DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WiWi-Jobs & BerufeTraumjob

Re: coole Jobs?!

Autor
Beitrag
WiWi Gast

coole Jobs?!

Hallo,

welche sind die coolen Jobs euerer Meinung nach? Traumjobs eben? Es soll aber um die TÄTIGKEIT gehen. Klar hängt vieles von Kollegen ab und von den individuellen Preferenzen.

Ich bin noch auf der Suche nach der erfüllenden Tätigkeit. Hab freunde, die wissen ganz genau, was die machen wollen z.B. medizin. Naja mit Wiwi hat man ja eine größere Auswahl.

Viele wollen z.B. unbedingt zu McKinsey und co. Ich stelle es mir dort zumindest anstrengend vor, da der Druck sehr hoch ist.

Ich war schon in auf den ersten Blick "zml" coolen Abteilungen. PortfolioManagement / Optimierung , Investment in exotische Produkte. Quantitative modellierung und Softwareentwicklung. Im großen und ganzen waren viele Jobs einfachstes Doing ohne Herausforderungen bis auf evtl. Zeitdruck. Standart Büroaufgaben..

Stelle mir aber soetwas wie Trading, private Equity, startup etc. geil vor : ) würde mal von euch hören, was euere Traumjobs sind. Falls es soetwas gibt. Alternativ ist wahrscheinlich Chef sein auch ganz cool, aber lassen wir soetwas mal außen vor!

Bin mal gespannt.

VG Dennis

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

Die coolsten Jobs sind die Promotion-Jobs. Also z.B. Energy-Drinks an Studis verteilen oder Handyverträge in der Innenstadt anbieten.

Da kommt man immer super mit Studentinnen ins Gespräch!

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

Für mich gibt es keinen Traumjob im Bereich Wiwi. Stundenlang für den Profit anderer Leute zu schuften und mich entschuldigen zu müssen, wenn ich neben der Arbeit noch ein Leben, Freunde und Familie habe, gehört für mich nicht zu einem Traumjob. Mag vielen Leuten hier anders gehen.

Meine Traumjobs liegen in einem vollkommen anderen Bereich. Leider ist es sehr schwer in diesen Bereichen Geld zu verdienen. Also brauche ich einen Wiwi Job um (vernünftig) Leben zu können. Und in dem Bereich kann ich mir noch am ehesten die Selbständigkeit als "cool" (wie du es so schön sagst) vorstellen. Da bin ich wenigstens mein eigener Chef und weiß, wofür ich die ganze Zeit arbeite.

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

Ein Traumjob wäre zum Beispiel Personal Trainer für Kate Upton.

Nur bei den wirklich coolen Jobs verdient man sehr wenig.
Das alles was du genannt hast, klingt vielleicht gut, aber spätestens nach nem halben Jahr wird auch das zäh...

Ich bin zum Beispiel gerne unterwegs, auch wenn man da meist keine Zeit hat etwas zu unternehmen. Daher habe ich einen Job mit internationalem Fokus und Reisetätigkeit gewählt. Das macht mir Spaß, ich verdiene gut, bin aber trotzdem froh wenn ich Urlaub habe.

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

Ich bin zwar BWLer, habe einen sicheren Job und verdiene ordentlich Asche, aber Traumjob? Nope.

Da bist Du im Wiwi-Bereich wahrscheinlich falsch. Arzt, Pilot, Surflehrer, Urwald-Forscher. Sowas in der Art, das ist für mich ein cooler Job.

Was ich tue, ist wie Du beschreibst, Standard-Doing...

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

Wenn ich mich noch mal neu entscheiden könnte, würde ich einen weiten Bogen um alles was mit der Wirtschaft zu tun hat, machen. Ein Traumjob wäre für mich eher so etwas wie Tierpfleger, Archäologe, Erzieher, Grundschullehrer o.ä.

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

Jeder Job kann "cool" sein, solange du einen Sinn darin siehst, jeden morgen dafür mit Begeisterung aufzustehen. Sollte das nicht der Fall sein, solltest du über einen Wechsel nachdenken.

