DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WiWi-LernmaterialBanklehre

Arbeitsblatt »Das Bankensystem in Deutschland«

Nicht erst seit der Finanz- und Wirtschaftskrise sind Banken in aller Munde. Aber Bank ist nicht gleich Bank, denn Sparkassen und Genossenschaftsbanken machen das deutsche Bankenwesen zu etwas Besonderem. Ein Arbeitsblatt und Dossier der Arbeitsgemeinschaft Jugend und Bildung e. V. erklären das deutsche Bankensystem.

Eine Hausecke mit dem zweifachem, grünen Schriftzug Bank mit untereinander angebrachten Buchstaben.

Arbeitsblatt »Das Bankensystem in Deutschland«
Das aktuelle Arbeitsblatt »Die Säulen des Geldes – Das Bankensystem in Deutschland« der Arbeitsgemeinschaft Jugend und Bildung e. V. befasst sich mit den Merkmalen, Kennzeichen und Besonderheiten des deutschen Bankwesens. Das Bankensystem in Deutschland besteht aus Geschäftsbanken und der Bundesbank. Beide nehmen unterschiedliche Funktionen wahr: Während die Bundesbank als „Bank der Banken“ eher geldpolitische Aufgaben inne hat, sind die Geschäftsbanken Wirtschaftunternehmen, die Dienstleistungen rund um Geld anbieten.

Das Dossier „Etwas für alle – Das deutsche Bankensystem und was dahinter steckt“ beleuchtet vertiefend die unterschiedlichen Arten von Kreditinstituten innerhalb des deutschen Bankensystems. Dabei wird sowohl auf ihre historischen Wurzeln als auch auf ihre heutigen Kernaufgaben eingegangen. Zahlreiche Link- und Literaturtipps geben Anregungen zu einer weiterführenden Beschäftigung.

Download Arbeitsblatt [PFD, 1 Seite - 85 KB]
http://www.hoch-im-kurs.de/files/85/Arbeitsblatt_HiK_03_2011.pdf

Download Dossier [PFD, 4 Seite - 209 KB]
http://www.hoch-im-kurs.de/files/153/Thema_HiK_03_2011.pdf

Im Forum zu Banklehre

10 Kommentare

Bankkaufmann Ausbildung

WiWi Gast

Ich habe gleich nach dem Abi eine Bankausbildung gemacht und während des Studiums immer wieder in verschiedenen Bereichen der Bank arbeiten können. Arbeite jetzt in einer BB im AM. Hilft definitiv auc ...

18 Kommentare

Die klassische Lebenslauf des Bankers

WiWi Gast

Ja, aber was du selbst ansprichst ist dass der Vorstand häufiger eine Bankkaufmannausbildung hat und häufig eben nicht aus dem IB Bereich kommt. WiWi Gast schrieb am 05.04.2018: ...

93 Kommentare

Bankkaufmann Heute ?

WiWi Gast

Ich habe vor circa. 10 Jahren eine Banklehre gemacht, danach studiert, bin mittlerweile Steuerberater und kann davon leben. Hat mir das Studium sehr erleichtert, außerdem war es eine gute Praxiserfahr ...

21 Kommentare

Die falsche Wahl beim Studium - Welche Alternativen - Zukunftsperspektiven

WiWi Gast

Ich überlege mich jetzt vielleicht doch weiter zu bewerben, auch in anderen Bereichen wie z.b. im Rechnungswesen etc. Ist es ein großer Nachteil, dass man sich in der Probezeit befindet bzw. könnte ...

10 Kommentare

Karriere nach der Banklehre

WiWi Gast

denk drüber nach ob du dir eine tätigkeit im banking (allgemein) dauerhaft vorstellen kannst. interne weiterbildungen wie bankfachwirt -betriebswirt, selbst die HFB - sind dann mE sinnvoll, wenn du in ...

2 Kommentare

BWL studieren mit Abi 2,7 und Bankausbildung

WiWi Gast

Du hast also 4 WS, ob das reicht kann ich dir nicht sagen, aber du hast ja noch Alternativen. Es wird entweder nach Abischnitt oder nach Wartesemestern zugelassen, also kann es durchaus sein, dass du ...

3 Kommentare

Ausbildung Bankkaufmann und nun?!

WiWi Gast

Wenn du mit einem BWL Bachelor anfängst kannst du dich im späteren Studium spezialisieren auf Marketing, Finanzen oder auch was ganz anderes. Bist also immer noch recht flexibel. Fraglich ist auch, ob ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Banklehre

Europäische Stabilitätsmechanismus ESM

Arbeitsblatt: Der Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM) – Euro-Schutzwall für den Krisenfall

Der Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM) hat im Oktober 2012 seine Arbeit als Internationale Finanzinstitution aufgenommen und kann in Not geratenen Mitgliedstaaten des Euro-Raums auf unterschiedliche Art und Weise Finanzhilfen zur Verfügung stellen. Das Arbeitsblatt erklärt, warum der ESM eingerichtet wurde und wie dieser aufgebaut ist.

