DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Duales StudiumDHBW

DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Autor
Beitrag
WiWi Gast

DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Ist das möglich? Ich sage: nein. Targetuni, Tier1 und Auslandspraktika, so gehts.

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Den Thread hatten wir schon. Trotzdem mal *Popcorn rauskram*.

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Ich sage ja. Und nun?

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Das Niveau an der BA bzw DHBW ist lächerlich, es ist ne bessere Ausbildung.

Allerdings wirst du in Deutschland, ÖD mal ausgenommen, nach Leistung/Stelle bezahlt und nicht nach Abschluss.

Und nach dem Abschluss zählt Leistung aber vor allem Networking & Selbstmarketing.

Ich kenne jemand im persönlichen Umfeld, der hat bei einem DAX Konzern ein BA "Studium" Ende der 80/Anfang 90er gemacht.
Der ist zwar nicht CEO, war aber immerhin Geschäftsführer von 2 Tochtergesellschaften im Ausland und ist nur 1 Stufe unterm Vorstand.

Ich arbeite bei einem Tier2 Automobil Zulieferer.
Abteilungsleiter in Entwicklung und Einkauf haben ein BA Abschluss da arbeiten zig BWLer aus Mannheim und Wirt Ings aus Karlsruhe als einfache Sachbearbeiter für die.

Selbstmarketing, Networking und halbwegs ordentliche Performance entscheiden, nicht Studienort oder Abschluss.

Lounge Gast schrieb:

Ist das möglich? Ich sage: nein. Targetuni, Tier1 und
Auslandspraktika, so gehts.

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Früher wars möglich, in der Zukunft werden dann mind. 90% einen Target Uni Abschluss haben.

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

"Früher wars möglich, in der Zukunft werden dann mind. 90% einen Target Uni Abschluss haben."

sehe ich komplett anders, nobody cares ob du in Mannheim o.ä. warst. Ich denke das es sogar noch unbedeutender wird oder schon ist. Fh/Ba ist doch bei Dax auch schon längst gleichwertig zu Uni geworden. Das war früher anders.

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Da versucht sich aber jemand verzweifelt seinen eigenen Werdegang schönzureden.

Viele Grüße von einer Target-Uni ;)

Lounge Gast schrieb:

"Früher wars möglich, in der Zukunft werden dann mind.
90% einen Target Uni Abschluss haben."

sehe ich komplett anders, nobody cares ob du in Mannheim o.ä.
warst. Ich denke das es sogar noch unbedeutender wird oder
schon ist. Fh/Ba ist doch bei Dax auch schon längst
gleichwertig zu Uni geworden. Das war früher anders.

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Also ich sag mal um DAX Vorstand zu werden:

  • MBA, Targetprivatuni
  • Auslandspraktika
  • beim Startup gearbeitet
  • Tier1 Erfahrung
  • Highperformer Habitus (Rolex Submariner, Clubs)

BA oder FH niemals.

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Es gibt bereits CEOs die von einer Berufsakademie kommen. gidf.de ;)

Im übrigen ist die Uni kaum noch besser wie die DHBW. Die DHBW hat deutlich an Niveau zugelegt.

Es ist im übrigen gängig, nach einem DHBW Bachelor an eine Target Uni zu gehen um dort den Master zu machen !! Alles kein Problem mehr in der heutigen Zeit !!

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Das man nach Stelle und Leistung bezahlt wird ist klar. Wer denkt allen ernstes, dass man nach Abschluss bezahlt wird ? Es ist eben eine Eintrittskarte, nicht mehr. Entweder man kommt rein oder eben nicht! Dansch gehts von 0 los!

Ich kenne jemand der hat Abi mit 0,7 und was ist passiert ? Er hat keinen Anschluss gefunden, trotz gigantischen Noten..

Und dann gibt es mich. Mit 2,7 ein sehr schlechtes Abi, aber habe mich gegen mehr als 1200 Bewerber durchgesetzt. Nicht das Wissen zählt sondern wie man sich verkauft.

DAS WAR ABER SCHON IMMER SO !!!!

Natürlich ist die Target ( Mannheim, FS, WHU, evtl LMU ) besser als die DHBW, alles andere ist ebenbürtig. Nicht mehr und nicht weniger.

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Merkt man, dass du noch auf der Uni bist. Sonst wüsstest du, dass es kein Schwein interessiert wer wo studiert hat bzw. ob jemand überhaupt studiert hat ;-)

Lounge Gast schrieb:

Da versucht sich aber jemand verzweifelt seinen eigenen
Werdegang schönzureden.

Viele Grüße von einer Target-Uni ;)

Lounge Gast schrieb:

"Früher wars möglich, in der Zukunft werden dann
mind.
90% einen Target Uni Abschluss haben."

sehe ich komplett anders, nobody cares ob du in Mannheim
o.ä.
warst. Ich denke das es sogar noch unbedeutender wird oder
schon ist. Fh/Ba ist doch bei Dax auch schon längst
gleichwertig zu Uni geworden. Das war früher anders.

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Das stressniveau bei Ba's/DHBW ist halt einfach nur weniger von intellektueller Natur und mehr praktischer Natur. Aber das hat auch Vorteile - zB mussten wir damals schon im ersten Semester Hausarbeiten schrieben. Sowas höre ich irgendwie nie von Uni Studenten. Hat mich damals besser auf meine Thesis und auch die Hausarbeiten im Master vorbereitet.

