DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WirtschaftswissenschaftenFamilie

Wirtschaftswissenschaften-Studium mit Kind möglich?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wirtschaftswissenschaften-Studium mit Kind möglich?

Hallo liebe Community,

ich würde gerne eure Meinung zum Wiwi-Bachelor mit Kind hören. Ich hoffe ihr belächelt mich nicht oder zerfleischt mich hier, denn es ist mir wirklich ernst.

Ich habe nach der Realschule eine Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen gemacht, ein paar Jahre gearbeitet und eigentlich schon von Beginn an festgestellt, dass mir diese Arbeit nicht genügt und mich nicht befriedigt. Außerdem wollte ich schon immer studieren. Mit 22 Jahren habe ich meine Tochter bekommen und ich dachte mir "jetzt oder nie" also habe ich die Fachhochschulreife mit Schwerpunkt Wirtschaft nachgeholt als sie ein Jahr alt war und bin im Juni damit fertig geworden. Es viel mir nicht sonderlich schwer und ich habe einen 1er Schnitt erreicht. Ich weiß, Leute die ein normales Abitur gemacht haben belächeln das, aber ich bin trotzdem froh es geschafft zu haben.

Von Anfang an stand fest, dass ich Wirtschaftswissenschaften studieren möchte, also habe ich an einer Uni beworben (ja, in Hessen ist das auch mit Fachhochschulreife möglich) und wurde zugelassen. Eingeschrieben habe ich mich auch und nun kann es im Oktober losgehen.
Da mein Lebenspartner und ich uns allerdings vor ein paar Monaten trennten, wollte ich mich beim Studentenwerk beraten lassen, einfach um einen Überblick darüber zu bekommen, wie ich mein Studium mit meiner Tochter organisieren kann.
Der Berater entmutigte mich allerdings total. Als ich ihm meine Studienwahl mitteilte sagte er entsetzt: "Wie kommen Sie denn darauf?" oder "Sie wissen aber schon das Sie nach dem 2. Semester den Studiengang wechseln können, vielleicht wäre Soziale Arbeit etwas für Sie?" .... nein, Soziale Arbeit ist nichts für mich.

Er ist der Meinung, dieses Studium wäre zu schwierig und alleine mit Kind nicht zu bewältigen. Ich wollte mich davon nicht beeinflussen lassen, aber natürlich mache ich mir jetzt trotzdem Gedanken. Ich weiß, dass ich noch nichts weiß, über den ganzen Ablauf und den Lernstoff, aber ich stelle mich auf einen straffen Zeitplan ein. Ich denke auf keinen Fall das es leicht werden wird, eher im Gegenteil. Ich will nur nicht glauben das es GAR NICHT möglich ist.

Also, was sagt ihr denn dazu? Ihr dürft ruhig ehrlich sein. Ich wäre froh mal ein paar Erfahrungsberichte über euer Studium zu hören.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftswissenschaften-Studium mit Kind möglich?

bei mir im WING Studium gab es auch eine Mutter mit Kind (war auch öfters in der Vorlesung mit dabei) .. also ist schon möglich

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftswissenschaften-Studium mit Kind möglich?

Wenn du eine ehrliche Antwort möchtest, dann bekommst du sie.

Meines Erachtens wird das Studium mit Kind hart. Bei deinem Werdegang sind - je nach Universität - die beiden ersten Semester auch ohne Kind schon happig. Das meine ich vollkommen wertfrei. Erstsemester, die Frisch vom Gymnasium kommen haben es in den quantitativen Fächern einfach leichter. Sei dir bewusst, dass da durchaus 3-4 Module im Mathe, Statistik und VWL kommen könnten, in denen kräftig ausgesiebt wird.

Um dir aber wieder Mut zu machen: Vllt. hast du mit der Wahl deiner Uni Glück und das Pensum ist dort nicht so hart. Darüber hinaus ist alles natürlich auch eine Frage der Motivation und Beharrlichkeit und wenn du durchgehend am Ball bleibst, wird es schon irgendwie klappen :-).

