DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
E-Commerce & HandelBerufswahl

Goldgrube E-Commerce: Neue Ausbildungswege zum Erfolg

„Ist der Handel noch so klein, bringt er mehr als Arbeit ein“, wussten schon unsere Vorfahren zu texten und hielten Wort. Nicht nur vor Ort kann Geld verdient werden, sondern mittlerweile weltweit. Der Internethandel hat die Kunden zu Hause erreicht. Online-Einkauf boomt und nicht nur kleine Unternehmen suchen Fachpersonal für den qualifizierten Handel via Internet.

Ein Goldbarren liegt auf dunkelblauem Untergrund.

E-Commerce als Direkt-Studium
Wachstumsbranchen schaffen veränderte Berufsfelder, sodass Fach- und Hochschulen neue Studiengänge einrichten. Den Direkt-Studiengang E-Commerce bieten derzeit in Deutschland drei Ausbildungseinrichtungen mit Bachelor- bzw. Master-Abschluss an:

Die Ausbildungsschwerpunkte liegen im Bereich Marketing, Recht, Management, Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen.

Dabei setzt die Hochschule für angewandtes Management Erding neben betriebswirtschaftlicher Kompetenz auf fachspezifisches Wissen. Praxisorientiertes Lernen steht neben der Kenntnis und dem Erfassen des sich schnell ändernden Marktes ebenso im Fokus, wie das Einrichten eines Online-Shops.

Im Bachelor-Studiengang der Fachhochschule Wedel werden die Einzeldisziplinen Informationstechnik, Vertrieb, Informatik und Wirtschaftswissenschaften miteinander verknüpft. Das breit gefächerte Studium sieht sich auch den Berufszweigen der Dienstleistungsindustrie, Software-Häusern, Online-Agenturen oder der Unternehmensberatung verbunden, sodass neben der Grundlagenvermittlung, des Aufbaus von E-Commerce-Plattformen und deren System-Komponenten auch das Erfassen von Optimierungsprozessen gelehrt werden. Im Master-Studiengang können strategisch orientierte Themenbereiche des E-Commerce, des Vertriebs oder der Gewinnung neuer Kunden neben der Marktforschung und dem Entwickeln neuer Geschäftsfelder vertieft werden.

Typische Aufgaben eines Online-Händlers vermittelt das Studium an der Fachhochschule Jena. Im Themenfeld des Internets als Dienstleister fokussiert das Studium Shop-, Content- und Online-Marketing, ebenso wie die Aufgaben eines Affiliate und Social Media Managers. Die Ausbildung ist auf die selbstständige Tätigkeit im Online-Handel orientiert.

Die Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) offeriert ein siebenmonatiges Fernstudium mit dem Inhalt „Online-Handel und Mobile Commerce“ und unterbreitet den Fernstudenten ein Beispiel für ein erfolgreiches Onlineshop-Konzept.

E-Commerce-Lehrgänge mit Zertifikat
Neben dem Studium bieten private Akademien und Fernschulen das Fach E-Commerce als Lehrgang mit leicht differenzierten Inhalten an. Die Lehrinhalte sind nicht einheitlich geregelt. Für die Teilnahme an einem Lehrgang ist ein Studium der Informatik, Betriebswirtschaft, Volkswirtschaftslehre oder ein ähnliche Ausbildung Voraussetzung. Erfahrungen im Bereich des Internets sind ebenso von Vorteil wie kaufmännisches Verständnis.

E-Commerce Lehrgänge werden angeboten von:

Der praxisorientierte Lehrgang verfolgt das Ziel, erfolgreich einen Online-Shop einzurichten. Die Schwerpunkte liegen im Bereich Grundlagen, Strategie, Konzeption und Projektmanagements des E-Commerce sowie der Suchmaschinenoptimierung, dem Design, den E-Payment-Systemen und rechtlichen Fragen. Durch Fallstudien, Praxisübungen und Projektarbeit werden die Teilnehmer befähigt, selbstständig Besucheranalysen, Webkontrollen, Fragen der Sicherheit, des Beschwerdemanagements und der Programmierung zu lösen.

Nach Abschluss des Lehrgangs erhält der erfolgreiche Teilnehmer das Zertifikat als geprüfter E-Commerce-Manager (ECA).

E-Commerce-Leitfaden als kostenoses E-Book
Der E-Commerce-Leitfaden von ibi Research ist in einer Neuauflage erhältlich. Neue Themen: Mobile Payment, Web-Controlling, Anschriftenermittlung, Risikomanagement, Versandabwicklung und SEPA (Single Euro Payments Area).

Im Forum zu Berufswahl

9 Kommentare

Berufswahl - Alternativen zum M&A

WiWi Gast

Von deinen Vorschlägen finde ich die 2. Und 3. Idee gut. Mit Option auf Exit zu corpdev Wenn dir Modelling gefällt, gefällt dir vielleicht auch das quantitative? Vielleicht AM oder Treasury? W ...

1 Kommentare

Berufswahl und Karriere

WiWi Gast

Ich wollte gerne einfach mal in die Runde fragen, da ich mir meiner Berufswahl etc noch nicht sicher bin was denn so zu empfehlen ist. Ich stelle mir etwas im Bereich Management oder Unternehmensbera ...

