DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum f├╝r Wirtschaftsstudium & Karriere
Umfragen MasterarbeitE-Commerce

Umfrage: Konsumentenverhalten beim Online-Shopping - Ein Stadt-Land-Vergleich

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Umfrage: Konsumentenverhalten beim Online-Shopping - Ein Stadt-Land-Vergleich

Hallo zusammen ­čĹő­čĆ╗

Ich f├╝hre im Rahmen meiner Masterarbeit eine Studie zu "Konsumentenverhalten beim Online-Shopping - Ein Stadt-Land-Vergleich" durch. Ich w├╝rde mich riesig freuen, wenn ihr an der Studie teilnehmt!

Dauer: ca. 10 Minuten
Ô×í´ŞĆ Hier geht's zur Umfrage: https://lnkd.in/e2eQQ-hf
(F├╝r diejenige, die auf SurveyCircle sind ist hier der entsprechende Link: https://lnkd.in/ejwB96SZ)

Ich w├╝rde mich au├čerdem sehr freuen, wenn ihr die Umfrage weiterleitet und teilt #sharingiscaring ­čĺÜ

DAAAAANKE ­čÖĆ

antworten

Artikel zu E-Commerce

Fakeshop-Finder pr├╝ft Online-Shops

Online-Shopping: Fakeshop-Finder der Verbraucherzentrale

Ein Fakeshop ist ÔÇô wie der Name bereits andeutet ÔÇô ein gef├Ąlschter Online-Shop. Es wird immer schwieriger, Fakeshops von seri├Âsen Online-Shops zu unterscheiden. Mit dem Fakeshop-Finder bietet die Verbraucherzentrale ein kostenloses Online-Tool an, um die Webseiten (URLs) von Online-Shop zu ├╝berpr├╝fen. Die Website zeigt zudem, wie sich Fakeshops erkennen lassen. Ein Fakeshop-Glossar, eine Liste h├Ąufiger Fragen zu Fakeshops und ein Fakeshop-Kalender mit saisonalen Fakeshop-Listen runden das Angebot ab.

10 Tipps zur Conversion-Rate-Optimierung

Die Internetseite eines Online-Shops auf einem Notebook.

Die entscheidende Zahlart fehlt, die Lieferkosten kommen zu ├╝berraschend oder wichtige Informationen in der Produktbeschreibung fehlen: Es gibt viele Gr├╝nde, warum Kunden Online-Shops wieder verlassen oder den gef├╝llten Warenkorb abbrechen. Die Fokusgruppe Digital Commerce im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. gibt H├Ąndlern jetzt zehn Tipps, wie sie ihre Conversion-Rate optimieren k├Ânnen.

Vier essenzielle Tipps f├╝r den erfolgreichen Online-Shop

Das rote Schild Kiezkind auf einer blauen Wand in Berlin aufgemalt.

Mit 89 Prozent shoppt fast jeder deutsche Internetnutzer im Netz ÔÇô die meisten sogar regelm├Ą├čig. Dem Digitalverband Bitkom zufolge f├╝llen 77 Prozent der Online-Shopper gleich mehrmals im Monat den digitalen Warenkorb. Doch gerade kleine Online-Shops und Newcomer haben es mitunter schwer, sich gegen Branchenriesen wie Amazon, Otto oder Zalando durchzusetzen. Umso wichtiger ist es, von Anfang an die richtigen Weichen zu stellen.

E-Commerce ├╝berfl├╝gelt station├Ąren Handel

Stapel mit Paketen der Online-Versandh├Ąndlern amazon, zalando und medimops.

Der Online-Handel hat erstmalig den station├Ąren Markt in Sachen Verkaufszahlen ├╝berholt. Beg├╝nstigt wird diese Entwicklung durch die steigende Verbreitung von Smartphones und Tablets sowie durch die verst├Ąrkte Nutzung von Online-Gutscheinen.

F├╝nf Zahlungsysteme f├╝r ein sicheres Online-Shopping

Mobile Payment: Das Bild zeigt wie gerade mit einem Handy per App elektronisch bezahlt wird.

Das Online-Shopping ist eine bequeme und extrem beliebte M├Âglichkeit, Waren und Dienstleistungen im Internet zu erwerben. Es birgt beim Bezahlen durch die Weitergabe von Bankdaten und pers├Ânlichen Informationen allerdings auch einige Risiken. Doch es gibt einige alternative Zahlungsmethoden, die das Einkaufen online sicherer machen und die Privatsph├Ąre sch├╝tzen. Der folgende Beitrag stellt f├╝nf dieser Zahlungsmethoden vor und kl├Ąrt ├╝ber ihre Vor- und Nachteile auf.

Interaktiver Handel: Massive Umsatzsteigerungen f├╝r die Branche

Drei ├╝bereinander gestapelte Pakete von adidas,amazon und outletcity.

