DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Privathochschulen (D)WHU

Absage WHU Master

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Absage WHU Master

Ich habe nach dem Assesment Tag eine Absage erhalten, obwohl ich mir gute Chancen errechnet habe. Weiß jemand, was die Quote ist von dem Aufnahme Test?
Hat sonst noch jemand auch eher überraschend eine Absage erhalten?

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

WiWi Gast schrieb am 26.02.2019:

Ich habe nach dem Assesment Tag eine Absage erhalten, obwohl ich mir gute Chancen errechnet habe. Weiß jemand, was die Quote ist von dem Aufnahme Test?
Hat sonst noch jemand auch eher überraschend eine Absage erhalten?

Das muss man erstmal schaffen.
Die Aufnahmerate ist >50%.

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

ich dachte in Master ist die qoute höher...

WiWi Gast schrieb am 26.02.2019:

Ich habe nach dem Assesment Tag eine Absage erhalten, obwohl ich mir gute Chancen errechnet habe. Weiß jemand, was die Quote ist von dem Aufnahme Test?
Hat sonst noch jemand auch eher überraschend eine Absage erhalten?

Das muss man erstmal schaffen.
Die Aufnahmerate ist >50%.

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

Krass, ich kenne viele Pflaumen die nicht in ihren Wunsch Master kamen und die haben es als Plan B immer an die WHU geschafft.

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

WiWi Gast schrieb am 26.02.2019:

ich dachte in Master ist die qoute höher...

Ich habe nach dem Assesment Tag eine Absage erhalten, obwohl ich mir gute Chancen errechnet habe. Weiß jemand, was die Quote ist von dem Aufnahme Test?
Hat sonst noch jemand auch eher überraschend eine Absage erhalten?

Das muss man erstmal schaffen.
Die Aufnahmerate ist >50%.

Ja, würde 80% schätzen

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

Management Master: 292:120
FInance Master: 103:60

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

Entrepreneurship und MBA Full & Part hab ich keine Daten

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

Falls es noch wen interessiert, Bachelor Internationales Management / BWL: 629:230

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

WiWi Gast schrieb am 26.02.2019:

Falls es noch wen interessiert, Bachelor Internationales Management / BWL: 629:230

2015 1800->240 oder sind das oben nur die ACs?

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

Das sind alles die Bewerber auf Studienplätze Quoten

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

Also auch vor dem AC, links die Gesamtsumme aller Bewerber, auch wenn diese direkt online schon abgelehnt werden und rechts die Summer vorhandene Plätze

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

Daran sieht man nochmal das die WHU & Co keine wirklichen Bildungseliten Unis sind sondern nur Kapitaleliten Unis.

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

WiWi Gast schrieb am 26.02.2019:

Daran sieht man nochmal das die WHU & Co keine wirklichen Bildungseliten Unis sind sondern nur Kapitaleliten Unis.

Wo genau nimmst du die Aussage jetzt her?

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

WiWi Gast schrieb am 26.02.2019:

Ich habe nach dem Assesment Tag eine Absage erhalten, obwohl ich mir gute Chancen errechnet habe. Weiß jemand, was die Quote ist von dem Aufnahme Test?
Hat sonst noch jemand auch eher überraschend eine Absage erhalten?
Beim AC zählt halt nur noch die Persönlichkeit, den Prüfern ist keine deiner vorherigen Noten bekannt (außer du erwähnst sie im Gespräch), da können deine Noten noch so gut gewesen sein.

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

WiWi Gast schrieb am 26.02.2019:

Daran sieht man nochmal das die WHU & Co keine wirklichen Bildungseliten Unis sind sondern nur Kapitaleliten Unis.

Masterprogramme sind ÜBERALL so, auch in Oxford und Cambridge, ihr würdet euch wundern, was da für Leute in den MFin-Programmen rumlaufen (die nebenbei auch GMAT-Schnitte unter 700 vorweisen, Akzeptanzraten jenseits der 30% usw.).

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

WiWi Gast schrieb am 26.02.2019:

WiWi Gast schrieb am 26.02.2019:

Daran sieht man nochmal das die WHU & Co keine wirklichen Bildungseliten Unis sind sondern nur Kapitaleliten Unis.