Ich habe bei mir zudem nur Leute gehabt, die überwiegend vom Abischnitt in Mannheim hätten studieren können. Richtige Talente werden nicht mehr nur an die verschulten Unis gehen sondern ins duale Studium zu den Dax30 oder etablierten Mittelständlern/MDAX/SDAX unternehmen. Der Trend geht ganz klar in Richtung duales Studium. Netzwerk wird früher viel größer und ernstzunehmender. Sehe da ehrlich gesagt keinen Nachteil zu Target uni Bachelors. Ganz im Gegenteil: Es wurde mir bisher immer positiv ausgelegt und ist halt was anderes als der 0815 Student. Ich weiß, der Wettbewerb im IB/UB tendiert noch zu Gunsten der reinen uni Studenten, aber in den großen Unternehmen ist das Geschichte und das wird sich auch bei den o.g. ändern. Ich bin mittlerweile übrigens bei einem großen Autobauer aus Stuttgart. Bei mir im Assessment Center saßen schon "damals" (über 3 Jahre her) über 50% ehemalige Duale!;) Einer meiner besten Freunde aus Schulzeiten sitzt bei der DB im Markets(heißt das so?) Bereich und hat auch "nur" ein duales Studium gemacht.

Ich weiß, viele (Target) uni Studenten wünschen sich persönlich einfach sehr, etwas besonderes zu sein! Jeder Mensch wünscht sich das auch irgendwo und ist das auch auf seine Art. Aber am Ende kommt es auf das Gesamtpaket aus Noten, CV etc. an und das wird längst nicht durch ein Ba-Studium gesprengt ;)

Ach und am wichtigsten: Im Beruf zählen mMn 3 Dinge: Leistung, Netzwerk und timing ("zur richtigen Zeit am richtigen Ort")! Die Uni hilft nur beim Einstieg und/oder Netzwerken (Alumni etc)!

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Genau so ist es! Kann man sich als Student nicht vorstellen, ist aber die Realität. Ausnahmen gibt es. In der Pharma-Forschung muss es ein Doktor sein. In der Rechtsabteilung ein Volljurist. Aber im technischen und kaufmännischen Bereich ist alles total egal. Komplette Nivellierung. Wenn man im Konzern arbeitet, kennt man die Position des Kollegen (z.B. Sachbearbeiter oder Gruppenleiter), nicht aber seine Ausbildung. Das interessiert auch keinen! Und natürlich wird ein Bereichsleiter in der Entwicklung auch nicht dauernd darauf hinweisen, dass er mal als Handwerker angefangen hatte.

Lounge Gast schrieb:

Merkt man, dass du noch auf der Uni bist. Sonst wüsstest du,
dass es kein Schwein interessiert wer wo studiert hat bzw. ob
jemand überhaupt studiert hat ;-)

Lounge Gast schrieb:

Da versucht sich aber jemand verzweifelt seinen eigenen
Werdegang schönzureden.

Viele Grüße von einer Target-Uni ;)

Lounge Gast schrieb:

"Früher wars möglich, in der Zukunft werden dann
mind.
90% einen Target Uni Abschluss haben."

sehe ich komplett anders, nobody cares ob du in
Mannheim
o.ä.
warst. Ich denke das es sogar noch unbedeutender
wird oder
schon ist. Fh/Ba ist doch bei Dax auch schon längst
gleichwertig zu Uni geworden. Das war früher anders.

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Ist ohne weiteres möglich.
Ich arbeite nun seit 15 Jahren bei den Big4 (komme im übrigen auch von der DHBW bzw. früher noch Berufsakademie) und kenne sehr viele CEO verschiedenster Unternehmen. Alle mit einem unterschiedlichen Werdegang. Die einen Target Uni, die anderen non Target. Ich habe sogar Leute kennen gelernt, die per Fernstudium Positionen des CEO,CFO etc. bekommen haben.

Achja ist bei uns im übrigen auch so. Nicht jeder Partner kommt von WHU, EBS, LMU, Frankfurt.

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

100% Zustimmung! Genau so ist es. Die dualen Studenten holen massiv auf und sind mit einem normalen Unistudenten schon gleichauf. Targetstudenten haben natürlich noch Vorteile, das ist klar. Aber das duale Studium ist aufgrund des Daseins und Kombi aus Theorie und Praxis immer angesagter und beliebter. Auch die Unternehmen sind hinter den dualen Studenten her, eben weil das System hervorragend ist für das lange Berufsleben.

Natürlich stellen Jobs im IB/UB eine Ausnahme dar, aber das ist die mittlerweile einzigste Ausnahme. Bereits einige Targetunis nehmen DHBW-Studenten für Masterstudiengänge sehr wohlvollend auf. ( In den nächsten Jahren wird es sich dahin wandeln, dass DHBW Absolventen bei keiner Targetuni mehr für einen Masterstudiengang abgelehnt werden können. Die DHBW rüstet auch vom Niveau her sehr auf... )

Aber es ist wohl klar, dass Mannheim, WHU oder sowas schon noch nachhaltig vor der DHBW steht. Das ist auch nur begrenzt vergleichbar, die Systeme sind schon deutlich verschieden. Auch das Ziel, dass die Targetuni hat, ist ein anderes als der einer DHBW.

