DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Wissenschaftliche KarriereFH-Prof

Professur private FH vs JoB im Ministerium

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Professur private FH vs JoB im Ministerium

Hallo, ich bin aktuell in einem Landesministerium unbefristet beschäftigt, ca. 80k brutto/Jahr bei 40h/Woche. Verbeamtung bis A16 ist problemlos möglich, darüber nur mit Parteibuch.
Habe alle Freiheiten bei der Aufgabenauswahl und faktisch keine Verantwortung nach außen hin. Nächste und letzte Perspektive wäre Abteilungsleiter, ca. 100.000k.
Habe nun ein alternatives Angebot. Professur an einer großen privaten FH, vor allem Fernstudium, Bezahlung identisch zur Universität.
Es sind sehr unterschiedliche Welten. Was würdet ihr tun?

antworten
WiWi Gast

Professur private FH vs JoB im Ministerium

Nur 100.000k Gehalt??

antworten
WiWi Gast

Professur private FH vs JoB im Ministerium

WiWi Gast schrieb am 11.01.2020:

Nur 100.000k Gehalt??

Das sind über 5K Netto bei realistisch 5-10h Arbeit die Woche als Beamter

antworten
Ein KPMGler

Professur private FH vs JoB im Ministerium

Ich glaube, das war eher ironisch gemeint und bezog sich auf den Tippfehler 100.000k sind nicht Einhunderttausend sondern 100 Millionen

antworten
WiWi Gast

Professur private FH vs JoB im Ministerium

Ich sagte ja, ich habe alle Freiheiten...
sehr selten gibt es Deadlines, es gibt keine Aufgaben oder Stellenbeschreibung. Abend- und WE-Termine gibt es nicht. Bin vor allem zur Beratung und zum Nachdenken da.

WiWi Gast schrieb am 11.01.2020:

Nur 100.000k Gehalt??

Das sind über 5K Netto bei realistisch 5-10h Arbeit die Woche als Beamter

antworten
WiWi Gast

Professur private FH vs JoB im Ministerium

Mir stellen sich einige Fragen die dir sicher auch mehr Klarheit bringen werden:

  1. Bist du denn zufrieden mit deinem jetzigen Job ?
  2. Wie realistisch ist es dass du Abteilungsleiter wirst und willst du das?
  3. Bist du verbeamtet oder wirst du noch?
  4. Kannst du dir die Arbeit als Prof vorstellen?
  5. Gehe ich recht in der Annahme dass du als Prof an ner Privat FH nicht verbeamtet wirst und dein Job nicht unbedingt sicher ist?
antworten
WiWi Gast

Professur private FH vs JoB im Ministerium

Herzlichen Glückwunsch zu der Auswahl!
Aus Interesse: Wie kam es zu dem Angebot als Prof :D ?

antworten
WiWi Gast

Professur private FH vs JoB im Ministerium

WiWi Gast schrieb am 11.01.2020:

Herzlichen Glückwunsch zu der Auswahl!
Aus Interesse: Wie kam es zu dem Angebot als Prof :D ?

Das war einfach. Ich war schon über fünf Jahre dort Lehrbeauftragter.

antworten
WiWi Gast

Professur private FH vs JoB im Ministerium

WiWi Gast schrieb am 11.01.2020:

Mir stellen sich einige Fragen die dir sicher auch mehr Klarheit bringen werden:

  1. Bist du denn zufrieden mit deinem jetzigen Job ?

Ja, aber: Ich habe nicht viel zu sagen. Das nervt mich,

  1. Wie realistisch ist es dass du Abteilungsleiter wirst und willst du das?

Realistisch und ich will es aus heutiger Sicht,

  1. Bist du verbeamtet oder wirst du noch?

Nein, AT. Man hat mir die Verbeamtung gerade angeboten. Das Problem hierbei ist, dass ich nochmals zwei Gehaltsgruppen darunter neu anfangen muss.

  1. Kannst du dir die Arbeit als Prof vorstellen?

Das schon, ich habe über zehn Jahre Erfahrung in der Lehre und Forschung.

  1. Gehe ich recht in der Annahme dass du als Prof an ner Privat FH nicht verbeamtet wirst und dein Job nicht unbedingt sicher ist?

