DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Duales StudiumBundesbehörde

Beamter + Master; Duales Studium Konzern oder Jurastudium

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Beamter + Master; Duales Studium Konzern oder Jurastudium

Hallo zusammen, ´

ich überlege derzeit welchen der o.g. Wege ich einschlagen soll.

Zu meiner Person:

  • Alter: 20
  • Beruflicher Werdegang: Ausbildung im mittleren Dienst einer Bundesbehörde
  • Schulischer Werdegang: Fachabi nebenberuflich bei einer 41 Stundenwoche nachgeholt und mit einem 1,3 er Schnitt abgeschlossen.

Bin örtlich flexibel und sehr zielstrebig bzw ausdauernd.

Dual würde ich Wirtschaftsingenieurwesen studieren, bei z.B. Siemens, ZF, Porsche, Mercedes usw. (gerne auch Vorschläge)

In welchem Bereich seht ihr die besten Möglichkeiten sich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln?

Wo seht ihr die besten Gehaltsaussichten?

antworten
WiWi Gast

Beamter + Master; Duales Studium Konzern oder Jurastudium

Gehalt natürlich bei Jura am besten, wenn du dort sehr gut abschneidest, was verdammt schwer ist. Wenn du durchschnittlich abschneidest, dann ist im Schnitt duales Studium im Konzern vom Gehalt am besten

antworten
WiWi Gast

Beamter gD + Master; Duales Studium Konzern oder Jurastudium

WiWi Gast schrieb am 19.05.2022:

Gehalt natürlich bei Jura am besten, wenn du dort sehr gut abschneidest, was verdammt schwer ist. Wenn du durchschnittlich abschneidest, dann ist im Schnitt duales Studium im Konzern vom Gehalt am besten

Ja würdest du sagen es macht Sinn, erst das Studium für den gD zu machen und je nachdem wie man dort abschneidet, noch Jura statt dem Master dran zu hängen?

antworten
WiWi Gast

Beamter gD + Master; Duales Studium Konzern oder Jurastudium

Beamter gD + Master bringt erstmal gar nichts. Damit bist du dann Beamter im gehobenen dienst, mehr nicht. Die Ausbildung für den gehobenen Dienst ist aber eine gute Grundlage für Jura.

Duales Studium im Konzern dürfte der beste Weg sein. Als Sachbearbeiter im Konzern hast Du netto mehr als ein Jurist im ÖD.

WiWi Gast schrieb am 20.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 19.05.2022:

Gehalt natürlich bei Jura am besten, wenn du dort sehr gut abschneidest, was verdammt schwer ist. Wenn du durchschnittlich abschneidest, dann ist im Schnitt duales Studium im Konzern vom Gehalt am besten

Ja würdest du sagen es macht Sinn, erst das Studium für den gD zu machen und je nachdem wie man dort abschneidet, noch Jura statt dem Master dran zu hängen?

antworten
WiWi Gast

Beamter gD + Master; Duales Studium Konzern oder Jurastudium

WiWi Gast schrieb am 22.05.2022:

Beamter gD + Master bringt erstmal gar nichts. Damit bist du dann Beamter im gehobenen dienst, mehr nicht. Die Ausbildung für den gehobenen Dienst ist aber eine gute Grundlage für Jura.

Duales Studium im Konzern dürfte der beste Weg sein. Als Sachbearbeiter im Konzern hast Du netto mehr als ein Jurist im ÖD.

WiWi Gast schrieb am 20.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 19.05.2022:

Gehalt natürlich bei Jura am besten, wenn du dort sehr gut abschneidest, was verdammt schwer ist. Wenn du durchschnittlich abschneidest, dann ist im Schnitt duales Studium im Konzern vom Gehalt am besten

Ja würdest du sagen es macht Sinn, erst das Studium für den gD zu machen und je nachdem wie man dort abschneidet, noch Jura statt dem Master dran zu hängen?

Ja der Master soll dann als Grundlage für den höheren Dienst dienen. Mehr netto als ein Jurist im öD ist doch in den seltensten Fällen zu machen. Da müsste ich ja mehr als 100000 brutto verdienen.

antworten
WiWi Gast

Beamter gD + Master; Duales Studium Konzern oder Jurastudium

Informiere Dich mal über die Netto-Gehälter der Juristen im ÖD. Dabei solltest Du Dir mal die Entwicklung über die Jahre betrachten. So toll ist das nicht. Am Ende stimmt das mit dem 100k Äquivalent im Konzern. Aber da schafft man das mit einer geringerwertigen Ausbildung (Bachelor oder Master) und kommt viel schneller ans Ziel. auch ohne Personalverantwortung.

