DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BewerbungsgesprächTelefoninterview

Tipps zum Telefoninterview – was jeder wissen sollte

Das Telefoninterview gehört bei vielen Unternehmen zum Vorauswahlprozess für das Vorstellungsgespräch. Innerhalb von 20 bis 60 Minuten müssen Bewerberinnen und Bewerber dabei überzeugen, um zum persönlichen Interview eingeladen zu werden. Das Telefoninterview sollte nicht unterschätzt werden. Die kurze, wertvolle Zeit gilt es zu nutzen, um die eigene Qualifikation und Motivation für das Praktikum oder den Job zu signalisieren.

Telefoninterview - Eine geschminkte Frau mit schwarzer Mütze hält sich ein Handy ans Ohr.

Warum gibt es Telefoninterviews im Bewerbungsprozess?
Das Telefoninterview ist für Unternehmen die einfachste Möglichkeit zum ersten persönlichen Kontakt mit Bewerberinnen und Bewerbern. Durch Telefoninterviews lassen sich der Aufwand und die anfallenden Reisekosten im Recruitingprozess deutlich reduzieren. Aus Kostengründen ist es daher sinnvoll, nicht gleich alle potentiellen Bewerberinnen und Bewerbern zum Vorstellungsgespräch einzuladen. Die eingegangenen Bewerbungsunterlagen sind nicht immer so aussagekräftig, dass Personalverantwortliche direkt über die Einladung zum Vorstellungsgespräch entscheiden können. Das Telefoninterview ist eine Option, um in einem ersten Gespräch die Person hinter der Bewerbung frühzeitig besser kennenzulernen. Auch für die Bewerberinnen und Bewerbern bietet das Telefoninterview die Chance, offene Fragen zu klären und den Aufwand für eine eventuell lange Anreise und zu nehmende Urlaubstage zu hinterfragen.

Wie hilft das Telefoninterview einem Unternehmen?
Das vorrangige Ziel eines Unternehmens im Telefoninterview ist es, einen ersten Eindruck vom Bewerber zu erlangen. Der Lebenslauf zeichnet zwar die wichtigsten beruflichen Stationen auf, geht aber oft nicht ins Detail. Was hat der Bewerber bei dem Unternehmen XY gemacht? Hat er spezielle Fachkenntnisse? Warum bewirbt er sich auf die ausgeschriebene Stelle? Vor allem der sogenannte "personal fit" lässt sich im Telefoninterview schon deutlich besser einschätzen, als anhand von Bewerbungsanschreiben und Lebenslauf.

Daneben spielt es für Unternehmen häufig eine wesentliche Rolle, wie ausgeprägt die kommunikativen Fähigkeiten der Bewerberinnen und Bewerber sind. Im Rahmen eines Telefoninterviews lässt sich klären, ob sich der Bewerber klar und deutlich ausdrücken kann oder ob er ohne Umschweife zum Punkt kommt. Die Kommunikation zwischen Personaler und Bewerber gibt letztendlich beispielsweise Aufschluss darüber, ob die- oder derjenige in Kundenkontakt und Teamwork bestehen kann. Auch offene Fragen über Lücken im Lebenslauf oder Unklarheiten können bereits während des Telefoninterviews geklärt werden.

Können Bewerber im Telefoninterview selbst Fragen stellen?
Fragen sind nicht nur den Personalern vorbehalten. Auch Bewerber können offene Fragen bereits im Telefoninterview klären. Das gilt sogar als Muss, um dem Gegenüber zu signalisieren, dass sie sich bereits mit dem Unternehmen auseinandergesetzt haben. Des Weiteren ist es sinnvoll, den weiteren Bewerbungsprozess zu klären.

Bei Zweifeln am Ende eines Telefoninterviews kann es hilfreich sein, noch einmal auf einen vorausgegangenen Punkt einzugehen. Durch Nervosität entfallen einem trotz guter Vorbereitung gelegentlich entscheidende Argumente oder Inhalte, die am Ende noch das Ruder rumreißen können. Wichtig ist dabei zu beachten, dass das Argument eindeutig positiv ist.

Die richtige Vorbereitung für ein Telefoninterview
Das Gute an einem Telefoninterview ist die entspanntere Atmosphäre in einer gewohnten Umgebung. Ganz gleich ob jemand dabei im Schlafanzug oder in der Jogginghose am Telefon sitzt, wichtig ist, sich dabei wohlzufühlen. Der Gesprächspartner hört lediglich die Stimme und sieht nicht, ob der Dresscode angebracht ist. Bei einem persönlichen Vorstellungsgespräch oder Skype-Interview sieht die Sache dagegen anders aus. Bei einem Telefoninterview kann jedoch ruhig der Wohlfühllook gewählt werden.

