DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WiWi-Jobs & BerufeSpitzengehälter

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Hallo zusammen, ich lese seit 3 Jahren mit und frage mich langsam, in was für Berufen kann man bitte 200k bis 450k verdienen? Mich würde folgendes interessieren.

Werdegang:
Berufserfahrung:
Position:
Unternehmensgröße:
Besonderheiten:

Ich kann ja mal anfangen:

Werdegang: Ausbildung, B. A. + Fachweiterbildungen
Berufserfahrung: 12 Jahre (unstetig aufgrund mehrerer Fehlschläge)
Position: Aktuell SC Beratung
Unternehmensgröße: 20-50
Besonderheiten: Nische
Gehalt: 70k + 20 % Bonus

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Da gibt es genügend andere Threads darüber.

Wer nach 12 Jahren BE noch nicht mal annähernd an den 100k ist, für den wirds auch vermutlich mit den 200k nichts.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Selbstständiger, mit der richtigen Sache.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

Selbstständiger, mit der richtigen Sache.

und wie kommt man auf die richtige sache?

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

Selbstständiger, mit der richtigen Sache.

und wie kommt man auf die richtige sache?

Das wird der Durchschnittsgoethe Absolvent nicht schaffen. Dafür braucht man besondere Talente oder Fähigkeiten, sonst würde es jeder machen. Ich finde 70k + 20% nicht so schlecht, wenn man die Zahlen anderer damit vergleicht außer du arbeitest 50-60h

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

Da gibt es genügend andere Threads darüber.

Wer nach 12 Jahren BE noch nicht mal annähernd an den 100k ist, für den wirds auch vermutlich mit den 200k nichts.

Richtig und das sollte eigentlich nicht zuviel verlangt sein 100k nach 12 Jahren.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

Selbstständiger, mit der richtigen Sache.

und wie kommt man auf die richtige sache?

Try and error.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

Da gibt es genügend andere Threads darüber.

Wer nach 12 Jahren BE noch nicht mal annähernd an den 100k ist, für den wirds auch vermutlich mit den 200k nichts.

Richtig und das sollte eigentlich nicht zuviel verlangt sein 100k nach 12 Jahren.

Klar, bekommt ja bekanntlich fast jeder....

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Ansonsten solltest du dir überlegen wo du mal einen falschen Weg eingeschlafen hast

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

Da gibt es genügend andere Threads darüber.

Wer nach 12 Jahren BE noch nicht mal annähernd an den 100k ist, für den wirds auch vermutlich mit den 200k nichts.

Richtig und das sollte eigentlich nicht zuviel verlangt sein 100k nach 12 Jahren.

Klar, bekommt ja bekanntlich fast jeder....

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

Ansonsten solltest du dir überlegen wo du mal einen falschen Weg eingeschlafen hast

Unglaublicher Schwachsinn... deiner Meinung nach hat also fast jeder Deutsche irgendwo den falschen Weg eingeschlagen und eigentlich könnten alle problemlos über 100k liegen? Dabei ist auch die Definition von "falscher Weg" einzig und allein am Gehalt fest zu machen?

Eigentlich muss man bei sowas gar nicht diskutieren...

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

Ansonsten solltest du dir überlegen wo du mal einen falschen Weg eingeschlafen hast

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

Da gibt es genügend andere Threads darüber.

Wer nach 12 Jahren BE noch nicht mal annähernd an den 100k ist, für den wirds auch vermutlich mit den 200k nichts.

Richtig und das sollte eigentlich nicht zuviel verlangt sein 100k nach 12 Jahren.

Klar, bekommt ja bekanntlich fast jeder....

Wo alle aktuell von Filterblasen sprechen... Bitte mehr vor die Türe gehen.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Die meisten sollten nach ihrem Studium, wenn sie nicht ganz faul und schlecht waren das irgendwann bekommen.

Ich hab in meinem Bekanntenkreis 2 Typen die mit mir Abi gemacht haben. Dann beide Fachinformatiker gelernt und verdienen jetzt all-in so um die 85k mit 7 Jahren BE im it consulting in München (jaja München schon klar).

Da hab ich dann kein Verständnis wenn der Absolvent nach 7 Jahren mit weniger zurecht kommt. Dann liegt es einfach an dem was er macht(oder nicht macht wahrscheinlich)

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

Da gibt es genügend andere Threads darüber.

Wer nach 12 Jahren BE noch nicht mal annähernd an den 100k ist, für den wirds auch vermutlich mit den 200k nichts.

Richtig und das sollte eigentlich nicht zuviel verlangt sein 100k nach 12 Jahren.

Klar, bekommt ja bekanntlich fast jeder....

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Manchmal ist ein Wechsel sinnvoll, wenn z.B. VG oder Kollegen, die andere arbeiten lassen und sich mit fremden Federn schmücken.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 18.10.2018:

Manchmal ist ein Wechsel sinnvoll, wenn z.B. VG oder Kollegen, die andere arbeiten lassen und sich mit fremden Federn schmücken.

Bei Xing gab es mal eine Statistik wann wechseln sinnvoll ist. In der IT am Anfang alle 2 bis 4 Jahre

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

Hallo zusammen, ich lese seit 3 Jahren mit und frage mich langsam, in was für Berufen kann man bitte 200k bis 450k verdienen? Mich würde folgendes interessieren.

Werdegang:
Berufserfahrung:
Position:
Unternehmensgröße:
Besonderheiten:

Ich kann ja mal anfangen:

Werdegang: Ausbildung, B. A. + Fachweiterbildungen
Berufserfahrung: 12 Jahre (unstetig aufgrund mehrerer Fehlschläge)
Position: Aktuell SC Beratung
Unternehmensgröße: 20-50
Besonderheiten: Nische
Gehalt: 70k + 20 % Bonus

BWL Diplom FH, Wirtschaftsprüfer, Senior Manager, BE 8 Jahre, 140k

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Boah seid ihr ärmlich. Verdiene mit 29 ca. 200k als PL in einer Strategieberatung

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

Die meisten sollten nach ihrem Studium, wenn sie nicht ganz faul und schlecht waren das irgendwann bekommen.

Ich hab in meinem Bekanntenkreis 2 Typen die mit mir Abi gemacht haben. Dann beide Fachinformatiker gelernt und verdienen jetzt all-in so um die 85k mit 7 Jahren BE im it consulting in München (jaja München schon klar).

Da hab ich dann kein Verständnis wenn der Absolvent nach 7 Jahren mit weniger zurecht kommt. Dann liegt es einfach an dem was er macht(oder nicht macht wahrscheinlich)

Ich glaube du vermischt da ein Tätigkeitsfeld für das händeringend Personal gesucht wird (IT) und ein Tätigkeitsfeld bei dem es Absolventen wie Sand am Meer gibt (WiWi / BWL).

Aber macht ruhig weiter. Immer wieder lustig zu lesen wie viele Studenten glauben, dass sie auf jeden Fall irgendwann 100.000 € im Jahr verdienen, nur weil sie (irgendwas) studiert haben. Schade nur, dass man dann nie mitbekommt wie die Realität nach dem Studium ihren Einzug hält.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Als ob jeder 0815 WiWi-Student quasi als Selbstläufer sechsstellig verdienen wird. In allen Positionen ab 100k aufwärts wird die Luft verdammt dünn. Bis auf wenige Ausnahmen in Spezialistenpositionen etc. ist der Wettbewerb hier auch enorm. Auch die interne Konkurrenz ist nicht zu vernachlässigen. Ständig musst du dich behaupten.

Bei diesem Gehaltsniveau stehst du auch im Risiko, wenn du deinen Job verlierst oder wechseln musst. Die Auswahl ist hier nicht mehr so hoch und ein Wechsel in eine nicht adäquate Position ist sehr oft nicht gewünscht. Die Angst ist zu groß, dass derjenige sich mit einer unterdotierten Stelle nicht abfinden kann und Probleme verursacht.

Zurück zu deiner eigentlichen Frage. Ab einem Gehaltsniveau von 300k aufwärts wirst du fast keine Arbeitnehmer mehr finden. Ich lasse jetzt mal Investmentbanking und UB außen vor, da das für mich immernoch Ausnahmen sind.

Ich bin nun 35 und Kanzleiinhaber (StB) mit einer 50 % Beteiligung. Ich komme auf einen reinen Gewinnanteil vor Steuern von circa - je nach Umsatzlage - 400-450 T€.

Dafür trage ich eben auch Verantwortung für meine Mitarbeiter und für meine Mandanten und volles unternehmerisches Risiko. Das möchten nicht viele. Ich höre immer nur Work-Life-Balance und maximale Freiheit aber Gehalt sollte dann schon 100k betragen. So läuft es eben nicht.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 18.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

Die meisten sollten nach ihrem Studium, wenn sie nicht ganz faul und schlecht waren das irgendwann bekommen.

Ich hab in meinem Bekanntenkreis 2 Typen die mit mir Abi gemacht haben. Dann beide Fachinformatiker gelernt und verdienen jetzt all-in so um die 85k mit 7 Jahren BE im it consulting in München (jaja München schon klar).

Da hab ich dann kein Verständnis wenn der Absolvent nach 7 Jahren mit weniger zurecht kommt. Dann liegt es einfach an dem was er macht(oder nicht macht wahrscheinlich)

Ich glaube du vermischt da ein Tätigkeitsfeld für das händeringend Personal gesucht wird (IT) und ein Tätigkeitsfeld bei dem es Absolventen wie Sand am Meer gibt (WiWi / BWL).

Aber macht ruhig weiter. Immer wieder lustig zu lesen wie viele Studenten glauben, dass sie auf jeden Fall irgendwann 100.000 € im Jahr verdienen, nur weil sie (irgendwas) studiert haben. Schade nur, dass man dann nie mitbekommt wie die Realität nach dem Studium ihren Einzug hält.

Aber du gibst dir doch die Antwort selber wieso man keine 100k verdient. Es gibt zuviel WiWi/BWLer.
Dann sollte man halt schauen, dass man als Quereinsteiger in die richtige sparte kommt wie zb IT. Ist mir auch gelungen.

Dann ist das mit der dicken Kohle und den einigermaßen entspannten Arbeitszeiten auch drinnen. Auch wenn man "nur" Implementierer ist. Aber werdet ihr lieber der 100.000 KMU HR BO oder Controler.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Ich vermute mal, dass du SAP Berater bist? ;)

WiWi Gast schrieb am 18.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

Die meisten sollten nach ihrem Studium, wenn sie nicht ganz faul und schlecht waren das irgendwann bekommen.

Ich hab in meinem Bekanntenkreis 2 Typen die mit mir Abi gemacht haben. Dann beide Fachinformatiker gelernt und verdienen jetzt all-in so um die 85k mit 7 Jahren BE im it consulting in München (jaja München schon klar).

Da hab ich dann kein Verständnis wenn der Absolvent nach 7 Jahren mit weniger zurecht kommt. Dann liegt es einfach an dem was er macht(oder nicht macht wahrscheinlich)

Ich glaube du vermischt da ein Tätigkeitsfeld für das händeringend Personal gesucht wird (IT) und ein Tätigkeitsfeld bei dem es Absolventen wie Sand am Meer gibt (WiWi / BWL).

Aber macht ruhig weiter. Immer wieder lustig zu lesen wie viele Studenten glauben, dass sie auf jeden Fall irgendwann 100.000 € im Jahr verdienen, nur weil sie (irgendwas) studiert haben. Schade nur, dass man dann nie mitbekommt wie die Realität nach dem Studium ihren Einzug hält.

Aber du gibst dir doch die Antwort selber wieso man keine 100k verdient. Es gibt zuviel WiWi/BWLer.
Dann sollte man halt schauen, dass man als Quereinsteiger in die richtige sparte kommt wie zb IT. Ist mir auch gelungen.
Dann ist das mit der dicken Kohle und den einigermaßen entspannten Arbeitszeiten auch drinnen. Auch wenn man "nur" Implementierer ist. Aber werdet ihr lieber der 100.000 KMU HR BO oder Controler.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Da es hier ja nicht nur um WiWi Berufe geht:

Fachärzte in plastischer Chirurgie, Opthalmologie, Radiologie, Mikrobiologie und vor allem Krankenhaushygiene werden alle leicht die 200.000er Marke per anno knacken.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Ne da bin ich trotz 2 Zertifikaten die ich neben dem Studium gemacht habe nicht untergekommen :D Bin MS Azure Cloud Berater. Mach aber auch im HCI Umfeld noch einiges als "2 Standbein" in der Firma.
Auch ein super spannendes Feld und man hat einfach überall Kunden. Automotive, Versicherung/Bank, Pharma etc.
Sehr dankbares Umfeld aktuell

WiWi Gast schrieb am 18.10.2018:

Ich vermute mal, dass du SAP Berater bist? ;)

WiWi Gast schrieb am 18.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

Die meisten sollten nach ihrem Studium, wenn sie nicht ganz faul und schlecht waren das irgendwann bekommen.