Der Master bringt Dich nicht so einfach in den höheren Dienst. Gut möglich, dass Du damit im gehobenen Dienst verbleiben würdest.

WiWi Gast schrieb am 22.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 22.05.2022:

Beamter gD + Master bringt erstmal gar nichts. Damit bist du dann Beamter im gehobenen dienst, mehr nicht. Die Ausbildung für den gehobenen Dienst ist aber eine gute Grundlage für Jura.

Duales Studium im Konzern dürfte der beste Weg sein. Als Sachbearbeiter im Konzern hast Du netto mehr als ein Jurist im ÖD.

WiWi Gast schrieb am 20.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 19.05.2022:

Gehalt natürlich bei Jura am besten, wenn du dort sehr gut abschneidest, was verdammt schwer ist. Wenn du durchschnittlich abschneidest, dann ist im Schnitt duales Studium im Konzern vom Gehalt am besten

Ja würdest du sagen es macht Sinn, erst das Studium für den gD zu machen und je nachdem wie man dort abschneidet, noch Jura statt dem Master dran zu hängen?

Ja der Master soll dann als Grundlage für den höheren Dienst dienen. Mehr netto als ein Jurist im öD ist doch in den seltensten Fällen zu machen. Da müsste ich ja mehr als 100000 brutto verdienen.

antworten
WiWi Gast

Beamter gD + Master; Duales Studium Konzern oder Jurastudium

WiWi Gast schrieb am 23.05.2022:

Informiere Dich mal über die Netto-Gehälter der Juristen im ÖD. Dabei solltest Du Dir mal die Entwicklung über die Jahre betrachten. So toll ist das nicht. Am Ende stimmt das mit dem 100k Äquivalent im Konzern. Aber da schafft man das mit einer geringerwertigen Ausbildung (Bachelor oder Master) und kommt viel schneller ans Ziel. auch ohne Personalverantwortung.

Der Master bringt Dich nicht so einfach in den höheren Dienst. Gut möglich, dass Du damit im gehobenen Dienst verbleiben würdest.

Beamter gD + Master bringt erstmal gar nichts. Damit bist du dann Beamter im gehobenen dienst, mehr nicht. Die Ausbildung für den gehobenen Dienst ist aber eine gute Grundlage für Jura.

Duales Studium im Konzern dürfte der beste Weg sein. Als Sachbearbeiter im Konzern hast Du netto mehr als ein Jurist im ÖD.

WiWi Gast schrieb am 20.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 19.05.2022:

Gehalt natürlich bei Jura am besten, wenn du dort sehr gut abschneidest, was verdammt schwer ist. Wenn du durchschnittlich abschneidest, dann ist im Schnitt duales Studium im Konzern vom Gehalt am besten

Ja würdest du sagen es macht Sinn, erst das Studium für den gD zu machen und je nachdem wie man dort abschneidet, noch Jura statt dem Master dran zu hängen?

Ja der Master soll dann als Grundlage für den höheren Dienst dienen. Mehr netto als ein Jurist im öD ist doch in den seltensten Fällen zu machen. Da müsste ich ja mehr als 100000 brutto verdienen.

Ich kann's halt mir halt schwer vorstellen, dass man wirklich mit hoher Wahrscheinlichkeit an die 100k kommt im Konzern.

antworten
WiWi Gast

Beamter gD + Master; Duales Studium Konzern oder Jurastudium

WiWi Gast schrieb am 23.05.2022:

Ich kann's halt mir halt schwer vorstellen, dass man wirklich mit hoher Wahrscheinlichkeit an die 100k kommt im Konzern.

Selbst meine Freunde aus dem Abi, die nicht studiert sondern nur eine Ausbildung in einem Konzern gemacht haben sind jetzt mit 30 Jahren bei ihren 70k Euro.

Vergiss bitte nicht dass ein Jura Studium dich 7-8 Jahre Schweiß und Blut kosten wird. Das hältst du nur mit guten Noten durch wenn du die intrinsische Motivation hast später Anwalt oder R/StA zu werden und nicht wenn du einfach nur den weg des geringsten Widerstandes gehst. Und der ist einfach ein dreijähriges duales Bachelorstudium in einer FH in einem großen Konzern. Dann bist du mit 30 bei deinen 100k und kamst da super entspannt hin.

antworten
WiWi Gast

Beamter gD + Master; Duales Studium Konzern oder Jurastudium

Du hast vermutlich noch nie in einem Konzern gearbeitet?

