DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
PraktikumPraktika

Studie: Die »Next Generation Praktikum« ist zufrieden und mobil

Die »Neue Generation Praktikum« in Deutschland ist außerordentlich zufrieden mit ihrem Arbeitgeber. Das ist das Ergebnis einer umfangreichen Studie an der bundesweit mehr als 7.500 Praktikanten teilnahmen. Am zufriedensten sind die Praktikanten in der Pharma-Branche.

Studie: Die »Next Generation Praktikum« ist zufrieden und mobil
Berlin, 05.12.2013 (ots) - Die "Neue Generation Praktikum" in Deutschland ist außerordentlich zufrieden mit ihrem Arbeitgeber. Das ist das Ergebnis einer umfangreichen Studie an der bundesweit mehr als 7.500 Praktikanten teilnahmen und deren Ergebnisse nun in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt wurden. Demnach waren 82 Prozent der Befragten mit ihrem Praktikum zufrieden. Am zufriedensten sind dabei die Praktikanten, die in der Pharma-Branche arbeiten - auf einer Skala von 1 (nicht zufrieden) bis 5 (sehr zufrieden) erreichten Unternehmen aus diesem Bereich eine Bewertung von 4,35. Auf den Podiumsplätzen der Beliebtheitsskala folgen IT- und Telekommunikationsunternehmen (4,27) sowie Arbeitgeber aus dem Handelssegment (4,20). Ganz hinten liegen dagegen Medien und Marketing-Arbeitgeber, die eher schlecht bewertet werden (3,76). Initiatoren der Studie sind die Online-Jobbörse ABSOLVENTA sowie das HR-Beratungsunternehmen CLEVIS.

Praktikantengehalt im internationalen Vergleich noch gering
Zur Zufriedenheit der Praktikanten trägt die Tatsache bei, dass fast alle Arbeitsverhältnisse (94 Prozent) auch vergütet werden. Im Schnitt liegt der Verdienst in Deutschland bei 736 Euro, was im internationalen Vergleich allerdings gering ist. In den anderen europäischen Ländern werden im Mittelwert 944 Euro verdient. Die Lohntüte ist allerdings je nach Abschluss unterschiedlich gefüllt. So verdienen Männer mit Master-Abschluss durchschnittlich 829 Euro, mit Bachelor aber nur 729 Euro. Praktikantinnen erhalten übrigens jeweils 30 Euro weniger. Am meisten verdienen Praktikanten im Norden - Hamburg (832 Euro) und Bremen (790 Euro) liegen in der Gehaltsliste vorne. An letzter Stelle stehen Sachsen (543 Euro) und Thüringen (504 Euro). Zufrieden sind die Nachwuchskräfte damit allerdings nicht: Nur 43 Prozent der Studienteilnehmer halten ihr Gehalt für angemessen - bei Auslandspraktikanten liegt der Grad der Zufriedenheit in dieser Hinsicht mit 55 Prozent deutlich höher.

Weite Anreise oder Wohnortswechsel kein Hindernis
Um sich für eine spätere Anstellung zu empfehlen, nehmen Praktikanten teilweise eine lange Anfahrt auf sich. So gaben 53 Prozent der Befragten an, für ihr Praktikum gar den Wohnort gewechselt zu haben, für weitere 27 Prozent liegt der Arbeitgeber über 300 Kilometer entfernt. Die Bereitschaft, ein Praktikum im Ausland zu absolvieren, ist allerdings derzeit nicht besonders ausgeprägt. Zwar gibt jeder zweite Praktikant an, mindestens einmal für mindestens ein halbes Jahr im Ausland gelebt zu haben - allerdings absolvierte nur jeder dreizehnte dort auch ein Praktikum. Für diese sind die Schweiz, Österreich und Großbritannien die beliebtesten Arbeitsorte über die Grenzen hinaus.

Privates Netzwerk als Verbindungsglied zum Arbeitgeber
In die Festanstellung werden lediglich nur neun Prozent der Praktikanten übernommen. Im Anschluss halten die meisten trotzdem den Kontakt zum Arbeitgeber - interessant dabei: Sie bauen in ihrem Arbeitsverhältnis in erster Linie private Netzwerke auf. Das deutet auf starkes Verbesserungspotential der Unternehmen in Richtung Bindung späterer Mitarbeiter. Denn mehr als 70 Prozent der "High Potential-Praktikanten" bleiben nur über private Kontakte in Verbindung zum Unternehmen. Alumni-Netzwerke spielen indes kaum eine Rolle, nur 17 Prozent pflegen diese im Anschluss an ein Praktikum. 23 Prozent halten nach dem Praktikum gar keinen Kontakt mehr zum Arbeitgeber.

