DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Party- & Cocktail-TippsParty-Drinks

Cocktail-Tipp: Sommerdrinks - Caipirinha und Co.

Caipirinha und seine Verwandten Caipiroska, Caipirissima und Caipironja

Caipirinha und seine Verwandten
Säuerlich-herber Shortdrink (Aperitif)

Glas: kleiner Tumbler (Becherglas mit extrem dickem Glasboden)

Zubereitung: im Glas

Zutaten:
1 Limette (geviertelt/geachtelt)
2-3 TL brauner Zucker
5cl Cachaça

So geht’s:

 

Anschließend mit einem Löffel verrühren (die Limetten dabei vom Boden lösen).

Preise (pro Glas Marke Eigenbau):

 

Ergiebigkeit einer 0,7-l-Flasche: ca. 14 Drinks

  1. Seite 1: Der Caipirinha
  2. Seite 2: Der Geheimtipp - Caipironja

Leser-Kommentare

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Cocktailserie Sommerdrinks: Caipirinha und seine Verwandten

zum cachaca noch eine kleine ergänzung: nicht nur die herkunft stellt einen unterschied zum rum dar sondern auch die rohmaterialien: während rum hauptsächlich aus melasse (abfallprodukt der zuckerherstellung) gebrannt wird, ist das rohmaterial für den cachaca zum größten teil frisches, grünes zuckerrohr.

just my 2 cents

ingo

antworten
Forendiskussion lesen

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Party-Drinks

Weiteres zum Thema Party- & Cocktail-Tipps

Beliebtes zum Thema Life

Weihnachtsgeschenke aus dem Internet sind beliebt wie nie

Der Online-Kauf ist bei Weihnachtsgeschenken besonders gefragt. Vor allem digitale Weihnachtsgeschenke befinden sich auf dem Vormarsch. Wie der Digitalverband Bitkom herausgefunden hat, kaufen 69 Prozent der Internetnutzer ihre Weihnachtsgeschenke im Web. 79 Prozent wollen sogar digitale Geschenke unter den Weihnachtsbaum legen. Besonders beliebt sind Gutscheine für Online-Shops und Computerspiele oder Videospiele.

Eine Häuserreihe von mehrstöckigen Häusern mit renovierten Fronten und Balkonen.

Statistik: Studentenwohnpreisindex 2016 - Studenten-Wohnungen werden teurer

Studenten-Wohnungen werden für die rund 2,8 Millionen Studierenden in Deutschland immer teurer. Vor allem in den Universitätsstädten sind die Mieten seit 2010 zum Teil um mehr als ein Drittel gestiegen. Hier konkurrieren die Studenten immer öfter mit jungen Berufstätigen und Rentnern um bezahlbaren Wohnraum. In München sind die Mieten für eine Studentenwohnung mit 615 Euro am höchsten, stärker gestiegen jedoch in Osnabrück. Das zeigt der neue IW-Studentenwohnpreisindex 2016.

Die weiße Ecke eines Fußballfeldes.

E-Book: Wirtschaftsfaktor Fußball

Der Fußball hat in Deutschland eine wachsende wirtschaftliche Bedeutung. Die Bundesliga hat in der Saison 2014/2015 einen Rekordumsatz von 2,6 Mrd. Euro erzielt. Im Gegensatz zum Profifußball ist der Fußball-Breitensport als Wirtschaftsfaktor bislang kaum quantifiziert worden. Die aktuelle Studie „Wirtschaftsfaktor Fußball“ vom Bundeswirtschaftsministerium zeigt, dass der Profifußball und der Fußball als Breitensport vergleichbare volkswirtschaftliche Effekte haben.

Feedback +/-

Feedback