DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Wohnen & WGStudentenwohnung

wohnenfuerhilfe.info - Studierende helfen im Haushalt

Studentenwerke und Hochschulen vermitteln ungewöhnliche Wohngemeinschaften: Studierende helfen Senioren oder Familien im Haushalt, bei der Gartenpflege oder beim Einkaufen und wohnen dafür günstiger. "Wohnen für Hilfe" gibt es bereits an rund 20 Hochschulstandorten.

Eine Flasche Pril Spühlmittel in blau uns roter Fabe.

wohnenfuerhilfe.info - Studierende helfen Senioren oder Familien im Haushalt
Studienbeginn, neue Stadt und kein Dach über dem Kopf. Besonders in den Universitätsstädten ist es für Studierende oft nicht leicht ein bezahlbares Zimmer zu finden. Andererseits wohnen vor allem viele ältere Menschen in zu großen Wohnungen. Das Projekt „Wohnen für Hilfe“ bringt beide Parteien zusammen und vermittelt ungewöhnliche Wohngemeinschaften. Die Studierenden helfen den Vermietern im Haushalt, bei der Gartenpflege oder beim Einkaufen, dafür wohnen sie zu vergünstigten Konditionen.

Zahlreiche Studentenwerke und Hochschulen in ganz Deutschland bieten mittlerweile diesen Service an. Die Jury des Stifterverbandes ist begeistert von der kreativen und pragmatischen Herangehensweise der Studentenwerke und Hochschulen. "Wohnen für Hilfe" erleichtert den Studierenden nicht nur die Wohnungssuche, sondern trägt auch dazu bei, die Hochschulen stärker in der Region zu verankern und als gesellschaftliche Akteure sichtbar zu machen.

Zwischen den Senioren, Familien oder anderen Interessierten und den Studierenden wird ein Mietvertrag zu einer verminderten Miete abgeschlossen. Art und Umfang der Hilfeleistungen variieren und werden ganz individuell vereinbart.

"Wohnen für Hilfe" gibt es bereits an rund 24 Hochschulstandorten. Als erstes Studentenwerk war das Freiburger Studentenwerk dabei. Hier betont man den persönlichen Kontakt zum Beispiel über Hausbesuche, umfassende Information über das Programm sowie eine individuelle Beratung der Interessenten als Grundlagen der Vermittlung. Die erste Hochschule, die "Wohnen für Hilfe" angeboten hat, war die Hochschule Darmstadt. An der Universität zu Köln werden die Angebote gebündelt und Ansprache, Beratung und Vermittlung aufeinander abgestimmt.

http://www.wohnenfuerhilfe.info

Im Forum zu Studentenwohnung

2 Kommentare

Wohnung für das Studium

WiWi Gast

Kommt drauf an, welche Stadt und wie Du so drauf bist. Wenn Du eher der offene Typ bist, brauchst Du keine WG, weil Du auch so Leute kennenlernst und die Bude schnell voll hast mit Freunden... wenn D ...

7 Kommentare

Wohnung in Berlin

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 10.11.2021: Volle Zustimmung, was ich noch hinzufügen möchte: Ganz klassisch über Zettel an Laternen. Kann je nach Stadt super funktionieren. ...

19 Kommentare

Wohnen als IB-ler in FFM

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 20.10.2021: Die Ersparnis ist weit über 5k pa. Wenn man kalt schon bei 1.2-1.3k ist, dann spart man locker 7-9k - das ist auch bei einem Bruttogehalt nördlich von 100k ...

12 Kommentare

Wohnungssuche - Nürnberg/Erlangen/Fürth

WiWi Gast

Wenn man die Metropolregion als Gesamtes betrachtet, könnte man sagen: Nürnberg ist das Zentrum, mit allen vor und Nachteilen. Ist mehr los, gibt auch schöne Ecken, aber halt viele Assigegenden, me ...

5 Kommentare

Daimler SiFi Praktikum, wo wohnen?

WiWi Gast

Ein ex-BBler: genau, und dann schauen wann der Bus 707 von Böblingen ZOB/HBf fährt. Er fährt fast alle SiFi Werk Tore vorbei. Wenn das Mittel da ist, z.B. über Familiendarlehen, lieber ein Haus kau ...

3 Kommentare

Lebensunterhalt in Maastricht als Student?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 11.09.2021: Echt so hoch? Ist es denn möglich neben dem Studium einem Mini-/Nebenjob nachzugehen? Wie hoch ist der Mindestlohn?

