DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Lebenslauf (CV)Start-Up

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

Hallo,

Ich will so bald wie möglich ein Unternehmen gründen und habe auch schon meinen Business Plan herausgearbeitet, etc. Allerdings würde es mich noch interessieren, wie es bei einer evtl Pleite mit meiner Karriere aussieht. Ist das ein großer Nachteil im Lebenslauf oder vielleicht sogar ein Vorteil (Erfahrung als CEO)? Könnte ich dann nur noch in startups arbeiten?

antworten
WiWi Gast

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

Machst halt einen auf CFO beim nächsten Start Up. So what. Krönchen richten und weiter.

antworten
WiWi Gast

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

WiWi Gast schrieb am 21.04.2021:

Hallo,

Ich will so bald wie möglich ein Unternehmen gründen und habe auch schon meinen Business Plan herausgearbeitet, etc. Allerdings würde es mich noch interessieren, wie es bei einer evtl Pleite mit meiner Karriere aussieht. Ist das ein großer Nachteil im Lebenslauf oder vielleicht sogar ein Vorteil (Erfahrung als CEO)? Könnte ich dann nur noch in startups arbeiten?

Wer soll dir das denn beantworten? Da fehlen zig Infos.

  • worauf bewirbst du dich dann? Auf eine Stelle die 5 Jahre relevante BE erfordert? Dann wird dir dein Startup nix bringen da keine relevante BE
  • warum gehst du pleite und vor allem wann? Nach 6 Monaten oder 5 Jahren?
  • einen Vorteil erkenne ich als "CEO" nicht. Höchstens wenn du da mal 20 Leute geführt hast etc. Solange du da einen 1 man shop betreibst legt dir das ja niemand als CEO Stelle aus.
  • Wofür dich Startup Erfahrung befähigt im Konzern kann ich nicht sagen. Wenn du im Startup gezeigt hast ein Produkt gut weiterentwickeln zu können und Strategie für Markteinführung etc. auszuarbeiten, könnte ich mir etwas in Richtung Product Manager vorstellen.
antworten
WiWi Gast

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

Falls du im Venture Bereich bleiben solltest, kein Problem. Kommt auf den Pleitekontext an.

antworten
WiWi Gast

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

Es kommt denke ich auf den restlichen Werdegang und dein Alter an.
Wenn du es parallel zum Studium oder direkt im Anschluss machst, stehen Dir denke ich danach immer noch alle "Einstiegsstellen" offen (ich gehe jetzt davon aus, dass du ein Scheitern <1 Jahr meinst und nicht nach mehreren Jahren).

Wenn du bereits viel Erfahrung hast, kannst du sicherlich in deinen früheren Bereich zurückkehren.

antworten
WiWi Gast

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

Das ist irgendwie einer typische deutscher Thread.

  1. Fang erstmal an. Nenn dich bitte nicht gleich CEO (selbst wenn das juristisch vielleicht korrekt ist, falls du wirklich juristisch ein solche rechtsform hättest), wenn dein Unternehmen nur aus zwei mann besteht. Das wirkt albern.

  2. Im allgemeinen hast du dir damit gar nichts verbaut, sondern sammelst wertvolle erfahrungen. Zumindest sieht man das im Ausland so. In deutschland ist vieles häufig konservativer, vor allem bei diesem Wahnsinn der hier um linientreue, straight forward Lebensläufe betrieben wird.

  3. Wenn du es machen willst, dann mach es und mach dir bitte nicht schon gedanken darüber was ist wenn es nicht klappt. Das beeinflusst sonst dein ganzes MindSet und deine Busines bezogenen Entscheidungen negativ.
antworten
WiWi Gast

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

WiWi Gast schrieb am 21.04.2021:

Hallo,

Ich will so bald wie möglich ein Unternehmen gründen und habe auch schon meinen Business Plan herausgearbeitet, etc. Allerdings würde es mich noch interessieren, wie es bei einer evtl Pleite mit meiner Karriere aussieht. Ist das ein großer Nachteil im Lebenslauf oder vielleicht sogar ein Vorteil (Erfahrung als CEO)? Könnte ich dann nur noch in startups arbeiten?

