DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg als BachelorUB

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Hallo! Seid ihr der Meinung, dass es möglich ist, in Top Unternehmensberatung (Strategieberatung) mit einem FH-Abschluss zu gelangen, oder ist das eher eine Ausnahme? Danke im Vorraus!

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Wenn du mit top Strategieberatung MBB + einige T2 meinst, die FH nicht eine der wenigen Ausnahmen (e.g. ESB) ist, und die FH dein einziger Abschluss ist, dann eher nein. Bei guten Strategieberatungen außerhalb dieser Auswahl gibt es sicherlich Möglichkeiten. Wenn es MBB und co. sein sollen könntest du auch ein paar Jahre Erfahrung sammeln und einen top MBA machen. Danach hast du wieder jede Chance.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Ich denke, dass es sehr sehr schwer ist von einer FH in ein Top UB reinzukommen, sogar von ”normalen“ Unis ist es relativ schwer da reinzukommen, die haben ja ihre Target Unis und sogar da muss man zu den besseren gehören um eine gute Chance zu haben.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

wieso gibt es denn den Unterschied FH und Uni?

Danke!

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Selbst an einer FH und wir haben einfach oftmals weniger quantitative Credits, die für die Beratung wichtig ist, weil du basically ein Excel-Junkie wirst. Die FH ist nicht partout schlechter, sondern bereitet dich eher auf praxisnahe Jobs in der Industrie vor. Die Beratung ist eine der wenigen Jobperspektiven, die von einem sehr forschungsnahen Studium noch profitiert.

Ich weiß nicht, ob du von Bachelor oder Master redest, aber falls du darein möchtest, würde ich dir einen Uni-Master empfehlen. Muss nicht staatlich sein; FSFM beispielsweise ranked deutlich besser als die meisten Unis und ist von der Herangehensweise trotzdem etwas FH-näher. Viele meiner Ex-Kommilitonen sind dahin gewechselt und kommen da auch super klar.

Wenn du bereits einen FH-Master hast, kannst du immer noch locker in die Big 4 oder Tier 2 rein, da gibt's genügend Beispiele. Für MBB sollte es schon ein Target-Master sein.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Ist drin. Man sieht LinkedIn Profile von top FH Absolventen bei Bearing Point, CapGemini und sogar Big 4 Tech Consulting.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 05.04.2020:

Ich denke, dass es sehr sehr schwer ist von einer FH in ein Top UB reinzukommen, sogar von ”normalen“ Unis ist es relativ schwer da reinzukommen, die haben ja ihre Target Unis und sogar da muss man zu den besseren gehören um eine gute Chance zu haben.

Wenn man unter den Top20 Unis in Deutschland ist sollte das eigentlich kein Thema sein. Schnitt und Praktika vorausgesetzt

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 05.04.2020:

Ist drin. Man sieht LinkedIn Profile von top FH Absolventen bei Bearing Point, CapGemini und sogar Big 4 Tech Consulting.

nur sind Bearing Point und CapGemini keine UBs zu denen man gehen sollte

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Hast du schonmal eine “Top-UB” (das was hier meist als T1 und T2 bezeichnet wird) von innen gesehen? Da werden die Leute sicher nicht zu Excel-Junkies. Es geht auch nicht um quantitative Credits sondern um logisches Denken... was glaubst du, warum stellt MBB auch Historiker etc. ein?

Ich finds auch nicht gut, wenn FHs per se schlecht gemacht werden, aber bitte hört doch mal auf das Praxisdenken so in den Vordergrund zu stellen. Unis sollen nicht praktisch ausbilden... ist halt schon ein Unterschied zwischen Bildung und Ausbildung -> daher resultiert ein großer Anteil des Wahrnehmungsunterschiedes und daher stellt euch MBB auch meistens nicht ein :).

Back to topic:
Von FH Master schwierig, eher bei oben genannten UBs, auch Big 4 (haben teilweise extreme Diskrepanzen bei den Profilen) etc.
Diese Beratungen sind auch nicht so schlecht wie sie hier immer gemacht werden.

FH Bachelor -> guten Master machen und die meisten nehmen dich solange Noten + Praktika im Master passen, auch MBB :)

WiWi Gast schrieb am 05.04.2020:

Selbst an einer FH und wir haben einfach oftmals weniger quantitative Credits, die für die Beratung wichtig ist, weil du basically ein Excel-Junkie wirst. Die FH ist nicht partout schlechter, sondern bereitet dich eher auf praxisnahe Jobs in der Industrie vor. Die Beratung ist eine der wenigen Jobperspektiven, die von einem sehr forschungsnahen Studium noch profitiert.

Ich weiß nicht, ob du von Bachelor oder Master redest, aber falls du darein möchtest, würde ich dir einen Uni-Master empfehlen. Muss nicht staatlich sein; FSFM beispielsweise ranked deutlich besser als die meisten Unis und ist von der Herangehensweise trotzdem etwas FH-näher. Viele meiner Ex-Kommilitonen sind dahin gewechselt und kommen da auch super klar.

Wenn du bereits einen FH-Master hast, kannst du immer noch locker in die Big 4 oder Tier 2 rein, da gibt's genügend Beispiele. Für MBB sollte es schon ein Target-Master sein.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Mit FH Master zu MBB ist ungewöhnlich, aber keinesfalls unmöglich. Kommilitone von mir hat es geschafft, der hat den Bachelor als auch Master bei uns an der FH aber auch jeweils mit 1,1 gerockt & entsprechende Praktika gemacht.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 07.04.2020:

Mit FH Master zu MBB ist ungewöhnlich, aber keinesfalls unmöglich. Kommilitone von mir hat es geschafft, der hat den Bachelor als auch Master bei uns an der FH aber auch jeweils mit 1,1 gerockt & entsprechende Praktika gemacht.

"mit 1,1 gerockt" weil es an der FH ja auch so schwer is ..

