DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
AuslandsstudiumStudienfinanzierung

Studienfinanzierung im Ausland

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Studienfinanzierung im Ausland
Ein Auslandsstudium bringt oft mehr Kosten mit sich, als im Inland. Das liegt zum einen an den ländertypischen Unterhaltungskosten, zum anderen an den vorherrschenden Studiengebühren. Während ein Studium in Deutschland mit durchschnittlichen 794 Euro Lebenshaltungskosten berechnet werden kann, ist in Amerika mit mehr als 1.000 US-Dollar zu rechnen. Zusätzlich kommen Kosten für die Studiengebühren, Essen & Co. hinzu. Um sich dennoch den Traum vom Auslandsstudium oder Auslandssemester zu erfüllen, gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten die finanziellen Hindernisse zu bewältigen. Mit Bildungskrediten mit geringen Zinsen, Stipendien für Auslandsaufenthalte oder Studienfonds öffnen sich die Türen zum Auslandsstudium für jedermann. Auslandsaufenthalte oder Studienfonds öffnen sich die Türen zum Auslandsstudium für jedermann.

Überblick Studienkredite

Bildungskredit

Die Bundesregierung ermöglicht durch den Bildungskredit, der durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ausbezahlt wird, die Aufnahme eines Darlehens mit sehr geringem Zinssatz derzeit von 0,80 Prozent effektivem Jahreszins. Der Bildungskredit kann auch für ein Auslandsstudium beantragt werden und ermöglicht ein Kreditvolumen bis zu 7.200 Euro. Auch andere deutsche Banken bieten Bildungskredite für ein Auslandsstudium.

Weitere Informationen zum Bildungskredit
https://www.bva.bund.de/DE/Themen/Bildung/Bildungskredit/bildungskredit-node.html

Studienförderung der Deutschen Bildung
Daneben gibt es ein Förderprogramm der Deutschen Bildung AG, die aus ihrem Studienfonds ausschütten. Dabei erfolgt die Rückzahlung erst mit dem ersten Einkommen und wird abhängig von der Höhe berechnet. Durch die einkommensabhängige Rückzahlung soll ein Überschuldungsrisiko verhindert werden. Diese Art der Studienförderung bieten auch einige Hochschulen an.

Weitere Informationen zur Studienförderung
https://www.deutsche-bildung.de/de/studienfoerderung/ausland/
 

Überblick Öffentliche Förderung

Auslands-BAföG
Das gesetzliche Förderprogramm BAföG kann auch für ein Auslandsstudium in Anspruch genommen werden. Dafür ist es unerheblich, ob BAföG in Deutschland bezogen wird oder nicht. Es kann ein vollständiges Auslandsstudium in der EU oder Schweiz gefördert werden. Außerhalb der EU wird ein Studium maximal bis ein Jahr unterstützt. Es lohnt sich in jedem Fall, einen Antrag zu stellen. Wer bereits inländisches BAföG bezieht, wird höchstwahrscheinlich guten Chancen auf BAföG für ein Auslandssemester oder Auslandsstudium haben. Damit das Auslands-BAföG auch rechtzeitig bezogen werden kann, sollte Studenten bereits ein halbes Jahr im Voraus einen Antrag stellen. Die Höhe eines Auslands-BAföG fällt individuell aus.

Weiter Informationen zum Auslands-BAföG
https://www.bafög.de/de/auslandsfoerderung-384.php

ERASMUS+ Programm
Das ERASMUS+ Programm der Europäischen Union ermöglicht in 33 Ländern an dem Austauschprogramm teilzunehmen. Neben den Mitgliedstaaten der EU können auch ERASMUS Plus Stipendien für die Länder Island, Norwegen, Liechtenstein, Türkei und der Ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien beantragt werden. ERASMUS+ fördert neben Auslandsstudien auch Auslandspraktika. Wer ERASMUS Plus Stipendiat wird, zahlt keine Studiengebühren, erworbenen Leistungen werden anerkannt und die monatliche Förderung beträgt bis zu 500 Euro im Studium und max. 700 Euro im Praktikum. Das ERASMUS Plus Stipendium kann zu dem mit BAföG und einem Deutschlandstipendium kombiniert werden.

