DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WiWi-Jobs & BerufeLogistik

Re: Berufschancen Logistikbereich

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Berufschancen Logistikbereich

Wie sieht es eigentlich mit den Jobchancen nach einem Studium mit Schwerpunkt Logistik aus? In den Stellenbörsen finde ich viele Praktikaangebote im Bereich Logistik, Supply Chain Management, Einkauf etc. Wenn es jedoch um feste Jobeangebote geht finde ich fast nur Angebote für Ausbildungsberufe (Speditionskaufmann, Lagerfachkraft etc.). Suche ich falsch oder was ist da los?

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

in der schweiz wird gerade in dem bereich viel gesucht! Jedenfalls von den Stellenanzeigen her.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

Kein Logistikkenner da? :

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

Und nach welchen Jobbezeichnungen suchst du da? Die Bezeichnung, die z.B. bei einem Praktikum genannt werden finde ich bei den normalen Jobs kaum.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

Ich hatte den Schwerpunkt Supply Chain im Studium und bin auch im SCM Bereich untergekommen. Mein Eindruck bei der Jobsuche war, dass es nicht allzuviele Stellen gibt und sich darauf aber sehr viele Leute bewerben. Es gab aber relativ viele Stellen im Bereich Leiharbeit, was evtl auch daran liegt, dass gerade Logistik gerne outgesourced wird und dann gerne Sklavenverträge über Leiharbeitsbuden gehen. Also tendenziell auch ein überlaufener Schwerpunkt, würde ich sagen. Wäre noch ganz interessant was andere dazu sagen...

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

/push

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich/SCM

Treiben sich denn hier im Forum keine/kaum jemand rum, der im Logistik/SCM Bereich arbeitet?

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

In dem Bereich dominieren nach wie vor Leute mit Ausbildung und Berufserfahrung...

  1. Gehälter vglw. niedrig.
  2. Rauhes Pflaster. Wie überall wo es nach Schweiß und Diesel stinkt und Sicherheitsschuhe getragen werden..

Es gibt also nur vglw. wenig Stellen für "Absolventen"...und die sind in der Regel echt nix für Anfänger.

Klassischerweise haste den Niederlassungsleiter der schon eine Ausbildung als Speditionskaufmann vor dem Studium gemacht hat oder sonstwo relevante Berufserfahrung.
Reine "BWLer" bei größeren Standorten vielleicht noch im Personalmanagement oder die kaufmännischen Leiter oder so, aber nach wie vor vglw. wenig. Auch bei den ganz großen Logistikern...

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

Ich arbeite im Bereich SCM, tue mir aber mit allgemeingültigen Aussagen schwer.

Bezahlung:
Ich arbeite bei einem IGM Unternehmen und verdiene, gemessen an der geringen Verantwortung, sehr viel. Im gewerblichen Bereich sieht es da schon anders aus. Ich kann mir kaum vorstellen, wie wenig da Leute bei ganz kleinen Unternehmen verdienen.

Tätigkeit:
"Logistik" kann so ziemlich alles sein, von der Komponentenbeschaffung fürs Band, bis zur LKW-Disposition für den Versand. Um das beurteilen zu können, sollte man konkret werden, was man sich denn genau unter Logistik vorstellt.

Generell ist es aber so, dass der Bereich Logistik starken Schwankungen unterliegt, bzw. dort spürt man einen Aufschwung und Abschwung als erstes, deshalb arbeiten Unternehmen sehr gerne mit befristeten Verträgen / Leiharbeit, um diese Schwankungen ausbalancieren zu können.

Im Bereich Logistik arbeitet man meist nach vorgegebenen, existierenden Prozessen, an die man sich zu halten hat. Prinzipiell ist der Verantwortungsbereich deshalb überschaubar, man darf halt keine großen Fehler machen, z.B. vergessen, einen Versandauftrag einzugeben. Grobe Fehler fallen sofort auf. Wenn man am Bereich Prozessoptimierung interessiert ist und das Unternehmen in der Hinsicht was macht, ist sicherlich auch eine Entwicklung möglich.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

Es gibt auch zahlreiche Traineeprogramme im Bereich SCM

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

Was mir aufgefallen ist bei der Praktikumssuche, es bieten fast nur Unternehmen (hauptsache in der Industrie) und kaum Speditionen Praktika an. Die Disponentenaufgaben wird da wohl in der Regel von den gelernten Azubis übernommen.

