DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Privathochschulen (D)WHU

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

Autor
Beitrag
Gast

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

Hey Hagen, kurz zu meinem Profil. Abi: 1,7 (hätte etwas besser sein können - habe im 2. Semester im Homeschooling aufgrund von privaten Gründen nicht wirklich mitmachen können), Praktikum in Next 10 Audit & eigenes Unternehmen mit 15 gegründet. Ziel: UB -> Venture Capital -> StartUp (würde mir aber auch den Weg IB -> Private Equity -> StartUp freihalten). Ich wurde jetzt an der Uni Mannheim angenommen, gleichzeitig aber auch noch an der WHU. Jetzt bin ich wirklich am überlegen an die Uni Mannheim zu wechseln. Einerseits hat man keine Kosten, eine bessere Stadt und kann einen teuren Master noch machen. Anderseits hört man von der WHU, dass das Netzwerk, die Karrieremöglichkeiten (auch wenn man nicht zu den besten des Jahrgangs gehört) und der Ruf international besser sind (laut einigen sogar mit Abstand besser). Nun habe ich aber wirklich Angst nicht mithalten zu können an der Uni Mannheim, gleichzeitig sind diese 45.000 Euro auch eine echte Belastung. Was denkst ihr, lohnt sich mehr? Muss man einen Master machen?

antworten
WiWi Gast

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

Wer ist Hagen?

antworten
WiWi Gast

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

Gast schrieb am 01.08.2022:

Hey Hagen, kurz zu meinem Profil. Abi: 1,7 (hätte etwas besser sein können - habe im 2. Semester im Homeschooling aufgrund von privaten Gründen nicht wirklich mitmachen können), Praktikum in Next 10 Audit & eigenes Unternehmen mit 15 gegründet. Ziel: UB -> Venture Capital -> StartUp (würde mir aber auch den Weg IB -> Private Equity -> StartUp freihalten). Ich wurde jetzt an der Uni Mannheim angenommen, gleichzeitig aber auch noch an der WHU. Jetzt bin ich wirklich am überlegen an die Uni Mannheim zu wechseln. Einerseits hat man keine Kosten, eine bessere Stadt und kann einen teuren Master noch machen. Anderseits hört man von der WHU, dass das Netzwerk, die Karrieremöglichkeiten (auch wenn man nicht zu den besten des Jahrgangs gehört) und der Ruf international besser sind (laut einigen sogar mit Abstand besser). Nun habe ich aber wirklich Angst nicht mithalten zu können an der Uni Mannheim, gleichzeitig sind diese 45.000 Euro auch eine echte Belastung. Was denkst ihr, lohnt sich mehr? Muss man einen Master machen?

Für UB ist Master gern gesehen, für alles andere unnötig. WHU ist top kann man nicht abstreiten. Viele Praktikanten nach dem vierten Semester bei BCG und Bain sowie im IB in London. In Mannheim sind es weniger aber wenn du möchtest ist es auch von da möglich.

Du schaffst es sicherlich in Mannheim mitzuhalten. Kenne Leute mit 2er Abi die da kein Problem haben.

Aber für Startups braucht man aber wirklich keine bestimmte Uni, daher nimm das günstigste.

antworten
WiWi Gast

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

WiWi Gast schrieb am 01.08.2022:

Gast schrieb am 01.08.2022:

Hey Hagen, kurz zu meinem Profil. Abi: 1,7 (hätte etwas besser sein können - habe im 2. Semester im Homeschooling aufgrund von privaten Gründen nicht wirklich mitmachen können), Praktikum in Next 10 Audit & eigenes Unternehmen mit 15 gegründet. Ziel: UB -> Venture Capital -> StartUp (würde mir aber auch den Weg IB -> Private Equity -> StartUp freihalten). Ich wurde jetzt an der Uni Mannheim angenommen, gleichzeitig aber auch noch an der WHU. Jetzt bin ich wirklich am überlegen an die Uni Mannheim zu wechseln. Einerseits hat man keine Kosten, eine bessere Stadt und kann einen teuren Master noch machen. Anderseits hört man von der WHU, dass das Netzwerk, die Karrieremöglichkeiten (auch wenn man nicht zu den besten des Jahrgangs gehört) und der Ruf international besser sind (laut einigen sogar mit Abstand besser). Nun habe ich aber wirklich Angst nicht mithalten zu können an der Uni Mannheim, gleichzeitig sind diese 45.000 Euro auch eine echte Belastung. Was denkst ihr, lohnt sich mehr? Muss man einen Master machen?

Für UB ist Master gern gesehen, für alles andere unnötig. WHU ist top kann man nicht abstreiten. Viele Praktikanten nach dem vierten Semester bei BCG und Bain sowie im IB in London. In Mannheim sind es weniger aber wenn du möchtest ist es auch von da möglich.

