DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Gap Year PraktikaPraktika

Gap Year mit schlechten Noten?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Gap Year mit schlechten Noten?

Hallo,

ich sitze gerade an meinen Masterbewerbungen fürs nächste Semester, bin mir aber noch unschlüssig, ob ich direkt in den Master starte oder lieber nochmal das ein oder andere Praktikum mache. Ich bin mir momentan noch total unsicher in welchen Bereich ich überhaupt möchte, da ich im Bachelor lediglich das Pflichtpraktikum absolviert habe. Dabei war ich 4 Monate in der Sales Abteilung eines "größeren" Startups. Zumindest kann ich damit schon mal sagen, dass Kaltaquise nicht mein Ding ist.

Prinzipiell klingt für mich Inhouse Consulting interessant, scheint relativ abwechslungsreich zu sein ohne die übertriebenen Arbeitszeiten. Würde ich mir auf jeden Fall mal gerne anschauen, aber mein Bachlor ist leider alles andere als gut. (2,3 FH) Es wäre denke ich erstmal sinnvoll generell Praktika im Konzern (unabhängig des Bereiches) zu machen, da das dann im Endeffekt wohl auch mein Ziel ist? (unabhängig der genauen Stelle)

An sich bin ich mir momentan etwas unsicher, ob es Sinn macht mit meinem Bachelor ein Gap Year einzulegen oder ob mich die Praktika, die ich bekommen "kann" sowieso nicht weiter bringen und ich somit auch direkt den Master starten könnte. Was meint ihr?

antworten
WiWi Gast

Gap Year mit schlechten Noten?

Gerade bei schlechten Noten macht Gap Year umso mehr Sinn.

antworten
WiWi Gast

Gap Year mit schlechten Noten?

Ich halte Praktika für die eindeutig bessere Wahl und würde dir schwer davon abraten ins Blinde zu studieren ohne zu wissen wo hin.
Mit Berufserfahrung wird es schon sehr viel klarer, was dir liegt, was deine Stärken sind und wo du hin möchtest. Außerdem kompensiert Berufserfahrung schlechtere Noten, dadurch wirst du sehr viel attraktiver für Arbeitgeber.

Ganz persönlicher Tipp: Audi bietet neuerdings ein Gap-Year an, bestehend aus 4 Praktika a 3 Monate, in verschiedenen Branchen und verschiedenen Bereichen: Telekom, FC Bayern, Audi, Roland Berger. Zwar ist die Bewerbungsfrist dafür abgelaufen, du kannst aber den Ablauf selbst nach bauen. Warum machst du nicht ganz unterschiedliche Praktika, im Start-Up, im Konzern, Automobilindustrie, Pharma, etc.
Für den Bereich würde ich dir Projektmanagement vorschlagen, oft hat man hier mit vielen Bereichen zu tun und bekommt sehr guten Einblick.

antworten
WiWi Gast

Gap Year mit schlechten Noten?

WiWi Gast schrieb am 28.05.2018:

Ich halte Praktika für die eindeutig bessere Wahl und würde dir schwer davon abraten ins Blinde zu studieren ohne zu wissen wo hin.
Mit Berufserfahrung wird es schon sehr viel klarer, was dir liegt, was deine Stärken sind und wo du hin möchtest. Außerdem kompensiert Berufserfahrung schlechtere Noten, dadurch wirst du sehr viel attraktiver für Arbeitgeber.

Ganz persönlicher Tipp: Audi bietet neuerdings ein Gap-Year an, bestehend aus 4 Praktika a 3 Monate, in verschiedenen Branchen und verschiedenen Bereichen: Telekom, FC Bayern, Audi, Roland Berger. Zwar ist die Bewerbungsfrist dafür abgelaufen, du kannst aber den Ablauf selbst nach bauen. Warum machst du nicht ganz unterschiedliche Praktika, im Start-Up, im Konzern, Automobilindustrie, Pharma, etc.
Für den Bereich würde ich dir Projektmanagement vorschlagen, oft hat man hier mit vielen Bereichen zu tun und bekommt sehr guten Einblick.

Danke dir für den Tipp :-)
Ich habe derzeit einfach etwas Sorgen, dass ich mit dem derzeitigen Schnitt bzw. meinem BA Abschluss Probleme habe ein Praktikum im Konzern zu ergattern oder ist das gar nicht so dramatisch von den Noten her für Industrie? Ich hatte mich damals wegen Zeitmangel nach dem Auslandssemester beim Pflichtpraktikum tatsächlich nur für Startup Praktika beworben, daher habe ich da leider gar keine Erfahrungswerte.
Ich hätte jetzt nur einfach mal meine Chancen bei z.B gegen Null eingeschätzt.

antworten
WiWi Gast

Gap Year mit schlechten Noten?

