DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Privathochschulen (D)EBS

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Hallo miteinander,

Habe jetzt schon einige Beiträge gelesen, die einen schlechten Ruf der EBS vermitteln seit sie die Akkreditierung verloren hat.
Jetzt ist meine Frage, wie viel davon Geschwätz ist und wie viel sich wirklich auf die Karrierechancen auswirkt.
Komme darauf, da das nächste EBS Symposium demnächst stattfindet und ja doch ziemlich attraktive Unternehmen mit teilweise ihren CEOs teilnehmen.
Wäre nett wenn ihr eure Antwort etwas begründet könntet zB mit Erfahrungen und nicht einfach rumhatet, um eure eigene Uni besser dastehen zu lassen.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Selbstverständlich liegt die EBS immer noch weit über dem Durchschnitt, ist aber nicht mehr Top Notch wie noch vor 5-10 Jahren

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Wie haben die es bitte geschafft den Goldman DACH-CEO zu bekommen? Da muss doch irgendjemand im Messeturm nicht richtig aufgepasst haben^^

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Hallo miteinander,

Habe jetzt schon einige Beiträge gelesen, die einen schlechten Ruf der EBS vermitteln seit sie die Akkreditierung verloren hat.
Jetzt ist meine Frage, wie viel davon Geschwätz ist und wie viel sich wirklich auf die Karrierechancen auswirkt.
Komme darauf, da das nächste EBS Symposium demnächst stattfindet und ja doch ziemlich attraktive Unternehmen mit teilweise ihren CEOs teilnehmen.
Wäre nett wenn ihr eure Antwort etwas begründet könntet zB mit Erfahrungen und nicht einfach rumhatet, um eure eigene Uni besser dastehen zu lassen.

Ach komm, das Thema ist durch.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Wie haben die es bitte geschafft den Goldman DACH-CEO zu bekommen? Da muss doch irgendjemand im Messeturm nicht richtig aufgepasst haben^^

Er hat an der EBS promoviert - daher der Kontakt.

antworten
WiWiTreffUser123

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Die EBS tut derzeit alles, um die Akkreditierung wieder zu bekommen. Das Netzwerk der Uni ist weiterhin hervorragend und durch den engen Kontakt zu den Unternehmen (vor allem UB, aber auch IB) ist es einfacher an Praktika zu gelangen als an staatl.Unis. Trotzdem musst du natuerlich einen gewissen Ehrgeiz haben und einen guten Notenschnitt erzielen, um an diese Praktika zu kommen. Der Bachelor wird zum neuen Jahrgang 2018 mit einem neuen, verbessertem Inhalt gestaltet.
Als Schüler mit einem nicht ganz so guten NC der dementsprechend nicht für Mannheim etc gereicht hätte, bin ich froh, dass ich mich so entschieden habe! Ich konnte durch die EBS meinen CV und meine Karriere auch dank eines gewissen Ehrgeizes ziemlich pushen.
Wenn du Bock auf Karriere hast, geh an die EBS oder wahrscheinlich noch besser an die WHU. Wenn du BWL nur als letzte Alternative siehst oder keine Ahnung hast was IB/UB ist und später in der Industrie/Mittelstand arbeiten willst kannst du dir die Studiengebühren sparen.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

"Als Schüler mit einem nicht ganz so guten NC"
Made my day :-)

Wie kann ein Schüler einen NC haben?

WiWiTreffUser123 schrieb am 24.08.2018:

Die EBS tut derzeit alles, um die Akkreditierung wieder zu bekommen. Das Netzwerk der Uni ist weiterhin hervorragend und durch den engen Kontakt zu den Unternehmen (vor allem UB, aber auch IB) ist es einfacher an Praktika zu gelangen als an staatl.Unis. Trotzdem musst du natuerlich einen gewissen Ehrgeiz haben und einen guten Notenschnitt erzielen, um an diese Praktika zu kommen. Der Bachelor wird zum neuen Jahrgang 2018 mit einem neuen, verbessertem Inhalt gestaltet.
Als Schüler mit einem nicht ganz so guten NC der dementsprechend nicht für Mannheim etc gereicht hätte, bin ich froh, dass ich mich so entschieden habe! Ich konnte durch die EBS meinen CV und meine Karriere auch dank eines gewissen Ehrgeizes ziemlich pushen.
Wenn du Bock auf Karriere hast, geh an die EBS oder wahrscheinlich noch besser an die WHU. Wenn du BWL nur als letzte Alternative siehst oder keine Ahnung hast was IB/UB ist und später in der Industrie/Mittelstand arbeiten willst kannst du dir die Studiengebühren sparen.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Abiturnote, Notendurchschnitt, whatever. Hat halt knapp nicht für einen 1er Schnitt gereicht damals, interessiert aber auch keinen mehr nach gutem BA und Praktika.

WiWi Gast schrieb am 24.08.2018:

"Als Schüler mit einem nicht ganz so guten NC"
Made my day :-)

Wie kann ein Schüler einen NC haben?

WiWiTreffUser123 schrieb am 24.08.2018:

