DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Management MasterMMM

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

Ist der MMM stark genug für Einladungen bei den BBs in FFM ?
Kann ggf. jemand über seine Erfahrungen berichten ?
Gibt es eine bessere Alternative für FFM (Preis-Leistung) ?

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

Hatte Einladungen von allen BBs / EBs. Viele Firmen kommen auch mit Events zur Uni / zum AKB. Aus meinem Jahrgang sind noch ein paar weitere ins IB zu BBs gegangen, ist jedoch eine sehr kleine Gruppe und generell kein großes Thema im MMM.

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

WiWi Gast schrieb am 19.04.2023:

Hatte Einladungen von allen BBs / EBs. Viele Firmen kommen auch mit Events zur Uni / zum AKB. Aus meinem Jahrgang sind noch ein paar weitere ins IB zu BBs gegangen, ist jedoch eine sehr kleine Gruppe und generell kein großes Thema im MMM.

Fandest du? Mag vll. von Kohorte zu Kohorte unterschiedlich sein, aber bei mir gab es schon einige, die ins IB wollten. Ansonsten wie gesagt, die großen Player kommen an den Campus, mit dem MMM hast du prinzipiell eine gute Brand um entsprechend einzusteigen

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

Okay, gut zu hören. Denn bezügl. MMM & Finance hört man hier kaum etwas.
Aber scheint für FFM (für London nach MMM eh zu alt)eine gute Alternative zu HEC/LSE Masterb zu sein.
Mal schauen was der GMAT & die Abschlussnote machen. :)

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

WiWi Gast schrieb am 19.04.2023:

Okay, gut zu hören. Denn bezügl. MMM & Finance hört man hier kaum etwas.
Aber scheint für FFM (für London nach MMM eh zu alt)eine gute Alternative zu HEC/LSE Masterb zu sein.
Mal schauen was der GMAT & die Abschlussnote machen. :)

Ich habe zumindest ein paar Kommilitonen gehabt, die in London für Interviews waren, was draus geworden ist weiß ich nicht, die die ich kenne, sind dann doch in FFM gestartet.

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

Also vorab: Uni, Studiengang und Noten machen maximal 20% bei der Bewertung der Bewerbung aus, 80% sind Vorpraktika. Wenn Du nicht 2-4 Vorpraktika gemacht hast, bei denen auch eine gewisse Progression zu sehen ist (z.B. kleine Boutique -> Big 4 TAS -> MM Boutique, optimalerweise dann schon ein BB/EB Praktikum). Wenn Du keine relevanten Praktika vorweisen kannst, kannst Du auch Jahrgangsbester in Harvard sein und wirst nicht zum Interview eingeladen.

Darüber hinaus geben bei den restlichen 20% die Schlagworte Uni Mannheim, Corporate Finance und (hoffentlich) starke Noten natürlich eine sehr gute Figur ab. Ansonsten gibt es natürlich auch Banken, die schon automatisiert basierend auf dem Uni-Namen Bewerber rausfiltern (das wird v.a. von den ganz großen in London betrieben, ich denke in FFM eher nicht). Da wirst Du mit Mannheim aber auch nirgendwo ausgesiebt.

Und ganz am Ende zählt dann eh Deine Performance im Interview. Dann kommt es (fast) nicht mehr drauf an ob Du an der Uni Mannheim warst oder an einer x-beliebigen anderen deutschen Hochschule: Wenn Du die Technicals und Accounting nicht beherrschst, war es das.

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

Wie seht ihr den MMM im Vergleich zum Finance Master an der Nova? Besonders für ein Placement im IB?

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

WiWi Gast schrieb am 19.04.2023:

Wie seht ihr den MMM im Vergleich zum Finance Master an der Nova? Besonders für ein Placement im IB?

Sehe die NOVA aufgrund ihres Finance Masters als besser an.

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

WiWi Gast schrieb am 19.04.2023:

Wie seht ihr den MMM im Vergleich zum Finance Master an der Nova? Besonders für ein Placement im IB?

Die Nova hat im IB einen sehr guten Ruf, aufgrund ihres Finance Masters zählt sie auch noch zu unseren Top Unis in Europa. Ich werde mich auch dort bewerben um später ins IB zu kommen.

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

WiWi Gast schrieb am 19.04.2023:

Wie seht ihr den MMM im Vergleich zum Finance Master an der Nova? Besonders für ein Placement im IB?

Die Nova hat im IB einen sehr guten Ruf, aufgrund ihres Finance Masters zählt sie auch noch zu unseren Top Unis in Europa. Ich werde mich auch dort bewerben um später ins IB zu kommen.

DACH oder LDN ?

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

Stehe vor einer ähnlichen Frage - habe ein Offer von der WHU und der Nova, beides Finance. Denke ich komme auch noch ziemlich sicher in den MMM rein. Wie würdet ihr entscheiden? Die Profile an der WHU sind leicht besser (or let's say karriereorientierter), dafür habe ich in Lissabon ne super Zeit und studiere komplett im Ausland. Ziel bin ich noch nicht sicher, gute IB Praktika habe ich bereits, könnte mir auch noch UB vorstellen, möchte früher oder später aber ins PE.

