DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Zulassung, GMAT, SAT, GPAuni-assist

Probleme mit uni-assist

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Probleme mit uni-assist

Hallo,

habe eine Bewerbung an Uni-assist geschickt.
Das ist ein bürokratischer Verein, der als Dienstleister von Unis bei ihren Bewerbungen eingesetzt wird.
Das Ganze kostet auch noch mindestens 30 Euro.

In meinem Fall gab es unterschiedliche Einreichungsfristen und Bezahlfristen. Nun hat mir uni-assist bürokratisch mitgeteilt, dass das Geld leider einen Tag (!) zu spät eingegangen ist und sie deshalb meine Bewerbung nicht bearbeiten können.

Die Informationen auf der Homepage waren dermaßen schlecht, dass ich davon ausgehen musste, dass ich die Frist einhalte.

Ist noch jemand betroffen? Dann könnten wir evtl. gemeinsam einen Anwalt einschalten oder ähnliches.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

nun ja, der Verein hat sich total übernommen, Service für den Bewerber ist da Fehlanzeige.

Mein Tip: Wende dich für Informationen direkt an die gewünschte Uni und beachte bei einer Bewerbung vor allem die formellen Anforderungen an die Unterlagen (Art der Übersetzungen und Beglaubigungen, Fristen, sprachl. Anforderungen). Laß gegebenenfalls die Unterlagen vom DAAD im Heimatland oder speziellen Bewerbungsbüros schon mal vorprüfen. Denn detailierte Anfragen an uni-assist sind zwecklos - es sei denn du hast schon gezahlt und noch genügend Zeit bis Fristende. Hilfreich kann ggf. auch ne online - Bewerbung sein (allerdings zahlen nicht vergessen, denn ohne Kohle geht da garnichts)

Fehlt etwas kommt die Info meist zu spät. Anwalt zwecklos, da du dich nicht rechtzeitig infomiert und ausreichend früh beworben hast. Ich nenne das einfach Arroganz gegenüber dem Bewerber und Abzocke.

Gruß - ein ehemaliger Mitarbeiter

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Auf eine Frage zu antworten, die schon fast ein Jahr alt ist, ist ja auch ganz schlau.
Mich würde es aber trotzdem auch informieren wie das mit uni-assist so läuft. Was meinst Du damit, daß die sich total übernommen haben? Hast Du dort mal gearbeitet gehabt? Es klingt jedenfalls so.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Grrrr, habe eben meinen Fehler entdeckt - ich meinte natürlich, daß es mich interessieren würde wie das mit uni-assist so läuft.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Hallo,

mich würde es sehr interessieren als was du dort gearbeitet hast (Praktikant, Sachbearbeiter, Hilfskraft?).
Was arbeiten da für Leute? Ich tippe mal auf Praktikanten und Halbtagskräfte, die keine AHnung haben, von dem was sie tun.

Der Laden ist wirklich eine Katastrophe.
Im übrigen war ich im Recht, da die BEwerbungsfristen falsch angegeben waren. Der GEschäftsführer hat sich aber erst 1/2 Jahr später (!) bei mir schriftlich entschuldigt und mir das Geld überwiesen, nachdem ich ungefähr 3 Briefe dorthin geschickt habe (leider nicht gleich an den Geschäftsführer). AUßerdem habe ich gegen die Uni Köln geklagt, die für das Bewerbungsverfahren zuständig war. Hat leider nicht geklapnpt, da die Zeit zu kurz war und ich mich woanders einschreiben musste, deshlab musste ich das Verfahren als erledigt betrachten.

Wenn weitere Personen klagen, dann wird aber auf jeden Fall jemand Erfolg haben, da rechtlich einiges im Argen ist und die Unis teilweise gegen Landesgesetze verstoßen, wenn sie ihre Bewerbungsverfahren über uni-assist abwickeln.
Und zuletzt kann ich nur empfehlen, die Presse einzuschalten, um über den Verein zu informieren.
Ach ja: Der Tipp, sich an die Uni zu wenden, bringt gar nichts, da die Uni Köln noch chaotischer ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Also mich würde ja auch mal interessieren, was dort genau abgeht.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Wie es aussieht, hat sich jemand einfach nur wichtig machen wollen. Trotzdem wäre es interesssant zu wissen, was bei dem Verein so abgeht.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

????
Wen meinst du jetzt?

Den Typ, der behauptet dort gearbeitet zu haben? Wahrscheinlich ein Fake!

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Genau den meinte ich.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Ich warte seit 6 Wochen darauf, dass jemand meine Bewerbung bearbeitet. Ich finde das eine Unverschämtheit. Wartet jemand auch schon so lange oder hat andereitig Erfahrungen mit diesem scheinbar völlig überforderten Verein gemacht?
LG

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

s.o.

meine bewerbung wurde aufgrund eines formfehlers bzw. eine falsche ankündigung auf der homepage gar nicht bearbeitet.
ich konnte nur durch eine klage einen studienplatz an der uni köln bekommen, den ich dann aber auch nicht mehr wollte.
erst nach 1/2 jahr habe ich die bewerbungsgebühr zurück bekommen, nachdem ich 3 mal schriftlich interveniert habe.
tipp: bei problemen direkt an den geschäftsführer wenden (siehe homepage). habe ich damals versäumt. von den sachbearbeitern bekommt man keine vernünftige antwort.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Also bie mir haben sie geschrieben, daß keine amtlichen Kopien dabei wären und die Sachen nicht von einem vereidigten Übersetzten stammen. Das hat mich sehr gewundert, da mir die Ausänderhörde alles beglaubigt hat und ich aus denen ihrer Liste einen Übersetzer genommen habe den die für Ihre Dokumente heranziehen.

