DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BAföG & StipendienStudienkredit

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Hallo. Ich habe viele Studienschulden durch KfW Kredit, aber auch durch Bafög.
Letztens erzählte mir jemand, der etwa 25 Jahre im Ausland (EU) lebte und arbeitete, dass in der Zeit nie jemand an ihn herangetreten war, damit er seine Bafögschulden zurückzahlt. Erst seit er wieder hier ist, wäre das der Fall.

Nun frage ich mich, wie das mit dem KfW Studienkredit funktioniert, denn generell möchte auch ich auswandern. Wenn ich beispielsweise in Australien oder USA leben würde, würde mir dies die Rückzahlung ersparen oder werde ich auch im Ausland aufgesucht? Macht es einen Unterschied, ob man in der EU ist oder außerhalb?

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Das mag früher so gewesen sein, aber in einer immer globalisierteren Welt gibt es immer mehr Amtshilfeabkommen und das werden zukünftig nicht weniger werden. Außerdem würde das bedeuten, dass du bei jeder Passverlängerung und jedem Deutschlandbesuch Angst haben müsstest. Außerdem ist das Bafög-Konzept sehr fair. Sei froh, dass du nicht in Australien oder den USA studiert hast. Dann lieber in einem Beitrag bezahlen, dann wird dir die Hälfte erlassen, und du kannst nachher noch in den Spiegel schauen.

WiWi Gast schrieb am 21.02.2022:

Hallo. Ich habe viele Studienschulden durch KfW Kredit, aber auch durch Bafög.
Letztens erzählte mir jemand, der etwa 25 Jahre im Ausland (EU) lebte und arbeitete, dass in der Zeit nie jemand an ihn herangetreten war, damit er seine Bafögschulden zurückzahlt. Erst seit er wieder hier ist, wäre das der Fall.

Nun frage ich mich, wie das mit dem KfW Studienkredit funktioniert, denn generell möchte auch ich auswandern. Wenn ich beispielsweise in Australien oder USA leben würde, würde mir dies die Rückzahlung ersparen oder werde ich auch im Ausland aufgesucht? Macht es einen Unterschied, ob man in der EU ist oder außerhalb?

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

WiWi Gast schrieb am 21.02.2022:

Hallo. Ich habe viele Studienschulden durch KfW Kredit, aber auch durch Bafög.
Letztens erzählte mir jemand, der etwa 25 Jahre im Ausland (EU) lebte und arbeitete, dass in der Zeit nie jemand an ihn herangetreten war, damit er seine Bafögschulden zurückzahlt. Erst seit er wieder hier ist, wäre das der Fall.

Nun frage ich mich, wie das mit dem KfW Studienkredit funktioniert, denn generell möchte auch ich auswandern. Wenn ich beispielsweise in Australien oder USA leben würde, würde mir dies die Rückzahlung ersparen oder werde ich auch im Ausland aufgesucht? Macht es einen Unterschied, ob man in der EU ist oder außerhalb?

du musst dem bafögamt bescheid geben, wenn du auswanderst. das wäre ja sonst noch schöner

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Schau dir die Leute an die vor der EU fröhlich in Italien Strafzettel gesammelt haben und dann einfach nicht mehr dort Urlaub gemacht haben
heutzutage wird dir das schreiben einfach nur zu dir nach Hause in Deutschland gesendet

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Erst mal Danke für die Rückmeldungen bisher. Aber ich habe den Eindruck, dass ihr euch auch nicht so ganz sicher seid, wie es sich verhält. Strafzettel sind wohl bürokratisch relativ einfach zu bewältigen, aber ob das auch bei so hohen Summen funktioniert, die ich einer Bank schulde? Wenn ich in die USA auswandern würde, womit müsste ich rechnen, wenn ich die Schulden nicht begleiche?

antworten
Voice of Reason

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Hoffentlich mit einer strafrechtlichen Verfolgung und entsprechender Verurteilung samt Bestrafung

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Je höher der zu vollstreckende Betrag, desto wahrscheinlicher greift ein Abkommen und man wird sich quasi überall auf der Welt verfolgen, also eine ziemlich dämliche Idee, vom moralischen mal abgesehen.

WiWi Gast schrieb am 22.02.2022:

Erst mal Danke für die Rückmeldungen bisher. Aber ich habe den Eindruck, dass ihr euch auch nicht so ganz sicher seid, wie es sich verhält. Strafzettel sind wohl bürokratisch relativ einfach zu bewältigen, aber ob das auch bei so hohen Summen funktioniert, die ich einer Bank schulde? Wenn ich in die USA auswandern würde, womit müsste ich rechnen, wenn ich die Schulden nicht begleiche?

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

WiWi Gast schrieb am 22.02.2022:

Erst mal Danke für die Rückmeldungen bisher. Aber ich habe den Eindruck, dass ihr euch auch nicht so ganz sicher seid, wie es sich verhält. Strafzettel sind wohl bürokratisch relativ einfach zu bewältigen, aber ob das auch bei so hohen Summen funktioniert, die ich einer Bank schulde? Wenn ich in die USA auswandern würde, womit müsste ich rechnen, wenn ich die Schulden nicht begleiche?

Wenn du für den Rest deines Lebens in die Mongolei, nach Sibirien oder in die Antarktis auswanderst, mag das vielleicht zutreffen. Ansonsten droht Gefängnis und ja, auch im Ausland.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Voice of Reason schrieb am 23.02.2022:

Hoffentlich mit einer strafrechtlichen Verfolgung und entsprechender Verurteilung samt Bestrafung

+1
Die Rückzahlungsmodalitäten für Bafög und KfW-Kredite sind schon sehr großzügig. Das einfach nicht zurückzahlen zu wollen ist einfach nur krass asozial.
Und wenn das Bafägamt spitzkriegt, dass du in den USA bist - und das werden sie, da du für Pass etc. zumindest noch zur Botschaft musst - dann können die dich auch dort über Amtshilfe erreichen, was dann dazu führen kann, dass du nicht nur in Dtl. entsprechend belangt wirst, sondern auch noch aus den USA deportiert wirst.
Also, sei kein Assi und zahl das Geld zurück. Dass man überhaupt auf die dumme Idee kommt, Kredite nicht zurückzahlen zu wollen

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

WiWi Gast schrieb am 22.02.2022:

Erst mal Danke für die Rückmeldungen bisher. Aber ich habe den Eindruck, dass ihr euch auch nicht so ganz sicher seid, wie es sich verhält. Strafzettel sind wohl bürokratisch relativ einfach zu bewältigen, aber ob das auch bei so hohen Summen funktioniert, die ich einer Bank schulde? Wenn ich in die USA auswandern würde, womit müsste ich rechnen, wenn ich die Schulden nicht begleiche?

  1. In die USA auswandern ist eher schwierig, sofern du dort nicht Staatsbürger bist.
  2. Selbst wenn du auswandern kannst, bekommst du mit Sicherheit nur ein Bleiberecht, aber keinen amerikanischen Pass. Sollte man dir das Bleiberecht irgendwann entziehen, wünsche ich dir danach viel Spaß auf der Flucht vor der Strafverfolgung.
  3. Jede Einreise nach Deutschland oder der EU könnte grundsätzlich an der Passkontrolle sehr unangenehm enden.
  4. Mit allem, aber sicher keinem Mitleid und vor allem sehr viel Missgunst. Du betrügst ein System, welches zur Chancengleichheit in unserer Gesellschaft beitragen soll und obendrein sehr wohlwollend geregelt ist. Alleine darüber nachzudenken, sich für die Bafög Rückzahlung strafbar zu machen - ich möchte mir nicht ausmalen, zu was du bei noch höheren Summen fähig bist.
antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

WiWi Gast schrieb am 22.02.2022:

Erst mal Danke für die Rückmeldungen bisher. Aber ich habe den Eindruck, dass ihr euch auch nicht so ganz sicher seid, wie es sich verhält. Strafzettel sind wohl bürokratisch relativ einfach zu bewältigen, aber ob das auch bei so hohen Summen funktioniert, die ich einer Bank schulde? Wenn ich in die USA auswandern würde, womit müsste ich rechnen, wenn ich die Schulden nicht begleiche?