Lounge Gast schrieb:

Das stressniveau bei Ba's/DHBW ist halt einfach nur
weniger von intellektueller Natur und mehr praktischer Natur.
Aber das hat auch Vorteile - zB mussten wir damals schon im
ersten Semester Hausarbeiten schrieben. Sowas höre ich
irgendwie nie von Uni Studenten. Hat mich damals besser auf
meine Thesis und auch die Hausarbeiten im Master vorbereitet.

Ich habe bei mir zudem nur Leute gehabt, die überwiegend vom
Abischnitt in Mannheim hätten studieren können. Richtige
Talente werden nicht mehr nur an die verschulten Unis gehen
sondern ins duale Studium zu den Dax30 oder etablierten
Mittelständlern/MDAX/SDAX unternehmen. Der Trend geht ganz
klar in Richtung duales Studium. Netzwerk wird früher viel
größer und ernstzunehmender. Sehe da ehrlich gesagt keinen
Nachteil zu Target uni Bachelors. Ganz im Gegenteil: Es wurde
mir bisher immer positiv ausgelegt und ist halt was anderes
als der 0815 Student. Ich weiß, der Wettbewerb im IB/UB
tendiert noch zu Gunsten der reinen uni Studenten, aber in
den großen Unternehmen ist das Geschichte und das wird sich
auch bei den o.g. ändern. Ich bin mittlerweile übrigens bei
einem großen Autobauer aus Stuttgart. Bei mir im Assessment
Center saßen schon "damals" (über 3 Jahre her) über
50% ehemalige Duale!;) Einer meiner besten Freunde aus
Schulzeiten sitzt bei der DB im Markets(heißt das so?)
Bereich und hat auch "nur" ein duales Studium
gemacht.

Ich weiß, viele (Target) uni Studenten wünschen sich
persönlich einfach sehr, etwas besonderes zu sein! Jeder
Mensch wünscht sich das auch irgendwo und ist das auch auf
seine Art. Aber am Ende kommt es auf das Gesamtpaket aus
Noten, CV etc. an und das wird längst nicht durch ein
Ba-Studium gesprengt ;)

Ach und am wichtigsten: Im Beruf zählen mMn 3 Dinge:
Leistung, Netzwerk und timing ("zur richtigen Zeit am
richtigen Ort")! Die Uni hilft nur beim Einstieg
und/oder Netzwerken (Alumni etc)!

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Der "Trend" wie ihr es nennt, geht bei CEOs deutlich zu Target-Unis. Früher (80er) war es durch sogenannte Schornstein-Karrieren noch möglich selbst mit Ausbildung in den Vorstand aufzusteigen - HEUTE absolut undenkbar.

Warum soll eine DH, die bis vor kurzem noch gar nicht so bekannt war, plötzlich diesen Trend umwandeln? Die DAX-Konzerne bedienen sich heute bei LSE, LBS, SSE, etc. Da sitzen die richtigen Talente. Da sitzen Leute die rund um die Uhr arbeiten können - aber doch nicht an der DH in Mannheim. Vorstände werden heute von UBs rekrutiert, wo DHler gar keine Chance haben.

Wenn man sich mal heute die Verteilung ansieht, so sieht man dass gerade die bekannten Unis die CEOs stellen: RWTH, KIT, Köln, Mannheim - selbst die Goethe oder die Berliner Unis (um andere große Unis zu nennen) kommen da noch nicht gegen an.

Um in einen DAX-Konzern zu kommen sind Duale super - um ins Top-Management zu kommen eher weniger

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Ach jungchen, arbeite doch vielleicht erst einmal etwas und gib dann anderen Leuten Ihren Rat.

"DAX-Konzerne bedienen sich bei LSE, LBS, SSE,.."

prinzipiell richtig, genau so stellen DAX-Konzerne aber auch zahlreiche Leute von deutschen Unis oder einer DHBW ein. Das Einstellen eines Absolventen einer Top-Target-Uni macht ihn noch lange nicht zum zukünftigen CEO. Es soll nämlich auch tatsächlich auf die Leistung, das Netzwerk und eben auch (viel) Glück ankommen, um in so eine Position aufzusteigen. Und tu doch bitte nicht so, als sei der Workload an einer derartigen Uni wesentlich höher als an jeder anderen Uni. Da halte ich das Stresslevel eines dualen Studenten mit seiner Doppelbelastung nicht für wesentlich geringer.

"Vorstände werden heute von UBs rekrutiert.."

Gib mir 3 Beispiele von DAX-CEO's die unmittelbar aus einer Beraterrolle in den Konzernvorstand wechseln. Der überwiegende Anteil der Vorstände von DAX30 hat vorher mehrere Rollen im selben Unternehmen ausgefüllt und ist in eine Vorstandsrolle hineingewachsen oder wurde von der Konkurrenz rekrutiert. Es mag richtig sein, dass viele Mitarbeiter im oberen Management aus einer Beratung kommen, allerdings steigen diese in den seltesten Fällen unmittelbar in einer Vorstandsrolle ein.

Mal für alle, wie es tatsächlich aussieht: Wenn Du top bist, und ich meine wirklich top, also sowohl Qualität als auch Quantität bietest, ein toller Networker bist und eben das gewisse Glück mitbringst, wirst Du eine gute Karriere hinlegen. Eine Vorstandskarriere lässt sich ohnehin nicht planen. Da spielt es kaum eine Rolle ob du von der LSE, der Uni Münster oder eben von einer DHBW kommst.