Die EBS tut derzeit alles, um die Akkreditierung wieder zu bekommen. Das Netzwerk der Uni ist weiterhin hervorragend und durch den engen Kontakt zu den Unternehmen (vor allem UB, aber auch IB) ist es einfacher an Praktika zu gelangen als an staatl.Unis. Trotzdem musst du natuerlich einen gewissen Ehrgeiz haben und einen guten Notenschnitt erzielen, um an diese Praktika zu kommen. Der Bachelor wird zum neuen Jahrgang 2018 mit einem neuen, verbessertem Inhalt gestaltet.
Als Schüler mit einem nicht ganz so guten NC der dementsprechend nicht für Mannheim etc gereicht hätte, bin ich froh, dass ich mich so entschieden habe! Ich konnte durch die EBS meinen CV und meine Karriere auch dank eines gewissen Ehrgeizes ziemlich pushen.
Wenn du Bock auf Karriere hast, geh an die EBS oder wahrscheinlich noch besser an die WHU. Wenn du BWL nur als letzte Alternative siehst oder keine Ahnung hast was IB/UB ist und später in der Industrie/Mittelstand arbeiten willst kannst du dir die Studiengebühren sparen.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Eigentlich ist es ja egal, wie gut die EBS tatsächlich ist. Möglicherweise ist sie fachlich nicht besser als Mannheim/Goethe. Aber sie placed weiterhin unglaublich gut. Wenn man es nicht an die WHU/HSG schafft, dann ist die EBS sicher die beste Wahl. Hat man nur EBS/Mannheim/Goethe zur Wahl, dann würde ich immer die EBS nehmen.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Und doch sieht die Zukunft für die EBS nicht besonders rosig aus. Das Placement lebt von den good old days, warte mal ab bis die Studenten von heute die alten Alumni sind.
Außerdem hat die EBS im Vergleich zu einer WHU, die praktisch alles richtig macht, viel Geld hat, oder einer FS, die gerade viel in Wachstum reinsteckt, nichts besonderes zu bieten. Der Zusatz einer Jurafakultät ist da eher ein Schritt in die komplett falsche Richtung. Lieber sollte man sich auf die Kernprogramme konzentrieren.
Einer der Gründe, warum die WHU so erfolgreich ist, ist, dass es dort nur ein Bachelorprogramm gibt.

WiWi Gast schrieb am 27.08.2018:

Eigentlich ist es ja egal, wie gut die EBS tatsächlich ist. Möglicherweise ist sie fachlich nicht besser als Mannheim/Goethe. Aber sie placed weiterhin unglaublich gut. Wenn man es nicht an die WHU/HSG schafft, dann ist die EBS sicher die beste Wahl. Hat man nur EBS/Mannheim/Goethe zur Wahl, dann würde ich immer die EBS nehmen.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Ich treffe ständig Arbeitskollegen, die behaupten, dass sie ihren Master an der Whu gemacht haben, lügen die mich dann an? :O

WiWi Gast schrieb am 29.08.2018:

...
Einer der Gründe, warum die WHU so erfolgreich ist, ist, dass es dort nur ein Bachelorprogramm gibt.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 30.08.2018:

Ich treffe ständig Arbeitskollegen, die behaupten, dass sie ihren Master an der Whu gemacht haben, lügen die mich dann an? :O

WiWi Gast schrieb am 29.08.2018:

...
Einer der Gründe, warum die WHU so erfolgreich ist, ist, dass es dort nur ein Bachelorprogramm gibt.

Falsch gelesen. Es gibt nur ein Programm auf Bachelorstufe sozusagen.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Da ist was dran. Gerade, wenn man sich mal die ganzen schlechten FHs wie ISM, Cologne Business School etc. anschaut, die 10 Bachelordegrees anbieten, e.g., Intercultural Management, General Management, International Marketing blablabla

Ist genauso wie bei Restaurants. Wenn zuviel auf der Karte steht, ist das ein Grund, misstrauisch zu werden ;)

WiWi Gast schrieb am 29.08.2018:

...
Einer der Gründe, warum die WHU so erfolgreich ist, ist, dass es dort nur ein Bachelorprogramm gibt.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Mannheim hat noch mehr Bachelor-Programme im Angebot. Da gibt es dann solche Blüten wie "Bachelor Kultur und Wirtschaft: Medien und Kommunikation" :-)

WiWi Gast schrieb am 30.08.2018:

Da ist was dran. Gerade, wenn man sich mal die ganzen schlechten FHs wie ISM, Cologne Business School etc. anschaut, die 10 Bachelordegrees anbieten, e.g., Intercultural Management, General Management, International Marketing blablabla

Ist genauso wie bei Restaurants. Wenn zuviel auf der Karte steht, ist das ein Grund, misstrauisch zu werden ;)

WiWi Gast schrieb am 29.08.2018:

...
Einer der Gründe, warum die WHU so erfolgreich ist, ist, dass es dort nur ein Bachelorprogramm gibt.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Die EBS ist nicht mehr so stark, wie vor den zahlreichen Skandalen, jedoch meiner Meinung nach immernoch besser als ihr wiwi-treff Ruf.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 17.04.2019:

Die EBS ist nicht mehr so stark, wie vor den zahlreichen Skandalen, jedoch meiner Meinung nach immernoch besser als ihr wiwi-treff Ruf.

Die EBS hat inzwischen einen richtig guten Ruf als Law-School. Das dürfte dem Gesamtruf sicherlich zuträglich sein, wenn es sich zur Kaderschmiede für zukünftige Wirtschaftsanwälte entwickelt.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

EBS für BWL ist durch.
Die bekommen ihre Jahrgänge nicht mehr voll und da laufen reihenweise 3,x Abis rum. Inzwischen kann man ja schon fast eher an die FSFM gehen. Wenn man das der EBS vor 10 Jahren erzählt hätte...

Weiß aus erster Hand von Rekrutern von BAML und Berger das sie "lange keine gute Bewerben von der EBS mehr gesehen haben".

So ein guter Ruf lässt sich auch nicht so einfach wieder herstellen

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

EBS für BWL ist durch.
Die bekommen ihre Jahrgänge nicht mehr voll und da laufen reihenweise 3,x Abis rum. Inzwischen kann man ja schon fast eher an die FSFM gehen. Wenn man das der EBS vor 10 Jahren erzählt hätte...

Weiß aus erster Hand von Rekrutern von BAML und Berger das sie "lange keine gute Bewerben von der EBS mehr gesehen haben".

So ein guter Ruf lässt sich auch nicht so einfach wieder herstellen

Komisch, dass es dann dieses und letztes Jahr einige EBSler ins Baml- und Berger-Praktikum geschafft haben - wirklich sehr interessant.
Verstehe nicht so recht, warum es immer soviele Dummschwätzer bezüglich der EBS gibt. Gibt reihenweise gute Studenten, die vor allem im IB in Frankfurt sehr gut placen.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

EBS für BWL ist durch.
Die bekommen ihre Jahrgänge nicht mehr voll und da laufen reihenweise 3,x Abis rum. Inzwischen kann man ja schon fast eher an die FSFM gehen. Wenn man das der EBS vor 10 Jahren erzählt hätte...