Ich hab in meinem Bekanntenkreis 2 Typen die mit mir Abi gemacht haben. Dann beide Fachinformatiker gelernt und verdienen jetzt all-in so um die 85k mit 7 Jahren BE im it consulting in München (jaja München schon klar).

Da hab ich dann kein Verständnis wenn der Absolvent nach 7 Jahren mit weniger zurecht kommt. Dann liegt es einfach an dem was er macht(oder nicht macht wahrscheinlich)

Ich glaube du vermischt da ein Tätigkeitsfeld für das händeringend Personal gesucht wird (IT) und ein Tätigkeitsfeld bei dem es Absolventen wie Sand am Meer gibt (WiWi / BWL).

Aber macht ruhig weiter. Immer wieder lustig zu lesen wie viele Studenten glauben, dass sie auf jeden Fall irgendwann 100.000 € im Jahr verdienen, nur weil sie (irgendwas) studiert haben. Schade nur, dass man dann nie mitbekommt wie die Realität nach dem Studium ihren Einzug hält.

Aber du gibst dir doch die Antwort selber wieso man keine 100k verdient. Es gibt zuviel WiWi/BWLer.
Dann sollte man halt schauen, dass man als Quereinsteiger in die richtige sparte kommt wie zb IT. Ist mir auch gelungen.
Dann ist das mit der dicken Kohle und den einigermaßen entspannten Arbeitszeiten auch drinnen. Auch wenn man "nur" Implementierer ist. Aber werdet ihr lieber der 100.000 KMU HR BO oder Controler.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 18.10.2018:

Boah seid ihr ärmlich. Verdiene mit 29 ca. 200k als PL in einer Strategieberatung

Ich verdiene als Manager bei GS ja schon mehr ... 250k all in und bin 28.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 06.12.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.10.2018:

Boah seid ihr ärmlich. Verdiene mit 29 ca. 200k als PL in einer Strategieberatung

Ich verdiene als Manager bei GS ja schon mehr ... 250k all in und bin 28.

Naja, auch das ist ja bekanntlich nur Wiwi-Treff-Standard.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Wie ist das Einstiegsgehalt bei der wirtschaftsprüfung? wenn man jetzt so gut verdient in relation zu den std sieht das dann ganz anders aus oder?

WiWi Gast schrieb am 18.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

Hallo zusammen, ich lese seit 3 Jahren mit und frage mich langsam, in was für Berufen kann man bitte 200k bis 450k verdienen? Mich würde folgendes interessieren.

Werdegang:
Berufserfahrung:
Position:
Unternehmensgröße:
Besonderheiten:

Ich kann ja mal anfangen:

Werdegang: Ausbildung, B. A. + Fachweiterbildungen
Berufserfahrung: 12 Jahre (unstetig aufgrund mehrerer Fehlschläge)
Position: Aktuell SC Beratung
Unternehmensgröße: 20-50
Besonderheiten: Nische
Gehalt: 70k + 20 % Bonus

BWL Diplom FH, Wirtschaftsprüfer, Senior Manager, BE 8 Jahre, 140k

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Die Frage wäre: gibt es Berufe und das meine ich ernst :) wo man viel verdient und einen geringeren Arbeitsaufwand hat ( Sprich angemessene std (bsp. 40), normale Freizeit etc)...

weil oft ist das so: hoher verdienst = mehr std arbeiten

kennt jmd berufe wo man sehr gut verdient und "normale Std" arbeiten kann?

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

wo arbeitest du? GS??

WiWi Gast schrieb am 06.12.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.10.2018:

Boah seid ihr ärmlich. Verdiene mit 29 ca. 200k als PL in einer Strategieberatung

Ich verdiene als Manager bei GS ja schon mehr ... 250k all in und bin 28.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Allgemein finde ich die Gehälter sehr enttäuschend, wenn man sieht, wieviel Zeit und Geld man in die Bildung und dann noch auf der Arbeit in Wochenstunden investieren muss. Da geht es doch monetär und WLB-technisch jedem Hauptschul-Asi mit Shisha-Bar und angeschlossenem Kiosk besser.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Werdegang: Jurist / Steuerberater
Berufserfahrung: 13 Jahre
Position: Partner einer StB-Societät
Unternehmensgröße: 50
Gehalt: In diesem Fall Gewinnanteil der letzten 3 Jahre circa 400 T€

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 06.12.2018:

Allgemein finde ich die Gehälter sehr enttäuschend, wenn man sieht, wieviel Zeit und Geld man in die Bildung und dann noch auf der Arbeit in Wochenstunden investieren muss. Da geht es doch monetär und WLB-technisch jedem Hauptschul-Asi mit Shisha-Bar und angeschlossenem Kiosk besser.

Danke dir.... Habe unnötig mein drecks ingenieur Studium abgeschlossen für wie viel???? Wenn es hoch kommt 4 max 5 netto bei stk 3.
Da hat mein Kumpel aus damals der hohl wie Brot war einfsch seine Bäckerei aufgemacht, fährt nach 2 Jahren s Klasse amg. Und was habe ich vorzuweisen? NIX. Was mich aufregt ist die Tatsache das selbst in solchen krassen Studiengängen wie ingenieur, das Geld nicht da ist

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Du verdienst 4-5k netto und beschwerst dich??

WiWi Gast schrieb am 19.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 06.12.2018:

Allgemein finde ich die Gehälter sehr enttäuschend, wenn man sieht, wieviel Zeit und Geld man in die Bildung und dann noch auf der Arbeit in Wochenstunden investieren muss. Da geht es doch monetär und WLB-technisch jedem Hauptschul-Asi mit Shisha-Bar und angeschlossenem Kiosk besser.

Danke dir.... Habe unnötig mein drecks ingenieur Studium abgeschlossen für wie viel???? Wenn es hoch kommt 4 max 5 netto bei stk 3.
Da hat mein Kumpel aus damals der hohl wie Brot war einfsch seine Bäckerei aufgemacht, fährt nach 2 Jahren s Klasse amg. Und was habe ich vorzuweisen? NIX. Was mich aufregt ist die Tatsache das selbst in solchen krassen Studiengängen wie ingenieur, das Geld nicht da ist

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Er sagt 4-5k Netto ist wenig, den Leuten hier im Forum ist eh nicht mehr zu helfen haha.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 19.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 06.12.2018:

Allgemein finde ich die Gehälter sehr enttäuschend, wenn man sieht, wieviel Zeit und Geld man in die Bildung und dann noch auf der Arbeit in Wochenstunden investieren muss. Da geht es doch monetär und WLB-technisch jedem Hauptschul-Asi mit Shisha-Bar und angeschlossenem Kiosk besser.

Danke dir.... Habe unnötig mein drecks ingenieur Studium abgeschlossen für wie viel???? Wenn es hoch kommt 4 max 5 netto bei stk 3.
Da hat mein Kumpel aus damals der hohl wie Brot war einfsch seine Bäckerei aufgemacht, fährt nach 2 Jahren s Klasse amg. Und was habe ich vorzuweisen? NIX. Was mich aufregt ist die Tatsache das selbst in solchen krassen Studiengängen wie ingenieur, das Geld nicht da ist

Hast Du ein Ingenieurs Büro eröffnet?

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

28 gs mit dem Gehalt ist entweder
Transaction
Sales
Vp oder md level

WiWi Gast schrieb am 06.12.2018:

wo arbeitest du? GS??

WiWi Gast schrieb am 06.12.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.10.2018:

Boah seid ihr ärmlich. Verdiene mit 29 ca. 200k als PL in einer Strategieberatung

Ich verdiene als Manager bei GS ja schon mehr ... 250k all in und bin 28.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 06.12.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.10.2018:

Boah seid ihr ärmlich. Verdiene mit 29 ca. 200k als PL in einer Strategieberatung

Ich verdiene als Manager bei GS ja schon mehr ... 250k all in und bin 28.

Mit 28 bei Goldman 250k kann ja wohl kaum sein. Du musst ja schon ca. 7 Berufsjahre haben.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Gemeinschaftspraxis Allgemeinmedizin, je nach Scheinzahl und angebotenen Leistungen >200k möglich

6,5 Jahre Studium Humanmedizin
5 Jahre Facharztweiterbildung Allgemeinmedizin

Um die Praxisabläufe kennenzulernen, lässt man sich zunächst einstellen und kauft sich dann nach Routine als Gesellschafter ein.

Natürlich alles durch die KVen reguliert und abhängig von Lage der Praxis und Anzahl der Gesellschafter. Aber mit dieser Möglichkeit schafft man sich je nach dem auch einen "Bürojob+" mit hohem Gehalt.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 13.07.2019:

Gemeinschaftspraxis Allgemeinmedizin, je nach Scheinzahl und angebotenen Leistungen >200k möglich

6,5 Jahre Studium Humanmedizin
5 Jahre Facharztweiterbildung Allgemeinmedizin

Um die Praxisabläufe kennenzulernen, lässt man sich zunächst einstellen und kauft sich dann nach Routine als Gesellschafter ein.

Natürlich alles durch die KVen reguliert und abhängig von Lage der Praxis und Anzahl der Gesellschafter. Aber mit dieser Möglichkeit schafft man sich je nach dem auch einen "Bürojob+" mit hohem Gehalt.

Ich zweifle daran, dass du das machst.
Warum? Weil ich Familienmitglieder habe die das machen und nirgendwo wird man gerade aktuell so geknechtet und übern Tisch gezogen, wie in der Medizin.

Auch als selbständiger Praxisbesitzer hat man wegen jedem verschriebenen Medikament/Behandlung mit der KV zu kämpfen. Selbst wenn man nix daran verdient, muss man sich schriftlich rechtfertigen.
Gefühlt macht man für 1h Arbeit 3h Sachbearbeitung.

Dazu dann, dass man wie viel, 20h die Woche (?), Sprechstunden machen MUSS, bei denen man jedesmal minus macht, denn: 20€ bekommt der Arzt von der KV pro Patient der im Quartal kommt - egal wie oft dieser kommt. Also insgesamt 8 Untersuchungen und Gespräche wegen nem Ausschlag/Lungenprobleme und co: 20€ all-in. Viel Spaß, wenn das jetzt noch dein angestellter Arzt übernimmt, der kostet dich >10x so viel wie er in Sprechstunden verdient.

Ihr habt doch keine Ahnung davon, aber haut irgendwelche Sprüche raus.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Kann das mit Praxis (leider) nur bestätigen. Mein Bruder hat eine Praxis mit einem weiteren Arzt. Er verdient trotz Selbstständigkeit im Schnitt 4-5k netto. Dafür dann 30h die Woche Sprechstunden + weitere 30h Sachbearbeitung. Mit dem mickrigen Stundensatz dann noch MA bezahlen... Das lohnt sich kaum.
Deshalb wollen viele auch im KH angestellt arbeiten. Aber selbst die haben dann für ihre 7k Brutto eine 70h Woche...

Dann lieber wie ich ins IB, auch viel schuften aber mit seinen 15k rausgehen. :)

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 14.07.2019:

Gemeinschaftspraxis Allgemeinmedizin, je nach Scheinzahl und angebotenen Leistungen >200k möglich

6,5 Jahre Studium Humanmedizin
5 Jahre Facharztweiterbildung Allgemeinmedizin

Um die Praxisabläufe kennenzulernen, lässt man sich zunächst einstellen und kauft sich dann nach Routine als Gesellschafter ein.

Natürlich alles durch die KVen reguliert und abhängig von Lage der Praxis und Anzahl der Gesellschafter. Aber mit dieser Möglichkeit schafft man sich je nach dem auch einen "Bürojob+" mit hohem Gehalt.

Ich zweifle daran, dass du das machst.
Warum? Weil ich Familienmitglieder habe die das machen und nirgendwo wird man gerade aktuell so geknechtet und übern Tisch gezogen, wie in der Medizin.

