DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Master oder BerufseinstiegCoronavirus

Berufseinstieg während Corona sinnvoll oder lieber Master

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Berufseinstieg während Corona sinnvoll oder lieber Master

Hallo liebe Community,

ich brauche einfach mal ein paar Meinungen zu meiner Situation:

25 Jahre alt, im letzten Semester den BSc in Betirebswirtschaft mit 1,9 abgeschlossen (Vertiefung in Finanzen/Controlling) und seit 1,5 Jahren als Werkstudent im Lizenzmanagement bei einem Automobilhersteller tätig.

Ich hatte fest vor nach meinem Bachelor zu arbeiten und hatte auch Anfang des Jahres eine Stelle im Unternehmen, bei dem ich Werkstudent, in Aussicht (Traumstelle und Traumunternehmen). Dann kam allerdings Corona und jetzt ist gerade Einstellungsstopp für externe MA (Werkstudenten werden auch als extern angesehen). Nichtsdestotrotz habe ich zwei Bewerbungsgespräche gehabt, da meine Chefin mich auf jeden Fall behalten will und weiß wie sehr ich diese Festanstellung möchte. Wir hatten die Hoffnung, dass es bzgl. Corona besser wird und demzufolge auch eben der Einstellungsstopp evtl. gelockert wird. Leider sieht es ja Stand heute nicht danach aus, sodass ich mich zur Absicherung in einen Master eingeschrieben habe, der letzte Woche angefangen hat (nur Onlinevorlesung). Ich kann jetzt schon sagen, dass meine Motivation im Hinblick auf den Master komplett bei 0 ist, weshalb ich überlege mich in den nächsten Wochen auf Stellen im Controlling und Lizenzmanagement zu bewerben. Ich habe zwar immer noch keine endgültige Absage bzgl. der Stelle in meinem Unternehmen bekommen, aber ich gehe nicht davon aus, dass bis Ende des Jahres noch groß Bewegung in die Sache reinkommt. Das Positive ist, dass ich wenigstens den Werkstudentenjob behalten konnte. Hier stellt sich allerdings die Frage wie lange ich ihn noch behalten kann, da ich im März 2021 insgesamt 2 Jahre Werkstudent in der Abteilung bin und ich gehört habe, dass man nur max. 2 Jahre Werkstudent im gleichen Unternehmen sein darf. Das wäre dann der Supergau finanziell, da der Master ja noch weitere 3 Semester lang gehen würde.

Long Story short: Denkt ihr ich würde in der jetzigen Situation an einen "guten" Job in den von mir genannten Bereichen kommen oder wäre es sinnvoller den Master durchzuziehen?

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg während Corona sinnvoll oder lieber Master

Hier der Threadersteller. Würde den Beitrag ganz gerne mal pushen.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg während Corona sinnvoll oder lieber Master

Zu Anfang Mal eine Warnung.
Es gibt momentan keine unzuverlässigeren Arbeitgeber als die OEMs.
Nur weil du keine Absage erhalten hast bedeutet dies noch lange nicht dass du überhaupt für die Stelle berücksichtigt wirst. Vielleicht bist du einfach nur aus Nettigkeit gegenüber deiner Chefin eingeladen worden, die Stelle muss aber intern besetzt werden.

Wenn deine Chefin dich wirklich haben will sprich sie auf die Bindungsprogramme an die jeder OEM hat. Dann bist du schon Mal mit Empfehlung im System bekannt.

So wie es klingt hast du eh schon viel zu lange "geschlafen".
An deiner Stelle würde ich mich SOFORT bewerben. Sowohl auf Werkstudentenstellen als auch auf Festanstellungen und zwar branchenübergreifend nicht nur Automobil.
Je nachdem was du bekommst und welche Stelle dir zusagt kannst du immer noch entscheiden Master oder Berufseinstieg.

Wenn du wirklich gar keinen Bock auf Master hast musst du halt auch in den sauren Apfel beißen und nehmen was du kriegen kannst. Wechseln kannst du später immer noch :)

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg während Corona sinnvoll oder lieber Master

Das ist wie Kaffeesatz lesen. Niemand kann dir eine sichere Antwort geben ob das klappt oder nicht. Warum bewirbst du dich nicht einfach und siehst dann weiter? Du musst ja keine entweder-oder Entscheidung treffen. Du bist ja jetzt im Master drinnen und kannst dich problemlos nebenbei bewerben, nichts hält dich davon ab.
Von einem 2-Jahreslimit für Werkstudenten hab ich noch nie etwas gehört, das wäre mir neu. Glaube nicht, dass das stimmt.

antworten
study295

Berufseinstieg während Corona sinnvoll oder lieber Master

WiWi Gast schrieb am 17.11.2020:

Hier der Threadersteller. Würde den Beitrag ganz gerne mal pushen.

