DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WirtschaftsingenieurwesenTU Berlin

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Sevus!
Kurz zu mir, ich habe ein Jahr Mathematik an der Tu Berlin studiert
(Durchschnitt 1,3 Module Ana1-2, Lina 1-2 Coma1-2) und musste
feststellen, dass es mir für die Zukunft einfach nichts bringt, kurz
gesagt meine spätere Vertiefung (Graphentheorie und Algebra) wäre zu wirtschaftsfern gewesen, denke ihr versteht mich da:).

Nun habe ich mich dazu entschieden Wing zu studieren, da dies einer der
gefragtesten Studiengänge ist und man somit relativ sichere Chancen hat

Ich habe mich also heute für den Bachelor Wing an der Tu-Berlin
beworben, nur weiß ich noch nicht in welche Richtung ich gehen möchte,
bzw welche sinnvoller wäre hinsichtlich der Zukunftschancen bei den
großen Konzernen. Ja, ich weiß hohes Ziel, aber Tiefer gehts dann immer noch:)

Für mich gibt es zwei Möglichkeiten, bzw zwei Fachrichtungen die mich
Interessieren. Einmal wäre dies Informationssysteme und einmal
E-Technik.
Informationssysteme hat etwas von technischer Informatik und ich würde
mich dort gerne auf Algorithmen/KI/Embedded Systems, spezialisieren.

Andererseits wäre auch E-Technik hinsichtlich der Automatisierung sehr
interessant und viele stellen verangen E-Technik Kenntnisse?.

Generell tendiere ich Richtung Projektmanagement, Produktmanagement, wobei die Vertiefung dort eher sekundär ist, allerdings soll die Vertiefung ein Plan B sein
um eine adäquate Stelle zu finden, falls es mit dem Projektmanagement nichts wird.

Ihr merkt, es herrscht etwas Chaos xD
Habt ihr ein paar Ratschläge?

P.S. Ein wichtiger Punkt: Ich hatte kein Physik in der Oberstufe und
finde die Informatik etwas interessanter, aber man will auch gute
Chancen auf dem Arbeitsmarkt in ca 3-5 Jahren haben.

Ich bedanke mich jetzt schon für eure Antworten

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Beides sehr gefragt, geh nach interesse.

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Auch bei den OEM's?

Wenn ja, dann fliegt E-Technik raus und ich nehme Informatik, denn dort kann ich mir mein komplettes Jahr Mathematik anrechen lassen., Also bleibt viel Zeit für Praktika etc.:)

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

WiWi Gast schrieb am 08.07.2018:

Auch bei den OEM's?

Wenn ja, dann fliegt E-Technik raus und ich nehme Informatik, denn dort kann ich mir mein komplettes Jahr Mathematik anrechen lassen., Also bleibt viel Zeit für Praktika etc.:)

OEM's suchen aber eher WIng mit ET und MB, weiß gar nicht was man mit WING Informatik machen sollte, dafür gibts doch die WINFS, also ich sehe es etwas negativ, denn WINFS und INF gibt es genug

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

WiWi Gast schrieb am 10.07.2018:

OEM's suchen aber eher WIng mit ET und MB, weiß gar nicht was man mit WING Informatik >machen sollte, dafür gibts doch die WINFS, also ich sehe es etwas negativ, denn WINFS und >INF gibt es genug

Wo steht das?
Also wenn ich mir Stellenbeschreibungen anschaue (z.B. im Projektmanagement), dann sehe ich bei den meisten Beschreibungen keine Spezifische vorgaben.
Klar gibt es Stellen, wo man sich mit der E-technik oder MB auskennen sollte, da ist er dann falsch.
Aber in der Regel, wenn nichts da Steht, sollte er mit Informationssysteme nicht schlecht fahren.
Allerdings kenne ich mich da auch nicht aus, vlt gibt es hier ja ein paar Spezies :)

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Für Wing ist nur E-Technik und MB gut, alles andere kannste vergessen

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

WiWi Gast schrieb am 11.07.2018:

Für Wing ist nur E-Technik und MB gut, alles andere kannste vergessen

Wirklich so schlimm?

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Stehe vor der selben Entscheidung,
push

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Bin WIngler vom KIT mit Informatik-Schwerpunkt. Die Grundzüge von ET und MB habe ich also gelernt, mich aber bei den freiwilligen Modulen für Informatik entschieden. Und nicht bereut. Wurde bei den 4 großen OEMs in Deutschland eingeladen und von zwei habe ich auch ein Angebot bekommen. Mit ET sind die Chancen sicherlich ähnlich gut, aber ich wollte mich ja eben in Richtung IT entwickeln, da das Hardware-Geschäft immer nebensächlicher wird.
Personalern ist bewusst, dass sich bei manchen Unis ein WIngler durchaus genauso Richtung IT entwickeln kann wie ein WInfo. Andersherum ist es allerdings schwieriger, also als WInfo Richtung MB/ET.

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

WiWi Gast schrieb am 12.07.2018:

Bin WIngler vom KIT mit Informatik-Schwerpunkt. Die Grundzüge von ET und MB habe ich also gelernt, mich aber bei den freiwilligen Modulen für Informatik entschieden. Und nicht bereut. Wurde bei den 4 großen OEMs in Deutschland eingeladen und von zwei habe ich auch ein Angebot bekommen. Mit ET sind die Chancen sicherlich ähnlich gut, aber ich wollte mich ja eben in Richtung IT entwickeln, da das Hardware-Geschäft immer nebensächlicher wird.
Personalern ist bewusst, dass sich bei manchen Unis ein WIngler durchaus genauso Richtung IT entwickeln kann wie ein WInfo. Andersherum ist es allerdings schwieriger, also als WInfo Richtung MB/ET.

Hi,
ist die Spezialisierung denn eigentlich so wichtig, wenn man nicht in die reine Entwicklung möchte?
Also eher ins Projekt/Produkt-Management.

Ich habe auch die Vertiefung Info, allerdings an einer anderen Uni, und ich habe mich leider noch nicht richtig spezialisieren können, habe ein paar KI vorlesungen gehört und etwas über eingebettete Systeme, aber so richtig weiß ich nicht, was heutzutage gefragt ist.
Generell will ich weniger als Entwickler arbeiten

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

WiWi Gast schrieb am 12.07.2018:

Bin WIngler vom KIT mit Informatik-Schwerpunkt. Die Grundzüge von ET und MB habe ich also gelernt, mich aber bei den freiwilligen Modulen für Informatik entschieden. Und nicht bereut. Wurde bei den 4 großen OEMs in Deutschland eingeladen und von zwei habe ich auch ein Angebot bekommen. Mit ET sind die Chancen sicherlich ähnlich gut, aber ich wollte mich ja eben in Richtung IT entwickeln, da das Hardware-Geschäft immer nebensächlicher wird.
Personalern ist bewusst, dass sich bei manchen Unis ein WIngler durchaus genauso Richtung IT entwickeln kann wie ein WInfo. Andersherum ist es allerdings schwieriger, also als WInfo Richtung MB/ET.