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Ja Boi 1,1 ist ein top Schnitt, auch an einer fh. Aber das wollen die vermeintlichen target Studis mit ihrer 2,2 natürlich nicht akzeptieren

WiWi Gast schrieb am 07.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 07.04.2020:

Mit FH Master zu MBB ist ungewöhnlich, aber keinesfalls unmöglich. Kommilitone von mir hat es geschafft, der hat den Bachelor als auch Master bei uns an der FH aber auch jeweils mit 1,1 gerockt & entsprechende Praktika gemacht.

"mit 1,1 gerockt" weil es an der FH ja auch so schwer is ..

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 07.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 07.04.2020:

Mit FH Master zu MBB ist ungewöhnlich, aber keinesfalls unmöglich. Kommilitone von mir hat es geschafft, der hat den Bachelor als auch Master bei uns an der FH aber auch jeweils mit 1,1 gerockt & entsprechende Praktika gemacht.

"mit 1,1 gerockt" weil es an der FH ja auch so schwer is ..

Mach doch erstmal

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Ach komm, ich bin selbst an einer staatlichen Universität, aber trotzdem kann ich anerkennen, dass, 1,1 auch an einer FH sehr gut ist und sicherlich keineswegs ein Selbstläufer. Dieses Runtermachen ist so unnötig ...

WiWi Gast schrieb am 07.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 07.04.2020:

Mit FH Master zu MBB ist ungewöhnlich, aber keinesfalls unmöglich. Kommilitone von mir hat es geschafft, der hat den Bachelor als auch Master bei uns an der FH aber auch jeweils mit 1,1 gerockt & entsprechende Praktika gemacht.

"mit 1,1 gerockt" weil es an der FH ja auch so schwer is ..

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 07.04.2020:

Mit FH Master zu MBB ist ungewöhnlich, aber keinesfalls unmöglich. Kommilitone von mir hat es geschafft, der hat den Bachelor als auch Master bei uns an der FH aber auch jeweils mit 1,1 gerockt & entsprechende Praktika gemacht.

"mit 1,1 gerockt" weil es an der FH ja auch so schwer is ..

Wer über insgesamt 5 Jahre, immer wieder solch eine Leistung abruft, ja der hat dann auch mit 1,1 gerockt!

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Eine 1,1 ist eine super Leistung. Wenn du es in die Maske einträgst, macht der Algo keinen Unterschied ob FH oder normale Uni bzw Target.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Auch auf einer FH ist ein Notendurchschnitt von 1,1 eine super Leistung. Weiter so!

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 15.08.2021:

Auch auf einer FH ist ein Notendurchschnitt von 1,1 eine super Leistung. Weiter so!

Bei uns an der Fh hat niemand einen 1,1er Schnitt im Bachelor erreicht. Die besten lagen zw. 1,3 und 1,7. Der Großteil jedoch bei 2,x. Die besten Absolventen haben es dann meistens auch zum hiesigen Dax 30 Komzern geschafft.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Fassen wir zusammen:

MBB und Tier 2: Nein (Ausnahme: ESB, jedenfalls bei McKinsey sind viele Ex Reutlinger)

Tier 3: Möglich, wenn die Noten und die Praxiserfahrung stimmen (da bin ich vor zwei Jahren mit Dorf FH Abschluss eingestiegen. Ich muss mir deswegen immer noch das Lachen verkneifen, wenn ich mitbekomme, wie die ach so tollen Target Alumni nur bei den Big Four landen und dann auch noch Geld für die Privatuni gezahlt haben. Kenne übrigens eine handvoll die ihren Bachelor an einer FH und dann den Master an der WHU gemacht haben. Macht euch mal nicht allzu viel vor was den Schwierigkeitsgrad eurer tollen Privatunis angeht...)

Tier 4: Sehr gut möglich. Insbesondere wenn ihr IT Bezug habt!

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Top Uni 1,4 (machbar, wenn man Vollgas gibt) > FH 1,1

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Der Ersteller wird sich bestimmt schon beworben haben damals, denn probieren geht über studieren

antworten
The Heir

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Kann man mit FU Hagen Master zu lower Tier IB oder UB?

Bachelor war leider durchschnittlich in Ing von einer FH

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Ich bin nicht der TE. Besteht die Möglichkeit ein gutes FH Studium und trotzdem gute Praktika und dann Master an einer sehr guten Uni? Und Praktika überhaupt möglich, wenn an einer FH?

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 15.08.2021:

Ich bin nicht der TE. Besteht die Möglichkeit ein gutes FH Studium und trotzdem gute Praktika und dann Master an einer sehr guten Uni? Und Praktika überhaupt möglich, wenn an einer FH?

Bei einem FH Bachelor machst du in der Regel ein Praktikum, das über sechs Monate geht ("Praxissemester").k
Zusätzlich hast du aber auch noch Semesterferien im Sommer wo du ein acht bis zehnwöchiges Praktikum machen könntest.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Leute Leute... Anstatt solche Fragen zu stellen und sich den Kopf darüber zu zerbrechen, ob man mit FH-Abschluss noch in die UB kann, gibt es doch eine simplere Lösung: geht von Anfang an zur Uni! Nicht nur für den Master, sondern auch für den Bachelor!

Klar, es kann schiefgehen (sei es in Form von Exmatrikulation wegen gescheitertem Drittversuch oder 2,x-Schnitt), aber seht es doch so: wenn ihr ein Studium (vor allem im Bereich WiWi, das trifft hier wsl auf die meisten zu) nicht packen könnt, dann würdet ihr es aller Wahrscheinlichkeit nach auch in einer UB nicht packen (es gibt Ausnahmen, aber das trifft auf die Mehrheit zu), denn das Studium (ähnlich wie der Beraterjob) hängt eher vom Fleiß und der Belastbarkeit und weniger von der Intelligenz ab.

Also: kann UB mit FH-Bachelor klappen? Ja, aber es ist extrem unwahrscheinlich!

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 15.08.2021:

Leute Leute... Anstatt solche Fragen zu stellen und sich den Kopf darüber zu zerbrechen, ob man mit FH-Abschluss noch in die UB kann, gibt es doch eine simplere Lösung: geht von Anfang an zur Uni! Nicht nur für den Master, sondern auch für den Bachelor!