Du schaffst es sicherlich in Mannheim mitzuhalten. Kenne Leute mit 2er Abi die da kein Problem haben.

Aber für Startups braucht man aber wirklich keine bestimmte Uni, daher nimm das günstigste.

Unterschreibe ich so nicht. Wenn man keinen Big Player im CV hat kann ein Master neben der UB Berge versetzen. Quelle: ich selbst.

antworten
WiWi Gast

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

Also grade bei Startups ist die WHU doch unschlagbar. Das Netzwerk ist immens (schaut man sich mal die ganzen Gründungen an).

Ich persönlich habe meinen Bachelor im UK gemacht, würde aber rückblickend auch eher die WHU wählen aufgrund des besseren Netzwerks in Deutschland.

Wenn die 45k eine Belastung sind, einfach den umgekehrten Generationenvertrag nehmen. Dann zahlst du später ein paar % deines Gehalts für X Jahre zurück. Sehr machbar.

WiWi Gast schrieb am 01.08.2022:

Gast schrieb am 01.08.2022:

Hey Hagen, kurz zu meinem Profil. Abi: 1,7 (hätte etwas besser sein können - habe im 2. Semester im Homeschooling aufgrund von privaten Gründen nicht wirklich mitmachen können), Praktikum in Next 10 Audit & eigenes Unternehmen mit 15 gegründet. Ziel: UB -> Venture Capital -> StartUp (würde mir aber auch den Weg IB -> Private Equity -> StartUp freihalten). Ich wurde jetzt an der Uni Mannheim angenommen, gleichzeitig aber auch noch an der WHU. Jetzt bin ich wirklich am überlegen an die Uni Mannheim zu wechseln. Einerseits hat man keine Kosten, eine bessere Stadt und kann einen teuren Master noch machen. Anderseits hört man von der WHU, dass das Netzwerk, die Karrieremöglichkeiten (auch wenn man nicht zu den besten des Jahrgangs gehört) und der Ruf international besser sind (laut einigen sogar mit Abstand besser). Nun habe ich aber wirklich Angst nicht mithalten zu können an der Uni Mannheim, gleichzeitig sind diese 45.000 Euro auch eine echte Belastung. Was denkst ihr, lohnt sich mehr? Muss man einen Master machen?

Für UB ist Master gern gesehen, für alles andere unnötig. WHU ist top kann man nicht abstreiten. Viele Praktikanten nach dem vierten Semester bei BCG und Bain sowie im IB in London. In Mannheim sind es weniger aber wenn du möchtest ist es auch von da möglich.

Du schaffst es sicherlich in Mannheim mitzuhalten. Kenne Leute mit 2er Abi die da kein Problem haben.

Aber für Startups braucht man aber wirklich keine bestimmte Uni, daher nimm das günstigste.

antworten
WiWi Gast

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

Gast schrieb am 01.08.2022:

Hey Hagen, kurz zu meinem Profil. Abi: 1,7 (hätte etwas besser sein können - habe im 2. Semester im Homeschooling aufgrund von privaten Gründen nicht wirklich mitmachen können), Praktikum in Next 10 Audit & eigenes Unternehmen mit 15 gegründet. Ziel: UB -> Venture Capital -> StartUp (würde mir aber auch den Weg IB -> Private Equity -> StartUp freihalten). Ich wurde jetzt an der Uni Mannheim angenommen, gleichzeitig aber auch noch an der WHU. Jetzt bin ich wirklich am überlegen an die Uni Mannheim zu wechseln. Einerseits hat man keine Kosten, eine bessere Stadt und kann einen teuren Master noch machen. Anderseits hört man von der WHU, dass das Netzwerk, die Karrieremöglichkeiten (auch wenn man nicht zu den besten des Jahrgangs gehört) und der Ruf international besser sind (laut einigen sogar mit Abstand besser). Nun habe ich aber wirklich Angst nicht mithalten zu können an der Uni Mannheim, gleichzeitig sind diese 45.000 Euro auch eine echte Belastung. Was denkst ihr, lohnt sich mehr? Muss man einen Master machen?

Hatte im Master (!) die Wahl zwischen WHU & MA, habe mich für MA entschiede, weil...
... Spirit an der WHU nicht meins war
... Ich keine Lust auf die Studiengebühren hatte
... Vallendar noch mehr Kaff ist als MA

Beide Unis sind stark, mit beiden machst du nichts falsch & bei entsprechenden Noten, kriegst du auch überall eine Einladung. Ich hab Bekannte, die den Bachelor in MA "nur" mit 2,3 & 2,4 abgeschlossen haben & kriegen im Master trotzdem Einladungen von T2 UB (zugegeben die schwächeren von T2) & BBs.

