DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WirtschaftsingenieurwesenPolizei

W.-Ing. oder Polizei

Autor
Beitrag
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

Hallo,

ich konnte zu dem Thema zwar schon einige Threads finden, aber würde mich trotzdem über ein paar Meinungen freuen.
Ich studiere zur Zeit Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik dual im 2. Semester bei einem Mittelständler, wo ich sehr gute Perspektiven nach dem Abschluss habe. Das Aufgabengebiet passt soweit auch und ist hoch interessant.

Mein eigentlicher Traum ist es jedoch schon immer zur Polizei zugehen. Jetzt habe ich kurzfristig die Möglichkeit als Nachrücker von meiner Bewerbung während der Abizeit im gehobenen Dienst bei einer Landespolizei das Studium zu starten.
Ich bin mir mittlerweile jedoch ziemlich unsicher, ob dieses die richtige Entscheidung für mich wäre, gerade in Bezug auf Verkehrsunfälle, Obdachlose, bzw. allgemein das Leid welchem man jeden Tag begegnet.
Ich frage mich einfach, ob es richtig ist einen guten Job mit hervorragenden Einkommensaussichten dafür aufzugeben...
Zudem bin ich einfach jemand, der gerne etwas schafft und später mit Stolz auf seine Arbeit zurück blicken möchte.

Ich würde mich über ein paar unabhängige Meinungen freuen :)

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

WiWi Gast schrieb am 01.09.2019:

Hallo,

ich konnte zu dem Thema zwar schon einige Threads finden, aber würde mich trotzdem über ein paar Meinungen freuen.
Ich studiere zur Zeit Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik dual im 2. Semester bei einem Mittelständler, wo ich sehr gute Perspektiven nach dem Abschluss habe. Das Aufgabengebiet passt soweit auch und ist hoch interessant.

Mein eigentlicher Traum ist es jedoch schon immer zur Polizei zugehen. Jetzt habe ich kurzfristig die Möglichkeit als Nachrücker von meiner Bewerbung während der Abizeit im gehobenen Dienst bei einer Landespolizei das Studium zu starten.
Ich bin mir mittlerweile jedoch ziemlich unsicher, ob dieses die richtige Entscheidung für mich wäre, gerade in Bezug auf Verkehrsunfälle, Obdachlose, bzw. allgemein das Leid welchem man jeden Tag begegnet.
Ich frage mich einfach, ob es richtig ist einen guten Job mit hervorragenden Einkommensaussichten dafür aufzugeben...
Zudem bin ich einfach jemand, der gerne etwas schafft und später mit Stolz auf seine Arbeit zurück blicken möchte.

Ich würde mich über ein paar unabhängige Meinungen freuen :)

Hervorragende Berufsaussichten haben mMn außer Informatiker niemand so wirklich. Deshalb ist Wing auch nicht das Beste aber im Vergleich zur Polizei würde ich zur Polizei.

Du verdienst direkt während des Studiums 1,3k+ und direkt nach dem Studium 2,4k zum Einstieg. Durch die ganzen Zulagen etc. Kommst du so sicher auf 2,8k netto (!). Das mit (?) ~24 Jahren. Für 2,8k netto wird das ganz schwer einen Job zu finden, dazu kommt das du als Polizist sicher vor der Digitalisierung sein wirst & Jobsicherheit oben drauf. Gehalt ist auch sehr gut einzustufen & wenn es dich wirklich sehr interessiert -> go for it.

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

Also wenn dir dein Gehalt wichtig ist, bleib bei Wing.
Mit einem Polizisten Gehalt ist es heute schwer über die runden zu kommen ( besonders in einer Großstadt).
Bei Wing hast du Top Gehalt und Berufsperspektiven

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

WiWi Gast schrieb am 02.09.2019:

Also wenn dir dein Gehalt wichtig ist, bleib bei Wing.
Mit einem Polizisten Gehalt ist es heute schwer über die runden zu kommen ( besonders in einer Großstadt).
Bei Wing hast du Top Gehalt und Berufsperspektiven

Das Gehalt als Polizist ist sehr gut, da die Zulagen die Brutto Netto Differenz extrem vermindern. Bei 3200 Brutto (ungefähr EG) verdient man immer noch 2800 netto. Um in der Wirtschaft 2800 Netto EG zu verdienen muss man im Jahr auch schon gut 58k brutto im Jahr bringen.