Das ist ein Punkt. Die Fachhochschule gehört zwar zu einem der größten beiden Schulbuchverlage Deutschlands. Aber was heißt das?

antworten
WiWi Gast

Professur private FH vs JoB im Ministerium

Hast du Zielvorgaben als Prof einer privaten FH?

antworten
WiWi Gast

Professur private FH vs JoB im Ministerium

Bei welcher Tarifgruppe gibt es bitteschön 80k im Jahr ohne verbeamtet zu sein? Fake post

antworten
WiWi Gast

Professur private FH vs JoB im Ministerium

Ohne Stellenbeschreibung? Zum Nachdenken. Wie hast du dich dann darauf beworben ohne zu wissen was läuft?? Musst du jetzt keine Stellungnahmen, Vorlagen ausformulieren?
Seien wir ehrlich: heutige Wissenschaft sucks, aber gewaltig, und FH: viel unterrichten wenig Forschungsfreiheit. Will auch in deine Abteilung. Ohne Verbeamtung bekommst du leere Versprechen, keine Abteilungsleitung.

antworten
WiWi Gast

Professur private FH vs JoB im Ministerium

Hallo, hier TE. Im Tarifvertrag der Länder sind selbstverständlich 80 K und mehr vorgesehen.

http://oeffentlicher-dienst.info/c/t/rechner/tv-l/west?id=tv-l-2020&g=E_15&s=6&f=&z=&zv=&r=&awz=&zulage=&kk=&kkz=&zkf=&stkl=

WiWi Gast schrieb am 11.01.2020:

Ohne Stellenbeschreibung? Zum Nachdenken. Wie hast du dich dann darauf beworben ohne zu wissen was läuft?? Musst du jetzt keine Stellungnahmen, Vorlagen ausformulieren?
Seien wir ehrlich: heutige Wissenschaft sucks, aber gewaltig, und FH: viel unterrichten wenig Forschungsfreiheit. Will auch in deine Abteilung. Ohne Verbeamtung bekommst du leere Versprechen, keine Abteilungsleitung.

antworten
WiWi Gast

Professur private FH vs JoB im Ministerium

Naja, ich wollte damals unbedingt weg von meinem alten Job. Damals war ich Stellvertreter eines Oberbürgermeisters. Das hatte viele Nachteile. Richtig, man hat mir einiges versprochen. Ich überlege aber, ob die Versprechungen das Parteibuch wert sind.
WiWi Gast schrieb am 11.01.2020:

Ohne Stellenbeschreibung? Zum Nachdenken. Wie hast du dich dann darauf beworben ohne zu wissen was läuft?? Musst du jetzt keine Stellungnahmen, Vorlagen ausformulieren?
Seien wir ehrlich: heutige Wissenschaft sucks, aber gewaltig, und FH: viel unterrichten wenig Forschungsfreiheit. Will auch in deine Abteilung. Ohne Verbeamtung bekommst du leere Versprechen, keine Abteilungsleitung.

antworten
WiWi Gast

Professur private FH vs JoB im Ministerium

Was hast du eigentlich studiert?

antworten
WiWi Gast

Professur private FH vs JoB im Ministerium

WiWi Gast schrieb am 11.01.2020:

Was hast du eigentlich studiert?

Habe in Psychologie promoviert und danach Verwaltungswissenschaften bis zum Master studiert.

antworten
WiWi Gast

Professur private FH vs JoB im Ministerium

WiWi Gast schrieb am 11.01.2020:

Richtig, man hat mir einiges versprochen. Ich überlege aber, ob die Versprechungen das Parteibuch wert sind.

Geht es dir um Macht? So schlecht ist deine Lage doch jetzt nicht. Wenn es am Parteibuch hängt könntest du den harten Mitläufer raushängen lassen. Ich vermute aber dass du dann auch zurückzahlen musst. Ob du von dem Sokel wieder runterkommen könntest wenn dir eine Fehlentscheidung klar geworden ist? Charakterfrage. Ist Referent nicht auch schon sehr unter der politischen Peitsche?

antworten

Artikel zu FH-Prof

Karriereweg zur FH-Professur: Infoabend der FH Münster

Eine Professur an der FH Münster ist eine attraktive Karriereoption. Darüber informiert die Hochschule am 11. Oktober 2019. (Foto: FH Münster/Theresa Allekotte)

Wer Professor oder Professorin werden will, denkt häufig an eine Universität. Aber auch Fachhochschulen bieten diesen Karriereweg. Doch viele kennen diese Option für eine wissenschaftliche Karriere gar nicht. Die FH Münster informiert deshalb am 11. Oktober 2019 über den Beruf als FH-Professor und Wege zur FH-Professur. Die Anmeldefrist endet am 27. September 2019.