--- Wunder --- Kopfschüttel ---

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Mir wurde zunächst mitgeteilt, dass meine Bewerbung noch nicht bearbeitet werde könnte, da die Hochschule an der ich mich beworben habe, noch keine Bewertungskriterien festgelegt hätte. (das war am 16. Juni, eingang meiner Bewerbung war am 23.Mai). Als ich am 4.Juli dann nocheinmal Nachricht von Uni-Assist erhielt, schrieb man mir, dass ich angeblich nicht genügend ECTS vorweisen würde und das Notentranskript nicht beglaubigt wäre. Dies muss sich aber um einen Fehler handeln, denn mein Notentranskript war beglaubigt und wies auch genügend Leistungspunkte auf. Bei Uni Assist ist allerdings telefonisch kein durchkommen... Vergeblich versuche ich seit 2 Tagen dort jemanden zu erreichen. Also versuchte ich es direkt bei der Hochschule. Dort wurde mir gesagt, dass die erste Nachricht, dass noch keine Bewertungskrieterien festgelegt worden waren, nicht stimme. Also selbst wenn meine Bewerbung tatsächlich fehlerhaft sein sollte, wieso erhalte ich dann erst 10 Tage vor Bewerbungsschluss Nachricht darüber obwohl ich mich schon am 23.Mai beworben habe und auch schon zu dieser Zeit Bewertungskriterien seitens der Uni vorlagen? Wer weiß wie ich jetzt möglichst schnell an Uni-Assist rankomme um das alles schnellstmöglich zu klären? Auf der Uni-Assist hompage konnte ich auch den Geschäftsführer nicht ausfindig machen...

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

man sollte alle Unis mit ihren besch... Verfahren verklagen, da ist doch nichts wasserdicht. Eine ganz große Studentenverar... ist das. Unmöglich dass die das auf so einen Verein wie uni assist auslagern.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Am besten sofort den Geschäftsführer kontaktieren! (steht auf der Homepage).

Ich hatte damals dasselbe Problem wie Du: Kein telefonisches Durchkommen und auf meine Briefe wurden immer nur Standardantworten versendet ohne Ansprechpartner zu nennen.
Erst nach 3 Briefen (und 6 Monaten) wurde der Brief an den Geschäftsführer weiter geleitet!
Daher versuche ihn sofort zu kontaktieren.
er hat sich damals bei mir entschuldigt und hat zugesichert, dass sich bei uni-assist organisatorisch einiges ändern wird (was wohl leider nicht eingetreten ist).
Ich würde ihn darauf ansprechen, dass es offenbar häufiger Probleme mit uni-assist gibt.
Am besten Du machst dich auch schon mal rechtlich schlau und drohst im ernstfall gleich mit dem Anwalt.
Sorry, der Verein ist ein bürokratisches Monster, da musst du mit großem Kaliber kommen, anders wirst du nie eine Antwort bekommen. Wenn der Verein aber wieder was versaut hat, dann bekommst du auch irgendwann recht!!!

Hoffe, das hilft

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

PS: der Name des Geschäftsführers steht auf "Impressum" auf der Homepage.

Du könntest auch versuchen den Vorstand von uni-assist zu kontaktieren. es handelt sich dabei um professoren. die können zwar wahrscheinlich operativ nichts machen, aber sie sollen wenigstens wissen, was da abgeht.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

das ganze System geht den Bach runter. Jetzt laufen Bewerbungen, die ja extrem wichtig sind, schon über solche Vereine wie uni assist. Und zudem müssen deutsche Studenten teilw. amerikanische Test machen (Toefl, GMAT) um sich in Deutschland an einer deutschen Uni zu bewerben, das ist echt ein Armutszeugnis.

Wir lassen unsere Staaten und Unternehmen von US-amerikanischen Ratingagenturen bewerten und mittlerweile auch unsere deutschen Studenten durch US-amerikanische Tests.

Schlimmer darf es echt nicht kommen. Es müssen unbedingt einheitliche gesetzl. Regelungen her bzgl. der Auswahlverfahren hinsichtl. Master. Das kann nicht sein dass die Verfahren so intransparant und subjektiv sind.

Frau Bildungsministerin machen Sie mal was !

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Halte uns unbedingt auf dem Laufenden, wie es bei Dir weiter gegangen ist!

Danke

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Hallo an alle,

Ich möchte euch fragen, ob es hier wirklich keinen Weg gibt, damit man sich Gerechtigkeit schafft!!!
Irgendwo muss man sich geschweren können, oder?!

Ich versuche es schon seid 3 Jahren ein Studium anzufangen und JEDES MAL geht etwas mit den Oligophrenen von Uni-Assist schief! Im ersten Jahr habe ich ihnen meine Unterlagen in der letzten Bewerbungswoche geschickt, da ich mein Abschlusszeugnis sehr spät von der Schule erhalten habe. Als die meine Bewerbung bearbeitet haben, meinten sie alles sei ok aber es ist schon zu spät um meine Unterlagen an die Unis weiterzuleiten.

Im zweiten Jahr haben die mir ein Dokument verlangt, dass sie eigentlich nicht brauchten. Eine Woche nach dem Ende der Bewerbungsfrist schrieben Sie mir dann: "Ihre Bewerbung wurde nicht weitergeleitet, da Ihre Unterlagen nicht vollständig sind." Ich habe bei den Universitäten angerufen und die um eine Verlängerung der Bewerbungsfrist gebeten, da Uni-Assist mich nicht rechtzeitig über die fehlenden Dokumenten informiert hat. Ich erhielt von jeder Uni dieselbe Antwort: versuchen Sie es im nächsten Semester.

Ich habe mich dieses Jahr wieder beworben und meine kompletten Unterlagen im ersten Bewerbungstag geschickt und habe immer noch keine Antwort von Uni-Assist erhalten.
Ich dreh durch wenn ich noch einmal die Bewerbung verpasse!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

versteh ich auch alles nicht, wie man so einen Verein mit so wichtigen Dingen beauftragen kann ... welche Unis sind denn mit uni-assist eigentlich zugange? Ich weiß nur von Frankfurt ?