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

WiWi Gast schrieb am 02.09.2019:

Also wenn dir dein Gehalt wichtig ist, bleib bei Wing.
Mit einem Polizisten Gehalt ist es heute schwer über die runden zu kommen ( besonders in einer Großstadt).
Bei Wing hast du Top Gehalt und Berufsperspektiven

Das Gehalt als Polizist ist sehr gut, da die Zulagen die Brutto Netto Differenz extrem vermindern. Bei 3200 Brutto (ungefähr EG) verdient man immer noch 2800 netto. Um in der Wirtschaft 2800 Netto EG zu verdienen muss man im Jahr auch schon gut 58k brutto im Jahr bringen.

Genau. Dazu kommt die Top Pension, also Gehaltsmäßig kann man da kaum was verkehrt machen

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

Solche Threads sind totaler Quatsch.

Wenn man sich wegen Gründen wie Gehalt, oder Jobsicherheit für den Beruf des Polizisten entscheidet wird man ein sehr schlechter Polizist und unglücklich!
Ähnlich wie bei Leuten die aus rein finanziellen Gründen Medizin studieren.

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

Habe ich als Polizist irgendwelche privaten Abzüge, wie beispielsweise Krankenversicherung?

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

WiWi Gast schrieb am 02.09.2019:

Habe ich als Polizist irgendwelche privaten Abzüge, wie beispielsweise Krankenversicherung?

Kommt sehr auf das Bundesland an. In vielen gibt es jedoch die freie Heilfürsorge, du zahlst also weder GKV noch PKV.

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

Hervorragende Berufsaussichten haben mMn außer Informatiker niemand so wirklich. Deshalb ist Wing auch nicht das Beste aber im Vergleich zur Polizei würde ich zur Polizei.

Du verdienst direkt während des Studiums 1,3k+ und direkt nach dem Studium 2,4k zum Einstieg. Durch die ganzen Zulagen etc. Kommst du so sicher auf 2,8k netto (!). Das mit (?) ~24 Jahren. Für 2,8k netto wird das ganz schwer einen Job zu finden, dazu kommt das du als Polizist sicher vor der Digitalisierung sein wirst & Jobsicherheit oben drauf. Gehalt ist auch sehr gut einzustufen & wenn es dich wirklich sehr interessiert -> go for it.

Hat da etwa jemand Angst vor Konkurrenz von Dualstudierenden? ;)
Einem jungen und motivierten Menschen heute noch zu raten zur Polizei zu gehen, ist einfach nur verantwortungslos.
Die Jungs werden ihr Leben lang ganz einfache Befehlsempfänger bleiben.

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

Hätte nicht erwartet, dass unsere Ordnungshüter so gut verdienen....da wird man ja glatt ein wenig neidisch.

Aber ist es nicht eigentlich so, dass bei der jeder durch das Studium gezogen wird?
Vom Anspruch her müsste Wiwi/Ing doch deutlich schwerer sein?

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

Sei dir bewusst, dass es psychisch sehr anstrengend und viele hinschmeißen, weil sie daran kaputt gehen.
Du wirst halt auch mit Leichen und Messerstechereien z.B. klar kommen müssen...

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

WiWi Gast schrieb am 08.09.2019:

Sei dir bewusst, dass es psychisch sehr anstrengend und viele hinschmeißen, weil sie daran kaputt gehen.
Du wirst halt auch mit Leichen und Messerstechereien z.B. klar kommen müssen...

Wenn man Polizist in einer Kleinstadt ist, wird man selten sowas erleben (Mein Bruder ist Polizist in einer Stadt mit 25k Einwohner).

Wenn man aber in Berlin, FFM etc Polizist ist, ist das ja total anders da es an der Tagesordnung ist sowas leider mit zu bekommen..

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

WiWi Gast schrieb am 02.09.2019:

Solche Threads sind totaler Quatsch.

Wenn man sich wegen Gründen wie Gehalt, oder Jobsicherheit für den Beruf des Polizisten entscheidet wird man ein sehr schlechter Polizist und unglücklich!
Ähnlich wie bei Leuten die aus rein finanziellen Gründen Medizin studieren.

Ach man das ist doch immer Blödsinn. Er wird dann vielleicht genau so unglücklich wie viele mit einem BWL Studium halt einfach nur besser bezahlt und mit mehr Sicherheit.