Die Fragen die du dir stellen solltest sind m.M.n.:

  • Kannst du dir "problemlos" die 45k Studiengebühren leisten?
  • Hast du Lust auf den Spirit der jeweiligen Uni? (Klientel im Bachelor in MA & WHU ist sich m.M.n. schon sehr ähnlich, aber in MA hast du noch Kontakt zu Leuten anderer Fachrichtungen, als nur zu BWLern)
  • Kannst du dir vorstellen in der jeweiligen Stadt 2,5 bis 3 Jahre zu verbringen?

M.M.n. zählen bei der Entscheidung MA vs. WHU mehr softe Faktoren (abgesehen der Studiengebühren), beide Unis sind Spitze, mit beiden Unis stehen dir alle Türen offen

antworten
WiWi Gast

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

Wenn die Studiengebühren der WHU weh tun, dann kannst du ruhigen Gewissens nach Mannheim gehen. Verbaust dir damit nichts, solange du genug eigene Initative zeigst.

antworten
WiWi Gast

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

Wenn die Studiengebühren der WHU weh tun, dann kannst du ruhigen Gewissens nach Mannheim gehen. Verbaust dir damit nichts, solange du genug eigene Initative zeigst.

antworten
WiWi Gast

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

Wenn du das Geld zur Verfügung hast und dir sicher bist, dass du in der Zukunft performen möchtest, dann auf jeden Fall WHU.

antworten
WiWi Gast

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

WHU ist einfacher, peer group ist schlechter als in Mannheim und trotzdem ist man damit mindestens genauso gut angesehen, ganz zu Schweigen vom besseren Netzwerk. Würde dir WHU empfehlen, mit 1.7 gehörst du in Mannheim zu den Schlechtesten. Lieber das Geld in die Hand nehmen und an WHU performen.

antworten
WiWi Gast

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

WHU ist notentechnisch wirklich sehr angenehm! Wenn man das nötige Kleingeld hat, definitiv ne Top-Option!

antworten
WiWi Gast

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

WiWi Gast schrieb am 01.08.2022:

WHU ist einfacher, peer group ist schlechter als in Mannheim und trotzdem ist man damit mindestens genauso gut angesehen, ganz zu Schweigen vom besseren Netzwerk. Würde dir WHU empfehlen, mit 1.7 gehörst du in Mannheim zu den Schlechtesten. Lieber das Geld in die Hand nehmen und an WHU performen.

Sorry, selten so viel Falschaussagen in einem Post hier gelesen. Da studiert wohl jemand in MA und hat es nötig zu pushen.

"WHU ist einfacher"

Die Aussage kommt woher? Hast Du beide Programme durchlaufen und kannst das beurteilen?

"peer group ist schlechter als in Mannheim"

Inwiefern? Im Fußball? Veranstalten von Events? In der Abi Note? Beim Einstiegsgehalt?

"ganz zu Schweigen vom besseren Netzwerk"

Ich dachte es ist mittlerweile Konsens, dass die privaten Unis das bessere Netzwerk haben?

Und nun einen ernstgemeinten Ratschlag an den TE:
Wenn Du die 45k an Gebühren nicht hast + Sorge vor Krediten hast, geh nach Mannheim oder nimm den Generationenvertrag.

Die Aussagen, dass man 2.5 bis 3 Jahren an einem Ort wohnt ist ja auch mal maximal falsch. Wenn ich mir das Curriculum an der WHU durchlese, wohnt man ja nur 20 der 36 Monate in Vallendar. Den Rest ist man im Praktikum oder im Auslandssemester. Wird ja in Mannheim ähnlich sein, dort habe ich aber keinen Ablaufplan gefunden.

antworten
WiWi Gast

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

Die WHU Peer Group ist alleine deswegen schlechter, weil die Notenvoraussetzungen geringer sind und zweitens leichter, da man keinen endfälligen Klausurencurriculum verfolgt - an der WHU bekommt man etwa alle 6-7 Wochen mundgerecht Prüfungen zu 1-2 Fächern gestellt und kann sich einzig auf diese Themen konzentrieren und lernen. Das System ist wesentlich verschulter, weniger quantitativ und case-study fokussiert.

In Mannheim hast du endfällige Klausuren, d.h. alle Fächern werden in einem Zeitraum von 3-4 Wochen über Prüfungen am Ende des Semesters abgefragt, alleine das macht es schwerer.