Klar, es kann schiefgehen (sei es in Form von Exmatrikulation wegen gescheitertem Drittversuch oder 2,x-Schnitt), aber seht es doch so: wenn ihr ein Studium (vor allem im Bereich WiWi, das trifft hier wsl auf die meisten zu) nicht packen könnt, dann würdet ihr es aller Wahrscheinlichkeit nach auch in einer UB nicht packen (es gibt Ausnahmen, aber das trifft auf die Mehrheit zu), denn das Studium (ähnlich wie der Beraterjob) hängt eher vom Fleiß und der Belastbarkeit und weniger von der Intelligenz ab.

Also: kann UB mit FH-Bachelor klappen? Ja, aber es ist extrem unwahrscheinlich!

Dem kann ich nur zustimmen. Wobei Leute die Angst haben müssen, an der Uni den 3. Versuch nicht zu bestehen oder 2,x Schnitt Kandidaten sind auch keine Leute, die man im UB haben will. Man muss einfach wissen, was man will im Leben.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 15.08.2021:

Leute Leute... Anstatt solche Fragen zu stellen und sich den Kopf darüber zu zerbrechen, ob man mit FH-Abschluss noch in die UB kann, gibt es doch eine simplere Lösung: geht von Anfang an zur Uni! Nicht nur für den Master, sondern auch für den Bachelor!

Klar, es kann schiefgehen (sei es in Form von Exmatrikulation wegen gescheitertem Drittversuch oder 2,x-Schnitt), aber seht es doch so: wenn ihr ein Studium (vor allem im Bereich WiWi, das trifft hier wsl auf die meisten zu) nicht packen könnt, dann würdet ihr es aller Wahrscheinlichkeit nach auch in einer UB nicht packen (es gibt Ausnahmen, aber das trifft auf die Mehrheit zu), denn das Studium (ähnlich wie der Beraterjob) hängt eher vom Fleiß und der Belastbarkeit und weniger von der Intelligenz ab.

Also: kann UB mit FH-Bachelor klappen? Ja, aber es ist extrem unwahrscheinlich!

Es kommt darauf an was du mit UB meinst...
MBB? Wenn du aus Reutlingen kommst, kein Problem. Bei anderen FHs als Absolvent zugegebenermaßen schwer.
Unter T2 ist aber alles möglich. Ich bin mit meinem Dorf FH Abschluss bei einer Tier 3 eingestiegen...

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 16.08.2021:

Leute Leute... Anstatt solche Fragen zu stellen und sich den Kopf darüber zu zerbrechen, ob man mit FH-Abschluss noch in die UB kann, gibt es doch eine simplere Lösung: geht von Anfang an zur Uni! Nicht nur für den Master, sondern auch für den Bachelor!

Klar, es kann schiefgehen (sei es in Form von Exmatrikulation wegen gescheitertem Drittversuch oder 2,x-Schnitt), aber seht es doch so: wenn ihr ein Studium (vor allem im Bereich WiWi, das trifft hier wsl auf die meisten zu) nicht packen könnt, dann würdet ihr es aller Wahrscheinlichkeit nach auch in einer UB nicht packen (es gibt Ausnahmen, aber das trifft auf die Mehrheit zu), denn das Studium (ähnlich wie der Beraterjob) hängt eher vom Fleiß und der Belastbarkeit und weniger von der Intelligenz ab.

Also: kann UB mit FH-Bachelor klappen? Ja, aber es ist extrem unwahrscheinlich!

Dem kann ich nur zustimmen. Wobei Leute die Angst haben müssen, an der Uni den 3. Versuch nicht zu bestehen oder 2,x Schnitt Kandidaten sind auch keine Leute, die man im UB haben will. Man muss einfach wissen, was man will im Leben.

Schonmal darüber nachgedacht, dass solche threads eventuell von Personen erstellt sind, die einfach den Bachelor an einer FH zu Ende machen müssen? Dass das nicht der optimale Weg ist wird jedem klar sein, deswegen ja die Frage….

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 16.08.2021:

Leute Leute... Anstatt solche Fragen zu stellen und sich den Kopf darüber zu zerbrechen, ob man mit FH-Abschluss noch in die UB kann, gibt es doch eine simplere Lösung: geht von Anfang an zur Uni! Nicht nur für den Master, sondern auch für den Bachelor!

Klar, es kann schiefgehen (sei es in Form von Exmatrikulation wegen gescheitertem Drittversuch oder 2,x-Schnitt), aber seht es doch so: wenn ihr ein Studium (vor allem im Bereich WiWi, das trifft hier wsl auf die meisten zu) nicht packen könnt, dann würdet ihr es aller Wahrscheinlichkeit nach auch in einer UB nicht packen (es gibt Ausnahmen, aber das trifft auf die Mehrheit zu), denn das Studium (ähnlich wie der Beraterjob) hängt eher vom Fleiß und der Belastbarkeit und weniger von der Intelligenz ab.

Also: kann UB mit FH-Bachelor klappen? Ja, aber es ist extrem unwahrscheinlich!

Interessanter Ansatz, das ist aber vielen Erstis gar nicht bewusst, das Arbeitgeber so hart zwischen FH & Uni unterscheiden. Grade wenn es Richtung MBB geht, wird es schon sehr tricky, aber nicht unmöglich.

WiWi Gast schrieb am 15.08.2021:

Dem kann ich nur zustimmen. Wobei Leute die Angst haben müssen, an der Uni den 3. Versuch nicht zu bestehen oder 2,x Schnitt Kandidaten sind auch keine Leute, die man im UB haben will. Man muss einfach wissen, was man will im Leben.

Lol, natürlich, du wirst es Wissen. Kenne mehrere aus MA, die es mit 2,x zu T2 Beratungen geschafft haben, komm mal wieder auf den Teppich.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Also sorry. Ich kann das einfach ernst nehmen. Wenn man ins UB/IB will, dann will man sich mit den besten "messen". Was soll da ein FH-Studium.