Masterprogramme sind ÜBERALL so, auch in Oxford und Cambridge, ihr würdet euch wundern, was da für Leute in den MFin-Programmen rumlaufen (die nebenbei auch GMAT-Schnitte unter 700 vorweisen, Akzeptanzraten jenseits der 30% usw.).

Naja, MBA ist so, Master nicht.
Du musst jetzt nicht Oxbridge bashen weil du glaubst, dass jeder mit Geld reinkommt.
Sonst könnte ja jeder die Milchmädchenrechnung machen und die 40k o.ä. investieren, wenn er danach wegen dem Namen zu den T1 IBs kommt - was ja so ist.

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

144111111:215415

habe jetzt auch einfach mal wild komplett unbestätigte Zahlen ins Internet gepostet.

Schön, dass niemand diese Zahlen hinterfragt sondern genau das macht, was der poster dadurch hervorrufen möchte: die Leute triggern, die eh schon eine Abneigung gegen die WHU haben

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

Ich will hier wirklich niemanden mit den Zahlen triggern, das sind die Zahlen die die Uni dem Bildungsministerium gemeldet hat und die infolge dessen im Che Ranking in den Details des jeweiligen Studiengangs zu finden sind, dort sind auch M:W Quote, und zahlreiche weitere Daten die von den Unis gestellt werden hinterlegt, wenn ihr es nicht glaubt, weil ihr alle denkt, dass die WHU eine "ultra krasse Elite Uni" ist bei der sich 20 Leute pro Platz Bewerben dann ist das eure Schuld :)

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

WiWi Gast schrieb am 26.02.2019:

Daran sieht man nochmal das die WHU & Co keine wirklichen Bildungseliten Unis sind sondern nur Kapitaleliten Unis.

Masterprogramme sind ÜBERALL so, auch in Oxford und Cambridge, ihr würdet euch wundern, was da für Leute in den MFin-Programmen rumlaufen (die nebenbei auch GMAT-Schnitte unter 700 vorweisen, Akzeptanzraten jenseits der 30% usw.).

Naja, MBA ist so, Master nicht.

Woher willst du das wissen? Ich bin selbst im PhD an einer der o.g. Unis und habe bereits als TA entsprechende Module im Master unterrichtet, und, nochmal, es würden sich viele hier wundern, was da für Leute drinsitzen. Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich pauschal etwas gegen alles, was kein MPhil oder equivalent ist, zumindest was Oxbridge angeht, kritisch eingestellt bin. Ich habe selbst nie einen Master gemacht und sehe den Mehrwert von MFin (oÄ) Programmen nicht sehr weit über MBAs. Wenn ihr das Curriculum und die Prüfungsleistungen genau kennen würdet, sähe euer Urteil vermutlich auch nicht anders aus.

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

Danke für den Hinweis auf die Zahlen vom CHE-Ranking zu Bewerber/Studienplatz-Quote!

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

Haha laut dem CHE Rankig war die Quote bei meinem FH-Bachelor "180 : 20".
Da war ich wohl unwissend an einer Elite-Target...

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

WiWi Gast schrieb am 27.02.2019:

Ich will hier wirklich niemanden mit den Zahlen triggern, das sind die Zahlen die die Uni dem Bildungsministerium gemeldet hat und die infolge dessen im Che Ranking in den Details des jeweiligen Studiengangs zu finden sind, dort sind auch M:W Quote, und zahlreiche weitere Daten die von den Unis gestellt werden hinterlegt, wenn ihr es nicht glaubt, weil ihr alle denkt, dass die WHU eine "ultra krasse Elite Uni" ist bei der sich 20 Leute pro Platz Bewerben dann ist das eure Schuld :)

Hast du dazu einen Link?

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

Che Ranking Öffnen, BWL und Uni Master einstellen, nach WHU suchen, den jeweiligen Master unten aufrufen und da haste alle Infos

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

Ich glaube aber man muss auch bedenken, dass die WHU auch nur bestimmte Leute anspricht. Nicht sooo viele Leute wollen und können sich 30,000 Euro Gebühren leisten.

Frag mich ob die internen Bewerber auch in dieser Statistik gezählt werden. Schließlich kriegen die ja quasi einen „free pass“.

