DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryKreditkarte

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Hallo liebes WiWi-treff Forum,

das folgende Thema wurde einige Male diskutiert, keine Frage. Dennoch konnte ich mich bisher nicht entscheiden (ja, auch Berater benötigen mal eine Beratung..)

Ich steige ab Neujahr bei einem B der MBBs als Berater ein und benötige früher oder später eine Kreditkarte, mit der ich möglichst viele "Benefits" absahne.

Folgende Kreditkarten habe ich mir bereits näher angesehen:

  • Targo Premium-Karte: günstig, mit dem Vorteil eines 1-2% Cashbacks
  • American Express Gold: günstig, mit dem Vorteil der flexiblen Punktesammlung
  • American Express Platinum: teuer, ggf. nicht notwenig für den Einstieg, dafür Vorteile von Gold, plus weitere Versicherungen, Budgets und dem Priority Vorteil, sowie Lounge Zugang

Es gibt sicherlich weitere Kreditkarten, die ich nicht auf dem Schirm habe, vllt. habt ihr einen Geheimtipp?

Würde mich über Feedback freuen:

  • Welche Kreditkarte nutzt ihr und warum?
  • Welche Kreditkarte sollte ich für den Einstieg holen und wann lohnt sich ein "Upgrade"
  • Sollte ich mehrere Kreditkarten nutzen?

Danke
J.

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Darf man überhaupt noch mit privater Kreditkartezahlen? Viele Beratungen geben mittlerweile vor, dass man die Firmenkarte nutzen muss...

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Push

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

WiWi Gast schrieb am 09.11.2022:

Darf man überhaupt noch mit privater Kreditkartezahlen? Viele Beratungen geben mittlerweile vor, dass man die Firmenkarte nutzen muss...

Wer, kenne keine

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Mit der Targobank Premium-Karte bin ich stets gut gefahren. Wenn Du reisen über deren Büro buchst, gibts weitere 5 Prozent.

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

In meiner Beraterzeit hat jeder Berater eine Firmenkreditkarte bekommen. Wie soll das auch groß anders gehen?

Du kannst ja gerne mal nachrechnen, was du an Kosten vorschießen darfst, wenn du ca. 16 Hotel-Übernachtungen (ca. 100 bis 150 pro Nacht) pro Monat vorstrecken darfst plus Flüge / Züge und Taxifahrten.

antworten
Voice of Reason

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Wieso machst du nicht einfach jeden Freitag der Reisekostenabrechnung, 7 Tage später ist doch das Geld dann auf deinem Konto?!?

WiWi Gast schrieb am 09.11.2022:

In meiner Beraterzeit hat jeder Berater eine Firmenkreditkarte bekommen. Wie soll das auch groß anders gehen?

Du kannst ja gerne mal nachrechnen, was du an Kosten vorschießen darfst, wenn du ca. 16 Hotel-Übernachtungen (ca. 100 bis 150 pro Nacht) pro Monat vorstrecken darfst plus Flüge / Züge und Taxifahrten.

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

WiWi Gast schrieb am 09.11.2022:

In meiner Beraterzeit hat jeder Berater eine Firmenkreditkarte bekommen. Wie soll das auch groß anders gehen?

Du kannst ja gerne mal nachrechnen, was du an Kosten vorschießen darfst, wenn du ca. 16 Hotel-Übernachtungen (ca. 100 bis 150 pro Nacht) pro Monat vorstrecken darfst plus Flüge / Züge und Taxifahrten.

Reisekostenabrechnung habe ich früher einmal pro Woche während der Heimfahrt im Zug gemacht. Damit habe ich vielleicht 1k Reisekosten vorgeschossen.
Wenn man damit ein Problem hat, dann wird man deutlich zu schlecht bezahlt für 4 Nächte pro Woche im Hotel.

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

WiWi Gast schrieb am 09.11.2022:

Wer, kenne keine

EY

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Habt ihr nun eine private (wenn ja, welche) oder nehmt ihr Firmenkreditkarte?

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Es geht nicht um die Bezahlung, sondern um die Frage warum ich 1 K Reisekosten vorschießen soll? Vor allem, wenn es dafür andere Lösungen gibt (z.B. eigene Firmenkreditkarte).

Aber klar, wenn du der Firma gerne einen zinslosen Kredit gibst...

WiWi Gast schrieb am 09.11.2022:

WiWi Gast schrieb am 09.11.2022:

Reisekostenabrechnung habe ich früher einmal pro Woche während der Heimfahrt im Zug gemacht. Damit habe ich vielleicht 1k Reisekosten vorgeschossen.
Wenn man damit ein Problem hat, dann wird man deutlich zu schlecht bezahlt für 4 Nächte pro Woche im Hotel.

