Flugzeuge und die Technik dahinter sowie Flugrouten absolut nicht.
Denkt ihr man hat eine Chance, wenn man bei den Gründen Fluglotse zu werden etwas lügt?
Mir geht es lediglich darum, nicht zu nem AC zu fahren und mich vorzubereiten, wenn ich eh durchfalle (5% werden angenommen).

Push

Und gibt es andere Berufe mit sehr gutem Gehalt (über 100k nach einigen möglich) und top WLB?

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

Portfoliomanagement. Base Gehalt wie IB aber nur 40-50h pro Woche, dafür aber natürlich geringerer Bonus (trotzdem sehr stattlich in guten Jahren). Klar hast du dann später Performanceverantwortung, aber gerade bei den Long Only Fonds in Deutschland ist der Druck jetzt nicht so riesig. CFA ist sehr nützlich und ist bei vielen AGs wie zB Allianz Global Investors schon verpflichtend. Besseren Pay bei den Stunden wirst du kaum finden.

antworten
MünchenIstTeuer

IB erstrebenswert?

WiWi Gast schrieb am 20.06.2018:

Portfoliomanagement. Base Gehalt wie IB aber nur 40-50h pro Woche, dafür aber natürlich geringerer Bonus (trotzdem sehr stattlich in guten Jahren). Klar hast du dann später Performanceverantwortung, aber gerade bei den Long Only Fonds in Deutschland ist der Druck jetzt nicht so riesig. CFA ist sehr nützlich und ist bei vielen AGs wie zB Allianz Global Investors schon verpflichtend. Besseren Pay bei den Stunden wirst du kaum finden.

PM steht doch aber sehr unter Kostendruck oder? Ich habe gehört, dass man dort in Zukunft deutlich weniger Personal benötigen wird. Außerdem ist das mittlerweile auch sehr quantitativ und damit meine ich, dass da Leute aus den MINT Studiengängen hingehen.

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

MünchenIstTeuer schrieb am 20.06.2018:

WiWi Gast schrieb am 20.06.2018:

Portfoliomanagement. Base Gehalt wie IB aber nur 40-50h pro Woche, dafür aber natürlich geringerer Bonus (trotzdem sehr stattlich in guten Jahren). Klar hast du dann später Performanceverantwortung, aber gerade bei den Long Only Fonds in Deutschland ist der Druck jetzt nicht so riesig. CFA ist sehr nützlich und ist bei vielen AGs wie zB Allianz Global Investors schon verpflichtend. Besseren Pay bei den Stunden wirst du kaum finden.

PM steht doch aber sehr unter Kostendruck oder? Ich habe gehört, dass man dort in Zukunft deutlich weniger Personal benötigen wird. Außerdem ist das mittlerweile auch sehr quantitativ und damit meine ich, dass da Leute aus den MINT Studiengängen hingehen.

Ja hast recht bin da wohl nicht mehr ganz auf dem neuesten Stand, war vor paar Jahren noch anders. Geht recht stark in die quantitative Richtung. Tendeziell hat man als VWLer durchaus bessere Chancen als als BWLer.

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

Und sonst noch so außer Portfolimanagement?
Für Bwler/Wiwis

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

WiWi Gast schrieb am 20.06.2018:

Und sonst noch so außer Portfolimanagement?
Für Bwler/Wiwis

Push

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

Wie viele im IB schaffen einen guten Exit auf die buy side? Wie sieht es aus, wenn man bei einer kleinen, eher unbekannten Boutique arbeitet?

Sprich, mich würde gerne interessieren, ob es sich für alle lohnt, mehrere Jahre auf Freizeit zu verzichten. Man baut zwar etwas Vermögen auf, aber wenn man dann auf eine Finance-Stelle in der Industrie wechselt, zu der man es auch intern geschafft hätte (vllt. 2-3 Jahre länger), würde ich sagen, dass sich das nicht wirklich gelohnt hat.

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

Wann versteht ihr das endlich?
Du baust als IBler in den ersten Jahren auf die lange Sicht gesehen kaum mehr Vermögen auf als ein Berufseinsteiger auf einer guten Traineestelle (Geschäftsbanken, Daimler, Bayer etc.).