Erasmus Plus Fördersätze für das Jahr 2017 nach Ländern

Download [PDF, 327 Seiten – 3,0 MB]
ERASMUS+ Programmguide 2017

PROMOS
Das Mobilitätsprogramm des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) PROMOS ermöglicht eine Förderung für ein Auslandssemester bis zu sechs Monaten. Die PROMOS-Förderung ist EU-übergreifend und kann für Auslandsaufenthalte in vielen Ländern der Welt gezahlt werden. Abhängig vom Programmland werden zwischen 300 und 500 Euro monatlich gezahlt.

Download [PDF, 5 Seiten – 101 KB]
PROMOS Fördersätze 2017

DAAD
Der Deutsche Akademische Austauschdienst bietet viele Stipendien für ein Auslandssemester oder Auslandsstudium. In der Datenbank des DAADs finden fach- und länderspezifische Förderprogramme für deutsche Studierende, Graduierte, Doktoranden und Promovierte.

Weiter Informationen zu DAAD-Stipendien
https://www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/datenbank

Im Forum zu Studienfinanzierung

11 Kommentare

Doppelbelastung Studium/Arbeit

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 14.10.2018: Bafög gibts in Österreich nicht. Kindergeld wird noch entschieden ob ich es weiter bekomme, aber wenn dann auch nur noch 1 Jahr und für den Bachelor brauche ich ...

27 Kommentare

Wie habt ihr euer Studium finanziert?

WiWi Gast

Hallo :) ich hab gerade angefangen im Wintersemester Marketing Management zu studieren und wollte mir vorher im Rahmen eines Ferienjobs schon einmal etwas Geld dazuverdienen. Dafür habe ich zunächst ...

16 Kommentare

Studienfinanzierung in der Großstadt - Wie macht ihr es?

WiWi Gast

Gibt viele Löcher im Bafög System mit denen man durchs Raster fällt. Habe kein Bafög bekommen, aber meine Eltern hatten trotzdem nicht genug, um mich zu unterstützen. Die hatten selbst gerade genug zu ...

6 Kommentare

Studienfinanzierung Master

WiWi Gast

DKB oder Deutsche Bildung AG (Fonds). DKB hat wahrscheinlich besser Rückzahlungsmethoden / gibt auch mehr Geld.

22 Kommentare

Schulden nach Studium zurück zahlen

WiWi Gast

war klar, dass so was kommt. weil dort der saat nicht mehr fuktioniert muss es hier auch so sein? jaja die angelsachsen ein volk dienstleisterern. wenn du einen tag nichts zum essen bekommst, hoffe i ...

5 Kommentare

Masterstudium USA in NY (Finance)

WiWi Gast

Naja, das mit dem Praktikum kann ich schon nachvollziehen. Selbstständigkeit ist einfach immer was Anderes, da kann es nicht schaden auch mal traditionelle Unternehmen von innen gesehen zu haben.

7 Kommentare

Doppelförderung – PROMOS

WiWi Gast

Deutschlandstipendium fordert viel weniger als Begabtenförderung. Da gibt es eine Tabelle. Erlaubt ist das definitiv nicht. Habe mich damals dagegen entschieden. Hatte Angst, mein stipendium zurück za ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Studienfinanzierung

Eine Frau oder Studentin ohne Kopf sitzt mit einer kaputten Jeans und einem weißen Pullover auf dem Fußboden.

Studienfinanzierung: Finanzieller Druck für Studierende steigt

Mittlerweile jobben gut zwei Drittel der Studierenden neben dem Studium, wie die 21. Sozialerhebung zeigt. Der größte Ausgabeposten ist mit durchschnittlich 323 Euro im Monat die Miete. In Hochschulstädten wie München, Köln, Frankfurt, Hamburg oder Berlin ist es deutlich mehr. Die Einnahmen der Studierenden betragen im Schnitt 918 Euro im Monat, von denen die Eltern 309 Euro beisteuern. Das zeigt auch den Handlungsbedarf beim BAföG-Höchstsatz von 735 Euro.

