DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Wohnen & WGUmzug

Surf-Tipp: Ummelden.de - Kostenlose Tipps und Infos für den Umzug

Das Portal bietet eine Vielzahl von Informationen, Checklisten und Formularen, um bei einem Umzug alle anstehenden Formalitäten schnell erledigen zu können.

Ein Mann geht an einer Wand mit einem gelben Postkasten vorbei.

Ummelden.de - Kostenlose Tipps und Infos für den Umzug Etwa neun Millionen Menschen wechseln in Deutschland jährlich ihren Wohnort, darunter tausende Studierende. Gleichgültig, ob ein privater oder geschäftlicher Umzug bevorsteht: Jahr für Jahr suchen mehr Umziehende Rat und Hilfe im Internet. Ein Interessenverband deutscher Großkonzerne, dem sich u.a. die Telekom, die Post und mehrere Sparkassen angeschlossen haben, stellt jetzt auf www.ummelden.de umfangreiche Informationen und Tipps zum Thema Umzug bereit.

Umzüge sind organisatorische Herausforderungen:

Nicht zu vergessen die unbeliebten Besuche bei Meldeämtern und Kfz-Zulassungsstellen. Das bedeutet zumeist zeitraubende Pilgergänge mit langen Wartezeiten.

Kostenlose Umzugstipps auf 250 Webseiten
Ummelden.de verspricht Entlastung für alle Umzugswilligen. Das Portal bietet

Auch bei der Suche nach privaten Transporthelfern kann man auf ummelden.de fündig werden.

http://ww.ummelden.de

Im Forum zu Umzug

5 Kommentare

Ortswechsel im Anschreiben mit erwähnen

WiWi Gast

Hallo, mich würde einmal interessieren wie man im ANschreiben zu einer BEwerbung a geschicktesten mit einbaut, dass man für die Arbeitstelle den Ort wechselt bzw-. ein Uzug bereits gepplant ist? Wel ...

8 Kommentare

Erstattung v. Maklergebühren

WiWi Gast

Ich werde bald einen Job in Frankfurt a.M. antreten. Bei der Wohnungssuche läuft wohl nichts ohne Makler. Mich würden mal Erfahrungen interessieren, ob grosse Unternehmen diese Kosten übernehmen. Lohn ...

150 Kommentare

Umziehen für den Job?

WiWi Gast

Mich interessieren mal eure Erfahrungen dazu - wer hat es gemacht und wie ist es abgelaufen? Von wo - wohin? Was war mit Freunden, Family & Co. ? Warum? Wie oft fahrt ihr in eure 'Heimat'? Wie lang i ...

48 Kommentare

Umzug wegen Job???!!!

WiWi Gast

Würdet ihr wegen einer neuen stelle umziehen...wie flexibel muss man sein? bringt das was? hab ne stelle in hamburg in aussicht und wohne selber in stuttgart...

9 Kommentare

Job wegen Umzug???!!

WiWi Gast

Würdet ihr einen Job annehmen, wenn ihr umzieht?...wie facettenreich muss man sein? bringt es dort was? hab nen job als Controller in aussicht und wohne in München..

92 Kommentare

Umziehen wegen Job? Weit weg von Familie und Freunden

WiWi Gast

Hi, mich interessiert wie ihr dazu steht, wenn man wegen seinem Beruf umziehen muss und somit ein komplett "neues Leben" in einer völlig neuen Gegend anfangen muss, da Freunde und Familie nicht mehr ...

20 Kommentare

Berufseinstieg+Umzug, was alles beachten=?

WiWi Gast

hey. ich steige zum 1. oktober als diplom ingenieur in baden würtemmberg ein (46500 einstiegsgehalt) und werde dann dort hin ziehen (aus sachsen). habe leider absolut keinen plan was ich alles beac ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Umzug

Weiteres zum Thema Wohnen & WG

Eine Häuserreihe von mehrstöckigen Häusern mit renovierten Fronten und Balkonen.

Statistik: Studentenwohnpreisindex 2016 - Studenten-Wohnungen werden teurer

Studenten-Wohnungen werden für die rund 2,8 Millionen Studierenden in Deutschland immer teurer. Vor allem in den Universitätsstädten sind die Mieten seit 2010 zum Teil um mehr als ein Drittel gestiegen. Hier konkurrieren die Studenten immer öfter mit jungen Berufstätigen und Rentnern um bezahlbaren Wohnraum. In München sind die Mieten für eine Studentenwohnung mit 615 Euro am höchsten, stärker gestiegen jedoch in Osnabrück. Das zeigt der neue IW-Studentenwohnpreisindex 2016.

Ein mehrstöckiges Haus mit mehreren Wohnparteien und Balkonen.

Studenten-Wohnungen: Mieten in München am höchsten

Für Studenten sind Mieten in den vergangenen fünf Jahren bundesweit teurer geworden. In München, Frankfurt und Hamburg zahlen Studenten für eine Wohnung oder WG-Zimmer am meisten – und ausgerechnet dort sind staatlich geförderte Studentenwohnheime knapp. Das zeigt der neue Studentenwohnpreisindex des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) und der Deutschen Real Estate Funds (DREF) in Kooperation mit ImmobilienScout24.

Beliebtes zum Thema Life

Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017

Der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017 am 24. September 2017 bietet anhand einfacher Thesen einen Einblick in wichtige bundespolitische Fragen. Er dient dazu, die eigenen Ansichten mit den Wahlprogrammen und Positionen der einzelnen Parteien zur Bundestagswahl 2017 zu vergleichen.

Weihnachtsgeschenke aus dem Internet sind beliebt wie nie

Der Online-Kauf ist bei Weihnachtsgeschenken besonders gefragt. Vor allem digitale Weihnachtsgeschenke befinden sich auf dem Vormarsch. Wie der Digitalverband Bitkom herausgefunden hat, kaufen 69 Prozent der Internetnutzer ihre Weihnachtsgeschenke im Web. 79 Prozent wollen sogar digitale Geschenke unter den Weihnachtsbaum legen. Besonders beliebt sind Gutscheine für Online-Shops und Computerspiele oder Videospiele.

Eine Häuserreihe von mehrstöckigen Häusern mit renovierten Fronten und Balkonen.

Statistik: Studentenwohnpreisindex 2016 - Studenten-Wohnungen werden teurer

Studenten-Wohnungen werden für die rund 2,8 Millionen Studierenden in Deutschland immer teurer. Vor allem in den Universitätsstädten sind die Mieten seit 2010 zum Teil um mehr als ein Drittel gestiegen. Hier konkurrieren die Studenten immer öfter mit jungen Berufstätigen und Rentnern um bezahlbaren Wohnraum. In München sind die Mieten für eine Studentenwohnung mit 615 Euro am höchsten, stärker gestiegen jedoch in Osnabrück. Das zeigt der neue IW-Studentenwohnpreisindex 2016.

Die weiße Ecke eines Fußballfeldes.

E-Book: Wirtschaftsfaktor Fußball

Der Fußball hat in Deutschland eine wachsende wirtschaftliche Bedeutung. Die Bundesliga hat in der Saison 2014/2015 einen Rekordumsatz von 2,6 Mrd. Euro erzielt. Im Gegensatz zum Profifußball ist der Fußball-Breitensport als Wirtschaftsfaktor bislang kaum quantifiziert worden. Die aktuelle Studie „Wirtschaftsfaktor Fußball“ vom Bundeswirtschaftsministerium zeigt, dass der Profifußball und der Fußball als Breitensport vergleichbare volkswirtschaftliche Effekte haben.

Feedback +/-

Feedback