DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Finance MasterFIM

TU München - Finance and Information Management

Autor
Beitrag
WiWi Gast

TU München - Finance and Information Management

Hallo,

es wundert mich, dass in allen Diskussionen über Masterstudiengänge nie über FIM an der TUM gesprochen wird. Für mich klingt das Konzept ziemlich überzeugend.

Gibt es irgendjemanden, der FIM studiert/Studiert hat und von seinen Erfahrungen berichten kann? Oder sich beworben hat. Insbs. würde mich interessieren, wie die Interviews ablaufen und ob es irgendwelche KO Kriterien bzgl Note des Bachelor, AUslandserfahrung etc. gibt.

VG

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

Push

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

immer noch keine neuen Infos zu dem Programm?

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

push

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

Schade, das hätte mich auch interessiert! Vorallem auch, wie so die Zulassungskriterien für den Masterstudiengang sind und mit welchen Noten man noch genommen wurde....

Gibt es keinen der Erfahrungen gemacht hat?

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

Also die Zulassungskriterien stehen doch auf der Homepage. Studiennoten, Arbeitserfahrung, ausseruniversitäres Engagement, bei Vorhandensein auch ein hoher GMAT oder hoher TOEFL. Eine Notengrenze gibt es entsprechend nicht. Aber laut CHE ist das Zulassungsverhältnis 30/200 und angeblich bewerben sich auch Jahr für Jahr mehr Leute...

Mehr kann ich dazu aber auch nicht sagen. Placement würde mich sehr interessieren.

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

Ich habe in Mannheim den Bachelor gemacht und habe mich nun beworben und wurde auch zum Gespräch eingeladen. 30 Studienplätze das ist wirklich geil. Wenn ich da die Zusage bekomme, gehe ich auf jeden Fall da hin.

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

Künstliche Verknappung ist sicherlich auch ein Mittel, um ein Angebot irgendwie attraktiv zu machen. Steckt da auch was dahinter oder nur Ressourcenmangel? Bei diesen Restriktionen zu den Master-Studiengängen scheinen immerhin viele Unis sich plötzlich elitär zu "fühlen", aber eigentlich eine Luftblase, wie ich feststellen musste.

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

eigentlich mit Mannheim der einzige Studiengang der im CHE Ranking (wie wertvoll das auch wiederum sein mag) 4 grüne Ampeln hatte. Und dieses ganze Elitenetzwerk dingens in Bayern macht auf mich einen guten Eindruck.

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

Ohne dass ich jetzt den Studiengang genau kenne. Er ist einer von 2 Elite-Studiengängen in Bayern in BWL. Die strenge Auswahl hat also sicher ihre Gründe. Ist ja auch keine künstliche Verknappung, es bewerben sich halt viele auf die wenigen Plätze weil das Programm wohl attraktiv ist.

"aber eigentlich eine Luftblase, wie ich feststellen musste"

So ein dummes Geschwätz, null fundiert, einfach mal einen schlauen Spruch abgedrückt...

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

Wenn ich schon das Wort "Elite" höre, kann ich nur laut lachen... Aber scheinbar lachen sich davon doch viele verblenden. BTW: Jede Popel-Uni macht solche Scherze bei den Aufnahmebedingungen zum Master-Studiengang. Ist halt elitär ;)

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

Also ich hatte mich dort auch beworben, allerdings nach einem Wi-Inf. Bachelor, wurde leider nicht genommen :( MIt Ressorcenknappheit hat die TU München sicher nicht zu kämpfen. Der Grund, warum es so wenige Plätze in dem Studiengang gibt ist einfach, dass es viele "Extras" gibt (spezielle Austausch-Vereinbarungen für den obligatorischen Auslandsaufenthalt, die Industriementoren, die extra Seminare...). Das kan man eben nicht in der entsprechenden Qualität beliebig nach oben skalieren. Das ganze wird ausserdem von wirklich rennomieren Professoren getragen, und ein Master of Science with Honors macht sich auch nicht schlecht ;)

Man sollte sich natürlich bewusst sein, dass wirklich viel Zeit für den Studiengang drauf geht, da auch in der vorlesungsfreien Zeit teilweise Programm ist.

Insgesamt würde ich mich aber auf jeden Fall bewerben, besser als ein Durschnitts-Master ist das allemal.