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

WiWi Gast schrieb am 10.11.2022:

Es geht nicht um die Bezahlung, sondern um die Frage warum ich 1 K Reisekosten vorschießen soll? Vor allem, wenn es dafür andere Lösungen gibt (z.B. eigene Firmenkreditkarte).

Aber klar, wenn du der Firma gerne einen zinslosen Kredit gibst...

WiWi Gast schrieb am 09.11.2022:

Kann ich dir genau sagen, weil man zB mit der Amex damit Punkte sammeln kann. 1k pro Woche also 4k im Monat = 6k Punkte, nach einem Jahr hast du mit privaten Ausgaben wahrscheinlich 100k Punkte zusammen, das reicht teilweise für nen Business Class Flug, teure Hotels für lau etc. Die Frage ist hier eher warum man die Punkte nicht selber einheimsen sollte? Das Geld kriegt man doch sowieso zurück und wer als Berater nicht 1k vorschiessen kann, sollte vll mal sein Ausgabenverhalten überprüfen...

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Jedem das seine - ob er vorschießen möchte oder nicht.
Vielleicht sammeln wir hier ienfach mal die jeweiligen Vor- und Nachteile, dann jeder für sich sagen, ob es ihm wert ist.

Ich fang mal an.

  1. Firma

    • Kein eigener Geldvorschuss (? ist das wirklich so bei den T1/T2 Kreditkarten?)
  2. Privat
    • Punkte für Ausgaben sammeln und privat nutzen
    • Rechtlich ggf leichter bei Arbeitgeberwechsel

Wie siehts aus mit Punkten, Vorzugspreisen der Beratungen und sonstigen Faktoren?
Je nach KK kann man ja auch einen Hotelstatus schon gleich dazubekommen. Das würde für mich für private Kreditkarte sprechen?

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Ne, die Frage ist, ob es auch anders geht und das tut es.

Und jep, es ist mir völlig egal, ob ich meinem AG einen zinslosen Kredit von 1k gebe und mir damit 4 Euro Zinsen pro Jahr entgehen lasse.

WiWi Gast schrieb am 10.11.2022:

Es geht nicht um die Bezahlung, sondern um die Frage warum ich 1 K Reisekosten vorschießen soll? Vor allem, wenn es dafür andere Lösungen gibt (z.B. eigene Firmenkreditkarte).

Aber klar, wenn du der Firma gerne einen zinslosen Kredit gibst...

WiWi Gast schrieb am 09.11.2022:

Wenn man damit ein Problem hat, dann wird man deutlich zu schlecht bezahlt für 4 Nächte pro Woche im Hotel.

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Die letzten Jahre hast du mit dem Geld auch nirgendwo sonst Zinsen bekommen. Das fängt gerade erst an sich wieder zu drehen. Ob auf dem Girokonto jetzt 1k mehr oder weniger liegt, macht doch im Alltag keinerlei Unterschied (wenn man arbeitet und kein Student mehr ist). Dafür sammelst du mit den entsprechenden eigenen Kreditkarten wahlweise jede Menge Meilen, Hotelpunkte oder direkten Cashback. Natürlich habe ich zu meiner Beraterzeit alle Hotels mit eigener Kreditkarte bezahlt (nach einer kurzen sinnlosen Verwendung der Firmenkreditkarte im 1. Jahr). Leider gingen Züge und Flüge immer über eine Unternehmens-Kreditkarte, ansonsten hätte ich diese auch liebend gern vorgestreckt.

WiWi Gast schrieb am 10.11.2022:

Es geht nicht um die Bezahlung, sondern um die Frage warum ich 1 K Reisekosten vorschießen soll? Vor allem, wenn es dafür andere Lösungen gibt (z.B. eigene Firmenkreditkarte).

Aber klar, wenn du der Firma gerne einen zinslosen Kredit gibst...

WiWi Gast schrieb am 09.11.2022:

Wenn man damit ein Problem hat, dann wird man deutlich zu schlecht bezahlt für 4 Nächte pro Woche im Hotel.

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

WiWi Gast schrieb am 10.11.2022:

Es geht nicht um die Bezahlung, sondern um die Frage warum ich 1 K Reisekosten vorschießen soll? Vor allem, wenn es dafür andere Lösungen gibt (z.B. eigene Firmenkreditkarte).

Aber klar, wenn du der Firma gerne einen zinslosen Kredit gibst...