Interessant!
Was ist deine Spezialisierung und als was arbeitest du heute?
Muss man überhaupt eine Spezialisierung mitbringen in der heutigen zeit? Habe das Gefühl, dass man in den Konzernen eher verwaltungstechnisch unterwegs ist und nocht entwickelt. Außerdem sind viele Stellen für WiWis ausgeschrieben, wobei diese ja keine Ahnung von technik haben:) würde sogar sagen, dass überwiegend solche stellen ausgeschrieben sind.
Sehe immer nur Wiwi, Wing, Et, Info, in fast jeder Stellenausschreibung, wenn es irgendwie richtugn Qualitätsmanagement oder Projektmanagement, Consultig, Strategie geht.

Mir fehlt die Entscheidung zwischen ET und inf einfach so schwer:()
Auf der einen Seite ist Inf die Zukunft, aber man konkurriert halt in der Entwicklung mit den richtigen Infs und bei Et zwar auch, aber irgendwie kommen die ja dennoch unter.

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Arbeite als Projektleiter im Blockchain Kontext. Hätte mich aber auch Richtung Autonomes Fahren entwickeln können. Beides waren Schwerpunkte in meinem Studium und beides finde ich mega interessant. ET Themen sind vor allem durch die E-Mobilität interessant, aber die klassischen MB Themen finde ich zu 95% langweilig.

Ich kenne auch Wingler die sich Richtung Finance/Controlling entwickelt haben. Die sind jetzt halt im Controlling beim OEM und werden deutlich lieber genommen als BWLer. Um ehrlich zu sein, kenne ich verhältnismäßig nur wenige hier und bei anderen OEMs, die reines BWL studiert haben. Einfach weil WIngler sich genauso in Marketing, Strategy und Finance spezialisieren können wie BWLer aber ein gewisses technisches Know-how mitbringen. Und in Querschnittsthemen wie QM, Projektmanagement, Einkauf oder Vertrieb sind WIngler auch gerne gesehen. Einzig bei HR/Personalentwicklung tümmeln sich vermehrt BWLer bei uns.

WiWi Gast schrieb am 12.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 12.07.2018:

Bin WIngler vom KIT mit Informatik-Schwerpunkt. Die Grundzüge von ET und MB habe ich also gelernt, mich aber bei den freiwilligen Modulen für Informatik entschieden. Und nicht bereut. Wurde bei den 4 großen OEMs in Deutschland eingeladen und von zwei habe ich auch ein Angebot bekommen. Mit ET sind die Chancen sicherlich ähnlich gut, aber ich wollte mich ja eben in Richtung IT entwickeln, da das Hardware-Geschäft immer nebensächlicher wird.
Personalern ist bewusst, dass sich bei manchen Unis ein WIngler durchaus genauso Richtung IT entwickeln kann wie ein WInfo. Andersherum ist es allerdings schwieriger, also als WInfo Richtung MB/ET.

Interessant!
Was ist deine Spezialisierung und als was arbeitest du heute?
Muss man überhaupt eine Spezialisierung mitbringen in der heutigen zeit? Habe das Gefühl, dass man in den Konzernen eher verwaltungstechnisch unterwegs ist und nocht entwickelt. Außerdem sind viele Stellen für WiWis ausgeschrieben, wobei diese ja keine Ahnung von technik haben:) würde sogar sagen, dass überwiegend solche stellen ausgeschrieben sind.
Sehe immer nur Wiwi, Wing, Et, Info, in fast jeder Stellenausschreibung, wenn es irgendwie richtugn Qualitätsmanagement oder Projektmanagement, Consultig, Strategie geht.

Mir fehlt die Entscheidung zwischen ET und inf einfach so schwer:()
Auf der einen Seite ist Inf die Zukunft, aber man konkurriert halt in der Entwicklung mit den richtigen Infs und bei Et zwar auch, aber irgendwie kommen die ja dennoch unter.

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Ich bin auch dabei mich auf Maschinelles Lernen zu spezialisieren, wusste aber gar nicht, dass dies am KIT geht:)
Weil dort ist ja der BWL Aspekt etwas größer

Kann man sich dort eigentlich auf Finance und Kit etc spezialisieren? Um möglichst attraktiv auf dem Arbeitsmarkt zu sein, oder wäre es dann mit den LP etwas zu knapp, denn man kann ja nicht unbegrenzt viele Module wählen? Bin nämlich an einem Master am KIT interessiert, da mir an meiner Uni der Finance /Strategie Aspekt zu gering ist.

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Das Modulhandbuch ist online, kannst ja mal reinschauen. Es gibt sehr sehr viele Info-Veranstaltungen. Außerdem kann man außerplanmäßige Module aus anderen Fachbereichen belegen (muss man allerdings bisschen organisieren). Ich habe bspw. reine Info-Veranstaltungen als einziger WIng belegt (muss beantragt werden, wird aber idR nicht abgelehnt, da das der härtere Weg zu den ECTS ist).

Wenn es um die Freiheit der Spezialisierung geht, finde ich das KIT am besten. Das haben mir auch Berliner und Darmstädter bestätigt, die zum Master zu uns gewechselt sind.
BWL-lastig überhaupt nicht. BWL-Pflichtteil (der auch sehr viel Spielraum durch viele verschiedene Module gibt) sind nur ca ~15%. Gleiches für die ING-Fächer. Dazu kommt noch bisschen Pflichtteil VWL, OR und Info. Der Rest (ca. 50% inkl. Masterarbeit) ist frei wählbar.
Masterarbeit und Seminararbeiten (2Stück sind Pflicht. Wenig ECTS für sehr viel Arbeit. Viele fanden das ätzend und haben irgendwas genommen, ich konnte es zur Spezialisierung nutzen) sowieso.

Also wenn man Bock drauf hat, kann man sehr anspruchsvolle Sachen belegen. Viele wählen aber den einfachen Weg und wählen was einfaches. Wenn man bspw. eh Richtung Technik möchte, macht es auch keinen Sinn sich die harten Finance-Module in BWL reinzuhauen.

WiWi Gast schrieb am 12.07.2018:

Ich bin auch dabei mich auf Maschinelles Lernen zu spezialisieren, wusste aber gar nicht, dass dies am KIT geht:)
Weil dort ist ja der BWL Aspekt etwas größer

Kann man sich dort eigentlich auf Finance und Kit etc spezialisieren? Um möglichst attraktiv auf dem Arbeitsmarkt zu sein, oder wäre es dann mit den LP etwas zu knapp, denn man kann ja nicht unbegrenzt viele Module wählen? Bin nämlich an einem Master am KIT interessiert, da mir an meiner Uni der Finance /Strategie Aspekt zu gering ist.

