DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BewerbungsgesprächKörpersprache

Körpersprache: Die 10 größten Fehler im Vorstellungsgesprächen

Gut ein Drittel der Arbeitgeber erkennen innerhalb der ersten fünf Minuten, ob ein Kandidat gut in ihr Unternehmen passt. 75 Prozent geben an, dass mangelnder Augenkontakt, ein zu ernster Blick und nervöses Zappeln zu den häufigsten Fehlern im Hinblick auf die Körpersprache gehören.

Körpersprache: Die 10 größten Fehler im Vorstellungsgesprächen
München, 25.03.2015 (cab) – Genauso wie ein lang ersehntes erstes Date kann sich auch ein Vorstellungsgespräch innerhalb weniger Minuten vom puren Erfolgserlebnis in ein völliges Desaster verwandeln. In einer neuen Studie von CareerBuilder teilen Arbeitgeber ihre sofortigen K.O.-Kriterien und wann Körpersprache zum Ausschlussgrund eines Kandidaten vom Bewerbungsprozess wird.

Laut der bundesweiten Studie mit mehr als 500 Arbeitgebern, erkennen 36 Prozent innerhalb der ersten fünf Minuten eines Vorstellungsgespräches, ob ein Kandidat gut auf eine Position passt. Bis zur 15. Minute steigt diese Zahl auf 76 Prozent.

Die Top 10 der Fehler im Hinblick auf die Körpersprache
Gesichtsausdrücke, die Haltung und andere physische Verhaltensweisen können mehr über einen Bewerber aussagen als jedes Wort, das er verwendet. Auf unsere Frage nach den größten Fehlern im Hinblick auf die Körpersprache von Bewerbern, nannten Personaler die folgenden:

  1. Es wird kein Augenkontakt hergestellt: 70 Prozent
  2. Es wird mit einer Sache auf dem Tisch gespielt: 43 Prozent
  3. Die Arme werden vor der Brust verschränkt: 43 Prozent
  4. Die Haltung ist schlecht: 36 Prozent
  5. Es wird zu viel auf dem Stuhl herumgezappelt: 30 Prozent
  6. Es wird mit den Haaren gespielt oder wiederholt das Gesicht berührt: 30 Prozent
  7. Die Bewerber lächeln nicht: 29 Prozent
  8. Der Händedruck ist schwach: 22 Prozent
  9. Es wird zu viel gestikuliert: 13 Prozent
  10. Der Händedruck ist zu stark: 5 Prozent

“Um im Vorstellungsgespräch zu glänzen, ist es nicht nur von Bedeutung, wie die Fragen beantwortet werden“, so Rosemary Haefner, CHRO bei CareerBuilder. „Es geht auch darum, was Ihre Körpersprache über Sie aussagt. Arbeitgeber achten stets auf diese nonverbalen Verhaltensweisen, die zeigen, auf welchem professionellen Level sich ein Kandidat bewegt und ob er gut auf die Stelle passen wird.“ Haefner gibt einige Tipps für das Vorstellungsgespräch.

Tipps für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch

 

Im Forum zu Körpersprache

1 Kommentare

Das Vorstellungsgespräch 8 - Zehn Tipps zur Körpersprache

WiWi Gast

was kommt alles vor im bewerbungsgespräch als verkäuferin im Einzelhandel vor was muss beachtet werden

3 Kommentare

[Vorstellungsgespräch] Marketing in der Pharmaindustrie - "Wie könnte ein Arbeitsalltag aussehen"?

WiWi Gast

Hey, danke für die Antwort. Das mit Kongressteilnahme könnte ich ja erwähnen und die Zusammenarbeit mit Sales, da die von mir erstelleten Sachen(wenn überhaupt) ja geprüft werden müssen. Hat j ...

3 Kommentare

Consultant Wirtschaftsprüfung / Audit bei PWC

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 13.07.2018: Hey! Vielen lieben Dank für deine Antwort. Hattest du davor praktische Erfahrungen im Audit? Ich bin selbst unsicher, weil ich nur Praktika im Controlling gemach ...