Sollte man als Absolvent den Berufseinstieg dann eher in der Industrie suchen? Haben da auch noch die Mittelständler größere Logistik/SCM Abteilungen? Zumindest was Praktika angeht, gibt es ja eine Menge verschiedener Angebote in den jeweiligen Unternehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

Ich habe direkt nach BA im Bereich Lebensmitteleinzelhandel angefangen (Edeka, Aldi, REWE... diese Ecke). Dort gibt es prinzipiell zwei Möglichkeiten:

  1. Du kannst dich für eine Junior-Position in der Zentrale bewerben (Länderbetreuer für Logistikzentren, Inhouse-Berater Transport-, Lager- oder Intralogistik, Logistiksysteme etc.). Gehalt ca. 40-45 T?, Arbeitszeit ca. 45 Std./Woche, Aufgaben können je nach Arbeitgeber, Chef, Kenntnisstand etc. sehr interessant oder auch sehr langweilig sein. Verantwortung ungefähr gleich null, passt also wunderbar für jeden frischen Absolventen.

  2. Du kannst dich als Nachwuchsführungskraft im Logistikzentrum bewerben. Mittlerweile müssen bei manchen Arbeitgebern im LEH sogar die Gruppenleiter ein Studium haben, geschweige denn Abteilungsleiter. Das Gehalt liegt je nach Arbeitgeber, Position, Erfahrung und Kenntnisstand zwischen 40 und 100 T? (das letztere jedoch nicht als Einstiegsgehalt, sondern erst in der Endstufe AbtL), Arbeitszeit ca. 60 Std./Woche, viel Verantwortung, wenig Anerkennung.

Von der Variante zwei würde ich persönlich eher abraten, weil ein frischer Absolvent meiner Meinung nach noch nicht in der Lage ist, Personal zu führen, vor allem wenn er dazu noch keine Ahnung von den Arbeitsabläufen hat und monate- oder sogar jahrelang eingearbeitet werden muss. (Es gibt durchaus Ausnahmen, sie sind aber äußerst selten.)

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

1) In Einkauf und Logistik nimmt man sehr ungerne Anfänger. Fast immer sucht man jemanden mit Berufserfahrung. Ein fertiger Azubi mit Erfahrung wird in der Regel einem frischen Absolventen vorgezogen. Besonders, wenn er auch noch Erfahrungen mit Zollabwicklungen, Software usw.. hat.

2) Traineeprogramme sind seltener geworden, was daran liegt, dass die Unternehmen an der Qualität des Studium heute massiv zweifeln und ein Bachelor vielerorts als schlechtes Studium gilt. In den Parallelthreads kann man hierzu aber genug lesen. Siehe hier auch Punkt 1.

3) Bezahlung und Tätigkeit ist von der Firma abhängig. Bei einem Speditionsunternehmen ist es eher mager, bei einem IG-Metall-Betrieb eher toll. Allgemeine Aussagen sind daher nicht zu treffen

P.S. Mir ist schon klar, dass einige hier die ein oder andere Aussage nicht wahrhaben wollen. Ich denke aber der TE will die reale Situation wissen und nicht die, wie man sie sich selbst vorlügt.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

  1. Also wohl eher nach Jobs in der Industrie umsehen? Spedition dann eher was für Azubis?

  2. Wieso weniger Traineestellen aufgrund von Bachelor? Dann sollen sie doch einfach den Master fordern für ihre Ausschreibungen. Dachte Traineestellen sind erst in den letzten 5-10 Jahren richtig populär geworden.
antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

Lounge Gast schrieb:

  1. Also wohl eher nach Jobs in der Industrie umsehen?
    Spedition dann eher was für Azubis?

Nein, in der Industrie hast du weitaus weniger Chancen, als in den Speditionen.

  1. Wieso weniger Traineestellen aufgrund von Bachelor? Dann
    sollen sie doch einfach den Master fordern für ihre
    Ausschreibungen. Dachte Traineestellen sind erst in den
    letzten 5-10 Jahren richtig populär geworden.