WiWi Gast schrieb am 09.11.2022:

Zum teil wesentlich mehr als 1k - bei uns dauern expenses so 8 Wochen - das sind, wenn man voll auf Projekt ist auch gerne mal 8*7*100 EUR

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

WiWi Gast schrieb am 10.11.2022:

Zum teil wesentlich mehr als 1k - bei uns dauern expenses so 8 Wochen - das sind, wenn man voll auf Projekt ist auch gerne mal 8*7*100 EUR

Wenn man das weiß hat man ein entsprechendes Puffer auf dem Giro und kann auch das easy vorschiessen. Wir reden da von 5,6k, das könnte ich schon vorschiessen, gerade wenn ich das weiß.

Außerdem sind die 8 Wochen doch nur einmalig, wenn man alle 4 Wochen abrechnet, kriegt man auch alle 4 Wochen sein Geld und wenn man wöchentlich abrechnet wöchentlich oder wird bei euch immer 8 Wochen lang gesammelt? Dann muss man halt viel Geld auf dem Giro vorhalten.

Wie gesagt würde ich trotzdem nicht darauf verzichten wollen. Ich habe pro Woche ca. 600-700€ Hotelkosten und 400€ Flug / Zug. Das mal 40 ca. macht knappe 40-45k, das sind dann im Jahr 60k Amex Punkte nur dafür, dass ich das Geld vorlege. Netter Deal

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Dumme Frage - was passiert denn mit den Punkten Deiner Firmenkarte? Bei mir ist es ganz egal ob ich per Privat- oder Firmenkarte zahle, dir Punkte gehören mir. Bei Amex laufen beide Karten eh über das gleiche Profil.

WiWi Gast schrieb am 10.11.2022:

Kann ich dir genau sagen, weil man zB mit der Amex damit Punkte sammeln kann. 1k pro Woche also 4k im Monat = 6k Punkte, nach einem Jahr hast du mit privaten Ausgaben wahrscheinlich 100k Punkte zusammen, das reicht teilweise für nen Business Class Flug, teure Hotels für lau etc. Die Frage ist hier eher warum man die Punkte nicht selber einheimsen sollte? Das Geld kriegt man doch sowieso zurück und wer als Berater nicht 1k vorschiessen kann, sollte vll mal sein Ausgabenverhalten überprüfen...

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Nimm eine Kreditkarte, die einmal monatlich abbucht und mach zeitnah Deine RK-Abrechnung - in der Regel ist die Erstattung auf dem Konto, bevor die Kreditkarte abgebucht wird.

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Ich würde eine AMEX Karte empfehlen - damit lassen sich am besten Punkte sammeln und die meisten Hotels, Fluggesellschaften etc. akzeptieren sie. Die goldene AMEX hat hier mMn das beste Preis-Leistungsverhältnis, da man hier auch noch den "Punkte Booster" aktivieren kann (geht zB bei der BMW Card nicht) und daruch noch mehr Punkte sammeln kann. Platinum ist grds. auch nicht schlecht - dafür muss man aber schon sehr viel Reisen und Geld ausgeben, damit sich das lohnt.

Falls jemand demnächst eine AMEX abschließen möchte kann ich euch bei Bedarf gerne werben. Ich bekomme dafür (genauso wie ihr) eine Punkteprämie und würde euch dafür zusätzlich noch einen Amazon Gutschein zukommen lassen. Falls das für den ein oder anderen interessant sein sollte, würde ich dafür mal eine E-Mail Adresse anlegen über die wir die Details klären können.

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Ihr habt auch alle den Fokus von nem Hundewelpen. Zur Frage:

  • N26 Mastercard (super basic, keine nennenswerten Vorteile)
  • Hanseatic Visa Gold (kostenlos ab 3k Umsatz/Jahr und inkl. einem Haufen Versicherungen)

Wenn du viel reist würde ich aus den bereits genannten Gründen Amex oder MilesMore empfehlen.

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Schonmal interessante Sammlung hier. Kristallisiert sich raus: Wer kein Problem hat das Geld vorzustrecken, fährt mit einer privaten gut, da er Punkte sammeln kann.

Zur häufig genannten Amex eine Frage:
Platinum bringt ja zusätzlich Hotelstatus wie bspw. HHonors Gold. Wie funktioniert der Statusupgrade auf die nächste Stufe (Diamond), wenn ich nun mit dem Goldstatus im Hotel schlafe?
Muss ich - da vorher keine Nächte - die vollen Nächte der Stufe erschlafen (42 Nächte) oder beginnt es ab der Grenze der "Gold-Nächte" zu zählen. Ergo bspw. nur noch 14 Nächte, dann ist man schon Diamond.

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

WiWi Gast schrieb am 10.11.2022:

Dumme Frage - was passiert denn mit den Punkten Deiner Firmenkarte? Bei mir ist es ganz egal ob ich per Privat- oder Firmenkarte zahle, dir Punkte gehören mir. Bei Amex laufen beide Karten eh über das gleiche Profil.