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Also man könnte auch unabhängig der Bachelorvertiefung Module in Richtung Automatisierung usw wählen?

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

WiWi Gast schrieb am 12.07.2018:

Das Modulhandbuch ist online, kannst ja mal reinschauen. Es gibt sehr sehr viele Info-Veranstaltungen. Außerdem kann man außerplanmäßige Module aus anderen Fachbereichen belegen (muss man allerdings bisschen organisieren). Ich habe bspw. reine Info-Veranstaltungen als einziger WIng belegt (muss beantragt werden, wird aber idR nicht abgelehnt, da das der härtere Weg zu den ECTS ist).

Wenn es um die Freiheit der Spezialisierung geht, finde ich das KIT am besten. Das haben mir auch Berliner und Darmstädter bestätigt, die zum Master zu uns gewechselt sind.
BWL-lastig überhaupt nicht. BWL-Pflichtteil (der auch sehr viel Spielraum durch viele verschiedene Module gibt) sind nur ca ~15%. Gleiches für die ING-Fächer. Dazu kommt noch bisschen Pflichtteil VWL, OR und Info. Der Rest (ca. 50% inkl. Masterarbeit) ist frei wählbar.
Masterarbeit und Seminararbeiten (2Stück sind Pflicht. Wenig ECTS für sehr viel Arbeit. Viele fanden das ätzend und haben irgendwas genommen, ich konnte es zur Spezialisierung nutzen) sowieso.

Also wenn man Bock drauf hat, kann man sehr anspruchsvolle Sachen belegen. Viele wählen aber den einfachen Weg und wählen was einfaches. Wenn man bspw. eh Richtung Technik möchte, macht es auch keinen Sinn sich die harten Finance-Module in BWL reinzuhauen.

WiWi Gast schrieb am 12.07.2018:

Ich bin auch dabei mich auf Maschinelles Lernen zu spezialisieren, wusste aber gar nicht, dass dies am KIT geht:)
Weil dort ist ja der BWL Aspekt etwas größer

Kann man sich dort eigentlich auf Finance und Kit etc spezialisieren? Um möglichst attraktiv auf dem Arbeitsmarkt zu sein, oder wäre es dann mit den LP etwas zu knapp, denn man kann ja nicht unbegrenzt viele Module wählen? Bin nämlich an einem Master am KIT interessiert, da mir an meiner Uni der Finance /Strategie Aspekt zu gering ist.

Naja, ich bin halt noch etwas unentschlossen wo es mich mal hinführt, deswegen möchte ich mir alles offen halten:)

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Beim KIT ja! Sobald man für den Master angenommen wurde, ist deine fachliche Vertiefung im Bachelor vollkommen egal. Kann dir natürlich aber behilflich sein bei Lernsynergien..

WiWi Gast schrieb am 12.07.2018:

Also man könnte auch unabhängig der Bachelorvertiefung Module in Richtung Automatisierung usw wählen?

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Ich bin jetzt zwar kein Wing, aber macht es denn wirklich Sinn Wing und Inf zu komponieren?
Die meisten IT Stellen (zb bei Daimler), sind für Winfs und I fs ausgeschrieben?

Aber mal eine andere ganz andere Frage die mich vlt auch bald als Inf betreffen wird.
Wenn man sich mal die Stellenbeschreibungen für das Projektmanagement usw. anschaut und dort werden E-Techniker, Maschinenbauer und Wings usw gesucht. Was für einen Wing sucht man denn da? Den Wing mit ET und MB oder inf Vertiefung?
Oder sucht man hauptsächlich Wing, vertiefung egal?

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

WiWi Gast schrieb am 13.07.2018:

Ich bin jetzt zwar kein Wing, aber macht es denn wirklich Sinn Wing und Inf zu komponieren?
Die meisten IT Stellen (zb bei Daimler), sind für Winfs und I fs ausgeschrieben?

Aber mal eine andere ganz andere Frage die mich vlt auch bald als Inf betreffen wird.
Wenn man sich mal die Stellenbeschreibungen für das Projektmanagement usw. anschaut und dort werden E-Techniker, Maschinenbauer und Wings usw gesucht. Was für einen Wing sucht man denn da? Den Wing mit ET und MB oder inf Vertiefung?
Oder sucht man hauptsächlich Wing, vertiefung egal?

push

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Macht Sinn.

Das KIT ist ja grade bekannt dafür und Placed in Deutschland am besten in Beratungen und OEM Traineeprogramme. Ich habe gemerkt, dass ein gewisses Informatik Verständnis stark gefragt ist.

WiWi Gast schrieb am 13.07.2018:

Ich bin jetzt zwar kein Wing, aber macht es denn wirklich Sinn Wing und Inf zu komponieren?
Die meisten IT Stellen (zb bei Daimler), sind für Winfs und I fs ausgeschrieben?

Aber mal eine andere ganz andere Frage die mich vlt auch bald als Inf betreffen wird.
Wenn man sich mal die Stellenbeschreibungen für das Projektmanagement usw. anschaut und dort werden E-Techniker, Maschinenbauer und Wings usw gesucht. Was für einen Wing sucht man denn da? Den Wing mit ET und MB oder inf Vertiefung?
Oder sucht man hauptsächlich Wing, vertiefung egal?

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

Macht Sinn.

Das KIT ist ja grade bekannt dafür und Placed in Deutschland am besten in Beratungen und OEM Traineeprogramme. Ich habe gemerkt, dass ein gewisses Informatik Verständnis stark gefragt ist.

WiWi Gast schrieb am 13.07.2018:

Ich bin jetzt zwar kein Wing, aber macht es denn wirklich Sinn Wing und Inf zu komponieren?
Die meisten IT Stellen (zb bei Daimler), sind für Winfs und I fs ausgeschrieben?

Aber mal eine andere ganz andere Frage die mich vlt auch bald als Inf betreffen wird.
Wenn man sich mal die Stellenbeschreibungen für das Projektmanagement usw. anschaut und dort werden E-Techniker, Maschinenbauer und Wings usw gesucht. Was für einen Wing sucht man denn da? Den Wing mit ET und MB oder inf Vertiefung?
Oder sucht man hauptsächlich Wing, vertiefung egal?

Aber dennoch ist der Wing mit Et und mB stark im Vorteil! Ein Wing mit Info ist ein schlechterer Winf sry

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Aber warum sollte man den Wing mit Inf mischen?
Macht für mich keinen Sinn!
Die Winf und Infs sind doch dafür da und nicht der Wing. Außerdem sucht man bei normales OEM stellen immer den wing mit ET und MB Vertiefung, wie man an den meisten Stellenausschreibungen erkennen kann. Was soll den auch ein wing mit Inf Vertiefung machen? In der Automatisierung sihr man Etechniker, für ki etc sucht man die Infs.
Generell werden nur Ingenieure gesucht und inf ist keine Ingenieurwissenschaft. Es macht also keinen Sinn diese beiden Disziplinen zu mischen!