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

WiWi Gast schrieb am 20.04.2023:

Stehe vor einer ähnlichen Frage - habe ein Offer von der WHU und der Nova, beides Finance. Denke ich komme auch noch ziemlich sicher in den MMM rein. Wie würdet ihr entscheiden? Die Profile an der WHU sind leicht besser (or let's say karriereorientierter), dafür habe ich in Lissabon ne super Zeit und studiere komplett im Ausland. Ziel bin ich noch nicht sicher, gute IB Praktika habe ich bereits, könnte mir auch noch UB vorstellen, möchte früher oder später aber ins PE.

Für IB —> PE

Nova > WHU > MMM

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

WiWi Gast schrieb am 20.04.2023:

Stehe vor einer ähnlichen Frage - habe ein Offer von der WHU und der Nova, beides Finance. Denke ich komme auch noch ziemlich sicher in den MMM rein. Wie würdet ihr entscheiden? Die Profile an der WHU sind leicht besser (or let's say karriereorientierter), dafür habe ich in Lissabon ne super Zeit und studiere komplett im Ausland. Ziel bin ich noch nicht sicher, gute IB Praktika habe ich bereits, könnte mir auch noch UB vorstellen, möchte früher oder später aber ins PE.

Für IB —> PE

Nova > WHU > MMM

sicher nicht. Die WHU ist in PE deutlich mehr vertreten als Nova

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

WiWi Gast schrieb am 20.04.2023:

Stehe vor einer ähnlichen Frage - habe ein Offer von der WHU und der Nova, beides Finance. Denke ich komme auch noch ziemlich sicher in den MMM rein. Wie würdet ihr entscheiden? Die Profile an der WHU sind leicht besser (or let's say karriereorientierter), dafür habe ich in Lissabon ne super Zeit und studiere komplett im Ausland. Ziel bin ich noch nicht sicher, gute IB Praktika habe ich bereits, könnte mir auch noch UB vorstellen, möchte früher oder später aber ins PE.

Für IB —> PE

Nova > WHU > MMM

Kannst du das auch näher begründen?

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

WiWi Gast schrieb am 19.04.2023:

Also vorab: Uni, Studiengang und Noten machen maximal 20% bei der Bewertung der Bewerbung aus, 80% sind Vorpraktika. Wenn Du nicht 2-4 Vorpraktika gemacht hast, bei denen auch eine gewisse Progression zu sehen ist (z.B. kleine Boutique -> Big 4 TAS -> MM Boutique, optimalerweise dann schon ein BB/EB Praktikum). Wenn Du keine relevanten Praktika vorweisen kannst, kannst Du auch Jahrgangsbester in Harvard sein und wirst nicht zum Interview eingeladen.

Darüber hinaus geben bei den restlichen 20% die Schlagworte Uni Mannheim, Corporate Finance und (hoffentlich) starke Noten natürlich eine sehr gute Figur ab. Ansonsten gibt es natürlich auch Banken, die schon automatisiert basierend auf dem Uni-Namen Bewerber rausfiltern (das wird v.a. von den ganz großen in London betrieben, ich denke in FFM eher nicht). Da wirst Du mit Mannheim aber auch nirgendwo ausgesiebt.

Und ganz am Ende zählt dann eh Deine Performance im Interview. Dann kommt es (fast) nicht mehr drauf an ob Du an der Uni Mannheim warst oder an einer x-beliebigen anderen deutschen Hochschule: Wenn Du die Technicals und Accounting nicht beherrschst, war es das.

Kenne eine Vielzahl an Leuten die ohne diesen „klassischen Weg“ mit den Vorpraktika bei BB in Ldn gelandet sind. In FFM vermutlich aber ein Stück weit true.

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

Was für ein unsinniges Nova Gepushe hier...
Es bringen dich alle 3 in EB/BB, sofern der Rest stimmt (siehe LinkedIn).
Falls es FFM werden sollte, hat teilweise Mannheim noch eine etwas stärkere Signalwirkung, aber darauf kommt es letztendlich wirklich nicht an.

Ich würde mich aufgrund des Standorts/Lebensqualität persönlich für die Nova entscheiden, aber sicherlich nicht aufgrund eines vermeintlich besseren Placements.

Beim MFin an der WHU hat man übrigens die Möglichkeit, sich ein Internship anrechnen zu lassen.

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

Wie wichtig ist denn die Uni für PE ? Recruiting der großen PEs ist doch vor allem vom Arbeitgeber abhängig oder nicht ?

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

Schlussendlich ist es doch auch ziemlich egal, ob Finance an der WHU, in Mannheim oder an der Nova. Ins Top IB/UB/PE kannst du es von allen drei Unis schaffen, kommt einfach auch dich und dein Profil an.