Bafög Schulden sind doch maximal 10k, oder? Hier in dem Forum sind doch alles immer angebliche High Perfomer, mit 90k Einstiegsgehalt. Nach dem Berufseinstieg einfach noch die Anfangszeit im Beruf entwas enthaltsamer leben und ihr habt zügig die Schulden deutlich runter. Echt jetzt. Das wird albern hier. Wer Geld für das neueste Iphone und/oder MacBook hat, der kann auch seine Bafög Schulden gefälligst abbezahlen!

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

WiWi Gast schrieb am 22.02.2022:

Erst mal Danke für die Rückmeldungen bisher. Aber ich habe den Eindruck, dass ihr euch auch nicht so ganz sicher seid, wie es sich verhält. Strafzettel sind wohl bürokratisch relativ einfach zu bewältigen, aber ob das auch bei so hohen Summen funktioniert, die ich einer Bank schulde? Wenn ich in die USA auswandern würde, womit müsste ich rechnen, wenn ich die Schulden nicht begleiche?

Ist dein Argument wirklich dass Strafzettel einfacher sind weil die Summe niedriger ist?
Was denkst du wie viele Leute bei ner Bank für Bekämpfung von Betrug arbeiten werden.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

WiWi Gast schrieb am 22.02.2022:

Erst mal Danke für die Rückmeldungen bisher. Aber ich habe den Eindruck, dass ihr euch auch nicht so ganz sicher seid, wie es sich verhält. Strafzettel sind wohl bürokratisch relativ einfach zu bewältigen, aber ob das auch bei so hohen Summen funktioniert, die ich einer Bank schulde? Wenn ich in die USA auswandern würde, womit müsste ich rechnen, wenn ich die Schulden nicht begleiche?

Sei kein Arschloch und zahl deine Schulden zurück! Ansonsten hoffe ich das für solche Fälle auch Schufaeinträge gemacht werden dann bekommst du auch in den USA Probleme mit Kreditkarten und Krediten...

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Im allergeringsten Fall wird die geschuldete Summe bestehen bleiben und durch marktgerechte Zinsen und Strafgebühren sehr schnell wachsen.
Wenn’s dumm läuft hast du ein Strafrechtliches Verfahren am Hals.

Da ist auch nichts unsicher - deine Schulden werden nicht verschwinden, nur weil du dich versteckst.

Wär ja witzig, wenn man einfach einen Kredit aufnehmen und dann in ein anderes Land könnte.

WiWi Gast schrieb am 22.02.2022:

Erst mal Danke für die Rückmeldungen bisher. Aber ich habe den Eindruck, dass ihr euch auch nicht so ganz sicher seid, wie es sich verhält. Strafzettel sind wohl bürokratisch relativ einfach zu bewältigen, aber ob das auch bei so hohen Summen funktioniert, die ich einer Bank schulde? Wenn ich in die USA auswandern würde, womit müsste ich rechnen, wenn ich die Schulden nicht begleiche?

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Bafög beziehen in deutschland, auf andere kosten studieren und dann auswandern wollen ohne zumindest bafög zurückzuzahlen?

Selbst Hunde leben anständiger als du...

WiWi Gast schrieb am 21.02.2022:

Hallo. Ich habe viele Studienschulden durch KfW Kredit, aber auch durch Bafög.
Letztens erzählte mir jemand, der etwa 25 Jahre im Ausland (EU) lebte und arbeitete, dass in der Zeit nie jemand an ihn herangetreten war, damit er seine Bafögschulden zurückzahlt. Erst seit er wieder hier ist, wäre das der Fall.

Nun frage ich mich, wie das mit dem KfW Studienkredit funktioniert, denn generell möchte auch ich auswandern. Wenn ich beispielsweise in Australien oder USA leben würde, würde mir dies die Rückzahlung ersparen oder werde ich auch im Ausland aufgesucht? Macht es einen Unterschied, ob man in der EU ist oder außerhalb?

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

  1. Die Bank wird dich zur Zahlung auffordern.
  2. Wenn du nicht zahlst, wird die Bank ein Klageverfahren einleiten. Wenn du nicht kommst, wirst du halt in Abwesenheit verurteilt. Der Titel ist dann 30 Jahre lang gültig. Und der Zinssatz beträgt 5 %-Punkte über dem Basissatz. Dann kannst du ja versuchen, die nächsten 30 Jahre nicht nach Deutschland zu kommen.
  3. Und dann ggf. noch ein Strafverfahren. Google mal Ronald Biggs.
antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Zahl doch einfach deine Schulden und sei froh, dass du in so einem Land wie DE umsonst studieren darfst und sogar noch Geld vom Steuerzahler bekommst. Sorry aber für so ne Schmarotzer Schei*e finde ich kein Verständnis

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Zahl einfach deine Schulden

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

WiWi Gast schrieb am 23.02.2022:

Erst mal Danke für die Rückmeldungen bisher. Aber ich habe den Eindruck, dass ihr euch auch nicht so ganz sicher seid, wie es sich verhält. Strafzettel sind wohl bürokratisch relativ einfach zu bewältigen, aber ob das auch bei so hohen Summen funktioniert, die ich einer Bank schulde? Wenn ich in die USA auswandern würde, womit müsste ich rechnen, wenn ich die Schulden nicht begleiche?

Bafög Schulden sind doch maximal 10k, oder? Hier in dem Forum sind doch alles immer angebliche High Perfomer, mit 90k Einstiegsgehalt. Nach dem Berufseinstieg einfach noch die Anfangszeit im Beruf entwas enthaltsamer leben und ihr habt zügig die Schulden deutlich runter. Echt jetzt. Das wird albern hier. Wer Geld für das neueste Iphone und/oder MacBook hat, der kann auch seine Bafög Schulden gefälligst abbezahlen!

Es sind KfW-Schulden. Die kommen auf die Bafög-Schulden on top. Kenne zahlreiche Studenten, die KfW-Schulden im sechstelligen Bereich haben und in der Studienzeit wie Könige gelebt haben. Manche haben kein Verhältnis zum Geld. Wegen mickriger 10k riskiert der TE hier sicher nicht seine komplette Zukunft.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

bafög max. 10k und erst nach 5 Jahren nach Endlaufzeit zu zahlen. Wenn Du 10k auf einmal tilgen willst, gibt es 21% Rabatt -> nur noch 7900€ zu zahlen.
kfw keine Ahnung

Studium (Master) im Zweifel zudem als Zweitausbildung steuerlich anrechnen lassen.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Der TE redet ja von Bafög + Kfw Kredit Schulden. Letztere sind in der Höhe der Rückzahlung natürlich unbegrenzt. Daher wird es hier um mehr als 10k gehen.
Ansonsten stimme ich dir natürlich zu. Die Vorstellung, seinen Schulden einfach davon zu laufen, mag ja temporär ganz reizvoll sein (vor allen da 10-20k als Student mit Einkommen <1k netto echt extrem viel klingen).

