DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Privathochschulen (D)HHL

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

Hi Leute,

da ich mich in Zukunft für ein Studium an der HHL interessiere, würde es mich interessieren ob es hier Studenten/Alumni gibt. Wie sind eure Erfahrungen mit der HHL und hat sich die Investition gelohnt?

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

Hi, ich bin aktueller Student und sehr zufrieden.
Ich gehe gerne später genauer auf deine Frage ein, würde mich aber sehr für deinen Hintergrund & deine Ziele interessieren (welche Branche, welche Abteilung/Fachrichtung etc.), Vollzeit oder Teilzeit? etc.

Ich denke, dass eine pauschale Antwort wie "Super Kommilitonen, roter Faden durch das eigenentwickelte Leadership-Modell, hohe Internationalität und exzellente Qualität" nicht ausreichen wird um pros & cons zu anderen Alternativen herauszustellen.

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

Ich bin noch ganz normaler BWL Student, an einer normal guten Universität. Interessieren tue ich mich für das Vollzeit Programm. An sich würde ich gerne Richtung UB, später vielleicht auch Gründung gehen. Abschließen werde ich wahrscheinlich mit ~2,0 mit Mangement Vertiefung.

Bis jetzt habe ich 2 Praktika, Tecdax und Big 4 advisory. An sich überlege ich noch ein Gap Year zu machen, oder ob dann 1/2 weitere Praktika während des Masters reichen.
Alternativ würde ich vielleicht ins Ausland gehen, Richtung Nova, CBS, oder ähnliches.

Später sehe ich mich aufjedenfall in Deutschland arbeiten, vielleicht sogar in Leipzig, weil ich die Stadt liebe.

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

niemand erfahrungen?

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

WiWi Gast schrieb am 30.09.2018:

niemand erfahrungen?

Sorry für die späte Antwort, bin der HHL-Student von oben.

Deine Ziele sind eigt. perfekt mit der HHL zu verbinden.

Die HHL hat (nicht nur) ein sehr gutes Standing in Leipzig. Neben Events und Initiativen in der Stadt, kommen recht viele Entscheider ansässiger Unternehmen von der HHL. Bei der Immatrikulation des 2018er Jg. war u.a. ein Personalleiter Redner.

Entrepreneurship: da kann dir das Internet ausführlichere Informationen geben, aber unter diesem Gesichtspunkt findest du die HHL bundesweit in verschiedenen Rankings führend. Was ich dir nur als zusätzlichen Insight geben kann: es gibt viele Initiativen ehemaliger Absolventen, wie den HHL Accelerator. Auch stehen dir die Mitarbeiter bei Gründungsfragen zur Verfügung und vernetzen dich gerne mit erfolgreichen Gründern zum Austausch.

Consulting: Neben vielen Recruitingevents bekannter Consultingunternehmen (eigt. alle, die man hier öfters liest), ist der Lehrstil sehr auf Consulting angelehnt. Recht viele Dozenten haben einen Beraterbackground und es wird auch auf Soft- & Präsentationsskills wertgelegt.

Zu deinem Background: ohne jetzt zu spekulieren über Aufnahmechancen rate ich dir, die Ansprechpartnerin für das Full-time Programm anzurufen und einen Termin zu vereinbaren, damit ihr durch deinen CV geht. Das hat mir ebenfalls damald geholfen und bei Bedarf wird gerne der Kontakt zu einem Studenten deines Programms hergestellt, wo ihr telefonieren könnt.

Ich bin im part-time Programm und kann dir deshalb keine genauen Infos dazu geben.

Beste Grüße und ich hoffe, dass ich etwas helfen konnte

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

Danke, es hat aufjedenfall geholfen!

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

Hat sich auf jeden Fall gelohnt. Wenn du ins Consulting willst oder gründen ist das eine super Adresse

WiWi Gast schrieb am 28.09.2018:

Hi Leute,

da ich mich in Zukunft für ein Studium an der HHL interessiere, würde es mich interessieren ob es hier Studenten/Alumni gibt. Wie sind eure Erfahrungen mit der HHL und hat sich die Investition gelohnt?

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

Ich habe irgendwo gelesen das mehr als 60% des letzten Jahrgang ins Consuting gegangen sind, stimmt das?
Und ist die HHL eher aufstrebend, stabil oder wie die ebs auf dem absteigenden Ast

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

Wie sollte eigentlich ungefähr das Profil aussehen um in den Master zu kommen?