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

Ja, alle Bewerber werden miteinberechnet

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

WiWi Gast schrieb am 27.02.2019:

Ich glaube aber man muss auch bedenken, dass die WHU auch nur bestimmte Leute anspricht. Nicht sooo viele Leute wollen und können sich 30,000 Euro Gebühren leisten.

Frag mich ob die internen Bewerber auch in dieser Statistik gezählt werden. Schließlich kriegen die ja quasi einen „free pass“.

Und von denen, die sich das Programm leisten können, haben ebenfalls nicht alle Lust auf so eine WHU-Attitüde.

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

Was ist bitte die WHU attitüde...

Ich war im Bachelor da und die leute waren super nett und bodenständig, es gibt immer ausreißer die etwas snobig sind aber die gibt es auch an jeder anderen Uni.

WiWi Gast schrieb am 27.02.2019:

Ich glaube aber man muss auch bedenken, dass die WHU auch nur bestimmte Leute anspricht. Nicht sooo viele Leute wollen und können sich 30,000 Euro Gebühren leisten.

Frag mich ob die internen Bewerber auch in dieser Statistik gezählt werden. Schließlich kriegen die ja quasi einen „free pass“.

Und von denen, die sich das Programm leisten können, haben ebenfalls nicht alle Lust auf so eine WHU-Attitüde.

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

Kennt ihr leute die auch eine Absage bekommen haben?

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

Ich persönlich kenne einige die eine Absage erteilt bekommen haben. Ich konnte aber feststellen, dass wesentlich mehr Personen keine Einladung zu den admission days bekommen haben, als nach den ad abgesagt wurden. Ich finde zudem nicht, dass jeder Wald und Wiesen FHler einen Platz an der whu bekommt. Die whu ist zweifelsohne eine der top 3 Unis in D (laut aktuellem Ranking Platz 2) und definitiv selektiv.

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

Für die Leute die angenommen worden aber es nicht direkt annehmen, weil zum Beispiel, Mannheim erst im Juli Bescheid gibt: Wie macht Ihr das ?
Achso ich wurde auch angenommen und habe nicht das krasse Profil. Was hast Du denn für ein Profil?

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

WiWi Gast schrieb am 03.03.2019:

Für die Leute die angenommen worden aber es nicht direkt annehmen, weil zum Beispiel, Mannheim erst im Juli Bescheid gibt: Wie macht Ihr das ?
Achso ich wurde auch angenommen und habe nicht das krasse Profil. Was hast Du denn für ein Profil?

1, BA an Uni
5 Praktika ( DAX 30, 3 in UB)
Auslandssemester, werkstudententätigkeit
Das übliche Engagement etc

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

Ich hab:
Bachelor im Ausland - 1,8
Gute Praktika (3) - UB, DAX und Start-UP
Mediacore engagement

WiWi Gast schrieb am 03.03.2019:

Für die Leute die angenommen worden aber es nicht direkt annehmen, weil zum Beispiel, Mannheim erst im Juli Bescheid gibt: Wie macht Ihr das ?
Achso ich wurde auch angenommen und habe nicht das krasse Profil. Was hast Du denn für ein Profil?

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

In BWL gibt es halt überall extrem viele Plätze. Nirgends - selbst in Wharton - laufen deshalb nur krasse Leute rum. Das wollen nur viele Leute nicht wahrhaben. Das Niveau der Studenten an jeder! deutschen Medizinfakultät ist im Durchschnitt höher als in allen Finance-Masterprogrammen (sei es HSG, LSE oder Oxford). Dasselbe gilt für MBB oder BB.

WiWi Gast schrieb am 27.02.2019:

WiWi Gast schrieb am 26.02.2019:

Daran sieht man nochmal das die WHU & Co keine wirklichen Bildungseliten Unis sind sondern nur Kapitaleliten Unis.

Masterprogramme sind ÜBERALL so, auch in Oxford und Cambridge, ihr würdet euch wundern, was da für Leute in den MFin-Programmen rumlaufen (die nebenbei auch GMAT-Schnitte unter 700 vorweisen, Akzeptanzraten jenseits der 30% usw.).

Naja, MBA ist so, Master nicht.