WiWi Gast schrieb am 29.11.2017:

Der "Trend" wie ihr es nennt, geht bei CEOs deutlich zu Target-Unis. Früher (80er) war es durch sogenannte Schornstein-Karrieren noch möglich selbst mit Ausbildung in den Vorstand aufzusteigen - HEUTE absolut undenkbar.

Warum soll eine DH, die bis vor kurzem noch gar nicht so bekannt war, plötzlich diesen Trend umwandeln? Die DAX-Konzerne bedienen sich heute bei LSE, LBS, SSE, etc. Da sitzen die richtigen Talente. Da sitzen Leute die rund um die Uhr arbeiten können - aber doch nicht an der DH in Mannheim. Vorstände werden heute von UBs rekrutiert, wo DHler gar keine Chance haben.

Wenn man sich mal heute die Verteilung ansieht, so sieht man dass gerade die bekannten Unis die CEOs stellen: RWTH, KIT, Köln, Mannheim - selbst die Goethe oder die Berliner Unis (um andere große Unis zu nennen) kommen da noch nicht gegen an.

Um in einen DAX-Konzern zu kommen sind Duale super - um ins Top-Management zu kommen eher weniger

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Leute ganz ehrlich, der wichigste Faktor fuer eine CEO Stelle ist Glueck! Wo man 30 Jahre vorher studiert hat interessiert da echt weniger. Es kommt darauf an im Laufe der Karriere immer wieder zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewesen zu sein und die richtigen Skills/Nase gehabt zu haben. Bzw. das man von den richtigen Leuten unterstuetzt wurde.

Oder wie stellt ihr euch so einen Rekrutierungsprozess vor?
"Ah ja hier der Herr Meier ist der ideale Kandidat. Er hat erfolgreich Bereich XY geleitet, davor Bereich XZ, zuvor hat er relevante Erfahrung im Ausland gesammelt und dort ein Tochterunternehmen aufgebaut. ausserdem hat er ein exzellentes Netzwerk im Konzern. Ja er scheint perfekt zu passen...... Ah ne warten Sie, ich sehe gerade, dass er vor 30 Jahren an Uni Hintertuepfingen studiert hat. Das ist ja nun wirklich keine Target Uni. Ne das wird dann wohl nix."

Seriously? :D

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Was hat denn die Uni und Studium, mit der CEO Stelle zu tun? Ich denke, da zählen ganz andere Faktoren und Glück spielt auch eine große Rolle.

Was ich hier herauslese: meine ganze Ausbildung ist im Endeffekt für den Arsch. Ich habe an der Uni studiert und promoviert, immer mit der Idee irgendwann in die Industrie zu gehen. Jetzt sitze ich immer noch an der Uni als PostDoc und begreife langsam, dass der Zug schon abgefahren ist. Es ist sehr schwer zu akzeptieren. Ich habe nur Topnoten und Industrieerfahrung aber es reicht dennoch nicht. Da habe ich aufs falsche Pferd gesetzt.

Hinzu kommt: aus meiner Sicht zählen die sozialen Kompetenzen und Soft Skills viel mehr. Wenn die Persönlichkeit nicht passt, können die Noten noch so gut sein...

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Naja der Vorstand der Postbank hat „nur“ eine Ausbildung!

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Der Stadler hat z.B an der FH Augsburg BWL studiert.
Soviel zum Thema man braucht LSE, SSE und Co

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

CEO wird man sowieso nicht unter 50 und wen interessiert dann bitte ob man von der BA oder Uni Mannheim kommt?

Denkt ihr, es wird irgendjemand sagen: "ne, der ist ungeeignet... war nur dhbw damals vor 30 jahren" - lol, das ist ja mal sowas von weit an der Realität weg.

Studium (Note + "Ort") ist nur die Eintrittskarte in den Job, nach max. 5 Jahren BE sowas von Jacke wie Hose. Das einzige was dann zählt sind Leistungen, Kontakte und Glück.

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

WiWi Gast schrieb am 11.01.2018:

Der Stadler hat z.B an der FH Augsburg BWL studiert.
Soviel zum Thema man braucht LSE, SSE und Co

Joe Kaeser an der FH Regensburg. Studium ist Eintrittskarte. Mit target kannst du dann in mbb gehen. Das wiederum bringt dich auf stabsstelle oder teamleiter Position. Aber dann: alles wieder auf Null ;-)))

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

WiWi Gast schrieb am 11.01.2018:

Was hat denn die Uni und Studium, mit der CEO Stelle zu tun? Ich denke, da zählen ganz andere Faktoren und Glück spielt auch eine große Rolle.

Was ich hier herauslese: meine ganze Ausbildung ist im Endeffekt für den Arsch. Ich habe an der Uni studiert und promoviert, immer mit der Idee irgendwann in die Industrie zu gehen. Jetzt sitze ich immer noch an der Uni als PostDoc und begreife langsam, dass der Zug schon abgefahren ist. Es ist sehr schwer zu akzeptieren. Ich habe nur Topnoten und Industrieerfahrung aber es reicht dennoch nicht. Da habe ich aufs falsche Pferd gesetzt.

Hinzu kommt: aus meiner Sicht zählen die sozialen Kompetenzen und Soft Skills viel mehr. Wenn die Persönlichkeit nicht passt, können die Noten noch so gut sein...

Genau, mit einem dualen "Studium" wärst du jetzt besser dran ;)
Netter Troll-Versuch.