Viel Glück!

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Fast alle Unis in Deutschland. Wenn man ein ausländisches Schulabschlusszeugnis hat, kann man Uni-Assist kaum vermeiden.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

mir auch genauso, habe gerae email bekommt von uni assist, und da steht, dass meine Bewerbung leider nicht weitergeleitet wurde, da meine Unterlagen nicht vollständig sind. aber bin mir sicher, dass meine Unterlagen schon komplett sind. meine Freunde, die gleiche Unterlagen geschickt haben, wurden ihre Bewerbung weitergeleitet.
ansonsten bekomme ich Information, dass meine Unterlagen nicht komplett sind, ist auch zu spät. ich verstehe einfach nicht.....

Lounge Gast schrieb:

Hallo an alle,

Ich möchte euch fragen, ob es hier wirklich keinen Weg gibt,
damit man sich Gerechtigkeit schafft!!!
Irgendwo muss man sich geschweren können, oder?!

Ich versuche es schon seid 3 Jahren ein Studium anzufangen
und JEDES MAL geht etwas mit den Oligophrenen von Uni-Assist
schief! Im ersten Jahr habe ich ihnen meine Unterlagen in der
letzten Bewerbungswoche geschickt, da ich mein
Abschlusszeugnis sehr spät von der Schule erhalten habe. Als
die meine Bewerbung bearbeitet haben, meinten sie alles sei
ok aber es ist schon zu spät um meine Unterlagen an die Unis
weiterzuleiten.

Im zweiten Jahr haben die mir ein Dokument verlangt, dass sie
eigentlich nicht brauchten. Eine Woche nach dem Ende der
Bewerbungsfrist schrieben Sie mir dann: "Ihre Bewerbung
wurde nicht weitergeleitet, da Ihre Unterlagen nicht
vollständig sind." Ich habe bei den Universitäten
angerufen und die um eine Verlängerung der Bewerbungsfrist
gebeten, da Uni-Assist mich nicht rechtzeitig über die
fehlenden Dokumenten informiert hat. Ich erhielt von jeder
Uni dieselbe Antwort: versuchen Sie es im nächsten Semester.

Ich habe mich dieses Jahr wieder beworben und meine
kompletten Unterlagen im ersten Bewerbungstag geschickt und
habe immer noch keine Antwort von Uni-Assist erhalten.
Ich dreh durch wenn ich noch einmal die Bewerbung verpasse!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

wie ich schon geschrieben habe: wendet euch direkt an den geschäftsführer (schriftlich, weil telefonisch meist kein durchkommen).
ihr findet einen nahmen unter impressum auf der homepage von uni-assist.

wenn das nichts hilft: rechtlichen weg beschreiten. in der regel müsst ihr dann aber die uni verklagen, die für das prozedere eigentlich verantwortlich ist. ihr müsst euch nicht allzu viele sorgen machen. bei solchen klagen bekommt ihr mit ziemlicher sicherheit am ende einen studienplatz, es kann halt sein, dass ihr auf einer kleinen gerichtsgebühr sitzen bleibt (solche verfahren enden meistens mit einem vergleich). das ist es aber wert.

viel glück und haltet uns auf dem laufenden!

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Das kann man ganz einfach auf deren Seite nachlesen.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

habe heute folgende nachricht von uni-assist bekommen:

Hinweis: Leider haben Sie das Sekundarzeugnis ohne Notenübersicht eingereicht. Da eine Nachreichung der fehlenden Unterlagen innerhalb der Bewerbungsfrist nicht mehr möglich war, wurde Ihre Note mit 4.0 festgesetzt. Andernfalls wäre eine Weiterleitung Ihrer Bewerbung an die Hochschule leider nicht möglich gewesen."

eigentlich erwarte ich von diesen Verein das sie sich mit den Verschiedenen Abi zeugnisse auskennen, dann hätten sie gewusst das es auf mein ABI zeugniss keine note gibt, und hätten gleich meine Schulnoten des letzten jahres mit anfordern können. Mir jetzt eine 4 zu geben reduziert meine chance genommen zu werden auf 0 und das obwohl ich alle von ihnen geforderte Dokumente rechtzeitig eingereicht habe...

gibt es irgendwelche sammelklagen gegen den verein, jetzt noch den geschäftsführer an zu schreiben bringt ja wohl nichts da die friste jetzt verstrichen sind. ich empfinde es als eine dikriminierung, der fehler liegt meine meinung nach eindeutig bei uni assist, entweder sie fordern direkt die nötige unterlagen an, je nach Herkunft, oder setzen andere fristen damit sie es schaffen rechtzeitig die anträge zu bearbeiten...

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Naja, also ein Abizeugnis ohne Notenschnitt ist natürlich auch blöd einzureichen :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

hallo,
mein tipp: sofort den geschäftsführer anschreiben
und nebenher eine klage vorbereiten (natürlich nur, wenn du gute gründe hast, das der verein wieder etwas versemmelt hat).

du musst in der regel allerdings die uni verklagen, da für die zulassung eigentlich zuständig ist. wenn du die klage im august einreichst (per schnellverfahren), dann müsstest du bis mitte/ende oktober bescheid kriegen und vermutlich wird dich die uni dann einfach zulassen (war bei mir vor drei jahren auch so). wenn du fragen hast, am besten einen anwalt kontaktieren oder dich im internet einlesen. es lohnt sich auf jeden fall!