Kann ich dir nicht sagen, bin kein Berater. Ich arbeite in nem Konzern in einer Position mit extrem kurzfristigen Reisen, buche daher alles selbst und lege entsprechend vor. Kriege das Geld immer mit der nächsten Gehaltsabrechnung.

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

WiWi Gast schrieb am 10.11.2022:

Jedem das seine - ob er vorschießen möchte oder nicht.
Vielleicht sammeln wir hier ienfach mal die jeweiligen Vor- und Nachteile, dann jeder für sich sagen, ob es ihm wert ist.

Ich fang mal an.

  1. Firma
    • Kein eigener Geldvorschuss (? ist das wirklich so bei den T1/T2 Kreditkarten?)

Ist nicht so.

  1. Privat
    • Punkte für Ausgaben sammeln und privat nutzen
    • Rechtlich ggf leichter bei Arbeitgeberwechsel

Wie siehts aus mit Punkten, Vorzugspreisen der Beratungen und sonstigen Faktoren?
Je nach KK kann man ja auch einen Hotelstatus schon gleich dazubekommen. Das würde für mich für private Kreditkarte sprechen?

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

WiWi Gast schrieb am 10.11.2022:

Schonmal interessante Sammlung hier. Kristallisiert sich raus: Wer kein Problem hat das Geld vorzustrecken, fährt mit einer privaten gut, da er Punkte sammeln kann.

Zur häufig genannten Amex eine Frage:
Platinum bringt ja zusätzlich Hotelstatus wie bspw. HHonors Gold. Wie funktioniert der Statusupgrade auf die nächste Stufe (Diamond), wenn ich nun mit dem Goldstatus im Hotel schlafe?
Muss ich - da vorher keine Nächte - die vollen Nächte der Stufe erschlafen (42 Nächte) oder beginnt es ab der Grenze der "Gold-Nächte" zu zählen. Ergo bspw. nur noch 14 Nächte, dann ist man schon Diamond.

Ich kann es sicher nur für Marriott Bonvoy sagen.

Hier musst Du die vollen Nächte der Stufe erschlafen. Auch klingt Marriott Gold (was es mit der AmEx Plat gibt) vielleicht beeindruckend, ist es aber in der Praxis sicher nicht. Der einzig spürbare Vorteil sind halt die 25% Punktebonus. Ansonsten hast Du damit gegenüber dem Gast, der über booking.com gebucht drei Nächte im Jahr in einem Marriott schläft, keine wirklichen Vorteile. Los geht der Spaß bei Marriott erst als Titanium (75 Nächte p.a.), hier gibt man sich spürbar Mühe, eine Suite für dich zu finden. Lounge gibt es auch schon als Platinum (50 Nächte p.a.).

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

LH Senator Card

Cashback eher schlecht (außer man bucht halt Business Class Flüge mit den Meilen). Aber dafür kostenlose Kreditkarte mit Gold-Vorteilen

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

WiWi Gast schrieb am 10.11.2022:

Ich kann es sicher nur für Marriott Bonvoy sagen.

Hier musst Du die vollen Nächte der Stufe erschlafen. Auch klingt Marriott Gold (was es mit der AmEx Plat gibt) vielleicht beeindruckend, ist es aber in der Praxis sicher nicht. Der einzig spürbare Vorteil sind halt die 25% Punktebonus. Ansonsten hast Du damit gegenüber dem Gast, der über booking.com gebucht drei Nächte im Jahr in einem Marriott schläft, keine wirklichen Vorteile. Los geht der Spaß bei Marriott erst als Titanium (75 Nächte p.a.), hier gibt man sich spürbar Mühe, eine Suite für dich zu finden. Lounge gibt es auch schon als Platinum (50 Nächte p.a.).

Ziemlich unattraktiv... Ist dann wahrscheinlich bei allen Hotelprogrammen so?

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

WiWi Gast schrieb am 10.11.2022:

Schonmal interessante Sammlung hier. Kristallisiert sich raus: Wer kein Problem hat das Geld vorzustrecken, fährt mit einer privaten gut, da er Punkte sammeln kann.

Zur häufig genannten Amex eine Frage:
Platinum bringt ja zusätzlich Hotelstatus wie bspw. HHonors Gold. Wie funktioniert der Statusupgrade auf die nächste Stufe (Diamond), wenn ich nun mit dem Goldstatus im Hotel schlafe?
Muss ich - da vorher keine Nächte - die vollen Nächte der Stufe erschlafen (42 Nächte) oder beginnt es ab der Grenze der "Gold-Nächte" zu zählen. Ergo bspw. nur noch 14 Nächte, dann ist man schon Diamond.