Weiteres zum Thema Auslandsstudium

Der internationale Studentenausweis "International Student Identity Card - ISIC".

ISIC - Internationaler Studentenausweis

Die International Student Identity Card - kurz ISIC - ist der einzige Studentenausweis, der weltweit anerkannt wird. Mit dem Ausweis erhalten Studierende Ermäßigungen in über 132 Ländern rund um den Globus. Den internationalen Studentenausweis gibt es mittlerweile bereits seit 60 Jahren.

Auslandsmobilität von Studierenden und Wissenschaftlern steigt

Im Jahr 2015 waren fast 140.000 deutsche Studierende für ein Studium im Ausland eingeschrieben. Zu den beliebtesten Gastländern zählen Österreich, die Niederlande, Großbritannien und die Schweiz. Beliebte Zielländer für kurzzeitige Auslandssemester sind Großbritannien, die USA, Frankreich und Spanien. Derzeit verbringen mehr als ein Drittel aller Studierenden einen Teil ihres Studiums im Ausland. An deutschen Hochschulen sind 2017 zum ersten Mal mehr als 355.000 ausländische Studierende eingeschrieben.

Sprachzertifikate-Englisch: Lerngruppe lernt für einen Englisch-Sprachtest

TOEFL, Cambridge, IELTS & Co. – Wann welches Englisch-Sprachzertifikat ratsam ist

Wer im studentischen oder beruflichen Umfeld Fremdsprachenkenntnisse nachweisen will beziehungsweise muss, kommt über kurz oder lang um ein offizielles Sprachzertifikat nicht umher. Jedoch ist es nicht immer einfach, durch die Flut an Informationen zu den Themen „Sprachtests“, „Sprachexamen“ und „Sprachdiplome“ hindurch zu finden. Wer ein Sprachzertifikat ablegen will, sollte sich vorher genauestens darüber informieren, welcher Nachweis im konkreten Fall verlangt wird und wie man sich am besten auf das jeweilige Sprachexamen vorbereiten kann.

Auslandsaufenthalte: Studierende ohne Akademiker-Eltern profitieren stärker

Ob größeres Selbstvertrauen oder gewachsene Sprachkenntnisse: Ein Auslandsaufenthalt im Studium sorgt für Verbesserung in vielen Bereichen. Kinder aus Nicht-Akademikerfamilien empfinden diesen Effekt in bestimmten Bereichen noch etwas stärker. Dies zeigt eine Analyse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

632 Meter hohe Shanghai Tower

Statistik: 137 300 Deutsche Studenten haben 2014 im Ausland studiert

Immer mehr deutsche Studenten wollen international studieren: 2014 gingen 137.000 Studierende ins Ausland. Am beliebtesten ist das Nachbarland Österreich, gefolgt von den Niederlanden, Großbritannien und Schweiz. Wirtschaftsstudenten zieht es vor allen in die Niederlande.

Die rote Golden Gate Brücke in San Fransisco.

IEC Study Guide 2016/2017: Kostenloser Studienführer Auslandsstudium

Für ein Auslandssemester oder für ein Studium ins Ausland zu gehen, dabei hilft der aktuelle IEC Study Guide 2016/2017. Im kostenlosen Studienführer für das Auslandsstudium finden Studieninteressierte hilfreiche Tipps zu 120 Universitäten in mehr als 20 Ländern. Fragen zu Themen der Finanzierung, Bewerbung, Notenanerkennung, Hochschulrankings, Studienländern und Partneruniversitäten werden ausführlich beantwortet.

Von einem Gebäude herunter hängende britische Nationalflagge.