Ich war zum BSc/MSc an zwei Target-Unis. Hat es gereicht? nö. Aber ich hab einfach gesehen, dass ich gegen die MBB-Typen nicht ankomme. Vielleicht nicht vom IQ, sondern vom Fleiß.

Bei uns ist McKinsey im Büro. Die Leute waren an der HSG, LBS, LSE und Mannheim. Davor habe ich Respekt. Im Auswahlverfahren war Wyman und KPMG - und sorry, ich brauch keine FH Worms-Leute, um mich beraten zu lassen.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Geh einfach auf LinkedIn.

Gib Fachhochschule bei McKinsey ein und schau dir die Profile an. Also ja ist möglich. Lass dich nicht verunsichern. Es gibt sogar Leute die haben einen FH Bachelor und Master.

Der Weg mit du eine höhere Wahrscheinlichkeit hast ist es relevante Praktika zu farmen + auf einer Uni den Master machen.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 16.08.2021:

Leute Leute... Anstatt solche Fragen zu stellen und sich den Kopf darüber zu zerbrechen, ob man mit FH-Abschluss noch in die UB kann, gibt es doch eine simplere Lösung: geht von Anfang an zur Uni! Nicht nur für den Master, sondern auch für den Bachelor!

Klar, es kann schiefgehen (sei es in Form von Exmatrikulation wegen gescheitertem Drittversuch oder 2,x-Schnitt), aber seht es doch so: wenn ihr ein Studium (vor allem im Bereich WiWi, das trifft hier wsl auf die meisten zu) nicht packen könnt, dann würdet ihr es aller Wahrscheinlichkeit nach auch in einer UB nicht packen (es gibt Ausnahmen, aber das trifft auf die Mehrheit zu), denn das Studium (ähnlich wie der Beraterjob) hängt eher vom Fleiß und der Belastbarkeit und weniger von der Intelligenz ab.

Also: kann UB mit FH-Bachelor klappen? Ja, aber es ist extrem unwahrscheinlich!

Interessanter Ansatz, das ist aber vielen Erstis gar nicht bewusst, das Arbeitgeber so hart zwischen FH & Uni unterscheiden. Grade wenn es Richtung MBB geht, wird es schon sehr tricky, aber nicht unmöglich.

Das ist doch genau mein Punkt: im Zweifelsfall auf Nr Sicher gehen! Heißt, wenn ich mir zwar nicht sicher bin, ob ich Beratung machen will, es mir aber als Option freihalten will —> Uni! Man kann auch mit FH reinkommen, es ist aber viel schwieriger und mir will jetzt niemand doch hier erzählen, dass MBB und Tier2-Beratungen nicht zwischen Uni und FH unterscheiden!

Wenn die Wetterkarte sagt, dass es zu 75% regnen wird, kann es zwar sein, dass es nicht regnet. Wäre es aber nicht sinnvoll, zur Sicherheit einen Regenschirm mitzunehmen?

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 15.08.2021:

Dem kann ich nur zustimmen. Wobei Leute die Angst haben müssen, an der Uni den 3. Versuch nicht zu bestehen oder 2,x Schnitt Kandidaten sind auch keine Leute, die man im UB haben will. Man muss einfach wissen, was man will im Leben.

Lol, natürlich, du wirst es Wissen. Kenne mehrere aus MA, die es mit 2,x zu T2 Beratungen geschafft haben, komm mal wieder auf den Teppich.

Ja mag sein T2 Beratung, aber nicht zu den Top Adressen. Man muss einfach wissen was man will im Leben. Will man zu den Top Adressen im IB oder UB, dann an die Uni und dort Top Leistungen zeigen. Allerdings kann man auch abseits von Tier 1 UB und IB ein sehr gutes Leben führen und im Berufsleben glücklich sein, ich z.B. verdiene deutlich sechstellig und war weder UB oder IB, habe "nur" einen Abschluss einer dualen Hochschule, hätte damals aber auch an die Uni gehen können mit sehr gutem Abitur. Habe mich dagegen entschieden, sondern habe ein duales Studium bei einem Konzern gemacht.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Vielleicht wäre es eine gute Idee, hier generell mal über die Vor- und Nachteile FH vs. Uni zu diskutieren.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 16.08.2021:

Dem kann ich nur zustimmen. Wobei Leute die Angst haben müssen, an der Uni den 3. Versuch nicht zu bestehen oder 2,x Schnitt Kandidaten sind auch keine Leute, die man im UB haben will. Man muss einfach wissen, was man will im Leben.

Lol, natürlich, du wirst es Wissen. Kenne mehrere aus MA, die es mit 2,x zu T2 Beratungen geschafft haben, komm mal wieder auf den Teppich.

Ja mag sein T2 Beratung, aber nicht zu den Top Adressen. Man muss einfach wissen was man will im Leben. Will man zu den Top Adressen im IB oder UB, dann an die Uni und dort Top Leistungen zeigen. Allerdings kann man auch abseits von Tier 1 UB und IB ein sehr gutes Leben führen und im Berufsleben glücklich sein, ich z.B. verdiene deutlich sechstellig und war weder UB oder IB, habe "nur" einen Abschluss einer dualen Hochschule, hätte damals aber auch an die Uni gehen können mit sehr gutem Abitur. Habe mich dagegen entschieden, sondern habe ein duales Studium bei einem Konzern gemacht.

Nein, auch bei Tier2-UB (=Strategy&, Kearney, Wyman) sind die Anforderungen ähnlich! Die, die dort ein Angebot bekommen, sind idR Leute, die bei MBB im Interviewprozess gescheitert sind (heißt die haben auch das entsprechende Profil).

Wie lange haste denn bis zum sechsstelligen Gehalt gebraucht? Gleiche Zeit wie bei MBB?

antworten
The Heir

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 16.08.2021:

Leute Leute... Anstatt solche Fragen zu stellen und sich den Kopf darüber zu zerbrechen, ob man mit FH-Abschluss noch in die UB kann, gibt es doch eine simplere Lösung: geht von Anfang an zur Uni! Nicht nur für den Master, sondern auch für den Bachelor!