Langfristig glaube ich jedoch kaum, dass es sich lohnt, sich wegen eines Nettojahresgehaltes eines Berufseinsteigers strafbar zu machen und die nächsten Jahrzehnte auf der Flucht vor den Steuerbehörden zu sein. Um das auf mich zu nehmen müssten jedenfalls größere Summen im Spiel sein :-)

@TE: Du hast die Schulden ja bereitwillig aufgenommen und während deiner ohnehin schon kostenlosen Ausbildung teilweise noch auf Staatskosten gelebt. Da wird es doch wohl mit einem Einstiegsgehalt von ~50k nicht zu viel verlangt sein, seine Schulden die nächsten Jahre abzustottern. Die Rückzahlungsmöglichkeiten sind ja sehr flexibel.

WiWi Gast schrieb am 23.02.2022:

Erst mal Danke für die Rückmeldungen bisher. Aber ich habe den Eindruck, dass ihr euch auch nicht so ganz sicher seid, wie es sich verhält. Strafzettel sind wohl bürokratisch relativ einfach zu bewältigen, aber ob das auch bei so hohen Summen funktioniert, die ich einer Bank schulde? Wenn ich in die USA auswandern würde, womit müsste ich rechnen, wenn ich die Schulden nicht begleiche?

Bafög Schulden sind doch maximal 10k, oder? Hier in dem Forum sind doch alles immer angebliche High Perfomer, mit 90k Einstiegsgehalt. Nach dem Berufseinstieg einfach noch die Anfangszeit im Beruf entwas enthaltsamer leben und ihr habt zügig die Schulden deutlich runter. Echt jetzt. Das wird albern hier. Wer Geld für das neueste Iphone und/oder MacBook hat, der kann auch seine Bafög Schulden gefälligst abbezahlen!

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Sollte er wegen der Sache eine Vorstrafe erhalten, wird ihm nach US-Recht zudem der Aufenthaltstitel entzogen, er bekommt eine Einreisesperre und er wird abgeschoben. Direkt in die Hände der deutschen Behörden und Gläubiger. Denke nicht, dass dem TE der Rattenschwanz an Problemen, der da dranhängt so klar ist.

WiWi Gast schrieb am 23.02.2022:

Der TE redet ja von Bafög + Kfw Kredit Schulden. Letztere sind in der Höhe der Rückzahlung natürlich unbegrenzt. Daher wird es hier um mehr als 10k gehen.
Ansonsten stimme ich dir natürlich zu. Die Vorstellung, seinen Schulden einfach davon zu laufen, mag ja temporär ganz reizvoll sein (vor allen da 10-20k als Student mit Einkommen <1k netto echt extrem viel klingen).

Langfristig glaube ich jedoch kaum, dass es sich lohnt, sich wegen eines Nettojahresgehaltes eines Berufseinsteigers strafbar zu machen und die nächsten Jahrzehnte auf der Flucht vor den Steuerbehörden zu sein. Um das auf mich zu nehmen müssten jedenfalls größere Summen im Spiel sein :-)

@TE: Du hast die Schulden ja bereitwillig aufgenommen und während deiner ohnehin schon kostenlosen Ausbildung teilweise noch auf Staatskosten gelebt. Da wird es doch wohl mit einem Einstiegsgehalt von ~50k nicht zu viel verlangt sein, seine Schulden die nächsten Jahre abzustottern. Die Rückzahlungsmöglichkeiten sind ja sehr flexibel.

WiWi Gast schrieb am 23.02.2022:

Erst mal Danke für die Rückmeldungen bisher. Aber ich habe den Eindruck, dass ihr euch auch nicht so ganz sicher seid, wie es sich verhält. Strafzettel sind wohl bürokratisch relativ einfach zu bewältigen, aber ob das auch bei so hohen Summen funktioniert, die ich einer Bank schulde? Wenn ich in die USA auswandern würde, womit müsste ich rechnen, wenn ich die Schulden nicht begleiche?

Bafög Schulden sind doch maximal 10k, oder? Hier in dem Forum sind doch alles immer angebliche High Perfomer, mit 90k Einstiegsgehalt. Nach dem Berufseinstieg einfach noch die Anfangszeit im Beruf entwas enthaltsamer leben und ihr habt zügig die Schulden deutlich runter. Echt jetzt. Das wird albern hier. Wer Geld für das neueste Iphone und/oder MacBook hat, der kann auch seine Bafög Schulden gefälligst abbezahlen!

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Also ich lebe seit 2016 in den USA und bin auch mit Bafoeg und KfW Schulden ausgewandert. Habe dem Bafoeg amt nicht meine Addresse mitgeteilt und nach einigen Jahren konnte ich mich selbst im Internet finden bei einer Google Suche. Daraufhin habe ich mich in Koeln gemeldet und die Bafoeg summe abbezahlt. Die Tilgungen fuer den KfW Kredit zahle ich 'gelegendlich'. Also im Prinzip kann dir nichts passieren aber wenn du wieder in D leben moechtest dann wuerde es Sinn machen diese Schulden zu begleichen. 10k ist nicht viel und lohnt sich eig nicht. Mir ist bei meiner letzten Reise nach D nichts passiert aber wie gesagt: ich versuche den Kredit abzubezahlen aber die Covid situation macht es nicht easy.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

WiWi Gast schrieb am 07.04.2022:

Also ich lebe seit 2016 in den USA und bin auch mit Bafoeg und KfW Schulden ausgewandert. Habe dem Bafoeg amt nicht meine Addresse mitgeteilt und nach einigen Jahren konnte ich mich selbst im Internet finden bei einer Google Suche. Daraufhin habe ich mich in Koeln gemeldet und die Bafoeg summe abbezahlt. Die Tilgungen fuer den KfW Kredit zahle ich 'gelegendlich'. Also im Prinzip kann dir nichts passieren aber wenn du wieder in D leben moechtest dann wuerde es Sinn machen diese Schulden zu begleichen. 10k ist nicht viel und lohnt sich eig nicht. Mir ist bei meiner letzten Reise nach D nichts passiert aber wie gesagt: ich versuche den Kredit abzubezahlen aber die Covid situation macht es nicht easy.

Bist du mit Greencard in die USA oder wie hast du dort nen Job nebst Aufenthaltsgenehmigung bekommen?

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Auswandern ist sowieso eine menschlich-moralische Pflicht, allein schon um den geisteskranken GEZ Apparat nicht mehr zu unterstützen.

Generell gilt: Jeder Euro der nicht beim Staat landet ist ein guter Euro. Man sollte den deutschen Staat ausnutzen wo man nur kann.

Nicht weil Staaten generell schlecht sind, oder weil Selbstbereicherung so toll ist, sondern weil jeder moralische Mensch doch starke Gewissensbisse haben sollte speziell den deutschen Staat (insb. gez Apparat) zu unterstützen.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

WiWi Gast schrieb am 07.04.2022:

Auswandern ist sowieso eine menschlich-moralische Pflicht, allein schon um den geisteskranken GEZ Apparat nicht mehr zu unterstützen.

Generell gilt: Jeder Euro der nicht beim Staat landet ist ein guter Euro. Man sollte den deutschen Staat ausnutzen wo man nur kann.

Nicht weil Staaten generell schlecht sind, oder weil Selbstbereicherung so toll ist, sondern weil jeder moralische Mensch doch starke Gewissensbisse haben sollte speziell den deutschen Staat (insb. gez Apparat) zu unterstützen.