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

MMM > WHU > Nova

Ganz klare Sache.

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

MMM und WHU etwa gleich gut.

Nova liegt in Frankfurt schon weiter hinten, aber auch gut.

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

Noch eine Stimme für WHU und Mannheim (nimmt sich zwischen den Unis von der Reputation, Signaling und Placement nicht viel)
Mit Nova verschließt man sich wahrscheinlich auch keine Türen, aber v. a. in Frankfurt sind die deutschen Unis stärker vertreten. Für London bin ich mir nicht sicher, aber ist definitiv mit allen 3 Adressen möglich

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

Nova deutlich schwächer als WHU und MMM.
Für FFM IB/PE:

FS und Goethe sind wohl am meisten vertreten mit Mannheim.

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

Praktika scheinen aber auch nur dann wichtig zu sein, wenn eben Uni und Noten nicht so toll sind. Kenne einen, der in UK Politik, Philosophie und Ökonomie studiert hat, keine Praktika hatte und trotzdem sofort in London bei einer der bekannten Banken einsteigen konnte.

WiWi Gast schrieb am 19.04.2023:

Also vorab: Uni, Studiengang und Noten machen maximal 20% bei der Bewertung der Bewerbung aus, 80% sind Vorpraktika. Wenn Du nicht 2-4 Vorpraktika gemacht hast, bei denen auch eine gewisse Progression zu sehen ist (z.B. kleine Boutique -> Big 4 TAS -> MM Boutique, optimalerweise dann schon ein BB/EB Praktikum). Wenn Du keine relevanten Praktika vorweisen kannst, kannst Du auch Jahrgangsbester in Harvard sein und wirst nicht zum Interview eingeladen.

Darüber hinaus geben bei den restlichen 20% die Schlagworte Uni Mannheim, Corporate Finance und (hoffentlich) starke Noten natürlich eine sehr gute Figur ab. Ansonsten gibt es natürlich auch Banken, die schon automatisiert basierend auf dem Uni-Namen Bewerber rausfiltern (das wird v.a. von den ganz großen in London betrieben, ich denke in FFM eher nicht). Da wirst Du mit Mannheim aber auch nirgendwo ausgesiebt.

Und ganz am Ende zählt dann eh Deine Performance im Interview. Dann kommt es (fast) nicht mehr drauf an ob Du an der Uni Mannheim warst oder an einer x-beliebigen anderen deutschen Hochschule: Wenn Du die Technicals und Accounting nicht beherrschst, war es das.

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

Man kann aber UK (& USA) nicht mit DE vergleichen. Auch der 1.0er von der WHU oder Mannheim, der keine Praktika gemacht hat, wird sich schwer tun bzgl. Einladungen.

WiWi Gast schrieb am 30.05.2023:

Praktika scheinen aber auch nur dann wichtig zu sein, wenn eben Uni und Noten nicht so toll sind. Kenne einen, der in UK Politik, Philosophie und Ökonomie studiert hat, keine Praktika hatte und trotzdem sofort in London bei einer der bekannten Banken einsteigen konnte.

WiWi Gast schrieb am 19.04.2023:

Also vorab: Uni, Studiengang und Noten machen maximal 20% bei der Bewertung der Bewerbung aus, 80% sind Vorpraktika. Wenn Du nicht 2-4 Vorpraktika gemacht hast, bei denen auch eine gewisse Progression zu sehen ist (z.B. kleine Boutique -> Big 4 TAS -> MM Boutique, optimalerweise dann schon ein BB/EB Praktikum). Wenn Du keine relevanten Praktika vorweisen kannst, kannst Du auch Jahrgangsbester in Harvard sein und wirst nicht zum Interview eingeladen.

Darüber hinaus geben bei den restlichen 20% die Schlagworte Uni Mannheim, Corporate Finance und (hoffentlich) starke Noten natürlich eine sehr gute Figur ab. Ansonsten gibt es natürlich auch Banken, die schon automatisiert basierend auf dem Uni-Namen Bewerber rausfiltern (das wird v.a. von den ganz großen in London betrieben, ich denke in FFM eher nicht). Da wirst Du mit Mannheim aber auch nirgendwo ausgesiebt.

Und ganz am Ende zählt dann eh Deine Performance im Interview. Dann kommt es (fast) nicht mehr drauf an ob Du an der Uni Mannheim warst oder an einer x-beliebigen anderen deutschen Hochschule: Wenn Du die Technicals und Accounting nicht beherrschst, war es das.

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

Man könnte sich mit dem WHU-Abschluss dann ja auch in UK bewerben. Wieso jemand, der Politik und Philosophie studiert und keine Praktika gemacht hat, im Vergleich bessere Chancen haben soll, ist irgendwie nicht nachvollziehbar.

WiWi Gast schrieb am 30.05.2023:

Man kann aber UK (& USA) nicht mit DE vergleichen. Auch der 1.0er von der WHU oder Mannheim, der keine Praktika gemacht hat, wird sich schwer tun bzgl. Einladungen.