WiWi Gast schrieb am 01.08.2022:

WHU ist einfacher, peer group ist schlechter als in Mannheim und trotzdem ist man damit mindestens genauso gut angesehen, ganz zu Schweigen vom besseren Netzwerk. Würde dir WHU empfehlen, mit 1.7 gehörst du in Mannheim zu den Schlechtesten. Lieber das Geld in die Hand nehmen und an WHU performen.

Sorry, selten so viel Falschaussagen in einem Post hier gelesen. Da studiert wohl jemand in MA und hat es nötig zu pushen.

"WHU ist einfacher"

Die Aussage kommt woher? Hast Du beide Programme durchlaufen und kannst das beurteilen?

"peer group ist schlechter als in Mannheim"

Inwiefern? Im Fußball? Veranstalten von Events? In der Abi Note? Beim Einstiegsgehalt?

"ganz zu Schweigen vom besseren Netzwerk"

Ich dachte es ist mittlerweile Konsens, dass die privaten Unis das bessere Netzwerk haben?

Und nun einen ernstgemeinten Ratschlag an den TE:
Wenn Du die 45k an Gebühren nicht hast + Sorge vor Krediten hast, geh nach Mannheim oder nimm den Generationenvertrag.

Die Aussagen, dass man 2.5 bis 3 Jahren an einem Ort wohnt ist ja auch mal maximal falsch. Wenn ich mir das Curriculum an der WHU durchlese, wohnt man ja nur 20 der 36 Monate in Vallendar. Den Rest ist man im Praktikum oder im Auslandssemester. Wird ja in Mannheim ähnlich sein, dort habe ich aber keinen Ablaufplan gefunden.

antworten
WiWi Gast

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

Komisch. Als ich an der WHU war, wurden alle 8 Wochen Klausuren geschrieben. Nach den ersten 8 Wochen waren es 1-2, richtig, am Ende des Semesters allerdings eher 4.

Bitte halte dich doch mit deinen falschen Aussagen hier zurück. Hat man es in Mannheim mit Fakten nicht so?

WiWi Gast schrieb am 02.08.2022:

Die WHU Peer Group ist alleine deswegen schlechter, weil die Notenvoraussetzungen geringer sind und zweitens leichter, da man keinen endfälligen Klausurencurriculum verfolgt - an der WHU bekommt man etwa alle 6-7 Wochen mundgerecht Prüfungen zu 1-2 Fächern gestellt und kann sich einzig auf diese Themen konzentrieren und lernen. Das System ist wesentlich verschulter, weniger quantitativ und case-study fokussiert.

In Mannheim hast du endfällige Klausuren, d.h. alle Fächern werden in einem Zeitraum von 3-4 Wochen über Prüfungen am Ende des Semesters abgefragt, alleine das macht es schwerer.

WiWi Gast schrieb am 01.08.2022:

WHU ist einfacher, peer group ist schlechter als in Mannheim und trotzdem ist man damit mindestens genauso gut angesehen, ganz zu Schweigen vom besseren Netzwerk. Würde dir WHU empfehlen, mit 1.7 gehörst du in Mannheim zu den Schlechtesten. Lieber das Geld in die Hand nehmen und an WHU performen.

Sorry, selten so viel Falschaussagen in einem Post hier gelesen. Da studiert wohl jemand in MA und hat es nötig zu pushen.

"WHU ist einfacher"

Die Aussage kommt woher? Hast Du beide Programme durchlaufen und kannst das beurteilen?

"peer group ist schlechter als in Mannheim"

Inwiefern? Im Fußball? Veranstalten von Events? In der Abi Note? Beim Einstiegsgehalt?

"ganz zu Schweigen vom besseren Netzwerk"

Ich dachte es ist mittlerweile Konsens, dass die privaten Unis das bessere Netzwerk haben?

Und nun einen ernstgemeinten Ratschlag an den TE:
Wenn Du die 45k an Gebühren nicht hast + Sorge vor Krediten hast, geh nach Mannheim oder nimm den Generationenvertrag.

Die Aussagen, dass man 2.5 bis 3 Jahren an einem Ort wohnt ist ja auch mal maximal falsch. Wenn ich mir das Curriculum an der WHU durchlese, wohnt man ja nur 20 der 36 Monate in Vallendar. Den Rest ist man im Praktikum oder im Auslandssemester. Wird ja in Mannheim ähnlich sein, dort habe ich aber keinen Ablaufplan gefunden.

antworten
iueht8uhnßtcqt

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

Typisch WHUler. Mit nem schlechten 2,0 Schnitt ist man immer noch drin aber meint trotzdem, dass die Peer Group besser/gleich ist. Größter Quatsch.