Auch als selbständiger Praxisbesitzer hat man wegen jedem verschriebenen Medikament/Behandlung mit der KV zu kämpfen. Selbst wenn man nix daran verdient, muss man sich schriftlich rechtfertigen.
Gefühlt macht man für 1h Arbeit 3h Sachbearbeitung.

Dazu dann, dass man wie viel, 20h die Woche (?), Sprechstunden machen MUSS, bei denen man jedesmal minus macht, denn: 20€ bekommt der Arzt von der KV pro Patient der im Quartal kommt - egal wie oft dieser kommt. Also insgesamt 8 Untersuchungen und Gespräche wegen nem Ausschlag/Lungenprobleme und co: 20€ all-in. Viel Spaß, wenn das jetzt noch dein angestellter Arzt übernimmt, der kostet dich >10x so viel wie er in Sprechstunden verdient.

Ihr habt doch keine Ahnung davon, aber haut irgendwelche Sprüche raus.

Hey, ich bin zwar nicht der Schreiber des Postings über dir, aber studiere auch Medizin. Darf ich fragen, wie du auf diese 20 Euro Pauschale kommst?
Auf der praktischarzt.de Seite findet man eine grobe Übersicht über die Pauschalen, ich kopiere das mal hier rein:

"Vergütung Hausarzt nach Besuchspauschalen (GKV)

  • bis zum vollendeten 4. Lebensjahr: 40,80 Euro
  • bis 18. Lebensjahr: 33,64 Euro
  • bis 54. Lebensjahr: 30,66 Euro
  • bis 75. Lebensjahr: 36,39 Euro
  • ab 76. Lebensjahr: 41,03 EUR"

"Für den ersten Besuch des chronisch kranken Patienten erhält der Hausarzt zusätzlich zur Besuchspauschale pro Quartal einmal 13,85 Euro.

Für den zweiten Besuch wird pro Quartal zusätzlich eine weitere Pauschale von 4,26 Euro."

"Für die Betreuung von Demenz-Patienten gibt es eine weitere Sonderpauschale, die pro Quartal bei 16,94 Euro liegt. Für die Betreuung von Palliativpatienten (unheilbar Kranke) erhalten Hausärzte pro Konsultation in der eigenen Praxis eine Sonderpauschale in der Höhe von 16,94 Euro und für die Konsultation im Haus- oder Heimbesuch 13,21 Euro."

"Weitere Einzelleistungen, für die der Hausarzt ein Honorar erhält
Außerhalb der übrigen Pauschalen kann der Hausarzt noch verschiedene Einzelleistungen abrechnen:

  • Wundnaht oder kleiner operativer Eingriff: 6,07 Euro
  • Lungenfunktionsprüfung: 6,39 Euro
  • Schilddrüsenultraschall: 9,06 Euro
  • Ultraschall Bauch: 16,73 Euro
  • einzelne Impfung, beispielsweise Grippe: 7,67 Euro
  • Kombinationsimpfung: 15,34 Euro
  • Demenztest bei über 70 Jährigen: 13 Euro
  • Belastungs-EKG: 21,31 Euro
  • Hausbesuch: 22,59 Euro
  • Vorsorgeuntersuchung alle 2 Jahre: 32,28 Euro"

"Laut KBV Honorarbericht verdienten Allgemeinmediziner und Internisten pro Behandlungsfall (also Patient pro Quartal) zwischen 57,90 Euro (Hamburg) und 70,72 Euro (Thüringen). Die gesamten Honorarumsätze pro Quartal betragen zwischen 45.181 Euro (Hamburg) und 68.471 Euro (Sachsen-Anhalt)."

Vielleicht übersehe ich bei diesen Übersichten etwas, aber gehen wir z.B. von Hamburg aus (45000 Euro/Quartal). Dann wären das doch pro Monat 15000 Euro, natürlich brutto. Das wären ja hochgerechnet 180000 Euro im Jahr brutto.

Sind diese Berechnungen falsch?

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Es ist nicht langlebig, nach dem höchsten Gehalt zu schauen.
Zumal man selbst in den top-Positionen eines Wiwi-Trefflers im short run auch nicht gerade gut wegkommt.

Nehmen wir einen High-Potential mit einem Vermögen von 0 Euro nach dem Master. Er startet mit 24 bei MBB, arbeitet 2 Jahre (40-50k max gespart). 2 Jahre Leave (Top US-MBA->verschuldet.) Mit 30 und dann 4 Jahren Berufserfahrung kommt unser High Potential dann auf ein Vermögen von maximal (!!!) 200k, wenn er keinen top-MBa gewählt hat. Realistisch sind eher 60-150k je nach Leave.

Dann seid ihr 30, wollte langsam Familie gründen und könnt euch nicht mal ein Haus leisten, habt aber die letzten 10 Jahre und minimum 1 Drittel eures bisherigen Lebens gehustled für was? Für eine Anteilsfinanzierung eines Hauses.

Ist es das wirklich wert?
Dann lieber IB und mit Bachelor einsteigen, sich den Leave sparen und mit 30 bei ~350-450k€ Vermögen sein.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

wer heute noch ins ib geht hat den schuss nicht gehört. tech is the new ib...

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Wen interessiert denn, wieviel Geld man spart. Das große Geldverdienen kommt später. Man geht doch nicht primär ins IB oder zu MBB, weil man schnell viel Geld verdienen will, sondern wegen der interessanten Arbeit.

WiWi Gast schrieb am 14.07.2019:

Es ist nicht langlebig, nach dem höchsten Gehalt zu schauen.
Zumal man selbst in den top-Positionen eines Wiwi-Trefflers im short run auch nicht gerade gut wegkommt.

Nehmen wir einen High-Potential mit einem Vermögen von 0 Euro nach dem Master. Er startet mit 24 bei MBB, arbeitet 2 Jahre (40-50k max gespart). 2 Jahre Leave (Top US-MBA->verschuldet.) Mit 30 und dann 4 Jahren Berufserfahrung kommt unser High Potential dann auf ein Vermögen von maximal (!!!) 200k, wenn er keinen top-MBa gewählt hat. Realistisch sind eher 60-150k je nach Leave.

Dann seid ihr 30, wollte langsam Familie gründen und könnt euch nicht mal ein Haus leisten, habt aber die letzten 10 Jahre und minimum 1 Drittel eures bisherigen Lebens gehustled für was? Für eine Anteilsfinanzierung eines Hauses.

Ist es das wirklich wert?
Dann lieber IB und mit Bachelor einsteigen, sich den Leave sparen und mit 30 bei ~350-450k€ Vermögen sein.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 14.07.2019:

wer heute noch ins ib geht hat den schuss nicht gehört. tech is the new ib...

naja, für tech braucht man aber auch deutlich mehr brain als für ib ppt-folien basteln

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Wenn ich das hier so lese... Diese Jobs mit >150k pro Woche und 40h pro Woche. Leute, diese Jobs finden sich vielleicht im Promille -Bereich. Die Realität ist,dass weder jemand auf euch wartet, noch, dass ihr was geschenkt bekommt.

Bsp. Senior Webentwicker -andefer Beruf, i h weiß, aber mal als Bsp., ca. 10 Jahre BE ist jetzt bei 75k in einem Startup. DAS ist schon weit mehr als was viele hier je erreichen. Und auch die ganzen HiPos hier: Es gibt einen Haufen selbst von euch.

Dann die kommende Digitalisierung, die fast jeden treffen wird. Glaubt mal nicht, dass ibr da die Ausnahme bleiben werdet.

Wer es nicht glauben möchte, dem lege ich die zweite Hälfte des Buches " Silicon Valley" ans Herz.

Hier sind so viele so weit ab von der Realität, dass man lachen könnte, wenn es nicht so traurig wäre.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 14.07.2019:

Es ist nicht langlebig, nach dem höchsten Gehalt zu schauen.
Zumal man selbst in den top-Positionen eines Wiwi-Trefflers im short run auch nicht gerade gut wegkommt.

Nehmen wir einen High-Potential mit einem Vermögen von 0 Euro nach dem Master. Er startet mit 24 bei MBB, arbeitet 2 Jahre (40-50k max gespart). 2 Jahre Leave (Top US-MBA->verschuldet.) Mit 30 und dann 4 Jahren Berufserfahrung kommt unser High Potential dann auf ein Vermögen von maximal (!!!) 200k, wenn er keinen top-MBa gewählt hat. Realistisch sind eher 60-150k je nach Leave.

Dann seid ihr 30, wollte langsam Familie gründen und könnt euch nicht mal ein Haus leisten, habt aber die letzten 10 Jahre und minimum 1 Drittel eures bisherigen Lebens gehustled für was? Für eine Anteilsfinanzierung eines Hauses.

Ist es das wirklich wert?
Dann lieber IB und mit Bachelor einsteigen, sich den Leave sparen und mit 30 bei ~350-450k€ Vermögen sein.

This. UB-Exits sind overrated. Außer man bleibt in der UB bis zum Partner, was aber für die wenigsten nicht machbar ist. Dann im IC eines DAX, einem Startup oder als Teamleiter in irgendeinem DAX-Bereich wird man nicht das große Geld verdienen, weswegen das hustlen für nichts war.

IB schaffen es zwar auch die wenigsten zum MD, aber als VP hat man immer mind. seine 300.000 und wechselt dann einfach ins PE. Mit Mitte 30 hat jeder sein Milliönchen, mit Mitte 40 dann mehrere, oder wenn man keinen Bock mehr hat, chillt man dann schon am Strand mit Mai Tai und den Models (Passiv-Vermögen regelt den Rest).

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Man geht ins IB wegen der Kultur. Können LoPos nicht verstehen

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Laut Stepstone Gehaltsreport für Fach- und Führungskräfte liegt das Durchschnitssentgeld mit 20 Jahren BE bei ca. 80k per anno. Die Diskrepanz zwischen den Vorstellungen/ Angaben in diesem Forum und der Realität wurde ja bereits zur Genüge diskutiert.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Leute ohne Leistung bezahlt auch keiner so hohe Gehälter ganz ganz ganz selten hat man mal über zwei bis drei jahre einen lauf und dann flacht dieser aber ganz schnell ab das sieht mann doch zur zeit bei den ganzen dax unternehmen. diese entlassen reihenwiese leute obwohl es ihnen nicht so schlecht geht. aber nachdem die wirtschaft mal wieder in den krisenmodus schaltet und der hohe druck aus dem märkten raus ist wird auf einmal versucht alles und jeden vor die tür zu setzen welcher keine Leistung (monetäre erträge) liefert.

am ende des tages sieht es so aus wie überall: Auch IGM Disneyland wird langsam aber sicher aufgelöst und der automobilindustrie geht es auch gerade an den kragen.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 13.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 06.12.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.10.2018:

Boah seid ihr ärmlich. Verdiene mit 29 ca. 200k als PL in einer Strategieberatung

Ich verdiene als Manager bei GS ja schon mehr ... 250k all in und bin 28.

Mit 28 bei Goldman 250k kann ja wohl kaum sein. Du musst ja schon ca. 7 Berufsjahre haben.

Glaubt doch nicht immer alles, was im Internet steht.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 14.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 14.07.2019:

Gemeinschaftspraxis Allgemeinmedizin, je nach Scheinzahl und angebotenen Leistungen >200k möglich

6,5 Jahre Studium Humanmedizin
5 Jahre Facharztweiterbildung Allgemeinmedizin

Um die Praxisabläufe kennenzulernen, lässt man sich zunächst einstellen und kauft sich dann nach Routine als Gesellschafter ein.

Natürlich alles durch die KVen reguliert und abhängig von Lage der Praxis und Anzahl der Gesellschafter. Aber mit dieser Möglichkeit schafft man sich je nach dem auch einen "Bürojob+" mit hohem Gehalt.

Ich zweifle daran, dass du das machst.
Warum? Weil ich Familienmitglieder habe die das machen und nirgendwo wird man gerade aktuell so geknechtet und übern Tisch gezogen, wie in der Medizin.

Auch als selbständiger Praxisbesitzer hat man wegen jedem verschriebenen Medikament/Behandlung mit der KV zu kämpfen. Selbst wenn man nix daran verdient, muss man sich schriftlich rechtfertigen.
Gefühlt macht man für 1h Arbeit 3h Sachbearbeitung.