Weiß aus erster Hand von Rekrutern von BAML und Berger das sie "lange keine gute Bewerben von der EBS mehr gesehen haben".

So ein guter Ruf lässt sich auch nicht so einfach wieder herstellen

Für einen 3.x-Abiturienten dürfte die EBS damit die Topadresse sein. Denn die Kontakte sind immer noch gut vorhanden. Der Mehrwert für Leute, die staatlich möglicherweise nur eine durchschnittliche FH schaffen würden, also riesig. Was man aber auch nicht vergessen sollte: Selbst wenn die Leute dort keine intellektuellen Leuchten sein mögen, so kommen sie häufig aus den obersten sozialen Schichten. Der Netzwerkwert unter den Studenten ist folglich nicht zu verachten. Denn auch die Vernetzung mit einem 3,x-Abiturienten, dessen Vater CEO ist, ist viel wert.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

EBS für BWL ist durch.
Die bekommen ihre Jahrgänge nicht mehr voll und da laufen reihenweise 3,x Abis rum. Inzwischen kann man ja schon fast eher an die FSFM gehen. Wenn man das der EBS vor 10 Jahren erzählt hätte...

Weiß aus erster Hand von Rekrutern von BAML und Berger das sie "lange keine gute Bewerben von der EBS mehr gesehen haben".

So ein guter Ruf lässt sich auch nicht so einfach wieder herstellen

Für einen 3.x-Abiturienten dürfte die EBS damit die Topadresse sein. Denn die Kontakte sind immer noch gut vorhanden. Der Mehrwert für Leute, die staatlich möglicherweise nur eine durchschnittliche FH schaffen würden, also riesig. Was man aber auch nicht vergessen sollte: Selbst wenn die Leute dort keine intellektuellen Leuchten sein mögen, so kommen sie häufig aus den obersten sozialen Schichten. Der Netzwerkwert unter den Studenten ist folglich nicht zu verachten. Denn auch die Vernetzung mit einem 3,x-Abiturienten, dessen Vater CEO ist, ist viel wert.

Lass die Hater nur reden.
Wenn der 3,x-Abiturient dank der EBS im Interview sitzt und der 1,x-Abiturient von der Staatlichen nicht mal eingeladen wird, hat man alles richtig gemacht.
Blau wie mein Blut, schön heißt und nett.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

EBS für BWL ist durch.
Die bekommen ihre Jahrgänge nicht mehr voll und da laufen reihenweise 3,x Abis rum. Inzwischen kann man ja schon fast eher an die FSFM gehen. Wenn man das der EBS vor 10 Jahren erzählt hätte...

Weiß aus erster Hand von Rekrutern von BAML und Berger das sie "lange keine gute Bewerben von der EBS mehr gesehen haben".

So ein guter Ruf lässt sich auch nicht so einfach wieder herstellen

Für einen 3.x-Abiturienten dürfte die EBS damit die Topadresse sein. Denn die Kontakte sind immer noch gut vorhanden. Der Mehrwert für Leute, die staatlich möglicherweise nur eine durchschnittliche FH schaffen würden, also riesig. Was man aber auch nicht vergessen sollte: Selbst wenn die Leute dort keine intellektuellen Leuchten sein mögen, so kommen sie häufig aus den obersten sozialen Schichten. Der Netzwerkwert unter den Studenten ist folglich nicht zu verachten. Denn auch die Vernetzung mit einem 3,x-Abiturienten, dessen Vater CEO ist, ist viel wert.

Lass die Hater nur reden.
Wenn der 3,x-Abiturient dank der EBS im Interview sitzt und der 1,x-Abiturient von der Staatlichen nicht mal eingeladen wird, hat man alles richtig gemacht.
Blau wie mein Blut, schön heißt und nett.

Eben. Die EBS erfüllt ihren Zweck: sie bringt die Leute in gute Positionen, von denen der Durchschnittsmannheimer nur träumen kann. Alles andere ist unwichtig.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

EBS für BWL ist durch.
Die bekommen ihre Jahrgänge nicht mehr voll und da laufen reihenweise 3,x Abis rum. Inzwischen kann man ja schon fast eher an die FSFM gehen. Wenn man das der EBS vor 10 Jahren erzählt hätte...

Weiß aus erster Hand von Rekrutern von BAML und Berger das sie "lange keine gute Bewerben von der EBS mehr gesehen haben".

So ein guter Ruf lässt sich auch nicht so einfach wieder herstellen

auf LinkedIn kommen einige EBSler die bei Berger 2018 eingestiegen sind oder Praktikum gemacht haben

BAML ebenso

wiwi-treff mal wieder am schlecht reden

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Hab mich glücklicherweise für den Master in Finance an der EBS entschieden. Hier im Forum wird ja gerne gegen die EBS geredet aber wahrscheinlich eher Frust und Neid. Programm, Netzwerk und Komolitonen sind hervorragend und als Türöffner ist die EBS nach wie vor unschlagbar. Mein Intake ist stark vertreten bei EB's und IB's bezüglich Praktika. Was UB's angeht weiß ich es nicht.

Klar muss man den Preis in Relation setzen, allerdings lohnt es sich meiner Meinung nach.

Placement und Spirit der EBS bleibt stabil!

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 08.05.2019:

Hab mich glücklicherweise für den Master in Finance an der EBS entschieden. Hier im Forum wird ja gerne gegen die EBS geredet aber wahrscheinlich eher Frust und Neid. Programm, Netzwerk und Komolitonen sind hervorragend und als Türöffner ist die EBS nach wie vor unschlagbar. Mein Intake ist stark vertreten bei EB's und IB's bezüglich Praktika. Was UB's angeht weiß ich es nicht.

Klar muss man den Preis in Relation setzen, allerdings lohnt es sich meiner Meinung nach.