Klar, es kann schiefgehen (sei es in Form von Exmatrikulation wegen gescheitertem Drittversuch oder 2,x-Schnitt), aber seht es doch so: wenn ihr ein Studium (vor allem im Bereich WiWi, das trifft hier wsl auf die meisten zu) nicht packen könnt, dann würdet ihr es aller Wahrscheinlichkeit nach auch in einer UB nicht packen (es gibt Ausnahmen, aber das trifft auf die Mehrheit zu), denn das Studium (ähnlich wie der Beraterjob) hängt eher vom Fleiß und der Belastbarkeit und weniger von der Intelligenz ab.

Also: kann UB mit FH-Bachelor klappen? Ja, aber es ist extrem unwahrscheinlich!

Dem kann ich nur zustimmen. Wobei Leute die Angst haben müssen, an der Uni den 3. Versuch nicht zu bestehen oder 2,x Schnitt Kandidaten sind auch keine Leute, die man im UB haben will. Man muss einfach wissen, was man will im Leben.

Schon mal darüber nachgedacht, dass man eventuell an der FH sich eingeschrieben hat aus ganz anderen Gründen?

Bei mir war es Heimatnähe und es war was "greifbares" (Ingenieurwissenschaften). IBler oder UBler hatte ich keine in meinem Umfeld und wusste nichtmal was das ist.

Als ich es bemerkt habe, dass Ing nichts für mich ist, könnte ich auch nicht mehr aufhören nach 3 vollen Semestern.

Und da ihr BWler euch als die Krönung der Schöpfung ansieht :
Die BWler , würden von den Ings gefrühstückt an meiner FH. Wann wir auch immer gleiche analytische Klausuren geschrieben haben , schneideten die Ings deutlich besser ab.

Die Anforderungen an den BWlern (zumindest an meiner FH) war ein Witz. Nie beim Bwl Modul da gewesen, 2 Tage vorher mit Altklausren je 8h gelernt. 1,7 geschrieben. In Ing Fächern war sowas überhaupt nicht möglich...

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 16.08.2021:

Dem kann ich nur zustimmen. Wobei Leute die Angst haben müssen, an der Uni den 3. Versuch nicht zu bestehen oder 2,x Schnitt Kandidaten sind auch keine Leute, die man im UB haben will. Man muss einfach wissen, was man will im Leben.

Lol, natürlich, du wirst es Wissen. Kenne mehrere aus MA, die es mit 2,x zu T2 Beratungen geschafft haben, komm mal wieder auf den Teppich.

Ja mag sein T2 Beratung, aber nicht zu den Top Adressen. Man muss einfach wissen was man will im Leben. Will man zu den Top Adressen im IB oder UB, dann an die Uni und dort Top Leistungen zeigen. Allerdings kann man auch abseits von Tier 1 UB und IB ein sehr gutes Leben führen und im Berufsleben glücklich sein, ich z.B. verdiene deutlich sechstellig und war weder UB oder IB, habe "nur" einen Abschluss einer dualen Hochschule, hätte damals aber auch an die Uni gehen können mit sehr gutem Abitur. Habe mich dagegen entschieden, sondern habe ein duales Studium bei einem Konzern gemacht.

Du (?) hast davon gesprochen, dass man "solche Leute" (was immer das bedeuten mag), nicht "im UB haben will" & zu sagen, dass Unternehmen wie S& oder OW nicht top sind... naja
Dem Rest stimme ich jedoch zu, man kann auch (Gottseidank), abseits von MBB & BBs ein erfülltes Leben führen, manche munkeln, sogar ein erfüllteres!

WiWi Gast schrieb am 16.08.2021:

Das ist doch genau mein Punkt: im Zweifelsfall auf Nr Sicher gehen! Heißt, wenn ich mir >zwar nicht sicher bin, ob ich Beratung machen will, es mir aber als Option freihalten will —> Uni! Man kann auch mit FH reinkommen, es ist aber viel schwieriger und mir will jetzt >niemand doch hier erzählen, dass MBB und Tier2-Beratungen nicht zwischen Uni und FH >unterscheiden!

Wenn die Wetterkarte sagt, dass es zu 75% regnen wird, kann es zwar sein, dass es nicht >regnet. Wäre es aber nicht sinnvoll, zur Sicherheit einen Regenschirm mitzunehmen?

Ich glaube wir reden aneinander vorbei, ja im Zweifel auf Nummer sicher gehen & ich bestreite sicherlich nicht, dass es von der Uni deutlich einfacher ist zu MBB + T2 zu kommen, als von einer FH. Mir geht es aber eher darum, dass du viele Leute hast, die nach dem Abi gar keinen Plan haben, was sie später machen wollen. Kids zu raten, sie sollen um auf Nummer sicher zu gehen, an einer Universität studieren, obwohl sie gar keine Ahnung von sowas wie MBB haben, ist doch hanebüchen. Die wissen im Zweifel gar nicht, dass diese überhaupt existieren & kommen erst im Laufe des Studiums darauf

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 15.08.2021:

Auch auf einer FH ist ein Notendurchschnitt von 1,1 eine super Leistung. Weiter so!

Das Notenspektrum geht von 1,0 bis 6,0. Insofern ist 1,1 eine Spitzennote, wenn man in Mathe (3. Klasse) dabei war. Wenn allerdings die Unis/FHs nur noch ein Spektrum von 1,0 bis 2,0 nutzen, ist sowieso jede Note komplett wertlos.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 24.08.2021:

Auch auf einer FH ist ein Notendurchschnitt von 1,1 eine super Leistung. Weiter so!

Das Notenspektrum geht von 1,0 bis 6,0. Insofern ist 1,1 eine Spitzennote, wenn man in Mathe (3. Klasse) dabei war. Wenn allerdings die Unis/FHs nur noch ein Spektrum von 1,0 bis 2,0 nutzen, ist sowieso jede Note komplett wertlos.