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

grobe Daumenregel (eigene Erfahrung/Vermutung, wenn man sich die Studenten anschaut):

  • part-time: Bachelornote <1,9; GMAT >600; 1-2 Jahre Praxiserfahrung im internationalen Umfeld inkl. Auslandserfahrung
  • full-time: Etwas schwächer in der Praxis, etwas stärker in den anderen Punkten als part-time

Im Vergleich zu anderen Hochschulen gibt es keinen so strikten Cut. D.h. man kann einige Schwächen mit anderen Stärken ausgleichen

ohne Gewähr!

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

WiWi Gast schrieb am 06.10.2018:

Ich habe irgendwo gelesen das mehr als 60% des letzten Jahrgang ins Consuting gegangen sind, stimmt das?
Und ist die HHL eher aufstrebend, stabil oder wie die ebs auf dem absteigenden Ast

60% scheinen realistisch, hängt jedoch von den einzelnen Programmen & Jahrgängen ab. D.h. es kann stark Schwanken. Würde in der Regel schätzen, dass sich im Schnitt 30% für Beratung interessieren und dort auch bewerben (& genommen werden).

Sehe die HHL stabil in der hohen Qualität, etwas schwankend in den Rankings & aufstrebend im Hinblick auf Kooperationen zu Unternehmen & Hochschulen, da das Alumninetzwerk signifikant wächst (aufgrund der wachsenden Jahrgangsgröße "signifikant")

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

Habe selber an der HHL studiert und kann es nur jedem empfehlen. Neben der hohen Lernkurve, der Top Betreuung (blabla usw.) ist das Placement nach dem Studium Top. Im letzten Jahr sind von ungefähr 40 Studenten ca. 10 bei MBB gelandet und beinahe ebenso viele bei Tier 2 Beratungen. Also für jeden der ins Consulting will absolut empfehlenswert. Auch gehaltstechnisch sieht es insgesamt bei den meisten extrem gut aus beim Einstieg (70-100k+ ist eher die Norm als die Ausnahme, kommt aber natürlich auch ganz auf die Branche an). Beim Placement im IB sieht das ganze wieder etwas anders aus, da die wenigsten Studenten der HHL eine Karriere in dem Bereich anstreben. Aber da ist Eigeninitiative gefragt und diejenigen die wirklich wollen haben dann auch hin und wieder ein Goldman Internship oder etwas in der Art ergattert (siehe LinkedIn). Das ist aber sicher die Ausnahme und für Leute die ins IB wollen gibt es sicher geeignetere Adressen.
Was man noch dazu sagen muss: In der Breite ist die HHL in Deutschland sicher nicht so bekannt wie die WHU oder Mannheim. Die Leute an den entscheidenden Stellen in den Top-Unternehmen kennen aber die HHL und stellen gerne deren Absolventen ein.

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

WiWi Gast schrieb am 19.12.2019:

Habe selber an der HHL studiert und kann es nur jedem empfehlen. Neben der hohen Lernkurve, der Top Betreuung (blabla usw.) ist das Placement nach dem Studium Top. Im letzten Jahr sind von ungefähr 40 Studenten ca. 10 bei MBB gelandet und beinahe ebenso viele bei Tier 2 Beratungen. Also für jeden der ins Consulting will absolut empfehlenswert. Auch gehaltstechnisch sieht es insgesamt bei den meisten extrem gut aus beim Einstieg (70-100k+ ist eher die Norm als die Ausnahme, kommt aber natürlich auch ganz auf die Branche an). Beim Placement im IB sieht das ganze wieder etwas anders aus, da die wenigsten Studenten der HHL eine Karriere in dem Bereich anstreben. Aber da ist Eigeninitiative gefragt und diejenigen die wirklich wollen haben dann auch hin und wieder ein Goldman Internship oder etwas in der Art ergattert (siehe LinkedIn). Das ist aber sicher die Ausnahme und für Leute die ins IB wollen gibt es sicher geeignetere Adressen.
Was man noch dazu sagen muss: In der Breite ist die HHL in Deutschland sicher nicht so bekannt wie die WHU oder Mannheim. Die Leute an den entscheidenden Stellen in den Top-Unternehmen kennen aber die HHL und stellen gerne deren Absolventen ein.

