DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Recruiting-EventsMcK

Female Leadership Program von McKinsey

Mit dem "Female Leadership Program" fördert die Unternehmensberatung McKinsey & Company junge Frauen und bereitet sie auf Führungspositionen in der Wirtschaft vor. Das Programm richtet sich an Studentinnen ab dem dritten Semester und Doktorandinnen aller Fachrichtungen. Bewerbungsfrist ist der 18. Mai 2015.

Die Beine einer Frau mit schwarzer Leggins und hochhackigen Schuhen, die ein Bein lustig in die Luft hebt.

Female Leadership Program von McKinsey
Mit einem maßgeschneiderten Programm fördert die Unternehmensberatung McKinsey & Company junge Frauen und bereitet sie auf Führungspositionen in der Wirtschaft vor. Das "Female Leadership Program“ richtet sich an Studentinnen ab dem dritten Semester und Doktorandinnen aller Fachrichtungen, die mit außergewöhnlichen akademischen Leistungen überzeugen. Teilnehmerinnen erhalten spezielle Trainings und Unterstützung beim Aufbau ihres eigenen Netzwerks, zudem profitieren sie von den Erfahrungen und Karrieretipps einer McKinsey-Partnerin. Bewerben können sich Interessentinnen bis zum 18. Mai 2015.

Junge Frauen suchen zur Orientierung weibliche Vorbilder, die in der Wirtschaft Erfahrung gesammelt und Hürden überwunden haben“, sagt Stephanie Eckermann, McKinsey-Partnerin und Schirmherrin des Female Leadership Program. Es basiert auf eigens entwickelten internen Mentoring- und Coaching-Angeboten für Beraterinnen, die McKinsey jetzt auch Studentinnen zur Verfügung stellt. „Mentoring ist bereits während des Studiums enorm wichtig, um junge Talente bei der Berufsfindung zu unterstützen, um sie früh mit Führungsthemen vertraut zu machen und auf spätere Aufgaben vorzubereiten“, betont Stephanie Eckermann.

Jede Teilnehmerin profitiert bis zum Ende ihres Studiums oder ihrer Promotion von den drei Säulen des Programms:

  1. Mentoring:
    Eine McKinsey-Partnerin steht als Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Job und Karriere zur Verfügung. In regelmäßigen Treffen und Telefonaten bauen Teilnehmerin und Mentorin ein persönliches Verhältnis auf.
     
  2. Karriere-Training:
    Speziell auf Frauen zugeschnittene Trainingsformate sensibilisieren beispielsweise für das unterschiedliche Führungsverhalten von Frauen und Männern. Die Teilnehmerinnen erhalten praxisnahe Antworten auf Fragen, die sich Frauen im Berufsalltag immer wieder stellen.
     
  3. Networking:
    Das Programm bringt die Teilnehmerinnen mit Führungskräften in Kontakt. Auf Alumni-Treffen von McKinsey lernen sie ehemalige Berater kennen, die heute Führungspositionen in Wirtschaft und Politik einnehmen, darunter auch viele Frauen. Und beim jährlichen Women’s Day tauschen sie sich mit knapp 300 Beraterinnen über deren Erfahrungen als Frau bei McKinsey aus.
     
  4. Praktikum:
    Teilnehmerinnen des "Female Leadership Program" haben jederzeit die Möglichkeit, ohne weiteres Auswahlgespräch McKinsey in einem Praktikum kennenzulernen.

Hintergrund der Initiative ist der nach wie vor geringe Anteil an Frauen in Führungspositionen. McKinsey hat in der eigenen Studienreihe „Women Matter“ unter anderem nachgewiesen, dass gemischte Teams bessere Entscheidungen treffen.

Bewerben können sich deutschsprachige Studentinnen ab dem dritten Semester und Doktorandinnen aller Fachrichtungen mit hervorragenden akademischen Leistungen, Begeisterungsfähigkeit und Interesse für neue Themen.

