DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WirtschaftsrechtUni Siegen

[Uni Siegen] Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrech

Autor
Beitrag
Rambazamba90

[Uni Siegen] Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrech

Hallo,

ich wurde vor kurzem für den Studiengang "Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht" an der Uni Siegen zugelassen. Hab mich damals dort beworben, weil es für mich interessant klang, aber so viel darüber weiß ich nicht.

Hat das jemand von euch studiert oder ist noch dabei? Was kann man zu Studium selbst sagen? Wo liegt die berufliche Zukunft nach den Abschluss und lässt sich damit gut verdienen?

Würde mich sehr auf Antworten freuen.

MfG

antworten
WiWi Gast

Re: [Uni Siegen] Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrech

Du wirst viel bei KMUs unterkommen. Die Uni Siegen hat da ja auch einige Kontakte.
Ansonsten halt Einkauf, Personalabteilung, je nach Schwerpunkt natürlich auch M&A, Steuerberatung oder evtl auch Wirtschaftsprüfung.

antworten
WiWi Gast

Re: [Uni Siegen] Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrech

hallo.

wirtschaftsrecht ist so eine sache...viele sagen, dass unternehmen "richtige" juristen bevorzugen (und da gibt es sehr viele von). als wirtschaftsjurist wird man angeblich eher belächelt.in einer rechtsabteilung ist man als wirtschaftsjurist halt eher der handlanger.wenn es ernst wird, sind die voll-juristen dran. so war die überwiegende meinung hier im forum..sorry,mehr weiß ich auch nicht darüber.

mfg

antworten
WiWi Gast

Re: [Uni Siegen] Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrech

So vereinfach wie im letzten Beitrag kann man das DEWR-Studium definitiv nicht darstellen. DEWR ermöglicht generell viele interessante Berufstätigkeiten, insbesondere im Bereich Steuern und Wirtschaftsprüfung aber auch in den Berufsfeldern rund um Banking & Finance. Es kommt erheblich auf die Schwerpunktsetzung an, bei der man prinzipiell die freie Wahl hat, ob man sich eher juristisch oder betriebswirtschaftlich spezialisiert.

Der juristische Anteil ist nicht zu unterschätzen, da den Studis insbesondere im Bereich Privatrecht enorm viel abverlangt wird. Wenn ich da an die fünf BGB-Klausuren denke, oh Mann, das war was... Es stimmt, dass man als Diplom-Wirtschaftsjurist kein Volljurist mit der Befähigung, als Rechtsvertreter aufzutreten, ist, aber je nach Berufszweig spielt das ohnehin keine Rolle. Korrekt ist auch, dass insbesondere KMU solche Absolventen suchen, was im Umkehrschluss nicht heißt, dass Wirtschaftsjuristin nicht in größeren Unternehmen arbeiten können, vielleicht weniger in einer Rechtsabteilung, sicher jedoch in anderen, eher BWL orientierten Sparten.
Ich selber habe in Siegen DEWR studiert und kann über die Uni nichts Schlechtes sagen. Die Stadt ist nicht der Bringer, wenn man wie ich andere Zentren gewöhnt ist, aber zum Wohnen innerhalb der Woche mit gelegentlichen Freizeit-Aktivitäten auf jeden Fall in Ordnung. Teuer ist Siegen nicht, was von Vorteil ist, wenn man wie ich keinen großen finanziellen Spielraum hatte. Gefeiert hab' ich dann eh in meiner Heimat, wenn ich an den WE's nach Hause kam. Sport kann man in Siegen übrigens sehr gut betreiben (Laufen, Laufen Laufen, da riesige Wälder und unzählige Wander- und Laufwege), außerdem ist das Umland wirklich schön, fast schon idyllisch.

In Sachen Studium: Insbesondere im Bereich Marketing hat mir die Lehre in Siegen sehr gut gefallen, so dass ich mich beruflich in diese Richtung orientiert habe; ich konnte übrigens einen lukrativen Job im Marketing eines relativ großen KMU finden. Prof. Bergmann und Prof. Freter muss man erlebt haben, insbesondere Bergmann: Besser als Fernsehen, da unterhaltsam aber dennoch sehr informativ, insbesondere bezüglich der beruflichen Praxis. Vorsicht: Gute Noten bei ihm zu erhalten ist schwieriger als man vielleicht vor der Klausur vermutet. Wichtig sind hier Argumentation und Ideenreichtum der Ausführungen. Ich habe nur zwei Mal ein 2,3 von ihm erhalten, der Rest war befriedigend.