Struktur ist wichtiger Faktor
Am wichtigsten für die Praktikanten sind Faktoren wie Networking/Teambuilding, Mentoring und Anschlusspraktika. Weniger entscheidend für die Arbeitszufriedenheit sind autonome Aufgabenbewältigung oder Welcome-Pakete. Zudem sind die meisten Nachwuchskräfte an einem strukturierten Arbeitsverhältnis interessiert. Dies wird in erster Linie Praktikanten in der Pharma-Industrie geboten. Auf einer Skala von 1 (sehr strukturiert) bis 5 (gar nicht strukturiert) erreichen Unternehmen aus diesem Segment einen Wert von 4,02, gefolgt von Handelsunternehmen (3,98) und Arbeitgebern aus der Automobil-Branche (3,96).

Im Forum zu Praktika

5 Kommentare

Praktikaplanung

WiWi Gast

Wenn du überhaupt ein Zeitfenster von vier oder mehr Wochen zwischen Klausuren und dem Anfang des neuen Semesters haben solltest: Genieß dein Leben.

7 Kommentare

Praktika/DH-Tätigkeiten im Lebenslauf unter Berufserfahrung?

WiWi Gast

Schreib Praxiserfahrung, dann passts.

18 Kommentare

Wie Praktika machen während Regelstudienzeit?

WiWi Gast

Nach dem Master praktika kommt idr nicht so gut, dann denken die firmen, dass du immer noch keine Ahnung hast, was du machen sollst. Mach es lieber zwischen Bachelor und Master - dann hast du auch meh ...

1 Kommentare

Arbeitgeberwechsel im Studium (WING)

egrd

Hallo Leute, kurz zu mir. Ich bin Eric, 21 Jahre alt, Ausbildung zum Industriemechaniker und anschließendes Fachabitur habe ich hinter mir. Befinde mich jetzt im 1. Semester eAssessment . Ich habe me ...

2 Kommentare

Praktika nach Gap Year

WiWi Gast

ne geht klar. kenne einige die 2 Jahre pause gemacht haben.

12 Kommentare

Gap Year - ja oder nein?

WiWi Gast

Bezüglich Banking, es gibt ja nicht nur Investmentbanking, sondern auch genügend Banken im Rheinland, in Frankfurt und im Süden der Republik, bei denen man einen relativ spannenden Job zu einer guten ...

2 Kommentare

Einstieg ohne fachlich genau passende Praktika

WiWi Gast

Ein Freund von mir ist bei den Big 4 eingestiegen ohne vorher überhaupt irgendein Praktikum gemacht zu haben. Er hat aber einen Bachelor mit relevanten Schwerpunkt von einer guten Uni, sehr gute Noten ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Praktika

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Warum sind Praktika sinnvoll?

Ein Praktikum dient zum Erwerb erster Berufserfahrungen. Daher legen die Unternehmen viel Wert auf vorzeigbare Praktika. Warum hat der Bewerber dieses Praktikum gemacht? Welche Erfahrungen konnte er während der Praktikumszeit sammeln? Praktika helfen den Lebenslauf eine persönliche Note zu geben und Unternehmen erfahren, von welchen Fähigkeiten sie profitieren können.

Ein Mann im grauen Pullover stützt sich auf einer Fensterbank ab und schaut nach draußen.

Ausbeutung im Praktikum: Was hat der Mindestlohn geändert?

Der Mindestlohn soll geringfügige Arbeitnehmer entlasten, aber auch Praktikanten finanziell stärken. Doch wie sieht es in der Realität tatsächlich aus? Eine Studies des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zeigt, dass nach wie vor einige Praktikanten eine Praktikumsvergütung unter dem Mindestlohn erhalten. Manche Unternehmen werden sehr kreativ, um das Mindestlohngesetz umgehen zu können.

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Arten von Praktika: Pflichtpraktikum oder freiwilliges Praktikum?