Professor des Jahres 2016: Volkswirt Markus Thomas Münter siegt in Wirtschaftswissenschaften

Markus Thomas Münter

Prof. Dr. Markus Thomas Münter von der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes gewinnt im Rennen um den Titel "Professor des Jahres 2016" in den Wirtschaftswissenschaften. Auf den 2. Platz wurde Prof. Dr. Marcus Labbé von der Hochschule Augsburg gewählt. Platz drei belegt die Professorin für Allgemeine Betriebswirtschafslehre Michaela Hönig von der Hochschule Frankfurt.

Statistik: BuWiN 2017 - Wissenschaftliche Karrieren werden immer attraktiver

Cover Bundesbericht Wissenschaftlicher Nachwuchs 2017

Der dritte Bundesbericht Wissenschaftlicher Nachwuchs 2017 macht deutlich, dass die Wissenschaftskarriere immer beliebter wird: Innerhalb von 14 Jahren konnte ein Wachstumsplus von 76 Prozent verzeichnet werden. Dazu zählen Promovierende und Promovierte als wissenschaftliche Mitarbeiter an Lehrstühlen.

Bewerbungsabsage für Professorenstelle: Bestgeeigneter Bewerber kann allenfalls Schadensersatz verlangen

Leerer Hörsaal mit Sprechblasen

War das Auswahlverfahren fehlerhaft können Bewerber Schadensersatz nach einer Ablehnung erhalten. Dafür muss der Bewerber niederlegen, dass er der bestgeeignete Bewerber war. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat im Fall einer zu vergebenen Professorenstelle gegen den Kläger entschieden.

Statistik: Habilitationen in den Wirtschaftswissenschaften

Blick in einen Hörsaal der Universität Münster.

In den Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften ist die Zahl der Habilitationen im Jahr 2014 gegenüber dem Vorjahr in Deutschland um 2,1 Prozent auf 143 Habilitationen gestiegen. Der Anteil der Frauen an den Habilitationen sank in den Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften dagegen im letzten Jahr um fast 2 Prozent.

Institut für Weltwirtschaft baut wirtschaftswissenschaftliche Forschungskooperationen aus

Das Institut für Weltwirtschaft (IfW) und die Universität Kiel erforschen in den kommenden vier Jahren gemeinsam die Globalisierung. Dazu wurde ein WissenschaftsCampus zur Globalisierung mit acht Professoren, einem PostDoc, acht Doktoranden und Forschungsgeldern von 2,2 Millionen Euro eingerichtet. Untersucht werden neben weltwirtschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Fragestelllungen auch ethische Aspekte der Globalisierung. Auch mit der Universität Hamburg wird das IfW über eine Gemeinschaftsprofessur in der wirtschaftswissenschaftlichen Forschung zukünftig enger zusammenarbeiten, wie IfW-Präsident Snower mitteilt.

Karriereschub für Postdoc-Ökonominnen und Ökonomen mit Berliner BERA-Programm

Schrank mit Schubladen

Sieben Berliner Institute für Wirtschaftsforschung starten mit Unterstützung der Leibniz-Gemeinschaft ein Nachwuchsprogramm für promovierte Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler. Das neue Berlin Economics Research Associates-Programm – kurz: BERA, wird die Karrieren von 60 bis 80 Ökonominnen und Ökonomen an sieben wissenschaftlichen Einrichtungen fördern. Zudem soll der Standort Berlin im Bereich der Volkswirtschaftslehre auch für internationalen Nachwuchs noch attraktiver werden.

Wissenschaftskarriere: Rechtsgrundlage für klare Karrierewege geschaffen

Eine aufsteigende Treppe mit einem Pfeil in weiss nach oben zeigend.