Mit deiner Einstellung, dass du nicht glaubst, dass das Studium gar nicht gelingen kann, machst du es richtig. Der Tipp, auf soziale Arbeit umzuschwenken, ist eine Frechheit.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftswissenschaften-Studium mit Kind möglich?

Wenn du die FH-Reife mit einem 1er Schnitt geschafft hast, mache ich mir keine sorgen, dass du das nicht schaffen könntest. Du musst halt lernen, aber das ist dir ja klar.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftswissenschaften-Studium mit Kind möglich?

Eine Freundin hat als Alleinerziehende Mutter ihr BWL Studium geschafft (Kind war ähnlich alt wie deins). Möglich ist es definitiv - wie hart es ist, ist schwierig zu sagen... Es hilft wenn die Großeltern des Kindes aushelfen.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftswissenschaften-Studium mit Kind möglich?

Halte es auf jeden Fall für möglich den Abschluss zu machen (vielleicht nicht sehr gut , aber durchkommen auf jeden Fall). Denke gerade frische & vor allem ambitionierte "Ersties" machen sich häufig einen zu großen Stress und sind gleichzeitig zu ineffizient. Stichwort Paretto Prinzip. Der lernaufwand um von der 1,7 auf die 1,0 zu kommen ist wahrscheinlich so hoch wie der, den man zum bestehen braucht.

Gerade in den ersten 3 Semestern ist die erste Semesterhälfte (zumindest an meiner Uni) entspannt gewesen. Prüfungszeit und die 4-6 wochen davor waren dann halt stressiger. Eventuell könnten da dann in den 3 Monaten pro Jahr tatsächlich die Eltern oder der Vater stärker einspringen. Außerdem zwingt dich ja auch niemand in der Regelstudienzeit zu bleiben.

Die größte Hürde sind wahrscheinlich wirklich die quantitativen Fächer. Da hängts dann von deiner Begabung ab ob du mit einer Woche lernen eine 1,7 schreibst oder mit 4 Wochen durchrasselst. Da musst du dich selber einschätzen. Wobei es auch da an den meisten Unis von der Schwierigkeit nicht weit über Oberstufenmathe hinaus geht.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftswissenschaften-Studium mit Kind möglich?

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Wenn du eine ehrliche Antwort möchtest, dann bekommst du sie.

Meines Erachtens wird das Studium mit Kind hart. Bei deinem Werdegang sind - je nach Universität - die beiden ersten Semester auch ohne Kind schon happig. Das meine ich vollkommen wertfrei. Erstsemester, die Frisch vom Gymnasium kommen haben es in den quantitativen Fächern einfach leichter. Sei dir bewusst, dass da durchaus 3-4 Module im Mathe, Statistik und VWL kommen könnten, in denen kräftig ausgesiebt wird.

Um dir aber wieder Mut zu machen: Vllt. hast du mit der Wahl deiner Uni Glück und das Pensum ist dort nicht so hart. Darüber hinaus ist alles natürlich auch eine Frage der Motivation und Beharrlichkeit und wenn du durchgehend am Ball bleibst, wird es schon irgendwie klappen :-).

Mit deiner Einstellung, dass du nicht glaubst, dass das Studium gar nicht gelingen kann, machst du es richtig. Der Tipp, auf soziale Arbeit umzuschwenken, ist eine Frechheit.

Danke für deine ehrliche Antwort. Ich werde mein Bestes geben.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftswissenschaften-Studium mit Kind möglich?

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Eine Freundin hat als Alleinerziehende Mutter ihr BWL Studium geschafft (Kind war ähnlich alt wie deins). Möglich ist es definitiv - wie hart es ist, ist schwierig zu sagen... Es hilft wenn die Großeltern des Kindes aushelfen.

tatsächlich habe ich das Glück, dass mir seitens der Großeltern geholfen werden wird. Zumindest bis zu einem gewissen Maße, da beide auch noch voll berufstätig sind.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftswissenschaften-Studium mit Kind möglich?

Ich denke du solltest es auf jedenfall probieren. Es wird sicherlich hart (Finanziell als auch Zeitlich), aber unmöglich ist es auf keinen Fall. Google mal nach "Studieren mit Kind". Das ist aus meiner Sicht eine ganz gute Website.