Es gab zwei Wellen, in denen Traineeprogramme massiv abgebaut wurden:

  1. Welle: Finanzkrise um Kosten zu sparen

  2. Welle: Misstrauen gegenüber den neuen Studiengänge, welche die Erwartungen der Unternehmen nicht erfüllt haben

Grundsätzlich musst du aber nur die Bewerberbörsen durchsuchen. Echte Traineeprogramme, die dich wohin bringen, gibt es deutlich weniger, als noch vor 5 Jahren.
Dafür gibt es ein paar mehr Pseudotraineeprogramme, in denen z.B. ein Trainne zum stellvertretenden Shop Manager gesucht wird und am Ende ist es eine Verkäuferstelle für 1500 brutto ohne Perspektive oder ein Traineeprogramm zum Junior-Online-Manager, bei dem für 1200 Kröten den Webshop warten und betreuen darf.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

Und wie und wo sollte man dann den Berufseinstieg wagen? Industrie zu begehrt, Spedition anscheinend zu großer Fokus auf Azubis. Und was bringen einem dann Praktika in der Industrie, wenn man danach sich z.B. bei einer Spedition bewirbt? SCM in der Industrie wird wahrscheinlich anders aussehen als Logistik bei der Spedition.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich Supply Chain Management / Trainee-Programme

Also hier mal ein paar typisch Einstiegsstellen im Supply Chain Bereich:
Demand Planner
Supply Planner
Produktionsplanner
Logistikplannung (Transport)

SCM Trainee Programme mit gutem Ruf gibt es unter anderem von:
Bayer
Beiersdorf
J&J
Bosch
Bosch&Siemens Hausgeräte
Roche
Mars
Ferrero
Coca Cola
Nestle
ABB
Unilever

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

Lounge Gast schrieb:

Und wie und wo sollte man dann den Berufseinstieg wagen?
Industrie zu begehrt, Spedition anscheinend zu großer Fokus
auf Azubis. Und was bringen einem dann Praktika in der
Industrie, wenn man danach sich z.B. bei einer Spedition
bewirbt? SCM in der Industrie wird wahrscheinlich anders
aussehen als Logistik bei der Spedition.

1) Schauen, wo es noch Traineeprogramme gibt
2) Über eine einfache Logistik-Stelle sich hochkämpfen (wird schwer, weil man selbst BE will)
3) Zeitarbeit
4) Verkürzte Ausbildung nachschieben
5) Vitamin B
6) Über eine andere Stelle in die Logistik kommen (-> interne Bewerbung)
7) Glücksfaktor

Grundsätzlich ist es halt so, dass sehr viele Leute studieren und der Markt die einerseits nicht braucht, aber auch oft von dem, was die Absolventen mitbringen nicht mehr so angetan ist, wie früher. Das hat dazu geführt, dass gute Azubis heute viel mehr nachgefragt werden, als noch vor 5 Jahren und oft vorgezogen werden. Da gab es still, heimlich und leise, massiv Umwälzungen auf dem Markt.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich Supply Chain Management / Trainee-Programme

Wie sieht es denn aus, wenn man den Einstieg in dem Bereich geschafft hat; Ist ein Branchenwechsel möglich oder ist man dann eher auf "die eine" Branche festgelegt? sei es Industrie oder Einzelhandel....

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

Hi
ich bin 44 habe 26 Jahre Erfahrung in der Gastronomie 15 Fuehrungserfahrung
als Kuechenchef in groesseren Organisation im Ausland. Denke darueber nach supply Chain Management zu studieren!
Habe ich Chancen danach einen Job zu finden? Spreche fliessend English.

antworten
OverFlow

Re: Berufschancen Logistikbereich

Puuuuh, sau schwer zu sagen. Es ginge halt um relevante Berufserfahrung und ich frage mich, ob du die so aufweist. Eventuell koenntest du es dann in einer Logistikposition bei Nahrungsmittelherstellern oder -vertreibern (u.a. Supermaerkte) versuchen. Ansonsten wird es aber vermutlich sau schwer...

Lounge Gast schrieb:

Hi
ich bin 44 habe 26 Jahre Erfahrung in der Gastronomie 15
Fuehrungserfahrung
als Kuechenchef in groesseren Organisation im Ausland. Denke
darueber nach supply Chain Management zu studieren!
Habe ich Chancen danach einen Job zu finden? Spreche
fliessend English.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

Wie sieht es denn aus, wenn man den Einstieg in dem Bereich geschafft hat; Ist ein Branchenwechsel möglich oder ist man dann eher auf "die eine" Branche festgelegt? sei es Industrie oder Einzelhandel....

