WiWi-TReFF - Die Online-Zeitung für Wirtschaftswissenschaften, Bwl, Vwl, Jobs und Praktika
[wiwi-treff home] [sitemap] [feedback]
   
 
   
 
New Wirtschaftswissenschaften
 News
 Mo: Studium
 Di: Job & Karriere
 Mi: WiWi-Service
 Do: Multimedia
 Fr: Party & Fun
 Link der Woche
 Tipp der Woche
 Literatur-Tipp
 Interviews
 Erfahrungsberichte


A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

Staatssek. Catenhusen(MdB)
Studienwahl, Studium und Berufsperspektiven


Alle neuen News & Beiträge im wöchentlichen Newsletter






home / aktuelles / news 26.09.2016

Clemens Fuest wird neuer Präsident des ZEW

     

Die Nachfolge von Wolfang Franz als Präsident des ZEW tritt Clemens Fuest an. Der 44-jährige Clemens Fuest war bisher Professor für Unternehmensbesteuerung und Forschungsdirektor des Centre for Business Taxation an der Saïd Business School der Universität Oxford.

ZEW-Präsident Clements Fuest
 
         


Clemens Fuest wird neuer Präsident des ZEW
Mannheim, 07.03.2013 (zew) - Im Rahmen eines Festakts fand am 28. Februar beim Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim die Verabschiedung des langjährigen Präsidenten Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Franz in den Ruhestand statt. Als Nachfolger wurde Prof. Dr. Clemens Fuest ins Amt eingeführt. Er leitet ab dem 1. März 2013 gemeinsam mit dem kaufmännischen Direktor Thomas Kohl das ZEW.

Wolfgang Franz, Jahrgang 1944, stand seit dem 1. April 1997 als Präsident und wissenschaftlicher Direktor an der Spitze des ZEW. In dieser Zeit hat sich das Forschungsinstitut zu einem der bedeutendsten in Deutschland und Europa entwickelt. Das ZEW erweiterte Zug um Zug sein Forschungs- und Beratungsspektrum, orientiert an neu auftauchenden Fragestellungen. Zu den ursprünglich fünf großen Arbeitsgebieten Finanzmärkte, Arbeitsmärkte, Industrieökonomik, Unternehmensbesteuerung und Umweltökonomik kamen im Laufe der Jahre mit Informations- und Kommunikationstechnologien, Wachstum- und Konjunktur sowie Wettbewerb und Regulierung, drei weitere hinzu. Wolfgang Franz richtete die Forschungsagenda des ZEW stärker auf den gesamteuropäischen Kontext aus und intensivierte den wissenschaftlichen Austausch mit Forschungs­einrichtungen weltweit, insbesondere durch gegenseitige Forschungsaufenthalte und am ZEW organisierte internationale Konferenzen. Ebenfalls sehr erfolgreich trieb das ZEW die wissenschaftlich fundierte Politikberatung als eine seiner zentralen Aufgaben voran. So liegt das Drittmittelaufkommen des Forschungsinstituts mittlerweile bei über zehn Millionen Euro. Damit nimmt das ZEW unter den deutschen Wirtschaftsforschungsinstituten eine Spitzenstellung ein. Besonders erfreulich ist, dass ein beachtlicher Teil der vom ZEW bearbeiteten Beratungsprojekte nicht nur von Ministerien auf Landes- und Bundesebene in Deutschland, sondern auch von der EU kommt.

Unter der Präsidentschaft von Wolfgang Franz wurde das ZEW aufgrund der hohen wissenschaftlichen Qualität seiner Forschungsarbeit in die Bund-Länder-Förderung aufgenommen. Seit dem Jahr 2005 ist das Forschungsinstitut Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft, die ihre Mitgliedsinstitute regelmäßig evaluiert. Bei der letzten Evaluation im Jahr 2009 schnitt das ZEW erneut mit einem  hervorragenden Zeugnis ab.

Die Nachfolge von Wolfang Franz als Präsident des ZEW tritt zum 1. März 2013 Clemens Fuest an. Verbunden damit ist die Berufung auf eine Professur für Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim. Der 44-jährige Clemens Fuest war bisher Professor für Unternehmensbesteuerung und Forschungsdirektor des Centre for Business Taxation an der Saïd Business School der Universität Oxford.

Clemens Fuest gehört zu den deutschen Ökonomen, die in Politik und Öffentlichkeit großes Gehör finden. Aufgrund seines Engagements in Beiräten und Gremien verfügt er über große Erfahrung in der wissen­schaftlichen Politikberatung. Seit 2003 gehört er dem Wissenschaftlichen Beirat beim Bundesministerium der Finanzen an. Im Oktober 2012 wurde er Mitglied des Beirats für nachhaltige Entwicklung der Landes­regierung von Baden-Württemberg. Ab März 2013 ist er Mitglied im Kronberger Kreis, dem er bereits von 2004 bis 2008 angehörte.