Du must die vollen 42 Nächte erschlafen aber wenn man einmal den Status zusammen hat ist es ja nicht mehr so schwer ihn zu halten.

Ich nutze auch seit vielen Jahren die Amex Platinum Karte, ich bin kein Berater, aber reise privat sehr viel und es lohnt sich in Summe schon. Allein die 100 USD Guthaben wenn man über die Hotel Collection bucht ... einen Monat voller Wochenend Trips und das Geld ist wieder drin.

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

WiWi Gast schrieb am 10.11.2022:

Ich kann es sicher nur für Marriott Bonvoy sagen.

Hier musst Du die vollen Nächte der Stufe erschlafen. Auch klingt Marriott Gold (was es mit der AmEx Plat gibt) vielleicht beeindruckend, ist es aber in der Praxis sicher nicht. Der einzig spürbare Vorteil sind halt die 25% Punktebonus. Ansonsten hast Du damit gegenüber dem Gast, der über booking.com gebucht drei Nächte im Jahr in einem Marriott schläft, keine wirklichen Vorteile. Los geht der Spaß bei Marriott erst als Titanium (75 Nächte p.a.), hier gibt man sich spürbar Mühe, eine Suite für dich zu finden. Lounge gibt es auch schon als Platinum (50 Nächte p.a.).

Hilton Gold via Amex Plat ist top. Bekomme ca. in 2/3 Fällen ein Upgrade (nicht nötig aber nett) und das kostenlose Frühstück für 2 hat meist einen Gegenwert von 30-50€, je nachdem wo man ist. Ich war dieses Jahr in Budapest, Bratislava, Berlin, London, Barcelona, Köln und München alles privat im Hilton jeweils zu 2. Gab 5 aus 7 mal ein Upgrade und wie gesagt kostenloses Frühstück x2 was im Schnitt wahrscheinlich 18€ gekostet hätte pP.

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

T1/T2 Berater: Zahlt ihr mit eurer eigenen Kreditkarte nur die Hotels, oder legt ihr auch Flug- und Zugkosten aus?
(Je nach Flugklasse wäre das ja eine ganz schöne Menge, aber halt auch gute Option um Punkte zu sammeln)

antworten
Voice of Reason

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Also - jetzt muss ich doch noch mal fragen:
was habt ihr denn für private Kreditkarten, dass ihr Sachen "auslegen" müsst?

Die Kreditkartenrechnung kommt 1x im Monat bzw. die Aussenstände werden 1x im Monat vom Konto abgebucht.
Wenn man einigermaßen regelmäßig die RK-Abrechnung macht, dann hat man doch wirklich nicht mehr als 1 oder 2 Wochen Reisekosten die man "auslegt".
Und jedes größere und einigermaßen professionelle Beratungsunternehmen (vor allem die ganzen T1, T2, Big4s, ...) brauchen kaum mehr als 5-7AT von Abrechnung bis Eingang auf dem Konto.

WiWi Gast schrieb am 11.11.2022:

T1/T2 Berater: Zahlt ihr mit eurer eigenen Kreditkarte nur die Hotels, oder legt ihr auch Flug- und Zugkosten aus?
(Je nach Flugklasse wäre das ja eine ganz schöne Menge, aber halt auch gute Option um Punkte zu sammeln)

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Keiner von Euch nennt den Preis-Leistungs-King, welcher sicher für die allermeisten die beste Lösung ist. Egal ob gerade viel Business ansteht oder nicht:

Payback Amex (dauerhaft kostenlos) mit Punkteboost für 30€/Jahr.
-> Ein Payback Punkt (1cent) je Euro Umsatz. (Entspricht 1% Cashback.)

-> Payback Punkte auszahlen lassen oder nach ein paar Monaten mit schlauer Payback App Nutzung und einigen auch privaten Ausgaben auf der Karte die Punkte 1 zu 1 nach Miles and More schieben und mit der Dame per Meilenschnäppchen Business Class nach New York fliegen
Ä.

Bitte sehr, viel Spaß!

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Voice of Reason schrieb am 11.11.2022:

Also - jetzt muss ich doch noch mal fragen:
was habt ihr denn für private Kreditkarten, dass ihr Sachen "auslegen" müsst?

Die Kreditkartenrechnung kommt 1x im Monat bzw. die Aussenstände werden 1x im Monat vom Konto abgebucht.
Wenn man einigermaßen regelmäßig die RK-Abrechnung macht, dann hat man doch wirklich nicht mehr als 1 oder 2 Wochen Reisekosten die man "auslegt".
Und jedes größere und einigermaßen professionelle Beratungsunternehmen (vor allem die ganzen T1, T2, Big4s, ...) brauchen kaum mehr als 5-7AT von Abrechnung bis Eingang auf dem Konto.