Jeder Job wird mit der Zeit zur Routine und birgt die Gefahr von Monotonie. Egal ob Arzt, Pilot oder Gründer. Dann liegt es an dir Abwechslung zu schaffen.

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

Hm, cool ist es Gestaltungsmöglichkeiten zu haben. Als BWLer hast du die normalerweise erst nach 1-3 Beförderungen.

Würde sich auch mit der Bedürfnispyramide decken, Selbstverwirklichung als Spitze - im Job heißt das gestalten.

Ich hab das, dazu sehr nette Benefits, dafür nur durschnittliches Gehalt. Möchte trotzdem nix anderes machen :D

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

Für mich wäre z.B. Reisejournalist in Kombination mit Fotografie eine Art Traumjob.
Auch wenn das kein BWL-Job ist, hat man sobald man sich selbstständig macht Schnittstellen zur BWL.

Grundsätzlich ist die Selbsständigkeit für viele eine Art Traumjob, da man nach eigenen Maximen handeln und gestallten kann.
Entweder zur Maximierung des eigenen oder des gesellschaftlichen Profits.

Den Bereich muss jeder für sich selbst finden.

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

Resturanttester! :-D

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

Komische Vorstellungen haben manche hier. Glaubt ihr wirklich, Ärzte finden das so geil am Tag den zwanzigsten röchelnden Patienten mit Husten und Schnupfen zu haben oder den dreißigsten Opi abzutasten? Glaubt ihr echt, der Job des Archäologen ist immer cool? Das sind Leute die tagelang mit einem Pinsel in der Erde nach Knochensplittern suchen, die sich letztlich als Kaninchenknochen herausstellen. Oder die wie die Tauben aus Aschenputtel Scherben sortieren in der Hoffnung, dass da irgendwann mal ein Teller oder eine Vase bei rumkommt. Uhhh! Eine Vase!!! Und auch der Pilot ist ziemlich gelangweilt, da er nämlich außer Start und Landung nicht viel zu tun hat (das weiß ich von befreundeten Piloten).

Also, Jungs und Mädels: The grass is always greener on the other side. Sucht euch innerhalb eures Studienfachs etwas, was ihr grundsätzlich interessant findet und seid damit einfach zufrieden.

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

Das Ideal ist typischerweise der Gehirnchirug, der mit Klassischer Musik im OP-Saal zur Höchstform aufläuft und sich in Trance operiert. Da bekommt der dann halt auch 100k+X für. Man hilft Menschen, beeindruckt Frauen und kassiert ordentlich ab. Alles richtig gemacht.

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

Der coolste Job ist überhaupt der Sohn von einem reichen Unternehmer bzw. Papa.

Du kannst als Teenager schon ein Auto haben und damit so viele Mädels in Deinem Leben haben etc.

Über Berufseinstieg, Jobs etc. brauchst Du Dir nicht Sorgen zu machen.
Willst Du kein Unternehmen übernehmen? Kein Problem. Das Unternehmen wird verkauft oder du bleibst im AR.

Stirbt Der Papi, dann hast Du ordentlich viel Geld auf dem Konto. Dann hast Du schöne Frauen, coole Autos, coole Häuser etc..

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

Mädels kann man auch so kriegen ;) Flirtcoach ist wohl ein zml coooler job. Ich geb dir gern Nachilfe...

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

Mein Vater ist mittlerweile 70 und immernoch begeisterter Arzt. Hat es schon lange nicht mehr nötig zu arbeiten, aber es macht ihm eben einfach Spass.

Das ist wohl auch das Rezept. Alles kann toll sein, so lange man Spass daran hat!

antworten
DAX Einkäufer

Re: coole Jobs?!

"Der coolste Job ist überhaupt der Sohn von einem reichen Unternehmer bzw. Papa."

