DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WiWi-LiteraturrechercheWirtschaftsjournalismus

Handelsblatt mit Abstand meistzitierter Wirtschaftstitel

Gesamtsieger aller Medien ist Der Spiegel mit 520 Zitaten vor Bild (395 Zitate) und Bild am Sonntag (325). Medien Tenor wertetregelmäßig alle Beiträge in insgesamt 39 meinungsführenden Medien aus.

Grüne Blätter mit Tautropfen.

Handelsblatt mit Abstand meistzitierter Wirtschaftstitel
Düsseldorf, 11.04.2005 (ots) - Das Handelsblatt ist im I. Quartal 2005 der mit Abstand meistzitierte Wirtschaftstitel. Im aktuellen Ranking behält das Handelsblatt mit 216 Zitaten erneut die Führung - deutlich vor der Financial Times Deutschland (141 Zitate ) und der Financial Times (113 Zitate). Zu diesem Ergebnis kommt die Analyse des Bonner Medienforschungsinstitutes Medien Tenor. Das Handelsblatt war bereits 2004 der meistzitierte Wirtschaftstitel und ist damit der Agenda-Setter unter den Wirtschaftszeitungen.

Bei den überregionalen Abonnement-Tageszeitungen in Deutschland nimmt das Handelsblatt ebenfalls eine Spitzenstellung ein: der Wirtschaftstitel positioniert sich hinter der Zeitung DIE WELT (226) auf Platz zwei, gefolgt von der Berliner Zeitung mit 205 Zitaten. Das Handelsblatt liegt damit auch deutlich vor der Süddeutschen Zeitung mit 183 und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung mit 180 Zitaten. The Wall Street Journal Europe, der Kooperationspartner des Handelsblatt, erreicht ebenfalls einen herausragenden Wert und belegt Platz vier.

Gesamtsieger aller Medien ist Der Spiegel mit 520 Zitaten vor Bild (395 Zitate) und Bild am Sonntag (325). Medien Tenor wertetregelmäßig alle Beiträge in insgesamt 39 meinungsführenden Medien aus.

Die aktuellen Rankings sind nachzulesen unter: http://www.medientenor.de

Im Forum zu Wirtschaftsjournalismus

14 Kommentare

Volontariat Wirtschaftsjournalist

WiWi Gast

Lange, analytische Texte werden von den Leuten gekauft. Und das wird auch immer so sein, egal ob online oder sonstwo veröffentlich. Lounge Gast schrieb: ...

1 Kommentare

Praktikumsbescheinigung Journalist

WiWi Gast

Hi! Ich habe mich bzgl. meiner Praktikumsbescheinigung versucht, mich im Internet ein wenig schlau zu machen, allerdings bin ich jetzt eher verunsichert als zufrieden. Könnt ihr mir bitte eine Einschä ...

13 Kommentare

Berufseinstieg BWL und sprachliche Begabung?

WiWi Gast

DAX-Einkäufers Text hilft schon einmal sehr weiter. Mich würde es freuen, wenn dieser Thread weitergeführt wird, da sich mir die exakt gleiche Herausforderung stellt. Bitte gebt auch einmal Eure Erfah ...

5 Kommentare

HS Pforzheim oder HS RheinMain (Wiesbaden)

WiWi Gast

ich hab in pforzheim grad abgeschlossen.... pforzheim ist die hässlichste stadt, höchste arbeitslosenqoute im gesamten enzkreis - klägliche versuche jegliche events mit "GOLDTOWN/GOLDSTADT" ...

12 Kommentare

Als BWL-Absolvent in den Journalismus?

WiWi Gast

Naja, Journalismus. Bei den Big 4 ist es schon wesentlich anspruchsvolle, da hat man mit Laberfächern keine Chance...

3 Kommentare

Praktikumszeugnis: Gut oder schlecht

WiWi Gast

Das Praktikum dauerte 1 Monat. Ich wollte die Zeit zwischen Ende des Zivildienstes und Aufnahme meines Studiums ein wenig sionnvoll nutzen.

8 Kommentare

Weiterbildung nach dem Studium

WiWi Gast

Ich (der Threadstarter) habe mich mittlerweile ein wenig schlau gemacht. Ein Fernstudium in Psychologie ist anscheinend nur über Distance Learning im Ausland möglich (z.B. Open University). In D gibt ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Wirtschaftsjournalismus

Weisser Schriftzug mit Kapitalismus in riesen Buchstaben an einer alten, verfallenen Häuserwand in Ost-Berlin mit grünen Kastanienästen im Vordergrund..

Georg von Holtzbrinck-Preise für Wirtschaftspublizistik 2016 verliehen

Preisträger des diesjährigen Georg von Holtzbrinck Preis für Wirtschaftspublizistik 2016 sind Angela Andersen und Claus Kleber in der Kategorie Audiovisuell sowie Lars-Marten Nagel und Marcel Pauly in der Kategorie Interaktive Multimedia-Speziale. In der Kategorie Text gewinnen die Süddeutsche Zeitung-Redakteure Frederik Obermaier, Bastian Obermayer und Vanessa Wormer. Der mit 5.000 Euro dotierte Ferdinand Simoneit-Nachwuchspreis für Wirtschafts- und Finanzjournalismus ging an die Zeit-Redakteure Björn Stephan und Fritz Zimmermann.

Georg von Holtzbrinck-Preise für Wirtschaftspublizistik 2014 verliehen

Preisträger des Georg von Holtzbrinck Preis für Wirtschaftspublizistik 2014 sind Lorenz Wagner in der Kategorie Print, Karsten Polke-Majewski und Team in der Kategorie Online sowie Kersten Sebastian Schüßler in der Kategorie Elektronische Medien. Der mit 10.000 Euro dotierte Ferdinand Simoneit-Nachwuchspreis für Wirtschafts- und Finanzjournalismus ging an Dominik Stawski.

Weiteres zum Thema WiWi-Literaturrecherche

Econbiz App-Anwendung auf dem iPad

Recherchieren mit EconBiz.de

Die kostenfreie ZBW-Suchmaschine EconBiz bietet für Forschung, Lehre oder Studium Zugriff auf die wichtigsten Arbeiten aus BWL, VWL und angrenzenden Wissenschaften. EconBiz enthält über neun Millionen wirtschaftswissenschaftliche Aufsätze, elektronische Volltexte, Dissertationen, Working Paper und Lehrbücher. Die EconBiz App bietet unterwegs Zugang zu wirtschaftswissenschaftlichen Fachinformationen.

Beliebtes zum Thema Wissen

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Statistik: Datenkarte Deutschland 2016

Das Wichtigste im Taschenformat: Die Hans Böckler Stiftung hat wieder eine kostenlose Datenkarte mit einer Reihe wichtiger Daten zu Wirtschaft und Arbeitsmarkt der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2016 herausgegeben. Darüber hinaus stehen auch für alle Bundesländer entsprechende Datenblätter und eine englische Datenkarte für Deutschland zum Download bereit.

Feedback +/-

Feedback