WiWi Gast schrieb am 30.05.2023:

Praktika scheinen aber auch nur dann wichtig zu sein, wenn eben Uni und Noten nicht so toll sind. Kenne einen, der in UK Politik, Philosophie und Ökonomie studiert hat, keine Praktika hatte und trotzdem sofort in London bei einer der bekannten Banken einsteigen konnte.

WiWi Gast schrieb am 19.04.2023:

Also vorab: Uni, Studiengang und Noten machen maximal 20% bei der Bewertung der Bewerbung aus, 80% sind Vorpraktika. Wenn Du nicht 2-4 Vorpraktika gemacht hast, bei denen auch eine gewisse Progression zu sehen ist (z.B. kleine Boutique -> Big 4 TAS -> MM Boutique, optimalerweise dann schon ein BB/EB Praktikum). Wenn Du keine relevanten Praktika vorweisen kannst, kannst Du auch Jahrgangsbester in Harvard sein und wirst nicht zum Interview eingeladen.

Darüber hinaus geben bei den restlichen 20% die Schlagworte Uni Mannheim, Corporate Finance und (hoffentlich) starke Noten natürlich eine sehr gute Figur ab. Ansonsten gibt es natürlich auch Banken, die schon automatisiert basierend auf dem Uni-Namen Bewerber rausfiltern (das wird v.a. von den ganz großen in London betrieben, ich denke in FFM eher nicht). Da wirst Du mit Mannheim aber auch nirgendwo ausgesiebt.

Und ganz am Ende zählt dann eh Deine Performance im Interview. Dann kommt es (fast) nicht mehr drauf an ob Du an der Uni Mannheim warst oder an einer x-beliebigen anderen deutschen Hochschule: Wenn Du die Technicals und Accounting nicht beherrschst, war es das.

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

WiWi Gast schrieb am 30.05.2023:

Man könnte sich mit dem WHU-Abschluss dann ja auch in UK bewerben. Wieso jemand, der Politik und Philosophie studiert und keine Praktika gemacht hat, im Vergleich bessere Chancen haben soll, ist irgendwie nicht nachvollziehbar.

WiWi Gast schrieb am 30.05.2023:

Man kann aber UK (& USA) nicht mit DE vergleichen. Auch der 1.0er von der WHU oder Mannheim, der keine Praktika gemacht hat, wird sich schwer tun bzgl. Einladungen.

WiWi Gast schrieb am 30.05.2023:

Praktika scheinen aber auch nur dann wichtig zu sein, wenn eben Uni und Noten nicht so toll sind. Kenne einen, der in UK Politik, Philosophie und Ökonomie studiert hat, keine Praktika hatte und trotzdem sofort in London bei einer der bekannten Banken einsteigen konnte.

WiWi Gast schrieb am 19.04.2023:

Also vorab: Uni, Studiengang und Noten machen maximal 20% bei der Bewertung der Bewerbung aus, 80% sind Vorpraktika. Wenn Du nicht 2-4 Vorpraktika gemacht hast, bei denen auch eine gewisse Progression zu sehen ist (z.B. kleine Boutique -> Big 4 TAS -> MM Boutique, optimalerweise dann schon ein BB/EB Praktikum). Wenn Du keine relevanten Praktika vorweisen kannst, kannst Du auch Jahrgangsbester in Harvard sein und wirst nicht zum Interview eingeladen.

Darüber hinaus geben bei den restlichen 20% die Schlagworte Uni Mannheim, Corporate Finance und (hoffentlich) starke Noten natürlich eine sehr gute Figur ab. Ansonsten gibt es natürlich auch Banken, die schon automatisiert basierend auf dem Uni-Namen Bewerber rausfiltern (das wird v.a. von den ganz großen in London betrieben, ich denke in FFM eher nicht). Da wirst Du mit Mannheim aber auch nirgendwo ausgesiebt.

Und ganz am Ende zählt dann eh Deine Performance im Interview. Dann kommt es (fast) nicht mehr drauf an ob Du an der Uni Mannheim warst oder an einer x-beliebigen anderen deutschen Hochschule: Wenn Du die Technicals und Accounting nicht beherrschst, war es das.

Natürlich nicht ein PPE der Polytechnic of Sonstwoshire, sondern Oxbridge. Dafür sind die Jungs dann so fix im Kopf, dass die "on the job" genügend schnell lernen.

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

!!!

