DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WiWi-LiteraturrechercheWirtschaftsbibliothek

Weltweit größte Wirtschaftsbibliothek jetzt noch größer

Zum 1. Januar 2007 hat die Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) in Kiel die Bibliothek des Hamburgischen Welt-Wirtschafts-Archivs (HWWA) integriert. Damit entsteht in Kiel und Hamburg ein einzigartiges Servicezentrum für die Wirtschaftswissenschaften.

Weltweit größte Wirtschaftsbibliothek jetzt noch größer
Kiel, 07.02.2007 (idw) - Zum 1. Januar 2007 hat die Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) in Kiel die Bibliothek des Hamburgischen Welt-Wirtschafts-Archivs (HWWA) integriert. Damit entsteht in Kiel und Hamburg ein einzigartiges Servicezentrum für die Wirtschaftswissenschaften. Die ZBW ist mit rund 4 Millionen Büchern und anderen Veröffentlichungen sowie über 24.500 abonnierten Zeitschriften die weltweit größte Bibliothek ihres Faches.

Als neue Sammelschwerpunkte treten in diesem Zusammenhang Betriebswirtschaftslehre und praxisnahe Literatur für die Wirtschaft neben den bisherigen Schwerpunkt der ZBW, die Volkswirtschaftslehre. ZBW-Direktor Horst Thomsen: »Ich freue mich, dass wir jetzt auch in der Wirtschafts- und Medienstadt Hamburg vertreten sind. Die Standorte Kiel und Hamburg bieten für die ZBW hervorragende Möglichkeiten für eine Entwicklung innovativer und kundenorientierter Dienstleistungen. Für die ZBW sind damit die Voraussetzungen für eine äußerst erfolgreiche Zukunft vorhanden.«

Ebenfalls zum Jahresbeginn wurde die ZBW, die bislang eine Abteilung des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) war, vom Land Schleswig-Holstein in eine eigenständige Stiftung öffentlichen Rechts mit dem Namen Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften - Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft überführt. Per Staatsvertrag zwischen Schleswig-Holstein und Hamburg wurde die Integration der Bibliothek des HWWA in die ZBW beschlossen. Vorausgegangen war eine Evaluierung der Institutionen im Jahr 2003, bei der die Schließung des HWWA empfohlen wurde.

In der Folge entschied die Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK), den Bibliotheksbereich des HWWA in die im Jahr 2003 sehr gut beurteilte ZBW zu integrieren. Damit besitzt die Stiftung ZBW zusätzlich zu ihrem Sitz an der Kieler Förde einen Standort an der Hamburger Binnenalster. Die ZBW bietet vielfältige Informationsdienstleistungen für eine umfassende Versorgung mit wirtschaftswissenschaftlichen Informationen an. Dazu gehören unter anderem die Fachdatenbank ECONIS, das Fachportal EconBiz und die Online-Auskunft EconDesk.

http://www.zbw.eu

Im Forum zu Wirtschaftsbibliothek

3 Kommentare

Hausarbeit schreiben lassen. Ja oder nein?

KathyBeck

Hallo zusammen! Ich habe eine Frage und hoffe, dass jemand mir damit helfen kann. Also, ich habe jetzt eine schreckliches Deadline und schaffe nichts. Dieses Semester ist für mich besonders schwier ...

8 Kommentare

Wie geht es weiter - Stress

WiWi Gast

Guten Abend liebe Leute, Hoffe hier Mal auf ehrliche Meinungen und vielleicht aufbauende Worte. Ich befinde mich gerade in den Endzügen meines BWL Studiums an der nächstgrößeren FH von Köln aus ges ...

6 Kommentare

Citavi auf Mac

WiWi Gast

Hallo zusammen, ich soll für meine Bachelorarbeit eine Citavi Bibliothek erstellen, allerdings läuft das Programm auf Mac nicht. Kennt jemand gute Alternativen? Bisher hab ich alles manuell verwal ...

10 Kommentare

Tipps zur Literaturrecherche

WiWi Gast

Hallo in die Runde, ich bin gerade dabei, meine Bachelorarbeit zum Thema "Erklärung wirtschaftlicher Asymmetrien im Euroraum seit Ausbruch der Finanzkrise" vorzubereiten. Habt ihr Tipps, w ...

10 Kommentare

Performance auf Deutsch

WiWi Gast

Hallo zusammen, ich schreibe gerade meine Bachelorarbeit und überlege wie man den Begriff Performance am besten ins Deutsche übersetzt. Da es hier ein RELATIV beliebter Begriff ist, wird bestimmt jem ...

1 Kommentare

Datenbanken: ThomsonOne oder Zephyr Zugang?

WiWi Gast

Kennt ihr Möglichkeiten Zugang zu den Datenbanken als Student für seine Bachelorarbeit zu erhalten, wenn die eigene Uni diese nicht hat. Wie stehen die Chancen eine Art Trial-Zugang zu erhalten oder ...

8 Kommentare

Bachelorarbeit BWL (FH) - Primärquellen

WiWi Gast

Hallo, ich habe mal eine Frage bezüglich Quellenangaben: Ich schreibe momentan meine Bachelorarbeit zum Thema Risikocontrolling. Bisher habe ich mir etwa 20 Bücher ausgeliehen (es werden noch mehr) u ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Wirtschaftsbibliothek

Econbiz App-Anwendung auf dem iPad

Recherchieren mit EconBiz.de

Die kostenfreie ZBW-Suchmaschine EconBiz bietet für Forschung, Lehre oder Studium Zugriff auf die wichtigsten Arbeiten aus BWL, VWL und angrenzenden Wissenschaften. EconBiz enthält über neun Millionen wirtschaftswissenschaftliche Aufsätze, elektronische Volltexte, Dissertationen, Working Paper und Lehrbücher. Die EconBiz App bietet unterwegs Zugang zu wirtschaftswissenschaftlichen Fachinformationen.

Weiteres zum Thema WiWi-Literaturrecherche

Econbiz App-Anwendung auf dem iPad

Recherchieren mit EconBiz.de

Die kostenfreie ZBW-Suchmaschine EconBiz bietet für Forschung, Lehre oder Studium Zugriff auf die wichtigsten Arbeiten aus BWL, VWL und angrenzenden Wissenschaften. EconBiz enthält über neun Millionen wirtschaftswissenschaftliche Aufsätze, elektronische Volltexte, Dissertationen, Working Paper und Lehrbücher. Die EconBiz App bietet unterwegs Zugang zu wirtschaftswissenschaftlichen Fachinformationen.

Beliebtes zum Thema Wissen

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Statistik: Datenkarte Deutschland 2016

Das Wichtigste im Taschenformat: Die Hans Böckler Stiftung hat wieder eine kostenlose Datenkarte mit einer Reihe wichtiger Daten zu Wirtschaft und Arbeitsmarkt der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2016 herausgegeben. Darüber hinaus stehen auch für alle Bundesländer entsprechende Datenblätter und eine englische Datenkarte für Deutschland zum Download bereit.

Feedback +/-

Feedback