falls die beschwerde beim geschäftsführer was bringt, dann kannst du die klage auch wieder fallen lassen.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Oder man kommt aus einem LAnd, in dem es sowas wie den Notenschnitt nicht gibt ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Ausland: Dann muss man sich informieren, das ist doch klar, dass die Uni eine Schnitt braucht, wie sols sonst gehen. So etwas reicht man doch nicht ein.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

ach ja..uni assist.. wer hat eigentlich keine probleme mit denen

ich habe einen deutschen und einen amerikanischen bachelor und wollte den amerikanischen anerkennen lassen da mein deutscher nur 2,8 ist und damit die aussicht auf einen master schelcht ist. nach ewigem hin und her und nachreichen von dokumenten hat es dann doch geklappt und mein bachelor wurde mit 1,9 anerkannt und an die hochschulen wietergeleitet.

gestern dann von der fh köln die erste absage für einen master bekommen. begründung: "für uns maßgeblich bei der bewertung ihres abschlusses ist der deutsche bachelor, da dies ihre heimathochschule ist." ehm wofür brauch ich dann uni assist?? ich habe einen anerkannten bachelor laut uni assist, der die vorrsausetzungen erfüllt, werde aber dann doch abgelehnt und der abschluss wird garnicht berücksichtigt.

wenn das jetz jede uni/fh so begründet dann gute nacht.
aber da müsste eine klage doch aussichtsreich sein oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

da musst du dich kundig machen, warum dein amerikanischer bachelor doch nicht anerkannt wurde.
wenn die uni das verfahren schon auslagert, muss allerdings schon alles rechtlich wasserdicht sein.
wenn nicht (d.h. wenn das verfahren unklar ist), dann ist eine klage erfolgversprechend (allerdings gegen die fh, uni-assist trifft in dem fall wahrscheinlich nicht einmal die schuld).

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Hallo Zusammen!

Ich habe heute (05.08.2011) von Uni Assist folgendes Mail bekommen:
-----------------------------------------------------------------------------------------

"Leider konnten wir Ihren Antrag nicht an die Hochschule weiterleiten

Begründung:

Die von Ihnen eingerechten Unterlagen sind erst nach Ablauf der Bewerbungfrist bei Uni-assist eingegangen."
-----------------------------------------------------------------------------------------
Am 18.Juli 2011 habe ich aber ein Bestätigungsmail bekommen:

"Posteingang: Am 04.07.2011 haben wir von Ihnen erhalten:

  • Antragsformular für Uni.....für das Wintersemester 2011.

Zahlung:
Am27.05.2011 haben wir von Ihnen eine Überweisung in Höhe von 68.00Euro erhalten.

Kontostand:
Alle Bewerbungen für das Wintersemester 2011 sind bezahlt.
------------------------------------------------------------------------------------------
Also noch mal:

Bewerbungsfrist ist für WS2011 bis 15.Juli.

  • Zahlung am 27.Mai eingegangen!(durch Mail bestätigt)
  • Antrag am 4.Juli eingegangen!(durch Mail bestätigt)
  • Resultat: am 5.August erfahre ich daß der Frist abgelaufen ist und meine Unterlagen wurden nicht an die Uni weitergeleitet!!!

Ich drehe gleich durch. Wie geht denn das?

Meinen Wunschfach ist ohne NC,also hat keine Zulassungbeschränkung.Kann man das irgendwie direkt mit der Uni klären?

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

nein, kannst du nicht mit der uni klären, weil die uni keine ahnung hat. die unis haben ja die verfahren ausgelagert, damit sie sich damit nicht herumärgern müssen - traurig, aber wahr.
alle tipps wurden in in diesem thread schon genannt:
-uni-assist kontaktieren

  • falls kein telefonisches durchkommen: geschäftsführer schriftlich kontaktieren
    -dich parallel schriftlich an den zulassungsausschuss der uni wenden (wie gesagt, werden die aber keine ahnung haben und dir sagen, dass du keinen studienplatz kriegst)
  • falls das alles zu keinem ergebnis führt: klagen!

falls bei uni-assist ein fehler gemacht wurde, wirst du auf diesem wege auf jeden fall deinen studienplatz kriegen!

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Das stimmt auch nocht ganz so. Die Hochschulen geben immerhin die genauen Vorgaben, nach denen uni-assist dann prüft.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

ja, aber die hochschulen werden bei allen anfragen darauf verweisen, dass uni-assist jetzt zustänidg ist und die uni leider keine auskünfte erteilen kann. da du bei uni-assist aber auch keine auskünfte erhalten wirst, hilft im endeffekt nur der holzhammer.

ich hoffe, dass endlich mal ein gericht das ganze verfahren auseinander nimmt!!!!!!!!!!
bitte klagt euch bis zu letzten instanz durch :))))

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Die Hochschule ist uni-assist aber immer noch übergeordnet und kann somit Anweisungen geben, wie die Dinge handzuhaben sind. Somit kann man sich auch mit den Verantwortlichen an der HS beratschlagen was man tun kann. Diese können dann natürlich auch direkte Anweisungen an uni-assist weiterleiten und sich z.B. eine Bewerbung doch übermitteln lassen.
Hier gilt aber wahrscheinlich wie im ganzen Leben - Der Ton macht die Musik.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

also bei mir hat das nicht geklappt!
es kommt aber sicher darauf an, wie bürokratisch die hoschschule strukturiert ist.
bei solchen verwaltungsungeheuern wie der uni köln sehe ich nur den weg der klage!
aber versuchen muss man es eh erstmal per brief oder telefon!

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Das wundert mich nicht, ich habe auch eine Bewerbung im April an Uni-assist geschickt und sie haben vergessen die Bewerbung an die zuständige Uni weiterzuleiten. Dann habe ich nur eine Entschuldigung bekommen, dass ich keinen Studienplatz bekommen habe, weil Uni-assist über 3 Monate Zeit hatte die Bewerbung zu bearbeite und sie "versehnlich nicht bearbeitet hat".