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Ah ein richtiger Experte hier! Der Arbeitsmarkt sagt halt was anderes. Mir tut es ja auch leid, dass du am KIT nicht genommen würdest.

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

Macht Sinn.

Das KIT ist ja grade bekannt dafür und Placed in Deutschland am besten in Beratungen und OEM Traineeprogramme. Ich habe gemerkt, dass ein gewisses Informatik Verständnis stark gefragt ist.

WiWi Gast schrieb am 13.07.2018:

Ich bin jetzt zwar kein Wing, aber macht es denn wirklich Sinn Wing und Inf zu komponieren?
Die meisten IT Stellen (zb bei Daimler), sind für Winfs und I fs ausgeschrieben?

Aber mal eine andere ganz andere Frage die mich vlt auch bald als Inf betreffen wird.
Wenn man sich mal die Stellenbeschreibungen für das Projektmanagement usw. anschaut und dort werden E-Techniker, Maschinenbauer und Wings usw gesucht. Was für einen Wing sucht man denn da? Den Wing mit ET und MB oder inf Vertiefung?
Oder sucht man hauptsächlich Wing, vertiefung egal?

Aber dennoch ist der Wing mit Et und mB stark im Vorteil! Ein Wing mit Info ist ein schlechterer Winf sry

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

Ah ein richtiger Experte hier! Der Arbeitsmarkt sagt halt was anderes. Mir tut es ja auch leid, dass du am KIT nicht genommen würdest.

Habe an der TUM studiert, also alles gut.
Aber erkläre mir doch, warum man die Inf Vertiefung nehmen sollte? Es heißt ja immerhin Wirtschaftsing und nicht Wirtschaftsinf. Deshalb macht nur ET und MB sinn, alles Andere kann man vergessen.

Deshalb sollte der TE bloß nicht Informationssysteme nehmen Infs gibt es genug und kein Konzern sucht halbe Wings mit Inf Vertiefung wenn er winfs haben kann.

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Ne ich erkläre dir gar nichts. Man merkt einfach, dass du weder von ET, MB und Wing ne Ahnung hast.

WiWi Gast schrieb am 15.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

Ah ein richtiger Experte hier! Der Arbeitsmarkt sagt halt was anderes. Mir tut es ja auch leid, dass du am KIT nicht genommen würdest.

Habe an der TUM studiert, also alles gut.
Aber erkläre mir doch, warum man die Inf Vertiefung nehmen sollte? Es heißt ja immerhin Wirtschaftsing und nicht Wirtschaftsinf. Deshalb macht nur ET und MB sinn, alles Andere kann man vergessen.

Deshalb sollte der TE bloß nicht Informationssysteme nehmen Infs gibt es genug und kein Konzern sucht halbe Wings mit Inf Vertiefung wenn er winfs haben kann.

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Sehe ich auch so.
Bin Wing und arbeite im Controlling eines Industrieunternehmens. Kann man als BWLer natürlich auch machen. Aber in Sachen Systemanalytik und Modellierung hat man als Wing schon Vorteile.

WiWi Gast schrieb am 12.07.2018:

Arbeite als Projektleiter im Blockchain Kontext. Hätte mich aber auch Richtung Autonomes Fahren entwickeln können. Beides waren Schwerpunkte in meinem Studium und beides finde ich mega interessant. ET Themen sind vor allem durch die E-Mobilität interessant, aber die klassischen MB Themen finde ich zu 95% langweilig.

Ich kenne auch Wingler die sich Richtung Finance/Controlling entwickelt haben. Die sind jetzt halt im Controlling beim OEM und werden deutlich lieber genommen als BWLer. Um ehrlich zu sein, kenne ich verhältnismäßig nur wenige hier und bei anderen OEMs, die reines BWL studiert haben. Einfach weil WIngler sich genauso in Marketing, Strategy und Finance spezialisieren können wie BWLer aber ein gewisses technisches Know-how mitbringen. Und in Querschnittsthemen wie QM, Projektmanagement, Einkauf oder Vertrieb sind WIngler auch gerne gesehen. Einzig bei HR/Personalentwicklung tümmeln sich vermehrt BWLer bei uns.

WiWi Gast schrieb am 12.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 12.07.2018:

Bin WIngler vom KIT mit Informatik-Schwerpunkt. Die Grundzüge von ET und MB habe ich also gelernt, mich aber bei den freiwilligen Modulen für Informatik entschieden. Und nicht bereut. Wurde bei den 4 großen OEMs in Deutschland eingeladen und von zwei habe ich auch ein Angebot bekommen. Mit ET sind die Chancen sicherlich ähnlich gut, aber ich wollte mich ja eben in Richtung IT entwickeln, da das Hardware-Geschäft immer nebensächlicher wird.
Personalern ist bewusst, dass sich bei manchen Unis ein WIngler durchaus genauso Richtung IT entwickeln kann wie ein WInfo. Andersherum ist es allerdings schwieriger, also als WInfo Richtung MB/ET.

Interessant!
Was ist deine Spezialisierung und als was arbeitest du heute?
Muss man überhaupt eine Spezialisierung mitbringen in der heutigen zeit? Habe das Gefühl, dass man in den Konzernen eher verwaltungstechnisch unterwegs ist und nocht entwickelt. Außerdem sind viele Stellen für WiWis ausgeschrieben, wobei diese ja keine Ahnung von technik haben:) würde sogar sagen, dass überwiegend solche stellen ausgeschrieben sind.
Sehe immer nur Wiwi, Wing, Et, Info, in fast jeder Stellenausschreibung, wenn es irgendwie richtugn Qualitätsmanagement oder Projektmanagement, Consultig, Strategie geht.

Mir fehlt die Entscheidung zwischen ET und inf einfach so schwer:()
Auf der einen Seite ist Inf die Zukunft, aber man konkurriert halt in der Entwicklung mit den richtigen Infs und bei Et zwar auch, aber irgendwie kommen die ja dennoch unter.

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Hier der TE:
Wo ist den der Unterschied zwischen wing ET and INf, hinsichtlich der Jobchancen im OeMs?

Der eine User schreibt“ alles super“, der andere User „alles schlecht, dann lieber Winf“.
Verwirrt mich etwas xD.
Möchte nur mit der wahl nichts falsch machen und schlussendlich dastehen und mich mein ganzes Leben ärgern.

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

WiWi Gast schrieb am 15.07.2018:

Sehe ich auch so.
Bin Wing und arbeite im Controlling eines Industrieunternehmens. Kann man als BWLer natürlich auch machen. Aber in Sachen Systemanalytik und Modellierung hat man als Wing schon Vorteile.