Wichtig noch dazu zu sagen: Natürlich sollte man sich im Studium anstrengen und zu den Top 20-30% des Jahrgangs gehören, damit einem wirklich alle Türen offen stehen. Nur das Studium irgendwie zu absolvieren reicht sicher nicht aus, um danach dann auch top zu placen. Ich würde den Studiengang deshalb auch als relativ kompetitiv beschreiben. Das ist evtl. auch ein entscheidender Unterschied zu anderen Adressen mit stärkerer Strahlkraft, bei denen der Name im CV alleine schon ausreichen kann.

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

Wenn man zu den besten im Studium gehört, klappt es von jeder Uni in Deutschland....Und Adressen bei denen der Name schon reicht, gibt es in Deutschland nicht.

Wichtig noch dazu zu sagen: Natürlich sollte man sich im Studium anstrengen und zu den Top 20-30% des Jahrgangs gehören, damit einem wirklich alle Türen offen stehen. Nur das Studium irgendwie zu absolvieren reicht sicher nicht aus, um danach dann auch top zu placen. Ich würde den Studiengang deshalb auch als relativ kompetitiv beschreiben. Das ist evtl. auch ein entscheidender Unterschied zu anderen Adressen mit stärkerer Strahlkraft, bei denen der Name im CV alleine schon ausreichen kann.

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

WiWi Gast schrieb am 19.12.2019:

Wenn man zu den besten im Studium gehört, klappt es von jeder Uni in Deutschland....Und Adressen bei denen der Name schon reicht, gibt es in Deutschland nicht.

Wichtig noch dazu zu sagen: Natürlich sollte man sich im Studium anstrengen und zu den Top 20-30% des Jahrgangs gehören, damit einem wirklich alle Türen offen stehen. Nur das Studium irgendwie zu absolvieren reicht sicher nicht aus, um danach dann auch top zu placen. Ich würde den Studiengang deshalb auch als relativ kompetitiv beschreiben. Das ist evtl. auch ein entscheidender Unterschied zu anderen Adressen mit stärkerer Strahlkraft, bei denen der Name im CV alleine schon ausreichen kann.

Hier der Vorposter nochmal: Stimme dir da vollkommen zu. Wir sind hier ja auch nicht in Frankreich, wo der Grande Ecole Status unabhängig von Noten alle Türen öffnet.
Aber die HHL ist innerhalb Deutschlands eine grundsolide Adresse für eine Top-Ausbildung und wird auch von Unternehmen entsprechend gesehen. Die Rankings und Gehaltsstatisken sind meiner Meinung nach noch die objektivsten Daten für die Qualität der Absolventen und sprechen für sich. Flagship Studiengang M.Sc. in Management (full-time) ist da den anderen HHL Studiengängen auch um Lichtjahre voraus und sollte nicht mit MBA, part-time oder sowas über einen Kamm geschert werden.

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

Studiere selber an einer staatlichen Target- Uni aber habe im Rahmen von Praktika (T2 und T1 UB) mehrmals HHLer kennengelernt bzw. mit diesen zusammengearbeitet. Lag wahrscheinlich auch an der Selektion der UBs, aber die waren was Projektarbeit usw. anbelangt durch ihren Master extrem fit und haben fast alle Offer bekommen. Haben aber auch von der hohen Arbeitsbelastung im Master geklagt.

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

Bekommt man an der HHL eigentlich weiterhin ein IPad gestellt ? bzw. was für Geräte empfehlt ihr ?

WiWi Gast schrieb am 26.12.2019:

Studiere selber an einer staatlichen Target- Uni aber habe im Rahmen von Praktika (T2 und T1 UB) mehrmals HHLer kennengelernt bzw. mit diesen zusammengearbeitet. Lag wahrscheinlich auch an der Selektion der UBs, aber die waren was Projektarbeit usw. anbelangt durch ihren Master extrem fit und haben fast alle Offer bekommen. Haben aber auch von der hohen Arbeitsbelastung im Master geklagt.

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

WiWi Gast schrieb am 27.06.2020:

Bekommt man an der HHL eigentlich weiterhin ein IPad gestellt ? bzw. was für Geräte empfehlt ihr ?