In was für einem Start-Up bist du denn?

antworten
WiWi Gast

Gap Year mit schlechten Noten?

WiWi Gast schrieb am 28.05.2018:

In was für einem Start-Up bist du denn?

Yildirim City Döner

antworten
WiWi Gast

Gap Year mit schlechten Noten?

WiWi Gast schrieb am 28.05.2018:

WiWi Gast schrieb am 28.05.2018:

In was für einem Start-Up bist du denn?
Yildirim City Döner

Klare T3 Dönerbude würde ich nicht empfehlen.

antworten
WiWi Gast

Gap Year mit schlechten Noten?

WiWi Gast schrieb am 28.05.2018:

In was für einem Start-Up bist du denn?

Ein Münchner Sport StartUp, das den Gang ins Fitnessstudio mittels einer App ersetzen bzw. ergänzen soll :-)

antworten
WiWi Gast

Gap Year mit schlechten Noten?

Praktikumstelle zu bekommen ist nicht das große Problem, auch im Konzern. Einfach aktiv bewerben, Bewerbungsratgeber beachten.

Ich weiß noch bei uns im Studiengang Daimler der Notnagel für alle war, die kein Praktikum bekommen haben. In der Regel verschickt man abends die Bewerbung und hat in der Früh eine Einladung zum VG im Postfach. Spätestens zwei Wochen. Da war der Löwenanteil untergekommen. Zudem gibt es auch Start-Ups der Konzerne, falls dich die Gründerszene anzieht.
Bei BMW bewirbt man sich in den Initiativpool, woraus Betreuer ihre Praktikanten picken. Dafür reicht auch schon ein banaler Grund, kenne jemanden der kam da rein weil sein Betreuer vom selben Heimatort kommt.

Fazit: Einfach probieren, mutig sein.

antworten
WiWi Gast

Gap Year mit schlechten Noten?

WiWi Gast schrieb am 28.05.2018:

Praktikumstelle zu bekommen ist nicht das große Problem, auch im Konzern. Einfach aktiv bewerben, Bewerbungsratgeber beachten.

Ich weiß noch bei uns im Studiengang Daimler der Notnagel für alle war, die kein Praktikum bekommen haben. In der Regel verschickt man abends die Bewerbung und hat in der Früh eine Einladung zum VG im Postfach. Spätestens zwei Wochen. Da war der Löwenanteil untergekommen. Zudem gibt es auch Start-Ups der Konzerne, falls dich die Gründerszene anzieht.
Bei BMW bewirbt man sich in den Initiativpool, woraus Betreuer ihre Praktikanten picken. Dafür reicht auch schon ein banaler Grund, kenne jemanden der kam da rein weil sein Betreuer vom selben Heimatort kommt.

Fazit: Einfach probieren, mutig sein.

Alles klar, du willst uns allen also erzählen, dass die zwei attraktivsten Arbeiter in ganz Deutschland nur so mit Praktikumsstellen um sich schmeißen. Sich initiativ zu bewerben ist der größte Schwachsinn, da du dich auf eine Stelle bewirbst du es noch gar nicht gibt. Dann noch BMW und Daimler als „easy“ reinzukommen zu nennen grenzt schon an einem Troll.

antworten
WiWi Gast

Gap Year mit schlechten Noten?

Also ich (aus bremen) weiß dass daimler in Bremen zumindest mit praktika um sich wirft. Hab drei leute in meinem engeren kreis die jetzt fest da sind, eine im hr für die praktikantenauswahl. Die suchen immer kostengünstige studis, die die controlling reports machen. Da muss man dich nur ne woche für einarbeiten. Daimler hat auch eimen recht schlechten ruf, dass sie im Gegensatz zu bmw und audi, nur seeehr wenig praktikanten übernehmen und das kann ich von meinen Bekannten so bestätigen

WiWi Gast schrieb am 29.05.2018:

WiWi Gast schrieb am 28.05.2018:

Praktikumstelle zu bekommen ist nicht das große Problem, auch im Konzern. Einfach aktiv bewerben, Bewerbungsratgeber beachten.

Ich weiß noch bei uns im Studiengang Daimler der Notnagel für alle war, die kein Praktikum bekommen haben. In der Regel verschickt man abends die Bewerbung und hat in der Früh eine Einladung zum VG im Postfach. Spätestens zwei Wochen. Da war der Löwenanteil untergekommen. Zudem gibt es auch Start-Ups der Konzerne, falls dich die Gründerszene anzieht.
Bei BMW bewirbt man sich in den Initiativpool, woraus Betreuer ihre Praktikanten picken. Dafür reicht auch schon ein banaler Grund, kenne jemanden der kam da rein weil sein Betreuer vom selben Heimatort kommt.