Immer dieses Generation y Gerede "Love what you do". Auch nicht alle Lehrer lieben ihren Beruf ..trotzdem sind sie es und leben einen übern Schnitt guten Lebensstil.

Ich finde es langsam ermüdent, dass man sagt, dass gewisse Berufe eine Berufung voraussetzen.

Wenn ich Anzeichen von Gerechtigkeitssinn, Körpereinsatz und soziale Fähigkeiten habe dann kann man doch Polizist werden. Als ob man bei diesen typischen Wunschberufen immer schon am besten mit 3 sagen musste, ich will Polizist/ Polizistin werden.

Klar sagt keiner ..jou! Ich werde Consultant.

Das ganze ist in den meisten Fällen ein trade Off fertig.

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

Du musst dir bewusst sein das hier 2 komplett verschiedene Sachen miteinander verglichen werden. Als Polizist wird es schon während des Studium verdammt hart und mit höheren Durchfallquoten als bei einem popeligen Wing Studium. Auch ist die Zeit nach dem Studium viel härter, du musst nicht nur mit den geistigen Fähigkeiten überzeugen sondern auch mit den körperlichen. Ein Wing kann 20kg Übergewicht haben und kurz vor dem Herzinfarkt stehen aber als Polizist musst du komplett gesund sein. Außerdem musst du bereit sein was zu leisten.

Fazit: ob es für 200-300€ netto mehr + Pension lohnt zur Polizei zu gehen, halte ich für sehr fraglich. Außer du möchtest performen. Wing ist wesentlich chilliger und bietet auch ein akzeptables Einkommen.

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

Als Bwler und Wingler muss man natürlich nie was leisten. Darf man nicht vergessen.

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

WiWi Gast schrieb am 08.09.2019:

Du musst dir bewusst sein das hier 2 komplett verschiedene Sachen miteinander verglichen werden. Als Polizist wird es schon während des Studium verdammt hart und mit höheren Durchfallquoten als bei einem popeligen Wing Studium. Auch ist die Zeit nach dem Studium viel härter, du musst nicht nur mit den geistigen Fähigkeiten überzeugen sondern auch mit den körperlichen. Ein Wing kann 20kg Übergewicht haben und kurz vor dem Herzinfarkt stehen aber als Polizist musst du komplett gesund sein. Außerdem musst du bereit sein was zu leisten.

Fazit: ob es für 200-300€ netto mehr + Pension lohnt zur Polizei zu gehen, halte ich für sehr fraglich. Außer du möchtest performen. Wing ist wesentlich chilliger und bietet auch ein akzeptables Einkommen.

Haha, komm mal erstmal in die TM Vorlesung.

Hier Wing:
Hab 5k netto nach 3 Jahren BE. Sportlich top fit, da genug Zeit und Geld sowie top Restaurants und gesunder Ernährung in Nähe des Büros. Mein Job macht Spaß, immer gut gekleidet und sehr sehr gute Aussichten. Nichts gegen Ordnungshüter, aber es ist einfach was anderes araberclan-Mitglieder rechts ranfahren zu lassen und zu fragen woher sie einen M5 haben oder selber einen zu fahren

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

Wenn Du in 20 Jahren auch noch einen vergleichbaren Job hast, dann hast Du alles richtig gemacht. Ansonsten ist Polizei viel mehr als das, was man als Ordnungshüter auf der Strasse sieht. Stadtpolizei ist teilweise das ehemalige Ordnungsamt, in diesen blauen Streifenwagen sitzen oft uniformierte Angestellte, keine Beamte. Ebenso bei der Wachpolizei. Die Landespolizei ist die klassische Polizei. Bei Land und Bund gibt es viele interessante Aufgaben, bei denen man auch einen Anzug tragen kann. Aber die Bezahlung ist auch netto natürlich nicht mit der Industrie vergleichbar. Auch nicht in Führungsfunktionen.

WiWi Gast schrieb am 08.09.2019:

Du musst dir bewusst sein das hier 2 komplett verschiedene Sachen miteinander verglichen werden. Als Polizist wird es schon während des Studium verdammt hart und mit höheren Durchfallquoten als bei einem popeligen Wing Studium. Auch ist die Zeit nach dem Studium viel härter, du musst nicht nur mit den geistigen Fähigkeiten überzeugen sondern auch mit den körperlichen. Ein Wing kann 20kg Übergewicht haben und kurz vor dem Herzinfarkt stehen aber als Polizist musst du komplett gesund sein. Außerdem musst du bereit sein was zu leisten.