4 Kommentare

Studentenwohnheim ohne Party - eure Erfahrungen?

WiWi Gast

Komme jetzt ebenfalls ins dritte Semester und bei mir wars bis jetzt eher ruhig. Ist ein Gebäude mit ca 50 einzelwohnungen mit einem kleinen Garten. Ab und an bisschen Musik im Garten das wars. Sonst ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Studentenwohnung

Eine Häuserreihe von mehrstöckigen Häusern mit renovierten Fronten und Balkonen.

Statistik: Studentenwohnpreisindex 2016 - Studenten-Wohnungen werden teurer

Studenten-Wohnungen werden für die rund 2,8 Millionen Studierenden in Deutschland immer teurer. Vor allem in den Universitätsstädten sind die Mieten seit 2010 zum Teil um mehr als ein Drittel gestiegen. Hier konkurrieren die Studenten immer öfter mit jungen Berufstätigen und Rentnern um bezahlbaren Wohnraum. In München sind die Mieten für eine Studentenwohnung mit 615 Euro am höchsten, stärker gestiegen jedoch in Osnabrück. Das zeigt der neue IW-Studentenwohnpreisindex 2016.

Weiteres zum Thema Wohnen & WG

Eine Häuserreihe von mehrstöckigen Häusern mit renovierten Fronten und Balkonen.

Statistik: Studentenwohnpreisindex 2016 - Studenten-Wohnungen werden teurer

Studenten-Wohnungen werden für die rund 2,8 Millionen Studierenden in Deutschland immer teurer. Vor allem in den Universitätsstädten sind die Mieten seit 2010 zum Teil um mehr als ein Drittel gestiegen. Hier konkurrieren die Studenten immer öfter mit jungen Berufstätigen und Rentnern um bezahlbaren Wohnraum. In München sind die Mieten für eine Studentenwohnung mit 615 Euro am höchsten, stärker gestiegen jedoch in Osnabrück. Das zeigt der neue IW-Studentenwohnpreisindex 2016.

Staatlich geförderte und bezahlbare Studentenwohnungen sind rar

Weniger als zehn Prozent aller Studierenden können einen Wohnheimplatz bekommen. Insgesamt stehen Studenten in Deutschland 189.500 Wohnheimplätze zur Verfügung. Im Vergleich zu den Studienplätzen, die um 48 Prozent seit 2008 gestiegen sind, erhöhte sich die Anzahl staatlich geförderter Wohnheimplätze nur um fünf Prozent. Das teilt aktuell das Deutsche Studentenwerk mit.

Ein mehrstöckiges Haus mit mehreren Wohnparteien und Balkonen.

Studenten-Wohnungen: Mieten in München am höchsten

Für Studenten sind Mieten in den vergangenen fünf Jahren bundesweit teurer geworden. In München, Frankfurt und Hamburg zahlen Studenten für eine Wohnung oder WG-Zimmer am meisten – und ausgerechnet dort sind staatlich geförderte Studentenwohnheime knapp. Das zeigt der neue Studentenwohnpreisindex des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) und der Deutschen Real Estate Funds (DREF) in Kooperation mit ImmobilienScout24.

Ein Vorgarten mit einer bunten Holzbank, Pflanzen und weiteren Dekoartikeln.

Wohnkosten betragen mehr als ein Drittel des privaten Konsums

Mit 845 Euro im Monat gaben die privaten Haushalte in Deutschland im Jahr 2013 durchschnittlich 35 Prozent ihres Konsumbudgets von 2448 Euro für den Bereich Wohnen, Energie und Wohnungsinstandhaltung aus. Für Ernährung und Bekleidung betrugen die Ausgabenanteile in Deutschland 19 Prozent.

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Bankenmetropole Frankfurt beliebt bei Absolventen

Die Metropolregion Rhein-Main um Frankfurt gehört zu den beliebtesten Regionen für gutausgebildete Fachkräfte. Jobmotoren sind vor allem die Banken und Wirtschaftsinstitute sowie die Frankfurter Messe und der Flughafen. Problematisch sind lediglich die hohen Mieten am Main.