Lounge Gast schrieb:

mir auch genauso, habe gerae email bekommt von uni assist,
und da steht, dass meine Bewerbung leider nicht
weitergeleitet wurde, da meine Unterlagen nicht vollständig
sind. aber bin mir sicher, dass meine Unterlagen schon
komplett sind. meine Freunde, die gleiche Unterlagen
geschickt haben, wurden ihre Bewerbung weitergeleitet.
ansonsten bekomme ich Information, dass meine Unterlagen
nicht komplett sind, ist auch zu spät. ich verstehe einfach
nicht.....

Lounge Gast schrieb:

Hallo an alle,

Ich möchte euch fragen, ob es hier wirklich keinen Weg
gibt,
damit man sich Gerechtigkeit schafft!!!
Irgendwo muss man sich geschweren können, oder?!

Ich versuche es schon seid 3 Jahren ein Studium anzufangen
und JEDES MAL geht etwas mit den Oligophrenen von
Uni-Assist
schief! Im ersten Jahr habe ich ihnen meine Unterlagen
in der
letzten Bewerbungswoche geschickt, da ich mein
Abschlusszeugnis sehr spät von der Schule erhalten habe.
Als
die meine Bewerbung bearbeitet haben, meinten sie alles
sei
ok aber es ist schon zu spät um meine Unterlagen an die
Unis
weiterzuleiten.

Im zweiten Jahr haben die mir ein Dokument verlangt,
dass sie
eigentlich nicht brauchten. Eine Woche nach dem Ende der
Bewerbungsfrist schrieben Sie mir dann: "Ihre
Bewerbung
wurde nicht weitergeleitet, da Ihre Unterlagen nicht
vollständig sind." Ich habe bei den Universitäten
angerufen und die um eine Verlängerung der Bewerbungsfrist
gebeten, da Uni-Assist mich nicht rechtzeitig über die
fehlenden Dokumenten informiert hat. Ich erhielt von jeder
Uni dieselbe Antwort: versuchen Sie es im nächsten
Semester.

Ich habe mich dieses Jahr wieder beworben und meine
kompletten Unterlagen im ersten Bewerbungstag geschickt
und
habe immer noch keine Antwort von Uni-Assist erhalten.
Ich dreh durch wenn ich noch einmal die Bewerbung
verpasse!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Ich kenn das Problem mit diesem unfähigen Verein! Im Dauertakt anrufen, die Leitung ist dann irgendwann frei. Klappt bei mir jedes mal. Jedoch bringen einem die Telefonate gar NICHTS, da anscheinend nur unfähige Personen bei uni assist beschäftigt sind!
Eine absolute Frechheit! Ich warte seit 3 Monaten dass meine Bewerbung bearbeitet wird!

antworten
gast=)

Re: Probleme mit uni-assist

Ich habe jetzt den ganzen Thread gelesen und möchte hier auch einige Bemerkungen zum Thema uni-assist und zum Zulassungsverfahren an Unis in Deutschland machen, wenn man sich als Schweizer bewirbt. D.h. Nicht-EU, nicht EWR...

Als ich mich vor einem Jahr entschied, in Deutschland studieren zu wollen, begann das grosse Chaos. Zuerst muss man alle Zeugnisse und Nachweise (z.T. auch Deutschkenntnisse nachweisen!!!!) für viel Geld notariell beglaubigen lassen. Dies braucht uni-assit zum Glück nur einmal. Da aber nicht alle Unis bei uni-assist sind, muss man für jede weitere Uni, an der man sich bewerben möchte, wieder einen ganzen Satz beglaubigen lassen und der Uni schicken. Dann muss man alles uni-assist zusenden und für jede Uni wieder einen neuen Antrag ausfüllen.

Die 1. Bewerbung kostet 55? und alle weiteren 15?...
Ich musste diese Anträge immer wieder für jede Uni nachreichen, weil anscheinend immer etwas nicht korrekt war... Auf dem uni-assist Onlineportal kann man sehen wie der Stand der Bewerbung aussieht... und Prioritäten eingeben... bringt nicht wirklich etwas!!!

Des weiteren wird eine Schweizer Maturität (Matura=Abitur) mit der Bayerischen-Formel massiv abgewertet!!!!

Z.b. von 5.7 (1 = schlecht, 6= sehr gut) auf 5.3 resp. in DE 1.7
wenn in der Schweiz deutsche Zeugnisse umgerechnet werden, dann gibt z.B. ein 1.7 eine 5.5 wird also besser und nicht schlechter gemacht!!!!! Obwohl man bei der Matura keine Fächer abwählen kann und alle Fächer für den Notenschnitt berücksichtigt werden.

Ich will jetzt hier die Anforderungen von Abitur und Matura erörtern...
Jedenfalls fühlt man sich ziemlich diskriminiert, weil halt leider zu den Nicht-Europäischen Bewerber gezählt wird und immer wieder Nachweise beglaubigen muss... 5% an Plätzen sind z.B. in bundesweiten NC-Fächern Ausländer vorgesehen... Viele Unis sagen, Nicht-Europäer werden über ihre DURCHSCHNITTSNOTE selektioniert... daher eine Schweizer Maturität wird mit einer mongolischen (nur als Beispiel, *sorry*) gleichgestellt!! das ist mehr als fragwürdig, das ist eine Frechheit..

Ich habe alle Unis in DE und uni-assist und auch bei der (CRUS=Rektorenkonferenz in der Schweiz) über diesen Missstand informiert, aber alle haben auf dies und das verwiesen und gesagt, fragen sie dort... blablabla!!!!!!!!!! Einige Unis behaupten auch, sie würden auch Praktika oder Sprachkenntnisse noch berücksichtigen... stimmt scheinbar nicht wirklich...