Klare Juristen-Antwort: kommt drauf an.

Die "Pleite" eines Einzelunternehmens geht häufig mit einer Insolvenz einher, da persönlich gehaftet wird. Dies kann bei Bewerbungen in bestimmten Branchen von Nachteil sein.
Die Pleite einer Kapitalgesellschaft geht natürlich auch mit einem Regelinsolvenzverfahren einer, für die Gesellschaft. Regelmäßig jedoch auch mit einem Verbraucherinsolvenzverfahren des GF, da ist die Verwunderung in meinen Beratungen immer groß.

Dies jedoch nur wenn Pleite=Überschuldung und/oder Zahlungsunfähigkeit.

Wenn Pleite nur eine Art "wirtschaftlicher Schieflage" beschreibt, kann bei einem Einzelunternehmen einfach aufgehört werden selbstständig tätig zu sein. Bei einer Kapitalgesellschaft muss erstmal die Liquidation erfolgen, dies dauert und ist relativ kostspielig.

In den USA gehört es ja zum guten Ton bei einer Bewerbung eine Insolvenz vorzuweisen, in Deutschland ändert sich das negative Image langsam (Fuckup Nights usw.).
Ist natürlich ein Unterschied ob man sich bei einem Start-Up oder einem Mittelständler bewirbt.

Argumentativ ist man dort offen - vom wegfallen des einzigen Kunden, Marktänderung oder beruflicher Neuorientierung ist man frei. Phrasen wie "geplanter Exit" liest man doch häufig.

Das man sich danach nur bei Start-Ups bewerben kann halte ich für falsch.

Viel Erfolg !

antworten
WiWi Gast

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

Mal zu meinem Start-Up:
3,5 Jahre hatte ich das, hatte bis zu 7 Mitarbeiter, Unternehmen war im Bereich Steuern. Danach habe ich es verkauft und bin in einen Konzern eingestiegen.

Obwohl ich durch die Verantwortung deutlich reifer war als die Direkteinsteiger von der Uni wurde das NIE angerechnet, obwohl die Chefs es bemerkt hatten. Die Boomer-Generation denkt, dass man da an nem Tischkicker steht und Club-Mate trinkt. Es ist also egal ob du 1, 5 oder 20 Leute führst und ob du pleite gehst oder nicht. Nach dem Start-Up beginnst du bei 0!

antworten
WiWi Gast

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

Hier der TE: Ich war davor bei Rocket für 2-4 Jahre und bin jetzt seit einigen Jahren in einem VC. Das heißt ich kenne mich in der Szene ganz gut aus und habe auch ein einigermaßen gutes Netzwerk. Allerdings bin ich jetzt auch schon bald 30 und wenn das mit dem Startup nicht klappen sollte, würde ich danach gerne in einen Konzern gehen, weil ich dann auch irgendwann Kinder kriegen möchte und dann auch nicht mehr 24/7 erreichbar sein will (wie ich es jetzt bin und als Gründer sein werde).

antworten
Startupler

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

Push, sehr interessante Diskussion
Kenne viele, die nochmal gegründet haben, andere sind auch in Konzerne gegangen

antworten
WiWi Gast

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

Super interessant!

antworten
WiWi Gast

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

Toll!

antworten
WiWi Gast

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

WiWi Gast schrieb am 21.04.2021:

Hier der TE: Ich war davor bei Rocket für 2-4 Jahre und bin jetzt seit einigen Jahren in einem VC. Das heißt ich kenne mich in der Szene ganz gut aus und habe auch ein einigermaßen gutes Netzwerk. Allerdings bin ich jetzt auch schon bald 30 und wenn das mit dem Startup nicht klappen sollte, würde ich danach gerne in einen Konzern gehen, weil ich dann auch irgendwann Kinder kriegen möchte und dann auch nicht mehr 24/7 erreichbar sein will (wie ich es jetzt bin und als Gründer sein werde).