Was erwartest du nun zu hören. Bin etwas älter als du mit Msc. und suche einen Job. Ich habe ein Urlaubssemester mit der Thesis eingelegt, um die Zeit zu schieben.
Ich kenne viele die in namhaften Unternehmen eine Abschlussarbeit erstellt haben, jedoch nicht übernommen wurden. Einer meinte, der Betriebsrat hat gleich in der ersten Woche denen erzählt, dass sie aufgrund der Situation nicht mit einem Einstieg rechnen sollen und sie sich dagegen auch quer stellen.

Du kannst nur das machen, was dir übrig bleibt. Zweigleisig zu fahren - dich auf jobs bewerben und nebenher studieren. Nur auf dieses eine Unternehmen zu hoffen wäre für mich aufgrund der aktuellen Situation zu riskant. Wenn das mit dem Master überhaupt nicht in Frage kommt, dann mache es nicht. Leider weiß man auch nicht wie es nächstes Jahr aussieht. Einige ehemalige Kommilitonen die in Beratungen tätig sind, rechnen mit einem weiteren Lockdown Anfang nächstes Jahr in der Grippe Zeit Februar März rum. Im worst case könnte das Unternehmen bis vielleicht Ende nächsten Jahres überhaupt niemanden einstellen. Wenn du nur alibi-mäßig studierst, hast du doppelt verloren. Schlechte Noten und kein Einstieg beim Wunschunternehmen.

Entweder studieren und versuchen einen guten Abschluss hinzubekommen und nebenher weiter als Werkstudent dort arbeiten, oder suche dir einen Job und halte dir den Kontakt warm.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg während Corona sinnvoll oder lieber Master

Ich verstehe nicht was es zu überlegen gibt!
Auf jedenfall den Master nachlegen. du hast keinerlei Jobangebote.
Die Alternative heißt Arbeitslosigkeit.

Bei einem Master sollte vom 3 Semestern sollte auch das finanzielle zu vernachlässigen sein.
KfW lässt grüßen.

antworten
Fernuni

Berufseinstieg während Corona sinnvoll oder lieber Master

WiWi Gast schrieb am 17.11.2020:

Ich verstehe nicht was es zu überlegen gibt!
Auf jedenfall den Master nachlegen. du hast keinerlei Jobangebote.
Die Alternative heißt Arbeitslosigkeit.

Bei einem Master sollte vom 3 Semestern sollte auch das finanzielle zu vernachlässigen sein.
KfW lässt grüßen.

Dann hat er Schulden und kein job.
Ich denke man kann im Einzelhandel nebenbei jobben.

Was ich mich frage, wie es bei Unternehmen ankommt, wenn er im Master eingeschrieben ist (zum Beispiel 2 Semester) und einen Vollzeitjob sucht.
Oder soll man Master lieber raushalten.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg während Corona sinnvoll oder lieber Master

Fernuni schrieb am 17.11.2020:

Ich verstehe nicht was es zu überlegen gibt!
Auf jedenfall den Master nachlegen. du hast keinerlei Jobangebote.
Die Alternative heißt Arbeitslosigkeit.

Bei einem Master sollte vom 3 Semestern sollte auch das finanzielle zu vernachlässigen sein.
KfW lässt grüßen.

Dann hat er Schulden und kein job.
Ich denke man kann im Einzelhandel nebenbei jobben.

Was ich mich frage, wie es bei Unternehmen ankommt, wenn er im Master eingeschrieben ist (zum Beispiel 2 Semester) und einen Vollzeitjob sucht.
Oder soll man Master lieber raushalten.

dann heißt es es für mich, dass du dir frühzeitig Gedanken gemacht hast. Also agiert und nicht nur reagiert hast. Es kann auch einfach nicht sein, dass man heutzutage alles immer abschließt und wenn nicht, dass es dann heißt der ist nicht zielorientiert.