Nicht so sehr gefallen haben mir, dass es im Bereicht Rechtswissenschaften nicht so viele Prof's gab, was wohl damit zusammenhängt, dass man in SI kein Jura sondern eben nur DEWR studieren kann, aber ok.
Ach ja, die Größe der Uni ist m.E. von Vorteil, da man hier wirklich gut betreut wird. Außerdem gibt es im Umland sehr viele KMU's, insbesondere im Bereich Metall verarbeitende Unternehmen, so dass Praktikumsplätze relativ leicht zu bekommen sind. Habe selber in einer Siegener Firma hospitiert, wo ich wirklich viel lernen konnte (Marketing und Vertrieb). Rechtlich gut ausgebildet zu sein ist übrigens auch im Vertrieb von Vorteil; ich spreche hier aus Erfahrung.

Wenn hier jemand den gleichen Studiengang mit Abschluss Bachelor oder Master studiert, könnte er oder sie ja bitte auch was posten. Würde mich echt interessieren, wie sich das Studium durch die PISA-Umstrukturierung B.A./M.A. verändert hat.

Grüße aus dem Pott

S.

antworten
WiWi Gast

Re: [Uni Siegen] Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrech

Kann es auch nur empfehlen!

antworten

Artikel zu Uni Siegen

Reisekosten: Fahrtkostenersatz trotz unwirksamer Versetzung

Gebäude des Bundesarbeitsgerichtes

Auch bei einer unwirksamen Versetzung kann ein Arbeitnehmer vom Arbeitgeber im Wege des Schadensersatzes eine Erstattung der Kosten verlangen, die ihm durch die Benutzung seines privaten PKW entstanden sind. Für jeden gefahrenen Kilometer ist nach § 287 Abs. 1 ZPO die Regelungen des Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetzes (JVEG) ein Kilometergeld iHv. 0,30 Euro zu zahlen ist. So lautet das Urteil vom Bundesarbeitsgericht am 28. November 2019 - 8 AZR 125/18.

Verguetung von Reisezeiten bei Auslandsentsendung

Geschäftsreisen: Wartebereich am Flughafen - Das Warten zählt laut Urteil des Bundesarbeitsgerichts zur Arbeitszeit

Entsendet der Arbeitgeber den Arbeitnehmer vorübergehend zur Arbeit ins Ausland, sind die für Hinreise und Rückreise erforderlichen Zeiten wie Arbeitszeit zu vergüten. So lautet das aktuelle Urteil 5 AZR 553/17 des Bundesarbeitsgerichts vom 17. Oktober 2018.

Kostenloser Muster-Aufhebungsvertrag der IHK

Der Schriftzug Recht zum Thema Muster-Aufhebungsvertrag.

Ein Aufhebungsvertrag löst einen Arbeitsvertrag auf und beendet das Arbeitsverhältnissen. Im Gegensatz zu einer Kündigung wird das Arbeitsverhältnis von beiden Seiten, also Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichzeitig beendet. Durch Aufhebungsverträge wird der Kündigungsschutz im Arbeitsrecht umgangen. Die Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main bietet als Microsoft Word Vorlage zum kostenlosen Download einen Muster-Aufhebungsvertrag an.

Der Arbeitsvertrag

Ein Kugelschreiber liegt auf einem Holzuntergrund.

Der Arbeitsvertrag regelt die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien. Die schriftliche Ausarbeitung des Arbeitsvertrags hilft Missverständnisse auszuschließen und beugt späteren Streitigkeiten vor.

Probezeit – Tipps für den erfolgreichen Start

Der erste Arbeitstag rückt näher und Fragen kommen auf: Werde ich mich integrieren können? Welche Anforderungen kommen auf mich zu? In der Probezeit müssen sich Arbeitnehmer behaupten, aber auch herausfinden, ob die Position im Unternehmen das Richtige ist. Der WiWi-Treff befasst sich im Teil 2 mit interessanten Tipps für den erfolgreichen Start in die Probezeit.

Probezeit – arbeitsrechtliche Grundlagen

Werde ich mit den neuen Aufgaben zurechtkommen? Kann ich mich in das Team integrieren? Vor dem ersten Arbeitstag ist die Aufregung groß – denn nun heißt es, ab ins kalte Wasser und sich behaupten. Die Probezeit ist ideal, sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer, im Unternehmen seinen Platz zu finden oder nicht. Der WiWi-Treff befasst sich im Teil 1 mit relevanten arbeitsrechtlichen Grundlagen und Pflichten die das Thema Probezeit umfassen.

Weiterbildung: Rückzahlung von Weiterbildungskosten bei Kündigung des Arbeitsverhältnisses

Eine weiße Tür mit der Aufschrift Schulungsraum.