Brexit erschwert Studium in England und deutsch-britische Hochschulforschung

Mit verheerende Konsequenzen für Studium und Forschung nach einem eventuellen Brexit rechnen die Hochschulrektoren aus Deutschland und Großbritannien. Die EU erleichtere die Zusammenarbeit unter Forschern, das gemeinsame Nutzen von Ressourcen und der Austausch wichtiger Daten. Davon profitieren ebenso Studenten aus beiden Ländern. Derzeit sind 13.765 degree-seekings Studenten und 4.428 Erasmus-Studierende aus Deutschland in Großbritannien.

Beliebtes zum Thema Studium

Barmer-Arztreport 2018: Depressiver Student in einem Hörsaal

Studienstress durch Leistungsdruck: Fast 500.000 Studierende sind psychisch krank

Jeden sechsten Studierenden macht das Studium psychisch krank. Rund 470.000 Studentinnen und Studenten leiden bereits unter dem steigen Zeit- und Leistungsdruck im Studium. Zudem belasten finanzielle Sorgen und Zukunftsängste die angehenden Akademiker. Das Risiko an einer Depression zu erkranken, steigt bei Studierenden mit zunehmendem Alter deutlich an, wie der aktuelle Arztreport 2018 der Barmer Krankenkasse zeigt.

studienabbruch-und-dann.de - Portal für Zweifler und Studienabbrecher

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat das Onlineportal »studienabbruch-und-dann.de« gestartet. Das Portal informiert Studienzweifler und Studienabbrecher über Wege und zielgerichtete Hilfsangebote, um ihr Hochschulstudium erfolgreich abschließen zu können.

Deutschlandstipendium: Plakat-Tandem "Förderin und Stipendiat"

Deutschlandstipendium: 26.000 Studierende in 2017 gefördert

Im vergangenen Jahr 2017 erhielten 25.947 Stipendiatinnen und Stipendiaten ein Deutschlandstipendium. Private Förderer steuerten 26,9 Millionen Euro zu den Deutschlandstipendien bei. Beim Deutschlandstipendium werden talentierte Studierende mit 300 Euro im Monat unterstützt. Die Hälfte tragen davon private Förderer, die andere Hälfte der Bund.

Screenshot Homepage von PDF

Stipendien-Ratgeber: Kostenloses eBook informiert über 400 Stipendien

Welche Stipendien gibt es? Wer erhält ein Stipendium? Wie kann ich mich bewerben? Wer nach einem Stipendium sucht, ist oft überfordert und nicht sicher, ob überhaupt Chancen bestehen. Das kostenloses eBook „Der große Stipendien-Ratgeber Deutschland 2016“ hilft, Schritt für Schritt das richtige Stipendium zu finden.

Der internationale Studentenausweis "International Student Identity Card - ISIC".

ISIC - Internationaler Studentenausweis

Die International Student Identity Card - kurz ISIC - ist der einzige Studentenausweis, der weltweit anerkannt wird. Mit dem Ausweis erhalten Studierende Ermäßigungen in über 132 Ländern rund um den Globus. Den internationalen Studentenausweis gibt es mittlerweile bereits seit 60 Jahren.

Institut für Weltwirtschaft Kiel (IfW)

Take-Maracke-Förderpreises für Wirtschaftswissenschaften 2018 verliehen

Im Institut für Weltwirtschaft (IfW) fand die Verleihung des Take-Maracke-Preises für Wirtschaftswissenschaften 2018 statt. Mit diesem Preis werden eine oder mehrere herausragende Seminararbeiten von fortgeschrittenen Studierenden der Wirtschaftswissenschaften der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel prämiert. Der Take-Maracke-Preis wurde in diesem Jahr zum zwölften Mal verliehen.

Screenshot Homepage pwc-karriere.de/studenten-absolventen/arqus/

PwC-arqus-Preis 2018 für Diplom- und Masterarbeiten zur Steuerlehre

PricewaterhouseCoopers zeichnet jährlich die drei besten Masterarbeiten und Diplomarbeiten zur quantitativen betriebswirtschaftlichen Steuerlehre aus dem deutschsprachigen Raum mit Preisen in Höhe von 1.500, 1.000 und 500 Euro aus. Bewerbungsfrist ist der 15. Februar 2018.