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

Für Corporate Finance ist Mannheim echt nicht mehr zu empfehlen, da die meisten nur in Corporate Finance I reinkommen, aber nicht in die Case Study und nicht in Corporate Finance II. Bei uns im Jahrgang sind sehr viele Enttäuscht. Kein Witz, aber wer Corporate Finance machen will, ist sogar mit der Nova besser dran,

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

WiWi Gast schrieb am 15.09.2023:

Für Corporate Finance ist Mannheim echt nicht mehr zu empfehlen, da die meisten nur in Corporate Finance I reinkommen, aber nicht in die Case Study und nicht in Corporate Finance II. Bei uns im Jahrgang sind sehr viele Enttäuscht. Kein Witz, aber wer Corporate Finance machen will, ist sogar mit der Nova besser dran,

Was erzählst du hier für einen Quatsch...selbiges in einem anderen Thread von dir gelesen

Vllt reicht deine Performance einfach nicht für BB/EB

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

Push

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

WiWi Gast schrieb am 30.09.2023:

Für Corporate Finance ist Mannheim echt nicht mehr zu empfehlen, da die meisten nur in Corporate Finance I reinkommen, aber nicht in die Case Study und nicht in Corporate Finance II. Bei uns im Jahrgang sind sehr viele Enttäuscht. Kein Witz, aber wer Corporate Finance machen will, ist sogar mit der Nova besser dran,

Was erzählst du hier für einen Quatsch...selbiges in einem anderen Thread von dir gelesen

Vllt reicht deine Performance einfach nicht für BB/EB

Es reicht zumindest für ein offer bei MBB.

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

WiWi Gast schrieb am 30.09.2023:

Für Corporate Finance ist Mannheim echt nicht mehr zu empfehlen, da die meisten nur in Corporate Finance I reinkommen, aber nicht in die Case Study und nicht in Corporate Finance II. Bei uns im Jahrgang sind sehr viele Enttäuscht. Kein Witz, aber wer Corporate Finance machen will, ist sogar mit der Nova besser dran,

Was erzählst du hier für einen Quatsch...selbiges in einem anderen Thread von dir gelesen

Vllt reicht deine Performance einfach nicht für BB/EB

Jeder der sich ein ein echtes Bild machen will, kann ja bei der Fachschaft die Semesterbefragung angucken, wirklich zufrieden ist keiner mit Corporate Finance.

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

WiWi Gast schrieb am 26.01.2024:

Für Corporate Finance ist Mannheim echt nicht mehr zu empfehlen, da die meisten nur in Corporate Finance I reinkommen, aber nicht in die Case Study und nicht in Corporate Finance II. Bei uns im Jahrgang sind sehr viele Enttäuscht. Kein Witz, aber wer Corporate Finance machen will, ist sogar mit der Nova besser dran,

Was erzählst du hier für einen Quatsch...selbiges in einem anderen Thread von dir gelesen

Vllt reicht deine Performance einfach nicht für BB/EB

Jeder der sich ein ein echtes Bild machen will, kann ja bei der Fachschaft die Semesterbefragung angucken, wirklich zufrieden ist keiner mit Corporate Finance.

Woran liegt das? Kannst du da etwas mehr zu sagen?

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

WiWi Gast schrieb am 27.01.2024:

Für Corporate Finance ist Mannheim echt nicht mehr zu empfehlen, da die meisten nur in Corporate Finance I reinkommen, aber nicht in die Case Study und nicht in Corporate Finance II. Bei uns im Jahrgang sind sehr viele Enttäuscht. Kein Witz, aber wer Corporate Finance machen will, ist sogar mit der Nova besser dran,

Was erzählst du hier für einen Quatsch...selbiges in einem anderen Thread von dir gelesen

Vllt reicht deine Performance einfach nicht für BB/EB

Jeder der sich ein ein echtes Bild machen will, kann ja bei der Fachschaft die Semesterbefragung angucken, wirklich zufrieden ist keiner mit Corporate Finance.

Woran liegt das? Kannst du da etwas mehr zu sagen?

Maug ist kurz vor der Rente und man kann auch Mal auf seiner Website gucken von welchen Unis seine Doktoranden herkommen, da ist keine Qualität mehr. Außerdem sollte es auch keinen überraschen. Wer wirklich zu BB möchte, der geht nach St. Gallen oder eine andere Uni mit mehr Praxisbezug. Selbst die Goethe ist fast besser für BB weil man direkt in Frankfurt ist und so für Praktika nicht umziehen muss. Am leichtesten macht man es sich aber mit der FS, dort werdet ihr mehr für das Jobinterview vorbereitet und habt auch bessere Noten. Also ich hatte die Zusage für St. Gallen und bin nach Mannheim, ich weiß heute nicht mehr, was mich geritten hat.

Aber generell gilt, besonders für Deutschland, man kann eigentlich von jeder Uni es überall hin schaffen. Wenn man aber an eine Target will, dann würde ich im Master doch auch wirklich an eine richtige Target Uni gehen und nicht in Mannheim meine Zeit mit pseudowissenschaftlichen Dingen wie Spieltheorie etc. verschwenden. Besonders sollte man auch Bedenken, dass ihr in St. Gallen ein viel stärkeres Netzwerk aufbauen könnt. In Mannheim sind viele mit Scheuhklappen unterwegs, dieser Zusammenhalt wie an anderen Target Unis ist weniger stark vorhanden. Es gibt sehr gute Gründe, warum relativ wenige Bachelorleute in Mannheim bleiben und warum es eher die sind, die im Bachelor nicht so viel gerissen haben.