Das gesamte Auswahlverfahren wird vom Studiendekanat überwacht und die entscheiden einfach so... ja einer von dort, einer von da... Note nicht wirklich entscheidend... Es gibt nirgends eine klare Erklärung, wie ausgewählt wird... Logisch kann ich auch nachvollziehen, dass man einen Studienplatz nicht einem "Klischee" reichen Schweizer (bin ich aber nicht), sondern einem "armen" Mongolen ("nicht extra") geben will... Dann muss aber auch sehen, dass an Universitäten in der Schweiz ETH etc. viel, viel mehr Ausländer, bei Masters noch mehr gibt.

Hier ist wirklich Handlungsbedarf in den bilateralen Verträgen!!!!
Jedenfalls habe ich nach über einem Jahr und x-Bewerbungen und y-Beglaubigungen und z-Email- und Telefon doch einen Studienplatz erhalten!!! Zwar nicht die Traumuni, aber Traumstudium!

Nächster Bürokratie-Krieg kommt mit der Immatrikulation resp. Wohnungssuche, Aufenthaltsrecht (!!!), Führerschein...Auto...
Ausländerbehörde... wieder Nachweise und Beglaubigungen...

Trotzdem freue ich mich jetzt auch ein bisschen-!!!!!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Habe mit einer Freundin aus dem Ausland (natürlich) ihr Unterlagen bei uni-assist eingereicht. uni-assist hat die Unterlagen für OK befunden und an die Uni weitergeleitet.
Nun haben wir vom Zulassungsbüro eine e-mail bekommen, dass die Unterschrift auf dem Bewerberantrag fehlen würde. Wir sind aber ziemlich sicher, dass diese gemacht wurde. Außerdem wurde der Antrag unterschrieben, dann gescannt und bei uni-assist hochgeladen und selbiger per Post verschickt.
OK. Angenommen, die Unterschrift hat gefehlt. Warum leitet uni-assist dann die Unterlagen weiter? Schließlich sind sie u.a. für die formale Prüfung zuständig und dazu gehören für mich auch die Unterschrift.
Demnach müsste man uni-assist verklagen können oder was meint Ihr?

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Kann man den Account bei uni-assist loeschen? ich habe soeben einen antrag verschickt einfach so. wollte das testen. ich habe nichts von meinen unterlage hochgeladen. ich wohne nicht in deutschland. jetzt soll ich 68 euro zahlen ?
danke sehr

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

ich habe gestern meine ganzen unterlagen mit meiner Pädagogin zusammengestellt und abgeschickt. Wollte bisschen Information über uni assist raus bekommen bin auf die Seite gestoßen und bin echt überrascht was hier so steht. Bin jetzt auch besorgt hoffe dass alles bei mir gut verläuft.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Habe mich am zweiten mal an anderer Uni beworben, musste es wieder durch uni assist machen. Habe am Anfang Juni fast 100,- Euro an assist komplett überwiesen und gleichzeitig die Frage gestellt, welche Unterlagen fehlen noch. Da eigentlich meine Unterlagen sollten die von dem letzen Jahr noch haben.
Auf die Antwort habe ich drei Wochen gewartet, dann kommt die und zwar - schauen Sie an unserer Seite. Sehr nett und schlau. Melde mich noch mal. Dann kommt Ja, WIR HABEN IHRE UNTERLAGEN ARCHIVIERT, SENED SIE UNS DIE; DIE NOCH FEHLEN. ??? Professionell??? Es war genau MEINE Frage, welche UNterlagen fehlen noch. Ein Monat vorbei. Ok, habe so geschickt wie ich dachte, kommt die nächste Antwort am Freitag 13.07.2012 (Frist 15.07) Dort steht, dass fehlt noch mein Abitur Zeugnis (den haben sie von dem letzten Jahr noch, auch beglaubigt).
Frist ist abgelaufen, 100,- Euro weg. Keine Antwort außer "maschinell erstellten Schreiben".

P.S. wenn ich nach Berlin mal fahre, gehe ich unbedingt dahin, wie in Zoo, zu sehen, was für Menschen arbeiten dort.

Meine Meinung nach es ist einfach Abzock Firma, da am meisten sind "klienten" von dem Ausland, die sowieso nicht klagen können.

Gehe noch zum Anwalt, da so was man kann einfach nicht durch lassen. Wie viele Studenten gibt es noch, die das Geld (nicht klein Geld) so verloren haben. Das sie es mit Absicht machen bin mir 100 % Prozent sicher. Es ist kein Dialog möglich, total unprofessionell und einfach unverschämt.

VERSUCHEN SIE DIREKT MIT UNI ZU SPRECHEN UND EIN PLATZ ZU KRIEGEN; SONST ZAHLEN SIE KAFFEE UND KUCHEN FÜR LIEBEN UNI-ASSIST!!!

V. Hermens

Lounge Gast schrieb:

Hallo,

habe eine Bewerbung an Uni-assist geschickt.
Das ist ein bürokratischer Verein, der als Dienstleister von
Unis bei ihren Bewerbungen eingesetzt wird.
Das Ganze kostet auch noch mindestens 30 Euro.

In meinem Fall gab es unterschiedliche Einreichungsfristen
und Bezahlfristen. Nun hat mir uni-assist bürokratisch
mitgeteilt, dass das Geld leider einen Tag (!) zu spät
eingegangen ist und sie deshalb meine Bewerbung nicht
bearbeiten können.

Die Informationen auf der Homepage waren dermaßen schlecht,
dass ich davon ausgehen musste, dass ich die Frist einhalte.