WiWi Gast schrieb am 26.12.2019:

Studiere selber an einer staatlichen Target- Uni aber habe im Rahmen von Praktika (T2 und T1 UB) mehrmals HHLer kennengelernt bzw. mit diesen zusammengearbeitet. Lag wahrscheinlich auch an der Selektion der UBs, aber die waren was Projektarbeit usw. anbelangt durch ihren Master extrem fit und haben fast alle Offer bekommen. Haben aber auch von der hohen Arbeitsbelastung im Master geklagt.

Nein - iPad wird nicht gestellt.
Ich empfehle 2-in-1 Tablets/Laptops

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

Man bekommt kein IPad. Zumindest im part time Programm nicht.

Kann aber ein IPad Pro empfehlen für Mitschriften. Für PowerPoint solltest du aber auch noch einen Laptop haben.

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

Wie viele Part-Time Msc gehen denn zu MBB? Sind diese Leute sowieso schon Berater und wechseln "hoch" oder gibt es auch Quereinsteiger, die durch den HHL Msc bessere Einstiegschancen bei eben solchen Beratungen haben?

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

MBB kann man meistens an einer Hand abzählen (Vielleicht auch manchmal an zwei..). Einige sind bereits in der Beratung tätig oder noch mehr in einer Form von Inhouse Consulting oder Projektmanagement (IC und PM im Konzern oft, manche auch bei Start-Ups, Beratung meistens bei Big 4 oder bei kleinen Beratungen). Die die "hochwechseln" sind in irgendeiner Form für Beratungen tätig gewesen und machen meistens ein Praktikum bei den bekannten - Wobei es einzelne gibt, die auch ohne Prkatikum zu den MBB führt. Insgesamt sehe ich den part time Master aber nicht als das richtige für MBB auch wenn es natürlich ein super Masterstudiengang ist und sehr auf (für meinen Geschmack zu sehr und zu wenig akademisch) Beratungen ausgelegt.

WiWi Gast schrieb am 22.12.2020:

Wie viele Part-Time Msc gehen denn zu MBB? Sind diese Leute sowieso schon Berater und wechseln "hoch" oder gibt es auch Quereinsteiger, die durch den HHL Msc bessere Einstiegschancen bei eben solchen Beratungen haben?

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

Wie seht ihr denn ein Studium zu Coronazeiten? Herbst ist ja auch schon eher fraglich ob es vor Ort stattfinden kann... Gibt es überhaupt aktuell genug Plätze für Auslandssemester etc. ? Für nächstes Jahr oder gibt es eine Erstattung von Studiengebühren für die Plätze im Auslandssemester und fehlenden Vorlesungen vor Ort? Ich meine die meisten Online-Studiengänge, die es so gibt sind ja schon ein gutes Stück günstiger.

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

WiWi Gast schrieb am 26.03.2021:

Wie seht ihr denn ein Studium zu Coronazeiten? Herbst ist ja auch schon eher fraglich ob es vor Ort stattfinden kann... Gibt es überhaupt aktuell genug Plätze für Auslandssemester etc. ? Für nächstes Jahr oder gibt es eine Erstattung von Studiengebühren für die Plätze im Auslandssemester und fehlenden Vorlesungen vor Ort? Ich meine die meisten Online-Studiengänge, die es so gibt sind ja schon ein gutes Stück günstiger.

Günstiger wird es nicht. Die Auslandplätze werden mit den Studenten geteilt, die das vorherige Jahr ihres nicht wahrgenommen haben.

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

WiWi Gast schrieb am 11.03.2021:

MBB kann man meistens an einer Hand abzählen (Vielleicht auch manchmal an zwei..). Einige sind bereits in der Beratung tätig oder noch mehr in einer Form von Inhouse Consulting oder Projektmanagement (IC und PM im Konzern oft, manche auch bei Start-Ups, Beratung meistens bei Big 4 oder bei kleinen Beratungen). Die die "hochwechseln" sind in irgendeiner Form für Beratungen tätig gewesen und machen meistens ein Praktikum bei den bekannten - Wobei es einzelne gibt, die auch ohne Prkatikum zu den MBB führt. Insgesamt sehe ich den part time Master aber nicht als das richtige für MBB auch wenn es natürlich ein super Masterstudiengang ist und sehr auf (für meinen Geschmack zu sehr und zu wenig akademisch) Beratungen ausgelegt.

Wie viele Part-Time Msc gehen denn zu MBB? Sind diese Leute sowieso schon Berater und wechseln "hoch" oder gibt es auch Quereinsteiger, die durch den HHL Msc bessere Einstiegschancen bei eben solchen Beratungen haben?