Weitere Informationen und Bewerbung
http://www.female-leadership.mckinsey.de

Im Forum zu McK

7 Kommentare

McKinsey als Jurist

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 29.06.2018: Als Consultant bist du Consultant und McKinsey ist dein Background mehr oder weniger egal. Klar, wird vielleicht mal beim staffing drauf geachtet, aber im Grunde g ...

6 Kommentare

McKinsey RTS

WiWi Gast

Knowledge Analyst ist die Researchabteilung, kein Berater WiWi Gast schrieb am 22.06.2018: ...

36 Kommentare

McK: sechsstelliges Einstiegsgehalt als Consultant?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 04.06.2018: Das hab ich so nicht gesagt. Wenn wir "Job" im Sinne von "Position" definieren, ist das derselbe Job, den jeder andere Berufseinsteiger auch bekommt. Die Qualifik ...

29 Kommentare

Gehalt bei McKinsey als Partner Assistant

WiWi Gast

Um es mal wieder in die ursprüngliche Richtung zu lenken: Meine Freundin hat nach ihrer Ausbildung für ca. 2 Jahre bei BCG Partner-Assistentin gewesen. Im zweiten Jahr hat sie um die 3500-4000 brut ...

4 Kommentare

McKinsey macht nicht nur Strategische Strategie?

ExBerater

Was ist schon Strategie? Es wird immer so oberflächlich zwischen Strategie und Implementierung unterschieden aber ein Großteil dessen was Beratungen machen (und ich sprechen von den namhaften Beratung ...

7 Kommentare

McKinsey Business Technology Office - Einstieg

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 16.04.2018: Nichts außergewöhnliches. Studentischer Mitarbeiter im Bereich Business Intelligence, bisschen Projekterfahrung mit R, VBA, SAS und vor allem erste Erfahrung mi ...

3 Kommentare

McKinsey-Absage - Strukturiertes Vorgehen verbessern?

WiWi Gast

Bisher noch keinen Case gesehen/gemacht bei den man nicht einfache Operations Research Prinzipien anweden konnte: 1. Zielfunktion defnieren 2. Nebenbedingungen finden 3. Optimieren 4. Überprüfen ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema McK

McKinsey-Jobs: Eine Unternehmenberaterin und eine Berater arbeiten gemeinsam an einem Businessplan.

Digitalberatung: McKinsey stellt 400 neue Berater in 2018 ein

Digitale Beratertalente gesucht: McKinsey verzeichnet einen Rekord bei den Neueinstellungen. In Deutschland und Österreich stellt die Strategieberatung im Jahr 2018 gut 400 neue Beraterinnen und Berater und 120 Praktikantinnen und Praktikanten ein. Ein zentraler Wachstumstreiber ist die Digitalisierung, daher werden verstärkt Beraterinnen und Berater mit digitalen Kompetenzprofilen gesucht. Ein starker Fokus liegt 2018 im Aufbau von Fähigkeiten bei den Klienten.

Das Portrait-Bild zeigt den neuen weltweiten McKinsey-Chef Kevin Sneader.

Neuer McKinsey-Chef wird Kevin Sneader

Kevin Sneader leitet ab dem 1. Juli 2018 für drei Jahre die weltweit führende Unternehmensberatung McKinsey & Company. Bisher war der 51-jähriger Brite Chef der Region Asien. Damit ist er der zwölfte globale Managing Partner seit der Gründung von McKinsey im Jahr 1926. Er löst den aktuellen McKinsey-Chef Dominic Barton nach neunjähriger Amtszeit als globaler Managing Partner ab.

Das Bild zum McKinsey Recruiting-Event »Eintauchen« zeigt einen Schwimmer beim Tauchen.

McKinsey Recruiting-Event »Eintauchen 2018«

Unter dem Motto »Eintauchen« veranstaltet die Unternehmensberatung McKinsey & Company vom 27. bis 29. September 2018 in Barcelona in Spanien ein Event. Doktoranden und junge Akademiker mit ausgeprägtem Interesse an Informationstechnologie und Wirtschaft lösen eine reale Fallstudie zur Digitalisierung in der Automobilindustrie. Bewerbungsschluss ist der 5. August 2018.