Woher willst du das wissen? Ich bin selbst im PhD an einer der o.g. Unis und habe bereits als TA entsprechende Module im Master unterrichtet, und, nochmal, es würden sich viele hier wundern, was da für Leute drinsitzen. Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich pauschal etwas gegen alles, was kein MPhil oder equivalent ist, zumindest was Oxbridge angeht, kritisch eingestellt bin. Ich habe selbst nie einen Master gemacht und sehe den Mehrwert von MFin (oÄ) Programmen nicht sehr weit über MBAs. Wenn ihr das Curriculum und die Prüfungsleistungen genau kennen würdet, sähe euer Urteil vermutlich auch nicht anders aus.

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

Steile These Kollege

WiWi Gast schrieb am 23.11.2019:

In BWL gibt es halt überall extrem viele Plätze. Nirgends - selbst in Wharton - laufen deshalb nur krasse Leute rum. Das wollen nur viele Leute nicht wahrhaben. Das Niveau der Studenten an jeder! deutschen Medizinfakultät ist im Durchschnitt höher als in allen Finance-Masterprogrammen (sei es HSG, LSE oder Oxford). Dasselbe gilt für MBB oder BB.

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

Definierst du in diesem Zusammenhang bitte den Begriff Niveau und woher hast du verlässliche Daten, auf die du deine Aussage stützt?
WiWi-Treffs finest plakative Aussagen mal wieder hier

WiWi Gast schrieb am 23.11.2019:

In BWL gibt es halt überall extrem viele Plätze. Nirgends - selbst in Wharton - laufen deshalb nur krasse Leute rum. Das wollen nur viele Leute nicht wahrhaben. Das Niveau der Studenten an jeder! deutschen Medizinfakultät ist im Durchschnitt höher als in allen Finance-Masterprogrammen (sei es HSG, LSE oder Oxford). Dasselbe gilt für MBB oder BB.

WiWi Gast schrieb am 27.02.2019:

WiWi Gast schrieb am 26.02.2019:

Daran sieht man nochmal das die WHU & Co keine wirklichen Bildungseliten Unis sind sondern nur Kapitaleliten Unis.

Masterprogramme sind ÜBERALL so, auch in Oxford und Cambridge, ihr würdet euch wundern, was da für Leute in den MFin-Programmen rumlaufen (die nebenbei auch GMAT-Schnitte unter 700 vorweisen, Akzeptanzraten jenseits der 30% usw.).

Naja, MBA ist so, Master nicht.

Woher willst du das wissen? Ich bin selbst im PhD an einer der o.g. Unis und habe bereits als TA entsprechende Module im Master unterrichtet, und, nochmal, es würden sich viele hier wundern, was da für Leute drinsitzen. Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich pauschal etwas gegen alles, was kein MPhil oder equivalent ist, zumindest was Oxbridge angeht, kritisch eingestellt bin. Ich habe selbst nie einen Master gemacht und sehe den Mehrwert von MFin (oÄ) Programmen nicht sehr weit über MBAs. Wenn ihr das Curriculum und die Prüfungsleistungen genau kennen würdet, sähe euer Urteil vermutlich auch nicht anders aus.

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

Für LSE oder Oxford brauchst Du kein 1.0er-Abi. Kommt schon hin.

WiWi Gast schrieb am 23.11.2019:

Steile These Kollege

WiWi Gast schrieb am 23.11.2019:

In BWL gibt es halt überall extrem viele Plätze. Nirgends - selbst in Wharton - laufen deshalb nur krasse Leute rum. Das wollen nur viele Leute nicht wahrhaben. Das Niveau der Studenten an jeder! deutschen Medizinfakultät ist im Durchschnitt höher als in allen Finance-Masterprogrammen (sei es HSG, LSE oder Oxford). Dasselbe gilt für MBB oder BB.

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

1,0 Abi =! Niveau der Studierenden

WiWi Gast schrieb am 23.11.2019:

Für LSE oder Oxford brauchst Du kein 1.0er-Abi. Kommt schon hin.

Steile These Kollege

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

Aber ein starker Indikator.

WiWi Gast schrieb am 23.11.2019:

1,0 Abi =! Niveau der Studierenden

Für LSE oder Oxford brauchst Du kein 1.0er-Abi. Kommt schon hin.