Weiteres zum Thema WiWi-Lernmaterial

Freeware: Karteikarten-Lernprogramm »MemoryLifter«

MemoryLifter ist eine Karteikarten-Software, die auf dem Leitner System basiert. Es bietet Material aus den Bereichen Kunst, Musik, Chemie, Informatik, Sprachen und weitere. Viele Sammlungen sind dabei kostenlos, weitere lassen sich dazukaufen.

Ein Füller schreibt über Papier.

Freeware: Zettelkasten »Scribble Papers«

Die Freeware Scribble Papers ist ein "Zettelkasten", in dem sich Daten aller Art ablegen lassen. Er nimmt sowohl eingegebene Texte als auch Grafiken und ganze Dokumente auf. Die Daten werden dann in Ordnern und Seiten organisiert.

wirtschaftundschule.de - Wirtschaftsportal für Lehrkräfte

„Wirtschaft und Schule“ ist ein Internetportal für Lehrkräfte, das Unterrichtsmaterialien und Informationen rund um das Thema Wirtschaft kostenlos zur Verfügung stellt.

Drei grüne Schalen aus Glas stehen auf einer karierten Tischoberfläche.

Ordner »Wirtschaft - Materialien für den Unterricht«

Schüler für volkswirtschaftliche Zusammenhänge und Abläufe zu interessieren, ihnen Wirtschaft verständlich, erlebbar zu machen, dabei hilft der Schul/Bank-Ordner »Wirtschaft - Materialien für den Unterricht«

Gruppe von Studenten sitzen in der Cafeteria an der WHU - Otto Beisheim School of Management und unterhalten sich

Freeware: Karteikarten-Lernprogramm »jMemorize«

»jMemorize« ist ein Programm um Karteikarten nach dem Leitners-System zu lernen. So können Studenten Begriffe oder Fakten leicht behalten. jMemorize besitzt eine intuitive Bedienungsoberfläche und zeigt den Lernprozess an um den Lernenden zu motivieren.

Eine asiatische Papierlampe.

Freeware: Karteikarten-Lernprogramm »anki«

Das kostenlose Lernprogramm »anki« für Schüler und Studenten hilft beim Auswendiglernen und arbeitet nach dem Karteikartensystem. Es blendet Informationen einer Kartenvorderseite ein und fragt die Rückseite ab.

Ein aufgeschlagenes Buch mit englischer Schrift und einer Lesebrille.

Freeware: Vokabel-Software »Noctua«

Mit der als Freeware erhältlichen Vokabel-Software »Noctua« kann man Vokabeln mit einem eingebauten Karteikasten-System lernen, das dafür sorgt, dass die Vokabeln sicher im Langzeitgedächtnis bleiben.

Beliebtes zum Thema Wissen

E-Book: Schüler- und Lehrerheft Wirtschaftslehre »Finanzen & Steuern«

E-Book: Schüler- und Lehrerheft Wirtschaftslehre »Finanzen & Steuern«

Die aktuelle Neuauflage des kostenlosen Unterrichtsmaterials "Finanzen und Steuern" für Lehrkräfte, Schüler und Schülerinnen steht wieder zum Download. Das Themenheft vermittelt ein Grundwissen über das deutsche Steuersystem, den Staatshaushalt und die internationale Finanzpolitik.

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Eine große, alte Bibliothek.

Die verborgenen Potenziale der Bibliotheken

Die Alternative zu Fernleihe oder Bücherkauf: Anschaffungsvorschläge für die Bibliotheken. Was nur wenigen bekannt ist: Fast jeder kann Universitäts-, Fach-, Instituts- und Stadtbibliotheken Bücher zur Anschaffung vorschlagen.

Statistik: Datenkarte Deutschland 2017

Statistik: Datenkarte Deutschland 2017

Das Wichtigste im Taschenformat: Die Hans Böckler Stiftung hat wieder eine kostenlose Datenkarte mit einer Reihe wichtiger Daten zu Wirtschaft und Arbeitsmarkt der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2017 herausgegeben. Darüber hinaus stehen auch für alle Bundesländer entsprechende Datenblätter und eine englische Datenkarte für Deutschland zum Download bereit.

Das Aldischild mit seinem Emblem in den typischen Farben weiß, rot und blau, hägt an dem Filialengiebel.

Wer-zu-wem.de - Markenhersteller von Aldi, Lidl & Co.

Datenbank mit über 3.500 Marken, der Markenhersteller und 3.000 Adressen von Vertriebsfirmen, Händlern und Dienstleistern wie Aldi und Lidl.

Das Wort "Free" symbolisiert ein kostenloses freies WLAN.

Freeware: Kostenlose Opensource-DVD mit 590 Programmen

Die aktuelle Neuuflage der Opensource-DVD mit einer ganzen Reihe nützlicher Opensource-Tools für Windows erscheint mittlerweile in der Version 42.0. Die neue Opensource-DVD enthält zusätzlich 16 neue und 177 aktualisierte Programme.

Muster-Konzernabschluss IFRS

IFRS Muster-Konzernabschluss 2016

Am Beispiel eines fiktiven Weltkonzerns zeigt die Publikation der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG einen Muster-Konzernabschluss für 2016 nach International Financial Reporting Standards (IFRS). Dazu werden zahlreiche Hinweise zu Darstellungsoptionen und Auslegungsfragen beim Konzernabschluss nach IFRS erläutert.