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

WiWi Gast schrieb am 24.11.2017:

Wie sieht es denn aus, wenn man den Einstieg in dem Bereich geschafft hat; Ist ein Branchenwechsel möglich oder ist man dann eher auf "die eine" Branche festgelegt? sei es Industrie oder Einzelhandel....

Branchenwechsel durchaus möglich, kenne viele die z.B. von einem Medienkonzern zu Amazon oder DHL gewechselt sind. Wenn du im SCM Bereich hauptsächlich Dienstleistersteuerung machst (so wie ich) lässt sich ein Wechsel häufig recht einfach vollziehen...

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

Da würde ich mich frühzeitig auf Roboter spezialisieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

OverFlow schrieb am 28.11.2016:

Puuuuh, sau schwer zu sagen. Es ginge halt um relevante Berufserfahrung und ich frage mich, ob du die so aufweist. Eventuell koenntest du es dann in einer Logistikposition bei Nahrungsmittelherstellern oder -vertreibern (u.a. Supermaerkte) versuchen. Ansonsten wird es aber vermutlich sau schwer...

Lounge Gast schrieb:

Hi
ich bin 44 habe 26 Jahre Erfahrung in der Gastronomie 15
Fuehrungserfahrung
als Kuechenchef in groesseren Organisation im Ausland. Denke
darueber nach supply Chain Management zu studieren!
Habe ich Chancen danach einen Job zu finden? Spreche
fliessend English.

Halte ich für nicht möglich, da die Berufserfahrung absolut nicht mit SCM übereinstimmt.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

Will kurz meine Erfahrungen mitteilen, da ich in nem aehnlichen Dilemma stecke.

Hab nen Praktikum im Ausland im Logistikbereich bei nem innovativen amerikanischen Autohersteller gemacht. Wurde uebernommen und arbeite nun in der Position 2 Jahre.
Da ich wieder nach Deutschland moechte schrieb ich einige Bewerbungen an deutsche OEMs. Immer Positionen die gut auf meine bisherigen Erfahrungen und Kenntnisse gepasst haben. Absage Absage Absage.

Klar ist das jetzt nur das Beispiel aus der Automobilindustrie. Ich vermute aber dass es in anderen Branchen nicht anders aussieht.
In der Logistik kann man nur Leute gebrauchen die Berufserfahrung haben, optimal natuerlich die Erfahrungen im Betrieb haben und die supply chain kennen.

Es ist sau schwer und am Besten faehrt man echt wenn man klein anfaengt als Auszubildender, Praktikant etc. und sich hocharbeitet.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

push

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

WEAK

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

Behaupte im Süden bist du mit Logistik deutlich besser dran als mit Finance. Viele Produktionsstandorte hier, die Verwaltungen konzentrieren jedoch maximal auf die Landeshauptstädte.

Bzgl. Automobilindustrie... mir kommt die Branche eher wie eine Sekte vor...
Habe einen 1.x Bachelor mit absolut geradem Lebenslauf, 6 Jahre BE, wovon 3 Jahre als Projektmitarbeiter und Projektleiter im europäischen Ausland.... In meinen 6 Jahren wahrscheinlich schon 15 Bewerbungen geschrieben auf stellen, die wirklich gut passen, nicht 1 Einladung erhalten. Von Headhunter werde ich dafür im Wochentakt angeschrieben... Um bei Daimler & Co. einzusteigen musst du entweder ein absoluter Überflieger sein und dich durchs Trainee-Programm kämpfen, Daimler-Sohn in 3. Generation sein (wobei das in der Verwaltung auch kein Garant mehr ist), über Jahre bei Zulieferern geknechtet haben oder auch einfach nur im richtigen Fußballverein sein. Achja, Erfahrung von Konkurrenten wir auf den unteren Ebenen eher als Feindbild betrachtet.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

Hat jmd Infos zu LIDL? Wie sehen die Chancen nach einem dualen STudium im Logistikbereich aus?

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

Hallo zusammen,

eventuell kann ich mit meiner Erfahrung einen konstruktiven Beitrag leisten.