Wa ist die Alternative oder die alternative Antwort? Ich war 2 Semester arbeitslos? Besser?

antworten

Artikel zu Coronavirus

Massive Kritik von Ärzten und Forschern an Corona-Strategie

Corona-Strategie: Thesenpapier Expertengruppe

Bereits Anfang November forderten zahlreiche Ärzteverbände mit den Top-Virologen Prof. Streeck und Prof. Schmidt-Chanasit eine zielführendere Coronapolitik und den Schutz der Risikogruppen. Eine Expertengruppe rund um das längjährige Sachverständigenratsmitglied Prof. Schrappe übt jetzt ebenfalls erhebliche Kritik an der aktuellen Corona-Strategie. Im ZDF-Interview bezeichnet Medizinprofessor Schrappe die Datengrundlage des RKI für den Teil-Lockdown als "das Papier nicht wert" und fordert fundiertere Maßnahmen. Insbesondere rügen die Experten den hochriskanten mangelnden Schutz der Risikogruppen. Über 37.000 internationale Ärzte und Wissenschaftler hatten ähnliches in einer Deklaration schon im Oktober angemahnt.

UPDATE: Tipps, Links und neue Symptome zum Coronavirus

Coronavirus: Zwei Viren-Zellen unter einem Mikroskop.

Was sind neue Symptome beim Coronavirus? Welche Schutzmaßnahmen und Hausmittel empfehlen Experten? Was ist beim Verdacht auf eine Ansteckung mit dem Virus zu tun? Gibt es Behandlungsmöglichkeiten? Wie viele Coronavirus-Fälle gibt es aktuell in Deutschland? Welche Tipps, Links und Hotlines sind zum Coronavirus in Deutschland besonders hilfreich?

Nach US-Präsident Trump scheint auch Präsident Macron an Hydroxychloroquin interessiert

Coronavirus-COVID-19 Resochin/Chloroquin Malaria-Medikament von Bayer AG

US-Präsident Donald Trump könnte Recht behalten mit seiner Notfallzulassung des deutschen Arzneimittels Resochin. Nach US-Präsident Trump scheint auch Präsident Macron an Hydroxychloroquin interessiert. Ärzte in Frankreich und Amerika haben Erfolge in der Behandlung von Covid-19 mit dem Medikament signalisiert. Bayer hatte den USA drei Millionen Tabletten des Malaria-Medikaments mit dem Wirkstoff Chloroquin gespendet. Deutschland hat sich das Medikament ebenfalls gesichert.

Bosch entwickelt COVID-19-Schnelltest

Das Bild zeigt ein Gerät für den COVID-19-Schnelltest auf den Coronavirus der Firma Bosch Healthcare Solutions und Randox Laboratories Ltd.

Das Unternehmen Bosch Healthcare Solutions hat einen COVID-19-Schnelltest zur Diagnose des Coronavirus entwickelt. Mit dem neuen Analysegerät Vivalytic soll das Test-Ergebnis innerhalb von zweieinhalb Stunden vorliegen. Mit dem COVID-19-Schnelltest will Bosch dazu beitragen, die Coronavirus-Pandemie einzudämmen.

Coronavirus-Karte: Coronavirus-Fälle in Deutschland

Screenshot der Coronavirus-Karte für Deutschland »corona.rki.de« vom Robert-Koch-Institut.

Coronavirus-Karte - Eine neue Karte vom Robert-Koch-Institut zeigt die Coronavirus-Fälle in Deutschland. Die interaktive Deutschland-Karte zeigt für alle Landkreise und Bundesländer, wie viele Fälle von Infizierten mit dem Coronavirus es dort gibt.

Corona-Shutdown wird Deutschland bis zu 729 Milliarden Euro kosten

Präsident ifo Institut Prof. Dr. Dr. h.c. Clemens Fuest

Das Coronavirus wird die deutsche Wirtschaft durch Produktionsausfälle, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit Hunderte von Milliarden Euro kosten. Das zeigt eine Szenarioanalyse des ifo Instituts zur partiellen Stilllegung der Wirtschaft. Bei einem Shutdown von zwei Monaten erreichen die Kosten 255 bis 495 Milliarden Euro und das Bruttoinlandsprodukt sinkt um etwa 7-11 Prozent. Bei drei Monaten erreichen die Kosten 354 bis 729 Milliarden Euro und das BIP fällt um die 10-20 Prozent.

EU setzt Schuldengrenze für Staatsdefizite aus

EU-Fahne: Grenze für Staatsdefizite ausgesetzt

Die Coronavirus-Pandemie ist ein großer Schock für die europäische und globale Wirtschaft, der sich der Kontrolle der Regierungen entzieht. Die EU-Kommission schlägt daher vor, die im fiskalpolitischen Rahmen vorgesehene Ausweichklausel des Stabilitäts- und Wachstumspakts zu aktivieren.