Fazit: ob es für 200-300€ netto mehr + Pension lohnt zur Polizei zu gehen, halte ich für sehr fraglich. Außer du möchtest performen. Wing ist wesentlich chilliger und bietet auch ein akzeptables Einkommen.

Haha, komm mal erstmal in die TM Vorlesung.

Hier Wing:
Hab 5k netto nach 3 Jahren BE. Sportlich top fit, da genug Zeit und Geld sowie top Restaurants und gesunder Ernährung in Nähe des Büros. Mein Job macht Spaß, immer gut gekleidet und sehr sehr gute Aussichten. Nichts gegen Ordnungshüter, aber es ist einfach was anderes araberclan-Mitglieder rechts ranfahren zu lassen und zu fragen woher sie einen M5 haben oder selber einen zu fahren

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

Aber wer möchte denn heutzutage noch zur Polizei?

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

Die Verdienstmöglichkeiten sehen in der Wirtschaft definitiv besser aus. Als Polizeibeamter wirst du immer klein gehalten.

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

Die Tätigkeit kann deutlich interessanter als ein Industriejob sein. Dafür viel schlechter bezahlt. Das liegt an der Beamtenbesoldung.

WiWi Gast schrieb am 14.09.2019:

Aber wer möchte denn heutzutage noch zur Polizei?

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

WiWi Gast schrieb am 14.09.2019:

Aber wer möchte denn heutzutage noch zur Polizei?

Wär die Bezahlung nicht so schlecht wär ich auch zu Polizei gegangen anstatt am KIT Wing zu studieren

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

WiWi Gast schrieb am 16.09.2019:

Aber wer möchte denn heutzutage noch zur Polizei?

Wär die Bezahlung nicht so schlecht wär ich auch zu Polizei gegangen anstatt am KIT Wing zu studieren

2500€ netto zum Einstieg findest du schlecht?

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

WiWi Gast schrieb am 08.09.2019:

Du musst dir bewusst sein das hier 2 komplett verschiedene Sachen miteinander verglichen werden. Als Polizist wird es schon während des Studium verdammt hart und mit höheren Durchfallquoten als bei einem popeligen Wing Studium. Auch ist die Zeit nach dem Studium viel härter, du musst nicht nur mit den geistigen Fähigkeiten überzeugen sondern auch mit den körperlichen. Ein Wing kann 20kg Übergewicht haben und kurz vor dem Herzinfarkt stehen aber als Polizist musst du komplett gesund sein. Außerdem musst du bereit sein was zu leisten.

Fazit: ob es für 200-300€ netto mehr + Pension lohnt zur Polizei zu gehen, halte ich für sehr fraglich. Außer du möchtest performen. Wing ist wesentlich chilliger und bietet auch ein akzeptables Einkommen.

Haha, komm mal erstmal in die TM Vorlesung.

Hier Wing:
Hab 5k netto nach 3 Jahren BE. Sportlich top fit, da genug Zeit und Geld sowie top Restaurants und gesunder Ernährung in Nähe des Büros. Mein Job macht Spaß, immer gut gekleidet und sehr sehr gute Aussichten. Nichts gegen Ordnungshüter, aber es ist einfach was anderes araberclan-Mitglieder rechts ranfahren zu lassen und zu fragen woher sie einen M5 haben oder selber einen zu fahren

Kannst du erzählen etwas über dein Werdegang? Welches Unternehmen? Welcher Bereich?

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

Leute mal ehrlich, sicherlich ist der Job eines Polizisten nicht ohne und sehr belastend.

Aber wer kann schon von sich behaupten 2,5k netto zum Berufseinstieg zu haben?
Zudem gilt das Studium jetzt nicht gerade als das Schwierigste.
Also kann man mit relativ wenig Aufwand gutes Geld verdienen und einen sicheren Job haben. Für manche Leute ist das die beste Sache.