McKinsey Women’s Day 2016 für Akademikerinnen

McKinsey Women’s Day 2017

Einblicke in die Unternehmensberatung aus erster Hand, von Frauen für Frauen – das ermöglicht McKinsey jungen Akademikerinnen beim "Women’s Day" am 28. und 29. September 2017 in Berlin. Das Event richtet sich an Studentinnen ab dem 3. Semester, Doktorandinnen und Young Professionals mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung. Bewerbungsfrist ist der 21. August 2017.

Weiteres zum Thema Recruiting-Events

McKinsey Women’s Day 2016 für Akademikerinnen

McKinsey Women’s Day 2017

Einblicke in die Unternehmensberatung aus erster Hand, von Frauen für Frauen – das ermöglicht McKinsey jungen Akademikerinnen beim "Women’s Day" am 28. und 29. September 2017 in Berlin. Das Event richtet sich an Studentinnen ab dem 3. Semester, Doktorandinnen und Young Professionals mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung. Bewerbungsfrist ist der 21. August 2017.

Eine Gruppe Rennradfahrer auf der Straße im Regen.

Recruiting-Events – mit Kampfgeist zum Praktikum oder Job

Recruiting-Events erfreuen sich großer Beliebtheit bei Unternehmensberatungen, Versicherungen und anderen Top-Unternehmen. Während solche Events für Personaler eine ideale Möglichkeit bietet, die besten Talente bereits im Studium zu rekrutieren, kommen Bewerber richtig ins Schwitzen und lernen die Verheißungen des Beraterlebens kennen. Das klassische Recruiting-Event ist gekoppelt mit einer sportlichen Herausforderung. So müssen die Bewerber nicht nur fachlich, sondern auch körperlich überzeugen. Teamgeist, Durchhaltevermögen, Überzeugungskraft – wer einen Job will, muss in allen Bereichen punkten.

Frauen, die in einem Sprint-Wettkampf gegeneinander rennen.

BCG-Workshop Female Focus 2015

Im Workshop »Female Focus« stellt die Boston Consulting Group Frauen in den Mittelpunkt. An drei intensiven Tagen haben diese vom 15. bis 17. Oktober 2015 in Berlin die Möglichkeit, Strategieberatung live zu erleben und die Grundlage für einen erfolgreichen Start in die Karriere zu legen. Bewerbungsschluss ist am 18. September 2015.

Beliebtes zum Thema Bewerbung

Telefoninterview - Eine geschminkte Frau mit schwarzer Mütze hält sich ein Handy ans Ohr.

Tipps zum Telefoninterview – was jeder wissen sollte

Das Telefoninterview gehört bei vielen Unternehmen zum Vorauswahlprozess für das Vorstellungsgespräch. Innerhalb von 20 bis 60 Minuten müssen Bewerberinnen und Bewerber dabei überzeugen, um zum persönlichen Interview eingeladen zu werden. Das Telefoninterview sollte nicht unterschätzt werden. Die kurze, wertvolle Zeit gilt es zu nutzen, um die eigene Qualifikation und Motivation für das Praktikum oder den Job zu signalisieren.

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Arbeitszeugnis – versteckte Formulierungen

Es gibt eine Menge von Formulierungen und Redewendungen, die in Arbeitszeugnissen immer wieder vorkommen. Offensichtlich ist der wohlwollende Klang, dennoch verbergen sich dahinter verschiedene Beurteilungen, die in Schulnoten übersetzbar sind. Diese Zeugnissprache ist für viele nicht einfach entschlüsselbar. Die Wahrheits- und Wohlwollenspflicht hat dazu geführt, dass eine geheime Zeugnissprache entstanden ist. Im Teil 2 zeigt der WiWi-Treff, hinter welchen Arbeitszeugnis-Formulierungen sich welche Noten verstecken.