WiWi Gast schrieb am 23.05.2022:

Informiere Dich mal über die Netto-Gehälter der Juristen im ÖD. Dabei solltest Du Dir mal die Entwicklung über die Jahre betrachten. So toll ist das nicht. Am Ende stimmt das mit dem 100k Äquivalent im Konzern. Aber da schafft man das mit einer geringerwertigen Ausbildung (Bachelor oder Master) und kommt viel schneller ans Ziel. auch ohne Personalverantwortung.

Der Master bringt Dich nicht so einfach in den höheren Dienst. Gut möglich, dass Du damit im gehobenen Dienst verbleiben würdest.

Beamter gD + Master bringt erstmal gar nichts. Damit bist du dann Beamter im gehobenen dienst, mehr nicht. Die Ausbildung für den gehobenen Dienst ist aber eine gute Grundlage für Jura.

Duales Studium im Konzern dürfte der beste Weg sein. Als Sachbearbeiter im Konzern hast Du netto mehr als ein Jurist im ÖD.

WiWi Gast schrieb am 20.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 19.05.2022:

Gehalt natürlich bei Jura am besten, wenn du dort sehr gut abschneidest, was verdammt schwer ist. Wenn du durchschnittlich abschneidest, dann ist im Schnitt duales Studium im Konzern vom Gehalt am besten

Ja würdest du sagen es macht Sinn, erst das Studium für den gD zu machen und je nachdem wie man dort abschneidet, noch Jura statt dem Master dran zu hängen?

Ja der Master soll dann als Grundlage für den höheren Dienst dienen. Mehr netto als ein Jurist im öD ist doch in den seltensten Fällen zu machen. Da müsste ich ja mehr als 100000 brutto verdienen.

Ich kann's halt mir halt schwer vorstellen, dass man wirklich mit hoher Wahrscheinlichkeit an die 100k kommt im Konzern.

antworten
WiWi Gast

Beamter gD + Master; Duales Studium Konzern oder Jurastudium

WiWi Gast schrieb am 23.05.2022:

Ich kann's halt mir halt schwer vorstellen, dass man wirklich mit hoher Wahrscheinlichkeit an die 100k kommt im Konzern.

Das ist aber doch die anerkannte Weisheit hier im Forum, also muss es auch stimmen?!

Im Ernst: Der hD ist nicht die Spitze der Fahnenstange, aber nach wie vor alles andere als schlecht. Gerade in einer Bundesbehörde oder -ministerium kannst Du mit dem Gehalt/der Besoldung anständig leben.

Zum Thema gD als Jurist: Ich verstehe nicht, wie das überhaupt möglich sein soll. Es gibt doch keine Bachelor-Juristen, insofern kann eine Stelle im gD für einen Juristen m.E. gar nicht ausgeschrieben werden. Hätte mal jemand ein Beispiel einer entsprechenden Ausschreibung parat? Sonst glaube ich das nicht...

antworten
WiWi Gast

Beamter + Master; Duales Studium Konzern oder Jurastudium

WiWi Gast schrieb am 19.05.2022:

Hallo zusammen, ´

ich überlege derzeit welchen der o.g. Wege ich einschlagen soll.

Zu meiner Person:

  • Alter: 20
  • Beruflicher Werdegang: Ausbildung im mittleren Dienst einer Bundesbehörde
  • Schulischer Werdegang: Fachabi nebenberuflich bei einer 41 Stundenwoche nachgeholt und mit einem 1,3 er Schnitt abgeschlossen.

Bin örtlich flexibel und sehr zielstrebig bzw ausdauernd.

Dual würde ich Wirtschaftsingenieurwesen studieren, bei z.B. Siemens, ZF, Porsche, Mercedes usw. (gerne auch Vorschläge)

In welchem Bereich seht ihr die besten Möglichkeiten sich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln?

Persönlich: Vollzeitstudium Universität inkl. mindestens 1 Semester oder mehr Aufenthalt an ausländischer Uni.
Beruflich: wenn du vom mD in den gD oder besser hD willst, empfehle ich ein Jurastudium. Damit bist du gerne gesehen in den meisten Bundesbehörden und Ministerien.

Wo seht ihr die besten Gehaltsaussichten?

Bei deinen Möglichkeiten im Jurastudium und danach hD.

Allgemein als Investmentbanker oder Berater.

antworten
WiWi Gast

Beamter gD + Master; Duales Studium Konzern oder Jurastudium

WiWi Gast schrieb am 23.05.2022:

Ich kann's halt mir halt schwer vorstellen, dass man wirklich mit hoher Wahrscheinlichkeit an die 100k kommt im Konzern.

Das ist aber doch die anerkannte Weisheit hier im Forum, also muss es auch stimmen?!