Die Forschungsschwerpunkte von Clemens Fuest liegen in den Bereichen Internationale Steuerpolitik und Staatsfinanzen. Zu seinen aktuellen Forschungsthemen zählen die Schuldenkrise im Euroraum, der internationale Steuerwettbewerb, die Bedeutung der Globalisierung und der europäischen Integration für die Steuerpolitik sowie die Auswirkungen der Besteuerung auf Unternehmensentscheidungen.


Weitere Informationen zu Clemens Fuest
Prof. Dr. Clemens Fuest studierte Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Bochum und Mannheim. An der Universität zu Köln promovierte er 1994 zum Thema "Eine Fiskalverfassung für die Europäische Union". Im Jahr 2001 folgte die Habilitation an der Ludwig-Maximilians-Universität München zum Zusammenhang von Steuerpolitik und Arbeitslosigkeit. Im Jahr 2001 nahm Clemens Fuest einen Ruf der Universität zu Köln auf den Lehrstuhl für wirtschaftliche Staatswissenschaften an, den er bis 2008 inne hatte. In diese Zeit fiel im Jahr 2004 eine Gastprofessur an der Wirtschaftsuniversität Luigi Bocconi in Mailand. Bis heute ist Clemens Fuest einer der Direktoren des Finanzwirtschaftlichen Forschungsinstituts Köln. Von 2008 bis 2013 war Clemens Fuest Professor für Unternehmensbesteuerung und Forschungsdirektor des Centre for Business Taxation an der Saïd Business School der Universität Oxford. Auch nach seinem Ausscheiden bleibt er der Universität Oxford als Programmdirektor der Saïd Business School verbunden. Seit 1. März 2013 ist Clemens Fuest Präsident und wissenschaftlicher Direktor des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) Mannheim. Damit einher geht die Berufung auf eine Professur für Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim.

Der 44-jährige Volkswirt, gebürtiger Münsteraner, gehört zu den deutschen Ökonomen, die in Politik und Öffentlichkeit großes Gehör finden. Aufgrund seines Engagements in Beiräten und Gremien verfügt Clemens Fuest über große Erfahrung in der wissenschaftlichen Politikberatung. Seit 2003 gehört er dem Wissenschaftlichen Beirat beim Bundesministerium der Finanzen an, dessen Vorsitzender er von 2007 bis 2010 war. Im Oktober 2012 wurde er Mitglied des Beirats für nachhaltige Entwicklung der Landesregierung von Baden-Württemberg. Als Mitglied der Lenkungsgruppe der von der Stiftung Marktwirtschaft initiierten Kommission "Steuergesetzbuch" wirkte er an der Konzeption eines vereinfachten Steuerrechts für Deutschland mit. Dem wissenschaftlichen Beirat der Stiftung, dem "Kronberger Kreis", gehörte er von 2004 bis 2008 an. Ab März 2013 ist er erneut Mitglied in diesem profilierten Beratergremium.

Clemens Fuest ist Research Fellow des CESifo (Centre for Economic Studies/ifo Institut) und Fellow des Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA). Er ist Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste, des Vereins für Socialpolitik, der American Economic Association und sitzt im Board des International Institute for Public Finance. Clemens Fuest gehört zum Editorial Board verschiedener internationaler Fachzeitschriften und ist Herausgeber der Buchreihe "Beiträge zur Finanzwissenschaft".

Mit zahlreichen Veröffentlichungen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften gehört er zu den publikationsstärksten deutschen Ökonomen. Mit Beiträgen und Kommentaren in international renommierten Zeitungen wie etwa dem Wall Street Journal, dem Handelsblatt und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung beteiligt er sich an öffentlichen Debatten über wirtschafts- und finanzpolitische Fragen.



    Zum Anfang   
 
ÜbersichtÜbersicht
DruckversionDruckversion
Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen
Ersten Kommentar schreibenErsten Kommentar schreiben
Weiteres bei WiWi-TReFF:
· Griechenland-Krise: Auf dem Weg zum Daue...
· Franz zum Thema "Hitparade"
· ZEW-Präsident neuer Wirtschaftsweiser
 

  

Clemens Fuest wird neuer Präsident des ZEW

  Neuen Kommentar schreiben :
  Dein Name: WiWi-Treff Leser
  Deine Email:
  Betreff:
 
   



Mo Di Mi Do Fr Sa So
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293012
   September 2016   



Nachrichten
Börsen-News
Wirtschafts-News
Wirtschaftsdaten
Marktforschung



Nützliches
Kostenlose SMS
Reiseinformationen
Nachschlagewerke
Übersetzung



Börsenkurse
 


Effizient studieren, Wirtschafts- wissenschaften Effizient studieren, Wirtschafts- wissenschaften

[Erwin Dichtl]
 
 sehr hilfreich
 hilfreich
 in Ordnung
 nicht hilfreich
 überflüssig

Unternehmen - Presse - Impressum - Kontakt