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

Ich denke fast jeder junge Mann spielt einmal mit dem Gedanken einen "spannenden Job" zu haben, gerade nach dem Wegfall der Wehrpflicht. Aber der Polizeialltag besteht nunmal zum größten Teil aus Büroarbeit und frustrierenden Arbeitsergebnissen + Schichtdienst. Gerade in Bezug auf Schichtarbeit solltest du dich vorher in diverse Studien dazu einlesen.

Bleib in der Wirtschaft und schließe dein duales Studium ab. Du wirst von der Digitalisierungswelle nicht erfasst werden, da diese hauptsächlich Jobs auf Sachbearbeiterebene vereinnahmen wird.

Viel Erfolg.

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

Auch ein Ingenieur ist ein Sachbearbeiter!

WiWi Gast schrieb am 20.09.2019:

Ich denke fast jeder junge Mann spielt einmal mit dem Gedanken einen "spannenden Job" zu haben, gerade nach dem Wegfall der Wehrpflicht. Aber der Polizeialltag besteht nunmal zum größten Teil aus Büroarbeit und frustrierenden Arbeitsergebnissen + Schichtdienst. Gerade in Bezug auf Schichtarbeit solltest du dich vorher in diverse Studien dazu einlesen.

Bleib in der Wirtschaft und schließe dein duales Studium ab. Du wirst von der Digitalisierungswelle nicht erfasst werden, da diese hauptsächlich Jobs auf Sachbearbeiterebene vereinnahmen wird.

Viel Erfolg.

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

Vorab: ich bin reiner Ing. (Maschbau) und mein bester Jugenfreund ist zur Polizei.

Das Studium bei der Polizei kann man nicht mit einem normalen Hochschulstudium vergleichen. Schon gar nicht mit dem eines Ings. Die Herausforderungen sind liegen nicht im theoretischen Teil der Ausbildung sondern im Praktischen. Mein Freund hat Spaß an dem Job keine Frage. Er sagt, wenn du geistig etwas auf dem Kasten hast wird der Job dich nicht fordern, nie. Das muss dir klar sein. Er bereut nach eigener Aussage "nie richtig Studiert zu haben". Das Gehalt ist super, das Stimmt. aber es steigert sich nicht wirklich. Karrieren sind nicht planbar. Du weißt wenn du Anfängst in der Regel wann du was im Leben verdienen wirst. Du hast Sicherheit.

Ich hab nach dem Studium mit 3300 Netto angefangen und bin nun nach zwei Jahren bei etwas über 4000 Netto. Keiner meiner Freunde aus dem Studium hat mit unter 50k angefangen. Wenn Geld für dich eine Rolle spielt bleib bei Wing.

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

Bist du ehr der intellektuelle Typ? => W.Ing
Bist du ehr der grobe Typ? => Polizei

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

Der "Freund" steht ja wohl noch nicht lange im Berufsleben. Am Anfang stimmt das alles, für die Guten gibt es später aber interessante Möglichkeiten, von denen er wohl noch nicht viel mitbekommen hat. Wer immer am Standort bleiben möchte hat nicht viel Entwicklung zu erwarten. Für den höheren Dienst muss man sehr viel tun und sich auch öfters versetzen lassen. Ich hatte mal einen alten Polizisten gekannt, der noch als Facharbeiter in den mittleren Dienst eingestiegen war. Am Ende hatte er eine eher wissenschaftliche Tätigkeit mit A14.

WiWi Gast schrieb am 21.09.2019:

Vorab: ich bin reiner Ing. (Maschbau) und mein bester Jugenfreund ist zur Polizei.

Das Studium bei der Polizei kann man nicht mit einem normalen Hochschulstudium vergleichen. Schon gar nicht mit dem eines Ings. Die Herausforderungen sind liegen nicht im theoretischen Teil der Ausbildung sondern im Praktischen. Mein Freund hat Spaß an dem Job keine Frage. Er sagt, wenn du geistig etwas auf dem Kasten hast wird der Job dich nicht fordern, nie. Das muss dir klar sein. Er bereut nach eigener Aussage "nie richtig Studiert zu haben". Das Gehalt ist super, das Stimmt. aber es steigert sich nicht wirklich. Karrieren sind nicht planbar. Du weißt wenn du Anfängst in der Regel wann du was im Leben verdienen wirst. Du hast Sicherheit.

Ich hab nach dem Studium mit 3300 Netto angefangen und bin nun nach zwei Jahren bei etwas über 4000 Netto. Keiner meiner Freunde aus dem Studium hat mit unter 50k angefangen. Wenn Geld für dich eine Rolle spielt bleib bei Wing.