Was hattest du denn für ein Vertiefung?
Bestimmt ET wa?

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Also ich sehe E-Technik als sinnvoller an, den die Automobilindustrie geht immer mehr auf Elektrofahrzeuge und da kommt man bestimmt weitaus besser an, als Jemand der auch als Winf durchgehen könnte, oder?

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Moinsens!
Also dieses Thema ist tatsächlich mal ein interessantes Thema, denn ich stehe auch vor der Frage welche Vertiefung man am besten nimmt.

Ich habe hier mal eine Stellenbeschreibung, wie man sie bei Bosch immer findet:
"Projektmanagement Einkauf
Persönlichkeit: Kommunikativ, teamfähig, flexibel, belastbar sowie stark daran interessiert sich kontinuierlich weiterzuentwickeln.
Arbeitsweise: Analytisch, strukturiert, ergebnisorientiert mit strategischen Weitblick.
Erfahrungen und Know-How: Erste praktische Erfahrungen im Einkauf, Fertigung, Qualitätssicherung oder Projektmanagement.
Qualifikation: Sehr gute MS-Office Kenntnisse, erste SAP-Erfahrung
Begeisterung: Sie führen eigenen Projekte durch und verstehen es andere für Ihre Ideen zu gewinnen.
Sprachen: Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
Ausbildung: Überdurchschnittlicher Studienleistungen im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau und Ingenieurwissenschaften"

Nun mal die Frag: Welche Vertiefung sollte der Wing mitbringen?
Diese Frage geht nun einmal an die Erfahrenen Leute.

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

WiWi Gast schrieb am 15.07.2018:

Moinsens!
Also dieses Thema ist tatsächlich mal ein interessantes Thema, denn ich stehe auch vor der Frage welche Vertiefung man am besten nimmt.

Ich habe hier mal eine Stellenbeschreibung, wie man sie bei Bosch immer findet:
"Projektmanagement Einkauf
Persönlichkeit: Kommunikativ, teamfähig, flexibel, belastbar sowie stark daran interessiert sich kontinuierlich weiterzuentwickeln.
Arbeitsweise: Analytisch, strukturiert, ergebnisorientiert mit strategischen Weitblick.
Erfahrungen und Know-How: Erste praktische Erfahrungen im Einkauf, Fertigung, Qualitätssicherung oder Projektmanagement.
Qualifikation: Sehr gute MS-Office Kenntnisse, erste SAP-Erfahrung
Begeisterung: Sie führen eigenen Projekte durch und verstehen es andere für Ihre Ideen zu gewinnen.
Sprachen: Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
Ausbildung: Überdurchschnittlicher Studienleistungen im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau und Ingenieurwissenschaften"

Nun mal die Frag: Welche Vertiefung sollte der Wing mitbringen?
Diese Frage geht nun einmal an die Erfahrenen Leute.

Na ET und MB sieht man doch

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Jobchancen sind gleich. Kannst einfach wählen, auf was du Bock hast. Hauptsache WING am KIT oder der RWTH. Viel Erfolg dir noch!!

WiWi Gast schrieb am 15.07.2018:

Hier der TE:
Wo ist den der Unterschied zwischen wing ET and INf, hinsichtlich der Jobchancen im OeMs?

Der eine User schreibt“ alles super“, der andere User „alles schlecht, dann lieber Winf“.
Verwirrt mich etwas xD.
Möchte nur mit der wahl nichts falsch machen und schlussendlich dastehen und mich mein ganzes Leben ärgern.

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

WiWi Gast schrieb am 15.07.2018:

Jobchancen sind gleich. Kannst einfach wählen, auf was du Bock hast. Hauptsache WING am KIT oder der RWTH. Viel Erfolg dir noch!!

WiWi Gast schrieb am 15.07.2018:

Hier der TE:
Wo ist den der Unterschied zwischen wing ET and INf, hinsichtlich der Jobchancen im OeMs?

Der eine User schreibt“ alles super“, der andere User „alles schlecht, dann lieber Winf“.
Verwirrt mich etwas xD.
Möchte nur mit der wahl nichts falsch machen und schlussendlich dastehen und mich mein ganzes Leben ärgern.

Aber an de RWTH gibt es keine Info Vertiefung, nur ET und MB.
Und wenn man in Berlin seinen Bachelor macht wird man arbeitslos oder wie habe ich deine Aussage zu verstehen? Wing mit Informationssysteme gibt es nämlich nur an der TU Berlin und dort wohn eich auch:) Will erst im Master wechseln.

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

WiWi Gast schrieb am 15.07.2018:

Jobchancen sind gleich. Kannst einfach wählen, auf was du Bock hast. Hauptsache WING am KIT oder der RWTH. Viel Erfolg dir noch!!

WiWi Gast schrieb am 15.07.2018:

Hier der TE:
Wo ist den der Unterschied zwischen wing ET and INf, hinsichtlich der Jobchancen im OeMs?

Der eine User schreibt“ alles super“, der andere User „alles schlecht, dann lieber Winf“.
Verwirrt mich etwas xD.
Möchte nur mit der wahl nichts falsch machen und schlussendlich dastehen und mich mein ganzes Leben ärgern.

Na das halte ich für falsch!
Ersteinmal gibt es in Aachen keine Informatik Vertiefung. Zweitens gibt es auch noch viele andere sehr gute Unis z.B TUM.
Weiter sind die Chancen der einezelnen Wing Vertiefungen nicht gleich. Ein Wing mit Inf ist nur ein andere Winf und schau dir doch mal die Stellenbeschreibungen an, dort siehst du immer 3 Studiengänge Wing,ET und MB wobei jeder Personaler einen wing mit Et und MB Vertiefung
sucht

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Ich muss gestehen, dass ich den Bergiff "Informationssystemtechnik" bis
gerade eben, als ich im Wikipedia nachgeschaut habe, gar nicht gekannt
habe. Ich befürchte, dass es vielen Personalern und Abteilungsleitern in
der Industrie ganz ähnlich gehen könnte.

In den E-Technik- und Informatikstudiengängen gibt es überlicherweise
die Möglichkeit, über die Wahl von Studienschwerpunkten oder Nebenfä-
chern sich einen guten Einblick in das jeweils andere Fach zu verschaf-
fen. Deswegen frage ich mich, warum sich nun noch ein (relativ) neuer
Studiengang in die praktisch nicht existierende Lücke zwischen den
beiden Fächern hineinpressen muss.

Meinem Gefühl nach werden die meisten studierten Informationssystem-
techniker in der Softwareentwicklung landen, dort aber eher die Knochen-
arbeit machen und die spannenderen Aufgaben wie z.B. die Entwicklung
neuartiger Algorithen den Informatikern überlassen.