WiWi Gast schrieb am 01.08.2022:

WiWi Gast schrieb am 01.08.2022:

WHU ist einfacher, peer group ist schlechter als in Mannheim und trotzdem ist man damit mindestens genauso gut angesehen, ganz zu Schweigen vom besseren Netzwerk. Würde dir WHU empfehlen, mit 1.7 gehörst du in Mannheim zu den Schlechtesten. Lieber das Geld in die Hand nehmen und an WHU performen.

Sorry, selten so viel Falschaussagen in einem Post hier gelesen. Da studiert wohl jemand in MA und hat es nötig zu pushen.

"WHU ist einfacher"

Die Aussage kommt woher? Hast Du beide Programme durchlaufen und kannst das beurteilen?

"peer group ist schlechter als in Mannheim"

Inwiefern? Im Fußball? Veranstalten von Events? In der Abi Note? Beim Einstiegsgehalt?

"ganz zu Schweigen vom besseren Netzwerk"

Ich dachte es ist mittlerweile Konsens, dass die privaten Unis das bessere Netzwerk haben?

Und nun einen ernstgemeinten Ratschlag an den TE:
Wenn Du die 45k an Gebühren nicht hast + Sorge vor Krediten hast, geh nach Mannheim oder nimm den Generationenvertrag.

Die Aussagen, dass man 2.5 bis 3 Jahren an einem Ort wohnt ist ja auch mal maximal falsch. Wenn ich mir das Curriculum an der WHU durchlese, wohnt man ja nur 20 der 36 Monate in Vallendar. Den Rest ist man im Praktikum oder im Auslandssemester. Wird ja in Mannheim ähnlich sein, dort habe ich aber keinen Ablaufplan gefunden.

antworten
WiWi Gast

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

Die Abischnitte der beginnenden Jahrgänge wurden doch mal veröffentlicht. Das war 2016 für die WHU 1.4 oder 1.5 wenn ich mich richtig erinnere. Mannheim dürfte mit dem Punktesystem nicht weit davon entfernt sein, vielleicht einen Ticken besser. An beiden Unis findest zu zig Leute mit 1.0, an der WHU vielleicht eine kleine Zahl an Ausreißern nach unten, die aber den Schnitt nicht groß beeinträchtigen. An beiden Unis werden quasi identische Klausuren geschrieben.

Haltet alle den Ball mal flach bitte, ist immer noch nur BWL lmao.

iueht8uhnßtcqt schrieb am 14.01.2023:

Typisch WHUler. Mit nem schlechten 2,0 Schnitt ist man immer noch drin aber meint trotzdem, dass die Peer Group besser/gleich ist. Größter Quatsch.

WiWi Gast schrieb am 01.08.2022:

WiWi Gast schrieb am 01.08.2022:

WHU ist einfacher, peer group ist schlechter als in Mannheim und trotzdem ist man damit mindestens genauso gut angesehen, ganz zu Schweigen vom besseren Netzwerk. Würde dir WHU empfehlen, mit 1.7 gehörst du in Mannheim zu den Schlechtesten. Lieber das Geld in die Hand nehmen und an WHU performen.

Sorry, selten so viel Falschaussagen in einem Post hier gelesen. Da studiert wohl jemand in MA und hat es nötig zu pushen.

"WHU ist einfacher"

Die Aussage kommt woher? Hast Du beide Programme durchlaufen und kannst das beurteilen?

"peer group ist schlechter als in Mannheim"

Inwiefern? Im Fußball? Veranstalten von Events? In der Abi Note? Beim Einstiegsgehalt?

"ganz zu Schweigen vom besseren Netzwerk"

Ich dachte es ist mittlerweile Konsens, dass die privaten Unis das bessere Netzwerk haben?

Und nun einen ernstgemeinten Ratschlag an den TE:
Wenn Du die 45k an Gebühren nicht hast + Sorge vor Krediten hast, geh nach Mannheim oder nimm den Generationenvertrag.

Die Aussagen, dass man 2.5 bis 3 Jahren an einem Ort wohnt ist ja auch mal maximal falsch. Wenn ich mir das Curriculum an der WHU durchlese, wohnt man ja nur 20 der 36 Monate in Vallendar. Den Rest ist man im Praktikum oder im Auslandssemester. Wird ja in Mannheim ähnlich sein, dort habe ich aber keinen Ablaufplan gefunden.

antworten
WiWi Gast

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

Ich würde an deiner Stelle an die WHU gehen - lohnt sich um einiges mehr... im letzten Jahr war die Annahmequote knapp 15 % also würde ich diese Chance nicht fallen lassen... viele sind in Mannheim durch die Ellenbogen Kultur leider auch nicht wirklich happy :(

antworten
WiWi Gast

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

Stimmt, lohnt sich um einiges mehr - vor allem finanziell für die WHU. Ellenbogenkultur hast du an der WHU zur Genüge, alleine dadurch dass man geranked wird, ist der Konkurrenzdruck hoch!