Dazu dann, dass man wie viel, 20h die Woche (?), Sprechstunden machen MUSS, bei denen man jedesmal minus macht, denn: 20€ bekommt der Arzt von der KV pro Patient der im Quartal kommt - egal wie oft dieser kommt. Also insgesamt 8 Untersuchungen und Gespräche wegen nem Ausschlag/Lungenprobleme und co: 20€ all-in. Viel Spaß, wenn das jetzt noch dein angestellter Arzt übernimmt, der kostet dich >10x so viel wie er in Sprechstunden verdient.

Ihr habt doch keine Ahnung davon, aber haut irgendwelche Sprüche raus.

Hey, ich bin zwar nicht der Schreiber des Postings über dir, aber studiere auch Medizin. Darf ich fragen, wie du auf diese 20 Euro Pauschale kommst?
Auf der praktischarzt.de Seite findet man eine grobe Übersicht über die Pauschalen, ich kopiere das mal hier rein:

"Vergütung Hausarzt nach Besuchspauschalen (GKV)

  • bis zum vollendeten 4. Lebensjahr: 40,80 Euro
  • bis 18. Lebensjahr: 33,64 Euro
  • bis 54. Lebensjahr: 30,66 Euro
  • bis 75. Lebensjahr: 36,39 Euro
  • ab 76. Lebensjahr: 41,03 EUR"

"Für den ersten Besuch des chronisch kranken Patienten erhält der Hausarzt zusätzlich zur Besuchspauschale pro Quartal einmal 13,85 Euro.

Für den zweiten Besuch wird pro Quartal zusätzlich eine weitere Pauschale von 4,26 Euro."

"Für die Betreuung von Demenz-Patienten gibt es eine weitere Sonderpauschale, die pro Quartal bei 16,94 Euro liegt. Für die Betreuung von Palliativpatienten (unheilbar Kranke) erhalten Hausärzte pro Konsultation in der eigenen Praxis eine Sonderpauschale in der Höhe von 16,94 Euro und für die Konsultation im Haus- oder Heimbesuch 13,21 Euro."

"Weitere Einzelleistungen, für die der Hausarzt ein Honorar erhält
Außerhalb der übrigen Pauschalen kann der Hausarzt noch verschiedene Einzelleistungen abrechnen:

  • Wundnaht oder kleiner operativer Eingriff: 6,07 Euro
  • Lungenfunktionsprüfung: 6,39 Euro
  • Schilddrüsenultraschall: 9,06 Euro
  • Ultraschall Bauch: 16,73 Euro
  • einzelne Impfung, beispielsweise Grippe: 7,67 Euro
  • Kombinationsimpfung: 15,34 Euro
  • Demenztest bei über 70 Jährigen: 13 Euro
  • Belastungs-EKG: 21,31 Euro
  • Hausbesuch: 22,59 Euro
  • Vorsorgeuntersuchung alle 2 Jahre: 32,28 Euro"

"Laut KBV Honorarbericht verdienten Allgemeinmediziner und Internisten pro Behandlungsfall (also Patient pro Quartal) zwischen 57,90 Euro (Hamburg) und 70,72 Euro (Thüringen). Die gesamten Honorarumsätze pro Quartal betragen zwischen 45.181 Euro (Hamburg) und 68.471 Euro (Sachsen-Anhalt)."

Vielleicht übersehe ich bei diesen Übersichten etwas, aber gehen wir z.B. von Hamburg aus (45000 Euro/Quartal). Dann wären das doch pro Monat 15000 Euro, natürlich brutto. Das wären ja hochgerechnet 180000 Euro im Jahr brutto.

Sind diese Berechnungen falsch?

Die sind bestimmt richtig aber man muss auch bedenken, dass viele Allgemeinmediziner in Kleinstädten / auf dem Land ihre Praxis haben. Dann gibts vielleicht im Jahr dann doch nur 90k Brutto. Netto ist das am Ende auch mehr, als ein A13 Lehrer oder ein guter WiWi, der in der UB/IB unterwegs ist.
Dafür hat man dann 6 Jahre studiert, 6 Jahre seinen FA gemacht und erst mit meißtens Anfang/Mitte 40 die Praxis eröffnet.
Davor arbeitet man sich im KH mit 60-70h Wochen kaputt + 24h Dienste.
Wer Medizin studiert, macht das nicht wegen Geld. Genau wie mMn Jura.

Ich habe einen Bekannten, der Arzt im KH ist. Also angestellt natürlich. Lohn ist zurzeit 80k. Dazu kommen 10k für Dienste. Am Ende hat er aber für dieses Gehalt mind. 60h pro Woche gearbeitet, hat eine sehr hohe Verantwortung und "muss da sein, wenn er gerufen wird".

Wirklich zufrieden ist er nicht. Sein Cousin ist RA, hat das Jura Examen mit vollbefriedigend abgeschlossen. Er ist in einer GK, verdient im Jahr mind. 150k.
Dafür aber ein Bürojob und weniger Verantwortung.

Deshalb würde ich immer lieber das studieren, was mir Spaß macht anstart nur aufs Geld zu schauen. Ich bin MB-Ing.
Wenns nach dem Geld ginge, hätte man eher BWL oder Info studieren sollen. Habe zwar einen 40h Job mit 95k p.a aber dafür Gleitzeit, tolle WLB und Firmenwagen.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 14.07.2019:

Gemeinschaftspraxis Allgemeinmedizin, je nach Scheinzahl und angebotenen Leistungen >200k möglich

6,5 Jahre Studium Humanmedizin
5 Jahre Facharztweiterbildung Allgemeinmedizin

Um die Praxisabläufe kennenzulernen, lässt man sich zunächst einstellen und kauft sich dann nach Routine als Gesellschafter ein.

Natürlich alles durch die KVen reguliert und abhängig von Lage der Praxis und Anzahl der Gesellschafter. Aber mit dieser Möglichkeit schafft man sich je nach dem auch einen "Bürojob+" mit hohem Gehalt.

Ich zweifle daran, dass du das machst.
Warum? Weil ich Familienmitglieder habe die das machen und nirgendwo wird man gerade aktuell so geknechtet und übern Tisch gezogen, wie in der Medizin.

Auch als selbständiger Praxisbesitzer hat man wegen jedem verschriebenen Medikament/Behandlung mit der KV zu kämpfen. Selbst wenn man nix daran verdient, muss man sich schriftlich rechtfertigen.
Gefühlt macht man für 1h Arbeit 3h Sachbearbeitung.

Dazu dann, dass man wie viel, 20h die Woche (?), Sprechstunden machen MUSS, bei denen man jedesmal minus macht, denn: 20€ bekommt der Arzt von der KV pro Patient der im Quartal kommt - egal wie oft dieser kommt. Also insgesamt 8 Untersuchungen und Gespräche wegen nem Ausschlag/Lungenprobleme und co: 20€ all-in. Viel Spaß, wenn das jetzt noch dein angestellter Arzt übernimmt, der kostet dich >10x so viel wie er in Sprechstunden verdient.

Ihr habt doch keine Ahnung davon, aber haut irgendwelche Sprüche raus.

Hey, ich bin zwar nicht der Schreiber des Postings über dir, aber studiere auch Medizin. Darf ich fragen, wie du auf diese 20 Euro Pauschale kommst?
Auf der praktischarzt.de Seite findet man eine grobe Übersicht über die Pauschalen, ich kopiere das mal hier rein:

"Vergütung Hausarzt nach Besuchspauschalen (GKV)

  • bis zum vollendeten 4. Lebensjahr: 40,80 Euro
  • bis 18. Lebensjahr: 33,64 Euro
  • bis 54. Lebensjahr: 30,66 Euro
  • bis 75. Lebensjahr: 36,39 Euro
  • ab 76. Lebensjahr: 41,03 EUR"

"Für den ersten Besuch des chronisch kranken Patienten erhält der Hausarzt zusätzlich zur Besuchspauschale pro Quartal einmal 13,85 Euro.

Für den zweiten Besuch wird pro Quartal zusätzlich eine weitere Pauschale von 4,26 Euro."

"Für die Betreuung von Demenz-Patienten gibt es eine weitere Sonderpauschale, die pro Quartal bei 16,94 Euro liegt. Für die Betreuung von Palliativpatienten (unheilbar Kranke) erhalten Hausärzte pro Konsultation in der eigenen Praxis eine Sonderpauschale in der Höhe von 16,94 Euro und für die Konsultation im Haus- oder Heimbesuch 13,21 Euro."

"Weitere Einzelleistungen, für die der Hausarzt ein Honorar erhält
Außerhalb der übrigen Pauschalen kann der Hausarzt noch verschiedene Einzelleistungen abrechnen:

  • Wundnaht oder kleiner operativer Eingriff: 6,07 Euro
  • Lungenfunktionsprüfung: 6,39 Euro
  • Schilddrüsenultraschall: 9,06 Euro
  • Ultraschall Bauch: 16,73 Euro
  • einzelne Impfung, beispielsweise Grippe: 7,67 Euro
  • Kombinationsimpfung: 15,34 Euro
  • Demenztest bei über 70 Jährigen: 13 Euro
  • Belastungs-EKG: 21,31 Euro
  • Hausbesuch: 22,59 Euro
  • Vorsorgeuntersuchung alle 2 Jahre: 32,28 Euro"

"Laut KBV Honorarbericht verdienten Allgemeinmediziner und Internisten pro Behandlungsfall (also Patient pro Quartal) zwischen 57,90 Euro (Hamburg) und 70,72 Euro (Thüringen). Die gesamten Honorarumsätze pro Quartal betragen zwischen 45.181 Euro (Hamburg) und 68.471 Euro (Sachsen-Anhalt)."

Vielleicht übersehe ich bei diesen Übersichten etwas, aber gehen wir z.B. von Hamburg aus (45000 Euro/Quartal). Dann wären das doch pro Monat 15000 Euro, natürlich brutto. Das wären ja hochgerechnet 180000 Euro im Jahr brutto.

Sind diese Berechnungen falsch?

Die sind bestimmt richtig aber man muss auch bedenken, dass viele Allgemeinmediziner in Kleinstädten / auf dem Land ihre Praxis haben. Dann gibts vielleicht im Jahr dann doch nur 90k Brutto. Netto ist das am Ende auch mehr, als ein A13 Lehrer oder ein guter WiWi, der in der UB/IB unterwegs ist.
Dafür hat man dann 6 Jahre studiert, 6 Jahre seinen FA gemacht und erst mit meißtens Anfang/Mitte 40 die Praxis eröffnet.
Davor arbeitet man sich im KH mit 60-70h Wochen kaputt + 24h Dienste.
Wer Medizin studiert, macht das nicht wegen Geld. Genau wie mMn Jura.

Ich habe einen Bekannten, der Arzt im KH ist. Also angestellt natürlich. Lohn ist zurzeit 80k. Dazu kommen 10k für Dienste. Am Ende hat er aber für dieses Gehalt mind. 60h pro Woche gearbeitet, hat eine sehr hohe Verantwortung und "muss da sein, wenn er gerufen wird".

Wirklich zufrieden ist er nicht. Sein Cousin ist RA, hat das Jura Examen mit vollbefriedigend abgeschlossen. Er ist in einer GK, verdient im Jahr mind. 150k.
Dafür aber ein Bürojob und weniger Verantwortung.

Deshalb würde ich immer lieber das studieren, was mir Spaß macht anstart nur aufs Geld zu schauen. Ich bin MB-Ing.
Wenns nach dem Geld ginge, hätte man eher BWL oder Info studieren sollen. Habe zwar einen 40h Job mit 95k p.a aber dafür Gleitzeit, tolle WLB und Firmenwagen.

Also, du hast 95k, 40h, tolle WLB und Firmenwagen. Ich glaube, das ist mehr als 90% aller Wiwis haben und gleichauf mit uns Infos / Winfos.

Probier mal im Controlling, Marketing, oder Supply-Chain auf 95k zu kommen. Das ist schon eine ordentliche Nuss.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 14.07.2019:

Gemeinschaftspraxis Allgemeinmedizin, je nach Scheinzahl und angebotenen Leistungen >200k möglich

6,5 Jahre Studium Humanmedizin
5 Jahre Facharztweiterbildung Allgemeinmedizin

Um die Praxisabläufe kennenzulernen, lässt man sich zunächst einstellen und kauft sich dann nach Routine als Gesellschafter ein.

Natürlich alles durch die KVen reguliert und abhängig von Lage der Praxis und Anzahl der Gesellschafter. Aber mit dieser Möglichkeit schafft man sich je nach dem auch einen "Bürojob+" mit hohem Gehalt.