Ich kenne solche Leute. Sind die glücklich, zufrieden, ausbalanciert, stolz? Haben die was erreicht? Stehen die morgens vor dem Spiegel und sagen sich, dass sie in ihrem Leben etwas Sinnvolles auf die Beine gestellt haben? Bekommen die Anerkennung von ihren Eltern für das, was sie tun? Sind sie frei vom Druck, in ihrer Tätigkeit auch die Wünsche der Familie zu befriedigen?

Meine Erfahrung: Nein, keiner von denen.

"Du kannst als Teenager schon ein Auto haben und damit so viele Mädels in Deinem Leben haben etc."

Um Daddys Auto auszuleihen, muss man doch kein Millionärssohn sein?

"Über Berufseinstieg, Jobs etc. brauchst Du Dir nicht Sorgen zu machen. Willst Du kein Unternehmen übernehmen? Kein Problem. Das Unternehmen wird verkauft oder du bleibst im AR."

Wenn der Vater nicht entscheidet, das Unternehmen an einen der anderen Söhne zu vererben oder zu verkaufen. Ich kenne einen Fall, in dem eines der Kinder von den Milliönchen der Eltern überhaupt nichts bekommen hat, da trotz einem sehr gutem Studium in den subjektiven Augen des Vaters für inkompetent befunden. Glückwunsch!

"Stirbt Der Papi, dann hast Du ordentlich viel Geld auf dem Konto. Dann hast Du schöne Frauen, coole Autos, coole Häuser etc.."

Oder die Verpflichtung, den Rest der Familie aus den Unternehmensgewinnen weiterhin zu alimentieren. Wenn Du Pech hast, hast Du sogar die Regionalpresse am Hals, die Dich bei Deinen exzessiven Partys auf der Yacht unschön ablichtet.

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

Berufsförster

antworten
SAP Berater

Re: coole Jobs?!

Ganz klar: Hochzeitsregisseur, sprich: Die Hochzeiten aufnehmen und daraus einen tollen Film machen :D
Nur hübsche Frauen unterwegs und Essen ist für umme ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

na kommt bleibt doch mal ernst ; )
Ein Job bei google wäre glaube ich ganz geil. Sich jeden Tag Gedanken machen, wie man die Welt verändert durch drohnen, google Glass oder selbstfahrende Autos und essen ist bei denen auch umsonst..

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

Das ist eben die Passion eines Archäologen. Er interessiert sich dafür und er sieht interessante Orte. Wenn er dann wirklich mal irgendwann etwas Wertvolles findet, ist das "sein Lebenswerk". Er hat aber zwischendurch nicht den Druck, etwas finden zu müssen, so wie man in der Wirtschaft ständig Druck hat. Und genau deshalb wäre Archäologe einer meiner Traumjobs.

Lounge Gast schrieb:

Komische Vorstellungen haben manche hier. Glaubt ihr
wirklich, Ärzte finden das so geil am Tag den zwanzigsten
röchelnden Patienten mit Husten und Schnupfen zu haben oder
den dreißigsten Opi abzutasten? Glaubt ihr echt, der Job des
Archäologen ist immer cool? Das sind Leute die tagelang mit
einem Pinsel in der Erde nach Knochensplittern suchen, die
sich letztlich als Kaninchenknochen herausstellen. Oder die
wie die Tauben aus Aschenputtel Scherben sortieren in der
Hoffnung, dass da irgendwann mal ein Teller oder eine Vase
bei rumkommt. Uhhh! Eine Vase!!! Und auch der Pilot ist
ziemlich gelangweilt, da er nämlich außer Start und Landung
nicht viel zu tun hat (das weiß ich von befreundeten Piloten).

Also, Jungs und Mädels: The grass is always greener on the
other side. Sucht euch innerhalb eures Studienfachs etwas,
was ihr grundsätzlich interessant findet und seid damit
einfach zufrieden.

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

Raketenmotoren zu bauen und auf dem Prüfstand testen, ist auch ein recht cooler Beruf. 4mio PS, viel Lärm und Qualm.....sehr geil.....;)

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

zum Archäologen: eine Ex-Freundin von mir ist Archäologin. Sie durfte beispielsweise den Bau einer U-Bahn begleiten. War "sehr spannend". Stundenlang neben dem Bagger zu stehen und schauen, ob was "interessantes" zu Tage gefördert wird. Die Bauarbeiter versuchten im Gegenzug, wenn doch was "interessantes" kam, es verschwinden zu lassen.