Steile These Kollege

antworten
WiWi Gast

Absage WHU Master

WiWi Gast schrieb am 23.11.2019:

Aber ein starker Indikator.

1,0 Abi =! Niveau der Studierenden

Für LSE oder Oxford brauchst Du kein 1.0er-Abi. Kommt schon hin.

Steile These Kollege

Ich hoffe mit Blick auf meine Gesundheit einfach nur, dass du nicht zu den von dir hochgelobten Medizinstudenten gehörst :D
Wobei, als Hausarzt muss man wohl nicht so viel von statistischer Inferenz verstehen

antworten

Artikel zu WHU

WHU-Master »Entrepreneurship« startet zum Wintersemester 2017/18

MBA Studentinnen und Studenten der WHU - Otto Beisheim School of Management bilden zusammen die Buchstaben WHU.

Die Start-up-Branche ist der ideale Ort für zukünftige Gründer, um das eigene Konzept zu realisieren. Ab dem Wintersemester 2017/18 verschafft der Master in Entrepreneurship an der WHU Beisheim die Grundlage, um als Unternehmensgründer zu starten: ein umfangreiches Gründerszene-Netzwerk und ein maßgeschneidertes Master-Programm mit Schwerpunkten in BWL, Produktentwicklung und Technologien. Ab sofort können sich angehende Unternehmer und Gründer für den Master in Entrepreneurship an der WHU bewerben.

Vier neue Professoren an der WHU

Übersichtstafel vor dem Haupteingang der WHU – Otto Beisheim School of Management.

Vier neue Professoren verstärken seit Anfang September die Fakultät der WHU - Otto Beisheim School of Management. Drei der vier Professuren wurden an der WHU neu eingerichtet.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Triple Crown: Frankfurt School erhält AMBA-Akkreditierung

FSFM-Campus Frankfurt School of Finance & Management

Die Association of MBAs hat die Frankfurt School of Finance & Management akkreditiert. Zusammen mit den AACSB und EQUIS Akkreditierungen erhält die Frankfurt School mit AMBA die dritte Akkreditierung. Die Frankfurt School wird damit in die Gruppe der sogenannten „Triple Crown“ akkreditierten Business Schools aufgenommen. In Deutschland ist die Frankfurt School erst die vierte "Triple Crown" akkreditierte Wirtschaftsuniversität, neben der ESMT in Berlin, der TUM School of Management in München und der Mannheim Business School.

Das Geheimnis der privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die privaten Hochschulen boomen, immer mehr Studierende entscheiden sich für sie. Wie erklärt sich dieser Erfolg? Sind die privaten Hochschulen Vorbild und Zukunftsmodell für die deutsche Hochschullandschaft? Diesen Fragen geht das Deutsche Studentenwerk (DSW) in der neuen Ausgabe seines DSW-Journals auf den Grund.

Private Hochschule: EBS wird von SRH-Konzern übernommen

Hauptgebäude der EBS Hochschule

Die European Business School (EBS) Universität für Wirtschaft und Recht wechselt den Eigentümer: Neuer Besitzer ist die SRH Holding (SdbR). Es wurde Stillschweigen darüber vereinbart, zu welchem Preis die EBS übernommen wurde. Gerüchte kursieren, dass der SRH Konzern 18 Millionen Euro investiert hat.

Private Hochschulen: Zahl der Studenten hat sich seit 2005 in Deutschland verdoppelt

Studenten führen eine Konversation während eines Seminars an der Universität Witten/Herdecke (UWH)

Das Studium an einer Privaten Hochschule ist gefragter denn je: Die Zahl der Studenten hat sich in zehn Jahren verdoppelt. In Deutschland ist das fast jeder zwölfte Studienanfänger, der sich für ein Studium an der Privathochschule entscheidet. Finanziell betrachtet gewinnen vor allem die öffentlichen Hochschulen, die durch den Hochschulpakt von den steigenden Zahlen der Studenten an privaten Hochschulen profitieren. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie des Insitituts der deutsche Wirtschaft Köln (IW).