Placement und Spirit der EBS bleibt stabil!

Neid? Ich glaube nicht, dass die EBS überhaupt noch eine Wahl hat welche Bewerber sie annimmt, um die Programme überhaupt voll zu bekommen. Für Leute mit 3+ Abi und reichen Eltern ist die EBS zu empfehlen, da besser als Fresenius, aber ansonsten...

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Ist doch gut jetzt. Du „glaubst“ hier etwas zu viel. Belege hat niemand, außer angeblicher „Infos aus erster Hand“... kann ich nicht mehr lesen, dieses Geschwätz.

Habe bei mir in der Bank nach wie vor EBSler und die sind auf der selben Stufe wie WHU,FS- oder HHL-Studenten (ja, auch die HHL steht auf unser on campus List).

Die privat-Studenten strahlen häufig durch gute Präsentationsfähigkeiten und eine angemessene Eloquenz. In Technischen fragen bzw. wirklich dem Verständnis dafür greife ich aber lieber auf staatliche Universitäten zurück oder sehe die FS am weitesten vorn. Jedenfalls bezogen auf Finance und Quant. Finance.

Trotzdem placen alle privaten Hochschulen nach wie vor gut bei uns und UB. Also nicht von diversen „Kennern“ der Szene abschrecken lassen ;)

Das ist einfach dieses Forum: Die meisten haben enormen Ängste, Selbstwertprobleme und Mitteilungsdrang sorgen hier dafür, dass jeder alles mit einer Wertung versehen kommentieren muss. Wie offensichtlich das ist, merkt man immer an den Antworten: „also ich (1,3 Abi, BA & MA) brauch mir keine Sorgen zu machen“.. hahahaha, bei uns werdet ihr direkt am ersten Tag gefressen.

WiWi Gast schrieb am 09.05.2019:

Hab mich glücklicherweise für den Master in Finance an der EBS entschieden. Hier im Forum wird ja gerne gegen die EBS geredet aber wahrscheinlich eher Frust und Neid. Programm, Netzwerk und Komolitonen sind hervorragend und als Türöffner ist die EBS nach wie vor unschlagbar. Mein Intake ist stark vertreten bei EB's und IB's bezüglich Praktika. Was UB's angeht weiß ich es nicht.

Klar muss man den Preis in Relation setzen, allerdings lohnt es sich meiner Meinung nach.

Placement und Spirit der EBS bleibt stabil!

Neid? Ich glaube nicht, dass die EBS überhaupt noch eine Wahl hat welche Bewerber sie annimmt, um die Programme überhaupt voll zu bekommen. Für Leute mit 3+ Abi und reichen Eltern ist die EBS zu empfehlen, da besser als Fresenius, aber ansonsten...

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Es sind auch immer die gleichen stumpfen Argumente...

Immerhin hat es bei mir für eine gute staatliche Uni im Bachelor (1,6) gereicht. Den Master finanziere ich über den umkehrenden Generationenvertrag der EBS, Eltern sind nicht involviert. Der Grund war einfach das Netzwerk und die resultierenden Möglichkeiten. Abgesehen von Mannheim hätte ich meinen Master überall in Deutschland machen können.

Der Open Tag vor einem Monat zeigt, dass das Interesse an der EBS nach wie vor groß ist.

Am Ende des Tages muss es natürlich jeder für sich entscheiden und ewiges haten zeugt wirklich nicht von Reife. Ich bin sehr zufrieden mit der Entscheidung. EBSler werden gerne zum Interview eingeladen und ab dem Punkt musst du als Person überzeugen ;) Über andere Unis kann ich aufgrund mangelnder Einsicht nicht urteilen, daher lasse ich es.

WiWi Gast schrieb am 09.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 08.05.2019:

Hab mich glücklicherweise für den Master in Finance an der EBS entschieden. Hier im Forum wird ja gerne gegen die EBS geredet aber wahrscheinlich eher Frust und Neid. Programm, Netzwerk und Komolitonen sind hervorragend und als Türöffner ist die EBS nach wie vor unschlagbar. Mein Intake ist stark vertreten bei EB's und IB's bezüglich Praktika. Was UB's angeht weiß ich es nicht.

Klar muss man den Preis in Relation setzen, allerdings lohnt es sich meiner Meinung nach.

Placement und Spirit der EBS bleibt stabil!

Neid? Ich glaube nicht, dass die EBS überhaupt noch eine Wahl hat welche Bewerber sie annimmt, um die Programme überhaupt voll zu bekommen. Für Leute mit 3+ Abi und reichen Eltern ist die EBS zu empfehlen, da besser als Fresenius, aber ansonsten...

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 09.05.2019:

Es sind auch immer die gleichen stumpfen Argumente...

Immerhin hat es bei mir für eine gute staatliche Uni im Bachelor (1,6) gereicht. Den Master finanziere ich über den umkehrenden Generationenvertrag der EBS, Eltern sind nicht involviert. Der Grund war einfach das Netzwerk und die resultierenden Möglichkeiten. Abgesehen von Mannheim hätte ich meinen Master überall in Deutschland machen können.

Der Open Tag vor einem Monat zeigt, dass das Interesse an der EBS nach wie vor groß ist.

Am Ende des Tages muss es natürlich jeder für sich entscheiden und ewiges haten zeugt wirklich nicht von Reife. Ich bin sehr zufrieden mit der Entscheidung. EBSler werden gerne zum Interview eingeladen und ab dem Punkt musst du als Person überzeugen ;) Über andere Unis kann ich aufgrund mangelnder Einsicht nicht urteilen, daher lasse ich es.

WiWi Gast schrieb am 09.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 08.05.2019:

Hab mich glücklicherweise für den Master in Finance an der EBS entschieden. Hier im Forum wird ja gerne gegen die EBS geredet aber wahrscheinlich eher Frust und Neid. Programm, Netzwerk und Komolitonen sind hervorragend und als Türöffner ist die EBS nach wie vor unschlagbar. Mein Intake ist stark vertreten bei EB's und IB's bezüglich Praktika. Was UB's angeht weiß ich es nicht.