WiWi Gast schrieb am 06.04.2023:

Ich würde an deiner Stelle an die WHU gehen - lohnt sich um einiges mehr... im letzten Jahr war die Annahmequote knapp 15 % also würde ich diese Chance nicht fallen lassen... viele sind in Mannheim durch die Ellenbogen Kultur leider auch nicht wirklich happy :(

antworten
WiWi Gast

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

WiWi Gast schrieb am 06.04.2023:

Ich würde an deiner Stelle an die WHU gehen - lohnt sich um einiges mehr... im letzten Jahr war die Annahmequote knapp 15 % also würde ich diese Chance nicht fallen lassen... viele sind in Mannheim durch die Ellenbogen Kultur leider auch nicht wirklich happy :(

Aufnahmequote in Mannheim ist wohl eher bei ca. 50%

antworten
WiWi Gast

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

In Mannheim wirst du auch geranked…

WiWi Gast schrieb am 06.04.2023:

Stimmt, lohnt sich um einiges mehr - vor allem finanziell für die WHU. Ellenbogenkultur hast du an der WHU zur Genüge, alleine dadurch dass man geranked wird, ist der Konkurrenzdruck hoch!

WiWi Gast schrieb am 06.04.2023:

Ich würde an deiner Stelle an die WHU gehen - lohnt sich um einiges mehr... im letzten Jahr war die Annahmequote knapp 15 % also würde ich diese Chance nicht fallen lassen... viele sind in Mannheim durch die Ellenbogen Kultur leider auch nicht wirklich happy :(

antworten
WiWi Gast

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

WiWi Gast schrieb am 06.04.2023:

Ich würde an deiner Stelle an die WHU gehen - lohnt sich um einiges mehr... im letzten Jahr war die Annahmequote knapp 15 % also würde ich diese Chance nicht fallen lassen... viele sind in Mannheim durch die Ellenbogen Kultur leider auch nicht wirklich happy :(

Die Ellenbogenkultur gibt es wirklich, was meiner Meinung auch der Hauptgrund ist, warum die WHU erfolgreicher ist. Wären die Mannheimer auch eingeschworener und würden checken, dass für die Karriere später nicht nur die eigenen Noten zählen, dann wäre die Uni nochmal deutlich besser. In Mannheim gibt es sehr viele Idioten die sich nur über die Note identifizieren und sich dann aber wundern, dass sie mit diesem Charakter nichts reißen und sich dann wundern, dass andere mit einem viel schlechteren Schnitt zu McKinsey oder Goldman kommen, aber nicht checken, dass es an ihrem Charakter liegt.

antworten
WiWi Gast

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

WiWi Gast schrieb am 02.08.2022:

Komisch. Als ich an der WHU war, wurden alle 8 Wochen Klausuren geschrieben. Nach den ersten 8 Wochen waren es 1-2, richtig, am Ende des Semesters allerdings eher 4.

Bitte halte dich doch mit deinen falschen Aussagen hier zurück. Hat man es in Mannheim mit Fakten nicht so?

Die WHU Peer Group ist alleine deswegen schlechter, weil die Notenvoraussetzungen geringer sind und zweitens leichter, da man keinen endfälligen Klausurencurriculum verfolgt - an der WHU bekommt man etwa alle 6-7 Wochen mundgerecht Prüfungen zu 1-2 Fächern gestellt und kann sich einzig auf diese Themen konzentrieren und lernen. Das System ist wesentlich verschulter, weniger quantitativ und case-study fokussiert.

In Mannheim hast du endfällige Klausuren, d.h. alle Fächern werden in einem Zeitraum von 3-4 Wochen über Prüfungen am Ende des Semesters abgefragt, alleine das macht es schwerer.

WiWi Gast schrieb am 01.08.2022:

WHU ist einfacher, peer group ist schlechter als in Mannheim und trotzdem ist man damit mindestens genauso gut angesehen, ganz zu Schweigen vom besseren Netzwerk. Würde dir WHU empfehlen, mit 1.7 gehörst du in Mannheim zu den Schlechtesten. Lieber das Geld in die Hand nehmen und an WHU performen.

Sorry, selten so viel Falschaussagen in einem Post hier gelesen. Da studiert wohl jemand in MA und hat es nötig zu pushen.

"WHU ist einfacher"

Die Aussage kommt woher? Hast Du beide Programme durchlaufen und kannst das beurteilen?

"peer group ist schlechter als in Mannheim"

Inwiefern? Im Fußball? Veranstalten von Events? In der Abi Note? Beim Einstiegsgehalt?

"ganz zu Schweigen vom besseren Netzwerk"

Ich dachte es ist mittlerweile Konsens, dass die privaten Unis das bessere Netzwerk haben?