Ich zweifle daran, dass du das machst.
Warum? Weil ich Familienmitglieder habe die das machen und nirgendwo wird man gerade aktuell so geknechtet und übern Tisch gezogen, wie in der Medizin.

Auch als selbständiger Praxisbesitzer hat man wegen jedem verschriebenen Medikament/Behandlung mit der KV zu kämpfen. Selbst wenn man nix daran verdient, muss man sich schriftlich rechtfertigen.
Gefühlt macht man für 1h Arbeit 3h Sachbearbeitung.

Dazu dann, dass man wie viel, 20h die Woche (?), Sprechstunden machen MUSS, bei denen man jedesmal minus macht, denn: 20€ bekommt der Arzt von der KV pro Patient der im Quartal kommt - egal wie oft dieser kommt. Also insgesamt 8 Untersuchungen und Gespräche wegen nem Ausschlag/Lungenprobleme und co: 20€ all-in. Viel Spaß, wenn das jetzt noch dein angestellter Arzt übernimmt, der kostet dich >10x so viel wie er in Sprechstunden verdient.

Ihr habt doch keine Ahnung davon, aber haut irgendwelche Sprüche raus.

Hey, ich bin zwar nicht der Schreiber des Postings über dir, aber studiere auch Medizin. Darf ich fragen, wie du auf diese 20 Euro Pauschale kommst?
Auf der praktischarzt.de Seite findet man eine grobe Übersicht über die Pauschalen, ich kopiere das mal hier rein:

"Vergütung Hausarzt nach Besuchspauschalen (GKV)

  • bis zum vollendeten 4. Lebensjahr: 40,80 Euro
  • bis 18. Lebensjahr: 33,64 Euro
  • bis 54. Lebensjahr: 30,66 Euro
  • bis 75. Lebensjahr: 36,39 Euro
  • ab 76. Lebensjahr: 41,03 EUR"

"Für den ersten Besuch des chronisch kranken Patienten erhält der Hausarzt zusätzlich zur Besuchspauschale pro Quartal einmal 13,85 Euro.

Für den zweiten Besuch wird pro Quartal zusätzlich eine weitere Pauschale von 4,26 Euro."

"Für die Betreuung von Demenz-Patienten gibt es eine weitere Sonderpauschale, die pro Quartal bei 16,94 Euro liegt. Für die Betreuung von Palliativpatienten (unheilbar Kranke) erhalten Hausärzte pro Konsultation in der eigenen Praxis eine Sonderpauschale in der Höhe von 16,94 Euro und für die Konsultation im Haus- oder Heimbesuch 13,21 Euro."

"Weitere Einzelleistungen, für die der Hausarzt ein Honorar erhält
Außerhalb der übrigen Pauschalen kann der Hausarzt noch verschiedene Einzelleistungen abrechnen:

  • Wundnaht oder kleiner operativer Eingriff: 6,07 Euro
  • Lungenfunktionsprüfung: 6,39 Euro
  • Schilddrüsenultraschall: 9,06 Euro
  • Ultraschall Bauch: 16,73 Euro
  • einzelne Impfung, beispielsweise Grippe: 7,67 Euro
  • Kombinationsimpfung: 15,34 Euro
  • Demenztest bei über 70 Jährigen: 13 Euro
  • Belastungs-EKG: 21,31 Euro
  • Hausbesuch: 22,59 Euro
  • Vorsorgeuntersuchung alle 2 Jahre: 32,28 Euro"

"Laut KBV Honorarbericht verdienten Allgemeinmediziner und Internisten pro Behandlungsfall (also Patient pro Quartal) zwischen 57,90 Euro (Hamburg) und 70,72 Euro (Thüringen). Die gesamten Honorarumsätze pro Quartal betragen zwischen 45.181 Euro (Hamburg) und 68.471 Euro (Sachsen-Anhalt)."

Vielleicht übersehe ich bei diesen Übersichten etwas, aber gehen wir z.B. von Hamburg aus (45000 Euro/Quartal). Dann wären das doch pro Monat 15000 Euro, natürlich brutto. Das wären ja hochgerechnet 180000 Euro im Jahr brutto.

Sind diese Berechnungen falsch?

Die sind bestimmt richtig aber man muss auch bedenken, dass viele Allgemeinmediziner in Kleinstädten / auf dem Land ihre Praxis haben. Dann gibts vielleicht im Jahr dann doch nur 90k Brutto. Netto ist das am Ende auch mehr, als ein A13 Lehrer oder ein guter WiWi, der in der UB/IB unterwegs ist.
Dafür hat man dann 6 Jahre studiert, 6 Jahre seinen FA gemacht und erst mit meißtens Anfang/Mitte 40 die Praxis eröffnet.
Davor arbeitet man sich im KH mit 60-70h Wochen kaputt + 24h Dienste.
Wer Medizin studiert, macht das nicht wegen Geld. Genau wie mMn Jura.

Ich habe einen Bekannten, der Arzt im KH ist. Also angestellt natürlich. Lohn ist zurzeit 80k. Dazu kommen 10k für Dienste. Am Ende hat er aber für dieses Gehalt mind. 60h pro Woche gearbeitet, hat eine sehr hohe Verantwortung und "muss da sein, wenn er gerufen wird".

Wirklich zufrieden ist er nicht. Sein Cousin ist RA, hat das Jura Examen mit vollbefriedigend abgeschlossen. Er ist in einer GK, verdient im Jahr mind. 150k.
Dafür aber ein Bürojob und weniger Verantwortung.

Deshalb würde ich immer lieber das studieren, was mir Spaß macht anstart nur aufs Geld zu schauen. Ich bin MB-Ing.
Wenns nach dem Geld ginge, hätte man eher BWL oder Info studieren sollen. Habe zwar einen 40h Job mit 95k p.a aber dafür Gleitzeit, tolle WLB und Firmenwagen.

Also, du hast 95k, 40h, tolle WLB und Firmenwagen. Ich glaube, das ist mehr als 90% aller Wiwis haben und gleichauf mit uns Infos / Winfos.

Probier mal im Controlling, Marketing, oder Supply-Chain auf 95k zu kommen. Das ist schon eine ordentliche Nuss.

Ja, da hast du sicherlich Recht. Damit meinte ich nur: Maschinenbau interessiert mich zwar, aber so "gut" bin ich nicht gewesen im Studium das ich gefühlt doppelt soviel getan habe für meine Noten wie die anderen. Hätte ich diese "Zeit" in BWL gesteckt, wäre sicherlich eine 1,X in Mannheim dabei rausgekommen.

Bei BWL ist es meißtens nach oben hin offen, bei mir endet es sicherlich bei so 110k. Ist natürlich auch viel Geld aber bei BWL kann man sicherlich das doppelte verdienen im IB (was mich auch damals interessierte).
Problem ist dabei nur, das es da wohl keine 40h Woche + Firmenwagen gibt für 95k.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 17.10.2018:

Hallo zusammen, ich lese seit 3 Jahren mit und frage mich langsam, in was für Berufen kann man bitte 200k bis 450k verdienen? Mich würde folgendes interessieren.

Werdegang:
Berufserfahrung:
Position:
Unternehmensgröße:
Besonderheiten:

Ich kann ja mal anfangen:

Werdegang: Ausbildung, B. A. + Fachweiterbildungen
Berufserfahrung: 12 Jahre (unstetig aufgrund mehrerer Fehlschläge)
Position: Aktuell SC Beratung
Unternehmensgröße: 20-50
Besonderheiten: Nische
Gehalt: 70k + 20 % Bonus

Denke mal dieses Gehalt ist beim eigenen Unternehmen (selbstständig machen) deutlich realistischer als im mittelgroßen Konzern dieses Gehalt zu bekommen

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 19.06.2019:

Allgemein finde ich die Gehälter sehr enttäuschend, wenn man sieht, wieviel Zeit und Geld man in die Bildung und dann noch auf der Arbeit in Wochenstunden investieren muss. Da geht es doch monetär und WLB-technisch jedem Hauptschul-Asi mit Shisha-Bar und angeschlossenem Kiosk besser.

Danke dir.... Habe unnötig mein drecks ingenieur Studium abgeschlossen für wie viel???? Wenn es hoch kommt 4 max 5 netto bei stk 3.
Da hat mein Kumpel aus damals der hohl wie Brot war einfsch seine Bäckerei aufgemacht, fährt nach 2 Jahren s Klasse amg. Und was habe ich vorzuweisen? NIX. Was mich aufregt ist die Tatsache das selbst in solchen krassen Studiengängen wie ingenieur, das Geld nicht da ist

Da will sich wohl mal wieder jemand sein Ego mit seinem Studium pushen. Nur weil dein Studiengang x schwer ist verdienst du nicht x mehr. Ich gebe dir diesen Tipp, da du anscheinend noch Student bist. Sonst sollte dir auch auffallen, dass 4-5 NETTO deutlich überdurchschnittlich ist und, dass die meisten Leute die eine Bäckerei haben sich wohl eher deutlich weniger auszahlen, bzw. schauen müssen, dass der Laden über die Runden kommt und sie nicht miese machen und das ohne 35h Woche.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

welche jobs liefern mit großer wahrscheinlichkeit das von dir beschriebene gehalt:

  1. quant hedgefund manager: gehalt von 200k easy möglich
    nachteil: kaum jobs in deutschland + man braucht einen erstklassigen abschluss von einer internationalen topuni in mathe (planbarkeit null)

  2. medizinstudium: gehalt mit eigener praxis kann laut statistik für lukrative fächer 200k deutlich übersteigen.
    Nachteil: man muss irgendwie in ein medizinstudium kommen (durchfallquoten allerdings gering) und die arbeitsbedinungen an der klinik überleben.

  3. jurist in der großkanzlei: hier winkt bereits ein einstiegsgehalt von 150k. gehälter von über 200k lassen sich mit einiger berufserfahrung sehr sicher realisieren. in der selbstständigkeit sowieso. Als notar winken bei angenehmen arbeitszeiten gehälter von 400k und mehr.
    Nachteil: man braucht ungefähr ein prädikatsexamen (top 20%) in beiden staatsexamen. die arbeitszeit in der großkanzlei soll furchtbar sein.

  4. Geh in die Topberatung und halte es bis zum principal oder erfahrener projectmanager durch, da wirst du auch die 200k knacken.
    Nachteil: Sehr schwer reinzukommen (topnoten, ausland, praktika,...) + schlechte arbeitszeiten mit viel reisen.

  5. selbständiger softwareentwickler (freelancer) in gefragter nische: da sind gut 800-1000 euro tagessatz drin. wenn man nicht zu viel vorsorgt, und nicht zu viel vermittlungsgebühr abdrückt, kratzt man in guten zeiten hier auch an den 200k.
    Nachteil: sehr konjunkturabhängig, risiko der selbstständigkeit und schwierig sich einen kundenstamm aufzubauen.

wenn man es nicht ins medizinstudium schafft und smart ist + man das interesse mitbringt, ist jura vermutlich der sicherste studiengang für so ein gehalt.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Wirtschaftsprüfer und dann reicht auch Senior Manager um an die 150k zu kommen.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 16.07.2022:

welche jobs liefern mit großer wahrscheinlichkeit das von dir beschriebene gehalt:

  1. quant hedgefund manager: gehalt von 200k easy möglich
    nachteil: kaum jobs in deutschland + man braucht einen erstklassigen abschluss von einer internationalen topuni in mathe (planbarkeit null)

  2. medizinstudium: gehalt mit eigener praxis kann laut statistik für lukrative fächer 200k deutlich übersteigen.
    Nachteil: man muss irgendwie in ein medizinstudium kommen (durchfallquoten allerdings gering) und die arbeitsbedinungen an der klinik überleben.

  3. jurist in der großkanzlei: hier winkt bereits ein einstiegsgehalt von 150k. gehälter von über 200k lassen sich mit einiger berufserfahrung sehr sicher realisieren. in der selbstständigkeit sowieso. Als notar winken bei angenehmen arbeitszeiten gehälter von 400k und mehr.
    Nachteil: man braucht ungefähr ein prädikatsexamen (top 20%) in beiden staatsexamen. die arbeitszeit in der großkanzlei soll furchtbar sein.