Klar muss man den Preis in Relation setzen, allerdings lohnt es sich meiner Meinung nach.

Placement und Spirit der EBS bleibt stabil!

Neid? Ich glaube nicht, dass die EBS überhaupt noch eine Wahl hat welche Bewerber sie annimmt, um die Programme überhaupt voll zu bekommen. Für Leute mit 3+ Abi und reichen Eltern ist die EBS zu empfehlen, da besser als Fresenius, aber ansonsten...

Die EBS hat Akkreditierungen aberkannt bekommen, war überschuldet und schafft seit Jahren ihre selbst gesetzten Ziele bei Studentenzahlen nicht trotz immer niedrigerer Zugangsvoraussetzungen. Bro, das sind alles Sachen die man sogar im JA der EBS nachlesen kann.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

In weniger als zwei Jahren hat die EBS ihr Akkreditierung sicherlich wieder.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 07.06.2019:

In weniger als zwei Jahren hat die EBS ihr Akkreditierung sicherlich wieder.

bestimmt

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Die EBS ist in den letzten Jahren zwar ein wenig zurückgefallen, befindet sich aber immer noch in der Spitzengruppe:
WHU > EBS = FS = TUM > Köln = LMU = Münster > Mannheim = Bochum

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

4/10

WiWi Gast schrieb am 07.06.2019:

Die EBS ist in den letzten Jahren zwar ein wenig zurückgefallen, befindet sich aber immer noch in der Spitzengruppe:
WHU > EBS = FS = TUM > Köln = LMU = Münster > Mannheim = Bochum

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Mannheim = Bochum :D
Dir macht wohl die Sonne zu schaffen

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 07.06.2019:

Die EBS ist in den letzten Jahren zwar ein wenig zurückgefallen, befindet sich aber immer noch in der Spitzengruppe:
WHU > EBS = FS = TUM > Köln = LMU = Münster > Mannheim = Bochum

Basiert das Ranking auf Arroganz oder soll es tatsächlich um das Placement bzw. um akademische Leistung gehen?
Wenn ersteres, dann ja.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 07.06.2019:

Die EBS ist in den letzten Jahren zwar ein wenig zurückgefallen, befindet sich aber immer noch in der Spitzengruppe:
WHU > EBS = FS = TUM > Köln = LMU = Münster > Mannheim = Bochum

Welche Pilze hast du geraucht? EBS hat ALLE Akkreditierungen verloren. Wer ernsthaft glaubt die seien vor Mannheim hat sie nicht alle. Generell ist dein Ranking Schwachsinn. WHU = Mannheim > FS > LMU >>>> alles andere. TUM, Köln, Münster und Bochum (really?) kennt kein Mensch außerhalb Deutschlands, die oben genannten vier allerdings schon.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 07.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 07.06.2019:

Die EBS ist in den letzten Jahren zwar ein wenig zurückgefallen, befindet sich aber immer noch in der Spitzengruppe:
WHU > EBS = FS = TUM > Köln = LMU = Münster > Mannheim = Bochum

Welche Pilze hast du geraucht? EBS hat ALLE Akkreditierungen verloren. Wer ernsthaft glaubt die seien vor Mannheim hat sie nicht alle. Generell ist dein Ranking Schwachsinn. WHU = Mannheim > FS > LMU >>>> alles andere. TUM, Köln, Münster und Bochum (really?) kennt kein Mensch außerhalb Deutschlands, die oben genannten vier allerdings schon.

Das ist doch Quatsch. Die TUM und Köln - als deutsche Spitzenunis - sind international selbstverständlich bekannt. Nicht hingegen Mannheim.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 07.06.2019:

Welche Pilze hast du geraucht? EBS hat ALLE Akkreditierungen verloren. Wer ernsthaft glaubt die seien vor Mannheim hat sie nicht alle. Generell ist dein Ranking Schwachsinn. WHU = Mannheim > FS > LMU >>>> alles andere. TUM, Köln, Münster und Bochum (really?) kennt kein Mensch außerhalb Deutschlands, die oben genannten vier allerdings schon.

+1

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 07.06.2019:

Die EBS ist in den letzten Jahren zwar ein wenig zurückgefallen, befindet sich aber immer noch in der Spitzengruppe:
WHU > EBS = FS = TUM > Köln = LMU = Münster > Mannheim = Bochum

Welche Pilze hast du geraucht? EBS hat ALLE Akkreditierungen verloren. Wer ernsthaft glaubt die seien vor Mannheim hat sie nicht alle. Generell ist dein Ranking Schwachsinn. WHU = Mannheim > FS > LMU >>>> alles andere. TUM, Köln, Münster und Bochum (really?) kennt kein Mensch außerhalb Deutschlands, die oben genannten vier allerdings schon.

Das ist doch Quatsch. Die TUM und Köln - als deutsche Spitzenunis - sind international selbstverständlich bekannt. Nicht hingegen Mannheim.

Köln und Spitzenuni?
Köln kommt regelmäßig in jedem der drei Uni-Rankings QS, THE und Shanghai unter die Räder.
TUM hat für BWL nichts zu melden.

WHU, Mannheim > LMU, Goethe, Münster, EBS, FS > Bochum > ESB > TUM und Köln

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 07.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 07.06.2019:

Die EBS ist in den letzten Jahren zwar ein wenig zurückgefallen, befindet sich aber immer noch in der Spitzengruppe:
WHU > EBS = FS = TUM > Köln = LMU = Münster > Mannheim = Bochum

Welche Pilze hast du geraucht? EBS hat ALLE Akkreditierungen verloren. Wer ernsthaft glaubt die seien vor Mannheim hat sie nicht alle. Generell ist dein Ranking Schwachsinn. WHU = Mannheim > FS > LMU >>>> alles andere. TUM, Köln, Münster und Bochum (really?) kennt kein Mensch außerhalb Deutschlands, die oben genannten vier allerdings schon.

Das ist doch Quatsch. Die TUM und Köln - als deutsche Spitzenunis - sind international selbstverständlich bekannt. Nicht hingegen Mannheim.