9 Kommentare

Berufswahl nach MSc: Wer hat eine Idee?

WiWi Gast

Danke dir. Bewerbungen in dem Spektrum sind definitiv der Plan. Habe mich nur gefragt, ob ich eine interessante Option übersehen habe. Will nicht nochmal den Fehler machen, zu wenig Möglichkeiten abzu ...

5 Kommentare

Rat in der Berufswahl

Kaffee98

Vielen Dank für eure Beiträge. Meint ihr, das Studium würde sich auszahlen? Wenn ich mir hier im Forum die Gehälter von Studienabsolventen anschaue, sieht das im Gegensatz zu mir schon anders aus. ...

6 Kommentare

Keine Ahnung beim Berufseinstieg

WiWi Gast

Mir geht's aktuell ähnlich wie dem Threadersteller bzw. Dir. Ich finde die Arbeit mit Zahlen super interessant und mag komplexe Sachverhalte, aber habe eig keine Ahnung wo ich anfangen soll. Hab sehr ...

15 Kommentare

Ich weiß nicht, in welchem Beruf ich arbeiten möchte!

WiWi Gast

Kann nur bestätigen was bereits gesagt wurde: Werkstudent oder / und Praktika in unterschiedlichen Bereichen machen und erstmal lernen was es heißt eine Leistung zu erbringen, für die ein Kunde berei ...

1 Kommentare

Berufswahl und Master

WiWi Gast

Hallo zusammen, ich arbeite seit diesem Januar (Ende Bachelorstudium) bei einer Next Ten Gesellschaft im Bereich Audit. Angefangen habe ich letztes Jahr im Juli als Praktikant und konnte sowohl 3 M ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Berufswahl

Weiteres zum Thema E-Commerce & Handel

Drei übereinander gestapelte Pakete von adidas,amazon und outletcity.

Unternehmensranking 2016: Die Top 100 deutschen E-Commerce-Händler

Im Bereich E-Commerce ist Amazon weiterhin der umsatzstärkste Onlinehändler in Deutschland. Mit 7,8 Mrd. Euro Umsatz befindet sich der Internet-Gigant weit vor Otto.de mit 2,3 Mrd. Euro und Zalando.de mit 1 Mrd. Euro Umsatz. Alle Top 100 E-Commerce-Händler erwirtschafteten 2015 zusammen einen Jahrsumsatz von 24,4 Mrd. Euro und eine Umsatzsteigerung von 13 Prozent. Das geht aus der aktuellen EHI-Studie "E-Commerce-Markt Deutschland 2016" hervor.

Fairer Online-Marktplatz Fairmondo

Spar-Tipp: Fairer Online-Marktplatz »Fairmondo.de«

Fairmondo ist ein Online-Marktplatz, welcher der Idee eines fairen, nachhaltigen Handels folgt und sich zudem als Genossenschaft im Besitz der Mitglieder und Nutzer befindet. Auf dem Marktplatz können die Nutzer alles anbieten, das legal ist aber fair hergestellte Produkte werden besonders gefördert. Der im Herst 2013 als Fairnopoly gestartete Online-Marktplatz hat sich im Oktober 2014 umbenannt in Fairmondo.

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

Metro-Handelslexikon 2015/2016

Das Metro-Handelslexikon 2015/2016 erscheint in der aktuellen Auflage im A5 statt A6 Format. Das neue Handelslexikons umfasst 295 Seiten und ist nur noch halb so dick wie bisher. Es ist in deutscher Sprache erhältlich. Das Metro-Handelslexikon 2015/2016 kann kostenlos online bestellt werden. Die Inhalte stehen auch auf der Internetplattform zum Handelslexikon zur Verfügung.

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

E-Book: Metro-Handelslexikon 2014/2015

Das Metro-Handelslexikon 2014/2015 hat einen Umfang von über 528 Seiten und kann kostenlos online bestellt werden. Es bietet neben einem gut 100 Seiten umfassenden Glossar wichtiger Handelsbegriffe, Adressen, Termine, Literaturhinweise und einen Überblick wesentlicher Daten und Fakten rund um den Handel.

E-Book Handel

E-Book: Handel

Mit dem Handel kommt Bewegung in die Sachen. Er prägt unser Leben, unsere Gesellschaft, verbindet die Welt – und zwar hochgradig dynamisch, digital, mit einer riesigen Produktauswahl und unter harter Konkurrenz. Widersprüche und Ungleichheiten sind seine Begleiter. Das fluter-Heft der Bundeszentrale für politische Bildung die facettenreiche Welt des Handels unter die Lupe.

Lehrbuch Handelsbetriebslehre

Literatur-Tipp: Hersteller- und Handelsmarketing

Hersteller- und Handelsmarketing ist ein praxisnahes Lehrbuch mit Kontrollfragen und Übungsaufgaben. Gemäß dem Titel werden Herstellermarketing und Handelsmarketing mit ihren Interdependenzen in dieser Neuerscheinung erstmals integriert betrachtet. Dem Efficient Consumer Response als Schnittstelle von Herstellermarketing und Handelsmarketing wurde entsprechend ein eigenes Kapitel gewidmet.