Der Berater hatte wahrscheinlich einen schlechten Tag oder war schlichtweg inkompetent. Außerdem schreibt dir niemand vor, dass du das Studium auch wirklich in 6 Semestern durchziehen musst. Und lass dich auch von dem mathematischen Teil nicht schocken. WiWi Mathe ist wirklich kein Hexenwerk. Wenn du halbwegs mathematisch begabt bist, wirst du das easy schaffen.

Lass dich auf nicht unterkriegen. Du hast auf jedenfall schon mal Respekt dafür verdient, dass du so einen Schritt gehst.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftswissenschaften-Studium mit Kind möglich?

Hallo TE,

erst mal möchte ich Dir sagen: TOP, dass Du Dich nicht entmutigen lässt. Mit der Einstellung wirst Du es auf jeden Fall schaffen, wenn Du dran bleibst!

So, nun zum Thema:

Ich selbst bin ebenfalls alleinerziehender Vater und studiere Wiwi. Da Du "Hessen" und "Wiwi" erwähntest nehme ich an, dass Du an der Goethe oder in Gießen studierst? Ich selbst bin an der Goethe und kann daher nicht viel zum Schwierigkeitsgrad an der JLU sagen, aber ich denke nicht, dass es dort schwieriger sein wird.

Also, wie schon erwähnt wurde, sind die ersten Semester nicht ohne. Die ersten beiden Semester (O-Phase) zählen zwar nicht in den Bachelornotenschnitt mit rein, aber wenn Du Dich vorher bewerben willst sind schlechte Noten trotzdem ein K.O.-Kriterium, von daher: nimm die ersten Semester nicht auf die leichte Schulter, denn da wird teilweise heftig aussortiert (OMAT, OSTA und je nach dem was für ein Typ du bist auch OVWL).

Ich habe einen ähnlichen Werdegang wie Du, habe jedoch erst Abi und dann eine Ausbildung gemacht und mich danach entschieden zu studieren. Neben dem Studium muss ich zusätzlich als Werkstudent arbeiten, da ich keinen BAföG-Anspruch habe. D.h. 20h/Woche arbeiten, studieren und Kind. Das ist alles andere als leicht, aber man entwickelt sich dadurch persönlich sehr stark.

Du kannst auf keinen Fall auf Hilfe verzichten. Wenn Du in Frankfurt wohnst nimm das Angebot der Campus-Kita wahr, falls Du einen Platz bekommst (außerhalb Wohnende können keinen Platz beantragen). Ansonsten brauche ich die Hilfe meiner Eltern. Diese sind zum Glück bereits in Rente, sodass immer jemand da ist, bei dem ich meine Kleine abgeben kann Ansonsten nimm die Möglichkeit der Videoaufzeichnungen wahr und schenke Dir Vorlesungen, die Du Dir auch später noch online anschauen kannst. Kann dadurch oft Zuhause lernen, was natürlich sehr hilfreich ist. Also wenn es für ein Modul Videoaufzeichnungen gibt schau Dir diese an und gehe für das Fach nur in die Übungen/Mentorien.

Das Studium selbst ist insgesamt nicht ohne, aber wenn du über das komplette Semester dran bleibst und ordentlich lernst sparst Du Dir den Stress in der Klausurenphase, was ebenfalls Unmengen an Zeit spart.

Studieren mit Kind und ggf. noch nebenbei arbeiten ist absolut möglich, auch sehr gut (habe aktuell einen 1,4er Schnitt und bin im 5. Semester), aber es erfordert ein extremes Maß an Selbstorganisation und ein sehr gutes Zeitmanagement. Erfahrungsgemäß sind Studenten, die zuvor eine Ausbildung absolvierten eh besser in solchen Dingen, von daher denke ich, dass das für dich absolut machbar ist. Es wird jedoch nicht einfach!

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftswissenschaften-Studium mit Kind möglich?

Wenn du es wirklich willst, dann tue es! :)
Sei dir aber bewusst, dass es nicht leicht wird.
Du wirst Zeit brauchen zum lernen.