Man kann sich natürlich alles schönreden, wenn man es sich passend zurechtbiegt

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

WiWi Gast schrieb am 07.04.2022:

Auswandern ist sowieso eine menschlich-moralische Pflicht, allein schon um den geisteskranken GEZ Apparat nicht mehr zu unterstützen.

Generell gilt: Jeder Euro der nicht beim Staat landet ist ein guter Euro. Man sollte den deutschen Staat ausnutzen wo man nur kann.

Nicht weil Staaten generell schlecht sind, oder weil Selbstbereicherung so toll ist, sondern weil jeder moralische Mensch doch starke Gewissensbisse haben sollte speziell den deutschen Staat (insb. gez Apparat) zu unterstützen.

Man kann sich natürlich alles schönreden, wenn man es sich passend zurechtbiegt

ich finde, dass er recht hat. jeder andere darf sich gerne ausnehmen lassen.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Bafög und Kredit ist ein deutlicher Unterschied.

Beim Kredit ist die ausgebende Bank (KfW) rechtlich dazu verpflichtet alles mögliche zu tun, um das Geld zurückzuerhalten. Das beim Bafög Amt sowas mal untergeht, vergessen wird etc. kann schon passieren.

Zahlst du deinen Kredit nicht zurück (und äußerst dich nicht zu den Vorwürfen), wirst du früher oder später (in Abwesenheit) verurteilt. Wenn man deiner nicht habhaft werden kann, weil du z.B. im Ausland lebst, kann das recht schnell sogar einen Haftbefehl nach sich ziehen. Schulden verjähren auch nicht automatisch, daher wächst dein Schuldenberg bis an dein Lebensende (durch Zinsen, Veraltungsgebühren, Strafzahlungen etc.).

Kann dir dann passieren, wenn du irgendwann nochmal nach Deutschland (oder in die EU) einreisen willst, dass du direkt bei der Einreise wegen des offenen Haftbefehls festgenommen wirst. Und wenn du die Summe dann nicht bezahlen kannst, musst du sie ggf. als Haftstrafe absitzen.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Bafög und Kredit ist ein deutlicher Unterschied.

Beim Kredit ist die ausgebende Bank (KfW) rechtlich dazu verpflichtet alles mögliche zu tun, um das Geld zurückzuerhalten. Das beim Bafög Amt sowas mal untergeht, vergessen wird etc. kann schon passieren.

Zahlst du deinen Kredit nicht zurück (und äußerst dich nicht zu den Vorwürfen), wirst du früher oder später (in Abwesenheit) verurteilt. Wenn man deiner nicht habhaft werden kann, weil du z.B. im Ausland lebst, kann das recht schnell sogar einen Haftbefehl nach sich ziehen. Schulden verjähren auch nicht automatisch, daher wächst dein Schuldenberg bis an dein Lebensende (durch Zinsen, Veraltungsgebühren, Strafzahlungen etc.).

Kann dir dann passieren, wenn du irgendwann nochmal nach Deutschland (oder in die EU) einreisen willst, dass du direkt bei der Einreise wegen des offenen Haftbefehls festgenommen wirst. Und wenn du die Summe dann nicht bezahlen kannst, musst du sie ggf. als Haftstrafe absitzen.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Mal unabhängig von der Overall Discussion verstehe ich nicht, wie man so asozial (im Sinne des Wortes) sein kann und über solche Aspekte überhaupt nachdenkt.

Man nimmt einen Kredit auf --> man zahlt einen Kredit ab

Genauso läuft das. Nicht anders. Unglaublich, wie man so finanziell orientiert sein kann, dass man dafür Glaubwürdigkeit und Integrität aufgibt

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Dieser Staat hat deine Schul- und Studienausbildung finanziert. Sowie die Straßen auf denen du fährst.

Keine Ahnung, warum sich manche immer so auf die GEZ stürzen. Wer in der Kirche ist, zahlt auch Kirchensteuer, auch wenn er nie in die Kirche geht.

WiWi Gast schrieb am 07.04.2022:

Auswandern ist sowieso eine menschlich-moralische Pflicht, allein schon um den geisteskranken GEZ Apparat nicht mehr zu unterstützen.

Generell gilt: Jeder Euro der nicht beim Staat landet ist ein guter Euro. Man sollte den deutschen Staat ausnutzen wo man nur kann.

Nicht weil Staaten generell schlecht sind, oder weil Selbstbereicherung so toll ist, sondern weil jeder moralische Mensch doch starke Gewissensbisse haben sollte speziell den deutschen Staat (insb. gez Apparat) zu unterstützen.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Ich sitz hier grad mit offenem Mund vorm PC. Wahnsinn.

Du bekommst ein kostenloses Studium, du bekommst subventioniertes Essen (Mensa), du bekommst subventioniertes Wohnen (Wohnheim, wenn man mag) und dann noch richtig günstig Geld und denkst darüber nach es zu prellen. WOW. WOW. Echt...

Ich hab mich nach dem Abi erstmal in Wien niedergelassen und dort gibt es nichts von obigem. Mensa kostet 6,80Euro, Wohnheim (12qm) 600 Euro... Als ich dann nach D kam, war das wie das paradies. Mensa 2,20Euro, Wohnheim 220 Euro + Bafög. Ich hab gelebt wie Gott (gefühlt). Und dann gibt es so Menschen, wie dich. Einfach nur traurig!

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Aus der Kirche kann ich austreten, aus der GEZ nicht. Unsinniger Vergleich.

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

Dieser Staat hat deine Schul- und Studienausbildung finanziert. Sowie die Straßen auf denen du fährst.

Keine Ahnung, warum sich manche immer so auf die GEZ stürzen. Wer in der Kirche ist, zahlt auch Kirchensteuer, auch wenn er nie in die Kirche geht.

WiWi Gast schrieb am 07.04.2022:

Auswandern ist sowieso eine menschlich-moralische Pflicht, allein schon um den geisteskranken GEZ Apparat nicht mehr zu unterstützen.

Generell gilt: Jeder Euro der nicht beim Staat landet ist ein guter Euro. Man sollte den deutschen Staat ausnutzen wo man nur kann.

Nicht weil Staaten generell schlecht sind, oder weil Selbstbereicherung so toll ist, sondern weil jeder moralische Mensch doch starke Gewissensbisse haben sollte speziell den deutschen Staat (insb. gez Apparat) zu unterstützen.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

der staat zahl gar nichts. unsere steuern sind das, also zahlen wir selbst - gezwungenermaßen.

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

Dieser Staat hat deine Schul- und Studienausbildung finanziert. Sowie die Straßen auf denen du fährst.

Keine Ahnung, warum sich manche immer so auf die GEZ stürzen. Wer in der Kirche ist, zahlt auch Kirchensteuer, auch wenn er nie in die Kirche geht.

WiWi Gast schrieb am 07.04.2022:

Auswandern ist sowieso eine menschlich-moralische Pflicht, allein schon um den geisteskranken GEZ Apparat nicht mehr zu unterstützen.

Generell gilt: Jeder Euro der nicht beim Staat landet ist ein guter Euro. Man sollte den deutschen Staat ausnutzen wo man nur kann.

Nicht weil Staaten generell schlecht sind, oder weil Selbstbereicherung so toll ist, sondern weil jeder moralische Mensch doch starke Gewissensbisse haben sollte speziell den deutschen Staat (insb. gez Apparat) zu unterstützen.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

Ich sitz hier grad mit offenem Mund vorm PC. Wahnsinn.

Du bekommst ein kostenloses Studium, du bekommst subventioniertes Essen (Mensa), du bekommst subventioniertes Wohnen (Wohnheim, wenn man mag) und dann noch richtig günstig Geld und denkst darüber nach es zu prellen. WOW. WOW. Echt...