Und nun einen ernstgemeinten Ratschlag an den TE:
Wenn Du die 45k an Gebühren nicht hast + Sorge vor Krediten hast, geh nach Mannheim oder nimm den Generationenvertrag.

Die Aussagen, dass man 2.5 bis 3 Jahren an einem Ort wohnt ist ja auch mal maximal falsch. Wenn ich mir das Curriculum an der WHU durchlese, wohnt man ja nur 20 der 36 Monate in Vallendar. Den Rest ist man im Praktikum oder im Auslandssemester. Wird ja in Mannheim ähnlich sein, dort habe ich aber keinen Ablaufplan gefunden.

Möchte das Auswahlverfahren dieses Jahr absolvieren, geht es jemandem genauso, beziehungsweise hat jemand Informationen zum genauen Ablauf der Interviews oder der Tests?

antworten
WiWi Gast

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

Hat jemand Infos zum Auswahlverfahren bzw. zum genauen Ablauf des Interviews zum Beispiel welche Fragen gestellt werden?

antworten
reguspatoff

WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

WiWi Gast schrieb am 15.02.2024:

Hat jemand Infos zum Auswahlverfahren bzw. zum genauen Ablauf des Interviews zum Beispiel welche Fragen gestellt werden?

CV + LM abschicken, Präsentation halten, Interview, vlt. Mathe-Test (abhängig von deinen bisherigen Noten). Interview sind Fragen zu CV/LM.

antworten

Artikel zu WHU

WHU-Master »Entrepreneurship« startet zum Wintersemester 2017/18

MBA Studentinnen und Studenten der WHU - Otto Beisheim School of Management bilden zusammen die Buchstaben WHU.

Die Start-up-Branche ist der ideale Ort für zukünftige Gründer, um das eigene Konzept zu realisieren. Ab dem Wintersemester 2017/18 verschafft der Master in Entrepreneurship an der WHU Beisheim die Grundlage, um als Unternehmensgründer zu starten: ein umfangreiches Gründerszene-Netzwerk und ein maßgeschneidertes Master-Programm mit Schwerpunkten in BWL, Produktentwicklung und Technologien. Ab sofort können sich angehende Unternehmer und Gründer für den Master in Entrepreneurship an der WHU bewerben.

Vier neue Professoren an der WHU

Übersichtstafel vor dem Haupteingang der WHU – Otto Beisheim School of Management.

Vier neue Professoren verstärken seit Anfang September die Fakultät der WHU - Otto Beisheim School of Management. Drei der vier Professuren wurden an der WHU neu eingerichtet.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Erneut erfolgreiche AACSB-Akkreditierung der HHL

Campus und Gebäude der HHL Leipzig Graduate School of Management im Sonnenlicht

Der HHL Leipzig Graduate School of Management ist im Jahr 2019 die erfolgreiche Re-Akkreditierung des AACSB gelungen. Die Akkreditierung durch die amerikanische "Association to Advance Collegiate Schools of Business" gilt weltweit als eines der renomiertesten Gütesiegel für Business Schools.

Triple Crown: Frankfurt School erhält AMBA-Akkreditierung

FSFM-Campus Frankfurt School of Finance & Management

Die Association of MBAs hat die Frankfurt School of Finance & Management akkreditiert. Zusammen mit den AACSB und EQUIS Akkreditierungen erhält die Frankfurt School mit AMBA die dritte Akkreditierung. Die Frankfurt School wird damit in die Gruppe der sogenannten „Triple Crown“ akkreditierten Business Schools aufgenommen. In Deutschland ist die Frankfurt School erst die vierte "Triple Crown" akkreditierte Wirtschaftsuniversität, neben der ESMT in Berlin, der TUM School of Management in München und der Mannheim Business School.

Das Geheimnis der privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die privaten Hochschulen boomen, immer mehr Studierende entscheiden sich für sie. Wie erklärt sich dieser Erfolg? Sind die privaten Hochschulen Vorbild und Zukunftsmodell für die deutsche Hochschullandschaft? Diesen Fragen geht das Deutsche Studentenwerk (DSW) in der neuen Ausgabe seines DSW-Journals auf den Grund.

Private Hochschule: EBS wird von SRH-Konzern übernommen

Hauptgebäude der EBS Hochschule

Die European Business School (EBS) Universität für Wirtschaft und Recht wechselt den Eigentümer: Neuer Besitzer ist die SRH Holding (SdbR). Es wurde Stillschweigen darüber vereinbart, zu welchem Preis die EBS übernommen wurde. Gerüchte kursieren, dass der SRH Konzern 18 Millionen Euro investiert hat.