Fazit: Einfach probieren, mutig sein.

Alles klar, du willst uns allen also erzählen, dass die zwei attraktivsten Arbeiter in ganz Deutschland nur so mit Praktikumsstellen um sich schmeißen. Sich initiativ zu bewerben ist der größte Schwachsinn, da du dich auf eine Stelle bewirbst du es noch gar nicht gibt. Dann noch BMW und Daimler als „easy“ reinzukommen zu nennen grenzt schon an einem Troll.

antworten
WiWi Gast

Gap Year mit schlechten Noten?

Natürlich ist es mit der aktuellen Lage schwieriger geworden, aber Praktikastellen werden durchgängig besetzt und es gibt in der Tat einen sehr hohen Bedarf. Jedoch muss durch die aktuelle Krise in der Automobilindustrie das Budget sparsam gehaushaltet werden. Meine Kontakte zum OEM hatten Anfang März ihr komplettes Praktikantenbudget bereits aufgebraucht gehabt. Andererseits werden aber auch Festanstellungen teilweise in Praktikantenstellen umgemünzt, was die Tatsache etwas kompensiert.

Bei BMW war ich noch nie beschäftigt, ich habe das nur so von Kommilitonen bestätigt bekommen. Bei Daimler war damals (~3 Jahre) die Zeit sehr günstig, durch den jetzt veröffentlichten Skandal wird sich höchstwahrscheinlich auch diese Situation ändern. Ich muss zugeben, dass der Erwerb eines Praktikums in der Automobilindustrie durch die kürzlichen Ereignisse erschwert wurden, daher würde ich hier mich nicht zu steif darauf festlegen. Aber Praktika sind, nichts desto trotz, kein allzu großer Act. Vielleicht verwechselst du das mit Festanstellungen - dazwischen liegen Welten.

WiWi Gast schrieb am 29.05.2018:

WiWi Gast schrieb am 28.05.2018:

Praktikumstelle zu bekommen ist nicht das große Problem, auch im Konzern. Einfach aktiv bewerben, Bewerbungsratgeber beachten.

Ich weiß noch bei uns im Studiengang Daimler der Notnagel für alle war, die kein Praktikum bekommen haben. In der Regel verschickt man abends die Bewerbung und hat in der Früh eine Einladung zum VG im Postfach. Spätestens zwei Wochen. Da war der Löwenanteil untergekommen. Zudem gibt es auch Start-Ups der Konzerne, falls dich die Gründerszene anzieht.
Bei BMW bewirbt man sich in den Initiativpool, woraus Betreuer ihre Praktikanten picken. Dafür reicht auch schon ein banaler Grund, kenne jemanden der kam da rein weil sein Betreuer vom selben Heimatort kommt.

Fazit: Einfach probieren, mutig sein.

Alles klar, du willst uns allen also erzählen, dass die zwei attraktivsten Arbeiter in ganz Deutschland nur so mit Praktikumsstellen um sich schmeißen. Sich initiativ zu bewerben ist der größte Schwachsinn, da du dich auf eine Stelle bewirbst du es noch gar nicht gibt. Dann noch BMW und Daimler als „easy“ reinzukommen zu nennen grenzt schon an einem Troll.

antworten
WiWi Gast

Gap Year mit schlechten Noten?

WiWi Gast schrieb am 29.05.2018:

Natürlich ist es mit der aktuellen Lage schwieriger geworden, aber Praktikastellen werden durchgängig besetzt und es gibt in der Tat einen sehr hohen Bedarf. Jedoch muss durch die aktuelle Krise in der Automobilindustrie das Budget sparsam gehaushaltet werden. Meine Kontakte zum OEM hatten Anfang März ihr komplettes Praktikantenbudget bereits aufgebraucht gehabt. Andererseits werden aber auch Festanstellungen teilweise in Praktikantenstellen umgemünzt, was die Tatsache etwas kompensiert.

Bei BMW war ich noch nie beschäftigt, ich habe das nur so von Kommilitonen bestätigt bekommen. Bei Daimler war damals (~3 Jahre) die Zeit sehr günstig, durch den jetzt veröffentlichten Skandal wird sich höchstwahrscheinlich auch diese Situation ändern. Ich muss zugeben, dass der Erwerb eines Praktikums in der Automobilindustrie durch die kürzlichen Ereignisse erschwert wurden, daher würde ich hier mich nicht zu steif darauf festlegen. Aber Praktika sind, nichts desto trotz, kein allzu großer Act. Vielleicht verwechselst du das mit Festanstellungen - dazwischen liegen Welten.