Mein Profil:

  • 3 Jahre Ausbildung zum Kaufmann für Speditions- & Logistikdienstleistungen bei einem kleinen Speditionsunternehmen
  • im Anschluss 3 Jahre als Disponent gearbeitet und samstags an einer Weiterbildung zum Verkehrsfachwirt teilgenommen
  • danach ein duales Studium (B.A. BWL mit Schwerpunkt Logistik) an einer FH bei einem internationalen Projektspediteur absolviert
  • jetzt bei einer M-Dax Tochter (Konzernlogistik) als Junior Project Manager angestellt

Zum Thema:
Meiner Meinung nach sind die Möglichkeiten in der Logistik sehr gut. Mit entsprechender Berufserfahrung - die ist Key in der Branche - und guten Noten kann man sehr weit kommen. Zusätzlich sollte man sich nie zu fein sein auch mal die Hände schmutzig zu machen.

Die Arbeitszeiten sind häufig lang und die Bezahlung ist zu Beginn der Karriere ein Witz. Allerdings gibt es auch Unternehmen, insbesondere IGM-Betriebe und Großkonzerne, die ein ordentliches Gehalt zahlen. Aber auch in den kleinen Betrieben hat sich in der Vergangenheit einiges gebessert. Weitere Möglichkeiten bieten sowohl die großen als auch die kleinen Beratungsunternehmen, hier benötigt man jedoch sehr gute Noten und einen entsprechenden akademische Abschluss. Aber der Bedarf ist sehr groß!

Der Wechsel von Speditions- bzw. Logistikunternehmen in die Industrie ist jederzeit möglich. Voraussetzung dafür ist die vorhandene Berufserfahrung und ein eigenes Netzwerk.

Für weitere Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung. ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

WiWi Gast schrieb am 22.05.2019:

Hallo zusammen,

eventuell kann ich mit meiner Erfahrung einen konstruktiven Beitrag leisten.

Mein Profil:

  • 3 Jahre Ausbildung zum Kaufmann für Speditions- & Logistikdienstleistungen bei einem kleinen Speditionsunternehmen
  • im Anschluss 3 Jahre als Disponent gearbeitet und samstags an einer Weiterbildung zum Verkehrsfachwirt teilgenommen
  • danach ein duales Studium (B.A. BWL mit Schwerpunkt Logistik) an einer FH bei einem internationalen Projektspediteur absolviert
  • jetzt bei einer M-Dax Tochter (Konzernlogistik) als Junior Project Manager angestellt

Zum Thema:
Meiner Meinung nach sind die Möglichkeiten in der Logistik sehr gut. Mit entsprechender Berufserfahrung - die ist Key in der Branche - und guten Noten kann man sehr weit kommen. Zusätzlich sollte man sich nie zu fein sein auch mal die Hände schmutzig zu machen.

Die Arbeitszeiten sind häufig lang und die Bezahlung ist zu Beginn der Karriere ein Witz. Allerdings gibt es auch Unternehmen, insbesondere IGM-Betriebe und Großkonzerne, die ein ordentliches Gehalt zahlen. Aber auch in den kleinen Betrieben hat sich in der Vergangenheit einiges gebessert. Weitere Möglichkeiten bieten sowohl die großen als auch die kleinen Beratungsunternehmen, hier benötigt man jedoch sehr gute Noten und einen entsprechenden akademische Abschluss. Aber der Bedarf ist sehr groß!

Der Wechsel von Speditions- bzw. Logistikunternehmen in die Industrie ist jederzeit möglich. Voraussetzung dafür ist die vorhandene Berufserfahrung und ein eigenes Netzwerk.

Für weitere Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung. ;)

bist du gewechselt und bist als dualstudent in einem Programm eingestiegen?
bieten die das auch für leute an, die schon ausbildung + fachwirt an?

habe ähnlichen Werdegang Ausbildung+staatlich gepr. betriebswirt + B.A. - 7 jahre BE. Möchte den betrieb auch wechseln. In der Branche ist operative Erfahrung gern gesehen, also einsteigerstellen sind wirklich mau, außer die SCM Trainee programme der großen. Ich muss allerdings sagen, dass viele stellen verwehrt bleiben, weil in der Industrie meistens Wingler in der logistik gesucht werden.

bist du project manager in der Transportlogistik?