  4. Geh in die Topberatung und halte es bis zum principal oder erfahrener projectmanager durch, da wirst du auch die 200k knacken.
    Nachteil: Sehr schwer reinzukommen (topnoten, ausland, praktika,...) + schlechte arbeitszeiten mit viel reisen.

  5. selbständiger softwareentwickler (freelancer) in gefragter nische: da sind gut 800-1000 euro tagessatz drin. wenn man nicht zu viel vorsorgt, und nicht zu viel vermittlungsgebühr abdrückt, kratzt man in guten zeiten hier auch an den 200k.
    Nachteil: sehr konjunkturabhängig, risiko der selbstständigkeit und schwierig sich einen kundenstamm aufzubauen.

wenn man es nicht ins medizinstudium schafft und smart ist + man das interesse mitbringt, ist jura vermutlich der sicherste studiengang für so ein gehalt.

Quant hedge fund manager mit 200k, is klar...

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Quant Hedge fund manager…gerade quant als underlying asset class würde ich mir genau überlegen. Quant ist regelbasiert und wird langfristig von KI abgelöst werde .

Zur eingangsfrage:
Strategieberatung
Personalberatung
Grosskanzlei
Private Equity
Investment Banking

Das sind die Industrien, in denen Du als Partner/MD Einkommensmlionär wirst, vorausgesetzt Du bist top in dem was Du tust und arbeitest bei einem der marktdominierenden Player

WiWi Gast schrieb am 17.07.2022:

welche jobs liefern mit großer wahrscheinlichkeit das von dir beschriebene gehalt:

  1. quant hedgefund manager: gehalt von 200k easy möglich
    nachteil: kaum jobs in deutschland + man braucht einen erstklassigen abschluss von einer internationalen topuni in mathe (planbarkeit null)

  2. medizinstudium: gehalt mit eigener praxis kann laut statistik für lukrative fächer 200k deutlich übersteigen.
    Nachteil: man muss irgendwie in ein medizinstudium kommen (durchfallquoten allerdings gering) und die arbeitsbedinungen an der klinik überleben.

  3. jurist in der großkanzlei: hier winkt bereits ein einstiegsgehalt von 150k. gehälter von über 200k lassen sich mit einiger berufserfahrung sehr sicher realisieren. in der selbstständigkeit sowieso. Als notar winken bei angenehmen arbeitszeiten gehälter von 400k und mehr.
    Nachteil: man braucht ungefähr ein prädikatsexamen (top 20%) in beiden staatsexamen. die arbeitszeit in der großkanzlei soll furchtbar sein.

  4. Geh in die Topberatung und halte es bis zum principal oder erfahrener projectmanager durch, da wirst du auch die 200k knacken.
    Nachteil: Sehr schwer reinzukommen (topnoten, ausland, praktika,...) + schlechte arbeitszeiten mit viel reisen.

  5. selbständiger softwareentwickler (freelancer) in gefragter nische: da sind gut 800-1000 euro tagessatz drin. wenn man nicht zu viel vorsorgt, und nicht zu viel vermittlungsgebühr abdrückt, kratzt man in guten zeiten hier auch an den 200k.
    Nachteil: sehr konjunkturabhängig, risiko der selbstständigkeit und schwierig sich einen kundenstamm aufzubauen.

wenn man es nicht ins medizinstudium schafft und smart ist + man das interesse mitbringt, ist jura vermutlich der sicherste studiengang für so ein gehalt.

Quant hedge fund manager mit 200k, is klar...

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Mein Hausarzt (Golf-Kumpel meines Vaters) verdient mit seiner eigenen Praxis >1.000.000 €. Das Medizinstudium hat er in Osteuropa begonnen, ist dann nach Deutschland gewechselt. Klar, die ersten paar Jahre nach dem Medizinstudium sind unfassbar anstrengend, aber die Gehälter können dann auch enorm hoch sein.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 17.07.2022:

Mein Hausarzt (Golf-Kumpel meines Vaters) verdient mit seiner eigenen Praxis >1.000.000 €. Das Medizinstudium hat er in Osteuropa begonnen, ist dann nach Deutschland gewechselt. Klar, die ersten paar Jahre nach dem Medizinstudium sind unfassbar anstrengend, aber die Gehälter können dann auch enorm hoch sein.

Meint er Praxisumsatz und hat mehrere angestellte Ärzte? €1 Mio für eine Hausarztpraxis entspräche etwa dem Umsatz von 2,5 Kassensitzen.

Abgesehen davon, dass die Zahl der Patienten, die man als einzelner Arzt schon für €1 Mio. Umsatz sehen müsste, absurd ist (~14€ pro Patient pro Quartal für den 1. Besuch, +4€ für den zweiten, danach nichts mehr egal, wie oft der Patient noch kommt), sind die Bezüge in der Niederlassung über die Budgetierung begrenzt. Du kannst nicht unendlich viele Patienten abrechnen.

Gehalt als Hausarzt ist hervorragend, keine Frage (€150K - €250K Reingewinn, wobei davon mehr abgeht als vom Arbeitnehmerbrutto), aber €1 Mio. Jahresgewinn ist komplett undenkbar.

Grüsse von einem Hausarztkind.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 17.07.2022:

welche jobs liefern mit großer wahrscheinlichkeit das von dir beschriebene gehalt:

  1. quant hedgefund manager: gehalt von 200k easy möglich
    nachteil: kaum jobs in deutschland + man braucht einen erstklassigen abschluss von einer internationalen topuni in mathe (planbarkeit null)

  2. medizinstudium: gehalt mit eigener praxis kann laut statistik für lukrative fächer 200k deutlich übersteigen.
    Nachteil: man muss irgendwie in ein medizinstudium kommen (durchfallquoten allerdings gering) und die arbeitsbedinungen an der klinik überleben.

  3. jurist in der großkanzlei: hier winkt bereits ein einstiegsgehalt von 150k. gehälter von über 200k lassen sich mit einiger berufserfahrung sehr sicher realisieren. in der selbstständigkeit sowieso. Als notar winken bei angenehmen arbeitszeiten gehälter von 400k und mehr.
    Nachteil: man braucht ungefähr ein prädikatsexamen (top 20%) in beiden staatsexamen. die arbeitszeit in der großkanzlei soll furchtbar sein.

  4. Geh in die Topberatung und halte es bis zum principal oder erfahrener projectmanager durch, da wirst du auch die 200k knacken.
    Nachteil: Sehr schwer reinzukommen (topnoten, ausland, praktika,...) + schlechte arbeitszeiten mit viel reisen.

  5. selbständiger softwareentwickler (freelancer) in gefragter nische: da sind gut 800-1000 euro tagessatz drin. wenn man nicht zu viel vorsorgt, und nicht zu viel vermittlungsgebühr abdrückt, kratzt man in guten zeiten hier auch an den 200k.
    Nachteil: sehr konjunkturabhängig, risiko der selbstständigkeit und schwierig sich einen kundenstamm aufzubauen.

wenn man es nicht ins medizinstudium schafft und smart ist + man das interesse mitbringt, ist jura vermutlich der sicherste studiengang für so ein gehalt.

Quant hedge fund manager mit 200k, is klar...

Ich weiss ist eher das einstiegsgehalt, aber darum ging es ja, ob man das mit dem Job erreicht und das tut man sicher

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 17.07.2022:

Quant Hedge fund manager…gerade quant als underlying asset class würde ich mir genau überlegen. Quant ist regelbasiert und wird langfristig von KI abgelöst werde .

Zur eingangsfrage:
Strategieberatung
Personalberatung
Grosskanzlei
Private Equity
Investment Banking

Das sind die Industrien, in denen Du als Partner/MD Einkommensmlionär wirst, vorausgesetzt Du bist top in dem was Du tust und arbeitest bei einem der marktdominierenden Player

:D quant als underlying asset class...
Ich meinte natürlich einen quant-Researcher oder quant-Trader in Läden wie citadel oder janestreet. Das sind vielleicht strenggenommen keine Hedge funds (?) Aber die gehälter sind dort teilweise zum Einstieg möglich...

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 17.07.2022:

Mein Hausarzt (Golf-Kumpel meines Vaters) verdient mit seiner eigenen Praxis >1.000.000 €. Das Medizinstudium hat er in Osteuropa begonnen, ist dann nach Deutschland gewechselt. Klar, die ersten paar Jahre nach dem Medizinstudium sind unfassbar anstrengend, aber die Gehälter können dann auch enorm hoch sein.

Als Allgemeinmediziner knackt man die Millionen nicht.
Arbeite im Finanzamt und betreue einige davon. Die schaffen maximal 240k eher 120-180k.

Gibt aber durchaus Ärzte die auch unternehmerisch tätig sind die so viel verdienen. Eigenes Dialysezentrum, Hygienegutachten, eigene Augenklinik etc....

Für WiWis sicherlich am einfachsten zu erreichen sind sehr gute Gehälter als Partner einer StB/WP Kanzlei. Die liegen meist so um die 150k. Bei spezialisierten/größeren Kanzleien können es aber auch gerne mal über 500k sein.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Warum wird immer nur IB genannt wenns um Banken geht? In PWM, S&T und AM kannst du auch die 250k als VP mit 7-10 Jahren BE erreichen

WiWi Gast schrieb am 17.07.2022:

Quant Hedge fund manager…gerade quant als underlying asset class würde ich mir genau überlegen. Quant ist regelbasiert und wird langfristig von KI abgelöst werde .

Zur eingangsfrage:
Strategieberatung
Personalberatung
Grosskanzlei
Private Equity
Investment Banking

Das sind die Industrien, in denen Du als Partner/MD Einkommensmlionär wirst, vorausgesetzt Du bist top in dem was Du tust und arbeitest bei einem der marktdominierenden Player

WiWi Gast schrieb am 17.07.2022:

welche jobs liefern mit großer wahrscheinlichkeit das von dir beschriebene gehalt:

  1. quant hedgefund manager: gehalt von 200k easy möglich
    nachteil: kaum jobs in deutschland + man braucht einen erstklassigen abschluss von einer internationalen topuni in mathe (planbarkeit null)

  2. medizinstudium: gehalt mit eigener praxis kann laut statistik für lukrative fächer 200k deutlich übersteigen.
    Nachteil: man muss irgendwie in ein medizinstudium kommen (durchfallquoten allerdings gering) und die arbeitsbedinungen an der klinik überleben.

  3. jurist in der großkanzlei: hier winkt bereits ein einstiegsgehalt von 150k. gehälter von über 200k lassen sich mit einiger berufserfahrung sehr sicher realisieren. in der selbstständigkeit sowieso. Als notar winken bei angenehmen arbeitszeiten gehälter von 400k und mehr.
    Nachteil: man braucht ungefähr ein prädikatsexamen (top 20%) in beiden staatsexamen. die arbeitszeit in der großkanzlei soll furchtbar sein.

  4. Geh in die Topberatung und halte es bis zum principal oder erfahrener projectmanager durch, da wirst du auch die 200k knacken.
    Nachteil: Sehr schwer reinzukommen (topnoten, ausland, praktika,...) + schlechte arbeitszeiten mit viel reisen.

  5. selbständiger softwareentwickler (freelancer) in gefragter nische: da sind gut 800-1000 euro tagessatz drin. wenn man nicht zu viel vorsorgt, und nicht zu viel vermittlungsgebühr abdrückt, kratzt man in guten zeiten hier auch an den 200k.
    Nachteil: sehr konjunkturabhängig, risiko der selbstständigkeit und schwierig sich einen kundenstamm aufzubauen.

wenn man es nicht ins medizinstudium schafft und smart ist + man das interesse mitbringt, ist jura vermutlich der sicherste studiengang für so ein gehalt.

Quant hedge fund manager mit 200k, is klar...

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 17.07.2022:

Mein Hausarzt (Golf-Kumpel meines Vaters) verdient mit seiner eigenen Praxis >1.000.000 €. Das Medizinstudium hat er in Osteuropa begonnen, ist dann nach Deutschland gewechselt. Klar, die ersten paar Jahre nach dem Medizinstudium sind unfassbar anstrengend, aber die Gehälter können dann auch enorm hoch sein.

Das wäre mehr als das 6-fache der durchschnittlichen Arztpraxis. Theoretisch möglich, wenn er viele Dutzende angestellte Ärzte hat (mindestens 30-50 angestellte Ärzte für 1 Mio. nach Abzug der Gehaltskosten, dazu über 100 weitere Angestellte), praktisch eher nicht.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 14.07.2019:

Deshalb würde ich immer lieber das studieren, was mir Spaß macht anstart nur aufs Geld zu schauen. Ich bin MB-Ing.
Wenns nach dem Geld ginge, hätte man eher BWL oder Info studieren sollen. Habe zwar einen 40h Job mit 95k p.a aber dafür Gleitzeit, tolle WLB und Firmenwagen.