WiWi Gast schrieb am 29.05.2018:

WiWi Gast schrieb am 28.05.2018:

Praktikumstelle zu bekommen ist nicht das große Problem, auch im Konzern. Einfach aktiv bewerben, Bewerbungsratgeber beachten.

Ich weiß noch bei uns im Studiengang Daimler der Notnagel für alle war, die kein Praktikum bekommen haben. In der Regel verschickt man abends die Bewerbung und hat in der Früh eine Einladung zum VG im Postfach. Spätestens zwei Wochen. Da war der Löwenanteil untergekommen. Zudem gibt es auch Start-Ups der Konzerne, falls dich die Gründerszene anzieht.
Bei BMW bewirbt man sich in den Initiativpool, woraus Betreuer ihre Praktikanten picken. Dafür reicht auch schon ein banaler Grund, kenne jemanden der kam da rein weil sein Betreuer vom selben Heimatort kommt.

Fazit: Einfach probieren, mutig sein.

Alles klar, du willst uns allen also erzählen, dass die zwei attraktivsten Arbeiter in ganz Deutschland nur so mit Praktikumsstellen um sich schmeißen. Sich initiativ zu bewerben ist der größte Schwachsinn, da du dich auf eine Stelle bewirbst du es noch gar nicht gibt. Dann noch BMW und Daimler als „easy“ reinzukommen zu nennen grenzt schon an einem Troll.

Also ich kenne es nur von Kommilitonen, dass gerade die Automobilkonzerne und Zulieferer die Praktikastellen extrem nach dem Prinzip der Vetternwirtschaft vergeben werden. Gerade die sehr begehrten sprich inhouse Consulting / Strategie. Dabei setzt BMW / Porsche nochmal einen drauf, ich kenne es nur aus Erzählungen, dass du da selbst als überdurchschnittlicher es sehr schwer hast nur einen Praktikumsplatz zu bekommen.

antworten

Artikel zu Praktika

Wo und wie finde ich einen Praktikumsplatz?

Eine Uhr zeigt kurz vor neun und hängt über einem Tor einer Firma.

Wie finde ich einen Praktikumsplatz? Wie bewerbe ich mich dafür und was muss ich beachten? All das sind Fragen, die auf der Suche nach einem Praktikum aufkommen und beantwortet werden müssen. Wiwi-Treff liefert Euch Tipps, wie Ihr am besten ein Praktikumsplatz findet.

Warum sind Praktika sinnvoll?

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Ein Praktikum dient zum Erwerb erster Berufserfahrungen. Daher legen die Unternehmen viel Wert auf vorzeigbare Praktika. Warum hat der Bewerber dieses Praktikum gemacht? Welche Erfahrungen konnte er während der Praktikumszeit sammeln? Praktika helfen den Lebenslauf eine persönliche Note zu geben und Unternehmen erfahren, von welchen Fähigkeiten sie profitieren können.

Arten von Praktika: Pflichtpraktikum oder freiwilliges Praktikum?

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Praktika sind im Wirtschaftsstudium wesentlich für den erfolgreichen Berufseinstieg nach dem Hochschulabschluss. Während einige Praktika verpflichtend sind, gelten andere als freiwillig, sodass andere Gesetzmäßigkeiten gelten. Sinnvoll sind beide, denn Praktika sind für Wirtschaftsstudierende im Lebenslauf ein Muss. Unternehmen wollen erkennen, dass zukünftige Nachwuchskräfte Initiative zeigen und bereits zusätzlich zu ihrem Abschluss praktische Erfahrungen mitbringen.

Studie: Die »Next Generation Praktikum« ist zufrieden und mobil

Die »Neue Generation Praktikum« in Deutschland ist außerordentlich zufrieden mit ihrem Arbeitgeber. Das ist das Ergebnis einer umfangreichen Studie an der bundesweit mehr als 7.500 Praktikanten teilnahmen. Am zufriedensten sind die Praktikanten in der Pharma-Branche.

Tipps für den erfolgreichen Weg zum Praktikum

Ein Holzweg führt über eine Wiesenlandschaft Richtung Meer.

Praktika sind zurecht ein fester Bestandteil im Studium geworden. Über 30 Prozent der Akademiker finden ihren beruflichen Einstieg über Kontakte, die sie im Praktikum geknüpft haben. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Praktikum und welcher Zeitraum sollte dafür eingeplant werden?