Private Hochschulen: Zahl der Studenten hat sich seit 2005 in Deutschland verdoppelt

Studenten führen eine Konversation während eines Seminars an der Universität Witten/Herdecke (UWH)

Das Studium an einer Privaten Hochschule ist gefragter denn je: Die Zahl der Studenten hat sich in zehn Jahren verdoppelt. In Deutschland ist das fast jeder zwölfte Studienanfänger, der sich für ein Studium an der Privathochschule entscheidet. Finanziell betrachtet gewinnen vor allem die öffentlichen Hochschulen, die durch den Hochschulpakt von den steigenden Zahlen der Studenten an privaten Hochschulen profitieren. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie des Insitituts der deutsche Wirtschaft Köln (IW).

CHE-Studie 2017: Die fünf Erfolgsfaktoren privater Hochschulen

Drei Studentinnen lassen zum bestandenen Examen die Sektkorken knallen.

Die Publikation „Erfolgsgeheimnisse privater Hochschulen“ liefert einen Überblick über die Entwicklung, Typen und Konzepte privater Hochschulen sowie die Zusammensetzung ihrer Studierendenschaft. Eine CHE-Studie zeigt, dass die fünf Erfolgsfaktoren führender Privathochschulen die Marktorientierung, Praxisorientierung, Zielorientierung, Studierendenorientierung und Bedarfsorientierung sind.

HHL für Wirtschaftsstudenten die beliebteste private Wirtschaftshochschule in Deutschland

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die HHL Leipzig Graduate School of Management ist bei Wirtschaftsstudierenden erneut am beliebtesten. Bei der "Business Edition" des trendence Graduate Barometer wählten die befragten 14.850 Studierenden an wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten die HHL in acht von zehn Kategorien auf Platz 1.

Wissenschaftsrat akkreditiert ISM - International School of Management für weitere fünf Jahre

Akkreditiertung International-School-of-Management

Der Wissenschaftsrat in Köln hat die Akkreditierung der International School of Management (ISM) für weitere fünf Jahre beschlossen. Damit ist die private Hochschule mit Standorten in Dortmund, Hamburg, München, Frankfurt/Main und Köln bis 2020 staatlich anerkannt. In seinem Bericht hebt der Wissenschaftsrat die qualitativ hochwertige Lehre, die praxisnahe Ausbildung und das internationale Netzwerk der ISM hervor.

Verband der Privaten Hochschulen e.V.

Das Gesicht einer Frau, die durch ein Rollo schaut.

Der Verband der Privaten Hochschulen e.V. (VPH) vertritt die Interessen der privaten Hochschulen in Deutschland. Er wurde 2004 gegründet und setzt sich für ein pluralistisches Hochschulsystem zum Wohle der Studierenden und der Gesellschaft ein. Er stellt die einzige Interessenvertretung der privaten Hochschulen in Deutschland dar.

Neuer HHL Lehrstuhl für Wirtschaftspsychologie und Leadership von Prof. Meynhardt besetzt

HHL Leipzig Graduate School of Management

Prof. Dr. Timo Meynhardt ist ab dem 1. Oktober 2015 Inhaber des neuen Dr. Arend Oetker Chair of Business Psychology and Leadership an der HHL Leipzig Graduate School of Management. Der Diplom-Psychologen studierte in Jena, Oxford und Peking. Er promovierte und habilitierte an der Universität St. Gallen in Betriebswirtschaftslehre und war acht Jahre bei der Unternehmensberatung McKinsey.

Broschüre »Private Hochschulen« - Studierendenzahl um 10 Prozent gestiegen

Cover der Broschüre Private Hochschulen 2012

Im Wintersemester 2012/2013 waren 137 800 Studierende an privaten Hochschulen immatrikuliert. Die Zahl hat im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent zugenommen. Die Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften erreichten mit 86 400 Studierenden einen Anteil von 63 Prozent an den Studierenden an privaten Hochschulen.

Immer mehr private Hochschulen

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Die Anzahl der Bildungseinrichtungen in Deutschland ist von rund 99 600 im Jahr 1998 auf rund 95 400 im Jahr 2010 zurückgegangen. Dagegen hat sich die Anzahl der Bildungseinrichtungen in freier Trägerschaft um ein Viertel von 32 000 auf 40 000 erhöht.

Antworten auf WHU oder Uni Mannheim für Bachelor 2022

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 24 Beiträge

Diskussionen zu WHU

10 Kommentare

WHU 2023 Audit

WiWi Gast

Sowas passiert doch in jeder Ersti-Woche unabhängig davon, ob privat oder staatliche Uni. Ich glaube der Gruppenzwang ist irgendw ...

Weitere Themen aus Privathochschulen (D)