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

Ich hatte nach meinem Studium noch eine Zwischenstation als Assistent des geschäftsführenden Gesellschafters bei einem großem Transportunternehmen.

Zu dem MDAX Unternehmen bin ich durch ein Headhunter gekommen. Da bin ich direkt eingestiegen. Mein Traineeprogramm habe ich während meines dualen Studiums im Betrieb absolviert.

Ich behaupte von mir gut vernetzt zu sein. Ein aussagekräftiges XING / LinkedIn Profil ist von Vorteil.

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

WiWi Gast schrieb am 22.05.2019:

Ich hatte nach meinem Studium noch eine Zwischenstation als Assistent des geschäftsführenden Gesellschafters bei einem großem Transportunternehmen.

Zu dem MDAX Unternehmen bin ich durch ein Headhunter gekommen. Da bin ich direkt eingestiegen. Mein Traineeprogramm habe ich während meines dualen Studiums im Betrieb absolviert.

Ich behaupte von mir gut vernetzt zu sein. Ein aussagekräftiges XING / LinkedIn Profil ist von Vorteil.

Was meinst du mit Traineeprogramm während des Studiums?! Ich kenne nur Traineeprogramme, die schon ein Studium voraussetzen. Bist du nun immer noch im Tranportmanagement?

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

Mein Traineeship beinhaltete die akademische Ausbildung. Ich war der erste duale Student und habe in der Zeit mehre Abteilungen in der Holding durchlaufen.

Jetzt bin ich im Projektmanagement Transport und Logistik als Junior Project Manager. Meine Aufgaben und Position kommt eher einem Berater gleich: viele Reisen, unterschiedliche Projekte

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

Muss man in vielen Unternehmen reisen, wenn man in dieser Branche mit abgeschlossenen Studium arbeitet?

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

WiWi Gast schrieb am 13.10.2019:

Muss man in vielen Unternehmen reisen, wenn man in dieser Branche mit abgeschlossenen Studium arbeitet?

Kommt drauf an was du machst, bin logistikcontroller bei großen T1 Zulieferer und Reise höchstens 1-2x im Jahr mal nach Asien oder Südamerika, gibt aber Kollegen die auch monatlich unterwegs sind, beispielsweise im SCM

antworten
WiWi Gast

Re: Berufschancen Logistikbereich

Danke für deine Antwort!
Wäre es möglich, dass ich mich mit dir etwas genauer über den Beruf und das Studium unterhalte? Bin sehr an einem BWL/Logistik Studium interessiert.

antworten

Artikel zu Logistik

Studentenwettbewerb Logistik Masters 2019

Zahlreiche Lastwagen stehen mit dem Führerhaus nach vorne in einer Reihe.

Beim Wissenswettbewerb »Logistik Masters 2019« können Studierende ihr Logistikwissen testen. Auf die Teilnehmer warten Preisgeldern von über 6.000 Euro, ein Jahresabo der VerkehrsRundschau und ein Eintrag im Recruiting-Katalog »Top-Logistikstudenten 2019«. Die Teilnahme ist bis zum 19. August 2019 jederzeit möglich.

BME-Hochschulpreis 2015 für Beschaffung und Logistik

BME-Hochschulpreis 2015 Einkauf-Logistik

Mit dem Hochschulpreis fördert der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik den wissenschaftlichen Nachwuchs. Es werden zwei Arbeiten in den Kategorien „Uni-Abschlussarbeiten“ und „FH-Abschlussarbeiten“ mit einer Preissumme von jeweils 2.000 Euro ausgezeichnet. Einsendeschluss ist der 15. Dezember 2015.

Logistik-Studium.de - Studienmöglichkeiten im Bereich Logistik

Screenshot der Internetseite logistik-studium.de

Die Internetseite Logistik-Studium bietet eine umfangreiche Sammlung von Studienmöglichkeiten im Bereich der Logistik und Produktion.

Online-Master-Studiengang »Logistikmanagement« berufsbegleitend

Online-Online-Master-Studiengang Logistikmanagement berufsbegleitend

Beim Online-Master-Studiengang Logistikmanagement berufsbegleitend des Institut für Fördertechnik und Logistik (IFT) der Universität Stuttgart kann der Abschluss Master of Business and Engineering in Logistics Management (MBE) erworben werden.