Köln und Spitzenuni?
Köln kommt regelmäßig in jedem der drei Uni-Rankings QS, THE und Shanghai unter die Räder.
TUM hat für BWL nichts zu melden.

WHU, Mannheim > LMU, Goethe, Münster, EBS, FS > Bochum > ESB > TUM und Köln

Whu=ebs, hhl, fsfm, > tum, goethe, köln, münster > bochum, leipzig, hannover > mannheim, rostock, kiel

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 13.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 07.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 07.06.2019:

Die EBS ist in den letzten Jahren zwar ein wenig zurückgefallen, befindet sich aber immer noch in der Spitzengruppe:
WHU > EBS = FS = TUM > Köln = LMU = Münster > Mannheim = Bochum

Welche Pilze hast du geraucht? EBS hat ALLE Akkreditierungen verloren. Wer ernsthaft glaubt die seien vor Mannheim hat sie nicht alle. Generell ist dein Ranking Schwachsinn. WHU = Mannheim > FS > LMU >>>> alles andere. TUM, Köln, Münster und Bochum (really?) kennt kein Mensch außerhalb Deutschlands, die oben genannten vier allerdings schon.

Das ist doch Quatsch. Die TUM und Köln - als deutsche Spitzenunis - sind international selbstverständlich bekannt. Nicht hingegen Mannheim.

Köln und Spitzenuni?
Köln kommt regelmäßig in jedem der drei Uni-Rankings QS, THE und Shanghai unter die Räder.
TUM hat für BWL nichts zu melden.

WHU, Mannheim > LMU, Goethe, Münster, EBS, FS > Bochum > ESB > TUM und Köln

Whu=ebs, hhl, fsfm, > tum, goethe, köln, münster > bochum, leipzig, hannover > mannheim, rostock, kiel

EBS & Mannheim tauschen dann kommt es sogar hin

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Zu der Frage des TE: Die EBS ist immernoch eine Target und besser als ihr Ruf auf diesen Foren. Es kommen immernoch alle BB Banken regelmäßig an den Campus.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 20.07.2019:

Zu der Frage des TE: Die EBS ist immernoch eine Target und besser als ihr Ruf auf diesen Foren. Es kommen immernoch alle BB Banken regelmäßig an den Campus.

Eine was ist das? Ich bin seit 20 Jahren im Banking und inzwischen Filialleiter einer privaten Großbank in einer Großstadt und habe noch nie von "Target-Hochschulen" gehört. Ihr bildet euch da was ein, was es nicht gibt.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

EBS ist nicht besser oder schlechter als die WHU. An der EBS gab es vor nen paar Jahren einige eskapaden die öffentlich geworden sind. Die gibt es an der WHU auch, nur diese werden nicht öffentlich. Bsp ist der WHU Student, der in Shanghai im Auslandssemester ein Taxi geklaut hat und nicht der Uni verwiesen wurde. Wieso nicht? Eindämmung der Druckwelle.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 05.08.2019:

EBS ist nicht besser oder schlechter als die WHU. An der EBS gab es vor nen paar Jahren einige eskapaden die öffentlich geworden sind. Die gibt es an der WHU auch, nur diese werden nicht öffentlich. Bsp ist der WHU Student, der in Shanghai im Auslandssemester ein Taxi geklaut hat und nicht der Uni verwiesen wurde. Wieso nicht? Eindämmung der Druckwelle.

Was soll die Rechtsgrundlage für einen Univerweis sein? Das würde vor Gericht ohnehin keinen Bestand haben.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Naja im Retailbanking ist der klassische Weg Bankfachwirt, Bankbetriebswirt etc. Da kennt man die FS. Aber mal im ernst, wann kommt man im Retail Banking mit Firmen über 250 Mio. Umsatz in Kontakt? Wann begleitet man ein Unternehmen beim IPO? Wann berät man Großkonzerne zu M&A?

WiWi Gast schrieb am 20.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 20.07.2019:

Zu der Frage des TE: Die EBS ist immernoch eine Target und besser als ihr Ruf auf diesen Foren. Es kommen immernoch alle BB Banken regelmäßig an den Campus.

Eine was ist das? Ich bin seit 20 Jahren im Banking und inzwischen Filialleiter einer privaten Großbank in einer Großstadt und habe noch nie von "Target-Hochschulen" gehört. Ihr bildet euch da was ein, was es nicht gibt.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Im Master und weiß nicht mal wie man Komiliton schreibt. Da kann der Studenten von Mannheim mit <1.5 Abitur einpacken.

WiWi Gast schrieb am 08.05.2019:

Hab mich glücklicherweise für den Master in Finance an der EBS entschieden. Hier im Forum wird ja gerne gegen die EBS geredet aber wahrscheinlich eher Frust und Neid. Programm, Netzwerk und Komolitonen sind hervorragend und als Türöffner ist die EBS nach wie vor unschlagbar. Mein Intake ist stark vertreten bei EB's und IB's bezüglich Praktika. Was UB's angeht weiß ich es nicht.

Klar muss man den Preis in Relation setzen, allerdings lohnt es sich meiner Meinung nach.

Placement und Spirit der EBS bleibt stabil!

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Was die EBS endlich mal anbieten sollte, wären gute berufsbegleitende Studiengänge wie an der FS, oder HHL. Das gilt, aber leider auch für die WHU, die einfach fast nix außer einem MBA, oder mal irgendwas mit Anlage (EBS) anbieten. Themen könten Restructuring, Real Estate, Finance sein mit einem optionalen Auslandssemester.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Die EBS hat sich seit den Skandalen stark zurückgezogen. Soweit ich weiß, wird der Campus ab diesem Jahr renoviert und es werden neue Programme angeboten. Das könnte eine mögliche Akkreditierung in den nächsten Jahren zur Folge haben.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Ja, die EBS fährt viele ihrer Programme zurück. Keine Part-Time Programme mehr, auch nicht die fortbildenden Master. So ist die EBS eigentlich nur noch für Personen im Alter 18-ca. 25 + evtl. ein paar für den MBA.