Checkliste für das Telefoninterview

Im WiWi-TReFF-Forum finden sich zahlreiche Diskussionen zu den Telefoninterviews beliebter Arbeitgeber.
Hier folgen als Beispiel zwei kurze Auszüge zu Siemens und BMW:

Re: Siemens Graduate Program Telefoninterview

Also mich hat die Psychologin ziemlich fertig gemacht.
Hat gemeint ich soll nicht schwafeln, ich soll auf den Punkt kommen. Hat manchmal gemeint meine Antworten seien nicht logisch. Es wurde viele Fragen gestellt, auf die es als Berufseinsteiger schwer ist, zu antworten (negative Erfahrungen mit Arbeitskollegen, Führungserfahrung im Job). Muss man sich dann was aus dem privatleben hinbiegen. Gespräch ging über eine Stunde. Also auf Akku achten bei drahtlosen Telefonen und Handys!

Trotz allem...
Ich bin dann eine Runde weitergekommen.
Vielleicht wollte sie auch nur sehen ob man ruhig bleibt...
-------------------------
Ich hatte auch mal ein Telefoninterview für das SGP. Bin aber nicht weiter gekommen. Das Telefoninterview war wie oben bereits geschrieben ein Stressinterview mit vielen kritischen Zwischenfragen. Es scheint weniger um die Qualifikation, als um die sehr gut begründete Motivation zu gehen. Sehr gut begründen heißt in dem Fall viele viele konkrete Beispiele aus seinem eigenen Leben nennen für Motivation, Stärken, Schwächen, Durchsetzungskraft, Kritikfähigkeit. Ich denke man sollte v.a. locker und natürlich bleiben. Dies habe ich damals nicht geschafft. Daher wohl die Absage.
Euch dafür noch viel Erfolg...
--------------------------------------------
Hallo,

hat jemand von euch Tipps fürs Telefoninterview?
z.B. typische Fragestellungen, Besonderheiten, Schwerpunkte?
-------------------------
Wie immer:
Warum Siemens?
Warum diese Stelle?
Unternehmensfakten und -zahlen parat haben.
Geschäftsfelder kennen.
Freundlich und deutlich sprechen...

--------------------------------------
(WiWi-TReFF-Forum: Siemens Graduate Program - Telefoninterview)
--------------------------------------

 

Re: Telefoninterview BMW Global Leader Development Programme?

Hey Leute, hat schon jemand das Telefoninterview gehabt? Wisst ihr wann BMW mit dem Interview Prozess anfängt ??
-------------------------

„Hallo,

vielleicht mal etwas Klarheit: Ich hatte mein Telefoninterview letzten Donnerstag, und es ist im Grunde wirklich sehr human. Überwiegend geht es um den eigenen bisherigen Werdegang, dann einige Logik- bzw. "Stresstest-" fragen. Eine Entscheidung bzgl. des AC soll es bis ca. Mitte Dezember geben.

Zu den Vormerkungen: Die sind besser, als nichts weiter zu hören nach der automatischen Eingangsbestätigung der Bewerbung, sie bedeuten allerdings nicht zwangsläufig, dass man dann auch zum Interview darf...

Viel Erfolg allen!“
-------------------------
Hey,
ich hatte gerade mein Telefoninterview und es war sehr human und nett. Ich kann gar nichts dazusagen. Es wurden typische fragen gefragt, die jeder aus solchen Interviews mit Personaler kennt.
Bei mir war es so, dass ich erst 1 1/2 Wochen nach eAc vorgemerkt wurde, gestern ist der Anruf für das Telefoninterview gekommen und heute war es auch schon.
Ich denke das ist aber Trainee abhängig, weil verschiedene Recruitment Teams an verschiedenen Trainee Bereichen arbeitet.

 

(WiWi-TReFF-Forum: BMW Graduate Program / Trainee-Programm - Telefoninterview)

Im Forum zu Telefoninterview

3 Kommentare

Rolle Telefoninterview im Bewerbungsprozess

WiWi Gast

Stimme dem zweiten Poster zu. Ist in 80% der Fälle ein Filter, wird z.T. nicht mal von einer Person gemacht, die im weiteren Bewerbungsprozess noch eine Rolle spielt bzw. anwesend ist. Kann aber sein, ...

15 Kommentare

IBD Antwort auf Dankschreiben nach dem VG - positive oder negative?