Sofortpro­gramme in Milliardenhöhe für Deutschland und Europa

Covid-19: Sofortpro­gramme in Milliardenhöhe für Deutschland und Europa

Deutschland hat in der Coronakrise ein Sofortpro­gramm für Beschäftigte und Unternehmen in Milliardenhöhe vorgelegt. Bundesfinanzminister Olaf Scholz und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier kündigten ein flexibleres Kurzarbeitergeld, steuerliche Liquiditätshilfe und unbegrenzte Kredite für Unternehmen an. Unterstützt wird zudem die gemeinsame "Corona Response Initiative" der Europäischen Kommission von 25 Milliarden Euro.

Coronakrise: Bayern verhängt Ausgangssperre

Ausgangssperre Coronavirus: Die bayrische Flagge vor grauem Himmel.

Bayern hat im Kampf gegen das Coronavirus zunächst für zwei Wochen eine vorläufig Ausgangsbeschränkung erlassen. Die Ausgangssperre gilt ab Samstag, dem 21. März 2020, im gesamten Bundesland.

Coronavirus: FAQ zum Arbeitsrecht des BAMS

Coronavirus - Fragen zum Arbeitsrecht

Wer darf wann zuhause bleiben? Besteht die Pflicht zur Arbeit in das Büro zu kommen, wenn die Kollegen husten? Diese und andere Fragen beantwortet das Bundesministerium für Arbeit und Soziales in den FAQs zu arbeitsrechtlichen Fragen rund um das Coronavirus.

Keine US-Übernahme von deutschem Impfstoff-Hersteller

Das Foto zeigt eine Labor-Maschine vom deutschen Impfstoff-Hersteller CureVac AG in Tübingen.

Nach Medienberichten der "Welt am Sonntag" hat die US-Regierung unter Donald Trump versucht, den deutschen Impfstoff-Hersteller CureVac AG zu übernehmen. Mit einer Rekordsumme im Milliardenbereich war laut Gerüchten geplant, sich Medikamente und Impfstoffe gegen das Coronavirus exklusiv für die USA zu sichern. Die CureVac AG weist die Spekulationen über einen Verkauf zurück und betont, den Impfstoff gegen das Coronavirus (COVID-19) für Menschen und Patienten in der ganzen Welt zu entwickeln.

Impfstoff gegen Coronavirus vor Durchbruch?

Impfstoff-Coronavirus: Eine Spritze symbolisiert die Impfung für das Coronavirus (COVID-19)

Bei der Entwicklung von einem Impfstoff gegen das Coronavirus (COVID-19) gibt es erste Erfolge. Das israelische Forschungsinstitut MIGAL hat eigenen Angaben zufolge einen wirksamen Impfstoff gegen das Vogel-Coronavirus entwickelt. Laut der Forscher lasse sich dieser Impfstoff zeitnah an einen Impfstoff für das COVID-19 Coronavirus für den Menschen angepassen.

DIVI-Intensivbetten-Register für COVID-19 Patienten

Das Berliner Krankenhaus Charite.

Das neue DIVI-Intensivbetten-Register zeigt, in welchen Kliniken wie viele Intensivbetten für Patienten mit dem Coronavirus zur Verfügung stehen. Auf einer Deutschlandkarte werden tagesaktuelle alle verfügbaren und freien Behandlungskapazitäten für Corona-Patienten angezeigt.

Neues Arbeit-von-morgen-Gesetz erleichtert Kurzarbeit

Das Reichstagsgebäude des Bundestags in Berlin.

Das neue Arbeit-von-morgen-Gesetz der Bundesregierung erleichtert Kurzarbeit. Der Gesetzentwurf zielt auf die mit dem Coronavirus verbundenen Probleme für Unternehmen ab. So wurden die Voraussetzungen für den Bezug von Kurzarbeitergeld absenken und die Leistungen erweitern. Auch im Bereich der Leiharbeit wird Kurzarbeit ermöglicht. Zudem stehen der Klimaschutz, die digitale Wirtschaft, sowie die Aus- und Weiterbildungsförderung im Fokus.

Coronavirus: Sondergutachten der Wirtschaftsweisen

Wirtschaftsweisen - Der Sachverständigenrat für Wirtschaft zur wissenschaftlichen Politikberatung.

Die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2) stellt die Welt vor große und bislang nicht gekannte Herausforderungen. Die gesundheitspolitischen Maßnahmen gehen mit starken ökonomischen Auswirkungen weltweit einher. Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung analysiert die Lage in einem Sondergutachten und diskutiert geeignete wirtschaftspolitische Maßnahmen zur Bewältigung der Krise.

Antworten auf Berufseinstieg während Corona sinnvoll oder lieber Master

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 8 Beiträge

Diskussionen zu Coronavirus

Weitere Themen aus Master oder Berufseinstieg