Für 2 bis 4 Jahre? Na wie lange denn nun? 2 Jahre? 4 Jahre?

Wenn man schon Geschichten schreibt, dann sollte man schon eine konkrete Zahl nennen, da man in der Realität eben 2 Jahre oder 3 Jahre oder 4 Jahre dort war, aber nicht 2 bis 4 Jahre.

antworten
WiWi Gast

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

WiWi Gast schrieb am 28.04.2021:

Hier der TE: Ich war davor bei Rocket für 2-4 Jahre und bin jetzt seit einigen Jahren in einem VC. Das heißt ich kenne mich in der Szene ganz gut aus und habe auch ein einigermaßen gutes Netzwerk. Allerdings bin ich jetzt auch schon bald 30 und wenn das mit dem Startup nicht klappen sollte, würde ich danach gerne in einen Konzern gehen, weil ich dann auch irgendwann Kinder kriegen möchte und dann auch nicht mehr 24/7 erreichbar sein will (wie ich es jetzt bin und als Gründer sein werde).

Für 2 bis 4 Jahre? Na wie lange denn nun? 2 Jahre? 4 Jahre?

Wenn man schon Geschichten schreibt, dann sollte man schon eine konkrete Zahl nennen, da man in der Realität eben 2 Jahre oder 3 Jahre oder 4 Jahre dort war, aber nicht 2 bis 4 Jahre.

Will nicht, dass man direkt weiß, wer ich bin. Hast du denn neue Informationen zum Thema?

antworten
WiWi Gast

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

Wow, selten so viel Halbwissen in einem Absatz gelesen.

"Dies jedoch nur wenn Pleite=Überschuldung und/oder Zahlungsunfähigkeit."
NEIN!!!

Es gibt diverse Gründe, für ein Verbraucherinsolvenzverfahren des GF (u.a. Insolvenzverschleppung). Überschuldung / Zahlungsunfähigkeit als alleiniger Faktor zählt jedoch Definitiv nicht zu solchen Gründen.

WiWi Gast schrieb am 21.04.2021:

Die Pleite einer Kapitalgesellschaft geht natürlich auch mit einem Regelinsolvenzverfahren einer, für die Gesellschaft. Regelmäßig jedoch auch mit einem Verbraucherinsolvenzverfahren des GF, da ist die Verwunderung in meinen Beratungen immer groß.

Dies jedoch nur wenn Pleite=Überschuldung und/oder Zahlungsunfähigkeit.

antworten
WiWi Gast

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

Natürlich ist dein Lebenslauf nicht kaputt wenn du mit einem Start up scheiterst. Auch nicht wenn du mehrmals scheiterst. Die Personaler wissen, doch dass ein Start Up zu gründen eine extrem schwierige Sache ist und 9/10 Start Ups scheitern. Von daher wird dir es niemand übelnehmen.

Eher wird es ein Vorteil sein , weil die wenigsten sich das überhaupt trauen. Das zeigt dass du Risikobereit bist, und jemand bist der seinen Weg geht.

antworten
WiWi Gast

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

Klingt objektiv natürlich verständlich, dass die personaler wissen/ es zu schätzen wissen, dass man mehr Verantwortung getragen hat, risikobereit war etc. bin aber trotzdem skeptisch ob es einem in Deutschland nicht negativ ausgelegt wird.