Ein Großteil der Informatiker und BWLer verdient auch nicht mehr als 95k, schon gar nicht bei guter WLB. Also alles richtig gemacht.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 17.07.2022:

Mein Hausarzt (Golf-Kumpel meines Vaters) verdient mit seiner eigenen Praxis >1.000.000 €. Das Medizinstudium hat er in Osteuropa begonnen, ist dann nach Deutschland gewechselt. Klar, die ersten paar Jahre nach dem Medizinstudium sind unfassbar anstrengend, aber die Gehälter können dann auch enorm hoch sein.

Das ist verrückt, aber glaubwürdig. Irgendwie doch krass, dass man auf die Weise mehr verdient als mancher Vorstandschef. Ist halt wirklich keine Krasse Leistung Hausarzt zu sein (auch wenns ein guter ist).

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Ja, ist (leider) so.
Ich bin Headhunter und verdiene ziemlich genau das 4fache dessen was mein Nachbar als Chefkardiologe einer Uniklinik verdient. Ist das gerecht? Nein, absolut gar nicht. Insbesondere bei Jobs die stark verprovisioniert sind wirst Du solche Ungerechtigkeiten finden

WiWi Gast schrieb am 17.07.2022:

Mein Hausarzt (Golf-Kumpel meines Vaters) verdient mit seiner eigenen Praxis >1.000.000 €. Das Medizinstudium hat er in Osteuropa begonnen, ist dann nach Deutschland gewechselt. Klar, die ersten paar Jahre nach dem Medizinstudium sind unfassbar anstrengend, aber die Gehälter können dann auch enorm hoch sein.

Das ist verrückt, aber glaubwürdig. Irgendwie doch krass, dass man auf die Weise mehr verdient als mancher Vorstandschef. Ist halt wirklich keine Krasse Leistung Hausarzt zu sein (auch wenns ein guter ist).

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 17.07.2022:

Mein Hausarzt (Golf-Kumpel meines Vaters) verdient mit seiner eigenen Praxis >1.000.000 €. Das Medizinstudium hat er in Osteuropa begonnen, ist dann nach Deutschland gewechselt. Klar, die ersten paar Jahre nach dem Medizinstudium sind unfassbar anstrengend, aber die Gehälter können dann auch enorm hoch sein.

Das ist verrückt, aber glaubwürdig. Irgendwie doch krass, dass man auf die Weise mehr verdient als mancher Vorstandschef. Ist halt wirklich keine Krasse Leistung Hausarzt zu sein (auch wenns ein guter ist).

Um so viel mit einer normalen Hausarztpraxis zu verdienen, muss man schon auch göttliche Marketingskills haben, mit denen man es sicher auch als BWLer weit bringen könnte. Realistisch sind eher 150-200k bzw. in einer sehr präsenten Location vielleicht auch mehr, aber da kostet die Praxis natürlich auch erheblich mehr.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Danke an dich (und ein paar andere, die auch was geschrieben haben) dafür, dass du diesen Quatsch-Post so fundiert auseinander genommen hast! Immer gut, wenn so etwas nicht unwidersprochen bleibt.

WiWi Gast schrieb am 17.07.2022:

Mein Hausarzt (Golf-Kumpel meines Vaters) verdient mit seiner eigenen Praxis >1.000.000 €. Das Medizinstudium hat er in Osteuropa begonnen, ist dann nach Deutschland gewechselt. Klar, die ersten paar Jahre nach dem Medizinstudium sind unfassbar anstrengend, aber die Gehälter können dann auch enorm hoch sein.

Meint er Praxisumsatz und hat mehrere angestellte Ärzte? €1 Mio für eine Hausarztpraxis entspräche etwa dem Umsatz von 2,5 Kassensitzen.

Abgesehen davon, dass die Zahl der Patienten, die man als einzelner Arzt schon für €1 Mio. Umsatz sehen müsste, absurd ist (~14€ pro Patient pro Quartal für den 1. Besuch, +4€ für den zweiten, danach nichts mehr egal, wie oft der Patient noch kommt), sind die Bezüge in der Niederlassung über die Budgetierung begrenzt. Du kannst nicht unendlich viele Patienten abrechnen.

Gehalt als Hausarzt ist hervorragend, keine Frage (€150K - €250K Reingewinn, wobei davon mehr abgeht als vom Arbeitnehmerbrutto), aber €1 Mio. Jahresgewinn ist komplett undenkbar.

Grüsse von einem Hausarztkind.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Selbständigkeit generell kann zu sehr hoher Vergütung führen, ist halt viel Risiko aber auch viel Chance. Hab es bspw. mit einer eigenen SAP Beratung zu sehr hohem Einkommen gebracht. Gehört aber auch viel Fleiß und Glück dazu..

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 17.07.2022:

Ja, ist (leider) so.
Ich bin Headhunter und verdiene ziemlich genau das 4fache dessen was mein Nachbar als Chefkardiologe einer Uniklinik verdient. Ist das gerecht? Nein, absolut gar nicht. Insbesondere bei Jobs die stark verprovisioniert sind wirst Du solche Ungerechtigkeiten finden

Also machst du brutto mehr als ne Million im Jahr. Und wieviele Leute pro jahr mit welchen jahresgehältern vermittelst du so? Und bei welcher Provision? Müssten ja bei durchschnittlich 100k Jahresgehalt (machst ja nur die dicken fische) bei 30% Provision über 30 leute sein die du vermittelst, also alle 10 tage ein topverdiener in deiner Branche...klingt glaubhaft.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Als erfolgreicher Headhunter bei einem der Marktführer hast Du ca 30-40, selten 50% (erst bei 3 Mio Umsatz aufwärts) “take home” auf deine Umsätze.
Ich besetze ausschließlich Positionen ab ca 300/350k Jahresgehalt. Mein Durchschittshonorar lag letztes Jahr bei 120k EUR pro Auftrag. Ein wirklich guter Headhunter macht so ca 2-3, selten mehr, Millionen Umsatz. Volatilität ist hoch, da meist 2-3 Suchen darüber Entscheiden, ob ein Jahr gut oder herausragend ist. Das sind dann Suchen, fur die du pro Position 300k und mehr an Honorar berechnen kannst. Kommt selten vor, gibt es aber.

WiWi Gast schrieb am 18.07.2022:

Ja, ist (leider) so.
Ich bin Headhunter und verdiene ziemlich genau das 4fache dessen was mein Nachbar als Chefkardiologe einer Uniklinik verdient. Ist das gerecht? Nein, absolut gar nicht. Insbesondere bei Jobs die stark verprovisioniert sind wirst Du solche Ungerechtigkeiten finden

Also machst du brutto mehr als ne Million im Jahr. Und wieviele Leute pro jahr mit welchen jahresgehältern vermittelst du so? Und bei welcher Provision? Müssten ja bei durchschnittlich 100k Jahresgehalt (machst ja nur die dicken fische) bei 30% Provision über 30 leute sein die du vermittelst, also alle 10 tage ein topverdiener in deiner Branche...klingt glaubhaft.

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 14.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 14.07.2019:

Gemeinschaftspraxis Allgemeinmedizin, je nach Scheinzahl und angebotenen Leistungen >200k möglich

6,5 Jahre Studium Humanmedizin
5 Jahre Facharztweiterbildung Allgemeinmedizin

Um die Praxisabläufe kennenzulernen, lässt man sich zunächst einstellen und kauft sich dann nach Routine als Gesellschafter ein.

Natürlich alles durch die KVen reguliert und abhängig von Lage der Praxis und Anzahl der Gesellschafter. Aber mit dieser Möglichkeit schafft man sich je nach dem auch einen "Bürojob+" mit hohem Gehalt.

Ich zweifle daran, dass du das machst.
Warum? Weil ich Familienmitglieder habe die das machen und nirgendwo wird man gerade aktuell so geknechtet und übern Tisch gezogen, wie in der Medizin.

Auch als selbständiger Praxisbesitzer hat man wegen jedem verschriebenen Medikament/Behandlung mit der KV zu kämpfen. Selbst wenn man nix daran verdient, muss man sich schriftlich rechtfertigen.
Gefühlt macht man für 1h Arbeit 3h Sachbearbeitung.

Dazu dann, dass man wie viel, 20h die Woche (?), Sprechstunden machen MUSS, bei denen man jedesmal minus macht, denn: 20€ bekommt der Arzt von der KV pro Patient der im Quartal kommt - egal wie oft dieser kommt. Also insgesamt 8 Untersuchungen und Gespräche wegen nem Ausschlag/Lungenprobleme und co: 20€ all-in. Viel Spaß, wenn das jetzt noch dein angestellter Arzt übernimmt, der kostet dich >10x so viel wie er in Sprechstunden verdient.

Ihr habt doch keine Ahnung davon, aber haut irgendwelche Sprüche raus.

Hey, ich bin zwar nicht der Schreiber des Postings über dir, aber studiere auch Medizin. Darf ich fragen, wie du auf diese 20 Euro Pauschale kommst?
Auf der praktischarzt.de Seite findet man eine grobe Übersicht über die Pauschalen, ich kopiere das mal hier rein:

"Vergütung Hausarzt nach Besuchspauschalen (GKV)

  • bis zum vollendeten 4. Lebensjahr: 40,80 Euro
  • bis 18. Lebensjahr: 33,64 Euro
  • bis 54. Lebensjahr: 30,66 Euro
  • bis 75. Lebensjahr: 36,39 Euro
  • ab 76. Lebensjahr: 41,03 EUR"

"Für den ersten Besuch des chronisch kranken Patienten erhält der Hausarzt zusätzlich zur Besuchspauschale pro Quartal einmal 13,85 Euro.

Für den zweiten Besuch wird pro Quartal zusätzlich eine weitere Pauschale von 4,26 Euro."

"Für die Betreuung von Demenz-Patienten gibt es eine weitere Sonderpauschale, die pro Quartal bei 16,94 Euro liegt. Für die Betreuung von Palliativpatienten (unheilbar Kranke) erhalten Hausärzte pro Konsultation in der eigenen Praxis eine Sonderpauschale in der Höhe von 16,94 Euro und für die Konsultation im Haus- oder Heimbesuch 13,21 Euro."

"Weitere Einzelleistungen, für die der Hausarzt ein Honorar erhält
Außerhalb der übrigen Pauschalen kann der Hausarzt noch verschiedene Einzelleistungen abrechnen:

  • Wundnaht oder kleiner operativer Eingriff: 6,07 Euro
  • Lungenfunktionsprüfung: 6,39 Euro
  • Schilddrüsenultraschall: 9,06 Euro
  • Ultraschall Bauch: 16,73 Euro
  • einzelne Impfung, beispielsweise Grippe: 7,67 Euro
  • Kombinationsimpfung: 15,34 Euro
  • Demenztest bei über 70 Jährigen: 13 Euro
  • Belastungs-EKG: 21,31 Euro
  • Hausbesuch: 22,59 Euro
  • Vorsorgeuntersuchung alle 2 Jahre: 32,28 Euro"

"Laut KBV Honorarbericht verdienten Allgemeinmediziner und Internisten pro Behandlungsfall (also Patient pro Quartal) zwischen 57,90 Euro (Hamburg) und 70,72 Euro (Thüringen). Die gesamten Honorarumsätze pro Quartal betragen zwischen 45.181 Euro (Hamburg) und 68.471 Euro (Sachsen-Anhalt)."

Vielleicht übersehe ich bei diesen Übersichten etwas, aber gehen wir z.B. von Hamburg aus (45000 Euro/Quartal). Dann wären das doch pro Monat 15000 Euro, natürlich brutto. Das wären ja hochgerechnet 180000 Euro im Jahr brutto.

Sind diese Berechnungen falsch?

Deine Pauschalen sind falsch. Schau in die Online-Version des EBM.

Aber 180k Jahresbrutto kommen gut hin.

antworten
ExBerater

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

und die allermeisten "headhunter" machen in D wahrscheinlich weniger als 80k weil sie in einer der riesigen Personalvermittlungsbuden rumhängen.
An so viele Top Stellen muss man erst mal rankommen. Dann arbeitet man entweder selbstständig mit einem irren Netzwerk oder bei einer der Top Executive Search Läden im Partner Bereich. Das ist dann wiederum so wie Partner bei McK zu werden...