EU-Kommission startet Initiative zur Förderung von Praktika

Die Europäische Kommission startet heute die Initiative „We Mean Business“, durch die Unternehmen dazu animiert werden sollen, mehr Praktikumsplätze zu schaffen; Ziel der Maßnahme ist es, die Kompetenzen junger Menschen und damit ihre Beschäftigungsfähigkeit zu verbessern.

BMAS-Leitfaden Praktikum

Praktikum

Mit dem Leitfaden wollen die Ministerien die Qualität von Praktika und den wertschätzenden Umgang miteinander fördern. Praktikantinnen und Praktikanten können mit dem Leitfaden überprüfen, ob die rechtlichen Vorgaben bei ihrem Praktikum erfüllt sind.

Praktikanten und Studenten trotzen der Krise

Zwei Surfer in Neoprenanzügen gehen mit dem gleichen Surfbrett unter dem Arm zum Meer.

Im »War for Talents« suchen die Top-Unternehmen neue Mitarbeiter immer stärker bereits an den Universitäten und Hochschulen. Eine aktuelle Umfrage der Online-Stellenbörse JobStairs belegt die wachsende Relevanz von Studentenbindungs- oder Praktikumsprogrammen.

DGB fordert gesetzlichen Schutz für Praktika

Eine männliche Hand hält ein Vogelküken.

Um den zunehmenden Missbrauch von Praktikantinnen und Praktikanten als unter- oder unbezahlte Arbeitskräfte einzudämmen, hat der Deutsche Gewerkschaftsbund einen Katalog möglicher Gegenmaßnahmen entwickelt.

Praktikantenstudie 2003

Papier und Stifte liegen auf einem Schreibtisch.

Kienbaum-Studie: 50 führende deutsche Unternehmen geben Auskunft über Rekrutierung, Auswahl, Beschäftigung und Vergütung von Praktikanten

Praktika national und international

Info-Veranstaltung der Uni Hannover am 30. Januar: Chancen und Strategien für den Berufseinstieg

Gap Year Praktika-Programm für Bachelor von Oetker

Eine Bewerberin informiert sich zum Konzern und zum Gap-Year Programm für ein Praktikum bei Dr. Oetker.

Das Gap Year Programm für Praktika in der Oetker-Gruppe geht ab Herbst 2018 in eine neue Runde. Ab sofort können sich Bachelorabsolventinnen und Bachelorabsolventen bewerben. Mit nur einer Bewerbung für das Gap Year Programm können sie sich für zwei bis drei aufeinanderfolgende Praktika in verschiedenen Unternehmen der Oetker-Gruppe qualifizieren. Bewerbungsfrist ist der 6. Mai 2018.

GapYear für Bachelor: Vier Top-Praktika auf einen Streich

Eine Person mit Sportkleidung und einer Kapuze steht auf einer Bergspitze.

Das einzigartige Praktikumsprogramm GapYear für Bachelor-Absolventen von deutsche Top-Unternehmen sucht jedes Jahr interessierte Studenten. Neben Unternehmensberatung McKinsey, Versicherungsunternehmen Allianz, Medienunternehmen Bertelsmann, Digital-Investor Project A Ventures sind im Jahr 2017 auch Softwarehersteller SAP und Schuhgigant Zalando dabei.

Mindestlohn im Praktikum: Mehr Geld, weniger Angebote

Studie Stifterverband und IW Kölnm

Die Realität zeigt, dass Unternehmen in Hochschulen und Studierende mehr als drei Milliarden Euro jährlich investieren. Ihre Ausgaben für Praktikantenlöhne haben sich fast verdoppelt. Das hat allerdings Konsequenzen für die Anzahl an Praktikumsplätzen: Aufgrund des Mindestlohnes sind bis zu 53.000 Praktikumsplätzen weggefallen. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Bildungsinvestitionen der deutschen Wirtschaft“ vom Stifterverband und dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln).

Praktikantenspiegel 2017: Bessere Bezahlung für Praktikanten durch Mindestlohn

Cover

Wie nehmen Praktikanten Unternehmen wahr? Was verleiht Arbeitgebern Attraktivität? Hat der Mindestlohn positive Veränderungen für die Praktikumsvergütung gebracht? Der Clevis Praktikantenspiegel 2017 hat mehr als 5.500 Praktikanten dazu befragt. Aus den Bewertungen des CLEVIS Praktikantenspiegels werden neben allgemeinen Arbeitsmarkt-Trends die besten Praktikanten-Arbeitgeber ermittelt.

Antworten auf Gap Year mit schlechten Noten?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 13 Beiträge

Diskussionen zu Praktika

Weitere Themen aus Gap Year Praktika