Klassischer Trainee-Einstieg bei uns im Konzern sind 60k, in einer "eher unbekannten Boutique" machst du 80k-85k allIn. Macht ein Delta von Brutto 25k im Jahr (ok - das steigt) was Netto im Monat ein bisschen mehr als tausend Euro sind. Jetzt machst du das 4 Jahre lang und hast gegenüber einem normalen Trainee ~50k Netto mehr auf der Bank - Glückwunsch! Damit kannst du dir einen vollausgestatteten 3er BMW kaufen, aber nicht die Doppelhaushälfte!
Und dafür hast du 4 Jahre lang doppelt so viel geackert wie ein Tarifbeschäftigter?

IB macht man um Karriere in einer Bank zu machen oder wenn man über Top IB ins PE möchte. Denn wenn du dann nach 6 Jahren VP bist und erst jetzt die 10k Netto im Monat reißt, fängt an spaßig zu werden und sich zu lohnen! Davor ist das Verschwendung, außer du hast Komplexe und musst jemandem was beweisen...

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

WiWi Gast schrieb am 02.10.2018:

Wann versteht ihr das endlich?
Du baust als IBler in den ersten Jahren auf die lange Sicht gesehen kaum mehr Vermögen auf als ein Berufseinsteiger auf einer guten Traineestelle (Geschäftsbanken, Daimler, Bayer etc.).

Klassischer Trainee-Einstieg bei uns im Konzern sind 60k, in einer "eher unbekannten Boutique" machst du 80k-85k allIn. Macht ein Delta von Brutto 25k im Jahr (ok - das steigt) was Netto im Monat ein bisschen mehr als tausend Euro sind. Jetzt machst du das 4 Jahre lang und hast gegenüber einem normalen Trainee ~50k Netto mehr auf der Bank - Glückwunsch! Damit kannst du dir einen vollausgestatteten 3er BMW kaufen, aber nicht die Doppelhaushälfte!
Und dafür hast du 4 Jahre lang doppelt so viel geackert wie ein Tarifbeschäftigter?

IB macht man um Karriere in einer Bank zu machen oder wenn man über Top IB ins PE möchte. Denn wenn du dann nach 6 Jahren VP bist und erst jetzt die 10k Netto im Monat reißt, fängt an spaßig zu werden und sich zu lohnen! Davor ist das Verschwendung, außer du hast Komplexe und musst jemandem was beweisen...

Wann verstehst du das endlich? Du kannst keine Top Stelle mit einer mittelmäßigen Stelle vergleich und das ist IB in "einer unbekannten Boutique" nun mal.

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

WiWi Gast schrieb am 02.10.2018:

Wann verstehst du das endlich? Du kannst keine Top Stelle mit einer mittelmäßigen Stelle vergleich und das ist IB in "einer unbekannten Boutique" nun mal.

Das ist leider wirklich Quatsch.
Schau dir doch die Profile von Leuten aus den mittelmäßigen Boutiquen an!

Bei Berenberg hat zB gerade jemand angefangen mit 1,X Schnitt von der FS, Praktika bei Airbus, einem kleinen PE und Big4 Advisory. So jemand wäre easy in ein DAX30 Trainee gekommen, wo FH Buxtehude Leute sitzen (Freundin von mir hat mit NoName FH Master gerade als Trainee bei DHL LEAD angefangen....).

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

WiWi Gast schrieb am 02.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 02.10.2018:

Wann verstehst du das endlich? Du kannst keine Top Stelle mit einer mittelmäßigen Stelle vergleich und das ist IB in "einer unbekannten Boutique" nun mal.

Das ist leider wirklich Quatsch.
Schau dir doch die Profile von Leuten aus den mittelmäßigen Boutiquen an!

Bei Berenberg hat zB gerade jemand angefangen mit 1,X Schnitt von der FS, Praktika bei Airbus, einem kleinen PE und Big4 Advisory. So jemand wäre easy in ein DAX30 Trainee gekommen, wo FH Buxtehude Leute sitzen (Freundin von mir hat mit NoName FH Master gerade als Trainee bei DHL LEAD angefangen....).

Abgesehen davon ,dass DHL für viele Top Absolventen sicher nicht erste Wahl ist,natürlich eine tolle Sache. Es bewerben sich aber auch bei DHL viele Leute auf eine Trainee Stelle,sicher auch von guten Unis . Scheinbar hat sich deine Freundin mit ihrem FH Master wohl trotzdem durchgesetzt. Es ist also wohl doch doch etwas unfair sie auf ihren "No name" Abschluss zu reduzieren,interessiert ohnehin kaum jemanden.