Von daher die Frage an die Leute die Ahnung Erfahrung haben und entweder als (ex) Gründer selbst in der Situation waren oder als Personaler/Chef auf der anderen Seite sitzen. Wie ist eure Meinung und Erfahrung hierzu?

antworten
WiWi Gast

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

ich denke, das problem wird eher sein, dass du eine gründerpersönlichkeit bist und personaler niemanden wollen, der sich nicht in konzernstrukturen einfügen kann, weil er ein "freier geist" ist und das jahrelang in seinem eigenen startup als eigener chef praktiziert hat

antworten
WiWi Gast

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

WiWi Gast schrieb am 29.04.2021:

Klingt objektiv natürlich verständlich, dass die personaler wissen/ es zu schätzen wissen, dass man mehr Verantwortung getragen hat, risikobereit war etc. bin aber trotzdem skeptisch ob es einem in Deutschland nicht negativ ausgelegt wird.

Von daher die Frage an die Leute die Ahnung Erfahrung haben und entweder als (ex) Gründer selbst in der Situation waren oder als Personaler/Chef auf der anderen Seite sitzen. Wie ist eure Meinung und Erfahrung hierzu?

Persönliche Erfahrung: Wenn du nicht gerade ein echtes Unicorn hochgezogen hast, von dem schon jeder mal gehört hat, wird deine Erfahrung aus der Selbstständigkeit nicht ernst genommen. Wie schon der Kollege schrieb, die Personaler denken immer Selbsständigkeit ist Kickertisch, Mate und abends ein par Minuten auf dem Laptop rumhämmern. Da wird dir nichts als Erfahrung annerkannt.

antworten
WiWi Gast

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

Genau, „der kann nicht mit Geld umgehen“

WiWi Gast schrieb am 29.04.2021:

ich denke, das problem wird eher sein, dass du eine gründerpersönlichkeit bist und personaler niemanden wollen, der sich nicht in konzernstrukturen einfügen kann, weil er ein "freier geist" ist und das jahrelang in seinem eigenen startup als eigener chef praktiziert hat

antworten
WiWi Gast

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

Kommt auch einwenig drauf an was man da macht, bzw. welche Skills man sich da eineignet. Klar problematisch ist es natürlich, wenn man sich selbst sein Arbeitszeugnis schreibt... nicht wirklich aussagekräftig.

ABER so what. Ich denke falls du fit genug bist was eigenes zu starten, wirst du anschließend auch was finden. Sei es zunächst auch nur im Consulting.

PS: Was mir noch einfällt. Falls du in der IT bist, könntest du probieren nicht business kritische Teile auf Github zu publizieren. Steiger denke ich enorm deinen Marktwert.

antworten
WiWi Gast

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

Speziell bei Startups und kleinen Läden werden regelmäßig die Gesellschafter Bürgschaften für Investitionskredite(ggf. Maschinen, Räumlichkeiten etc.) abgeben müssen. Hängt natürlich immer von der Branche ab, ist aber zumindest im produzierenden Gewerbe absolut normal. Somit ist bei Insolvenz des Unternehmens, auch bei GmbHs, in der Regel der Gesellschafter voll mit im Boot und wird in den seltensten Fällen über ausreichend Mittel verfügen um die Schulden begleichen zu können.

Quelle: Bin selber GF eines kleineren Unternehmens und wäre bei Insolvenz auch selber vollkommen ruiniert. No risk no fun..

WiWi Gast schrieb am 28.04.2021:

Wow, selten so viel Halbwissen in einem Absatz gelesen.

"Dies jedoch nur wenn Pleite=Überschuldung und/oder Zahlungsunfähigkeit."
NEIN!!!

Es gibt diverse Gründe, für ein Verbraucherinsolvenzverfahren des GF (u.a. Insolvenzverschleppung). Überschuldung / Zahlungsunfähigkeit als alleiniger Faktor zählt jedoch Definitiv nicht zu solchen Gründen.

WiWi Gast schrieb am 21.04.2021:

Die Pleite einer Kapitalgesellschaft geht natürlich auch mit einem Regelinsolvenzverfahren einer, für die Gesellschaft. Regelmäßig jedoch auch mit einem Verbraucherinsolvenzverfahren des GF, da ist die Verwunderung in meinen Beratungen immer groß.