Die Chance, dass du in deinem späteren Job Elektronik und Software
machen wirst, ist sehr gering. So etwas gibt es praktisch nur in kleinen
Klitschen, wo die Anzahl der Mitarbeiter kleiner als die Anzahl der
Arbeitsgebiete ist.

Wenn du jetzt schon weißt, ob es dich eher zur Elektronik- oder eher zur
Softwareentwicklung hinzieht, würde ich an deiner Stelle E-Technik bzw.
Informatik studieren. Informationssystemtechnik wäre höchstens dann eine
Option, wenn du dich jetzt noch nicht entscheiden kannst. Wenn du dich
dann aber später bspw. als Elektronikentwickler bewirbst, musst du damit
rechnen, dass dein zukünftiger Chef sich fragt, warum du nicht "echte"
E-Technik studiert hast und ggf. einem Vollblut-E-Ingenieur den Vorzug
gibt.

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

WiWi Gast schrieb am 15.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 15.07.2018:

Moinsens!
Also dieses Thema ist tatsächlich mal ein interessantes Thema, denn ich stehe auch vor der Frage welche Vertiefung man am besten nimmt.

Ich habe hier mal eine Stellenbeschreibung, wie man sie bei Bosch immer findet:
"Projektmanagement Einkauf
Persönlichkeit: Kommunikativ, teamfähig, flexibel, belastbar sowie stark daran interessiert sich kontinuierlich weiterzuentwickeln.
Arbeitsweise: Analytisch, strukturiert, ergebnisorientiert mit strategischen Weitblick.
Erfahrungen und Know-How: Erste praktische Erfahrungen im Einkauf, Fertigung, Qualitätssicherung oder Projektmanagement.
Qualifikation: Sehr gute MS-Office Kenntnisse, erste SAP-Erfahrung
Begeisterung: Sie führen eigenen Projekte durch und verstehen es andere für Ihre Ideen zu gewinnen.
Sprachen: Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
Ausbildung: Überdurchschnittlicher Studienleistungen im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau und Ingenieurwissenschaften"

Nun mal die Frag: Welche Vertiefung sollte der Wing mitbringen?
Diese Frage geht nun einmal an die Erfahrenen Leute.

Na ET und MB sieht man doch

Woran sieht man das denn?

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

WiWi Gast schrieb am 15.07.2018:

Moinsens!
Also dieses Thema ist tatsächlich mal ein interessantes Thema, denn ich stehe auch vor der Frage welche Vertiefung man am besten nimmt.

Ich habe hier mal eine Stellenbeschreibung, wie man sie bei Bosch immer findet:
"Projektmanagement Einkauf
Persönlichkeit: Kommunikativ, teamfähig, flexibel, belastbar sowie stark daran interessiert sich kontinuierlich weiterzuentwickeln.
Arbeitsweise: Analytisch, strukturiert, ergebnisorientiert mit strategischen Weitblick.
Erfahrungen und Know-How: Erste praktische Erfahrungen im Einkauf, Fertigung, Qualitätssicherung oder Projektmanagement.
Qualifikation: Sehr gute MS-Office Kenntnisse, erste SAP-Erfahrung
Begeisterung: Sie führen eigenen Projekte durch und verstehen es andere für Ihre Ideen zu gewinnen.
Sprachen: Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
Ausbildung: Überdurchschnittlicher Studienleistungen im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau und Ingenieurwissenschaften"

Nun mal die Frag: Welche Vertiefung sollte der Wing mitbringen?
Diese Frage geht nun einmal an die Erfahrenen Leute.

Na Maschinenbau und Ingenieurwissenschaften und die Informatik Vertiefung ist keine Ingenieurwissenschaft

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

TUM hat kein WING.

Vertiefung ist völlig egal. Am KIT Mixed sich jeder schön die Module zusammen, wie sich die Noten grade am besten optimieren lassen. Je nachdem ob man sich bei BMW oder bei SAP bewirbt werden dann die Info oder die MB Module mehr hervorgehoben.

WiWi Gast schrieb am 15.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 15.07.2018:

Jobchancen sind gleich. Kannst einfach wählen, auf was du Bock hast. Hauptsache WING am KIT oder der RWTH. Viel Erfolg dir noch!!

WiWi Gast schrieb am 15.07.2018:

Hier der TE:
Wo ist den der Unterschied zwischen wing ET and INf, hinsichtlich der Jobchancen im OeMs?

Der eine User schreibt“ alles super“, der andere User „alles schlecht, dann lieber Winf“.
Verwirrt mich etwas xD.
Möchte nur mit der wahl nichts falsch machen und schlussendlich dastehen und mich mein ganzes Leben ärgern.

Na das halte ich für falsch!
Ersteinmal gibt es in Aachen keine Informatik Vertiefung. Zweitens gibt es auch noch viele andere sehr gute Unis z.B TUM.
Weiter sind die Chancen der einezelnen Wing Vertiefungen nicht gleich. Ein Wing mit Inf ist nur ein andere Winf und schau dir doch mal die Stellenbeschreibungen an, dort siehst du immer 3 Studiengänge Wing,ET und MB wobei jeder Personaler einen wing mit Et und MB Vertiefung
sucht

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Berlin und Darmstadt sind auch okay. Braunschweig geht auch noch für VW. Danach wird es aber schon schwierig.

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

WiWi Gast schrieb am 16.07.2018:

TUM hat kein WING.

Vertiefung ist völlig egal. Am KIT Mixed sich jeder schön die Module zusammen, wie sich die Noten grade am besten optimieren lassen. Je nachdem ob man sich bei BMW oder bei SAP bewirbt werden dann die Info oder die MB Module mehr hervorgehoben.

Offiziell ist es kein Wing, aber bitte vergleich den Master dort mit dem eines normalen Wing -Masters, du erkennst die Zusammenhänge:)

Ich will allerdings nicht meine Noten optimieren, sondern einen guten Job im Konzern, es muss also (Achtung: wird viele Weltbilder hier Zerstören) keine Führungsposition und auch keinen Reichtum:) Ich suche nur eine schöne Konzernstelle (am besten Automobil) mit IG Tarif und einer 35-40h Woche und wenn möglich einen Job der mich auch interessiert:)

Also nochmal zum mitschreiben: Es spielt keine Rolle welche Vorerfahrung (hinsichtlich der Vertiefung) ich habe und es spielt auch keine Rolle o ich vorher schon ET und TM Grundlagen beisitze, denn es wird ja für manche Module empfohlen, bzw Vorausgesetzt.?

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

WiWi Gast schrieb am 15.07.2018:

Moinsens!
Also dieses Thema ist tatsächlich mal ein interessantes Thema, denn ich stehe auch vor der Frage welche Vertiefung man am besten nimmt.