CHE-Studie 2017: Die fünf Erfolgsfaktoren privater Hochschulen

Drei Studentinnen lassen zum bestandenen Examen die Sektkorken knallen.

Die Publikation „Erfolgsgeheimnisse privater Hochschulen“ liefert einen Überblick über die Entwicklung, Typen und Konzepte privater Hochschulen sowie die Zusammensetzung ihrer Studierendenschaft. Eine CHE-Studie zeigt, dass die fünf Erfolgsfaktoren führender Privathochschulen die Marktorientierung, Praxisorientierung, Zielorientierung, Studierendenorientierung und Bedarfsorientierung sind.

HHL für Wirtschaftsstudenten die beliebteste private Wirtschaftshochschule in Deutschland

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die HHL Leipzig Graduate School of Management ist bei Wirtschaftsstudierenden erneut am beliebtesten. Bei der "Business Edition" des trendence Graduate Barometer wählten die befragten 14.850 Studierenden an wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten die HHL in acht von zehn Kategorien auf Platz 1.

Wissenschaftsrat akkreditiert ISM - International School of Management für weitere fünf Jahre

Akkreditiertung International-School-of-Management

Der Wissenschaftsrat in Köln hat die Akkreditierung der International School of Management (ISM) für weitere fünf Jahre beschlossen. Damit ist die private Hochschule mit Standorten in Dortmund, Hamburg, München, Frankfurt/Main und Köln bis 2020 staatlich anerkannt. In seinem Bericht hebt der Wissenschaftsrat die qualitativ hochwertige Lehre, die praxisnahe Ausbildung und das internationale Netzwerk der ISM hervor.

Verband der Privaten Hochschulen e.V.

Das Gesicht einer Frau, die durch ein Rollo schaut.

Der Verband der Privaten Hochschulen e.V. (VPH) vertritt die Interessen der privaten Hochschulen in Deutschland. Er wurde 2004 gegründet und setzt sich für ein pluralistisches Hochschulsystem zum Wohle der Studierenden und der Gesellschaft ein. Er stellt die einzige Interessenvertretung der privaten Hochschulen in Deutschland dar.

Neuer HHL Lehrstuhl für Wirtschaftspsychologie und Leadership von Prof. Meynhardt besetzt

HHL Leipzig Graduate School of Management

Prof. Dr. Timo Meynhardt ist ab dem 1. Oktober 2015 Inhaber des neuen Dr. Arend Oetker Chair of Business Psychology and Leadership an der HHL Leipzig Graduate School of Management. Der Diplom-Psychologen studierte in Jena, Oxford und Peking. Er promovierte und habilitierte an der Universität St. Gallen in Betriebswirtschaftslehre und war acht Jahre bei der Unternehmensberatung McKinsey.

Broschüre »Private Hochschulen« - Studierendenzahl um 10 Prozent gestiegen

Cover der Broschüre Private Hochschulen 2012

Im Wintersemester 2012/2013 waren 137 800 Studierende an privaten Hochschulen immatrikuliert. Die Zahl hat im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent zugenommen. Die Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften erreichten mit 86 400 Studierenden einen Anteil von 63 Prozent an den Studierenden an privaten Hochschulen.

Immer mehr private Hochschulen

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Die Anzahl der Bildungseinrichtungen in Deutschland ist von rund 99 600 im Jahr 1998 auf rund 95 400 im Jahr 2010 zurückgegangen. Dagegen hat sich die Anzahl der Bildungseinrichtungen in freier Trägerschaft um ein Viertel von 32 000 auf 40 000 erhöht.

Rekordzuwachs im privaten Hochschulsektor

Studien-Cover: Vergleich der Bundesländer nach Anzahl der privaten Hochschulen, Studierenden und Einnahmen.

Der private Hochschulsektor ist in Deutschland zwar noch klein, entwickelt sich aber sehr dynamisch. Am stärksten wachsen die privaten Hochschulen in Berlin, Hamburg, Bremen und Hessen. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Ländercheck des Stifterverbandes, der jeweils den Anteil der privaten Hochschulen mit dem gesamten Hochschulsektor vergleicht.

Antworten auf Absage WHU Master

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 39 Beiträge

Diskussionen zu WHU

Weitere Themen aus Privathochschulen (D)