Oftmals ist die Arbeit alles andere als spannend. Knietief im Dreck stehen, in ungesunder Körperhaltung. Klar, wenn man das glück hat und an einer großen Ausgrabung teilnehmen zu können, wo man definitiv was findet, ist toll, aber meist ist es anders. Hinzu kommt die dürftige Bezahlung. Und leider ist Indiana Jones nicht die Realität.

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

ihr seit echt so witzig! seid ich dieses forum entdeckt habe, habe ich wirklich mehr zu lachen :D

ich denke auch immer wieder dran, hätte ich doch lieber medizin studiert... oder lehramt etc...

ich glaube bei mir (und bestimmt auch von bei vielen andern) rührt es auch aus dem wunsch nach Sicherheit und einer (vermeintlich) klaren vorstellung, was man dann wird.
BWL ist halt so alles und nix... und so richtig sinnstiftend fühlt es sich eben auch nicht an.....

um mal auf die anfangsfrage zurück zu kommen, von den tätigkeiten her hat mir recruiting richtig viel spass gemacht. Man triffst stänig neue interessante Leute und interviews führen, hat mir immer am besten gefallen.

antworten
DAX Einkäufer

Re: coole Jobs?!

"Das ist eben die Passion eines Archäologen. Er interessiert sich dafür und er sieht interessante Orte. Wenn er dann wirklich mal irgendwann etwas Wertvolles findet, ist das "sein Lebenswerk". Er hat aber zwischendurch nicht den Druck, etwas finden zu müssen, so wie man in der Wirtschaft ständig Druck hat. Und genau deshalb wäre Archäologe einer meiner Traumjobs."

Ich kenne einen erfolgreichen Archäologen, der seinen Job liebt und darin aufgeht. Wenn man es in diesem Bereich in die hohen wissenschaftlichen Kreise schafft, hat man fast unbegrenzte Freiheiten (nicht zu verwechseln mit Budget, das hat man nicht) und kann sich ungebremst entfalten. Man steigt aber nur in diese höchsten Kreise auf, wenn man 200% selbstmotiviert und diszipliniert an die Sache geht. Ohne ein "sehr gut" in Latein, Griechisch + möglichst einer weiteren Sprache, intensive Kenntnis der entsprechenden Geschichte, einer erstklassigen Promotion und anspruchsvoller Publikationen hast Du nicht mal eine Chance auf einen Zeitvertrag. Besagter Freund verdient ein Bruchteil von mir, ist aber einer der glücklichsten Menschen, die ich kenne. Und hat immer was zu erzählen, z.B. wenn er etwas 2.500 Jahre altes ausgegraben und befundet hat.

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

Ich finde Einkäufer schon recht cool. Ist das, was mir bislang am meisten Spaß macht und ich denke, ich bleibe im Einkauf. Mache ich seit 5 Jahren und habe vorher diverse andere Bereiche kennenlernen dürfen. Fazit: Einkauf ist cool. :-)

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

Was für ein Allgemeinplatz - wenn Du es in einem Fach "bis in die hohen wissenschaftlichen Kreise" schaffst, dann ist das nicht zufällig geschehen. Sondern durch hohe Selbstmotivation und durch "Liebe" zum Fach.

Das ist aber gerade die Ausgangsfrage hier im Thread - gibt es Berufsbilder in der BWL, die man "lieben" kann, oder bei denen man zumindest stark motiviert ist und bleibt?

Ich glaube, das hängt mehr von der Person ab als von der Stelle. Wenn jemand es total geil findet, Aktienkurse zu verfolgen, dann wird er seinen Job als Analyst super finden. Ich würde so einen Job ätzend langweilig finden.