WiWi Gast schrieb am 11.11.2022:

Das mag sein, ich kenne die Schnelligkeit der T1/T2 nicht. Für mich ist es auch keinProblem das temporär auszulegen, da ich es ja sicher wiederbekomme.
Weiß du denn - um auf die Frage einzugehen - ob nur Hotelkosten selbst bezahlt werden oder ob auch alle Flug- und Zugkosten mit eigener Kreditkarte verbucht werden?

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Nutze genau die seit Jahren. Inzwischen gibt es auch nur ganz selten Hotels oder so die die nicht akzeptieren.

WiWi Gast schrieb am 11.11.2022:

Keiner von Euch nennt den Preis-Leistungs-King, welcher sicher für die allermeisten die beste Lösung ist. Egal ob gerade viel Business ansteht oder nicht:

Payback Amex (dauerhaft kostenlos) mit Punkteboost für 30€/Jahr.
-> Ein Payback Punkt (1cent) je Euro Umsatz. (Entspricht 1% Cashback.)

-> Payback Punkte auszahlen lassen oder nach ein paar Monaten mit schlauer Payback App Nutzung und einigen auch privaten Ausgaben auf der Karte die Punkte 1 zu 1 nach Miles and More schieben und mit der Dame per Meilenschnäppchen Business Class nach New York fliegen
Ä.

Bitte sehr, viel Spaß!

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

WiWi Gast schrieb am 12.11.2022:

Voice of Reason schrieb am 11.11.2022:

Das mag sein, ich kenne die Schnelligkeit der T1/T2 nicht. Für mich ist es auch keinProblem das temporär auszulegen, da ich es ja sicher wiederbekomme.
Weiß du denn - um auf die Frage einzugehen - ob nur Hotelkosten selbst bezahlt werden oder ob auch alle Flug- und Zugkosten mit eigener Kreditkarte verbucht werden?

Abhängig vom Unternehmen. Bei uns kannst du alles vorstrecken.

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

WiWi Gast schrieb am 12.11.2022:

Abhängig vom Unternehmen. Bei uns kannst du alles vorstrecken.

Und verrätst du uns wo du bist? :)

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Und verrätst du uns wo du bist? :)

Ich war noch nirgends wo es nicht geht, aktuell PwC.

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Gibt es in bestmmten Beratungen 'Standard-Kreditkarten'? Also bspw. dass fast jeder bei M oder B eine AMEX Platinum hat? Oder ist das komplett gemischt und interessiert eigentlich niemanden?

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Es haben quasi alle die normale Corporate AMEX.
Platinum musst du dir für 600EUR pro Monat schon selbst besorgen.

WiWi Gast schrieb am 16.01.2023:

Gibt es in bestmmten Beratungen 'Standard-Kreditkarten'? Also bspw. dass fast jeder bei M oder B eine AMEX Platinum hat? Oder ist das komplett gemischt und interessiert eigentlich niemanden?

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

WiWi Gast schrieb am 16.01.2023:

Es haben quasi alle die normale Corporate AMEX.
Platinum musst du dir für 600EUR pro Monat schon selbst besorgen.

WiWi Gast schrieb am 16.01.2023:

55 EUR pro Monat ;)

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Es sind 600 Euro pro Jahr, nicht pro Monat :)

Trotzdem lohnt es sich, wenn überhaupt, nur für Vielflieger. Interessant sind die Lounge-Zugänge und der Status in diversen Hotels (bei denen es dann oft auch wieder Zugang in die Hotellounge gibt).

WiWi Gast schrieb am 16.01.2023:

Es haben quasi alle die normale Corporate AMEX.
Platinum musst du dir für 600EUR pro Monat schon selbst besorgen.

WiWi Gast schrieb am 16.01.2023:

Gibt es in bestmmten Beratungen 'Standard-Kreditkarten'? Also bspw. dass fast jeder bei M oder B eine AMEX Platinum hat? Oder ist das komplett gemischt und interessiert eigentlich niemanden?

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Kann man über die corporate AMEX denn auch Punkte zur privaten Verwendung sammeln?

Hotelstatus und Co. sind bei der corporate nicht dabei, oder?

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Push!
Wie funktionieren die internen Reisebüros? Zahle ich dann auch, und bekomme über die RK-Abrechnung das Geld zurück, oder zahlt die Firma alles?

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

WiWi Gast schrieb am 01.06.2023:

Push!
Wie funktionieren die internen Reisebüros? Zahle ich dann auch, und bekomme über die RK-Abrechnung das Geld zurück, oder zahlt die Firma alles?