6 Kommentare

Interview KPMG FS Deal Advisory Banking in FFM

WiWi Gast

Vielen Dank :) es geht aber eher um M&A und Bewertung von Financials Noch wer? WiWi Gast schrieb am 13.07.2018: ...

1 Kommentare

Interview bei Agility Logistics in der Schweiz als Sachbearbeiter

WiWi Gast

Hallo, habt jemand was über das Logistikunternehmen Agility in Basel gehört? Wie läuft ein Interview da? Die Stelle ist Sachbearbeiter Debitoren. Danke!

1 Kommentare

Deloitte Interviewtag

real2018

Hi, Habe eine Einladung zum Deloitte Interviewtag im Bereich Real Estate Consulting bekommen. Hat jemand Erfahrungen mit den Interviewtagen und vielleicht eine Idee, wie der Tag ablaufen könnte? Vi ...

3 Kommentare

Zweites Gespräch BIG4

Ein KPMGler

Ach, ihr macht euch zu viele Gedanken. Das liegt garantiert einfach bloß an der Urlaubszeit. Der Partner wollte Dich unbedingt sehen (richtigerweise), sein Sommerurlaub stand aber vor der Tür und in ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Körpersprache

Weiteres zum Thema Bewerbungsgespräch

Telefoninterview - Eine geschminkte Frau mit schwarzer Mütze hält sich ein Handy ans Ohr.

Tipps zum Telefoninterview – was jeder wissen sollte

Das Telefoninterview gehört bei vielen Unternehmen zum Vorauswahlprozess für das Vorstellungsgespräch. Innerhalb von 20 bis 60 Minuten müssen Bewerberinnen und Bewerber dabei überzeugen, um zum persönlichen Interview eingeladen zu werden. Das Telefoninterview sollte nicht unterschätzt werden. Die kurze, wertvolle Zeit gilt es zu nutzen, um die eigene Qualifikation und Motivation für das Praktikum oder den Job zu signalisieren.

Thomas Belker, Vorstandssprecher Talanx Service AG

Bewerbungsgespräch: Künstliche Intelligenz analysiert angehende Führungskräfte

Thomas Belker, Vorstandssprecher der Talanx Service AG, sprach im Interview mit dem Tagesspiegel über Precire – einer Software, die in zehn Minuten die Persönlichkeit eines Bewerbers durchanalysiert. Der Algorithmus kann 42 Dimensionen einer Persönlichkeit messen. Talanx nutzt die Software, um Bewerber für den Vorstand und die beiden Führungsebenen darunter auszuwählen, sowie für die Weiterentwicklung des Top-Managements.

Beliebtes zum Thema Bewerbung

Telefoninterview - Eine geschminkte Frau mit schwarzer Mütze hält sich ein Handy ans Ohr.

Tipps zum Telefoninterview – was jeder wissen sollte

Das Telefoninterview gehört bei vielen Unternehmen zum Vorauswahlprozess für das Vorstellungsgespräch. Innerhalb von 20 bis 60 Minuten müssen Bewerberinnen und Bewerber dabei überzeugen, um zum persönlichen Interview eingeladen zu werden. Das Telefoninterview sollte nicht unterschätzt werden. Die kurze, wertvolle Zeit gilt es zu nutzen, um die eigene Qualifikation und Motivation für das Praktikum oder den Job zu signalisieren.

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Arbeitszeugnis – versteckte Formulierungen

Es gibt eine Menge von Formulierungen und Redewendungen, die in Arbeitszeugnissen immer wieder vorkommen. Offensichtlich ist der wohlwollende Klang, dennoch verbergen sich dahinter verschiedene Beurteilungen, die in Schulnoten übersetzbar sind. Diese Zeugnissprache ist für viele nicht einfach entschlüsselbar. Die Wahrheits- und Wohlwollenspflicht hat dazu geführt, dass eine geheime Zeugnissprache entstanden ist. Im Teil 2 zeigt der WiWi-Treff, hinter welchen Arbeitszeugnis-Formulierungen sich welche Noten verstecken.