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

Geh zur Polizei!

Sicherer Job, Beamtenstatus, gutes Gehalt, Pension, etc.

Wir steuern auf eine Rezession zu! Die deutsche Wirtschaft wird zusammen brechen!

Unser Rentensystem wird es in 20-30 Jahren auch nucht mehr geben. Da bist du mit der Pension gut dabei.

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

WiWi Gast schrieb am 27.09.2019:

Geh zur Polizei!

Sicherer Job, Beamtenstatus, gutes Gehalt, Pension, etc.

Wir steuern auf eine Rezession zu! Die deutsche Wirtschaft wird zusammen brechen!

Unser Rentensystem wird es in 20-30 Jahren auch nucht mehr geben. Da bist du mit der Pension gut dabei.

Und wer verspricht dir, dass die Pension so bestehen bleibt für die nächsten Jahrzehnte?

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

Und wer verspricht dir, dass die Pension so bestehen bleibt für die nächsten Jahrzehnte?

Bevor die Pension unserer Beamten zusammenbricht, wird es zuerst die gesettliche Rentenkasse treffen.
Zudem ist die Lobby der Beamten einfach zu stark und die Politiker würden sich mit Kürzung der Pension selber ins Bein schneiden.

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

Bei der Pension hat es in den letzten Jahrzehnten schon einige Kürzungen gegeben. Das wird so gemacht, dass es in der Öffentlichkeit nicht gross auffällt. Gilt auch für die Besoldung. Die Politiker haben sich sowohl mit Gehalt als auch Pension sehr gut von den Beamten abgesetzt. Luxuskonditionen!

WiWi Gast schrieb am 29.09.2019:

Und wer verspricht dir, dass die Pension so bestehen bleibt für die nächsten Jahrzehnte?

Bevor die Pension unserer Beamten zusammenbricht, wird es zuerst die gesettliche Rentenkasse treffen.
Zudem ist die Lobby der Beamten einfach zu stark und die Politiker würden sich mit Kürzung der Pension selber ins Bein schneiden.

antworten
WiWi Gast

W.-Ing. oder Polizei

WiWi Gast schrieb am 29.09.2019:

Und wer verspricht dir, dass die Pension so bestehen bleibt für die nächsten Jahrzehnte?

Bevor die Pension unserer Beamten zusammenbricht, wird es zuerst die gesettliche Rentenkasse treffen.
Zudem ist die Lobby der Beamten einfach zu stark und die Politiker würden sich mit Kürzung der Pension selber ins Bein schneiden.

Genau anders herum. Die Renterlobby ist die größte in Deutschland und verglichen mit den Beamten in Pension gibt es viel mehr Rentner in der gesetzlichen Versicherung.
Es gibt "gerade mal" 1,7 Millionen Beamte aktuell, die dann Anspruch auf Pension erwerben. Dem gegenüber stehen jetzt schon 17,8 Millionen Rentner. In den nächsten 30 Jahren wird dieser Anteil auf über 30 Millionen steigen, womit Rentner mit Abstand die stärkste politische Kraft in Deutschland werden. Und da Renter statistisch auch am öftesten zur Wahl gehen, werden die schon für ihre Absicherung sorgen.

antworten

Artikel zu Polizei

Neuer Studiengang Wirtschaftsinformatik am KIT

Eine Gruppe Studenten am Karlsruher Institut für Technologie symbolisiert das Studium im neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik.

Wirtschaftsinformatiker sind aktuell begehrte Fachkräfte. Wer die Digitalisierung mitgestalten will, sollte sich den neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ansehen. Der Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik vermittelt Kompetenzen für die digitale Arbeitswelt. Der neue Studiengang Wirtschaftsinformatik wird ab dem Wintersemester 2019/2020 am KIT angeboten. Bewerbungsfrist ist der 15. Juli 2019.

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

Wirtschaft studieren: Das Studium der Wirtschaftswissenschaften (Wiwi)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftswissenschaften

Rund 21 Prozent aller Studenten wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen studieren Wirtschaftswissenschaften ohne Spezifikation. Im Studium der Wirtschaftswissenschaften wird zu gleichen Teilen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre gelehrt. Mit dem Lehramtsstudiengang können Studenten der Wirtschaftswissenschaften den Beruf als Lehrer am Berufskolleg ergreifen.