Bei B gehen Reisekosten alle einfach nur auf den case code ohne eigene Kreditkarte. Company Kreditkarte ist nur ein Vehikel damit man nicht andere expenses vorstrecken muss. Für Punkte sammeln bietet sich maximal an unter der Woche Essen fürs Team zu bezahlen.

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

WiWi Gast schrieb am 16.01.2023:

Kann man über die corporate AMEX denn auch Punkte zur privaten Verwendung sammeln?

Hotelstatus und Co. sind bei der corporate nicht dabei, oder?

Platinum Business sind Hotelstatus und Co. dabei

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Weiß wer wie es bei Roland Berger als JC gehandhabt wird?

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

WiWi Gast schrieb am 02.06.2023:

WiWi Gast schrieb am 16.01.2023:

Platinum Business sind Hotelstatus und Co. dabei

Aber den Status kannst du ja vergessen. Bonvoy Gold ist zum Beispiel komplett nutzlos..

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Lohnt sich die goldene AMEX wirklich?
Bei mir (MBB) gibt es zwar eine corporate Amex, aber afaik zahlen viele ihre Hotels dennoch mit privaten Karten.

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Weiß wer wie es bei Roland Berger als JC gehandhabt wird?

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Wie wird es momentan bei Berger gehandhabt?

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Bei RB zahlst du die Hotels mit deiner eigenen KK und kannst dir dann mit dem Beleg die Kosten erstatten lassen.
Reisen werden direkt von der Firma bezahlt, d.h. kein Punktesammeln über KK möglich.

antworten
WiWi Gast

Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

WiWi Gast schrieb am 02.06.2023:

Wie wird es momentan bei Berger gehandhabt?

Schlecht. Wir stellen jetzt schon weniger ein. Ich hoffe wir bekommen bald wieder mehr Projekte. Sonst kann ich mir auch gut vorstellen, dass wir wie McK Leute gehen lassen müssen.

antworten

Artikel zu Kreditkarte

Kreditkartenbetrug: Hacker werden immer raffinierter

Kreditkarten: Ein Laptop im Halbdunkeln symbolisiert die Gefahr durch Hacker im Internet

Als Student eine Kreditkarte zu besitzen, ist heutzutage problemlos möglich und manchmal sogar notwendig. Obwohl die Kreditkarte als sehr sicheres Zahlungsmittel gilt, gibt es auch im Umgang mit ihr Betrugsfälle.

Immer flüssig sein: Für wen lohnt sich eine Kreditkarte?

Zwei Visakarte hintereinander.

Es gehört mittlerweile auch in Deutschland zum guten Ton, dass Rechnungen mit der Kreditkarte gezahlt werden. Das ist nach wie vor nicht jedermanns Sache, aber der Vormarsch des Plastikgeldes lässt sich nicht aufhalten und die Zahl der Anbieter von Kreditkarten nimmt ständig zu.

Vorsicht Lockangebote bei Kreditkarten

Eine dunkelhäutige Frau mit lockigem Bob schaut lachend in die Kamera.

Sonderaktionen sollen deutsche Konsumenten die Kreditaufnahme über eine Kreditkarte schmackhaft machen. »Wer aufpasst, kann sie sich zunutze machen«, sagen Wirtschaftsexperten der Universität Hohenheim.

EC- und Kreditkarten gebührenfrei sperren lassen

Kreditkarten sperren lassen

Unter der einheitlichen Rufnummer 116 116 können Kunden ihre EC- und Kreditkarten gebührenfrei sperren lassen. Wer den Dienst vom Ausland aus nutzen will, wählt die Landesvorwahl für Deutschland und dann die 116 116.

Card4students - Rabatt- und Kreditkarten speziell für Studierende

Zwei Visakarten mit verschwommenem Hintergrund.

Rabatte bei über 900 Partnern in Deutschland - Sonderkonditionen, Special Guest Status und exklusive Specials. Exklusiv für Studenten und Schüler. Wahlweise auch mit Kreditkartenfunktion.

Horváth trauert um Controlling-Papst und Firmengründer Péter Horváth

Das Foto zeigt Péter Horváth, den Gründer der Managementberatung Horváth & Partner

Péter Horváth, der Controlling-Pionier und Firmengründer der Unternehmensberatung Horváth, ist am 4. Juni 2022 im Alter von 85 Jahren gestorben. Die über 1.000 Mitarbeitenden der international tätigen Managementberatung Horváth trauern um ihren Aufsichtsrat. 1973 baute Péter Horváth an der TU Darmstadt den ersten Lehrstuhl für Controlling in Deutschland auf. Sein Standardwerk „Controlling“ ist inzwischen in der 14. Auflage erschienen und gilt unter Wirtschaftsstudierenden als Controlling-Bibel.