WiWi Gast

kann man schon machen, aber ist schon mega affig jetzt was interpretieren zu wollen. du bist richtig unsicher und sicher menschlich ein richtiger bimbo

1 Kommentare

Interview PwC Transfer Pricing

WiWi Gast

Hallo, hat jemand Infos/Erfahrungen was einen im Interview bei PwC für den TP Bereich erwarten könnte? Danke!

1 Kommentare

Valuation & Business modelling Bewerbungsgespräch (inhaltlich)

alphazentaurion

Hallo, ich möchte mich möglichst zeitnah für ein Praktikum im Valuation & Business modelling bei EY bewerben, möchte aber sichergehen, dass ich optimal für ein mögliches Vorstellungsgespräch vorberei ...

3 Kommentare

Matrix-Struktur: Was ist das daran besonders?

WiWi Gast

Vielen Dank! Wie waren deine Erfahrungen in solchen Strukturen? Kamst du gut zurecht?

4 Kommentare

Bilanzbuchhalter/Controller

bwlnothx

Ohje, das wird nix...

1 Kommentare

Aldi Süd Master Regionalverkaufsleiter

WiWi Gast

Hey Leute. Ist mein erster Beitrag hier. Lese schon seit Jahren eure Beiträge. Meine Frage: wie sieht denn ein Vorstellungsgespräch auf die Stelle des Regionalverkaufsleiters bei Aldi Süd aus? Ich ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Telefoninterview

Weiteres zum Thema Bewerbungsgespräch

Beliebtes zum Thema Bewerbung

Das Bild zeigt einen Bewerber und einen Unternehmensvertreter auf der Jobmesse akademika.

Job-Messe akademika 2018

Die 19. Job-Messe "akademika 2018" rund um den Start in die Karriere findet am 8. und 9. Mai 2018 in Nürnberg statt. Über 150 Unternehmen stellen sich bei dem Karriere-Sprungbrett für Hochschulabsolventen vor und suchen neue Talente für ihre Fachabteilungen. Gesucht werden Studenten, Absolventen und Young Professionals aller Fachrichtungen. Ein Schwerpunkt ist auch in diesem Jahr die Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften.

Bewerbung ohne Rückmeldung: Eine Lupe zeigt den leeren Posteingang der E-Mails.

Bewerbung: Fachkräfte erwarten nach zwei Wochen eine Antwort

Bei den Fachkräften erwarten drei Viertel der Bewerber nach spätestens 14 Tagen eine verbindliche Rückmeldung zu ihrer Bewerbung. Der gesamte Bewerbungsprozess bis zur Vertragsunterschrift sollte für 76 Prozent der Bewerber nach zwei Monaten abgeschlossen sein. Tatsächlich dauert die Jobsuche in Deutschland von der ersten Recherche bis zur Vertragsunterschrift jedoch im Schnitt sechs Monate, wie die Stepstone-Studie „Erfolgsfaktoren im Recruiting“ zeigt.

Eine Bewerberin informiert sich zum Konzern und zum Gap-Year Programm für ein Praktikum bei Dr. Oetker.

Gap Year Praktika-Programm für Bachelor von Oetker

Das Gap Year Programm für Praktika in der Oetker-Gruppe geht ab Herbst 2018 in eine neue Runde. Ab sofort können sich Bachelorabsolventinnen und Bachelorabsolventen bewerben. Mit nur einer Bewerbung für das Gap Year Programm können sie sich für zwei bis drei aufeinanderfolgende Praktika in verschiedenen Unternehmen der Oetker-Gruppe qualifizieren. Bewerbungsfrist ist der 6. Mai 2018.

Logo des Familienunternehmens Schüco im Eingangsbereich der Firma.

20. Karrieretag Familienunternehmen 2017

Die Recruitingmesse Karrieretag Familienunternehmen findet diesjährig am 10. November 2017 bei der Schüco International KG in Bielefeld statt. Insbesondere Studierende, Absolventen und Young Professionals der Ingenieurs- und Wirtschaftswissenschaften sind angesprochen. Auf dem 20. Karrieretag Familienunternehmen sind Inhabern und Top-Entscheidern Deutschlands führender Familienunternehmen vertreten. Die Bewerbungsfrist endet am 25. September 2017.

Screenshot der Website zur Deloitte Real Estate Challenge 2017.

Deloitte Real Estate Challenge 2017

Wer die Unternehmensberatung Deloitte kennenlernen möchte, hat dazu bei der Deloitte Real Estate Challenge 2017 vom 7.- 8. Dezember in Berlin Gelegenheit. Gesucht werden kreative und motivierte Beratertalente von morgen, die einen wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang mit Bezug zur Immobilienbranche absolvieren. Bewerbungsfrist ist der 19. November 2017.