Ich habe hier mal eine Stellenbeschreibung, wie man sie bei Bosch immer findet:
"Projektmanagement Einkauf
Persönlichkeit: Kommunikativ, teamfähig, flexibel, belastbar sowie stark daran interessiert sich kontinuierlich weiterzuentwickeln.
Arbeitsweise: Analytisch, strukturiert, ergebnisorientiert mit strategischen Weitblick.
Erfahrungen und Know-How: Erste praktische Erfahrungen im Einkauf, Fertigung, Qualitätssicherung oder Projektmanagement.
Qualifikation: Sehr gute MS-Office Kenntnisse, erste SAP-Erfahrung
Begeisterung: Sie führen eigenen Projekte durch und verstehen es andere für Ihre Ideen zu gewinnen.
Sprachen: Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
Ausbildung: Überdurchschnittlicher Studienleistungen im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau und Ingenieurwissenschaften"

Nun mal die Frag: Welche Vertiefung sollte der Wing mitbringen?
Diese Frage geht nun einmal an die Erfahrenen Leute.

Würde mich auch einmal Interessieren wie es dort ausschaut, was versteht man denn allgemein unter WIng?

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

WiWi Gast schrieb am 16.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 15.07.2018:

Moinsens!
Also dieses Thema ist tatsächlich mal ein interessantes Thema, denn ich stehe auch vor der Frage welche Vertiefung man am besten nimmt.

Ich habe hier mal eine Stellenbeschreibung, wie man sie bei Bosch immer findet:
"Projektmanagement Einkauf
Persönlichkeit: Kommunikativ, teamfähig, flexibel, belastbar sowie stark daran interessiert sich kontinuierlich weiterzuentwickeln.
Arbeitsweise: Analytisch, strukturiert, ergebnisorientiert mit strategischen Weitblick.
Erfahrungen und Know-How: Erste praktische Erfahrungen im Einkauf, Fertigung, Qualitätssicherung oder Projektmanagement.
Qualifikation: Sehr gute MS-Office Kenntnisse, erste SAP-Erfahrung
Begeisterung: Sie führen eigenen Projekte durch und verstehen es andere für Ihre Ideen zu gewinnen.
Sprachen: Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
Ausbildung: Überdurchschnittlicher Studienleistungen im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau und Ingenieurwissenschaften"

Nun mal die Frag: Welche Vertiefung sollte der Wing mitbringen?
Diese Frage geht nun einmal an die Erfahrenen Leute.

Würde mich auch einmal Interessieren wie es dort ausschaut, was versteht man denn allgemein unter WIng?

push

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

WiWi Gast schrieb am 16.07.2018:

Moinsens!
Also dieses Thema ist tatsächlich mal ein interessantes Thema, denn ich stehe auch vor der Frage welche Vertiefung man am besten nimmt.

Ich habe hier mal eine Stellenbeschreibung, wie man sie bei Bosch immer findet:
"Projektmanagement Einkauf
Persönlichkeit: Kommunikativ, teamfähig, flexibel, belastbar sowie stark daran interessiert sich kontinuierlich weiterzuentwickeln.
Arbeitsweise: Analytisch, strukturiert, ergebnisorientiert mit strategischen Weitblick.
Erfahrungen und Know-How: Erste praktische Erfahrungen im Einkauf, Fertigung, Qualitätssicherung oder Projektmanagement.
Qualifikation: Sehr gute MS-Office Kenntnisse, erste SAP-Erfahrung
Begeisterung: Sie führen eigenen Projekte durch und verstehen es andere für Ihre Ideen zu gewinnen.
Sprachen: Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
Ausbildung: Überdurchschnittlicher Studienleistungen im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau und Ingenieurwissenschaften"

Nun mal die Frag: Welche Vertiefung sollte der Wing mitbringen?
Diese Frage geht nun einmal an die Erfahrenen Leute.

Würde mich auch einmal Interessieren wie es dort ausschaut, was versteht man denn allgemein unter WIng?

Mich auch push

antworten
WiWi Gast

Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

push

antworten

Artikel zu TU Berlin

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

Wirtschaft studieren: Das Studium der Wirtschaftswissenschaften (Wiwi)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftswissenschaften

Rund 21 Prozent aller Studenten wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen studieren Wirtschaftswissenschaften ohne Spezifikation. Im Studium der Wirtschaftswissenschaften wird zu gleichen Teilen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre gelehrt. Mit dem Lehramtsstudiengang können Studenten der Wirtschaftswissenschaften den Beruf als Lehrer am Berufskolleg ergreifen.

Studium Internationale Betriebswirtschaftslehre (IBWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Internationale Betriebswirtschaftslehre IBWL

Eine internationale Ausrichtung im Fach Betriebswirtschaftslehre wünschen sich immer mehr. So entscheiden sich jedes Jahr mehr Studienanfänger für ein Studium der Internationalen BWL. Der Studiengang ermöglicht einen Einblick in globale wirtschaftliche Zusammenhänge. Zusätzlich lernen Studierende im internationalen Management eine weitere Fremdsprache und vertiefen diese während eines Auslandsstudiums. Rund 10 Prozent aller Studienanfänger entscheiden sich für ein Studium Internationale Betriebswirtschaft.

Wirtschaft studieren: Das Studium Wirtschaftsinformatik (WI)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftsinformatik

Absolventen der Wirtschaftsinformatik können kaum bessere Karrierechancen haben. Mit einem Abschluss in einem MINT-Fach finden fast 100 Prozent der ehemaligen Wirtschaftsinformatik-Studierenden einen attraktiven und gut bezahlten Job. Kein Wunder, dass sich der Studiengang seit vielen Jahren unter den Top 10 aller Studiengänge befindet – zumindest beim männlichen Geschlecht. Während im Wintersemester 2012/2013 rund 80,5 Prozent Männer Wirtschaftsinformatik (WI) studierten, lag der Frauenanteil bei nur 19,1 Prozent. Frauen sind in der IT gesucht und sollten den Einstieg wagen. Der interdisziplinäre Studiengang Wirtschaftsinformatik ist ideal, um zukünftig erfolgreich in der Männerdomäne als IT-Spezialistin durchzustarten.

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre«

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

»Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre« ist ein kompaktes, praxisbezogenes Lehrbuch für das Bachelor-Studium in BWL. Es macht mit den wichtigsten Problemstellungen und Werkzeugen der Betriebswirtschaft vertraut. Dieses BWL-Lehrbuch hilft unternehmerische Entscheidungen zu verstehen, zu hinterfragen und zu treffen. Studierende der Betriebswirtschaftslehre erhalten in acht Kapitel auf 270 Seiten für 18 Euro wichtige Grundlagen der BWL präsentiert.