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

IB muss man wollen.
Man muss hinter der Lebensweise und dem Weltbild stehen. Die Gefahr, dass man sich in 10-15 Jahre zu Tode schuftet ist relativ hoch. Man lässt sich gerne von den hohen Gehältern beeindrucken, vergisst aber schnell, dass unter den sog. "High Performern" auch Krankheiten wie Depressionen oder Burn-out überproportional vertreten sind. Damit prallt man natürlich nicht in irgendwelchen Internet Foren.

Daher muss der TE selber die Frage beantworten ob er das will. Erfahrungsberichte gibt es mehr als genug hier im Forum. Man sollte sich nur nicht übermäßig blenden lassen.

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

WiWi Gast schrieb am 02.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 02.10.2018:

Wann verstehst du das endlich? Du kannst keine Top Stelle mit einer mittelmäßigen Stelle vergleich und das ist IB in "einer unbekannten Boutique" nun mal.

Das ist leider wirklich Quatsch.
Schau dir doch die Profile von Leuten aus den mittelmäßigen Boutiquen an!

Bei Berenberg hat zB gerade jemand angefangen mit 1,X Schnitt von der FS, Praktika bei Airbus, einem kleinen PE und Big4 Advisory. So jemand wäre easy in ein DAX30 Trainee gekommen, wo FH Buxtehude Leute sitzen (Freundin von mir hat mit NoName FH Master gerade als Trainee bei DHL LEAD angefangen....).

und sich dann im konzern zu tode langweilen und VIELLEICHT nach 10 jahren so viel verdienen wie ein IBler zu 100% nach 2 jahren hat

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

Stellenabbau für Lotsen liegt auf der Tagesordnung. Automatisierung zerstört den Ausbildungsberuf. Trotzdem wird man noch mind. 5 Jahre lang gutes Geld damit verdienen können. Der Beruf erinnert zumal sehr stark an ein Call-Center

antworten
WiWi Gast

IB erstrebenswert?

WiWi Gast schrieb am 21.10.2018:

Stellenabbau für Lotsen liegt auf der Tagesordnung. Automatisierung zerstört den Ausbildungsberuf. Trotzdem wird man noch mind. 5 Jahre lang gutes Geld damit verdienen können. Der Beruf erinnert zumal sehr stark an ein Call-Center

Nimm dir ne halbe Stunde Zeit und informier dich.

antworten

Artikel zu IB

Arbeitsvertrag: Bonuszahlungen bei Investmentbank sind nicht immer verpflichtend

Investmentbanking, Investment Banking, Investment Bank, Investmentbank, IB, M&A,

Haben Investmentbanker das Recht Bonuszahlungen einzustreichen, auch wenn sich das Unternehmen in einer wirtschaftlichen Krise befindet? Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat entschieden: Ob eine Bonuszahlung erfolgt, hängt von den individuellen Zielvereinbarungen im Arbeitsvertrag fest.

Mannheim Investment Club e.V. – we invest together

Screenshot der Homepage von der Studierendeninitiative Mannheim Investment Club e.V.

Brexit, US-Wahlkampf, der Krieg in Syrien – diese und viele weitere Einflussfaktoren bestimmen die Kursentwicklung an der Börse. Wie das System hinter den Finanzmärkten funktioniert, was, wie, wo und wann spekuliert wird, diesen Themen widmet sich der Mannheim Investment Club (MIC) und ermöglicht interessierten Studenten ihr Ausbildung zu ergänzen. Als Teil eines Student Managed Fund (SMF) wird das vermittelte Wissen direkt in die Tat umgesetzt.

Investmentbanken müssen Erträge und Image aufbessern

Das Finanzgebäude in Toronto in Kanada mit einem Banker oder Manager im Vordergrund, der einen Anzug trägt und zur Seite schaut.

Regulatorische Vorgaben und schleppende wirtschaftliche Erholung setzen Erträge und Eigenkapitalrenditen unter Druck. Die Kapitalmarktteilnehmer müssen die richtigen Geschäftsmodelle wählen und sich stärker auf Kundenbedürfnisse fokussieren. Zu diesen Ergebnissen kommt die neue Studie der Boston Consulting Group (BCG).