Ich hab mich nach dem Abi erstmal in Wien niedergelassen und dort gibt es nichts von obigem. Mensa kostet 6,80Euro, Wohnheim (12qm) 600 Euro... Als ich dann nach D kam, war das wie das paradies. Mensa 2,20Euro, Wohnheim 220 Euro + Bafög. Ich hab gelebt wie Gott (gefühlt). Und dann gibt es so Menschen, wie dich. Einfach nur traurig!

Wieso kostenlos? Wer bezahlt denn die Subventionen und das Bildungssystem? Ich und jeder andere, der Steuern abtreten muss, bezahlen das FÜR IMMER.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

Mal unabhängig von der Overall Discussion verstehe ich nicht, wie man so asozial (im Sinne des Wortes) sein kann und über solche Aspekte überhaupt nachdenkt.

Man nimmt einen Kredit auf --> man zahlt einen Kredit ab

Genauso läuft das. Nicht anders. Unglaublich, wie man so finanziell orientiert sein kann, dass man dafür Glaubwürdigkeit und Integrität aufgibt

darüber kann ich nur lachen. ich bin aus der unterschicht und da zählen andere werte.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

Mal unabhängig von der Overall Discussion verstehe ich nicht, wie man so asozial (im Sinne des Wortes) sein kann und über solche Aspekte überhaupt nachdenkt.

Man nimmt einen Kredit auf --> man zahlt einen Kredit ab

Genauso läuft das. Nicht anders. Unglaublich, wie man so finanziell orientiert sein kann, dass man dafür Glaubwürdigkeit und Integrität aufgibt

darüber kann ich nur lachen. ich bin aus der unterschicht und da zählen andere werte.

Die da wären?

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Ok, du zahlst auch Sozialabgaben auch wenn du die vielleicht nie in Anspruch nimmst.
Trotzdem, das angenehme Leben das du führst, hast du dem Sachverhalt zu verdanken, dass der Staat die Infrastruktur betreibt. Und ja, natürlich kommt das Geld aus deinen Steuergeldner, wo soll das Geld sonst auch her kommen? Wächst das an Bäumen? Einfach drucken?

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

Aus der Kirche kann ich austreten, aus der GEZ nicht. Unsinniger Vergleich.

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

Dieser Staat hat deine Schul- und Studienausbildung finanziert. Sowie die Straßen auf denen du fährst.

Keine Ahnung, warum sich manche immer so auf die GEZ stürzen. Wer in der Kirche ist, zahlt auch Kirchensteuer, auch wenn er nie in die Kirche geht.

WiWi Gast schrieb am 07.04.2022:

Auswandern ist sowieso eine menschlich-moralische Pflicht, allein schon um den geisteskranken GEZ Apparat nicht mehr zu unterstützen.

Generell gilt: Jeder Euro der nicht beim Staat landet ist ein guter Euro. Man sollte den deutschen Staat ausnutzen wo man nur kann.

Nicht weil Staaten generell schlecht sind, oder weil Selbstbereicherung so toll ist, sondern weil jeder moralische Mensch doch starke Gewissensbisse haben sollte speziell den deutschen Staat (insb. gez Apparat) zu unterstützen.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Auf was willst du noch hinaus, wenn dir doch klar ist, dass mir der Staat gar nichts zahlt, sondern wir es selbst sind? Ich brauch keinen Staat, der mir sagt wofür ich Steuern abtreten soll und was ich nun nutzen darf. Das bekomme ich alleine hin. Klappt in anderen Ländern auch so.

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

Ok, du zahlst auch Sozialabgaben auch wenn du die vielleicht nie in Anspruch nimmst.
Trotzdem, das angenehme Leben das du führst, hast du dem Sachverhalt zu verdanken, dass der Staat die Infrastruktur betreibt. Und ja, natürlich kommt das Geld aus deinen Steuergeldner, wo soll das Geld sonst auch her kommen? Wächst das an Bäumen? Einfach drucken?

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

Aus der Kirche kann ich austreten, aus der GEZ nicht. Unsinniger Vergleich.

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

Dieser Staat hat deine Schul- und Studienausbildung finanziert. Sowie die Straßen auf denen du fährst.

Keine Ahnung, warum sich manche immer so auf die GEZ stürzen. Wer in der Kirche ist, zahlt auch Kirchensteuer, auch wenn er nie in die Kirche geht.

WiWi Gast schrieb am 07.04.2022:

Auswandern ist sowieso eine menschlich-moralische Pflicht, allein schon um den geisteskranken GEZ Apparat nicht mehr zu unterstützen.

Generell gilt: Jeder Euro der nicht beim Staat landet ist ein guter Euro. Man sollte den deutschen Staat ausnutzen wo man nur kann.

Nicht weil Staaten generell schlecht sind, oder weil Selbstbereicherung so toll ist, sondern weil jeder moralische Mensch doch starke Gewissensbisse haben sollte speziell den deutschen Staat (insb. gez Apparat) zu unterstützen.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

Auf was willst du noch hinaus, wenn dir doch klar ist, dass mir der Staat gar nichts zahlt, sondern wir es selbst sind? Ich brauch keinen Staat, der mir sagt wofür ich Steuern abtreten soll und was ich nun nutzen darf. Das bekomme ich alleine hin. Klappt in anderen Ländern auch so.

Dann erzähle mal von diesen tollen Ländern in denen dir der Staat nicht sagt was du nutzen darfst und wofür du Steuern zahlen sollst? So tolle Länder wie VAE? Oder gibt’s da auch demokratische Länder?

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

Ok, du zahlst auch Sozialabgaben auch wenn du die vielleicht nie in Anspruch nimmst.
Trotzdem, das angenehme Leben das du führst, hast du dem Sachverhalt zu verdanken, dass der Staat die Infrastruktur betreibt. Und ja, natürlich kommt das Geld aus deinen Steuergeldner, wo soll das Geld sonst auch her kommen? Wächst das an Bäumen? Einfach drucken?

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

Aus der Kirche kann ich austreten, aus der GEZ nicht. Unsinniger Vergleich.

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

Dieser Staat hat deine Schul- und Studienausbildung finanziert. Sowie die Straßen auf denen du fährst.

Keine Ahnung, warum sich manche immer so auf die GEZ stürzen. Wer in der Kirche ist, zahlt auch Kirchensteuer, auch wenn er nie in die Kirche geht.

WiWi Gast schrieb am 07.04.2022:

Auswandern ist sowieso eine menschlich-moralische Pflicht, allein schon um den geisteskranken GEZ Apparat nicht mehr zu unterstützen.

Generell gilt: Jeder Euro der nicht beim Staat landet ist ein guter Euro. Man sollte den deutschen Staat ausnutzen wo man nur kann.

Nicht weil Staaten generell schlecht sind, oder weil Selbstbereicherung so toll ist, sondern weil jeder moralische Mensch doch starke Gewissensbisse haben sollte speziell den deutschen Staat (insb. gez Apparat) zu unterstützen.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

In anderen Ländern gibts keine Steuern, oder wie?

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

Auf was willst du noch hinaus, wenn dir doch klar ist, dass mir der Staat gar nichts zahlt, sondern wir es selbst sind? Ich brauch keinen Staat, der mir sagt wofür ich Steuern abtreten soll und was ich nun nutzen darf. Das bekomme ich alleine hin. Klappt in anderen Ländern auch so.