Studium Internationale Betriebswirtschaftslehre (IBWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Internationale Betriebswirtschaftslehre IBWL

Eine internationale Ausrichtung im Fach Betriebswirtschaftslehre wünschen sich immer mehr. So entscheiden sich jedes Jahr mehr Studienanfänger für ein Studium der Internationalen BWL. Der Studiengang ermöglicht einen Einblick in globale wirtschaftliche Zusammenhänge. Zusätzlich lernen Studierende im internationalen Management eine weitere Fremdsprache und vertiefen diese während eines Auslandsstudiums. Rund 10 Prozent aller Studienanfänger entscheiden sich für ein Studium Internationale Betriebswirtschaft.

Wirtschaft studieren: Das Studium Wirtschaftsinformatik (WI)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftsinformatik

Absolventen der Wirtschaftsinformatik können kaum bessere Karrierechancen haben. Mit einem Abschluss in einem MINT-Fach finden fast 100 Prozent der ehemaligen Wirtschaftsinformatik-Studierenden einen attraktiven und gut bezahlten Job. Kein Wunder, dass sich der Studiengang seit vielen Jahren unter den Top 10 aller Studiengänge befindet – zumindest beim männlichen Geschlecht. Während im Wintersemester 2012/2013 rund 80,5 Prozent Männer Wirtschaftsinformatik (WI) studierten, lag der Frauenanteil bei nur 19,1 Prozent. Frauen sind in der IT gesucht und sollten den Einstieg wagen. Der interdisziplinäre Studiengang Wirtschaftsinformatik ist ideal, um zukünftig erfolgreich in der Männerdomäne als IT-Spezialistin durchzustarten.

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre«

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

»Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre« ist ein kompaktes, praxisbezogenes Lehrbuch für das Bachelor-Studium in BWL. Es macht mit den wichtigsten Problemstellungen und Werkzeugen der Betriebswirtschaft vertraut. Dieses BWL-Lehrbuch hilft unternehmerische Entscheidungen zu verstehen, zu hinterfragen und zu treffen. Studierende der Betriebswirtschaftslehre erhalten in acht Kapitel auf 270 Seiten für 18 Euro wichtige Grundlagen der BWL präsentiert.

FBS-Absolventen der Technischen Betriebswirtschaft verabschiedet

Absolventen der Ferdinand-Braun-Schule im Studiengang "Technischen Betriebswirtschaft" 2019

Die Ferdinand-Braun-Schule (FBS) hat 32 staatlich geprüfte Techniker mit dem Schwerpunkt »Technische Betriebswirtschaft« nach einem eineinhalbjährigen Ergänzungsstudium in Teilzeitform verabschiedet. Das FBS-Ergänzungsstudium wird staatlich geprüften Technikern angeboten, die bereits ein Erststudium an der Fachschule für Technik in den Fachrichtungen Maschinenbau oder Elektrotechnik abgeschlossen haben.

Wirtschaft studieren: Das Studium Wirtschaftsingenieurwesen (WIng)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftsingenieurwesen

Die Zahl der Studierenden in Wirtschaftsingenieurwesen steigt seit mehr als 20 Jahren kontinuierlich. Ausschlaggebend sind der sichere Einstieg in die Berufswelt und die attraktiven Gehaltsaussichten für Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsingenieurinnen. Als Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft profitieren Unternehmen von Wirtschaftsingenieuren und Wirtschaftsingenieurinnen, die sowohl betriebswirtschaftliche als auch naturwissenschaftliche Betrachtungsweisen kennen. Allein im Jahr 2014 haben rund 13.000 WIng-Studierende ihren Abschluss gemacht, während knapp 23.000 Studienanfänger verzeichnet wurden. Insgesamt studierten in dem Jahr über 80.000 Studierende Wirtschaftsingenieurwesen.

NC-Quoten in Wirtschaftswissenschaften im Wintersemester 2016/2017 am höchsten

Ein Mädchen mit einem grauen Kapuzenpullover mit der Aufschrift Abitur.