Macht ein Hidden Champion aus NRW das Consulting von morgen?

Noch ist die viadee Unternehmensberatung AG unter IT-Talenten ein echter Geheimtipp. Sie vereint Beratung und Softwareentwicklung und berät regionale Unternehmen in NRW. In den Mittelpunkt stellt sie dabei ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der individuellen Förderung loben diese flache Hierarchien, ein familiäres Arbeitsumfeld und eine außergewöhnliche Work-Life-Balance. Dafür wurde die viadee bei „Bester Arbeitgeber Deutschland 2022“ gerade mit Platz 6 und in NRW mit Platz 2 ausgezeichnet.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Roland Berger übernimmt POLARIXPARTNER

Ein Wolkenkratzer symbolisiert die Übernahme der POLARIXPARTNER durch die Unternehmensberatung Roland Berger.

Roland Berger verstärkt sich mit dem Team von POLARIXPARTNER und baut seine Expertise im Bereich Kostenoptimierung weiter aus. Die in Saarburg (Rheinland-Pfalz) ansässige Beratung beschäftigte zuletzt rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. POLARIXPARTNER unterstützt Unternehmen sowohl bei der Strategieentwicklung als auch bei der Optimierung von Kosten und Prozessen zur nachhaltigen Verbesserung der Effizienz.

Fallstudienworkshop: Volkswagen Consulting Case Race 2022

VW-Consulting: Fallstudienworkshop "Case Race 2022"

Wer hinter die Kulissen der Strategieberatung und des Volkswagen Konzerns blicken möchte, hat dazu beim "Case Race 2022" Gelegenheit. Der Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting findet vom 13. bis 15. Juli 2022 in Wolfsburg statt. Bewerben können sich Studierende im Bachelor oder Master, Absolvent:innen und Young Professionals mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung. Die Bewerbungsfrist für den Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting ist der 15. Juni 2022.

Accenture übernimmt Ingenieurberatung umlaut

Wirtschaftsingenieur

Accenture wächst mit der Übernahme von umlaut im Kerngeschäft der Digitalisierungsberatung weiter. Das internationale Beratungsunternehmen reagiert damit auf die zunehmende Digitalisierung der industriellen Fertigung und der steigenden Nachfrage nach Beratungsleistungen dabei. Die Ingenieurberatung umlaut ist die jüngste zahlreicher Akquisitionen. Vor einigen Wochen erst hatte Accenture die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner und die deutsche Technologieberatung SALT Solutions übernommen.

Accenture übernimmt Strategieberatung Homburg & Partner

Ein Messbecher mit einer roten Flüssigkeit.

Accenture übernimmt die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner mit Kunden aus dem Gesundheitssektor, der Industriegüter- und Chemieindustrie. Die internationale Managementberatung Accenture verstärkt sich mit dem 73-köpfigen Team vor allem in den Bereichen Marktstrategie, Vertrieb und Preismanagement.

Horvath mit neuem Markenauftritt auf Wachstumskurs

horvath-Logo-Rebranding

Horváth & Partners feiert den 40. Geburtstag mit einem Rebranding. Im Zentrum des neuen Markenauftritts steht die Verkürzung des Markennamens auf Horváth. Der Namensteil „& Partners“ entfällt. Die Doppelraute als Signet kennzeichnet künftig das Logo. Inhaltlich spielt insbesondere das stark wachsenden Geschäft der Transformationsberatung eine tragende Rolle.

Tanas Consulting: Pionierarbeit bei der Anwendung von ChatGPT im Geschäftsumfeld

Zwei Unternehmensberater arbeiten gemeinsam an einem Macbook für einen Kunden an einer KI-Strategie zu ChatGPT.

Seit kurzem haben GPT-Technologien die künstliche Intelligenz revolutioniert und den Weg für große Fortschritte im Bereich der Sprachverarbeitung geebnet. ChatGPT, das prominenteste Beispiel, hat sich rasch zu einem wertvollen Instrument im Geschäftsumfeld entwickelt. Seine Fähigkeit, komplexe Anfragen zu bearbeiten und präzise Antworten zu liefern, ermöglicht es Unternehmen, Arbeitsabläufe zu optimieren und eine bessere Kommunikation mit ihren Zielgruppen zu erreichen. Mit diesen Technologien stehen Unternehmen vor einem neuen Zeitalter der Automatisierung mit Potenzial, Geschäftsprozesse grundlegend zu verändern.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Antworten auf Geeignete Kreditkarte für angehenden Berater

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 52 Beiträge

Diskussionen zu Kreditkarte

Weitere Themen aus Consulting & Advisory