Investment-Lexikon

Das Finanzgebäude in Toronto in Kanada mit einem Banker oder Manager im Vordergrund, der einen Anzug trägt und zur Seite schaut.

Investment-Banking und Fondslexikon Lexikon - Die wichtigsten Begriffe des Investmentgeschäfts von A bis Z

Threadneedle Investment Award 2011

Threadneedle Investment Award

Gemeinsam mit ihrem neuen Unternehmenspartner Threadneedle schickt die Cass Business School Studenten aus drei Regionen in den Wettbewerb um ein Stipendium in Höhe von 20.000 £.offene. Bewerbungsschluss ist der 1. Mai 2011.

Dictionary of Financial Terms

Dictionary of Financial Terms by Morgan Stanley

Das »Dictionary of Financial Terms« der Investment Gesellschaft Morgan Stanley umfasst gut 700 englische Begriffe aus dem Finanzwesen.

Rekordjahr im Investmentbanking erwartet

Marktanalyse der Boston Consulting Group (BCG): Das weltweite Investmentbanking verharrte im dritten Quartal 2006 auf hohem Niveau, nachdem die Ergebnisse in der ersten Jahreshälfte historische Höchststände erreicht hatten.

Bewerbungstraining für Investment Banking und Consulting

Fotografen stehen mit ihren Kameragestellen am Rand des Grand Canyons.

Um an eine der begehrten Stellen oder ein Praktikum im Investment Banking und der Strategieberatung zu gelangen, müssen umfangreiche Auswahlprozesse durchlaufen werden. Bewerbungstrainings trumpfen hier mit Insiderwissen.

Crashkurs »Investment Banking«

Ein Lego-Männchen im Anzug mit einem Gipsbein, Plaster und Verletzungen im Gesicht und Gehstützen..

Vom 18. bis 20. Oktober 2006 erfahren angehende Finanzgenies an der TU Chemnitz das Neueste über Produkte, Märkte und Techniken auf dem Gebiet des Investment Bankings. Die Teilnahme ist für Studierende kostenlos.

Formelsammlung Investment Banking

Ein Büroklammermännchen mit dem Buchstaben -W- und einer kleinen Tafel mit einer Diagrammkurve zum Thema Preis und Menge.

Diese Formelsammlung »Investment Banking« wurde von Andreas Bunzel auf Grundlage der Vorlesung Mathematik des Investmentbanking an der Technischen Universität Chemnitz erstellt.

Literatur-Tipp: Bewerbung bei Investmentbanken

Der Beginn der Wall-Street in New York mit einem Gebäude mit der amerikanischen Flagge.

»Das Insider-Dossier: Bewerbung bei Investmentbanken« informiert über das Berufsfeld des Investmentbanking und die Bewerbungsverfahren der Branche.

Crashkurs »Investment Banking«

Hinter einem Tunnel fährt sehr schnell eine U-Bahn vorbei.

Crashkurs »Investment Banking« an der TU Chemnitz für Studierende und Externe vom 15. bis zum 17. Oktober - Anmeldung für den Crashkurs »Investment Banking« bis zum 5. Oktober möglich

Ein junger, erfolgreicher Investmentbanker

Ein Lenkrad von einem Porsche.

Dieser Witz über Investmentbanker stammt noch aus besseren Zeiten...

Bestbezahlte Berufe 2018 sind Ärzte und WiWi-Berufe

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Wirtschaftswissenschaftler dominieren in 2018 die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Wichtige Branchen für Wirtschaftswissenschaftler

Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen: Absolventen mit Abschlüssen in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studienfach stehen fast alle Branche in Deutschland offen, um den Berufseinstieg zu schaffen. Einige Branchen in Deutschland sind dabei umsatzstärker als andere oder haben bessere Renditen. Es bieten sich zahlreiche Berufsfelder und Jobs an, die es zu entdecken gilt.

Antworten auf IB erstrebenswert?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 35 Beiträge

Diskussionen zu IB

8 Kommentare

Closer Job

WiWi Gast

Also geht es um die Unterschrift des Vertrags vor Projektbeginn oder um die Fertigstellung des Projekts?

Weitere Themen aus WiWi-Jobs & Berufe