Der Kauf von Waren legte mit einer Umsatzsteigerung von 22,9 Prozent auf 48,3 Milliarden Euro zu. Der E-Commerce-Anteil liegt knapp unter der 40 Milliarden Euro-Grenze. In 2014 wird f├╝r die Branche mit einem Wachstum von 15,5 Prozent und im E-Commerce sogar mit 24,8 Prozent gerechnet.

Weiterhin Rekordums├Ątze im Interaktiven Handel

Stapel mit Paketen der Online-Versandh├Ąndlern amazon, zalando und medimops.

Umsatzzahlen des Interaktiven Handels im 2. Quartal 2013: Die positive Branchenentwicklung setzt sich mit einem Umsatzplus von 30 Prozent gegen├╝ber dem 2. Quartal 2012 fort. Im Zeitraum von April 2013 bis Juni 2013 erzielte die Branche der Online- und Versandh├Ąndler einen Umsatz mit Waren von 11,8 Milliarden Euro.

Deutliche Umsatzsteigerung des Interaktiven Handels im 1. Quartal 2013

Stapel mit Paketen der Online-Versandh├Ąndlern amazon, zalando und medimops.

Im Zeitraum von Januar 2013 bis M├Ąrz 2013 erzielte die Branche der Online- und Versandh├Ąndler einen Umsatz von 10,684 Milliarden Euro. Das entspricht einem Plus von 19,4 Prozent zum Zeitraum des Vorjahres.

Interaktiver Handel 2012: Erneuter Umsatzrekord

Die Inschrift Record auf Stein.

Der Erfolg des Interaktiven Handels, d.h. des multichannel Online- und Versandhandels, ist weiterhin ungeschlagen. Die Branche realisierte 2012 einen Gesamtumsatz von 39,3 Milliarden Euro und legt gegen├╝ber dem Jahr 2011 um 15,6 Prozent zu.

Online-Shopping - Kauf auf Rechnung beliebteste Zahlungsmethode im Internet

Die Bezahlung per Rechnung ist die in Deutschland am h├Ąufigsten genutzte Zahlungsmethode beim Online-Shopping. Das hat eine repr├Ąsentative Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM unter 1.063 Internetnutzern ergeben.

Rekordums├Ątze im Online-Handel in 2011 - 20 Milliarden Euro-Grenze gesprengt

Ein Karton mit roten Schukartons von Nike.

Der Erfolg des Interaktiven Handels, d.h. des Online- und Versandhandels, ist weiterhin ungeschlagen. Dieser Erfolgstrend wurde im Jahr 2011 durch ein neues Rekordwachstum noch einmal best├Ątigt. Das ist ein Ergebnis der Studie ÔÇ×Interaktiver Handel in Deutschland 2011ÔÇť des Bundesverbandes des Deutschen Versandhandels e.V.

Sicher Einkaufen im Internet - 7 Goldene Regeln

H├Ąnde mit roten Fingern├Ągeln halten Goldsplitter.

Polizei, eBay und der Bundesverband des Deutschen Versandhandels informieren mit der Kampagne ÔÇ×Online Kaufen - mit Verstand!ÔÇť ├╝ber die grundlegenden Regeln zum sicheren Einkauf im Internet.

Schn├Ąppchen-Tipp: Shopping-Club f├╝r Schn├Ąppchenj├Ąger ┬╗mybestbrands┬ź

Ein Schild, rund in wei├č mit der Aufschrift Kopfgeldj├Ąger-Berlin und einem Stern in der Mitte an einem Kneipenfenster hinter dem G├Ąste sitzen.

Das Verbraucherportal ┬╗mybestbrands.de┬ź informiert seine Mitglieder t├Ąglich ├╝ber aktuelle Sonderangebote. Ein Redaktionsteam durchsucht dazu jeden Tag 400 Online-Shops und Shopping-Clubs nach Schn├Ąppchen.

E-Book: E-Commerce-Leitfaden

Der E-Commerce-Leitfaden von ibi Research ist ab sofort in einer Neuauflage erh├Ąltlich. Neue Themen: Mobile Payment, Web-Controlling, Anschriftenermittlung, Risikomanagement, Versandabwicklung und SEPA (Single Euro Payments Area).

Neue Rekordums├Ątze im deutschen E-Commerce

Ein Laden mit der bunten Leuchtreklame Konsum.Das O besteht aus einem Peace-Zeichen.

Die Deutschen kaufen immer mehr ├╝ber das Internet ein. Zu diesem Ergebnis kommt die repr├Ąsentative Verbraucherbefragung ┬╗Distanzhandel in Deutschland┬ź.

Antworten auf Umfrage: Konsumentenverhalten beim Online-Shopping - Ein Stadt-Land-Vergleich

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 1 Beitr├Ąge

Diskussionen zu E-Commerce

Weitere Themen aus Umfragen Masterarbeit