Eine Sache will ich noch anmerken, in Mannheim gibt es extra Personal für Rankings und die sich nur damit beschäftigen, wie die Uni wahrgenommen wird (auch hier bei Wiwi-Treff). Also nimmt manche Kommentare mit einer Brise Salz. Wie gesagt, ich denke die Fachschaftsbefragung ist aussagekräftiger und wie viele aus dem MMM placen. Hier sind schon sehr viele sehr motivierte und schlaue Leute, dafür schaffen es aber doch prozentual deutlich weniger in die Topjobs verglichen zu z.B. WHU und St. Gallen. Von Mannheim hat man auch gute Chancen, man erhöht aber seine Wahrscheinlichkeiten und macht es sich einfacher, wenn man woanders hingeht. In meinen Praktika gab es so viele von der Nova, die es dort deutlich einfacher haben, trotzdem kommen die mit ihren Topnoten leichter bei MBB etc unter als viele Mannheimer die mindestens genauso intelligent und fleißig sind.

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

Sorry, Nova hat den Ruf einer Chiller-Uni für Ambitionslose, die entweder wegen Portugal dorthin sind oder für den GMAT zu schlecht waren oder keine Zeit hatten. Die Uni ist kein Ausschlusskriterium, aber definitiv kein Asset im Lebenslauf!

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

WiWi Gast schrieb am 28.01.2024:

Sorry, Nova hat den Ruf einer Chiller-Uni für Ambitionslose, die entweder wegen Portugal dorthin sind oder für den GMAT zu schlecht waren oder keine Zeit hatten. Die Uni ist kein Ausschlusskriterium, aber definitiv kein Asset im Lebenslauf!

Du weißt schon, dass aktuell sehr viele nach Mannheim gehen, weil man dort keinen GMAT braucht?

Außerdem, warum trifft man so viele von der Nova bei Praktikas z.B. bei BCG? Es ist mittlerweile auch nicht Mal leichter für die Nova als für den MMM angenommen zu werden und im Gegensatz zu Mannheim, soll der GMAT wahrscheinlich auch verpflichtend werden. Ich will die Nova nicht besser machen als Sie ist, aber bei ihr geht der Trend auf jedem Fall nach oben. An der Nova kann man im übrigen ein DD mit Bocconi machen, während man im Mannheim nur den AFC machen kann, der sicherlich weniger angesehen ist.

antworten
WiWi Gast

Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

WiWi Gast schrieb am 29.01.2024:

WiWi Gast schrieb am 28.01.2024:

Sorry, Nova hat den Ruf einer Chiller-Uni für Ambitionslose, die entweder wegen Portugal dorthin sind oder für den GMAT zu schlecht waren oder keine Zeit hatten. Die Uni ist kein Ausschlusskriterium, aber definitiv kein Asset im Lebenslauf!

Du weißt schon, dass aktuell sehr viele nach Mannheim gehen, weil man dort keinen GMAT braucht?

Außerdem, warum trifft man so viele von der Nova bei Praktikas z.B. bei BCG? Es ist mittlerweile auch nicht Mal leichter für die Nova als für den MMM angenommen zu werden und im Gegensatz zu Mannheim, soll der GMAT wahrscheinlich auch verpflichtend werden. Ich will die Nova nicht besser machen als Sie ist, aber bei ihr geht der Trend auf jedem Fall nach oben. An der Nova kann man im übrigen ein DD mit Bocconi machen, während man im Mannheim nur den AFC machen kann, der sicherlich weniger angesehen ist.

Nimm doch sowas nicht ernst, da hat jemand keine Ahnung oder will einfach Mannheim nur pushen, wahrscheinlich eine Mitarbeiterin die für die Rankings etc zuständig ist. Ich hatte letztes Jahr auch die Entscheidung zwischen in Mannheim bleiben und weggehen, zum Glück bin ich nach St. Gallen, denn wie ich höre von Freunden in Mannheim, ist die Behandlung im MMM schlechter als im Bachelor und man wird mit Mannheimer Bachelor extrem benachteiligt. Selbst wenn man zu den besten 5% im Bachelor gehört hat und ein sehr gutes GMAT Ergebnis hat, werden FHler ohne GMAT bei z.B. der Auswahl für eine Summer School bevorzugt. Mir tut mein Freund in Mannheim leid, der es locker auch nach St. Gallen oder an die LSE geschafft hätte und jetzt in Mannheim nicht Mal ins Ausland darf. Also wer die Mannheimer die dageblieben sind so behandelt, der muss sich nicht wundern, dass die Guten alle weggehen.

Ich hoffe, ihr trefft die richtige Entscheidung wie ich damals und endet nicht wie der eine Freund. Habe es eh nie verstanden, wie man mit so einem Topabschluss nicht per Stipendium an eine richtige Topuni geht für den Master.