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

Ok, du zahlst auch Sozialabgaben auch wenn du die vielleicht nie in Anspruch nimmst.
Trotzdem, das angenehme Leben das du führst, hast du dem Sachverhalt zu verdanken, dass der Staat die Infrastruktur betreibt. Und ja, natürlich kommt das Geld aus deinen Steuergeldner, wo soll das Geld sonst auch her kommen? Wächst das an Bäumen? Einfach drucken?

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

Aus der Kirche kann ich austreten, aus der GEZ nicht. Unsinniger Vergleich.

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

Dieser Staat hat deine Schul- und Studienausbildung finanziert. Sowie die Straßen auf denen du fährst.

Keine Ahnung, warum sich manche immer so auf die GEZ stürzen. Wer in der Kirche ist, zahlt auch Kirchensteuer, auch wenn er nie in die Kirche geht.

WiWi Gast schrieb am 07.04.2022:

Auswandern ist sowieso eine menschlich-moralische Pflicht, allein schon um den geisteskranken GEZ Apparat nicht mehr zu unterstützen.

Generell gilt: Jeder Euro der nicht beim Staat landet ist ein guter Euro. Man sollte den deutschen Staat ausnutzen wo man nur kann.

Nicht weil Staaten generell schlecht sind, oder weil Selbstbereicherung so toll ist, sondern weil jeder moralische Mensch doch starke Gewissensbisse haben sollte speziell den deutschen Staat (insb. gez Apparat) zu unterstützen.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Wenn du in Deutschland aufgewachsen bist, hast du bereits jede Menge Nutzen durch den Besuch von Schule und Uni hier aus dem System gezogen. Dafür musste auch jemand zahlen, und jetzt zahlst du das für andere. Ganz einfach.

Deine Eltern hätten natürlich auch darauf verzichten können, dich zur Schule zu schicken, und das was der Staat dir bietet zu nutzen. Dann hättest du aber jetzt keine Bildung und wärst nicht in der luxuriösen Lage, dir darüber Gedanken machen zu können, wie du den Steuern in Deutschland entkommst, weil du gar nicht soviel Einkommen hättest mit deinem Minijob für Ungelernte ohne Schulabschluss, als das die Frage überhaupt für dich eine Rolle spielen würde.

Denk mal drüber nach.

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

Auf was willst du noch hinaus, wenn dir doch klar ist, dass mir der Staat gar nichts zahlt, sondern wir es selbst sind? Ich brauch keinen Staat, der mir sagt wofür ich Steuern abtreten soll und was ich nun nutzen darf. Das bekomme ich alleine hin. Klappt in anderen Ländern auch so.

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

Ok, du zahlst auch Sozialabgaben auch wenn du die vielleicht nie in Anspruch nimmst.
Trotzdem, das angenehme Leben das du führst, hast du dem Sachverhalt zu verdanken, dass der Staat die Infrastruktur betreibt. Und ja, natürlich kommt das Geld aus deinen Steuergeldner, wo soll das Geld sonst auch her kommen? Wächst das an Bäumen? Einfach drucken?

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

Aus der Kirche kann ich austreten, aus der GEZ nicht. Unsinniger Vergleich.

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

Dieser Staat hat deine Schul- und Studienausbildung finanziert. Sowie die Straßen auf denen du fährst.

Keine Ahnung, warum sich manche immer so auf die GEZ stürzen. Wer in der Kirche ist, zahlt auch Kirchensteuer, auch wenn er nie in die Kirche geht.

WiWi Gast schrieb am 07.04.2022:

Auswandern ist sowieso eine menschlich-moralische Pflicht, allein schon um den geisteskranken GEZ Apparat nicht mehr zu unterstützen.

Generell gilt: Jeder Euro der nicht beim Staat landet ist ein guter Euro. Man sollte den deutschen Staat ausnutzen wo man nur kann.

Nicht weil Staaten generell schlecht sind, oder weil Selbstbereicherung so toll ist, sondern weil jeder moralische Mensch doch starke Gewissensbisse haben sollte speziell den deutschen Staat (insb. gez Apparat) zu unterstützen.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Nenne nur ein Land in dem das klappen würde.

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

Auf was willst du noch hinaus, wenn dir doch klar ist, dass mir der Staat gar nichts zahlt, sondern wir es selbst sind? Ich brauch keinen Staat, der mir sagt wofür ich Steuern abtreten soll und was ich nun nutzen darf. Das bekomme ich alleine hin. Klappt in anderen Ländern auch so.

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

Ok, du zahlst auch Sozialabgaben auch wenn du die vielleicht nie in Anspruch nimmst.
Trotzdem, das angenehme Leben das du führst, hast du dem Sachverhalt zu verdanken, dass der Staat die Infrastruktur betreibt. Und ja, natürlich kommt das Geld aus deinen Steuergeldner, wo soll das Geld sonst auch her kommen? Wächst das an Bäumen? Einfach drucken?

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

Aus der Kirche kann ich austreten, aus der GEZ nicht. Unsinniger Vergleich.

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

Dieser Staat hat deine Schul- und Studienausbildung finanziert. Sowie die Straßen auf denen du fährst.

Keine Ahnung, warum sich manche immer so auf die GEZ stürzen. Wer in der Kirche ist, zahlt auch Kirchensteuer, auch wenn er nie in die Kirche geht.

WiWi Gast schrieb am 07.04.2022:

Auswandern ist sowieso eine menschlich-moralische Pflicht, allein schon um den geisteskranken GEZ Apparat nicht mehr zu unterstützen.

Generell gilt: Jeder Euro der nicht beim Staat landet ist ein guter Euro. Man sollte den deutschen Staat ausnutzen wo man nur kann.

Nicht weil Staaten generell schlecht sind, oder weil Selbstbereicherung so toll ist, sondern weil jeder moralische Mensch doch starke Gewissensbisse haben sollte speziell den deutschen Staat (insb. gez Apparat) zu unterstützen.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

In einigen Ländern in Afrika, in denen es keine Zentralgewalt mehr gibt und sich einige Regionen autonom oder über einen Warlord verwalten. Da keiner etwas hat, muss auch keiner Steuern zahlen. Und trotzdem funktioniert es.

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

Nenne nur ein Land in dem das klappen würde.

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

Auf was willst du noch hinaus, wenn dir doch klar ist, dass mir der Staat gar nichts zahlt, sondern wir es selbst sind? Ich brauch keinen Staat, der mir sagt wofür ich Steuern abtreten soll und was ich nun nutzen darf. Das bekomme ich alleine hin. Klappt in anderen Ländern auch so.

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

Ok, du zahlst auch Sozialabgaben auch wenn du die vielleicht nie in Anspruch nimmst.
Trotzdem, das angenehme Leben das du führst, hast du dem Sachverhalt zu verdanken, dass der Staat die Infrastruktur betreibt. Und ja, natürlich kommt das Geld aus deinen Steuergeldner, wo soll das Geld sonst auch her kommen? Wächst das an Bäumen? Einfach drucken?

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

Aus der Kirche kann ich austreten, aus der GEZ nicht. Unsinniger Vergleich.

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

Dieser Staat hat deine Schul- und Studienausbildung finanziert. Sowie die Straßen auf denen du fährst.

Keine Ahnung, warum sich manche immer so auf die GEZ stürzen. Wer in der Kirche ist, zahlt auch Kirchensteuer, auch wenn er nie in die Kirche geht.

WiWi Gast schrieb am 07.04.2022:

Auswandern ist sowieso eine menschlich-moralische Pflicht, allein schon um den geisteskranken GEZ Apparat nicht mehr zu unterstützen.