DAX Einkäufer schrieb:

"Das ist eben die Passion eines Archäologen. Er
interessiert sich dafür und er sieht interessante Orte. Wenn
er dann wirklich mal irgendwann etwas Wertvolles findet, ist
das "sein Lebenswerk". Er hat aber zwischendurch
nicht den Druck, etwas finden zu müssen, so wie man in der
Wirtschaft ständig Druck hat. Und genau deshalb wäre
Archäologe einer meiner Traumjobs."

Ich kenne einen erfolgreichen Archäologen, der seinen Job
liebt und darin aufgeht. Wenn man es in diesem Bereich in die
hohen wissenschaftlichen Kreise schafft, hat man fast
unbegrenzte Freiheiten (nicht zu verwechseln mit Budget, das
hat man nicht) und kann sich ungebremst entfalten. Man steigt
aber nur in diese höchsten Kreise auf, wenn man 200%
selbstmotiviert und diszipliniert an die Sache geht. Ohne ein
"sehr gut" in Latein, Griechisch + möglichst einer
weiteren Sprache, intensive Kenntnis der entsprechenden
Geschichte, einer erstklassigen Promotion und anspruchsvoller
Publikationen hast Du nicht mal eine Chance auf einen
Zeitvertrag. Besagter Freund verdient ein Bruchteil von mir,
ist aber einer der glücklichsten Menschen, die ich kenne. Und
hat immer was zu erzählen, z.B. wenn er etwas 2.500 Jahre
altes ausgegraben und befundet hat.

antworten
DAX Einkäufer

Re: coole Jobs?!

"Was für ein Allgemeinplatz - wenn Du es in einem Fach "bis in die hohen wissenschaftlichen Kreise" schaffst, dann ist das nicht zufällig geschehen. Sondern durch hohe Selbstmotivation und durch "Liebe" zum Fach."

Genau das habe ich doch geschrieben. Wo siehst Du da einen Allgemeinplatz? Die meisten durchschnittlichen BWLer würden im Fach Archäologie nicht mal das Studium schaffen. Und wenn sie es schaffen, dann würden sie mit hoher (statistischer) Wahrscheinlichkeit keinen anständigen Job finden. Für die wenigen Leute, die es nach oben schaffen, ist das dann vielleicht ein Traumberuf. Für die vielen anderen nicht.

"Das ist aber gerade die Ausgangsfrage hier im Thread - gibt es Berufsbilder in der BWL, die man "lieben" kann, oder bei denen man zumindest stark motiviert ist und bleibt?"

Diese Frage kann man aber nicht von der Frage trennen, ob diese Jobs für den jeweiligen Kandidaten auch wirklich erreicht werden können. Sonst wäre "Straßenmusiker" mit Sicherheit ein Traumjob - man könnte es ja theoretisch bis zum Popstar bringen!

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

Ich finde es im Vertrieb eigentlich ganz cool: Man hat mit Menschen zu tun und relativ viele Freiheiten. Man sieht sofort den Erfolg seiner Arbeit. Aaaaber: das gilt nur, wenn du das Produkt, was du verkaufst absolut liebst und davon zu 100% begeistert bist.

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

Der Traumjon wäre Fluglotse. Man verdient sofort 100 000 k nach 2 Jahren Ausbildung und arbeitet weniger als 40 Stunden die Woche. Kollegen, zusammenhalt etc ist auch sehr gut.
Die Tätigkeit selbst naja..aber man kann sich ein gutes Lebensumfeld aufbauen durch das geld und die freie Zeit.

antworten
WiWi Gast

Re: coole Jobs?!

Besitzer einer Kletterhalle :-) Mich interessieren die wirtschaftlichen Seiten, der Umgang mit Menschen, der Klettersport, die rechtlichen Aspekte. :-)

antworten

Artikel zu Traumjob

Manager würden für Traumjob auf 30 Prozent ihres Gehalts verzichten

Ein Lichtstrahl von der Erde in den Himmel.