Gruß, F

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

Man macht dort also 6 credits pro Semester mehr als normal und ist dann elitär. Ich mache 22,5 bis 30 mehr im Schnitt, was bin ich dann? Göttlich?

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

Ganz klar der beste Finance Master in Deutschland. Zugegebenermaßen ist das aber auch nicht schwierig.

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

Die Korrelation zwischen renommierter Professor und Qualität der Lehre hab ich bisher noch nicht entdecken können. Was hat der Ruf in Bezug auf die Forschung für einen Wert in den Vorlesungen bzw. Übungen? Nicht selten steht ein WiMa vorne am Tisch. Man sollte mit einem Bachelor Abschluss doch zumindest etwas verstanden haben, wie eine Uni funktioniert... Die meisten dieser Profs empfinden die Lehre als lästiges Pflichtprogramm, was sie nur vom forschen abhält. Kann ich ja teilweise verstehen, wenn man Semester für Semester den selben Schmarrn erzählen muss.

antworten
WiWi Gast

Re: TU M?nchen - Finance and Information Management

Wie sieht denn das Placement von dem Studiengang aus?

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

Hey,

ich habe ein Angebot für FIM und auch die Möglichkeit den Mannheim Master in Management zu machen. Wozu würdet ihr mir raten?

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

Lounge Gast schrieb:

Hey,

ich habe ein Angebot für FIM und auch die Möglichkeit den Mannheim Master in Management zu machen. Wozu würdet ihr mir raten?

In den meisten Fällen wohl MMM. Wo solls denn hingehen?

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

Fallen für die Elitestudiengänge zusätzliche Gebühren an oder nur die normalen Semestergebühren?

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

@ den mit der Zusage FIM Wieviel Zeit vergeht zwischen Bewerbungsgespräch und Zusage? Ich war auch eingeladen jedoch krank und nun bin ich für die 2. Runde automatisch angemeldet

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

Es vergehen knapp 2 Wochen. Natürlich kostet es nicht mehr Gebühren, ist ja Eliteakademie und nicht WHU.

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

noch irgendwelche Infos zu dem Studiengang?

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

Was willst du denn wissen?

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

Ich hab mal vor einiger Zeit über xing nachgeschaut was die Absolventen so treiben. Der (gefühlte) Großteil von Ihnen arbeiten in einer Unternehmensberatung (auch 1tier). Mich wundert jedoch der geringe oder fast nicht vorhandene Anteil an Absolventen, die in Banken untergekommen sind. Ich glaub es gab nur eine die für ein paar Jährchen bei Lampe Corporate Finance gearbeitet hatte - thats it.

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

ich bin mir ziemlich sicher, dass die Praxispartner immer die Leute direkt abwerben (sonst gäbe es gar kein Grund Praxispartner zu sein). Und da ist keine UB dabei. U.a. Deutsche Bank, BayernLb, Siemens Fiancial Services, Allianz... Warum viele Leute trotzdem zu UB gehen = Gehälter die nicht mal im IB (Deutschland) gezahlt werden.

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

Es ist doch A.T. Kearney als Praxispartner dabei. Warum Banken weniger dabei sind ist auch klar, FIM ist nichts für angehende Investmentbanker, dafür passt das Profil doch nicht so sehr.

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

Weiß einer wie die Gruppendiskussionen und Interviews ablaufen?

Wie groß sind die Gruppen? In welcher Sprache findet es statt? Wieviele werden insgesamt eingeladen? Wieviele davon dann zugelassen?

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

Mich würde auch interessieren wie die Gruppendiskussion und die Interviews ablaufen. Weiß jemand näheres?

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

gibts ein modulhandbuch o.ä. öfftl?

antworten
WiWi Gast

Re: TU München - Finance and Information Management

Also die Gruppendiskussion läuft zu einem gesellschaftlichen Thema. Dazu musst du einfach nur mit den anderen ordentlich diskutieren, dafür ist wenig Fachwissen gefragt. Die Einzelgespräche gehen im allgemeinen insbesondere in das Fach tief rein, in dem du deinen Bachelor hast!