Die Vereinbarung von Rückzahlungskosten in Verträgen unterliegen einer Angemessenheitskontrolle. Beim vorzeitigem Beenden einer Ausbildung wollen somit viele Arbeitgeber die Ausgaben zurückerstattet bekommen. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat dennoch entschieden, dass diese Rückzahlungsklauseln an sehr strenge Voraussetzungen geknüpft sind und somit oft als unwirksam gelten.

Arbeitsrecht: Rechte der Schwerbehindertenvertretung bei Besetzung von Führungsstellen

Ein Fahrstuhl mit einem Symbol für einen Personen- und einen Behindertentransport.

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat entschieden: Bei der Besetzung einer Führungsposition muss die Schwerbehindertenvertretung nicht immer am Besetzungsverfahren beteiligt werden. Es sei denn, dass die Führungsanforderungen auch schwerbehindertenspezifische Aufgaben – wie die Gestaltung von behinderungsgerechten Arbeitsplätzen - beinhaltet.

Arbeitsvertrag: Textform ersetzt Schriftform – SMS und E-Mail werden rechtskräftig

Eine Hand hält ein Smartphone.

In Zeiten der Digitalisierung ändert sich auch die Kommunikation im Büro. Viele wünschen sich die Forderung nach einer Gehaltserhöhung oder einem Freizeitausgleich per SMS an den Arbeitgeber zu schicken – ist das möglich? Tatsächlich ist dieser Tatbestand seit dem 01. Oktober 2016 rechtskräftig. Durch das Inkrafttreten der Änderungen im deutschen Vertragsrecht ist es ab sofort möglich, Ansprüche auch per Textform gelten zu machen. Dabei muss aber der Unterschied zwischen der „Textform“ und der altbekannten „Schriftform“ beachtet werden. Und reicht die Textform auch bei einer Kündigung aus?

Probezeit: Vorausgegangenes Praktikum zählt nicht zur Probezeit einer Berufsausbildung

Gebäude des Bundesarbeitsgerichtes

Viele beginnen vor einer Berufsausbildung ein Praktikum im Unternehmen. Kann so ein vorangegangenes Praktikum als Probezeit im Anschluss angerechnet werden? Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat dazu entschieden: Ein vorausgegangenes Praktikum gilt nicht als Probezeit in einer anschließenden Berufsausbildung.

Anspruch auf Weihnachtsgeld bei gekündigtem Arbeitsverhältnis

In der Regel steht in vielen Arbeits- und Tarifverträgen geschrieben, dass nur ein Anspruch auf Weihnachtsgeld besteht, wenn sich das Arbeitsverhältnis bei der Auszahlung oder zu einem Stichtag in einem unkündbaren Zustand befindet. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat entschieden, dass ein Weihnachtsgeldanspruch maßgeblich von der Höhe und wofür abhängt.

Firmenwagen: Kein Anspruch auf private Dienstwagennutzung bei längerer Arbeitsunfähigkeit

Der vordere Innenraum eines Audis.

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat entschieden: Ist ein Arbeitnehmer dauerhaft erkrankt, darf der Arbeitgeber ihm den Firmenwagen entziehen. Die private Nutzung von Dienstwagen gilt als geldwerter Vorteil und an erbrachter Arbeitsleistung gekoppelt.

Arbeitsvertrag: Bonuszahlungen bei Investmentbank sind nicht immer verpflichtend

Investmentbanking, Investment Banking, Investment Bank, Investmentbank, IB, M&A,

Haben Investmentbanker das Recht Bonuszahlungen einzustreichen, auch wenn sich das Unternehmen in einer wirtschaftlichen Krise befindet? Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat entschieden: Ob eine Bonuszahlung erfolgt, hängt von den individuellen Zielvereinbarungen im Arbeitsvertrag fest.

Personalakte: Arbeitnehmer darf Personalakte trotz Beendigung des Arbeitsverhältnisses einsehen

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat entschieden: Nach der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses besteht seitens des Arbeitnehmers weiterhin das Recht zur Einsicht in die Personalakte.

Arbeitsvertrag: Abgrenzung von Arbeitsverhältnis und Werkvertrag

Gesetz und Recht - Das  Paragrafenzeichen einer Schreibmaschine ist angeschlagen.

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat sich mit der Gestaltung eines Dienstvertrages im Vergleich zum Werkvertrag befasst. Die Abgrenzung von Dienstvertrag und Werkvertrag entscheidet über Steuer- und Sozialabgaben und die Einstufung als Selbständiger oder Arbeitnehmer. Maßgeblich ist hierfür die Tätigkeit.

Antworten auf [Uni Siegen] Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrech

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 5 Beiträge

Diskussionen zu Uni Siegen

Weitere Themen aus Wirtschaftsrecht