Lehrbuch Handelsbetriebslehre

Literatur-Tipp: Handelsbetriebslehre

Der Lehrbuchklassiker »Handelsbetriebslehre« von Lerchenmüller bietet einen praxisnahen Einstieg in die Handelsbetriebslehre mit 600 Kontrollfragen und zahlreichen Übungsaufgaben mit Lösungen. Die komplett überarbeitete fünfte Neuauflage berücksichtigt alle wichtigen Entwicklungen im Handel, insbesondere neu Betriebsformen und den Internethandel.

Beliebtes zum Thema News

Coronavirus-COVID-19 Resochin/Chloroquin Malaria-Medikament von Bayer AG

Nach US-Präsident Trump scheint auch Präsident Macron an Hydroxychloroquin interessiert

US-Präsident Donald Trump könnte Recht behalten mit seiner Notfallzulassung des deutschen Arzneimittels Resochin. Nach US-Präsident Trump scheint auch Präsident Macron an Hydroxychloroquin interessiert. Ärzte in Frankreich und Amerika haben Erfolge in der Behandlung von Covid-19 mit dem Medikament signalisiert. Bayer hatte den USA drei Millionen Tabletten des Malaria-Medikaments mit dem Wirkstoff Chloroquin gespendet. Deutschland hat sich das Medikament ebenfalls gesichert.

Coronavirus: Zwei Viren-Zellen unter einem Mikroskop.

UPDATE: Tipps, Links und neue Symptome zum Coronavirus

Was sind neue Symptome beim Coronavirus? Welche Schutzmaßnahmen und Hausmittel empfehlen Experten? Was ist beim Verdacht auf eine Ansteckung mit dem Virus zu tun? Gibt es Behandlungsmöglichkeiten? Wie viele Coronavirus-Fälle gibt es aktuell in Deutschland? Welche Tipps, Links und Hotlines sind zum Coronavirus in Deutschland besonders hilfreich?

Das Bild zeigt ein Gerät für den COVID-19-Schnelltest auf den Coronavirus der Firma Bosch Healthcare Solutions und Randox Laboratories Ltd.

Bosch entwickelt COVID-19-Schnelltest

Das Unternehmen Bosch Healthcare Solutions hat einen COVID-19-Schnelltest zur Diagnose des Coronavirus entwickelt. Mit dem neuen Analysegerät Vivalytic soll das Test-Ergebnis innerhalb von zweieinhalb Stunden vorliegen. Mit dem COVID-19-Schnelltest will Bosch dazu beitragen, die Coronavirus-Pandemie einzudämmen.

Screenshot der Coronavirus-Karte für Deutschland »corona.rki.de« vom Robert-Koch-Institut.

Coronavirus-Karte: Coronavirus-Fälle in Deutschland

Coronavirus-Karte - Eine neue Karte vom Robert-Koch-Institut zeigt die Coronavirus-Fälle in Deutschland. Die interaktive Deutschland-Karte zeigt für alle Landkreise und Bundesländer, wie viele Fälle von Infizierten mit dem Coronavirus es dort gibt.

Präsident ifo Institut Prof. Dr. Dr. h.c. Clemens Fuest

Corona-Shutdown wird Deutschland bis zu 729 Milliarden Euro kosten

Das Coronavirus wird die deutsche Wirtschaft durch Produktionsausfälle, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit Hunderte von Milliarden Euro kosten. Das zeigt eine Szenarioanalyse des ifo Instituts zur partiellen Stilllegung der Wirtschaft. Bei einem Shutdown von zwei Monaten erreichen die Kosten 255 bis 495 Milliarden Euro und das Bruttoinlandsprodukt sinkt um etwa 7-11 Prozent. Bei drei Monaten erreichen die Kosten 354 bis 729 Milliarden Euro und das BIP fällt um die 10-20 Prozent.

EU-Fahne: Grenze für Staatsdefizite ausgesetzt

EU setzt Schuldengrenze für Staatsdefizite aus

Die Coronavirus-Pandemie ist ein großer Schock für die europäische und globale Wirtschaft, der sich der Kontrolle der Regierungen entzieht. Die EU-Kommission schlägt daher vor, die im fiskalpolitischen Rahmen vorgesehene Ausweichklausel des Stabilitäts- und Wachstumspakts zu aktivieren.

Covid-19: Sofortpro­gramme in Milliardenhöhe für Deutschland und Europa

Sofortpro­gramme in Milliardenhöhe für Deutschland und Europa

Deutschland hat in der Coronakrise ein Sofortpro­gramm für Beschäftigte und Unternehmen in Milliardenhöhe vorgelegt. Bundesfinanzminister Olaf Scholz und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier kündigten ein flexibleres Kurzarbeitergeld, steuerliche Liquiditätshilfe und unbegrenzte Kredite für Unternehmen an. Unterstützt wird zudem die gemeinsame "Corona Response Initiative" der Europäischen Kommission von 25 Milliarden Euro.