Dies jedoch nur wenn Pleite=Überschuldung und/oder Zahlungsunfähigkeit.

antworten
WiWi Gast

Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

Super Thema!

antworten

Artikel zu Start-Up

E-Learning: Existenzgründung für Gründerinnen

Eine junge Frau auf der Mitte einer Treppe blickt in die Ferne.

Die sehr umfassenden E-Learning-Kurse zur Existenzgründung der Hochschule Karlsruhe bieten nützliches Wissen für den Start in die Existenzgründung. Das E-Learning-Angebot ist kostenlos.

Gründerreport 2016: Deutschland gehen die Gründer aus

Ein grünes Schild mit sechs weißen Männchen.

Vierter Negativrekord bei deutschen Startup-Gründungen in Folge: Aus den Ergebnissen des aktuellen Gründerreports 2016 des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) geht ein Minus von zehn Prozent gegenüber 2015 hervor. Trotz guter Konjunktur befindet sich das Gründungsinteresse auf dem Tiefpunkt.

Startup-Stipendien für Studierende fördern Gründer-Knowhow

Herausforderung-Unternehmertum Startups Stipendium

Egal ob gewinnorientiertes Business oder gemeinnütziges Social Startup – mit ihrer Gründungsidee können sich Studierende für das Förderprogramm »Herausforderung Unternehmertum« bewerben. Das Bildungsprogramm für Gründer ist eine Initiative der Heinz Nixdorf Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft. Bereits im Studium sollen Startup-Knowhow vermittelt und Ideen ausprobiert werden. Die Gewinner erhalten eine einjährige Förderung und finanzielle Unterstützung von bis zu 15.000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 19. August 2016.

Was braucht es zur erfolgreichen Existenzgründung?

Was braucht es zur erfolgreichen Existenzgründung?

Für viele Menschen steht fest: Sie möchten ihr eigenes Unternehmen gründen. Doch der Weg dahin kann steinig sein - vor allem dann, wenn es versäumt wird, sich frühzeitig umfassend zu informieren. Neben der Findung der richtigen Geschäftsidee gilt es nämlich, bürokratische Hürden zu nehmen. Doch welche Schritte sind zur erfolgreichen Existenzgründung nötig?

Start-up-Gründung bleibt die große Ausnahme

Rotes Hinweisschild in einem Museum zum Start mit einem eingekreistem Pfeil.

In Deutschland gibt es ein großes wirtschaftliches Potenzial für Start-ups, dennoch bleibt die Gründung die große Ausnahme. Zwei Drittel der Deutschen wissen nicht, was ein Start-up ist und nur die Wenigsten können sich eine Gründung vorstellen.

Generalisten statt Spezialisten: Erfolgreiche Führungsteams für Startups

Ein Windanzeiger auf einem Dach.

Startup-Teams mit Generalisten agierten laut Ökonomen des Instituts zur Zukunft der Arbeit am erfolgreichsten. Eine aktuelle Studie zeigt, dass Personen mit einem besonders ausgewogenen „Qualifikationsmix“ die Kosten für die Koordination und Kommunikation innerhalb des Teams senken helfen und somit die Erfolgschancen von Startups steigern.

Wie junge Unternehmer sich Wettbewerbsvorteile verschaffen

Existenzgründung mit einem Start-Up Unternehmen

Gerade für junge Unternehmer ist es deutlich schwieriger, sich am Markt zu behaupten und von der Konkurrenz abzuheben. Schon etablierte Unternehmen haben meist ein wesentlich höheres Budget und können so auch falsche Entscheidungen und Fehlkalkulationen abfedern sowie sehr viel mehr Geld für die Organisation der Firma ausgeben. Bei Start-ups sieht dies anders aus, sie kämpfen meist an allen Fronten gleichzeitig. Einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen ist da keine sehr einfache Aufgabe.