Dachte ich antworte hier mal drauf, da das mMn so nicht stimmt. Das kannst du auch auf LinkedIn recherchieren. Es gibt einige aus dem Part-time MSc, die bei MBB placen - aus erster Hand von einer der drei Beratungen kam sogar die Aussage, dass in den letzten Jahren sogar mehr Part-Time Studenten als Full-Time von der HHL eingestellt wurden. Muss man sicherlich als subjektiv betrachten, aber weißt darauf hin, dass beide ähnliche Chancen/ Drive haben.

Was ich damit sagen will, wenn du beratungsnah arbeitest bzw. eine gewisse Affinität hast über Praktika, dann ist die HHL, egal ob full- oder part-time MSc, die optimale Vorbereitung.

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

WiWi Gast schrieb am 14.06.2021:

MBB kann man meistens an einer Hand abzählen (Vielleicht auch manchmal an zwei..). Einige sind bereits in der Beratung tätig oder noch mehr in einer Form von Inhouse Consulting oder Projektmanagement (IC und PM im Konzern oft, manche auch bei Start-Ups, Beratung meistens bei Big 4 oder bei kleinen Beratungen). Die die "hochwechseln" sind in irgendeiner Form für Beratungen tätig gewesen und machen meistens ein Praktikum bei den bekannten - Wobei es einzelne gibt, die auch ohne Prkatikum zu den MBB führt. Insgesamt sehe ich den part time Master aber nicht als das richtige für MBB auch wenn es natürlich ein super Masterstudiengang ist und sehr auf (für meinen Geschmack zu sehr und zu wenig akademisch) Beratungen ausgelegt.

Wie viele Part-Time Msc gehen denn zu MBB? Sind diese Leute sowieso schon Berater und wechseln "hoch" oder gibt es auch Quereinsteiger, die durch den HHL Msc bessere Einstiegschancen bei eben solchen Beratungen haben?

Dachte ich antworte hier mal drauf, da das mMn so nicht stimmt. Das kannst du auch auf LinkedIn recherchieren. Es gibt einige aus dem Part-time MSc, die bei MBB placen - aus erster Hand von einer der drei Beratungen kam sogar die Aussage, dass in den letzten Jahren sogar mehr Part-Time Studenten als Full-Time von der HHL eingestellt wurden. Muss man sicherlich als subjektiv betrachten, aber weißt darauf hin, dass beide ähnliche Chancen/ Drive haben.

Was ich damit sagen will, wenn du beratungsnah arbeitest bzw. eine gewisse Affinität hast über Praktika, dann ist die HHL, egal ob full- oder part-time MSc, die optimale Vorbereitung.

Wenn du bereits beatungsnah arbeitest und gute Praktika vorweist, dann sind auch WHU, FS, ESCP, Mannheim und die ganzen anderen Unis aus dem FT ranking gut. HHL hat ein gutes Marketing, aber letztendlich ist die Universität auch nur im unteren Durchschnitt.

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

WiWi Gast schrieb am 14.06.2021:

MBB kann man meistens an einer Hand abzählen (Vielleicht auch manchmal an zwei..). Einige sind bereits in der Beratung tätig oder noch mehr in einer Form von Inhouse Consulting oder Projektmanagement (IC und PM im Konzern oft, manche auch bei Start-Ups, Beratung meistens bei Big 4 oder bei kleinen Beratungen). Die die "hochwechseln" sind in irgendeiner Form für Beratungen tätig gewesen und machen meistens ein Praktikum bei den bekannten - Wobei es einzelne gibt, die auch ohne Prkatikum zu den MBB führt. Insgesamt sehe ich den part time Master aber nicht als das richtige für MBB auch wenn es natürlich ein super Masterstudiengang ist und sehr auf (für meinen Geschmack zu sehr und zu wenig akademisch) Beratungen ausgelegt.

Wie viele Part-Time Msc gehen denn zu MBB? Sind diese Leute sowieso schon Berater und wechseln "hoch" oder gibt es auch Quereinsteiger, die durch den HHL Msc bessere Einstiegschancen bei eben solchen Beratungen haben?