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Ich glaube in 10 Jahren wird es möglich sein. Die DhBW ist ja im Verglwich zu den Ubis erst seit Bologna überhaupt Konkurrenzfähig.Nur DH ohne nochmal den Master später wird wahrscheinlich auch in 10 Jahren nicht reichen.

Aktuell gibt es ja genaue Studien von Manager Magazin zu den DAX Vorständen: die meisten kommen von KIT, Mannheim und LMU (oder war es Köln? )

Ich glaub vor 2 Jahren hatte das KIT mehr Vorstände als alle FHs und DHs zusammen. Ich denke in 10 Jahren wird das nicht mehr so sein. Es wird viel mehr Leute mit DH und FH Bachelor geben in den Vorständen geben, weil dann die Abschlüsse etablierter sind. Man sieht es ja jetzt schon bei Joe Käser.

LSE, LBS und SSE wird auf dem deutschen Markt nie einen signifikanten Vorstandshintergrund darstellen. Dafür studieren da einfach zu wenig. Die Leute von dort sind etwa gleich gut wie ein guter Absolvent von ne deutschen Top Uni, aber weit in der Überzahl.

WiWi Gast schrieb am 15.06.2017:

Ist das möglich? Ich sage: nein. Targetuni, Tier1 und Auslandspraktika, so gehts.

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

WiWi Gast schrieb am 12.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 11.01.2018:

Was hat denn die Uni und Studium, mit der CEO Stelle zu tun? Ich denke, da zählen ganz andere Faktoren und Glück spielt auch eine große Rolle.

Was ich hier herauslese: meine ganze Ausbildung ist im Endeffekt für den Arsch. Ich habe an der Uni studiert und promoviert, immer mit der Idee irgendwann in die Industrie zu gehen. Jetzt sitze ich immer noch an der Uni als PostDoc und begreife langsam, dass der Zug schon abgefahren ist. Es ist sehr schwer zu akzeptieren. Ich habe nur Topnoten und Industrieerfahrung aber es reicht dennoch nicht. Da habe ich aufs falsche Pferd gesetzt.

Hinzu kommt: aus meiner Sicht zählen die sozialen Kompetenzen und Soft Skills viel mehr. Wenn die Persönlichkeit nicht passt, können die Noten noch so gut sein...

Genau, mit einem dualen "Studium" wärst du jetzt besser dran ;)
Netter Troll-Versuch.

Weshalb Troll-Versuch? Ich sage ja nicht, dass ich mit einem dualen Studium besser dran wäre. Sicherlich habe ich auch Vorteile z.B. wenn es um Forschungsabteilungen in Großkonzernen geht. Meines Erachtens ist es nur dort auch sehr schwierig reinzukommen, wenn man keine Kontakte hat und das Thema der Promotion nicht 100 % passt...

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

WiWi Gast schrieb am 12.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 11.01.2018:

Was hat denn die Uni und Studium, mit der CEO Stelle zu tun? Ich denke, da zählen ganz andere Faktoren und Glück spielt auch eine große Rolle.

Was ich hier herauslese: meine ganze Ausbildung ist im Endeffekt für den Arsch. Ich habe an der Uni studiert und promoviert, immer mit der Idee irgendwann in die Industrie zu gehen. Jetzt sitze ich immer noch an der Uni als PostDoc und begreife langsam, dass der Zug schon abgefahren ist. Es ist sehr schwer zu akzeptieren. Ich habe nur Topnoten und Industrieerfahrung aber es reicht dennoch nicht. Da habe ich aufs falsche Pferd gesetzt.

Hinzu kommt: aus meiner Sicht zählen die sozialen Kompetenzen und Soft Skills viel mehr. Wenn die Persönlichkeit nicht passt, können die Noten noch so gut sein...

Genau, mit einem dualen "Studium" wärst du jetzt besser dran ;)
Netter Troll-Versuch.

Das ist schon witzig. Er erwähnt mit keinem Wort die DHBW aber weil er es wagt auch nur im Ansatz die theoretische Ausbildung der Universität zu kritisieren ist es automatisch ein Troll :D

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Immer wieder interessant… um die Vorredner zu bestätigen: nach 5 Jahren interessiert die Uni maximal jemanden, der dort auch studiert hat. Ein Uni Studium ist nur eine Eintrittskarte in einen Job.
Ich - BA vor 20 Jahren - bin inzwischen VP bei einem DAX Konzern. Und ja: ich hatte Glück direkt die richte stelle beim Berufsstart zu bekommen, um mich beweisen zu können. Dann zweimal das Unternehmen (alles DAX Konzerne) gewechselt und die Karriere/ Gehalt läuft.
Würde ich heute alles nochmal so machen? Nein - weil ich an vielen Stellen Glück hatte und zugleich auch eine exzellente Studentin war, der lernen immer sehr leicht gefallen ist. Ich würde heute Uni wählen, um meine Eintrittskarte garantiert zu bekommen. Die Karriere liegt dann unabhängig vom Abschluss in der eigenen Hand.

Vielleicht war BA aber auch genau für mich gut, weil ich zwar schlau, aber wenig extrovertiert war. Die BA hat mir geholfen mich zu entfalten. Wer weiß, was in der Uni passiert wäre.
Insofern: arbeitet vor allem an Eurer Personality, eurer sozialen Kompetenz und Selbstvermarktung. Eine gewisse Grundintelligenz sei einfach mal unterstellt, wenn man sich zwischen BA, FH oder Uni entscheidet.