Im Ernst: Der hD ist nicht die Spitze der Fahnenstange, aber nach wie vor alles andere als schlecht. Gerade in einer Bundesbehörde oder -ministerium kannst Du mit dem Gehalt/der Besoldung anständig leben.

Zum Thema gD als Jurist: Ich verstehe nicht, wie das überhaupt möglich sein soll. Es gibt doch keine Bachelor-Juristen, insofern kann eine Stelle im gD für einen Juristen m.E. gar nicht ausgeschrieben werden. Hätte mal jemand ein Beispiel einer entsprechenden Ausschreibung parat? Sonst glaube ich das nicht...

gD wäre über ein Duales Studium bei einer Behörde und nicht nach dem Jurastudium...

antworten
WiWi Gast

Beamter gD + Master; Duales Studium Konzern oder Jurastudium

WiWi Gast schrieb am 24.05.2022:

Ich kann's halt mir halt schwer vorstellen, dass man wirklich mit hoher Wahrscheinlichkeit an die 100k kommt im Konzern.

Das ist aber doch die anerkannte Weisheit hier im Forum, also muss es auch stimmen?!

Im Ernst: Der hD ist nicht die Spitze der Fahnenstange, aber nach wie vor alles andere als schlecht. Gerade in einer Bundesbehörde oder -ministerium kannst Du mit dem Gehalt/der Besoldung anständig leben.

Zum Thema gD als Jurist: Ich verstehe nicht, wie das überhaupt möglich sein soll. Es gibt doch keine Bachelor-Juristen, insofern kann eine Stelle im gD für einen Juristen m.E. gar nicht ausgeschrieben werden. Hätte mal jemand ein Beispiel einer entsprechenden Ausschreibung parat? Sonst glaube ich das nicht...

gD wäre über ein Duales Studium bei einer Behörde und nicht nach dem Jurastudium...

Naja gibt schon bachelor of Law

Sind auch Juristen, nur keine Anwälte/Volljuristen

antworten
WiWi Gast

Beamter gD + Master; Duales Studium Konzern oder Jurastudium

WiWi Gast schrieb am 24.05.2022:

gD wäre über ein Duales Studium bei einer Behörde und nicht nach dem Jurastudium...

Okay, dann waren einige Posts oben wohl nur etwas komisch geschrieben. Merci!

antworten

Artikel zu Bundesbehörde

Wirtschaft studieren: Das Duale Studium BWL an einer Berufsakademie

Studenten im Hörsaal

Ein duales Studium in Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen zu beginnen, ist eine alternative Studienmöglichkeit zur universitären Ausbildung. Studieninteressierte, die gern praktisch arbeiten wollen, finden in Berufsakademien passende Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften. Eine Vielzahl an Spezialisierungen in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern ermöglicht bereits ab dem Bachelor eine Vertiefung. Nach dem dualen Studium werden viele BWL-Absolventen von ihrem Praxispartner übernommen oder nutzen im Anschluss die Möglichkeit für einen dualen Master oder für einen Master an einer Hochschule mit Promotionsrecht.

Duales Studium: Steuerlehre/Taxation in Frankfurt ab WS 2017/18 studieren

Ab dem Wintersemester 2017/18 wird an der Frankfurt University of Applied Sciences in Kooperation mit der Steuerberaterkammer Hessen der neue duale Studiengang Steuerlehre - Taxation angeboten. Das neue Bachelor-Studium in Steuerlehre bereitet gezielt auf Tätigkeiten in Unternehmen der Steuerberatungsbranche vor und soll den Weg zum Steuerberaterexamen vorbereiten. Studieninteressierte können sich ab sofort bei kooperierenden Unternehmen bewerben.

Duales Studium Business Administration für den Handels- und Dienstleistungsbereich

Studenten im Hörsaal an der HS Koblenz

Das Duale Studium Business Administration an der Hochschule Koblenz wird um den Ausbildungsberuf „Kauffrau/-mann für Büromanagement“ erweitert. Gleichzeitig kann im Studium Business Administration die Vertiefung Dienstleistungsmanagement gewählt werden. Damit wird den Nachfragen von Handels- und Dienstleistungsunternehmen entgegengekommen.

Duales Studium in International Management, Logistik und Marketing ab Wintersemester 2017/18

Duales Studium Logistik, International Marketing, Marketing & Communications an der ISM

Das Studienangebot an der privaten Hochschule International Management School (ISM) wächst: Ab dem Wintersemester 2017/18 kann in den Fächern International Management, Logistik und Marketing dual studiert werden. Neben regelmäßigen Praxisphasen, ist ein Auslandssemester an einer Partnerhochschule integriert. Bewerbungen für die neuen dualen Bachelor-Studiengänge sind ganzjährig möglich.