Dachte ich antworte hier mal drauf, da das mMn so nicht stimmt. Das kannst du auch auf LinkedIn recherchieren. Es gibt einige aus dem Part-time MSc, die bei MBB placen - aus erster Hand von einer der drei Beratungen kam sogar die Aussage, dass in den letzten Jahren sogar mehr Part-Time Studenten als Full-Time von der HHL eingestellt wurden. Muss man sicherlich als subjektiv betrachten, aber weißt darauf hin, dass beide ähnliche Chancen/ Drive haben.

Was ich damit sagen will, wenn du beratungsnah arbeitest bzw. eine gewisse Affinität hast über Praktika, dann ist die HHL, egal ob full- oder part-time MSc, die optimale Vorbereitung.

Wenn du bereits beatungsnah arbeitest und gute Praktika vorweist, dann sind auch WHU, FS, ESCP, Mannheim und die ganzen anderen Unis aus dem FT ranking gut. HHL hat ein gutes Marketing, aber letztendlich ist die Universität auch nur im unteren Durchschnitt.

Die HHL bietet eine extrem gute General Management Ausbildung im MiM und MBA.
Finance sind sie noch lange nicht so stark wie eine FS, aber es wird immer mehr Kompetenz in die Richtung aufgebaut (MiM Finance).

Im Vergleich zu den genannten Unis ist die HHL kleiner. Das hat seine Vor und Nachteile. Das Verhältnis von Prof zu Studenten liegt in den Klassen bei 1:25. Dadurch hat man einen sehr engen Kontakt zu den Profs. "HHL Sprit" merkt man auch deutlich. Ist alles sehr familiär und man baut schnell ein großes Netwerk auf.
Nachteil ist, dass die HHL nicht so eine Sichtbarkeit hat wie z.B. eine WHU. WHU hat mMn auch noch ein größeres Netzwerk in die Industrie. Trotzdem steht die HHL vor allem im Consultung und auch bei ein paar BBs auf den Target Listen. Es gibt regelmäßig Events mit McKinsey, Bearingpoint, Roland Berger, Andersch, DBMC, Stern Stewart uvm.

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

WiWi Gast schrieb am 14.06.2021:

MBB kann man meistens an einer Hand abzählen (Vielleicht auch manchmal an zwei..). Einige sind bereits in der Beratung tätig oder noch mehr in einer Form von Inhouse Consulting oder Projektmanagement (IC und PM im Konzern oft, manche auch bei Start-Ups, Beratung meistens bei Big 4 oder bei kleinen Beratungen). Die die "hochwechseln" sind in irgendeiner Form für Beratungen tätig gewesen und machen meistens ein Praktikum bei den bekannten - Wobei es einzelne gibt, die auch ohne Prkatikum zu den MBB führt. Insgesamt sehe ich den part time Master aber nicht als das richtige für MBB auch wenn es natürlich ein super Masterstudiengang ist und sehr auf (für meinen Geschmack zu sehr und zu wenig akademisch) Beratungen ausgelegt.

Wie viele Part-Time Msc gehen denn zu MBB? Sind diese Leute sowieso schon Berater und wechseln "hoch" oder gibt es auch Quereinsteiger, die durch den HHL Msc bessere Einstiegschancen bei eben solchen Beratungen haben?

Dachte ich antworte hier mal drauf, da das mMn so nicht stimmt. Das kannst du auch auf LinkedIn recherchieren. Es gibt einige aus dem Part-time MSc, die bei MBB placen - aus erster Hand von einer der drei Beratungen kam sogar die Aussage, dass in den letzten Jahren sogar mehr Part-Time Studenten als Full-Time von der HHL eingestellt wurden. Muss man sicherlich als subjektiv betrachten, aber weißt darauf hin, dass beide ähnliche Chancen/ Drive haben.

Was ich damit sagen will, wenn du beratungsnah arbeitest bzw. eine gewisse Affinität hast über Praktika, dann ist die HHL, egal ob full- oder part-time MSc, die optimale Vorbereitung.

Wenn du bereits beatungsnah arbeitest und gute Praktika vorweist, dann sind auch WHU, FS, ESCP, Mannheim und die ganzen anderen Unis aus dem FT ranking gut. HHL hat ein gutes Marketing, aber letztendlich ist die Universität auch nur im unteren Durchschnitt.