WiWi Gast schrieb am 07.08.2019:

Die EBS hat sich seit den Skandalen stark zurückgezogen. Soweit ich weiß, wird der Campus ab diesem Jahr renoviert und es werden neue Programme angeboten. Das könnte eine mögliche Akkreditierung in den nächsten Jahren zur Folge haben.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Die EBS ist definitiv besser als ihr Ruf bei einigen hier auf Wiwi Treff

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Hat jemand Insights zum Assessment Center dort?

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 13.11.2019:

Hat jemand Insights zum Assessment Center dort?

  • Intro & Get together
  • Toefl iPT
  • Mathe Test
  • Logiktest
  • Präsentation
  • 2 Interviews und Case Study

Super Leute und super Atmosphäre, hat echt Spaß gemacht!

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Bin letztens an der EBS vorbeigefahren, sieht wohl so aus als würde man fleißig bauen. Kann das jmd bestätigen?

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 26.10.2019:

Die EBS ist definitiv besser als ihr Ruf bei einigen hier auf Wiwi Treff

Die EBS ist top für Investmentbanking und hat gerade bei den großen Banken einen hervorragenden Ruf. Dass das von vielen verkannt wird, hat damit zu tun, dass die meisten BWLer überhaupt keine Ahnung von Finance haben und eher etwas in Richtung Marketing, Medien etc. machen. Für diese Bereiche würde ich auch nicht unbedingt an der EBS studieren.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

WiWi Gast schrieb am 25.11.2019:

Bin letztens an der EBS vorbeigefahren, sieht wohl so aus als würde man fleißig bauen. Kann das jmd bestätigen?

Das kannst du doch am besten selbst bestätigen, da du auch dort studierst.

Auch mit sinnlosem pushen bleibt die EBS eine Uni auf die heute keiner mehr mit anderen Optionen geht.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Die EBS ist momentan stark auf Wachstum aus und baut die EBS Executive School auf. Seit der Übernahme durch die SRH gibt es keine finanziellen Schwierigkeiten mehr.

Zum Thema Karriere: Egal an welche Uni man geht - man muss Energie investieren. Gerade die guten Unternehmen interessiert die Uni wenig. So hat die EBS z.B. gute Kontakte zu McKinsey oder PJT Partners mit mehreren Gastdozenten. Tatsächlich haben aber höchstens 5% der Studierenden dort eine realistische Chance, bei McKinsey oder PJT einzusteigen.

Da ich meinen Bachelor an der WHU und meinen Master an der EBS gemacht habe (und jetzt an der WHU promoviere), kenne ich diesbezüglich beide Seiten.

Meine Einschätzung: WHU ist wissenschaftlich renommierter, EBS hat bessere Kontakte. Die Kontakte bringen aber nichts, wenn man's nicht drauf hat und nicht weiß, was man will. Die WHU nimmt einen stärker an die Hand, der EBS bist du ziemlich egal. Fällst halt durch und wirst exmatrikuliert. Angebote gibt es viele an der EBS (Coaching, Karriereberatung, etc.), aber man muss diese selbst wahrnehmen. An der WHU wirst du häufiger daran erinnert, an deiner Karriere zu arbeiten. WHU wirkt "jünger" (Events, Durchschnittsalter, Ausstattung), EBS wirkt dekadent. Dennoch: EBS hat eine viel bessere Startup-Szene (Stichwort EBSpreneurship). Ansich sind beide Unis sehr ähnlich. Beide haben bessere und schlechtere Professoren.

Für IB würde ich vom Hören-Sagen die FS empfehlen - gefolgt von der WHU. Die EBS ist da inhaltlich eher schwach - das sagen auch ehemalige EBS-Bachelor-Absolventen. Dennoch: Mein Kumpel ist dieses Jahr nach einem Bachelor und Master von der EBS mit einem sechsstelligen Gehalt bei PJT in London eingestiegen. Dabei wollte er gar nicht ins IB und wurde von denen auf dem EBS-Campus aufgegriffen. Hätte er es dorthin auch mit einem Abschluss von der Hochschule Bielefeld geschafft? Definitiv. Der Typ ist smart. Dazu hat die EBS selbst wenig beigetragen.

Mein Fazit: Der Ruf der Uni ist ziemlich egal. Bei allen Jobs ab ca. 65k Gehalt spielt die Uni keine Rolle, solange man klare Vorstellungen davon hat, was genau man im entsprechenden Unternehmen verändern will.

antworten
WiWi Gast

EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Das Assessment Center und der BSc wurden gerade redesigned.

WiWi Gast schrieb am 23.11.2019:

Hat jemand Insights zum Assessment Center dort?

  • Intro & Get together
  • Toefl iPT
  • Mathe Test
  • Logiktest
  • Präsentation
  • 2 Interviews und Case Study

Super Leute und super Atmosphäre, hat echt Spaß gemacht!

antworten

Artikel zu EBS

Private Hochschule: EBS wird von SRH-Konzern übernommen

Hauptgebäude der EBS Hochschule

Die European Business School (EBS) Universität für Wirtschaft und Recht wechselt den Eigentümer: Neuer Besitzer ist die SRH Holding (SdbR). Es wurde Stillschweigen darüber vereinbart, zu welchem Preis die EBS übernommen wurde. Gerüchte kursieren, dass der SRH Konzern 18 Millionen Euro investiert hat.

Best-Paper-Award Innovation Management 2011

Best-Paper-Award 2011

In diesem Jahr wird zum sechsten Mal in Folge an der EBS Business School der Best-Paper-Award Innovation Management verliehen werden. Der Award zeichnet herausragende Arbeiten auf dem Gebiet des Innovationsmanagements aus.

18. ebs Symposium 2007

Das historische Gebäude eines Schlosses mit einem Springbrunnen im Vordergrund.

Vom 20. bis zum 22. September findet das 18. ebs Symposium 2007 auf dem Campus der European Business School, Schloss Reichartshausen statt.