Für ihren Traumjob würden Manager viel geben: Im Tausch gegen optimale Arbeitsbedingungen wären Führungskräfte im Durchschnitt zu einem Gehaltsverzicht von fast 30 Prozent bereit, wie aus einer Gemeinschaftsstudie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC mit der London School of Economics hervorgeht.

Studie "Wissenschaftliche Karrieren" - Wissenschaft als (Traum)Beruf?

Ein Traumfänger vor der Sonne.

Als interessant und erfüllend beschreiben junge Akademiker/innen ihre berufliche Tätigkeit in der Wissenschaft. Aber der Weg zu einer Professur ist in Deutschland nur schwer planbar.

Für den Traumjob große Bereitschaft zum Wohnortwechsel

Ein spitzer Hausgiebel.

Monster-Umfrage zeigt: 40 Prozent der deutschen Umfrageteilnehmer würden ihre gewohnte Umgebung für den Traumjob verlassen. Rund ein Drittel der befragten Deutschen verneint den Umzug dem gewohnten Umfeld zu Liebe.

Traumjob mehr wert als ein hohes Gehalt

Der Monster Employment Index für Deutschland gewann im Mai einen Punkt hinzu und liegt aktuell bei 142 Punkten. Nach einem leichten Rückgang im vergangenen Monat konnte sich der Index wieder stabilisieren.

Bestbezahlte Berufe 2018 sind Ärzte und WiWi-Berufe

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Wirtschaftswissenschaftler dominieren in 2018 die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Wichtige Branchen für Wirtschaftswissenschaftler

Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen: Absolventen mit Abschlüssen in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studienfach stehen fast alle Branche in Deutschland offen, um den Berufseinstieg zu schaffen. Einige Branchen in Deutschland sind dabei umsatzstärker als andere oder haben bessere Renditen. Es bieten sich zahlreiche Berufsfelder und Jobs an, die es zu entdecken gilt.

Trend-Berufe 2017: Diese Jobs bieten beste Karrierechancen

Das Gesicht einer Frau, die durch ein Rollo schaut.

Der Lehrermangel greift weiter um sich: Nach wie vor werden Lehrer in den Naturwissenschaften gesucht. Aber auch die Digitalisierung und Automatisierung schafft neue Berufe, wie eSports-Manager und Robotik-Ingenieure. Das Karriereportal Gehalt.de hat die neuen Trend-Berufe 2017 benannt und aus knapp 2.500 Vergütungsangaben die entsprechenden Gehälter dazu ermittelt.

Berufe für Wirtschaftswissenschaftler 1: Marketing, Vertrieb, Personal, IT

Eine Frau mit einem Lapptop sitzt an einem großen Tisch mit mehreren Stühlen in einem Büro.

Studienberufe sind in der Marketingbranche beliebter denn je. Wer außergewöhnlich gut ist, kann vielfältige Aufgaben übernehmen und das Unternehmen oder seine Marken positiv aufladen. Der beste Einstieg gelingt oft über Trainee-Stellen. Dagegen werden junge Akademiker im Bereich Vertrieb und Verkauf häufig für den Direkteinstieg gesucht. Im Zuge des demografischen Wandels und der Digitalisierung ist gleichermaßen das Personalwesen gefragt. Um die richtigen Antworten auf den kommenden Fachkräftemangel zu finden, sind Human Resource Manager erwünscht, die das Unternehmen kurz-, mittel- und langfristig strategisch unterstützen.

Berufe für Wirtschaftswissenschaftler 3: Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Öffentlicher Dienst, Kammern, Verbände

Ein blaues Schild mit der Aufschrift Steuerberatung und einem Muster mit grünen und weißen Punkten.

Der Weg zum Steuerberater (StB) ist schwer aber die Berufsaussichten sind glänzend. Steuerberater sind in Deutschland gefragt und werden mit einem entsprechend guten Gehalt entlohnt. Noch exklusiver ist die Berufsgruppe der Wirtschaftsprüfer (WP), von denen es nur rund 14.000 Personen in Deutschland gibt. Vor allem im Bereich der Unternehmensberatung gibt es aktuell einige Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, die Ausschau nach jungen Talenten halten und mit attraktiven Gehältern locken. Im Gegensatz zum Beruf der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer finden Absolventen im Öffentlichen Dienst, in Kammern und Verbänden geregelte Arbeitszeiten und eine ausgezeichnete Work-Life-Balance.

