DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WiWi-LernmaterialSteuern

Arbeitsblatt »Verbrauchsteuern

Das Arbeitsblatt »Verbrauchsteuern« zeigt, was indirekte Steuern sind und wer sie einnimmt. Außerdem diskutieren sie, wie „gerecht" die Besteuerung des Verbrauchs bestimmter Güter unabhängig vom persönlichen Einkommen ist.

Der rote Schriftzug Verbraucher blau umrahmt und einigen Menschen unter dem Schild.

Arbeitsblatt »Verbrauchsteuern
Das Arbeitsblatt »Verbrauchsteuern« zeigt, was indirekte Steuern sind und wer sie einnimmt. Außerdem diskutieren sie, wie „gerecht" die Besteuerung des Verbrauchs bestimmter Güter unabhängig vom persönlichen Einkommen ist.

Um alle seine vielfältigen Aufgaben finanzieren zu können, verlangt der Staat von seinen Bürgerinnen und Bürgern, dass sie einen Teil ihres Einkommens dem Staat zur Verfügung stellen.

Doch nicht nur Löhne und Gehälter werden besteuert. Darüber hinaus existieren noch eine ganze Reihe weiterer Steuern, mit denen der Staat seine vielfältigen Aufgaben finanziert. Besonders wichtig sind dabei die „Verbrauchsteuern“. Sie werden auf bestimmte Produkte, etwa alkoholische Getränke und Tabakwaren oder auch Energie, erhoben. Wenn diese Produkte gekaufen beziehungsweise verbraucht werden, dann verdient der Staat daran mit.

Download [PDF, 1 Seite - 192 KB]
Arbeitsblatt »Verbrauchsteuern«

Im Forum zu Steuern

10 Kommentare

In Deutschland arbeiten, Frankreich wohnen

WiWi Gast

D-CH-F: Der Text mit dem Rückzug war nicht von mir. Die Lohnsteuer fällt in Frankreich an, wenn man komplett hier lebt. Hier ist alles zusammen gefasst beschrieben im Wiki LINK Je nach dem wo man w ...

4 Kommentare

An alle Rechtler und Steuerler: Steueroase oder Freikarte für den Knast?

WiWi Gast

Und in was für einem Fach bekommt man so ne Fragestellung? Wirtschaftsethik? Jemand der fachlich auf der Höhe ist würde gar nicht so eine Fragestellung in die Welt stellen.

3 Kommentare

Steuerlich lohnenswerte Altersvorsorge

know-it-all

Lounge Gast schrieb: Was sich m.E. anbietet - allerdings möglichst nur wenn der AG einen Zuschuss leistet - ist eine betriebliche Altersvorsorge, in die du aus dem Bruttogehalt einzahlst. Die ...

4 Kommentare

Wie Fahrtkosten angeben als Masterstudent (Vollzeit) + Werkstudent?

WiWi Gast

Nö, ich hab mal n Kurs an der Uni gemacht wie ich meine Studienkosten absetze und seither mache ich das so. Das Finanzamt sagt dass das so ok sei.

22 Kommentare

Anzeige beim Finanzamt, Dönerladen

WiWi Gast

Dann muss man halt eine einigermaßen standfeste Buchführung aufweisen. Wenn's da Überall nur Baustellen gibt öffnen sich Möglichkeiten für unendliche Schätzungen.

19 Kommentare

Firmenwagen für "umsonst"

WiWi Gast

Ich warte das Ergebnis meines Vorstellungsgespräches ab, kann also noch 2-3 Wochen gehen, bevor über haupt das Kündigungsgespräch stattfindet, falls ich eben eine Zusage bekomme. Sollte ich eine Absa ...

44 Kommentare

Dienstwagen - ab wann lohnt es sich?

know-it-all

Und eben weil es ein Thema mit viel "steuerlichen Gestaltungsspielraum" ist, gibt es in der Realität sicher viele Leute, die sich damit in rechtlichen Grauzonen oder auch schon jenseits der ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Steuern

Weiteres zum Thema WiWi-Lernmaterial

Beliebtes zum Thema Wissen

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Statistik: Datenkarte Deutschland 2016

Das Wichtigste im Taschenformat: Die Hans Böckler Stiftung hat wieder eine kostenlose Datenkarte mit einer Reihe wichtiger Daten zu Wirtschaft und Arbeitsmarkt der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2016 herausgegeben. Darüber hinaus stehen auch für alle Bundesländer entsprechende Datenblätter und eine englische Datenkarte für Deutschland zum Download bereit.

Feedback +/-

Feedback