Die grundlegenden Dinge sollten geklärt werden:

  • das Finanzielle
    hast du genug Rücklagen? Wie willst du dich finanzieren in der Zeit? Einen Werksstudentenjob/Praktikum bzw. allgemein Erfahrung wirst du brauchen neben dem Studium.
  • Zeit/Kind
    Hat auch mit Punkt 1 zu tun. Kannst du dein Kind bei deinen Eltern abgeben? Dem Vater? Wer holt sie von der Kita ab.

Das finanzielle und der Zeitaufwand sind die größten Hürden. Und bzgl. des Mathematiktextes von oben: Das ist jetzt nicht um es schlecht zu machen, aber Wiwi-Mathe ist mit Abstand am leichtesten. Wenn das Informatik oder Ingenieurswesen wäre, ok, das ist eine wirkliche Hausnummer. Aber Wiwi? Da sind die Formeln vorgegeben, du musst sie anwenden.

Und mal so als Tipp: Vorlesungen muss man nicht alle hingehen. Die Tutorien, die Übungen und treffen mit der Lerngruppe sind viel wichtiger.

Ein Fernstudium wäre evtl. auch was für dich?
Ich hoffe du nimmst es an und ziehst es durch. :)

Viel Erfolg und insbesondere Mut (lass dich nicht entmutigen von irgendwelchen Würsten)!!

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftswissenschaften-Studium mit Kind möglich?

Auch wenn du keine mathematische Begabung hast (dazu zähle ich mich), packst du i.d.R. die Prüfungen im WiWi-Studium. Für mich hieß das halt nur von Anfang an am Ball bleiben, VL vor- und nachbereiten und regelmäßig die Tutorien besuchen und halt gegen Ende des Semesters noch mal ordentlich pauken. War dann zwar nie eine super starke Note, aber dafür alle quant. Vorlesungen im ersten Versuch bestanden.

Ja, das Studium wird für dich definitiv kein Zuckerschlecken, aber unmöglich wird es auch nicht! Lass dir von irgendwelchem nichts einreden.

antworten
WiWi Gast

Wirtschaftswissenschaften-Studium mit Kind möglich?

Probiers, was hast du schon zu verlieren.

Da du weißt was du willst, kann dir in Fragen der Studienplanung die WiWi Fachschaft wahrscheinlich besser weiterhelfen. Bei der Studienberatung ist die psychologische Studienberatung eventuell hilfreicher, weil dein Vorhaben stark von persönlichen Einflüssen und deiner Motivation abhängt.

Und noch meine Erfahrung mit BWL an einer Uni. Ich habe mit einem Studienkollegen zusammen viele Vorlesungen nachgearbeitet und die Nachschreiberklausuren genutzt, um ein paar Semester zu sparen (also ohne den Besuch dieser Vorlesungen).

Meiner Ansicht nach geht sowas eher im Team, weil man sich gegenseitig hilft und motiviert. Und es wird leichter, wenn man es schafft, sich zu vernetzen. An viele nützliche und zeitsparende Infos und Unterlagen kommt man sonst nicht ran und lernt uU. die falschen Sachen.

antworten

Artikel zu Familie

Surf-Tipp: »familion.de« - Freizeitportal für Familien

Eltern mit zwei Kindern auf den Schultern am Strand. Vereinbarkeit von Beruf und Familie

familion ist ein Freizeit-Portal für Familien, in dem jeder auf der Suche nach Tipps zur Freizeitgestaltung fündig werden kann. Mehr noch als das, soll familion eine Plattform sein, auf der jeder familion-Nutzer seine eigenen Tipps an alle weitergeben kann.

Surf-Tipp: Serviceportal "Familien-Wegweiser"

Eltern: Vater und Mutter tragen die kleinen Schuhe vom Nachwuchs zwischen sich.

Das Serviceportal "Familien-Wegweiser" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend informiert Eltern und solchen, die es werden wollen, schnell über staatliche Leistungen und Regelungen.