An meiner FH gab es nur Noten bis 4,0. Alles darüber zählte als durchgefallen und wurde auch genauso eingetragen (als "n.b.", nicht bestanden.)

Aber ich mag Deinen Humor. Ob gewollt oder ungewollt - Du bist echt ein Großmeister der Spaßvögel.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Denkt ihr, ein Einstieg mit folgenden Noten ist bei T1-T2 UBs realistisch: Abi 2,0 , FH Bachelor BWL 1,6 und Target Master (noch nicht angefangen). Sofern Ausland und Praktika stimmen.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 05.04.2020:

Hallo! Seid ihr der Meinung, dass es möglich ist, in Top Unternehmensberatung (Strategieberatung) mit einem FH-Abschluss zu gelangen, oder ist das eher eine Ausnahme? Danke im Vorraus!

Gegen einen FH Bachelor spricht nichts, nur der Master sollte an einer Uni sein.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 24.08.2021:

Auch auf einer FH ist ein Notendurchschnitt von 1,1 eine super Leistung. Weiter so!

Das Notenspektrum geht von 1,0 bis 6,0. Insofern ist 1,1 eine Spitzennote, wenn man in Mathe (3. Klasse) dabei war. Wenn allerdings die Unis/FHs nur noch ein Spektrum von 1,0 bis 2,0 nutzen, ist sowieso jede Note komplett wertlos.

Welche Uni / FH macht das? Also bei mir ging es immer von 1,0 bis 5,0

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 24.08.2021:

Denkt ihr, ein Einstieg mit folgenden Noten ist bei T1-T2 UBs realistisch: Abi 2,0 , FH Bachelor BWL 1,6 und Target Master (noch nicht angefangen). Sofern Ausland und Praktika stimmen.

Push!

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 26.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 24.08.2021:

Denkt ihr, ein Einstieg mit folgenden Noten ist bei T1-T2 UBs realistisch: Abi 2,0 , FH Bachelor BWL 1,6 und Target Master (noch nicht angefangen). Sofern Ausland und Praktika stimmen.

Push!

Wenn der Abschluss, sehr gut ist, ja! Du solltest aber schon Consultingerfahrung durch Praktika mitbringen

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 26.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 26.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 24.08.2021:

Denkt ihr, ein Einstieg mit folgenden Noten ist bei T1-T2 UBs realistisch: Abi 2,0 , FH Bachelor BWL 1,6 und Target Master (noch nicht angefangen). Sofern Ausland und Praktika stimmen.

Push!

Wenn der Abschluss, sehr gut ist, ja! Du solltest aber schon Consultingerfahrung durch Praktika mitbringen

Sorry aber ihr unterschätzt einfach alle T1 und auch T2 Beratungen. Vor allem
hier im Forum bekommt man das Gefühl, dass da jeder einsteigen kann, der nur gut ist. Die Profile, die da rumlaufen sind aus überwiegend aus elitären Kreisen, an die ihr aus euren Arbeiter FH‘s nicht ran kommt.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

WiWi Gast schrieb am 31.08.2021:

Denkt ihr, ein Einstieg mit folgenden Noten ist bei T1-T2 UBs realistisch: Abi 2,0 , FH Bachelor BWL 1,6 und Target Master (noch nicht angefangen). Sofern Ausland und Praktika stimmen.

Push!

Wenn der Abschluss, sehr gut ist, ja! Du solltest aber schon Consultingerfahrung durch Praktika mitbringen

Sorry aber ihr unterschätzt einfach alle T1 und auch T2 Beratungen. Vor allem
hier im Forum bekommt man das Gefühl, dass da jeder einsteigen kann, der nur gut ist. Die Profile, die da rumlaufen sind aus überwiegend aus elitären Kreisen, an die ihr aus euren Arbeiter FH‘s nicht ran kommt.

Mal abgesehen von diesem absolut überheblichen Kommentar.
Was reizt dich den so an Beratung.
Ich habe auf kundenseite bis jetzt alle großen Beratungen in Projekten erlebt und bis auf einige Ausnahmen laufen da totale random Leute Rum.
Diese besitzen dann weder Methoden noch Fachkompetenz und geben in jeder Situation nur die von der Berating standardisierten Antworten oder Vorschläge weiter.
Du wirst also zum Body leaser und bist bei vielen Projekten auf Kundenseite nichtmal wirklich beliebt.
Es gibt natürlich auch wirklich top Leute die sehr inspirierend sind jedoch waren diese bisher selten anzutreffen.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Wer auch nur 2 Wochen bei einer Top UB gearbeitet hat (McK, Bain, BCG), weiß, dass die inhaltlichen Anforderungen dort für jeden zu schaffen sind, der seinen Namen schreiben kann. Allerdings verkaufen sie ihren Kunden akademische Exzellenz durch die Studienabschlüsse ihrer Berater. Und ja, ich weiß, so ein Geisteswissenschaftler aus Oxford denkt nach Meinung der Top UB Personaler "out of the box". Die Wahrheit ist, es denken alle dort ausschließlich "into the Portemonaie", egal von welcher Uni. In der Nacht hunderte Slides aus vorgegebenen Templates basteln kann wirklich jeder, der es nur will. Hab ich dort auch 3 Jahre lang geschafft. Sogar als BWL Absolvent (und das kann ja wirklich jeder studieren).

WiWi Gast schrieb am 31.08.2021:

Denkt ihr, ein Einstieg mit folgenden Noten ist bei T1-T2 UBs realistisch: Abi 2,0 , FH Bachelor BWL 1,6 und Target Master (noch nicht angefangen). Sofern Ausland und Praktika stimmen.

Push!