Generell gilt: Jeder Euro der nicht beim Staat landet ist ein guter Euro. Man sollte den deutschen Staat ausnutzen wo man nur kann.

Nicht weil Staaten generell schlecht sind, oder weil Selbstbereicherung so toll ist, sondern weil jeder moralische Mensch doch starke Gewissensbisse haben sollte speziell den deutschen Staat (insb. gez Apparat) zu unterstützen.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

denk mal darüber nach wie ineffizient diese reihenfolge ist.
der rest ist nur pseudoplausibler quatsch.

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

Wenn du in Deutschland aufgewachsen bist, hast du bereits jede Menge Nutzen durch den Besuch von Schule und Uni hier aus dem System gezogen. Dafür musste auch jemand zahlen, und jetzt zahlst du das für andere. Ganz einfach.

Deine Eltern hätten natürlich auch darauf verzichten können, dich zur Schule zu schicken, und das was der Staat dir bietet zu nutzen. Dann hättest du aber jetzt keine Bildung und wärst nicht in der luxuriösen Lage, dir darüber Gedanken machen zu können, wie du den Steuern in Deutschland entkommst, weil du gar nicht soviel Einkommen hättest mit deinem Minijob für Ungelernte ohne Schulabschluss, als das die Frage überhaupt für dich eine Rolle spielen würde.

Denk mal drüber nach.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

doch, aber die machen sich mehr gedanken, ob es wirklich um gemeinwohl geht oder dem persönlichen interesse. um die richtigen anreize zu schaffen und um keine gelder zu missbrauchen ist die überlegung staat und steuern eben nur auf das nötigste zu beschränken. wenn du es super findest dass du anderer leute leben finanzieren sollst, bitte. aber beschwer dich nicht, wenn du feststellst, dass du nur ausgenutzt wirst.

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

In anderen Ländern gibts keine Steuern, oder wie?

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

Auf was willst du noch hinaus, wenn dir doch klar ist, dass mir der Staat gar nichts zahlt, sondern wir es selbst sind? Ich brauch keinen Staat, der mir sagt wofür ich Steuern abtreten soll und was ich nun nutzen darf. Das bekomme ich alleine hin. Klappt in anderen Ländern auch so.

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

Ok, du zahlst auch Sozialabgaben auch wenn du die vielleicht nie in Anspruch nimmst.
Trotzdem, das angenehme Leben das du führst, hast du dem Sachverhalt zu verdanken, dass der Staat die Infrastruktur betreibt. Und ja, natürlich kommt das Geld aus deinen Steuergeldner, wo soll das Geld sonst auch her kommen? Wächst das an Bäumen? Einfach drucken?

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

Aus der Kirche kann ich austreten, aus der GEZ nicht. Unsinniger Vergleich.

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

Dieser Staat hat deine Schul- und Studienausbildung finanziert. Sowie die Straßen auf denen du fährst.

Keine Ahnung, warum sich manche immer so auf die GEZ stürzen. Wer in der Kirche ist, zahlt auch Kirchensteuer, auch wenn er nie in die Kirche geht.

WiWi Gast schrieb am 07.04.2022:

Auswandern ist sowieso eine menschlich-moralische Pflicht, allein schon um den geisteskranken GEZ Apparat nicht mehr zu unterstützen.

Generell gilt: Jeder Euro der nicht beim Staat landet ist ein guter Euro. Man sollte den deutschen Staat ausnutzen wo man nur kann.

Nicht weil Staaten generell schlecht sind, oder weil Selbstbereicherung so toll ist, sondern weil jeder moralische Mensch doch starke Gewissensbisse haben sollte speziell den deutschen Staat (insb. gez Apparat) zu unterstützen.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Was genau ist daran ineffizient? Wie willst du es besser machen? Soll das Kind gleich selbst für seine Schulausbildung zahlen? Es ist immer leicht sich zu beschweren. Mach erst mal bessere Vorschläge.

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

denk mal darüber nach wie ineffizient diese reihenfolge ist.
der rest ist nur pseudoplausibler quatsch.

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

Wenn du in Deutschland aufgewachsen bist, hast du bereits jede Menge Nutzen durch den Besuch von Schule und Uni hier aus dem System gezogen. Dafür musste auch jemand zahlen, und jetzt zahlst du das für andere. Ganz einfach.

Deine Eltern hätten natürlich auch darauf verzichten können, dich zur Schule zu schicken, und das was der Staat dir bietet zu nutzen. Dann hättest du aber jetzt keine Bildung und wärst nicht in der luxuriösen Lage, dir darüber Gedanken machen zu können, wie du den Steuern in Deutschland entkommst, weil du gar nicht soviel Einkommen hättest mit deinem Minijob für Ungelernte ohne Schulabschluss, als das die Frage überhaupt für dich eine Rolle spielen würde.

Denk mal drüber nach.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Wow das sind ja super Vergleiche: Auch wenn ich aktuell in der Schweiz lebe, ziehe ich dann doch Deutschland solchen Ländern der Welt vor.

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

In einigen Ländern in Afrika, in denen es keine Zentralgewalt mehr gibt und sich einige Regionen autonom oder über einen Warlord verwalten. Da keiner etwas hat, muss auch keiner Steuern zahlen. Und trotzdem funktioniert es.

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

Nenne nur ein Land in dem das klappen würde.

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

Auf was willst du noch hinaus, wenn dir doch klar ist, dass mir der Staat gar nichts zahlt, sondern wir es selbst sind? Ich brauch keinen Staat, der mir sagt wofür ich Steuern abtreten soll und was ich nun nutzen darf. Das bekomme ich alleine hin. Klappt in anderen Ländern auch so.

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

Ok, du zahlst auch Sozialabgaben auch wenn du die vielleicht nie in Anspruch nimmst.
Trotzdem, das angenehme Leben das du führst, hast du dem Sachverhalt zu verdanken, dass der Staat die Infrastruktur betreibt. Und ja, natürlich kommt das Geld aus deinen Steuergeldner, wo soll das Geld sonst auch her kommen? Wächst das an Bäumen? Einfach drucken?

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

Aus der Kirche kann ich austreten, aus der GEZ nicht. Unsinniger Vergleich.

WiWi Gast schrieb am 08.04.2022:

Dieser Staat hat deine Schul- und Studienausbildung finanziert. Sowie die Straßen auf denen du fährst.

Keine Ahnung, warum sich manche immer so auf die GEZ stürzen. Wer in der Kirche ist, zahlt auch Kirchensteuer, auch wenn er nie in die Kirche geht.

WiWi Gast schrieb am 07.04.2022:

Auswandern ist sowieso eine menschlich-moralische Pflicht, allein schon um den geisteskranken GEZ Apparat nicht mehr zu unterstützen.

Generell gilt: Jeder Euro der nicht beim Staat landet ist ein guter Euro. Man sollte den deutschen Staat ausnutzen wo man nur kann.

Nicht weil Staaten generell schlecht sind, oder weil Selbstbereicherung so toll ist, sondern weil jeder moralische Mensch doch starke Gewissensbisse haben sollte speziell den deutschen Staat (insb. gez Apparat) zu unterstützen.

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Voice of Reason schrieb am 23.02.2022:

Hoffentlich mit einer strafrechtlichen Verfolgung und entsprechender Verurteilung samt Bestrafung

was soll eine zivilrechtliche Forderung mit einer Strafverfolgung zu tun haben?

antworten
WiWi Gast

Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

Nenne nur ein Land in dem das klappen würde.