Ist noch jemand betroffen? Dann könnten wir evtl. gemeinsam
einen Anwalt einschalten oder ähnliches.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

wende dich an frau Prof. Dr. Karin Luckey, Rektorin der Hochschule Bremen (Adresse in Google). Sie ist im Vorstand von uni-assist. Andere Ansprechpartner sind nicht angegeben, da man wohl Beschwerden fernhalten will.
Drohe notfalls mit dem Anwalt - informiere dich aber vorher, ich kann aus deiner Beschreibung nicht erkennen, wie genau die Lage ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Hallo zusammen!
Ich werde schon bald recht ausführlich beschreiben was bei mir mit uni-assist los ist. Kann nur sagen: "es dauert schon seit ca. 1Jahr an" und es ist kein ende in Sicht.
Es lebe die Bürokratie!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Na da bin ich ja mal gespannt. Übrigends haben die jetzt sogar die Sprechzeiten abgeschafft. Man kann seine Probleme nur noch per Telefon oder e-mail klären.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Hallo,

obwohl die letzten Beiträge schon etwas länger her sind, möchte ich auch noch etwas dazu sagen. Auch ich sollte mich laut diversen deutschen Unis über uni-assist bewerben, da ich einen ausländischen Bachelor habe - aber einen europäischen (Italien). Dabei sind die doch seit dem Bolognaprozess gleichwertig anzuerkennen. Deswegen habe ich direkt an die Unis geschrieben (in diesem Fall Köln), wie das denn sein kann und siehe da, einen Tag später erhielt ich die Antwort, dass ich meine Bewerbung auch direkt an das Prüfungsamt der Fachgruppe schicken darf.

Bei EU-Abschlüssen fragt auf jeden Fall direkt bei der Uni an, warum uni-assist einen sowieso in Deutschland geltenden Abschluss prüfen soll! Vielleicht sind die Chancen so sogar noch größer, da die Mehrzahl von uni-assist ausgebremst wird xD.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Ja.
Ich kenne viele Studenten, die betroffen sind. Uni-Assist lässt sich die Studenten an den Unis bewerben und ein Paar Tage später schickt er eine Ablehnung mit der Begründung, dass die Frist für die Bewerbung abgelaufen sei.

Dann frage ich mich, warum lässt Uni-Assist diese Möglichkeit zu. Die Antwort ist einfach... Mit diesem Trick kassiert er im Durchnitt mehr als 100 ? pro Student.
Er gibt zwar dem Student die Möglichkeit, sich noch einmal innerhalb eines Monats erneut zu bewerben aber die Unis brauchen meistens länger bis sie die neue Bewerbungszeitraum erneut öffnen.

Man muss etwas dagegen tun.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Hallo,

Uni-assist hat mir auch riesen Probleme bereitet, und ich stehe jetzt kurz vor Semesterbeginn vor den Möglichkeiten, entweder das Studieren dieses Jahr ganz aufzugeben oder gegen die TU München zu klagen. Ich würde mich sehr interessieren, wie es bei dir gelaufen ist. Wann hast du geklagt, und hätte es auch nichts gebracht wenn du keine Anderen Möglichkeiten gehabt hättest?

Gruß,

Tondi

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Dieser Verein (Uni-assist) ist in meinen Augen eine große Abzocke für die armen ausländischen Studierenden und MUSS abgeschaffen wird.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

ich versuche jetzt meine Dokumente wieder zurückzubekommen.
Mal sehen, was die sagen.

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Musste mich auch über uni assist bewerben und bekomme jetzt etwas Panik. Habe mich am 2. möglichen Bewerbungstag beworben, zu ihnen nach Berlin geschickt und jetzt beträgt die Bearbeitungszeit 5 Wochen. Das geht sich aber im Bewerbungszeitraum gar nicht mehr aus :/ Da die Einträge schon etwas älter sind: Hat noch jemand, auch noch heute, so seine Probleme mit denen?

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Und mittlerweile kostet es auch noch mehr: Für eine Uni 75? + 15? für jede weitere Uni

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Das ist so eine Schande, dass deutsche Universitäten mit so einem Unternehmen zusammenarbeiten! Kein Verständnis dafür!!

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Kann man das Konto löschen?

Lg

Ben

antworten
WiWi Gast

Re: Probleme mit uni-assist

Ein weiterer Fall: Die Unterlagen eines Studienbewerbers für Veterinärmedizin sind von uni-assist nicht korrekt bearbeitet worden, zu spät bei der FU Berlin eingetroffen und dort abgelehnt worden. Vgl. dazu Zeit-Magazin, Nr. 49, 29. November 2018, S. 27.

antworten

Artikel zu uni-assist

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Campus der Universität von Oxford in England.

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

ISIC - Internationaler Studentenausweis

Der internationale Studentenausweis "International Student Identity Card - ISIC".

Die International Student Identity Card - kurz ISIC - ist der einzige Studentenausweis, der weltweit anerkannt wird. Mit dem Ausweis erhalten Studierende Ermäßigungen in über 132 Ländern rund um den Globus. Den internationalen Studentenausweis gibt es mittlerweile bereits seit 60 Jahren.

IEC Study Guide 2019: Kostenloser Studienführer Auslandsstudium

Die rote Golden Gate Brücke in San Fransisco.

Für ein Auslandssemester oder für ein Studium ins Ausland zu gehen, dabei hilft der aktuelle IEC Study Guide 2019. Im kostenlosen Studienführer für das Auslandsstudium finden Studieninteressierte hilfreiche Tipps zu 120 Universitäten in mehr als 20 Ländern. Fragen zu Themen der Finanzierung, Bewerbung, Notenanerkennung, Hochschulrankings, Studienländern und Partneruniversitäten werden ausführlich beantwortet.

TOEFL, Cambridge, IELTS & Co. – Wann welches Englisch-Sprachzertifikat ratsam ist

Sprachzertifikate-Englisch: Lerngruppe lernt für einen Englisch-Sprachtest

Wer im studentischen oder beruflichen Umfeld Fremdsprachenkenntnisse nachweisen will beziehungsweise muss, kommt über kurz oder lang um ein offizielles Sprachzertifikat nicht umher. Jedoch ist es nicht immer einfach, durch die Flut an Informationen zu den Themen „Sprachtests“, „Sprachexamen“ und „Sprachdiplome“ hindurch zu finden. Wer ein Sprachzertifikat ablegen will, sollte sich vorher genauestens darüber informieren, welcher Nachweis im konkreten Fall verlangt wird und wie man sich am besten auf das jeweilige Sprachexamen vorbereiten kann.