Bessere Berufsperspektiven für Doktoranden, wissenschaftlichen Mitarbeitern und Post-Docs sind mit dem neuen Wissenschaftszeitvertragsgesetz in Sicht. Weniger Befristungen und verlässlichere, planbare Karrierewege verspricht die Bundesregierung für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Damit sollen sich zukünftig mehr junge Forscherinnen und Forscher für eine akademische Karriere entscheiden. Eine Milliarde Euro in zehn Jahren will der Bund zudem für zusätzliche Tenure-Track-Professuren ausgeben.

Sascha Steffen übernimmt Professur für Finanzmärkte an der Universität Mannheim

Sascha-Steffen BWL-Professur-Finanzmärkte Uni-Mannheim

Professor Dr. Sascha Steffen übernimmt die Professur für Finanzmärkte in der Area Finance der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre der Universität Mannheim. Die Professur ist zudem mit der Leitung des ZEW-Forschungsbereiches „Internationale Finanzmärkte und Finanzmanagement“ verbunden.

Professor des Jahres 2015 in den Wirtschaftswissenschaften ist Olaf Arlinghaus

Professor-des-Jahres-2015 WiWi Olaf-Arlinghaus

Olaf Arlinghaus ist Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre am Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Münster und sicherte sich den Titel „Professor des Jahres 2015“ in der Kategorie Wirtschaftswissenschaften/Jura. Der Unicum-Wettbewerb „Professor des Jahres 2015“ zeichnet Hochschullehrer aus, die ihre Studierenden bereits im Studium perfekt auf den Beruf vorbereiten.

Gossen-Preis 2015 geht an Ökonomie-Professor Uwe Sunde

VWL-Professor Uwe Sunde, Leiter des Seminars für Bevölkerungsökonomie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, bekommt den renommierten Gossen-Preis 2015. Der mit 10.000 Euro dotierte Gossen-Preis des Vereins für Socialpolitik wird jährlich einer Wirtschaftswissenschaftlerin oder einem Wirtschaftswissenschaftler aus dem deutschen Sprachraum verliehen, die oder der mit seinen Arbeiten internationales Ansehen gewonnen hat.

Bessere Karrierechancen für den wissenschaftlichen Nachwuchs

Die Bundesregierung verbessert die Bedingungen für junge Forscher und Wissenschaftler in Deutschland. Das Bundeskabinett hat einen Gesetzentwurf verabschiedet, der besser planbare und verlässlichere Karrierewege für den wissenschaftlichen Nachwuchs schafft. Damit sollen unsachgemäße Kurzbefristungen im Wissenschaftsbetrieb künftig unterbunden werden.

Sportökonom Prof. Dr. Sebastian Kaiser wechsel zur Hochschule Heilbronn

Ein Ruderer auf einem See mit einem türkisem Tshirt.

Der Studiengang Betriebswirtschaft und Kultur-, Freizeit,- Sportmanagement erhält zum Start des Sommersemesters 2015 Verstärkung. Der Sportökonom Prof. Dr. Sebastian Kaiser unterstützt die Lehre und Forschung am Campus Künzelsau – Reinhold-Würth-Hochschule der Hochschule Heilbronn.

juniorprofessur.org - Förderverein Juniorprofessur

förderverein juniorprofessur

Der Förderverein Juniorprofessur ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Juniorprofessoren. Er versteht sich als Kommunikationsplattform für seine Mitglieder und dient der Netzwerkbildung, dem Informationsaustausch, sowie der öffentlichen Interessenvertretung.

AcademiaNet - Datenbank für Fachprofile exzellenter Wissenschaftlerinnen

AcademiaNet-Datenbank Fachprofile Wissenschaftlerinnen

Wer auf der Suche nach einer ausgewiesenen Wissenschaftlerin ist – sei es, um eine Führungsposition zu besetzen oder eine Referentin für die nächste Konferenz zu gewinnen –, hat mit dem Portal AcademiaNet eine zentrale Anlaufstelle im Internet.

Antworten auf Professur private FH vs JoB im Ministerium

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 17 Beiträge

Diskussionen zu FH-Prof

Weitere Themen aus Wissenschaftliche Karriere