Start-ups und Gründer sind hoch angesehen

Weißes Startbanner auf dem in fetten schwarzen Buchstaben das Wort START steht.

Gründer werden als leistungsorientiere Vorbilder gesehen, doch nicht einmal jeder Zweite würde bei einem Start-up arbeiten. Start-up Unternehmen gelten zudem als innovativ und wichtig für den Standort.

Tipps für junge Gründer

Ein junger Gründer arbeitet an seinem Notebook.

Gleich nach dem Studium die eigene Firma zu gründen, kostet Mut, kann sich jedoch bezahlt machen. Da jeder Markt und jedes Produkt verschieden sind, gibt es keine Zauberformel, die garantiert zum Ziel führt. Gerade junge Menschen machen in der Gründerphase Erfahrungen fürs Leben - manchmal auch in Form von Niederlagen. Diese Rückschläge sind wichtig für die eigene Entwicklung. Manche Fehler lassen sich mit einigen Tipps jedoch vermeiden.

1,5 Prozent mehr Gründungen größerer Betriebe im 1. Quartal 2014

Langes grauer Industrie-Bürogebäude mit Blechverkleidung und vielen Fenster.

Im ersten Quartal 2014 rechnet das Statistische Bundesamt mit rund 35 000 Gründungen von Betrieben, deren Rechtsform und Beschäftigtenzahl auf eine größere wirtschaftliche Bedeutung schließen lassen. Die Zahl der Gründungen dieser Betriebe war damit um 1,5 Prozent höher als im ersten Quartal 2013.

Sicherheitstechnik für Unternehmer und Selbstständige

Ein gelbes Schild von der Post mit einem Stopzeichen, einer Kamera und den Worten: Kein Zutritt!

Laut der polizeilichen Kriminalstatistik stiegen die Einbrüche in Deutschland im Jahr 2012 gegenüber dem Vorjahr um 8,7 Prozent auf 144.000. Unternehmen setzen daher immer häufiger elektronische Sicherheitssysteme ein, um ihre Gebäude zu schützen.

DIHK-Gründerreport 2013: Gründer besser vorbereitet

Die Jungunternehmer gehen besser vorbereitet an den Start. Das zeigt der neue Gründerreport des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).

Solo-Selbstständige stellen jetzt die Mehrheit der Unternehmer

Während der letzten dreißig Jahre hat die selbstständige Berufstätigkeit in Deutschland kontinuierlich zugenommen. Doch seit der Jahrtausendwende steigt fast nur noch die Zahl der Solo-Selbstständigen, berichtet das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

»textil-ankauf.com« gewinnt bvh-Young Business Award 2012

Zwei Modepuppen in einem Schaufenster tragen elegante Kleidung.

In diesem Jahr ist textil-ankauf.com der Preisträger des bvh-Young Business Award 2012. Die Webseite bietet eine web-basierte, bequeme Lösung, die es Endkunden ermöglicht, ihre gebrauchten Kleidungsstücke zu einem Festpreis zu verkaufen.

DIHK-Gründerreport 2012: Guter Arbeitsmarkt dämpft Gründungsinteresse

Nebelschwaden über verschneiten Tannenspitzen.

Wie viele Menschen den Sprung in die Selbstständigkeit wagen, hängt in Deutschland nach wie vor maßgeblich von der Beschäftigungssituation ab. Zu diesem Ergebnis kommt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) im aktuellen Gründerreport.

Antworten auf Was tun nach Pleite des Startups? Karriere kaputt?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 24 Beiträge

Diskussionen zu Start-Up

5 Kommentare

Mini Start ups

WiWi Gast

Teilweise werden die "Start ups" nur gegründet, um die CV aufzuwerten. Habe oft Kommilitonen darüber reden hören damals. Meist exi ...

Weitere Themen aus Lebenslauf (CV)