WiWi Gast schrieb am 12.01.2018:

Was hat denn die Uni und Studium, mit der CEO Stelle zu tun? Ich denke, da zählen ganz andere Faktoren und Glück spielt auch eine große Rolle.

Was ich hier herauslese: meine ganze Ausbildung ist im Endeffekt für den Arsch. Ich habe an der Uni studiert und promoviert, immer mit der Idee irgendwann in die Industrie zu gehen. Jetzt sitze ich immer noch an der Uni als PostDoc und begreife langsam, dass der Zug schon abgefahren ist. Es ist sehr schwer zu akzeptieren. Ich habe nur Topnoten und Industrieerfahrung aber es reicht dennoch nicht. Da habe ich aufs falsche Pferd gesetzt.

Hinzu kommt: aus meiner Sicht zählen die sozialen Kompetenzen und Soft Skills viel mehr. Wenn die Persönlichkeit nicht passt, können die Noten noch so gut sein...

Genau, mit einem dualen "Studium" wärst du jetzt besser dran ;)
Netter Troll-Versuch.

Das ist schon witzig. Er erwähnt mit keinem Wort die DHBW aber weil er es wagt auch nur im Ansatz die theoretische Ausbildung der Universität zu kritisieren ist es automatisch ein Troll :D

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Laut Internet hätten wir mit BA-Abschluss zur Auswahl:

Martina Merz, CEO thyssenkrupp
Stefan Dräger, Vorstandsvorsitzender der Drägerwerk AG & Co
Andreas Bernhardt, ehem. Vorstandsvorsitzender Alcatel SEL AG;
Michael Diemer, Chief Services Officer, Europäische Zentralbank, ex GF IBM
Thomas Sattelberger, ex Vorstand DTAG
Thomas Edig, ehem. stv. Vorstandsvorsitzender, Porsche
Dirk Fassott, Vorstand WWK Versicherungen
Miguel Ángel López Borrego, AR Norma, Vorsitzender des Verwaltungsrats der Siemens Gamesa Renewable Energy S.A.
Corinna Linner, Mitglied des Aufsichtsrats Wüstenrot & Württembergische AG
Lars Wittan, div. Vorstandspositionen bei Deutsche Wohnen SE
Stephan Plenz, ehem.Vorstand Heidelberger Druck
Hans Jürgen Kalmbach, Vorstandsvorsitzender, Hansgrohe
Dr. Ulrich Schmidt , Vorstand Beiersdorf AG für Finanzen, HR, Supply Chain, Lateinamerika, Aufsichtsratsvorsitzender tesa SE, Mitglied des Aufsichtsrates der Jungheinrich AG und Vorsitzender des Finanz- und Prüfungsausschusses

Alles öffentliche Informationen. Gibt bestimmt noch mehr.

Ich weiss, das kratzt jetzt am Weltbild sowohl der vergeistigten Oeconomie-Postdocs wie auch der rosa Polohemden der Elite-FHs. Aber Leistung lohnt sich.

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Niemand kratzt am Weltbild. Niemand mit Intelligenz geht davon aus, dass ein Abschluss von 1990 dafür relevant ist, dass man 30 Jahre später CEO wird.

WiWi Gast schrieb am 22.08.2021:

Laut Internet hätten wir mit BA-Abschluss zur Auswahl:

Martina Merz, CEO thyssenkrupp
Stefan Dräger, Vorstandsvorsitzender der Drägerwerk AG & Co
Andreas Bernhardt, ehem. Vorstandsvorsitzender Alcatel SEL AG;
Michael Diemer, Chief Services Officer, Europäische Zentralbank, ex GF IBM
Thomas Sattelberger, ex Vorstand DTAG
Thomas Edig, ehem. stv. Vorstandsvorsitzender, Porsche
Dirk Fassott, Vorstand WWK Versicherungen
Miguel Ángel López Borrego, AR Norma, Vorsitzender des Verwaltungsrats der Siemens Gamesa Renewable Energy S.A.
Corinna Linner, Mitglied des Aufsichtsrats Wüstenrot & Württembergische AG
Lars Wittan, div. Vorstandspositionen bei Deutsche Wohnen SE
Stephan Plenz, ehem.Vorstand Heidelberger Druck
Hans Jürgen Kalmbach, Vorstandsvorsitzender, Hansgrohe
Dr. Ulrich Schmidt , Vorstand Beiersdorf AG für Finanzen, HR, Supply Chain, Lateinamerika, Aufsichtsratsvorsitzender tesa SE, Mitglied des Aufsichtsrates der Jungheinrich AG und Vorsitzender des Finanz- und Prüfungsausschusses

Alles öffentliche Informationen. Gibt bestimmt noch mehr.

Ich weiss, das kratzt jetzt am Weltbild sowohl der vergeistigten Oeconomie-Postdocs wie auch der rosa Polohemden der Elite-FHs. Aber Leistung lohnt sich.

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Lol. Man wird nicht 2021 CEO weil man 2000 auf FH X war. Wer hat nur solche Vorstellungen?

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Da fehlt noch Christian Klein von der SAP.