Lounge Gast schrieb:

Hallo,

es wundert mich, dass in allen Diskussionen über Masterstudiengänge nie über FIM an der TUM gesprochen wird. Für mich klingt das Konzept ziemlich überzeugend.

Gibt es irgendjemanden, der FIM studiert/Studiert hat und von seinen Erfahrungen berichten kann? Oder sich beworben hat. Insbs. würde mich interessieren, wie die Interviews ablaufen und ob es irgendwelche KO Kriterien bzgl Note des Bachelor, AUslandserfahrung etc. gibt.

VG

antworten

Artikel zu FIM

Sechs Hochschulen für digitale Strategieberatung gesucht

Die digitale Lehre schreitet in deutschen Hochschulen zukünftig voran. Die Initiative Hochschulforum Digitalisierung sucht aktuell sechs Hochschulen, um mit ihnen eine digitale Strategie zu erarbeiten und umzusetzen. Mit diesem Projekt soll das digitale Lehren und Lernen in deutschen Hochschulen vorangetrieben werden. Bis zum Jahr 2020 können jährlich sechs Hochschulen an dem Programm teilnehmen.

IW-Verbandsumfrage 2017: Geringes Wachstum erwartet

Bereits im dritten Jahr in Folge blickt die deutsche Wirtschaft lediglich vorsichtig optimistisch in das neue Jahr. Erwartet wird trotz Trump-Wahl, Brexit und Terror ein weiterhin leichtes Wachstum: Zwar geht die Mehrheit der 48 befragten Wirtschaftsverbände von einer höheren Produktion aus, doch nur drei Verbände erwarten eine deutliche Steigerung. Auch die Beschäftigung dürfte sich nur geringfügig verändern. Die Digitalisierung ist der häufigste Grund zu investieren.

Ehemaliger McKinsey-Chef Kluge wird neuer Aufsichtsratsvorsitzender bei Schmitz Cargobull AG

Prof. Dr. Jürgen Kluge folgt Peter Schmitz als Aufsichtsratsvorsitzender

Gleich ein doppelter Wechsel erfolgt im Aufsichtsrat der Schmitz Cargobull AG. Prof. Dr. Jürgen Kluge, der ehemalige Deutschland-Chef der Unternehmensberatung McKinsey, folgt Peter Schmitz als Aufsichtsratsvorsitzender. Der langjährige Vorstandsvorsitzender Bernd Hoffmann tritt ebenfalls zurück. Für ihn wechselt Sohn Dirk Hoffmann neu in den Aufsichtsrat.

IW-Verbandsumfrage 2016: Verhaltener Optimismus

Die deutsche Wirtschaft blickt erneut verhalten optimistisch ins neue Jahr. Sie rechnet trotz moderater Stimmung bei der Produktion mit einem Anstieg. Auch die Investitionen dürften sich unterm Strich positiv entwickeln. Mehr Beschäftigung ist dagegen nicht zu erwarten. Das zeigt eine Befragung von 46 Wirtschaftsverbänden des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Markt für Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung: Unternehmen stehen trotz Wachstums vor Herausforderungen

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Gesellschaften wuchsen 2014 durchschnittlich um 7,1 Prozent gegenüber 4,6 Prozent im Vorjahr. Ein starker organischer Zuwachs durch wirtschaftsprüfungsnahe Beratung, Steuerberatung, Corporate Finance und Unternehmensberatung trug dazu bei. Die Digitalisierung hat zukünftig einen hohen Einfluss auf die Unternehmen.

IW-Verbandsumfrage 2015: Erwartungen sind leicht positiv

Ein Stadtblick über Köln mit dem Kölner Dom.

Die deutsche Wirtschaft blickt nur verhalten optimistisch ins Jahr 2015. Sie erwartet bei Produktion und Umsatz lediglich noch einen leichten Anstieg. Die Beschäftigung wird aller Voraussicht nach in etwa stabil bleiben. Auch die Investitionen dürften sich unterm Strich positiv entwickeln. Das zeigt eine Befragung der Branchenverbände.

WP-Gesellschaften sehen Wachstumspotenzial ausserhalb der Abschlussprüfung

Traubenzucker, Schokobons und Kinderschokolade liegen neben einem Block und einem Kugelschreiber bei der Klausuren-Prüfung..