Neue Chancen für Studienabbrecher mit dualer Berufsausbildung

Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Johanna Wanka

Ab diesem Jahr starten im Programm »Jobstarter plus« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bundesweit 18 regionale Projekte, mit denen Studienabbrecher für eine duale Berufsausbildung gewonnen werden. Das Programm bringen Ausbildungsbetriebe und Studienabbrecher zusammen.

Berufsbegleitender Masterstudiengang in Business Management mit Schwerpunkt Marketing

Duales Studium Business Management an der DHBW

Masterstudium neben dem Beruf ohne ausufernde Kosten und auch noch an zwei rennomierten Hochschulen? Das ermöglicht ein berufsbegleitender »Master in Business Management – Marketing«, das gemeinsames Programm der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach und der German Graduate School of Management and Law (GGS).

Duales Studium an zehn Hochschulen für Qualitätsnetzwerk ausgewählt

Zukunft machen

Zehn Hochschulen haben mit ihrem Konzept für ein Duales Studium die Jury überzeugt und werden in das »Qualitätsnetzwerk Duales Studium« des Stifterverbandes aufgenommen. Für die Durchführung ihrer Vorhaben erhalten die Hochschulen jeweils 30.000 Euro.

IAQ-Studie: Dual studieren im Blick

Cover IAQ-Report 2012-03

Duale Studiengänge haben sich in Deutschland etabliert. Junge Menschen können dabei ihre berufliche und akademische Ausbildung kombinieren. Der aktuelle Report des Instituts Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen nimmt den vergleichsweise neuen Bildungsweg in den Blick.

Duales Studium weiterhin voll im Trend

Verzahnung von Berufsausbildung und Hochschulausbildung

Das duale Studium bleibt auf Wachstumskurs. Im Jahr 2012 verzeichnete die Datenbank "AusbildungPlus" des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) rund 64.000 duale Studienplätze für die Erstausbildung.

Neuer dualer BWL-Studiengang „Dialog- und Onlinemarketing“ entwickeln

Blick aus der letzten Reihe in einen leeren Hörsaal der älteren Generation mit Kreidetafeln.

Im Herbst 2013 können Nachwuchskräfte erstmalig einen Studienplatz mit der Vertiefung „Dialog- und Onlinemarketing“ an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Ravensburg belegen.

ausbildungplus.de - Datenbank für duale Studiengänge

Screenshot Homepage ausbildungplus.de

AusbildungPlus" ist ein Projekt des Bundesinstituts für Berufsbildung, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. "Herzstück" ist eine Datenbank, die bundesweit über duale Studiengänge und Zusatzqualifikationen in der dualen Berufsausbildung informiert.

Absolventen dualer Studiengänge sind heiß begehrt

Duales Student in der Ausbildung

Glänzende Berufsaussichten für Absolventinnen und Absolventen dualer Studiengänge: In einer Betriebsbefragung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) gaben 45 Prozent der Unternehmen an, alle dual Studierenden in ihrem Betrieb nach Abschluss des Studiums zu übernehmen.

Karriere studieren - Dual oder berufsbegleitend

Regenschirm-zwei-dual

Unternehmen fordern heute mehr als reine fachliche Fähigkeiten. An der Provadis Hochschule in Frankfurt wird das Thema Karrierecoaching daher systematisch in das Studium der Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik integriert.

Duale Studiengänge immer beliebter

Zwei junge Frauen oder Studentinnen mit Rücksäcken.

Die Beliebtheit dualer Studiengänge nimmt weiter zu: 2010 stieg das Angebot an dualen Studiengängen in Deutschland um 12,5 % und damit um mehr als das Dreifache höher als im Vorjahr. Dies sind Ergebnisse einer Auswertung der Datenbank "AusbildungPlus" des Bundesinstituts für Berufsbildung.

Für Modebegeisterte – der nachhaltige Einstieg in die Textilbranche

Mehrere Models mit extrem bunter Kleidung laufen auf einem Laufsteg hintereinander.

Mit Talent, Kreativität und einem Studium steht der Karriere in der Modebranche nichts mehr im Wege. Die Glamourwelt der Designer, Stylisten, Fotografen und Models ist hart umkämpft, sodass es für den Einstieg in die Fashionbranche zahlreiche Hindernisse zu überwinden gilt. Eine nachhaltige Option ist im Vergleich zur reinen Ausbildung und des Studiums, das Konzept des dualen Studiums.

Antworten auf Beamter + Master; Duales Studium Konzern oder Jurastudium

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 14 Beiträge

Diskussionen zu Bundesbehörde

Weitere Themen aus Duales Studium