Neuer Studiengang Wirtschaftsinformatik am KIT

Eine Gruppe Studenten am Karlsruher Institut für Technologie symbolisiert das Studium im neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik.

Wirtschaftsinformatiker sind aktuell begehrte Fachkräfte. Wer die Digitalisierung mitgestalten will, sollte sich den neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ansehen. Der Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik vermittelt Kompetenzen für die digitale Arbeitswelt. Der neue Studiengang Wirtschaftsinformatik wird ab dem Wintersemester 2019/2020 am KIT angeboten. Bewerbungsfrist ist der 15. Juli 2019.

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

Wirtschaft studieren: Das Studium der Wirtschaftswissenschaften (Wiwi)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftswissenschaften

Rund 21 Prozent aller Studenten wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen studieren Wirtschaftswissenschaften ohne Spezifikation. Im Studium der Wirtschaftswissenschaften wird zu gleichen Teilen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre gelehrt. Mit dem Lehramtsstudiengang können Studenten der Wirtschaftswissenschaften den Beruf als Lehrer am Berufskolleg ergreifen.

Studium Internationale Betriebswirtschaftslehre (IBWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Internationale Betriebswirtschaftslehre IBWL

Eine internationale Ausrichtung im Fach Betriebswirtschaftslehre wünschen sich immer mehr. So entscheiden sich jedes Jahr mehr Studienanfänger für ein Studium der Internationalen BWL. Der Studiengang ermöglicht einen Einblick in globale wirtschaftliche Zusammenhänge. Zusätzlich lernen Studierende im internationalen Management eine weitere Fremdsprache und vertiefen diese während eines Auslandsstudiums. Rund 10 Prozent aller Studienanfänger entscheiden sich für ein Studium Internationale Betriebswirtschaft.

Wirtschaft studieren: Das Studium Wirtschaftsinformatik (WI)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftsinformatik

Absolventen der Wirtschaftsinformatik können kaum bessere Karrierechancen haben. Mit einem Abschluss in einem MINT-Fach finden fast 100 Prozent der ehemaligen Wirtschaftsinformatik-Studierenden einen attraktiven und gut bezahlten Job. Kein Wunder, dass sich der Studiengang seit vielen Jahren unter den Top 10 aller Studiengänge befindet – zumindest beim männlichen Geschlecht. Während im Wintersemester 2012/2013 rund 80,5 Prozent Männer Wirtschaftsinformatik (WI) studierten, lag der Frauenanteil bei nur 19,1 Prozent. Frauen sind in der IT gesucht und sollten den Einstieg wagen. Der interdisziplinäre Studiengang Wirtschaftsinformatik ist ideal, um zukünftig erfolgreich in der Männerdomäne als IT-Spezialistin durchzustarten.

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre«

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

»Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre« ist ein kompaktes, praxisbezogenes Lehrbuch für das Bachelor-Studium in BWL. Es macht mit den wichtigsten Problemstellungen und Werkzeugen der Betriebswirtschaft vertraut. Dieses BWL-Lehrbuch hilft unternehmerische Entscheidungen zu verstehen, zu hinterfragen und zu treffen. Studierende der Betriebswirtschaftslehre erhalten in acht Kapitel auf 270 Seiten für 18 Euro wichtige Grundlagen der BWL präsentiert.

FBS-Absolventen der Technischen Betriebswirtschaft verabschiedet

Absolventen der Ferdinand-Braun-Schule im Studiengang "Technischen Betriebswirtschaft" 2019

Die Ferdinand-Braun-Schule (FBS) hat 32 staatlich geprüfte Techniker mit dem Schwerpunkt »Technische Betriebswirtschaft« nach einem eineinhalbjährigen Ergänzungsstudium in Teilzeitform verabschiedet. Das FBS-Ergänzungsstudium wird staatlich geprüften Technikern angeboten, die bereits ein Erststudium an der Fachschule für Technik in den Fachrichtungen Maschinenbau oder Elektrotechnik abgeschlossen haben.