Wirtschaft studieren: Das Studium Wirtschaftsingenieurwesen (WIng)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftsingenieurwesen

Die Zahl der Studierenden in Wirtschaftsingenieurwesen steigt seit mehr als 20 Jahren kontinuierlich. Ausschlaggebend sind der sichere Einstieg in die Berufswelt und die attraktiven Gehaltsaussichten für Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsingenieurinnen. Als Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft profitieren Unternehmen von Wirtschaftsingenieuren und Wirtschaftsingenieurinnen, die sowohl betriebswirtschaftliche als auch naturwissenschaftliche Betrachtungsweisen kennen. Allein im Jahr 2014 haben rund 13.000 WIng-Studierende ihren Abschluss gemacht, während knapp 23.000 Studienanfänger verzeichnet wurden. Insgesamt studierten in dem Jahr über 80.000 Studierende Wirtschaftsingenieurwesen.

Wirtschaftsinformatik - Ein zukunftssicherer Studiengang

Das Bild zeigt die Tastatur von einem Notebook und den Bildschirm, auf welchem die mit einem Pluszeichen die Worte "Wirtschaft" und "Informatik" stehen.

Das Studienangebot wird von Jahr zu Jahr immer größer. Neben den klassischen Wirtschaftsstudiengängen, der Medizin und den Rechtswissenschaften gibt es heute eine kaum mehr überschaubare Zahl an unterschiedlichen Studienrichtungen. Ein Studiengang, der in den letzten Jahren immer beliebter wurde, ist die Wirtschaftsinformatik.

NC-Quoten in Wirtschaftswissenschaften im Wintersemester 2016/2017 am höchsten

Ein Mädchen mit einem grauen Kapuzenpullover mit der Aufschrift Abitur.

Studiengänge mit Numerus Clausus (NC) sind im kommenden Wintersemester 2016/2017 am meisten in den Fächergruppen in Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften zu finden. Besonders diejenigen, die in Hamburg und Bremen studieren wollen, werden vor Ort fast drei Viertel aller Studiengänge mit Zulassungsbeschränkung vorfinden. Studiengänge ohne NC gibt es vor allem in Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern. Das zeigen die neuen Ergebnisse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

Studienplatzvergabe in Betriebswirtschaftslehre (BWL): Bewerbung, NC und Wartezeit

Jonas in der Berliner U-Bahn

Die Betriebswirtschaftslehre, kurz BWL, ist das beliebteste Studienfach in Deutschland. Der Weg zum Studienplatz kann daher steinig sein. Die Chancen auf einen Studienplatz in BWL sind an Hochschulen sehr unterschiedlich und hängen von Abiturnote und Qualifikation ab. Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) hat aktuell Zulassungsverfahren und die Studienplatzvergabe an deutschen Universitäten und Fachhochschulen untersucht. Dabei werden häufige Fragen zu Numerus Clausus, Wartezeit und Auswahlverfahren speziell am Beispiel der Betriebswirtschaftslehre beantwortet.

Wirtschaft studieren: Das Studium Immobilienwirtschaft

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Immobilienwirtschaft

Immobilien als Geldanlage gewinnen seit einigen Jahren rasant an Bedeutung. Aktuell erlebt die Branche der Immobilienwirtschaft einen Boom. Qualifizierte Mitarbeiter und Berufseinsteiger haben oft die Wahl, welcher Arbeitgeber infrage kommt, denn das Angebot übersteigt die Nachfrage. Mit einem Studium im Immobilienmanagement (Real Estate Management) bewegen junge Akademiker sich in eine schnell entwickelnde, attraktive Zukunft.

Wirtschaft studieren: Das Studium Volkswirtschaftslehre (VWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Volkswirtschaftslehre

Das Studium der Volkswirtschaftslehre ist verglichen zum populären Studiengang Betriebswirtschaftslehre weniger überlaufen. Im Wintersemester 2014/15 waren in Deutschland insgesamt 20.400 Studierende im Fach Volkswirtschaftslehre eingeschrieben. Das sind sechs Prozent der Wirtschaftsstudenten. Auf die Studenten der BWL entfallen dagegen 53 Prozent. In das Fach Volkswirtschaftslehre (VWL) hatten sich 2014/15 rund 6.300 Studienanfänger eingeschrieben und knapp 3.400 Bachelorstudenten und Masterstudenten absolvierten ihren VWL-Abschluss.

Studienführer Wirtschaftswissenschaften

Buchcover Studienführer Wirtschaftswissenschaften

Ein wirklich sehr gelungener und umfassender FAZ-Ratgeber für alle die mit dem Gedanken spielen, sich für ein Wirtschaftsstudium zu entscheiden.

Wirtschaft studieren: Das Studium Philosophy & Economics (P&E)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Philosophy and Economics

Der Studiengang Philosophy & Economics (P&E) an der Universität Bayreuth ist in Deutschland seit 2000 als Pionier-Studiengang etabliert. Seinen Ursprung hat der Studiengang als Philosophy, Politics and Economics (PPE) an der britischen University of Oxford. Ähnliche Studienkonzepte haben sich auch an wenigen anderen Hochschulen, wie an der Frankfurt School of Finance & Management, entwickelt. Dabei ist Philosophy and Economics an der Uni Bayreuth mit beispielsweise rund 138 Studienanfängern im WS 2014/15 und mittlerweile über 600 Absolventinnen und Absolventen der größte Studiengang seiner Art in Deutschland.

Online-Lexikon »Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik«

Screenshot Homepage enzyklopaedie-der-wirtschaftsinformatik.de

Die Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik ist ein umfassendes Nachschlagewerk, das wesentliche Begriffe aus der Wirtschaftsinformatik erläutert und für jedermann online frei zugänglich ist. Die Stichwörter werden je nach Thema in kurzen, mittleren oder längeren Beiträgen erläutert.

Wirtschaft studieren: Das Studium Wirtschaftspädagogik (WiPäd)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftspädagogik

Das Studium der Wirtschaftspädagogik galt früher fast ausschließlich als Lehrer-Studium. Auch heute noch ergreift mehr als die Hälfte der Absolventen den Lehrberuf. Sie unterrichten kaufmännische Fächer an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen. Personalmanagement als strategischer Bestandteil ist in Unternehmen unverzichtbar, sodass auch viele Wirtschaftspädagogen den Weg in die Privatwirtschaft gehen. In Zeiten des demografischen Wandels, der Digitalisierung, Globalisierung und des Wertewandels nimmt dieser Bereich eine wichtige Schnittstelle ein und schafft so neue interessante Berufsfelder für Wirtschaftspädagogen und Wirtschaftspädagoginnen.

Antworten auf Wing mit Vertiefung Informationssysteme oder E-Technik

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 44 Beiträge

Diskussionen zu TU Berlin

2 Kommentare

TU Berlin

WiWi Gast

Hallo, der neue Economics-Bachelor (früher VWL, nicht BWL) soll ganz gut sein, wie man sieht und hört. Ich bin selbst BWLer an de ...

Weitere Themen aus Wirtschaftsingenieurwesen