WiWi Gast schrieb am 22.08.2021:

Laut Internet hätten wir mit BA-Abschluss zur Auswahl:

Martina Merz, CEO thyssenkrupp
Stefan Dräger, Vorstandsvorsitzender der Drägerwerk AG & Co
Andreas Bernhardt, ehem. Vorstandsvorsitzender Alcatel SEL AG;
Michael Diemer, Chief Services Officer, Europäische Zentralbank, ex GF IBM
Thomas Sattelberger, ex Vorstand DTAG
Thomas Edig, ehem. stv. Vorstandsvorsitzender, Porsche
Dirk Fassott, Vorstand WWK Versicherungen
Miguel Ángel López Borrego, AR Norma, Vorsitzender des Verwaltungsrats der Siemens Gamesa Renewable Energy S.A.
Corinna Linner, Mitglied des Aufsichtsrats Wüstenrot & Württembergische AG
Lars Wittan, div. Vorstandspositionen bei Deutsche Wohnen SE
Stephan Plenz, ehem.Vorstand Heidelberger Druck
Hans Jürgen Kalmbach, Vorstandsvorsitzender, Hansgrohe
Dr. Ulrich Schmidt , Vorstand Beiersdorf AG für Finanzen, HR, Supply Chain, Lateinamerika, Aufsichtsratsvorsitzender tesa SE, Mitglied des Aufsichtsrates der Jungheinrich AG und Vorsitzender des Finanz- und Prüfungsausschusses

Alles öffentliche Informationen. Gibt bestimmt noch mehr.

Ich weiss, das kratzt jetzt am Weltbild sowohl der vergeistigten Oeconomie-Postdocs wie auch der rosa Polohemden der Elite-FHs. Aber Leistung lohnt sich.

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

WiWi Gast schrieb am 22.08.2021:

Niemand kratzt am Weltbild. Niemand mit Intelligenz geht davon aus, dass ein Abschluss von 1990 dafür relevant ist, dass man 30 Jahre später CEO wird.

Na, eben doch. Alle hier im Forum.

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Und Olaf Koch.

Elite-FHs, Oxbridge und Ivy gabs ja, als der studierte und ins Berufsleben einstieg, auch schon. Muss ja einen Grund haben, warum er nach oben gekommen ist, Leistung.

antworten
WiWi Gast

Re: DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

LOL Weltbild...

Ich hab mal ne Studie auswerten dürfen, wer CEO wird und wer nicht. "Are CEOs different?" Gibt dazu auch ein YouTube Video... und auch im Journal of Finance

Wer CEO wird hängt mit gewissen Dingen zusammen (Charisma zb). Du kannst in Harvard und Oxford studieren. CEO wirst du dadurch trotzdem nicht. Genauso wenig kannst du der charmanteste Typ sein, wenn du hohl wie ein Stück Holz bist.

Jetzt das ABER, es gibt verschiedene Studien, die belegen, dass die Hochschule einen Einfluss hat. Das hat aber meist nichts mit der Lehrqualität zu tun, sondern mit den Profs und deinem Umfeld. In Mannheim wirst du ein anderes Umfeld haben als an der Uni Bielefeld. An der WHU ein anderes als an der FH LU.

Was ich sagen will: Es gibt immer Ausreißer. Aber im Grunde kann man CEOs meist auf gewisse Faktoren zurückführen. Hast du die nicht, bist du raus. Diese "Faktoren" werden immer krasser je mehr Ebenden unter einem CEO du ansiehst.

Jemand der Potential hat, wird eher die Uni Mannheim als die FH LU als Ausbildungsstätte nehmen. Und es bringt auch nichts den Univergleich von vor 30 Jahren zu nehmen. Damals war das egal und es gab Vorstände mit Berufsausbildung. Die uNi wird immer wichtiger als unwichtiger ;)

antworten

Artikel zu DHBW

Wirtschaft studieren: Das Duale Studium BWL an einer Berufsakademie

Studenten im Hörsaal

Ein duales Studium in Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen zu beginnen, ist eine alternative Studienmöglichkeit zur universitären Ausbildung. Studieninteressierte, die gern praktisch arbeiten wollen, finden in Berufsakademien passende Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften. Eine Vielzahl an Spezialisierungen in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern ermöglicht bereits ab dem Bachelor eine Vertiefung. Nach dem dualen Studium werden viele BWL-Absolventen von ihrem Praxispartner übernommen oder nutzen im Anschluss die Möglichkeit für einen dualen Master oder für einen Master an einer Hochschule mit Promotionsrecht.

Duales Studium: Steuerlehre/Taxation in Frankfurt ab WS 2017/18 studieren

Ab dem Wintersemester 2017/18 wird an der Frankfurt University of Applied Sciences in Kooperation mit der Steuerberaterkammer Hessen der neue duale Studiengang Steuerlehre - Taxation angeboten. Das neue Bachelor-Studium in Steuerlehre bereitet gezielt auf Tätigkeiten in Unternehmen der Steuerberatungsbranche vor und soll den Weg zum Steuerberaterexamen vorbereiten. Studieninteressierte können sich ab sofort bei kooperierenden Unternehmen bewerben.

Duales Studium Business Administration für den Handels- und Dienstleistungsbereich

Studenten im Hörsaal an der HS Koblenz

Das Duale Studium Business Administration an der Hochschule Koblenz wird um den Ausbildungsberuf „Kauffrau/-mann für Büromanagement“ erweitert. Gleichzeitig kann im Studium Business Administration die Vertiefung Dienstleistungsmanagement gewählt werden. Damit wird den Nachfragen von Handels- und Dienstleistungsunternehmen entgegengekommen.