Wer die HHL als unteren Durchschnitt bezeichnet, hat die HHL ausschließlich aus der Entfernung Mal wahrgenommen. Die HHL bietet die härteste und beste Vorbereitung auf eine top Karriere in der Strategieberatung oder im Financebereich. Auch akademisch ist die HHL in Bereichen wie Marketing, Strategie, Finance oder Accounting ganz weit vorne mit dabei.

Macht euch selbst ein Bild von der Uni und den Profs und ihr werdet merken, dass an der HHL das Geld in die richtigen Stellen fließt und die Leute dort aus reiner Verbindung zur Uni sind. Das Placement des fulltime MSc Jahrgangs aus 2018 war zu +50% MBB+Berger und die anderen sind auch super im zB im IB untergekommen.

antworten
WiWi Gast

Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

Derzeitiger FT MSc. Student hier - ich kann mich bezüglich des Placements zumindest auf Praktika-Seite nur anschließen. Man sieht viele, die bereits im ersten Jahr zu Interviews bei MBB eingeladen werden und die mit anständiger Vorerfahrung (Big4, DAX, kleine Beratungen etc.) kommen auch ohne Schwierigkeiten in die Tier 2 und Boutique Internships.

Viel lustiger finde ich, dass bei jedem meiner Bewerbungsgespräche (Tier 2 und aufwärts) auch Ex-HHLer als Mitarbeiter & interviewer dabei sind, desto größer der Name, desto mehr - die immer wieder darauf hinweisen, dass HHLer besonders begehrt sind, auch wenn noch WHUler und FFSler mit unter den Applicants sitzen. Das Netzwerk trifft mMn. also definitiv den "klein aber fein" Aspekt. Dass bspw. Mannheim mehr Partner in den Big4 oder Top Manager in der Industrie stellt, steht aber ausser Frage, ob der Größe.

Summa Summarum kann ich nur sagen, dass es sich gelohnt hat - aber ganz klar, ohne dass man sich mit den Profs initiativ in Verbindung setzt, sei es für weitere Projekte oder Firmenkontakte, kommen die nicht von selber auf einen zu. Wir sind ja aber auch nicht mehr im Kindergarten!

antworten

Artikel zu HHL

HHL-Startup Consulting Days 2020 mit McKinsey

Campus und Gebäude der HHL Leipzig Graduate School of Management im Sonnenlicht

Die HHL Leipzig Graduate School of Management veranstaltet mit McKinsey & Company am 26. und 27. März 2020 einen Workshop. Die HHL-Startup Consulting Days 2020 richten sich an Bachelorabsolventen der Wirtschaftswissenschaften. Bewerbungsschluss ist der 23. Februar 2020.

HHL für Wirtschaftsstudenten die beliebteste private Wirtschaftshochschule in Deutschland

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die HHL Leipzig Graduate School of Management ist bei Wirtschaftsstudierenden erneut am beliebtesten. Bei der "Business Edition" des trendence Graduate Barometer wählten die befragten 14.850 Studierenden an wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten die HHL in acht von zehn Kategorien auf Platz 1.

Berufsbegleitender Part-Time MBA an der HHL

HHL Leipzig Graduate School of Management

Englischsprachiger berufsbegleitender Part-Time MBA an der Handelshochschule Leipzig - Graduate School of Management

Zufriedenste Studenten studieren an der Handelshochschule Leipzig

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die Handelshochschule Leipzig belegt in einer Umfrage unter Studierenden bundesweit den ersten Platz. Das zeigen die Ergebnisse der Universum Studentenstudie, die 8.500 Wirtschaftsstudenten an 86 Hochschulen befragt hat.

Drei HHL-Stipendien für das Master-Studium »Effective and Responsible Leadership«

HHL Leipzig Graduate School of Management

Drei HHL-Stipendien in Höhe von je 15.000 Euro stellt die Handelshochschule Leipzig (HHL) hochbegabten Bewerbern für das 18-monatige Master-Studium in Management (Abschluss: Master of Science) zur Verfügung.

HHL verstärkt internationale Ausrichtung

Studierende im Hörsaal der HHL Leipzig Graduate School of Management

Die HHL - Leipzig Graduate School of Management erhöht im BWL-Diplomprogramm den Anteil der englischsprachigen Lehrveranstaltungen auf 70 Prozent.