Praktika sind im Wirtschaftsstudium wesentlich für den erfolgreichen Berufseinstieg nach dem Hochschulabschluss. Während einige Praktika verpflichtend sind, gelten andere als freiwillig, sodass andere Gesetzmäßigkeiten gelten. Sinnvoll sind beide, denn Praktika sind für Wirtschaftsstudierende im Lebenslauf ein Muss. Unternehmen wollen erkennen, dass zukünftige Nachwuchskräfte Initiative zeigen und bereits zusätzlich zu ihrem Abschluss praktische Erfahrungen mitbringen.

Praktikum

BMAS-Leitfaden Praktikum

Mit dem Leitfaden wollen die Ministerien die Qualität von Praktika und den wertschätzenden Umgang miteinander fördern. Praktikantinnen und Praktikanten können mit dem Leitfaden überprüfen, ob die rechtlichen Vorgaben bei ihrem Praktikum erfüllt sind.

Weiteres zum Thema Praktikum

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Warum sind Praktika sinnvoll?

Ein Praktikum dient zum Erwerb erster Berufserfahrungen. Daher legen die Unternehmen viel Wert auf vorzeigbare Praktika. Warum hat der Bewerber dieses Praktikum gemacht? Welche Erfahrungen konnte er während der Praktikumszeit sammeln? Praktika helfen den Lebenslauf eine persönliche Note zu geben und Unternehmen erfahren, von welchen Fähigkeiten sie profitieren können.

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Arten von Praktika: Pflichtpraktikum oder freiwilliges Praktikum?

Praktika sind im Wirtschaftsstudium wesentlich für den erfolgreichen Berufseinstieg nach dem Hochschulabschluss. Während einige Praktika verpflichtend sind, gelten andere als freiwillig, sodass andere Gesetzmäßigkeiten gelten. Sinnvoll sind beide, denn Praktika sind für Wirtschaftsstudierende im Lebenslauf ein Muss. Unternehmen wollen erkennen, dass zukünftige Nachwuchskräfte Initiative zeigen und bereits zusätzlich zu ihrem Abschluss praktische Erfahrungen mitbringen.

Praktikum

BMAS-Leitfaden Praktikum

Mit dem Leitfaden wollen die Ministerien die Qualität von Praktika und den wertschätzenden Umgang miteinander fördern. Praktikantinnen und Praktikanten können mit dem Leitfaden überprüfen, ob die rechtlichen Vorgaben bei ihrem Praktikum erfüllt sind.

Beliebtes zum Thema Bewerbung

18. Hohenheim Consulting Week 2018

18. Hohenheim Consulting Week 2018

Die studentische Unternehmensberatung »Junior Business Team e.V.« veranstaltet vom 11. bis zum 19. Januar 2018 die 18. Hohenheim Consulting Week. Bachelor-, Masterstudierende und Doktoranden aller Fachrichtungen erhalten jeweils einen Tag lang einen exklusiven Einblick in den spannenden Berateralltag. Ende der Bewerbungsfrist ist der 22. November 2017.

Telefoninterview - Eine geschminkte Frau mit schwarzer Mütze hält sich ein Handy ans Ohr.

Tipps zum Telefoninterview – was jeder wissen sollte

Das Telefoninterview gehört bei vielen Unternehmen zum Vorauswahlprozess für das Vorstellungsgespräch. Innerhalb von 20 bis 60 Minuten müssen Bewerberinnen und Bewerber dabei überzeugen, um zum persönlichen Interview eingeladen zu werden. Das Telefoninterview sollte nicht unterschätzt werden. Die kurze, wertvolle Zeit gilt es zu nutzen, um die eigene Qualifikation und Motivation für das Praktikum oder den Job zu signalisieren.

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Arbeitszeugnis – versteckte Formulierungen

Es gibt eine Menge von Formulierungen und Redewendungen, die in Arbeitszeugnissen immer wieder vorkommen. Offensichtlich ist der wohlwollende Klang, dennoch verbergen sich dahinter verschiedene Beurteilungen, die in Schulnoten übersetzbar sind. Diese Zeugnissprache ist für viele nicht einfach entschlüsselbar. Die Wahrheits- und Wohlwollenspflicht hat dazu geführt, dass eine geheime Zeugnissprache entstanden ist. Im Teil 2 zeigt der WiWi-Treff, hinter welchen Arbeitszeugnis-Formulierungen sich welche Noten verstecken.

Feedback +/-

Feedback