Studiengänge mit Numerus Clausus (NC) sind im kommenden Wintersemester 2016/2017 am meisten in den Fächergruppen in Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften zu finden. Besonders diejenigen, die in Hamburg und Bremen studieren wollen, werden vor Ort fast drei Viertel aller Studiengänge mit Zulassungsbeschränkung vorfinden. Studiengänge ohne NC gibt es vor allem in Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern. Das zeigen die neuen Ergebnisse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

Studienplatzvergabe in Betriebswirtschaftslehre (BWL): Bewerbung, NC und Wartezeit

Jonas in der Berliner U-Bahn

Die Betriebswirtschaftslehre, kurz BWL, ist das beliebteste Studienfach in Deutschland. Der Weg zum Studienplatz kann daher steinig sein. Die Chancen auf einen Studienplatz in BWL sind an Hochschulen sehr unterschiedlich und hängen von Abiturnote und Qualifikation ab. Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) hat aktuell Zulassungsverfahren und die Studienplatzvergabe an deutschen Universitäten und Fachhochschulen untersucht. Dabei werden häufige Fragen zu Numerus Clausus, Wartezeit und Auswahlverfahren speziell am Beispiel der Betriebswirtschaftslehre beantwortet.

Wirtschaft studieren: Das Studium Immobilienwirtschaft

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Immobilienwirtschaft

Immobilien als Geldanlage gewinnen seit einigen Jahren rasant an Bedeutung. Aktuell erlebt die Branche der Immobilienwirtschaft einen Boom. Qualifizierte Mitarbeiter und Berufseinsteiger haben oft die Wahl, welcher Arbeitgeber infrage kommt, denn das Angebot übersteigt die Nachfrage. Mit einem Studium im Immobilienmanagement (Real Estate Management) bewegen junge Akademiker sich in eine schnell entwickelnde, attraktive Zukunft.

Wirtschaft studieren: Das Studium Volkswirtschaftslehre (VWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Volkswirtschaftslehre

Das Studium der Volkswirtschaftslehre ist verglichen zum populären Studiengang Betriebswirtschaftslehre weniger überlaufen. Im Wintersemester 2014/15 waren in Deutschland insgesamt 20.400 Studierende im Fach Volkswirtschaftslehre eingeschrieben. Das sind sechs Prozent der Wirtschaftsstudenten. Auf die Studenten der BWL entfallen dagegen 53 Prozent. In das Fach Volkswirtschaftslehre (VWL) hatten sich 2014/15 rund 6.300 Studienanfänger eingeschrieben und knapp 3.400 Bachelorstudenten und Masterstudenten absolvierten ihren VWL-Abschluss.

Studienführer Wirtschaftswissenschaften

Buchcover Studienführer Wirtschaftswissenschaften

Ein wirklich sehr gelungener und umfassender FAZ-Ratgeber für alle die mit dem Gedanken spielen, sich für ein Wirtschaftsstudium zu entscheiden.

Wirtschaft studieren: Das Studium Philosophy & Economics (P&E)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Philosophy and Economics

Der Studiengang Philosophy & Economics (P&E) an der Universität Bayreuth ist in Deutschland seit 2000 als Pionier-Studiengang etabliert. Seinen Ursprung hat der Studiengang als Philosophy, Politics and Economics (PPE) an der britischen University of Oxford. Ähnliche Studienkonzepte haben sich auch an wenigen anderen Hochschulen, wie an der Frankfurt School of Finance & Management, entwickelt. Dabei ist Philosophy and Economics an der Uni Bayreuth mit beispielsweise rund 138 Studienanfängern im WS 2014/15 und mittlerweile über 600 Absolventinnen und Absolventen der größte Studiengang seiner Art in Deutschland.

Online-Lexikon »Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik«

Screenshot Homepage enzyklopaedie-der-wirtschaftsinformatik.de

Die Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik ist ein umfassendes Nachschlagewerk, das wesentliche Begriffe aus der Wirtschaftsinformatik erläutert und für jedermann online frei zugänglich ist. Die Stichwörter werden je nach Thema in kurzen, mittleren oder längeren Beiträgen erläutert.

Antworten auf W.-Ing. oder Polizei

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 34 Beiträge

Diskussionen zu Polizei

26 Kommentare

Polizei Gehalt

WiWi Gast

Ihr seid auch echt Experten hier... Du kannst doch nicht den Durchschnittswert eines Industriemechanikers im Westen vergleichen ...

Weitere Themen aus Wirtschaftsingenieurwesen