Wenn der Abschluss, sehr gut ist, ja! Du solltest aber schon Consultingerfahrung durch Praktika mitbringen

Sorry aber ihr unterschätzt einfach alle T1 und auch T2 Beratungen. Vor allem
hier im Forum bekommt man das Gefühl, dass da jeder einsteigen kann, der nur gut ist. Die Profile, die da rumlaufen sind aus überwiegend aus elitären Kreisen, an die ihr aus euren Arbeiter FH‘s nicht ran kommt.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Das ist so. Da geht es einfach auch um den Akademikersprech, den richtigen Habitus, die ungeschriebenen Gesetze. Ich bin Konzernabteilungsleiter mit dualem Studium, hatte nie Latein in der Schule, komme aus einer Arbeiterfamilie, spreche eine eher einfache Sprache. Damit hätte ich in der Beratung wohl keine Chance. Auch ist es der Look, ich bin 1,75 gross, treibe zwar Sport, habe aber einen Bauchansatz.

Die typischen UBler die ich kenne, sind alle sehr groß, mindestens 1,85, meist sogar über 1,90 und sehr schlank. Nicht nur normalgewichtig, sondern sehr schlank. Sprechen meist ein sehr geschliffenes und anspruchsvolles Deutsch. . Es ist eher so, dass typische Oberschichtenkinder mit perfektem Auftreten und geschliffener Sprache die Zielgruppe für Beratungsfirmen sind. Solche Leute gehen einfach schon aus Prinzip eher an die Uni statt an die FH. Daher nicht Ursache und Wirkung nicht verwechseln.

Einer wie ich würde da wohl auch mit Top Doktor Titel nicht genommen werden.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

0/10. Es ist sehr offensichtlich, dass du lediglich Klischees zwecks eigenen Aufwertung bedienst, denn in Wirklichkeit bist du einer dieser Uni-Absolventen, richtig?

WiWi Gast schrieb am 02.09.2021:

Das ist so. Da geht es einfach auch um den Akademikersprech, den richtigen Habitus, die ungeschriebenen Gesetze. Ich bin Konzernabteilungsleiter mit dualem Studium, hatte nie Latein in der Schule, komme aus einer Arbeiterfamilie, spreche eine eher einfache Sprache. Damit hätte ich in der Beratung wohl keine Chance. Auch ist es der Look, ich bin 1,75 gross, treibe zwar Sport, habe aber einen Bauchansatz.

Die typischen UBler die ich kenne, sind alle sehr groß, mindestens 1,85, meist sogar über 1,90 und sehr schlank. Nicht nur normalgewichtig, sondern sehr schlank. Sprechen meist ein sehr geschliffenes und anspruchsvolles Deutsch. . Es ist eher so, dass typische Oberschichtenkinder mit perfektem Auftreten und geschliffener Sprache die Zielgruppe für Beratungsfirmen sind. Solche Leute gehen einfach schon aus Prinzip eher an die Uni statt an die FH. Daher nicht Ursache und Wirkung nicht verwechseln.

Einer wie ich würde da wohl auch mit Top Doktor Titel nicht genommen werden.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

"Das ist so" ist schon ein geniales Argument und ich behaupte, dass sich kein halbwegs erfolgreicher Mensch selbst in einem Forum so niedermachen würde, um die Beratergötter in den Himmel zu heben. Kleine Anmerkung noch: das optische Erscheinungsbild von Beratern ist mitnichten so, wie es hier geschrieben wurde und besonders gut ausdrücken, können die sich auch nicht. Vielmehr gibt es einen Beraterjargon, der bei allen gleich ist.

WiWi Gast schrieb am 02.09.2021:

Das ist so. Da geht es einfach auch um den Akademikersprech, den richtigen Habitus, die ungeschriebenen Gesetze. Ich bin Konzernabteilungsleiter mit dualem Studium, hatte nie Latein in der Schule, komme aus einer Arbeiterfamilie, spreche eine eher einfache Sprache. Damit hätte ich in der Beratung wohl keine Chance. Auch ist es der Look, ich bin 1,75 gross, treibe zwar Sport, habe aber einen Bauchansatz.

Die typischen UBler die ich kenne, sind alle sehr groß, mindestens 1,85, meist sogar über 1,90 und sehr schlank. Nicht nur normalgewichtig, sondern sehr schlank. Sprechen meist ein sehr geschliffenes und anspruchsvolles Deutsch. . Es ist eher so, dass typische Oberschichtenkinder mit perfektem Auftreten und geschliffener Sprache die Zielgruppe für Beratungsfirmen sind. Solche Leute gehen einfach schon aus Prinzip eher an die Uni statt an die FH. Daher nicht Ursache und Wirkung nicht verwechseln.

Einer wie ich würde da wohl auch mit Top Doktor Titel nicht genommen werden.

antworten
WiWi Gast

Unternehmensberatung nach FH-Studium

Hier "Das ist so", da wurde mein Beitrag ganz falsch verstanden. Ich mag Berater überhaupt nicht und halte sehr wenig von denen! ich möchte aber nicht pauschalisieren, sondern spreche nur von den persönlichen Erfahrungen mit den Beratern, mit denen ich persönlich zu tun hatte. Diese kamen immer sehr arrogant daher, zum einen mit ihrem Auftreten, sehr gross, sehr schlank, super geschliffenes und gehobenes Hochdeutsch. Letzeres kommt hier in der Provinz sowieso schon sehr arrogant rüber. Ich habe meist immer versucht, denen so wenig wie möglich zu zu arbeiten und so wenig wie möglich Infos für deren Projekte zu liefern.

In der Tat denke ich auch, dass man für den Job keinen Top Uni Abschluss braucht. Das ist ja was ich sagte, da geht es eher um das perfekte Auftreten, die super Show und das können Kinder aus der Oberschicht, die sich in gehobenen Kreisen zu bewegen wissen, einfach besser als jemand wie ich. Wäre ich dafür verantwortlich, würde ich auf solche Berater verzichten. Nur zum Thema zurück zu kommen: solche Berater wie die mit denen ich es zu tun hatte, legen einfach ein Verhalten, Körpersprache und Ausdrucksweise an den Tag, was man eher in Kreisen lernt, wo der Gang an die Uni statt an die FH eine Selbstverständlichkeit ist. Wenn solche Leute mal über Einstellungen entscheiden müssen, stellen die wohl auch eher Leute ein, die wohl ähnlich sind vom Auftreten her. Daher Ursache und Wirkung.