Ich werfe mal wieder ins Rennen: Kieferorthopäde! Ewig langes Studium, am Ende bist du ein mittelmäßiger Handwerker mit viel zu viel medizinischem Background Wissen, aber jede Praxis sollte einem so 500k bringen

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Ich kenne nur das Headhunter-Dasein, nicht die Strategieberatung. Aber so viel sei gesagt: Erfolg liegt einzig und allein daran, wie fleißig du bist, professionell sein schadet auch nicht und wie Du mit Zurückweisungen umgehen kannst, denn die gibt es reichlich. Ansonsten kann das jeder lernen und du verdienst dich dann dumm und dusselig

ExBerater schrieb am 18.07.2022:

und die allermeisten "headhunter" machen in D wahrscheinlich weniger als 80k weil sie in einer der riesigen Personalvermittlungsbuden rumhängen.
An so viele Top Stellen muss man erst mal rankommen. Dann arbeitet man entweder selbstständig mit einem irren Netzwerk oder bei einer der Top Executive Search Läden im Partner Bereich. Das ist dann wiederum so wie Partner bei McK zu werden...

Ich werfe mal wieder ins Rennen: Kieferorthopäde! Ewig langes Studium, am Ende bist du ein mittelmäßiger Handwerker mit viel zu viel medizinischem Background Wissen, aber jede Praxis sollte einem so 500k bringen

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

ExBerater schrieb am 18.07.2022:

und die allermeisten "headhunter" machen in D wahrscheinlich weniger als 80k weil sie in einer der riesigen Personalvermittlungsbuden rumhängen.
An so viele Top Stellen muss man erst mal rankommen. Dann arbeitet man entweder selbstständig mit einem irren Netzwerk oder bei einer der Top Executive Search Läden im Partner Bereich. Das ist dann wiederum so wie Partner bei McK zu werden...

Ich werfe mal wieder ins Rennen: Kieferorthopäde! Ewig langes Studium, am Ende bist du ein mittelmäßiger Handwerker mit viel zu viel medizinischem Background Wissen, aber jede Praxis sollte einem so 500k bringen

Es geht hier ja darum, in welchen Jobs überhaupt extrem hohe Gehälter möglich sind und da zählt neben PE, IB, UB auch der Bereich Executive Search/Headhunting dazu. Bei allem was Deal basiert ist, gibt es die Möglichkeit auf sehr hohe Gehälter. Kenne sogar selbständige Immo-Makler, die in den letzten Jahren oft um die 1. Mio. lagen (~20. Mio. Immobilienwert/pro Jahr).

antworten
WiWi Gast

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

WiWi Gast schrieb am 17.07.2022:

Selbständigkeit generell kann zu sehr hoher Vergütung führen, ist halt viel Risiko aber auch viel Chance. Hab es bspw. mit einer eigenen SAP Beratung zu sehr hohem Einkommen gebracht. Gehört aber auch viel Fleiß und Glück dazu..

Bist du allein unterwegs oder hast du Berater mit eingestellt? Spiele auch schon länger mit dem Gedanken. Würde mich sehr über weitere Infos oder einen Austausch freuen!

antworten
ExBerater

Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Das ist natürlich richtig. Dann kann ich aber sagen: In jedem Job der Welt kann man ganz hohe Gehälter realisieren. Man muss nur der GF werden oder gleich den Laden selbst aufbauen, und zusätzlich der erfolgreichste und beste am Markt sein :-)

antworten

Artikel zu Spitzengehälter

Spitzengehälter: Hohe Einkommenskonzentration durch Top-Verdiener in Deutschland

Buchstabenwürfel ergeben das Wort: Gehälter, welches sich auf einer roten, glatten Oberfläche wiederspiegelt.

Der Einkommensanteil der Spitzenverdiener in Deutschland ist im Jahr 2011 Jahren auf 13 Prozent angestiegen. Zu diesem Top-Ein-Prozent der Gesamteinkommen zählen Verdiener mit einem Bruttojahreseinkommen ab 150.000 Euro. Die Einkommenskonzentration liegt damit auf einem historisch hohen Niveau, so lautet das Ergebnis einer Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin.

Hoch bezahlte Karrieren in Deutschland

Ein Mann schaut an einem Hochhaus hoch, was eine erfolgreiche Karriere mit hohen Gehältern symbolisiert.

Auf der Suche nach einer beruflichen Veränderung, versuchen viele, in einer der hoch bezahlten Karrieren in Deutschland Fuß zu fassen. Dabei locken nicht nur hohe Gehälter, sondern auch hervorragende Sozialleistungen. Doch welches sind die höchstbezahlten Berufe?

Statistik: 17 400 Einkommensmillionäre im Jahr 2013 in Deutschland

Luxus, Sportwagen,

Knapp 80 000 Steuerpflichtige zahlten im Jahr 2013 in Deutschland den Reichensteuersatz von 45 Prozent. Auf sie entfielen 5,7 Prozent der gesamten Einkünfte und 11,5 Prozent der Steuersumme. Davon waren 17 400 Einkommensmillionäre mit einem Durchschnittseinkommen von 2,7 Millionen Euro. Insgesamt erzielten die 39,8 Millionen Steuerpflichtigen Einkünfte in Höhe von 1,4 Billionen Euro.

Gehaltsstudie 2011: Spitzengehälter für Hochschulabsolventen wieder möglich

Die Spitze eines Wolkenkratzers.

Die Gehälter erreichen mit einem Durchschnitt 40.097 € brutto pro Jahr wieder das Niveau von vor der Wirtschaftskrise. Rund 900 Unternehmen beteiligten sich an der siebten Auflage der alma mater Gehaltsstudie zu Einstiegsgehältern von Hochschulabsolventen.

Vergütungsstudie »Leitende Angestellte 2008« - Spitzengehälter für Kaufleute

Gehaltsstudie Managergehälter Österreich

Die Gehälter der leitenden Angestellten in Deutschland sind im Vergleich zum Vorjahr um 3,6 Prozent gestiegen. Aufgrund der anhaltend hohen Inflationsrate haben die Führungskräfte unterhalb der Geschäftsführung am Ende des Monats aber meist nur wenige Euro mehr im Portemonnaie als 2007.

Bestbezahlte Berufe sind Ärzte und WiWi-Berufe

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Wirtschaftswissenschaftler dominieren die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Wichtige Branchen für Wirtschaftswissenschaftler

Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen: Absolventen mit Abschlüssen in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studienfach stehen fast alle Branche in Deutschland offen, um den Berufseinstieg zu schaffen. Einige Branchen in Deutschland sind dabei umsatzstärker als andere oder haben bessere Renditen. Es bieten sich zahlreiche Berufsfelder und Jobs an, die es zu entdecken gilt.

Trend-Berufe 2017: Diese Jobs bieten beste Karrierechancen

Das Gesicht einer Frau, die durch ein Rollo schaut.

Der Lehrermangel greift weiter um sich: Nach wie vor werden Lehrer in den Naturwissenschaften gesucht. Aber auch die Digitalisierung und Automatisierung schafft neue Berufe, wie eSports-Manager und Robotik-Ingenieure. Das Karriereportal Gehalt.de hat die neuen Trend-Berufe 2017 benannt und aus knapp 2.500 Vergütungsangaben die entsprechenden Gehälter dazu ermittelt.

Berufe für Wirtschaftswissenschaftler 1: Marketing, Vertrieb, Personal, IT

Eine Frau mit einem Lapptop sitzt an einem großen Tisch mit mehreren Stühlen in einem Büro.

Studienberufe sind in der Marketingbranche beliebter denn je. Wer außergewöhnlich gut ist, kann vielfältige Aufgaben übernehmen und das Unternehmen oder seine Marken positiv aufladen. Der beste Einstieg gelingt oft über Trainee-Stellen. Dagegen werden junge Akademiker im Bereich Vertrieb und Verkauf häufig für den Direkteinstieg gesucht. Im Zuge des demografischen Wandels und der Digitalisierung ist gleichermaßen das Personalwesen gefragt. Um die richtigen Antworten auf den kommenden Fachkräftemangel zu finden, sind Human Resource Manager erwünscht, die das Unternehmen kurz-, mittel- und langfristig strategisch unterstützen.

Berufe für Wirtschaftswissenschaftler 3: Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Öffentlicher Dienst, Kammern, Verbände

Ein blaues Schild mit der Aufschrift Steuerberatung und einem Muster mit grünen und weißen Punkten.

Der Weg zum Steuerberater (StB) ist schwer aber die Berufsaussichten sind glänzend. Steuerberater sind in Deutschland gefragt und werden mit einem entsprechend guten Gehalt entlohnt. Noch exklusiver ist die Berufsgruppe der Wirtschaftsprüfer (WP), von denen es nur rund 14.000 Personen in Deutschland gibt. Vor allem im Bereich der Unternehmensberatung gibt es aktuell einige Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, die Ausschau nach jungen Talenten halten und mit attraktiven Gehältern locken. Im Gegensatz zum Beruf der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer finden Absolventen im Öffentlichen Dienst, in Kammern und Verbänden geregelte Arbeitszeiten und eine ausgezeichnete Work-Life-Balance.

Berufe für Wirtschaftswissenschaftler 2: Finance, Controlling, Einkauf, Banken, Logistik, Versicherungen

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Als Fach- und Führungskräfte im Finanz- und Rechnungswesen sowie Controlling können Absolventen der Wirtschaftswissenschaften in viele Branchen eintauchen. In so ziemlich jedem Unternehmen werden Finanzexperten benötigt. Bei Banken und Versicherungen ist der Einstieg als Trainee für Hochschulabsolventen gängig. Auch im Einkauf, in der Logistik und in der Materialwirtschaft sind Wirtschaftswissenschaftler gefragt, die analytisches und logisches Denken mit sich bringen. In allen Branchen ist eins sicher: attraktive Gehälter und gute Aufstiegschancen.

Aktuare: Digitalisierung verändert Berufsbild

Aktuar: DAV-Gehaltsbarometer 2017

Die Internationalisierung des Versicherungswesens sowie die Digitalisierung und Automatisierung der gesamten Wirtschaft verändern das Berufsbild der Aktuare in Deutschland. Diese beiden Mega-Trends eröffnen den Versicherungs- und Finanzmathematikern jedoch auch ein immer breiteres Betätigungsspektrum. Das sind einige zentrale Ergebnisse des „DAV-Gehaltsbarometer 2017“ der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. (DAV) und der Deloitte Consulting GmbH.

Digitalisierung bedroht die meisten Berufe nur bedingt

Auf einem Computerbildschirm ist ein Hirschkopfsymbol zu sehen.

Computer können die Menschen nicht vom Arbeitsmarkt verdrängen. Gerade einmal 0,4 Prozent der Arbeitnehmer arbeiten in Jobs, die von der fortschreitenden Digitalisierung bedroht sind. Dazu gehören vor allem Berufe im Bereich der industriellen Produktion. Soziale und kulturelle Jobs sind dagegen selten durch Computer ersetzbar, wie eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zeigt.

»Das Job-Lexikon« - Wegweiser für Berufswahl und Berufseinstieg

Job-Lexikon für die Berufswahl und den Berufseinstieg

Das kostenlose Job-Lexikon vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales informiert zu Jobsuche und Berufswahl. Es umfasst vom Arbeitsvertrag bis zum Vorstellungsgespräch knapp 200 Themen und bietet zudem einen Überblick weiterer Publikationen zu Ausbildung, Job und Berufswahl.

Ausbildungsberufe: Kauffrau für Bürokommunikation bei Frauen auf Rang 1

Eine Asiatin sitzt lächelnd am Computer.

Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation war im Jahr 2014 nach Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel der zweithäufigste Ausbildungsberuf von Jugendlichen, die einen Ausbildungsvertrag abgeschlossen. Bei den Frauen lag die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement mit einem Anteil von 10,3 Prozent sogar auf Rang eins.

Antworten auf Extrem hohes Gehalt für welchen Berufe

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 79 Beiträge

Diskussionen zu Spitzengehälter

217 Kommentare

200.000 EUR

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 12.08.2022: Etwa 65% ist fix bei mir. Bonus ist theoretisch aber nach oben offen. Der fixe Anteil wi ...

Weitere Themen aus WiWi-Jobs & Berufe