Duales Studium in International Management, Logistik und Marketing ab Wintersemester 2017/18

Duales Studium Logistik, International Marketing, Marketing & Communications an der ISM

Das Studienangebot an der privaten Hochschule International Management School (ISM) wächst: Ab dem Wintersemester 2017/18 kann in den Fächern International Management, Logistik und Marketing dual studiert werden. Neben regelmäßigen Praxisphasen, ist ein Auslandssemester an einer Partnerhochschule integriert. Bewerbungen für die neuen dualen Bachelor-Studiengänge sind ganzjährig möglich.

Neue Chancen für Studienabbrecher mit dualer Berufsausbildung

Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Johanna Wanka

Ab diesem Jahr starten im Programm »Jobstarter plus« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bundesweit 18 regionale Projekte, mit denen Studienabbrecher für eine duale Berufsausbildung gewonnen werden. Das Programm bringen Ausbildungsbetriebe und Studienabbrecher zusammen.

Berufsbegleitender Masterstudiengang in Business Management mit Schwerpunkt Marketing

Duales Studium Business Management an der DHBW

Masterstudium neben dem Beruf ohne ausufernde Kosten und auch noch an zwei rennomierten Hochschulen? Das ermöglicht ein berufsbegleitender »Master in Business Management – Marketing«, das gemeinsames Programm der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach und der German Graduate School of Management and Law (GGS).

Duales Studium an zehn Hochschulen für Qualitätsnetzwerk ausgewählt

Zukunft machen

Zehn Hochschulen haben mit ihrem Konzept für ein Duales Studium die Jury überzeugt und werden in das »Qualitätsnetzwerk Duales Studium« des Stifterverbandes aufgenommen. Für die Durchführung ihrer Vorhaben erhalten die Hochschulen jeweils 30.000 Euro.

IAQ-Studie: Dual studieren im Blick

Cover IAQ-Report 2012-03

Duale Studiengänge haben sich in Deutschland etabliert. Junge Menschen können dabei ihre berufliche und akademische Ausbildung kombinieren. Der aktuelle Report des Instituts Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen nimmt den vergleichsweise neuen Bildungsweg in den Blick.

Duales Studium weiterhin voll im Trend

Verzahnung von Berufsausbildung und Hochschulausbildung

Das duale Studium bleibt auf Wachstumskurs. Im Jahr 2012 verzeichnete die Datenbank "AusbildungPlus" des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) rund 64.000 duale Studienplätze für die Erstausbildung.

Neuer dualer BWL-Studiengang „Dialog- und Onlinemarketing“ entwickeln

Blick aus der letzten Reihe in einen leeren Hörsaal der älteren Generation mit Kreidetafeln.

Im Herbst 2013 können Nachwuchskräfte erstmalig einen Studienplatz mit der Vertiefung „Dialog- und Onlinemarketing“ an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Ravensburg belegen.

ausbildungplus.de - Datenbank für duale Studiengänge

Screenshot Homepage ausbildungplus.de

AusbildungPlus" ist ein Projekt des Bundesinstituts für Berufsbildung, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. "Herzstück" ist eine Datenbank, die bundesweit über duale Studiengänge und Zusatzqualifikationen in der dualen Berufsausbildung informiert.

Absolventen dualer Studiengänge sind heiß begehrt

Duales Student in der Ausbildung

Glänzende Berufsaussichten für Absolventinnen und Absolventen dualer Studiengänge: In einer Betriebsbefragung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) gaben 45 Prozent der Unternehmen an, alle dual Studierenden in ihrem Betrieb nach Abschluss des Studiums zu übernehmen.

Karriere studieren - Dual oder berufsbegleitend

Regenschirm-zwei-dual

Unternehmen fordern heute mehr als reine fachliche Fähigkeiten. An der Provadis Hochschule in Frankfurt wird das Thema Karrierecoaching daher systematisch in das Studium der Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik integriert.

Duale Studiengänge immer beliebter

Zwei junge Frauen oder Studentinnen mit Rücksäcken.

Die Beliebtheit dualer Studiengänge nimmt weiter zu: 2010 stieg das Angebot an dualen Studiengängen in Deutschland um 12,5 % und damit um mehr als das Dreifache höher als im Vorjahr. Dies sind Ergebnisse einer Auswertung der Datenbank "AusbildungPlus" des Bundesinstituts für Berufsbildung.

Für Modebegeisterte – der nachhaltige Einstieg in die Textilbranche

Mehrere Models mit extrem bunter Kleidung laufen auf einem Laufsteg hintereinander.

Mit Talent, Kreativität und einem Studium steht der Karriere in der Modebranche nichts mehr im Wege. Die Glamourwelt der Designer, Stylisten, Fotografen und Models ist hart umkämpft, sodass es für den Einstieg in die Fashionbranche zahlreiche Hindernisse zu überwinden gilt. Eine nachhaltige Option ist im Vergleich zur reinen Ausbildung und des Studiums, das Konzept des dualen Studiums.

Antworten auf DAX-CEO mit Abschluss der Berufsakademie Stuttgart

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 35 Beiträge

Diskussionen zu DHBW

1 Kommentare

Schwierigkeit DHBW

WiWi Gast

Hallo, habe ein Angebot für ein duales Winfo Studium an der dualen Hochschule Stuttgart bekommen. Ich habe bis jetzt eher wenig In ...

25 Kommentare

Reputation DHBW

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 10.02.2021: Sehr guter Kommentar. Als ehemaliger Duali-Bank kann ich das nur unterschreiben. Habe eine se ...

Weitere Themen aus Duales Studium