Bildungsfonds an der Handelshochschule Leipzig

HHL Leipzig Graduate School of Management

Neuer Bildungsfonds an der Handelshochschule Leipzig als innovatives

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Erneut erfolgreiche AACSB-Akkreditierung der HHL

Campus und Gebäude der HHL Leipzig Graduate School of Management im Sonnenlicht

Der HHL Leipzig Graduate School of Management ist im Jahr 2019 die erfolgreiche Re-Akkreditierung des AACSB gelungen. Die Akkreditierung durch die amerikanische "Association to Advance Collegiate Schools of Business" gilt weltweit als eines der renomiertesten Gütesiegel für Business Schools.

Triple Crown: Frankfurt School erhält AMBA-Akkreditierung

FSFM-Campus Frankfurt School of Finance & Management

Die Association of MBAs hat die Frankfurt School of Finance & Management akkreditiert. Zusammen mit den AACSB und EQUIS Akkreditierungen erhält die Frankfurt School mit AMBA die dritte Akkreditierung. Die Frankfurt School wird damit in die Gruppe der sogenannten „Triple Crown“ akkreditierten Business Schools aufgenommen. In Deutschland ist die Frankfurt School erst die vierte "Triple Crown" akkreditierte Wirtschaftsuniversität, neben der ESMT in Berlin, der TUM School of Management in München und der Mannheim Business School.

Das Geheimnis der privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die privaten Hochschulen boomen, immer mehr Studierende entscheiden sich für sie. Wie erklärt sich dieser Erfolg? Sind die privaten Hochschulen Vorbild und Zukunftsmodell für die deutsche Hochschullandschaft? Diesen Fragen geht das Deutsche Studentenwerk (DSW) in der neuen Ausgabe seines DSW-Journals auf den Grund.

Private Hochschule: EBS wird von SRH-Konzern übernommen

Hauptgebäude der EBS Hochschule

Die European Business School (EBS) Universität für Wirtschaft und Recht wechselt den Eigentümer: Neuer Besitzer ist die SRH Holding (SdbR). Es wurde Stillschweigen darüber vereinbart, zu welchem Preis die EBS übernommen wurde. Gerüchte kursieren, dass der SRH Konzern 18 Millionen Euro investiert hat.

Private Hochschulen: Zahl der Studenten hat sich seit 2005 in Deutschland verdoppelt

Studenten führen eine Konversation während eines Seminars an der Universität Witten/Herdecke (UWH)

Das Studium an einer Privaten Hochschule ist gefragter denn je: Die Zahl der Studenten hat sich in zehn Jahren verdoppelt. In Deutschland ist das fast jeder zwölfte Studienanfänger, der sich für ein Studium an der Privathochschule entscheidet. Finanziell betrachtet gewinnen vor allem die öffentlichen Hochschulen, die durch den Hochschulpakt von den steigenden Zahlen der Studenten an privaten Hochschulen profitieren. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie des Insitituts der deutsche Wirtschaft Köln (IW).

CHE-Studie 2017: Die fünf Erfolgsfaktoren privater Hochschulen

Drei Studentinnen lassen zum bestandenen Examen die Sektkorken knallen.

Die Publikation „Erfolgsgeheimnisse privater Hochschulen“ liefert einen Überblick über die Entwicklung, Typen und Konzepte privater Hochschulen sowie die Zusammensetzung ihrer Studierendenschaft. Eine CHE-Studie zeigt, dass die fünf Erfolgsfaktoren führender Privathochschulen die Marktorientierung, Praxisorientierung, Zielorientierung, Studierendenorientierung und Bedarfsorientierung sind.

Wissenschaftsrat akkreditiert ISM - International School of Management für weitere fünf Jahre

Akkreditiertung International-School-of-Management

Der Wissenschaftsrat in Köln hat die Akkreditierung der International School of Management (ISM) für weitere fünf Jahre beschlossen. Damit ist die private Hochschule mit Standorten in Dortmund, Hamburg, München, Frankfurt/Main und Köln bis 2020 staatlich anerkannt. In seinem Bericht hebt der Wissenschaftsrat die qualitativ hochwertige Lehre, die praxisnahe Ausbildung und das internationale Netzwerk der ISM hervor.

Antworten auf Handelshochschule Leipzig - hat es sich gelohnt?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 28 Beiträge

Diskussionen zu HHL

8 Kommentare

HHL vs FS

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 14.12.2020: Sorry für die späte Antwort. Dann würde ich an die HHL gehen - relativ gesehen hast Du do ...

Weitere Themen aus Privathochschulen (D)