Die Internationalisierung der Mandanten von Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften erfordert zunehmend eine steuerliche und rechtliche Betreuung. Die fortschreitende Digitalisierung der Geschäftswelt führt zudem zu Wachstumspotenzialen in der IT-Beratung.

Positive Umsatzentwicklung der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Gesellschaften in 2013

Schriftzug mit dem Wort steuern.

Wachstum der Unternehmen erneut bei 4,6 Prozent. Wirtschaftsprüfer verzeichnen verbesserte und intensivere Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat, Lünendonk-Studie 2014 zum deutschen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Markt

DIHK-Industriereport 2014 - Industriekonjunktur springt wieder an

Vier Industriebehälter mit blauer Farbe vor einem Abendhimmel.

"Industrie: Zuversicht steigt, Risiken bleiben" lautet der Titel des aktuellen Branchenreports, den der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) jetzt veröffentlicht hat. Die Auswertung beruht auf mehr als 7.800 Antworten von Industriebetrieben, darunter etwa 5.400 Exportunternehmen.

IW-Verbandsumfrage 2014: Wirtschaft optimistisch

Die deutschen Wirtschaftsverbände sehen dem neuen Jahr überwiegend zuversichtlich entgegen. Für ihre Mitgliedsunternehmen erwarten die meisten bessere Geschäfte und etwas mehr Investitionen als 2013. Von einer positiveren Stimmung in ihren Unternehmen als im Vergleich zum Jahreswechsel im Vorjahr berichten 26 der 48 Verbände.

Zahlungsverkehr: Banken vor dem Umbruch

Zahlungsverkehr Banken Erträge

Regulatorische Vorgaben, ein verschärfter Wettbewerb und veränderte Kundenanforderungen bremsen das Wachstum – Banken müssen reagieren, um ihre Erträge aus dem Zahlungsverkehr zu steigern. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie Getting Business Models and Execution Right: Global Payments 2013 der Boston Consulting Group (BCG).

Rekordgewinne der Banken im Firmenkundengeschäft

Rekordgewinne Banken Firmenkundengeschäft

Trotz anhaltender Eurokrise erwirtschaften die Banken im Firmenkundengeschäft in Deutschland höhere Erträge und Gewinne als vor Ausbruch der globalen Finanzkrise. Der neu entwickelte Corporate-Banking-Index der Managementberatung Bain & Company gibt einen Überblick über die Ertrags- und Profitabilitätstreiber.

DIHK-Jahresmittelstandsbericht 2013

DIHK Jahresmittelstandsbericht 2013

In den regelmäßig veröffentlichten Jahresmittelstandsberichten zieht die Arbeitsgemeinschaft Mittelstand jeweils Bilanz im Hinblick auf die wirtschaftliche und wirtschaftspolitische Lage. Zu aktuellen wirtschaftspolitischen Themen werden konkrete Forderungen, Anregungen und Vorschläge mit dem Ziel der Verbesserung der wirtschaftlichen Perspektiven des Mittelstands in Deutschland benannt.

IW-Verbandsumfrage 2013: Zuversicht überwiegt

Ein Glas Sekt vor schwarzem Hintergrund.

Die deutsche Wirtschaft ist durch die anhaltende Euro- und Staatsschuldenkrise zum Jahreswechsel 2012/2013 nicht gerade in Sektlaune. Dennoch erwarten laut der Verbandsumfrage des IW Köln viele Verbände, dass sich die Geschäfte ihrer Mitgliedsunternehmen im neuen Jahr eher positiv entwickeln.

Investmentbanken müssen Erträge und Image aufbessern

Das Finanzgebäude in Toronto in Kanada mit einem Banker oder Manager im Vordergrund, der einen Anzug trägt und zur Seite schaut.

Regulatorische Vorgaben und schleppende wirtschaftliche Erholung setzen Erträge und Eigenkapitalrenditen unter Druck. Die Kapitalmarktteilnehmer müssen die richtigen Geschäftsmodelle wählen und sich stärker auf Kundenbedürfnisse fokussieren. Zu diesen Ergebnissen kommt die neue Studie der Boston Consulting Group (BCG).

Antworten auf TU München - Finance and Information Management

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 30 Beiträge

Diskussionen zu FIM

Weitere Themen aus Finance Master

Feedback +/-

Feedback