Studierende beklagen Mangel an preisgünstigen Wohnheimplätzen

Das Deutsche Studentenwerk fordert zusätzliche Wohnheimplätze. 81 Prozent der befragten Studierenden in der 5. Allensbachstudie „Studienbedingungen 2014“ klagen über zu wenig Wohnheimplätze. Die Allensbachstudie wird im Auftrag des Reemtsma Begabtenförderungswerks zu den Themen Studienfinanzierung, Auslandsaufenthalte und Wohnsituation durchgeführt.

Balkone von mehrstöckigen Wohnhäusern.

Hessen finanziert Studentenwerken 2.000 neue Wohnheimplätze

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) als Verband der 58 Studentenwerke in Deutschland begrüßt ausdrücklich das neue „Landesprogramm Wohnung“ des Landes Hessen. Die hessische Landesregierung will im Jahr 2014 unter anderem 2.000 zusätzliche Wohnheimplätze für Studierende schaffen.

Beliebtes zum Thema Life

Screenshot der Website »mein-studentenwohnheim.de«

mein-studentenwohnheim.de - Für bezahlbaren Wohnraum im Studium

Das Deutsches Studentenwerk (DSW) wirbt um Unterstützung für seine Kampagne „Kopf braucht Dach“. Ziel der Kampagne: Mehr staatliche Unterstützung für Neubau und Sanierung von Wohnheimen der Studentenwerke. Studierende können online unter www.mein-studentenwohnheim.de abstimmen.

Das Internet abschalten

Surf-Tipp: Das Internet abschalten

Am Rande des Universums: Wen das Internet mal wieder genervt hat, der kann es ganz einfach abschalten. Wir zeigen euch, wo und wie.

Das Bild zeigt eine Managerin am Flughafen auf Geschäftsreise.

Geschäftsreisen organisieren – so gelingt es reibungslos

Eine Geschäftsreise zu organisieren, kann immer wieder eine aufreibende Angelegenheit sein. Schließlich muss alles im hektischen Alltag und parallel zur eigentlichen Arbeit geplant werden. Hinterher ärgert sich mancher über ausgelassene Möglichkeiten und vergessene wichtige Dinge. Wer jedoch geplant an die Sache herangeht und die relevantesten Punkte beachtet, für den wird die Organisation der Geschäftsreise deutlich einfacher und effizienter. Der folgende Leitfaden mit den wichtigsten Informationen sollte helfen.

Nahrungsergänzungsmittel: Eine Obstschale gefüllt mit Weintrauben, Apfelsinen, Äpfeln und Birnen.

Nahrungsergänzung fördert Denkleistung

Das Gehirn benötigt für eine optimale Denkleistung Nährstoffe, die über die Nahrung aufgenommen werden müssen. Dazu gehören Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren oder auch spezielle Fettsäuren. Bei vielen Menschen besteht unbemerkt ein Mangel an manchen dieser wichtigen Zutaten zu Denkleistungen in Topform.

Gillette Uni-Liga Fußball 2018: Gruppenbild mit Thomas Müller.

Gillette Uni-Liga blickt auf Sommer voller Highlights zurück

An 22 Standorten in ganz Deutschland wurde dieses Jahr wieder in der größten studentischen Fußballliga Deutschlands gekickt, was das Zeug hält. Ungefähr 10.000 Spieler und Spielerinnen traten in diesem Sommersemester in über 600 Teams unter dem Dach der Gillette Uni Liga in Deutschland beim Kleinfeld-Fußball gegeneinander an. Im nationalen Finale gelang es „Gut Kick 2000“ aus Konstanz, sich durchzusetzen.

Ein kleiner Junge rennt bei Sonnenuntergang mit seinem Vater am Strand endlang.

9 Urlaubs-Tipps für gestresste Manager

Der Sommerurlaub steht vor der Tür. Neben den Weihnachtstagen vielleicht die einzige Zeit im Jahr, in der Unternehmer, Manager und Selbständige wirklich einmal richtig ausspannen können. Prof. Dr. Curt Diehm, Ärztlicher Direktor der renommierten Max-Grundig Klinik, gibt Ratschläge, wie die freie Zeit am besten für die Gesundheit zu nutzen ist.

Eltern mit zwei Kindern auf den Schultern am Strand. Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Surf-Tipp: »familion.de« - Freizeitportal für Familien

familion ist ein Freizeit-Portal für Familien, in dem jeder auf der Suche nach Tipps zur Freizeitgestaltung fündig werden kann. Mehr noch als das, soll familion eine Plattform sein, auf der jeder familion-Nutzer seine eigenen Tipps an alle weitergeben kann.