16. ebs Symposium: The German Angst - Vertrauen in die Zukunft

16. ebs Symposium

Vom 22.-24. September 2005 findet das 16. ebs Symposium auf dem Campus der European Business School, Schloss Reichartshausen statt.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Triple Crown: Frankfurt School erhält AMBA-Akkreditierung

FSFM-Campus Frankfurt School of Finance & Management

Die Association of MBAs hat die Frankfurt School of Finance & Management akkreditiert. Zusammen mit den AACSB und EQUIS Akkreditierungen erhält die Frankfurt School mit AMBA die dritte Akkreditierung. Die Frankfurt School wird damit in die Gruppe der sogenannten „Triple Crown“ akkreditierten Business Schools aufgenommen. In Deutschland ist die Frankfurt School erst die vierte "Triple Crown" akkreditierte Wirtschaftsuniversität, neben der ESMT in Berlin, der TUM School of Management in München und der Mannheim Business School.

Das Geheimnis der privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die privaten Hochschulen boomen, immer mehr Studierende entscheiden sich für sie. Wie erklärt sich dieser Erfolg? Sind die privaten Hochschulen Vorbild und Zukunftsmodell für die deutsche Hochschullandschaft? Diesen Fragen geht das Deutsche Studentenwerk (DSW) in der neuen Ausgabe seines DSW-Journals auf den Grund.

Private Hochschulen: Zahl der Studenten hat sich seit 2005 in Deutschland verdoppelt

Studenten führen eine Konversation während eines Seminars an der Universität Witten/Herdecke (UWH)

Das Studium an einer Privaten Hochschule ist gefragter denn je: Die Zahl der Studenten hat sich in zehn Jahren verdoppelt. In Deutschland ist das fast jeder zwölfte Studienanfänger, der sich für ein Studium an der Privathochschule entscheidet. Finanziell betrachtet gewinnen vor allem die öffentlichen Hochschulen, die durch den Hochschulpakt von den steigenden Zahlen der Studenten an privaten Hochschulen profitieren. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie des Insitituts der deutsche Wirtschaft Köln (IW).

CHE-Studie 2017: Die fünf Erfolgsfaktoren privater Hochschulen

Drei Studentinnen lassen zum bestandenen Examen die Sektkorken knallen.

Die Publikation „Erfolgsgeheimnisse privater Hochschulen“ liefert einen Überblick über die Entwicklung, Typen und Konzepte privater Hochschulen sowie die Zusammensetzung ihrer Studierendenschaft. Eine CHE-Studie zeigt, dass die fünf Erfolgsfaktoren führender Privathochschulen die Marktorientierung, Praxisorientierung, Zielorientierung, Studierendenorientierung und Bedarfsorientierung sind.

HHL für Wirtschaftsstudenten die beliebteste private Wirtschaftshochschule in Deutschland

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die HHL Leipzig Graduate School of Management ist bei Wirtschaftsstudierenden erneut am beliebtesten. Bei der "Business Edition" des trendence Graduate Barometer wählten die befragten 14.850 Studierenden an wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten die HHL in acht von zehn Kategorien auf Platz 1.

Wissenschaftsrat akkreditiert ISM - International School of Management für weitere fünf Jahre

Akkreditiertung International-School-of-Management

Der Wissenschaftsrat in Köln hat die Akkreditierung der International School of Management (ISM) für weitere fünf Jahre beschlossen. Damit ist die private Hochschule mit Standorten in Dortmund, Hamburg, München, Frankfurt/Main und Köln bis 2020 staatlich anerkannt. In seinem Bericht hebt der Wissenschaftsrat die qualitativ hochwertige Lehre, die praxisnahe Ausbildung und das internationale Netzwerk der ISM hervor.

Verband der Privaten Hochschulen e.V.

Das Gesicht einer Frau, die durch ein Rollo schaut.

Der Verband der Privaten Hochschulen e.V. (VPH) vertritt die Interessen der privaten Hochschulen in Deutschland. Er wurde 2004 gegründet und setzt sich für ein pluralistisches Hochschulsystem zum Wohle der Studierenden und der Gesellschaft ein. Er stellt die einzige Interessenvertretung der privaten Hochschulen in Deutschland dar.

Neuer HHL Lehrstuhl für Wirtschaftspsychologie und Leadership von Prof. Meynhardt besetzt

HHL Leipzig Graduate School of Management

Prof. Dr. Timo Meynhardt ist ab dem 1. Oktober 2015 Inhaber des neuen Dr. Arend Oetker Chair of Business Psychology and Leadership an der HHL Leipzig Graduate School of Management. Der Diplom-Psychologen studierte in Jena, Oxford und Peking. Er promovierte und habilitierte an der Universität St. Gallen in Betriebswirtschaftslehre und war acht Jahre bei der Unternehmensberatung McKinsey.

Broschüre »Private Hochschulen« - Studierendenzahl um 10 Prozent gestiegen

Cover der Broschüre Private Hochschulen 2012

Im Wintersemester 2012/2013 waren 137 800 Studierende an privaten Hochschulen immatrikuliert. Die Zahl hat im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent zugenommen. Die Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften erreichten mit 86 400 Studierenden einen Anteil von 63 Prozent an den Studierenden an privaten Hochschulen.

Immer mehr private Hochschulen

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Die Anzahl der Bildungseinrichtungen in Deutschland ist von rund 99 600 im Jahr 1998 auf rund 95 400 im Jahr 2010 zurückgegangen. Dagegen hat sich die Anzahl der Bildungseinrichtungen in freier Trägerschaft um ein Viertel von 32 000 auf 40 000 erhöht.

Antworten auf EBS besser oder noch schlechter als ihr Ruf?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 56 Beiträge

Diskussionen zu EBS

1 Kommentare

EBS Master

WiWi Gast

Bietet die EBS kein Master in Business Innovation mehr an? Hab mal davon gelesen, dass KPMG Leute diesen Studiengang studiert habe ...

Weitere Themen aus Privathochschulen (D)