DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WiWi-SoftwareBuchführung

Freeware: Buchhaltungssoftware »MS-Buchhalter«

Mit der als Freeware erhältlichen Buchhaltungssoftware »MS-Buchhalter« lässt sich viel Geld sparen. Denn die jährlichen Steuerberaterkosten setzen sich bis zu 50 Prozent aus Buchhaltungskosten zusammen.

Ein Lego-Männchen im Anzug mit vielen 50 Euro Scheinen symoblisiert das Thema Gehalt.

Freeware: Buchhaltungssoftware »MS-Buchhalter«
Mit der als Freeware erhältlichen Buchhaltungssoftware »MS-Buchhalter« lässt sich viel Geld sparen. Denn die jährlichen Steuerberaterkosten setzen sich bis zu 50 Prozent aus Buchhaltungskosten zusammen. Das Programm arbeitet mit sog. Buchungsvorlagen, so dass man nur noch die entsprechende Vorlage wählen muss und die Buchung ist fertig. Das Buchhaltungsprogramm erstellt die Buchungen automatisch nach dem System der doppelten Buchführung. Zudem muss man die Daten nicht mehr selbst eingeben, da die Software Bankdaten automatisch einliest.

Weitere Funktionen des Tools:

Existenzgründer erhalten die Version zur Einnahme-Überschussrechnungbieten statt für 89 Euro kostenlos. Auf der Website des an der Entwicklung beteiligten Steuerberaters Michael Schröder kann auch die Version der Software zur doppelten Buchführung derzeit scheinbar von jedermann kostenlos heruntergeladen werden. 

http://www.steuerschroeder.de/Buchhaltungsprogramm.html

   

Leser-Kommentare

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Freeware: Buchhaltungssoftware »MS-Buchhalter«

Sehr geehrte Damen und Herren,
wie kann ich in Ihrer Software"MS-Buchhalter" in der Eigabemaske die Schrift vergrößern?
Für Ihre Bemühungen danke ich Ihnen.
Mit freundlichen Grüssen
Ulrich Clauss

antworten
Forendiskussion lesen

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Buchführung

Weiteres zum Thema WiWi-Software

Beliebtes zum Thema Wissen

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Statistik: Datenkarte Deutschland 2016

Das Wichtigste im Taschenformat: Die Hans Böckler Stiftung hat wieder eine kostenlose Datenkarte mit einer Reihe wichtiger Daten zu Wirtschaft und Arbeitsmarkt der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2016 herausgegeben. Darüber hinaus stehen auch für alle Bundesländer entsprechende Datenblätter und eine englische Datenkarte für Deutschland zum Download bereit.

Feedback +/-

Feedback