Die Möglichkeiten für ein Auslandsjahr sind vielfältig

Ein Auslandsjahr kann viele Anreize haben, die besseren Sprachkenntnisse, der Wunsch sich persönlich weiter zu entwickeln oder einfach die Reiselust. Ganz gleich ob Schüleraustausch, Sprachreise, Au-pair Aufenthalt, Auslandspraktika oder Auslandsstudium, in einer globalen Arbeitswelt steigen die Berufschancen mit jeder Auslandserfahrung.

Studienfinanzierung im Ausland

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Auslandsaufenthalte: Studierende ohne Akademiker-Eltern profitieren stärker

Auslandsaufenthalte: Ein Sudenten im Auslandssemster in England an einer U-Bahn-Station in London.

Ob größeres Selbstvertrauen oder gewachsene Sprachkenntnisse: Ein Auslandsaufenthalt im Studium sorgt für Verbesserung in vielen Bereichen. Kinder aus Nicht-Akademikerfamilien empfinden diesen Effekt in bestimmten Bereichen noch etwas stärker. Dies zeigt eine Analyse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

Auslandsmobilität von Studierenden und Wissenschaftlern steigt

Im Jahr 2015 waren fast 140.000 deutsche Studierende für ein Studium im Ausland eingeschrieben. Zu den beliebtesten Gastländern zählen Österreich, die Niederlande, Großbritannien und die Schweiz. Beliebte Zielländer für kurzzeitige Auslandssemester sind Großbritannien, die USA, Frankreich und Spanien. Derzeit verbringen mehr als ein Drittel aller Studierenden einen Teil ihres Studiums im Ausland. An deutschen Hochschulen sind 2017 zum ersten Mal mehr als 355.000 ausländische Studierende eingeschrieben.

Statistik: 137 300 Deutsche Studenten haben 2014 im Ausland studiert

632 Meter hohe Shanghai Tower

Immer mehr deutsche Studenten wollen international studieren: 2014 gingen 137.000 Studierende ins Ausland. Am beliebtesten ist das Nachbarland Österreich, gefolgt von den Niederlanden, Großbritannien und Schweiz. Wirtschaftsstudenten zieht es vor allen in die Niederlande.

Wichtige Sprachzertifikate für ein Auslandsstudium: Cambridge Certificate, TOEFL, IELTS, DELE, DALF und DELF

Die Lexikon-Beschreibung für das englische Wort "focus".

Das Ziel eine Sprache intensiv und hautnah zu erlernen ist im Auslandsstudium ein toller Nebeneffekt. Doch bevor die Annahme an einer ausländischen Universität gelingt, müssen Studieninteressenten erst beweisen, ob sie bereits der Sprache mächtig sind. Die sechs Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GES) gibt Aufschluss darüber, inwieweit das Sprachverständnis in einer Fremdsprache reicht. Dafür wurden verschiedene Sprachzertifikate entwickelt, die gegenüber Universitäten, Unternehmen und anderen Institutionen zur Bewerbung anerkannt sind. Je nachdem, welches Land infrage kommt, muss ein Zertifikat in TOEFL, IELTS, DELF, DALF oder DELE nachgewiesen werden.

Brexit erschwert Studium in England und deutsch-britische Hochschulforschung

Von einem Gebäude herunter hängende britische Nationalflagge.

Mit verheerende Konsequenzen für Studium und Forschung nach einem eventuellen Brexit rechnen die Hochschulrektoren aus Deutschland und Großbritannien. Die EU erleichtere die Zusammenarbeit unter Forschern, das gemeinsame Nutzen von Ressourcen und der Austausch wichtiger Daten. Davon profitieren ebenso Studenten aus beiden Ländern. Derzeit sind 13.765 degree-seekings Studenten und 4.428 Erasmus-Studierende aus Deutschland in Großbritannien.

Englischsprachige Business-Masterstudiengänge am Griffith College Dublin in Irland

Griffith College Dublin in Irland

Englische Masterstudiengänge sind bei Unternehmen und Wirtschaftsstudenten sehr gefragt. Ein Business-Master im Ausland hilft, das Studium international auszurichten. Muttersprachige Masterprogramme wie die des Griffith College Dublin in Irland vermitteln neben den wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten auch exzellente Englischkenntnisse.

Auslandaufenthalte von Studierenden trotz Finanzkrise weiter steigend

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Die Zahl der Auslandsaufenthalte von Studierenden und Hochschulangehörigen nimmt trotz der in mehreren europäischen Ländern spürbaren Finanzkrise weiter zu. Die Mobilitätszahlen sind stabil und insbesondere die Zahl der Praktika ist deutlich gestiegen. Das zeigt die vom DAAD initiierte Studie "Student and staff mobility in times of crisis".

Auslandssemester im Wirtschaftsstudium 1

Viele Studierende der Wirtschaftswissenschaften wagen den Schritt, an eine Hochschule im Ausland zu wechseln. Wie lange verweilen die meisten dort und welche Studienländer besonders beliebt?

Auslandssemester im Wirtschaftsstudium 2 – DAAD-Auslandsstipendien

Auslandsaufenthalte gelten als Pluspunkt in der Bewerbung. Wer im Ausland studiert hat, beweist Flexibilität und Organisationsvermögen und versteht Sprache und Kultur des Landes. Zudem werden Auslandsaufenthalte durch zahlreiche Programme und Stipendien gefördert.

Antworten auf Probleme mit uni-assist

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 58 Beiträge

Weitere Themen aus Zulassung, GMAT, SAT, GPA