Transport-Wirtschaftssimulation »Simutrans«

Ein Bahnhof mit Gleisen und heranfahrendem Zug.

Die Wirtschaftssimulation Simutrans ist eine Transport- und Wirtschaftssimulation für Windows, Linux und BeOS. Mit Simutrans können beachtliche Transportnetze aufgebaut werden. Der Spieler kann Bus- und Bahnlinien anlegen und Passagiere, Post und Waren transportieren.

Logistik Kompendium »DHL-Logbook«

DHL Logbook ist eine für das Internet aufbereitete interaktive Anwendung, die fundiertes Fachwissen rund um das Thema Logistik bereitstellt. DHL Logbook besteht aus zwei eigenständigen Komponenten: dem Logbook Glossar und den Logbook Stories.

Logistik-Jobbörse »logistic-people.de«

Logistikbörse logistic-people

Die anziehende Konjunktur beschert auch der Transportbranche ein deutliches Auftragsplus. Der Boom in der Logistik resultiert in einer Vielzahl offener Stellen.

Hoppenstedt-Ranking 2007 der Logistik-Branche

Bunter Stapel von Containern verschiedener Firmen.

Die deutsche Güterverkehrslogistik ist nicht erst seit heute in Europa führend. Für das Jahr 2006 wird ihr Umsatz auf rund 170 Milliarden Euro geschätzt.

Freeware: LogiRoom - Tool zur Fahrzeugplanung

Der gelbe Schriftzug Logistik auf rotem Untergrund.

LogiRoom wurde entwickelt, um die Planung der Lkw-Auslastung, von Bulkwaren, Sammelgut bzw. Expresssendungen einfacher, kostengünstiger und effizienter zu gestalten.

Jobmotor Logistik: Personalarbeit wird wichtiger

Drei Rückseiten von Lastwagen der Firma Schitz Cargobull durch die die untergehende Sonne scheint.

Aktuelle HR-Logistikstudie der Management-Beratung Kienbaum: Jedes zweite Logistikunternehmen sucht verstärkt Fach- und Führungskräfte.

E-Learning: Operations Research Tourenplanung

Ein Schild mit einem großen I auf rotem Grund mit einem blauen Rahmen und dem Text Tourismus-Service zeigt nach rechts.

Die an der FH Augsburg entwickelte Selbstlernumgebung zum Thema Operations Research bezieht sich auf das Beispiel einer möglichst kostengünstigen Tourenplanung für eine Firma, die täglich Waren ausliefern muss.

Skript-Tipp: Technische Logistik I - Materialflusstechnik

Der Einblick in die Technik eines Intel Pentium Computers.

So manch gelungenes Skript ist in den Weiten des Internet verborgen. WiWi-TReFF stellt euch im Skript-Tipp der Woche jeweils eines davon vor. Diese Woche ein Logistik-Skript zur Materialflusstechnik für Wirtschaftsingenieure.

MBA mit Spezialisierung in Logistik-Management

Screenshot der Internetseite der Kühne Logistics University zum MBA Logistik-Management

Die Hamburg School of Logistics bietet ab dem 1. Oktober 2004 ein einjahriges Studium zum Master of Business Administration (MBA) an, das gezielt auf Top-Managementaufgaben in der Logistikbranche vorbereitet.

Logistik Hall of Fame eröffnet

Der gelbe Schriftzug Logistik auf rotem Untergrund.

Sealand-Gründer Malcom McLean, Toyota-Manager Taiichi Ohno, TU-München-Professor Horst Wildemann und BVL-Ehrenvorsitzender Hanspeter Stabenau wurden als erste Mitglieder in die Logistik Hall of Fame aufgenommen.

Teildisziplinen der BWL 3: Produktion & Logistik

Rechnungswesen, Controlling, Marketing, Produktion, Logistik, Bankbetriebslehre, Personalwesen, Organisation, Steuerlehre, Wirtschaftsprüfung,Unternehmensführung, Operation Research

Die Serie stellt die Studienschwerpunkte des Faches Betriebswirtschaftslehre vor. Diese Woche geht es weiter mit Personalwesen und Organisation.

Antworten auf Re: Berufschancen Logistikbereich

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 38 Beiträge

Diskussionen zu Logistik

Weitere Themen aus WiWi-Jobs & Berufe