P.S. Kommt alle nach St. Gallen, hier pusht man sich gegenseitig, ist noch Mal viel eingeschworener als Mannheim. :)

antworten

Artikel zu MMM

Weltspitze: Deutsche Top-Manager am zukunftsfähigsten

Führungseigenschaften: Kompass mit Deutschlandfahne und Manager.

Die Mehrheit von Investoren bewertet deutsche Top-Manager als geeignet, die Probleme der Zukunft zu lösen. In keinem anderen Land ist das Vertrauen der Investoren in die Führungskräfte größer. In China dagegen glauben 82 Prozent der Investoren nicht an die Zukunftsfähigkeit der Manager. In den USA bezweifeln dies immerhin 70 Prozent, so das Ergebnis einer Management-Studie der Personalberatung Korn-Ferry.

Fast jeder zweite DAX-Chef ist Wirtschaftswissenschaftler

Karriere zum DAX-CEO: Eine junger Manager im Anzug läuft eine lange Treppe hoch.

Die Wirtschaftswissenschaftler dominieren das Topmanagement der DAX-Unternehmen. 56 Prozent der Vorstände in MDAX-Unternehmen und 47 Prozent der Vorstände im DAX und SDAX sind Wirtschaftswissenschaftler. Von den CEOs der TecDAX-Unternehmen hat dagegen lediglich jeder dritte Wirtschaftswissenschaften studiert. Jeder fünfte Vorstandschef, der erstmals ein Unternehmen führte, war zuvor Finanzvorstand. Die CEOs waren vorher am häufigsten Unternehmensberater, wie die Lebensläufe von 170 DAX-Vorständen laut dem "Headhunter" Korn Ferry zeigen.

Jobzufriedenheit von Führungskräften am höchsten

Jobzufriedenheit: Eine weibliche Führungskraft lacht beim Telefonieren.

Führungskräfte sind häufig sehr glücklich in ihrem Job. 41,7 Prozent der Führungskräfte bezeichnen sich als "sehr zufrieden" mit ihrer Arbeit. Akademikerinnen und Akademiker sind mit 39,5 Prozent generell überdurchschnittlich zufrieden im Job. Jeder dritte Erwerbstätige ist laut Statistischem Bundesamt in Deutschland mit seiner Tätigkeit "sehr zufrieden".

Managerinnen-Barometer 2018: Erfolge mit Frauenquote

Die Frauenquote für Aufsichtsräte wirkt. Der Frauenanteil ist auf 30 Prozent gestiegen. Dennoch sind Frauen in Spitzengremien großer Unternehmen noch immer deutlich in der Minderheit. Die Vorstände sind weiterhin eine Männerdomäne. Besonderen Aufholbedarf haben Banken und Versicherungen. Das ergibt das aktuelle Managerinnen-Barometer 2018 des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin).

Deutsche Führungskräfte schätzen bewährte Managementtechniken

Business: Bain-Studie zu Managementtechniken in Deutschland und weltweit.

Die aktuellen Managementtechniken sind meist langfristige Wachstumsstrategien. In Deutschland sind Benchmarking, strategische Planung und Change Management die meistgenutzten Managementinstrumente. Neue innovative Werkzeuge wie Agile Management und Advanced Analytics werden von deutschen Managern seltener als in anderen Ländern eingesetzt. Weltweit rücken Kundenmanagement und Kundenzufriedenheitsanalysen in den Fokus. Eine wachsende Komplexität und abnehmende Kundenloyalität sind die weltweit größen Herausforderungen.

Moderne Managementtechniken sichern Unternehmenserfolg

Ein schwarzer Kompass mit einem weißen Zifferblatt und grünen Richtungsanzeigern.

Die aktuellen Managementtechniken sind meist langfristige Wachstumsstrategien. In Deutschland sind Kundenmanagement, Outsourcing und Benchmarking die meistgenutzten Managementinstrumente. Neue Werkzeuge wie Big-Data-Analyse oder die digitale Transformation werden von deutschen Managern seltener als in anderen Ländern eingesetzt. Eine wachsende Komplexität, Cyber-Attacken und die abnehmende Kundenloyalität sind weltweit große Herausforderungen.

E-Learning: Management-Radio - Podcasts für Führungskräfte

Ein Manager im Anzug

Bei den E-Learning Management Podcasts von Management-Radio gibt es Audio-Beiträge rund um die Themen Management, Führung und Karriere auf 10 Kanälen.

Verhaltensökonomie - Der Sinn der Selbstüberschätzung

Der Wunsch, andere zu überzeugen, führt dazu, dass Menschen eine zu hohe Meinung von sich haben. Wer sich selbst überschätzt, dem fällt es tatsächlich leichter, andere zu überzeugen. Das zeigt die Studie aus 2019 von LMU-Ökonom Peter Schwardmann und Joël van der Weele von der Universität Amsterdam.