Wirtschaft studieren: Das Studium Wirtschaftsingenieurwesen (WIng)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftsingenieurwesen

Die Zahl der Studierenden in Wirtschaftsingenieurwesen steigt seit mehr als 20 Jahren kontinuierlich. Ausschlaggebend sind der sichere Einstieg in die Berufswelt und die attraktiven Gehaltsaussichten für Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsingenieurinnen. Als Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft profitieren Unternehmen von Wirtschaftsingenieuren und Wirtschaftsingenieurinnen, die sowohl betriebswirtschaftliche als auch naturwissenschaftliche Betrachtungsweisen kennen. Allein im Jahr 2014 haben rund 13.000 WIng-Studierende ihren Abschluss gemacht, während knapp 23.000 Studienanfänger verzeichnet wurden. Insgesamt studierten in dem Jahr über 80.000 Studierende Wirtschaftsingenieurwesen.

NC-Quoten in Wirtschaftswissenschaften im Wintersemester 2016/2017 am höchsten

Ein Mädchen mit einem grauen Kapuzenpullover mit der Aufschrift Abitur.

Studiengänge mit Numerus Clausus (NC) sind im kommenden Wintersemester 2016/2017 am meisten in den Fächergruppen in Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften zu finden. Besonders diejenigen, die in Hamburg und Bremen studieren wollen, werden vor Ort fast drei Viertel aller Studiengänge mit Zulassungsbeschränkung vorfinden. Studiengänge ohne NC gibt es vor allem in Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern. Das zeigen die neuen Ergebnisse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

Studienplatzvergabe in Betriebswirtschaftslehre (BWL): Bewerbung, NC und Wartezeit

Jonas in der Berliner U-Bahn

Die Betriebswirtschaftslehre, kurz BWL, ist das beliebteste Studienfach in Deutschland. Der Weg zum Studienplatz kann daher steinig sein. Die Chancen auf einen Studienplatz in BWL sind an Hochschulen sehr unterschiedlich und hängen von Abiturnote und Qualifikation ab. Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) hat aktuell Zulassungsverfahren und die Studienplatzvergabe an deutschen Universitäten und Fachhochschulen untersucht. Dabei werden häufige Fragen zu Numerus Clausus, Wartezeit und Auswahlverfahren speziell am Beispiel der Betriebswirtschaftslehre beantwortet.

Wirtschaft studieren: Das Studium Immobilienwirtschaft

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Immobilienwirtschaft

Immobilien als Geldanlage gewinnen seit einigen Jahren rasant an Bedeutung. Aktuell erlebt die Branche der Immobilienwirtschaft einen Boom. Qualifizierte Mitarbeiter und Berufseinsteiger haben oft die Wahl, welcher Arbeitgeber infrage kommt, denn das Angebot übersteigt die Nachfrage. Mit einem Studium im Immobilienmanagement (Real Estate Management) bewegen junge Akademiker sich in eine schnell entwickelnde, attraktive Zukunft.

Wirtschaft studieren: Das Studium Volkswirtschaftslehre (VWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Volkswirtschaftslehre

Das Studium der Volkswirtschaftslehre ist verglichen zum populären Studiengang Betriebswirtschaftslehre weniger überlaufen. Im Wintersemester 2014/15 waren in Deutschland insgesamt 20.400 Studierende im Fach Volkswirtschaftslehre eingeschrieben. Das sind sechs Prozent der Wirtschaftsstudenten. Auf die Studenten der BWL entfallen dagegen 53 Prozent. In das Fach Volkswirtschaftslehre (VWL) hatten sich 2014/15 rund 6.300 Studienanfänger eingeschrieben und knapp 3.400 Bachelorstudenten und Masterstudenten absolvierten ihren VWL-Abschluss.

Studienführer Wirtschaftswissenschaften

Buchcover Studienführer Wirtschaftswissenschaften

Ein wirklich sehr gelungener und umfassender FAZ-Ratgeber für alle die mit dem Gedanken spielen, sich für ein Wirtschaftsstudium zu entscheiden.

Antworten auf Wirtschaftswissenschaften-Studium mit Kind möglich?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 13 Beiträge

Diskussionen zu Familie

Weitere Themen aus Wirtschaftswissenschaften