antworten

Artikel zu UB

Unternehmensranking 2020: Top 15 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Die Top 15 Managementberatungen erzielen 2019 mit 12.600 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,8 Milliarden Euro Umsatz. Ihre Umsätze in Deutschland stiegen im Schnitt um 6,2 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 650 Millionen Euro Umsatz erneut die klare Nummer eins. Es folgt Simon-Kucher & Partners mit fast 360 Millionen Euro. Q_Perior aus München zählt mit 214 Millionen Euro Umsatz erstmals zu den Top 3. Die Top-Themen der deutschen Managementberatungen sind Effizienzsteigerung und Kostensenkung.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Volkswagen Consulting Impact Challenge 2021

VW-Consulting: Fallstudienworkshop "Impact Challenge 2021"

Wer hinter die Kulissen der Strategieberatung und dem Volkswagen Konzern blicken möchte, hat dazu bei der "Impact Challenge 2021" Gelegenheit. Der digitale Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting findet am 8. und 9. Dezember 2021 statt. Bewerben können sich Studierende im Bachelor oder Master, Absolvent:innen und Young Professionals mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung. Bewerbungsfrist für die Impact Challenge ist der 24. November 2021.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

20. Hohenheim Consulting Week 2020

20. Hohenheim Consulting Week 2020

Die studentische Unternehmensberatung »Junior Business Team e.V.« veranstaltet vom 08. bis zum 16. Januar 2020 die 20. Hohenheim Consulting Week. Bachelor-, Masterstudierende und Doktoranden aller Fachrichtungen erhalten jeweils einen Tag lang einen exklusiven Einblick in den spannenden Berateralltag. Ende der Bewerbungsfrist ist der 25. November 2019.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Consultingbranche im Höhenflug: Perfekte Jobaussichten für Beratertalente in 2018

BDU-Studie Consultingbranche 2018: Ein Unternhemensberater arbeitet an einem Notebook an einem Businessplan.

Im Beratermarkt ist der Branchenumsatz im Jahr 2017 um 8,5 Prozent auf 31,5 Milliarden Euro gestiegen. Auch 2018 soll die Consultingbranche ähnlich stark wachsen, so lautet die Prognose der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2018“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). Die Jobaussichten für Beratertalente sind aktuell entsprechend ausgezeichnet. 80 Prozent der größeren und Zweidrittel der mittelgroßen Unternehmensberatungen planen, in 2018 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Aufwärtstrend im Consulting hält an

Blick hoch an der Glasfront eines Büro-Gebäudes.

Die Unternehmensberatungen kommen schneller aus dem Corona-Tief als erwartet. Die Mehrheit der Consultingfirmen ist mit ihrer aktuelle Geschäftslage zufrieden oder sogar gut zufrieden. Eine besonders gute Geschäftslage und Geschäftsaussichten melden Sanierungsberater. So lauten die Ergebnise einer Branchenbefragung vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) im September 2020.

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland 2018

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Die Top 10 der Managementberatungen erzielen 2018 mit knapp 10.000 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz, von 9,1 Milliarden Euro insgesamt. Die Umsätze der Top 10 in Deutschland sind im Jahr 2018 im Schnitt um 9,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet 2019 mit Umsatzsteigerungen von 10,3 Prozent sowie für 2020 und 2021 mit 10,4 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 600 Millionen Euro Umsatz die klare Nummer eins. Besonders stark gewachsen sind Simon-Kucher mit 22,6, Porsche Consulting mit 24,5 und Horváth mit 18,1 Prozent.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt einen Stein in einer Hand mit der Aufschrift Consulting Career.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat erneut die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Top 10 der Managementberatungen erzielen rund 2 Milliarden Euro Gesamtumsatz. Die führenden Beratungen wachsen 2017 zum vierten Mal in Folge deutlich zweistellig. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2017 im Schnitt um 12,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2018 und 2019 mit Umsatzsteigerungen in ähnlicher Höhe. Porsche Consulting wuchs organisch mit 19,3 Prozent noch stärker.

CAREERVenture business & consulting summer 2018

CAREERVenture business & consulting summer 2018

Wer Talent für Wirtschaft und Beratung hat, kann sich für den "CAREERVenture business & consulting summer" am 7. Mai 2018 in Hamburg bewerben. Das Recruiting-Event richtet sich vor allem an Studierende, Absolventen und Berufserfahrene der Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurswesen und Wirtschaftsmathematik. Die Bewerbungsfrist endet am 08. April 2018.

BDU-Beraterdatenbank: Beraterprofile zu 500 Unternehmensberatern in Deutschland

Notebook-Recherche in der BDU-Beraterdatenbank

Die Beraterdatenbank vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. (BDU) hilft, den passenden Arbeitgeber oder Berater für ein Beratungsprojekt zu finden. Die Beraterdatenbank ist ein Gesamtverzeichnis aller Beratungsunternehmen des BDU mit Kurzprofilen. Sie umfasst Beraterprofile zu etwa 500 Unternehmensberatern in Deutschland. Eine Suchfunktion ermöglicht die Recherche nach Unternehmensberatern mit einem besonderen fachlichen, branchenbezogenen oder Länder-Schwerpunkt.

Arbeitgeber-Ranking: Beste Arbeitgeber im Consulting 2017 ausgezeichnet

Ein Manager bzw. Mann im Anzug richtet sich seine Krawatte.

Great Place To Work hat erstmals »Beste Arbeitgeber im Consulting« ausgezeichnet. Sieger bei den Unternehmensberatungen mit über 250 Mitarbeitern ist die digitale Beratungsagentur Sapient Razorfish aus München. Auf Rang zwei konnte sich die Curacon Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus Münster platzieren. Die Strategieberatung Goetzpartners aus München landete vor Porsche Consulting und Ingenics auf Platz drei. Insgesamt punktete die Consultingbranche als Arbeitgeber beispielsweise beim Gehalt.

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Antworten auf Unternehmensberatung nach FH-Studium

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 51 Beiträge

Diskussionen zu UB

Weitere Themen aus Berufseinstieg als Bachelor