Berufe für Wirtschaftswissenschaftler 2: Finance, Controlling, Einkauf, Banken, Logistik, Versicherungen

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Als Fach- und Führungskräfte im Finanz- und Rechnungswesen sowie Controlling können Absolventen der Wirtschaftswissenschaften in viele Branchen eintauchen. In so ziemlich jedem Unternehmen werden Finanzexperten benötigt. Bei Banken und Versicherungen ist der Einstieg als Trainee für Hochschulabsolventen gängig. Auch im Einkauf, in der Logistik und in der Materialwirtschaft sind Wirtschaftswissenschaftler gefragt, die analytisches und logisches Denken mit sich bringen. In allen Branchen ist eins sicher: attraktive Gehälter und gute Aufstiegschancen.

Digitalisierung bedroht die meisten Berufe nur bedingt

Auf einem Computerbildschirm ist ein Hirschkopfsymbol zu sehen.

Computer können die Menschen nicht vom Arbeitsmarkt verdrängen. Gerade einmal 0,4 Prozent der Arbeitnehmer arbeiten in Jobs, die von der fortschreitenden Digitalisierung bedroht sind. Dazu gehören vor allem Berufe im Bereich der industriellen Produktion. Soziale und kulturelle Jobs sind dagegen selten durch Computer ersetzbar, wie eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zeigt.

»Das Job-Lexikon« - Wegweiser für Berufswahl und Berufseinstieg

Job-Lexikon für die Berufswahl und den Berufseinstieg

Das kostenlose Job-Lexikon vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales informiert zu Jobsuche und Berufswahl. Es umfasst vom Arbeitsvertrag bis zum Vorstellungsgespräch knapp 200 Themen und bietet zudem einen Überblick weiterer Publikationen zu Ausbildung, Job und Berufswahl.

Ausbildungsberufe: Kauffrau für Bürokommunikation bei Frauen auf Rang 1

Eine Asiatin sitzt lächelnd am Computer.

Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation war im Jahr 2014 nach Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel der zweithäufigste Ausbildungsberuf von Jugendlichen, die einen Ausbildungsvertrag abgeschlossen. Bei den Frauen lag die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement mit einem Anteil von 10,3 Prozent sogar auf Rang eins.

Statistik: BIBB-Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2015

Ein Werbeschild zum Thema Bildung.

Der Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2015 wird zum siebten Mal vom Bundesinstitut für Berufsbildung herausgegeben. Er enthält Informationen und Analysen zur beruflichen Aus- und Weiterbildung, gibt einen Überblick über Programme des Bundes und der Länder zur Förderung der Berufsausbildung und informiert über internationale Indikatoren und Benchmarks.

Das Berufsbild des Interim-Managers

Ein Interim-Manager schließt seinen Anzug um zum nächsten zeitlich befristeten Einsatz aufzubrechen.

Die beruflichen Perspektiven für Absolventen eines Wirtschaftsstudiums sind vielfältig. Schließlich werden Wirtschaftswissenschaftler in jedem Bereich benötigt - von der Pharmabranche bis zum Kulturbetrieb. Auch die Entwicklungsmöglichkeiten sind nicht zu verachten, denn mit einem Wirtschaftsstudium lässt sich, sobald genug Berufserfahrung gesammelt ist, auch die Unternehmensführung anstreben. Ein relativ neues und attraktives Berufsbild ist das des Interim-Managers: eine Führungskraft auf Zeit.

Antworten auf Re: coole Jobs?!

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 30 Beiträge

Diskussionen zu Traumjob

25 Kommentare

Traumjob

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 12.02.2018: Was findet ihr am Beruf Anwalt so attraktiv?? Das hat in der Realität wohl wenig mit dem zu t ...

Weitere Themen aus WiWi-Jobs & Berufe