Führungskräfte-Monitor 2017: Mehr Managerinnen jedoch mit Gehaltsnachteil

Frau, Boss, Chefin, Führungskraft, Managerinnen,

Der Frauenanteil unter den Führungskräften ist in den Jahren von 1995 bis 2015 um rund zehn Prozentpunkte auf etwa 30 Prozent gestiegen. Aktuell nimmt der Frauenanteil bei den Führungskräften allerdings nur noch langsam zu. Der Gehaltsnachteil von Managerinnen beträgt durchschnittlich 23 Prozent, so der „Führungskräfte-Monitor 2017“ des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung.

CEO Challenge 2017: Die Sorgen der Chefs

New-York, Freiheitsstatur,

Die unsichere politische Lage rund um den Globus ist aus Sicht deutscher Unternehmen derzeit die größte Herausforderung. Das geht aus einer gemeinsamen Umfrage von IW Consult und The Conference Board hervor. Sorgen vor einer globalen Rezession sind bei hiesigen Managern dagegen weniger verbreitet als in anderen Ländern.

Stühlerücken in Chefetagen - Viele neue Dax-Vorstände mit Digital-Erfahrung

Zwei Manager mit Koffern am Flughafen.

Die Chefetagen in den Dax-Konzernen von Dax30, MDax, TecDax und SDax sind in Bewegung. Rund 120 Vorstände haben zum Jahreswechsel das Unternehmen gewechselt, stiegen auf oder haben ihren Vertrag verlängert. Mit Angela Titzrath rückt dabei eine Frau neu in den Vorstand auf. Jeder zweite neue Dax-Vorstand besitzt bereits digitale Erfahrung.

Managerinnen-Barometer 2017: DAX-Vorstände bleiben weiter Männerdomäne

Die eingeführte Geschlechterquote zeigt ihre erste Wirkung: Der Frauenanteil in Aufsichtsräten, Vorständen und Gremien ist gestiegen. Dennoch sind Frauen nach wie vor unterrepräsentiert. Das ergibt das aktuelle Managerinnen-Barometer 2017 des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin). Dafür hat das DIW Berlin mehr als 500 Unternehmen untersucht.

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Allgemeine Managementlehre«

Cover vom Lehrbuch "Allgemeine Managementlehre".

Der Klassiker zur Managementlehre präsentiert neben bewährtem Management-Wissen aktuelle Trends. So widmet sich ein neues Kapitel dem Management von Industrie 4.0. Die komplett überarbeitete, aktualisierte und erweiterte Neuauflage 2016 überrascht zudem mit einem Kapitel zum Sinn als Motivationsfaktor in der modernen Personalführung. »Allgemeine Managementlehre« ist ein didaktisch perfektes, modernes Management-Lehrbuch.

Interview: Coach Saidov "Neue Denkweisen verändern das Leben"

Das Bild zeigt den Unternehmer, Coach und ein Psychotherapeut Misha Saidov.

Misha Saidov ist erfolgreicher Unternehmer, Coaching Ausbilder und Psychotherapeut. Er ist Gründer von Think Meta. Das Unternehmen führt mit über 75 zertifizierten Praktikern jeden Monat mehr als 4.000 Kundensitzungen durch. Mit der Metakognitiven Programmierung hat Misha eine eigene renommierte Psychotherapie- und Coaching-Technik entwickelt. Er ist zudem Gründer des Institute of Metacognitive Programming, welches an neuesten Entwicklungen in den Neurowissenschaften und der Biopsychologie forscht. Der Master-Coach hat mit mehr als 50.000 Kunden weltweit zusammengearbeitet, die zusammen über 100 Millionen Dollar erwirtschaften.

Zeiten im Wandel: Immer mehr Firmen investieren in Nachhaltigkeit

Klimaschutz: Ein wunderschöner grüner Baum am Strand vor blauem Meer symbolisiert das Thema Nachhaltigkeit.

In einer sich wandelnden Welt, in der Umwelt- und soziale Themen immer stärker in den Fokus rücken, investieren immer mehr Firmen in Nachhaltigkeit. Der Ruf nach einer nachhaltigen Wirtschaft und verantwortungsbewusstem Handeln wird lauter - Unternehmen weltweit müssen sich diesem Trend stellen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Von der steigenden Kundennachfrage bis hin zu Kosteneinsparungen und dem Zugang zu Kapital – die Beweggründe für nachhaltige Investitionen sind vielfältig und haben einen tiefgreifenden Einfluss auf die Firmen und ihre Zukunftsaussichten.

Antworten auf Wie stark ist der MMM mit (Corporate-)Finance Track ?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 37 Beiträge

Diskussionen zu MMM

38 Kommentare

Mannheim für IB?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 28.11.2023: Damit verbaust du dir gar nichts… der MMM placed aktuell im IB besser als 90% der Au ...

15 Kommentare

MMM Chancen

WiWi Gast

Tja die ganze Welt dreht sich halt nicht um die BWL Bubble mit UB/IB/PE, da habt ihr Pech gehabt. Hört lieber auf rumzujammern und ...

Weitere Themen aus Management Master