Australien

antworten

Artikel zu Studienkredit

Kellnern statt Kredit: Immer weniger Studienkredite vergeben

Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Die Zahl der 2016 abgeschlossenen Studienkredite liegt mit 44.000 deutlich unter dem Wert der vergangenen Jahre. Trotz durchweg seriös bewerteter Angebote im CHE-Studienkredit-Test 2017 raten Experten zur Vorsicht. Dies gilt besonders für neue als „Studienkredit“ deklarierte Privatkredite zu deutlich schlechteren Konditionen.

CHE-Studienkredit-Test: Zahl der Studienkredite deutlich gesunken

Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Die Zahl der abgeschlossenen Studienkreditverträge ist im Vergleich zum Vorjahr um knapp zehn Prozent gesunken. Das mögliche Kreditvolumen wird von Studierenden dabei ohnehin nur selten ausgeschöpft. Der Studienkredit-Test des CHE Centrum für Hochschulentwicklung hat 39 Angebote analysiert und zeigt, worauf Studierende bei der Auswahl eines Studienkredits achten sollten.

CHE-Studienkredit-Test 2015: Schlechte Karten für Studienabbrecher

Spielkarten liegen durcheinender.

Rund 60.000 neue Studienkreditverträge wurden 2014 in Deutschland abgeschlossen. Eine Analyse von 31 Angeboten durch das CHE Centrum für Hochschulentwicklung zeigt, worauf Studierende bei der Auswahl eines Studienkredits achten sollten. Erstmalig gibt es ein Darlehens-Angebot speziell für MBA-Studierende, problematisch bleibt das Thema Studienabbruch.

CHE-Studienkredit-Test 2014: Studium im Ausland jetzt leichter möglich

Ein Schild in rot und weiiser spanischer Aufschrift: Banco de Credito.

Fast 60.000 Studierende schließen pro Jahr einen Studienkredit-Vertrag ab, um trotz finanzieller Engpässe einen erfolgreichen Studienabschluss sicherzustellen. Ihnen stehen seit kurzem neue Möglichkeiten zur Finanzierung eines Auslandsstudiums zur Verfügung. Das sind Ergebnisse des CHE-Studienkredit-Tests 2014. Er zeigt auch, wie Studierende das für sie beste Angebot finden.

Kleinkredite für Studenten

Zimmer - Ein leer geräumter Raum mit Fenster und Teppichboden muß beim Umzug renoviert werden.

Lehrjahre sind keine Herrenjahre – diese Weisheit ist so alt wie die Heilige Schrift und sie ist bis heute aktuell. Denn Studenten haben während ihrer Ausbildung oft die Qual der Wahl zwischen schlecht bezahlten Nebenjobs, Bafög-Unterstützung oder einem Studentenkredit. Und obwohl diese Methoden sich seit einer geraumen Zeit als echte Finanzierungshilfen für Studenten bewährt haben, sind sie leider oft nicht ausreichend, um größere Anschaffungen wie ein Auto oder eine Wohnungsreinrichtung zu finanzieren. Hier ist ein Kleinkredit für Studenten eine gute Lösung. Wer sich als Studierender also öfter mal etwas leisten will oder muss, kann praktische Kredite nutzen, die jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen gewährt werden.

Studieren ohne BAföG – der Studienkredit

Das Wort Bank in gelb mit plastischen Buchstaben an einer Wand.

Jedes Jahr fällt die Wahl vieler Abiturienten auf ein Studium. Doch die Finanzierung der akademischen Laufbahn ist oft eine Herausforderung, da viel Studenten nicht genügend BAföG erhalten. Deshalb bietet sich für viele Studenten ein Privatkredit an, mit dem sie ihr Studium finanzieren können. Doch welche Bank hat die attraktivsten Angebote?

KfW-Studienkredit wird ausgeweitet

Der Eingang zu einem Hof mit offener Tür und einer mit roten Rosen angemalten Hausfront.

Die KfW Bankengruppe verbessert die Zugangsvoraussetzungen für ihren KfW-Studienkredit: Ab April 2013 können erstmals auch Zusatz-, Ergänzungs-, Aufbau- und Zweitstudiengänge sowie Promotionen gefördert werden.

CHE-Studienkredit-Test 2011: Reibungsloser Übergang zum Master nicht überall garantiert

CHE-Studienkredit-Test 2011

Studierende, die ihr Bachelor-Studium ganz oder teilweise mit einem Studienkredit finanzieren, sollten sich von Anfang an eine klare Option auf eine Finanzierung des sich eventuell anschließenden Master-Studiums zusichern lassen. Zu diesem Ergebnis kommt der sechste CHE-Studienkredit-Test.

Kredite zur Studienfinanzierung bieten günstige Zinssätze

Kredite Studienfinanzierung Zinssätze

Eine Studienfinanzierung über Kredite wird aufgrund der meist günstigen Zinssätze und der an die jeweilige Lebenssituation angepassten Laufzeit in Deutschland immer häufiger genutzt.

KfW-Studienkredit ermöglicht vielen Studierenden erst das Studium

Der "typische" KfW-Studienkreditnehmer ist 25 Jahre alt, hat monatlich 976 Euro zur Verfügung und studiert Fächer wie BWL oder Jura. Dabei ist er überproportional häufig an einer Fachhochschule eingeschrieben und hat vor Studienbeginn bereits eine Berufsausbildung abgeschlossen. Die Kreditnehmer müssen neben dem Studium weniger arbeiten als ihre Kommilitonen.

KfW-Studienkredit hat in 2010 mit 22.000 Zusagen die bisher höchste Nachfrage

Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Der KfW-Studienkredit hat 2010 mit fast 22.000 Zusagen die höchste Nachfrage seit Programmstart 2006 verzeichnet. Insgesamt wurden bis einschließlich Dezember 2010 mehr als 91.000 Darlehen an derzeitige und ehemalige Studierende zur Finanzierung ihrer Lebenshaltungskosten zugesagt.

CHE-Studienkredit-Test 2010

CHE-Studienkredit-Test 2010

Derzeit sind Studienkredite zu günstigen Konditionen erhältlich – viele Anbieter haben die Zinssätze im Vergleich zum Vorjahr weiter gesenkt. Zu diesem Ergebnis kommt der CHE-Studienkredit-Test 2010, der 36 Angebote vergleicht und bewertet.

CHE-Studienkredit-Test 2009

CHE-Studienkredit-Test 2009

Die aktuellen Entwicklungen auf den Finanzmärkten haben bei einigen Studienkredit-Angeboten zu deutlich gesunkenen Zinssätzen geführt. Zu diesem Ergebnis kommt der vierte CHE-Studienkredit-Test 2009, der 33 Studiendarlehen vergleicht und aus Kundensicht bewertet.

NRW.BANK senkt Zinsen für Studierende

Eine Hausecke mit dem zweifachem, grünen Schriftzug Bank mit untereinander angebrachten Buchstaben.

Die NRW.BANK senkt die Zinsen für ihr Studienbeitragsdarlehen – auf 4,384 Prozent nominal p.a. Damit können die Studierenden in Nordrhein-Westfalen ihre Studienbeiträge so günstig wie noch nie finanzieren.

Finanztest: Günstige Studienkredite unter 5 Prozent

Wird das Geld fürs Studium knapp, kann ein Studienkredit helfen. Die Tester der Stiftung Warentest haben in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Finanztest die Angebote von 64 Banken und Sparkassen, sowie vier Landesförderbanken und fünf Darlehenskassen untersucht.

Antworten auf Studienschulden nicht zurückzahlen, weil im Ausland?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 50 Beiträge

Diskussionen zu Studienkredit

Weitere Themen aus BAföG & Stipendien