DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Österreich & SchweizHSG

Noten an der HSG

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Noten an der HSG

Hallo zusammen,

ich studiere im Master an der HSG und kann bisher aufgrund der Intransparenz bzgl. der Notenvergabe etc. immer noch nicht einschätzen welcher Schnitt tatsächlich gut ist.

Gibt es hier erfahrene HSGler, die sich besser auskennen und etwas dazu sagen können, ab welchen Noten man sich differenzieren kann bzw. ob eine 5 schon eine schlechte Note ist? :)

Danke schonmal für eure Antworten!

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Welchen Master machst du denn und wo soll die Reise beruflich hingehen? Generell würde ich sagen sollte es für Top Tier IB/UB schon eine 5,0 sein, die wirklich guten Jungs haben in der Regel 5,4 aufwärts.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Ab einer 5,x bist du über dem Durchschnitt, ab einer 4,7 eher im durchschnitt, wobei alles über 4,7 in Ordnung ist. Kommt immer auf dein Gesamtprofil an.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Gut ist man ab 5,5.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Assessmentjahr, Bachelor, Master und die einzelnen Programme haben sehr unterschiedliche Notenverteilungen. Ab 5,3 ist man aber sicher überall bei den Guten dabei, ab 5,5 ist schon echt top. In der Masterstufe (insbesondere CEMS-Kurse) gibt es wohl die besten Durchschnittsnoten.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Das erreichen aber nur die top 7% :D
Kenne sehr viele mit 5,1 etc und haben alle Praktika bei BB und MBB gemacht.

Lounge Gast schrieb:

Gut ist man ab 5,5.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Kann man an der HSG so pauschal nicht sagen, da die Schnitte je nach Stufe und Programm einfach extrem unterschiedlich sind. Eine 5 im Marketing-Master ist bestenfalls Durchschnitt, im Assessment oder Law&Eco-Bachelor bist du dagegen damit ziemlich krass.

Geh einfach immer zur Prüfungseinsicht und schau ob du über oder unter dem Durchschnitt bist, dann bekommst du ein Gefühl dafür.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Also ich habe letztens eine Statistik von 2012 gesehen:

Im Assessement: ab 5.5 top 1%
Im Bachelor BWL: ab 5.7 top 1%
im Master ab: 5.75 top 1%

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Bei uns (MBF) sagt man als Daumenregel ab 5,2 gut, ab 5,5 sehr gut.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Das mit den Top-1% klingt interessant und auch recht plausibel finde ich. Gibt es diese Statistik mit weiteren Infos irgendwo online? Ih finde immer nur den Prisma-Artikel und der scheint mir recht unfundiert (random Befragung).

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Es hatte letztens mal einer auf Jodel ein Bild eines internen Dokuments zu den Bachelornoten gepostet. Kann mich nicht mehr an Details erinnern, aber glaube mit 5.0 war man so ziemlich im Durchschnitt.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Würde pauschal Folgendes sagen:
Assessment: Alles über 5 "sehr gut", alles über 5,2 "exzellent"
Bachelor: Alles über 5,1 "gut", über 5,3 "sehr gut" und alles über 5,5 "exzellent"

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Sobald du über 5.0 bist, passt das schon! Dann werden deine Bewerbungen zumindest nicht auf Basis der Note aussortiert und du bist auch für BB/MBB ausreichend gut positioniert. Um besonderen Credit für die Note zu erhalten, musst du schon über 5.5 scoren.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Laut Umrechentabellen aus Mannheim und Freiburg ist ne 5.0 ca. 2.3 im deutschen Notensystem..

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

"Laut Umrechentabellen aus Mannheim und Freiburg ist ne 5.0 ca. 2.3 im deutschen Notensystem.."

Ja, die Propaganda an der HSG ist relativ groß was die Wertigkeit der eigenen Noten angeht.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Lounge Gast schrieb:

Das mit den Top-1% klingt interessant und auch recht
plausibel finde ich. Gibt es diese Statistik mit weiteren
Infos irgendwo online? Ih finde immer nur den Prisma-Artikel
und der scheint mir recht unfundiert (random Befragung).

Ich habe diese Statistik mit den 1% leider auch nur auf Jodes gesehen, aber da standen genau die Informationen drinnen, in welchem Prozentrang man mit welcher Note gelegen ist. Kann es dir jetzt aber nicht auswendig sagen.

Aber ich denke, dass man den schon finden kann auf Google

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Die Umrechnungstabelle sagt aber nix aus, weil sie auf einer standardisierten Formel basiert und damit die eigentliche Notenverteilung nicht widerspiegelt. Einie 5.5 z.B. ist in der Schweiz ein "Sehr Gut" (wird auch so bezeichnet), nach der Formel/Umrechnungstabelle oben aber nur "Gut", was schlicht und einfach unwahr ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Alles ab 5.0 ist eine gute, respektable Leistung und reicht für das meiste. Zumute ist die Note ist nicht alles. Relevante Berufserfahrung und Persönlichkeitsentwicklung sollte frühzeitig ins Auge gefasst werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Ist mit 4.7 und top Praktika + sehr gut abgerundetem Profil MBB und BB drin?

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 03.09.2019:

Ist mit 4.7 und top Praktika + sehr gut abgerundetem Profil MBB und BB drin?

MBB nein - die sind sehr notenfokussiert. BB kann drin sein, wenn deine Berufserfahrung passt. Überlege dir aber gut, ob du dort überhaupt arbeiten möchtest, wenn du schon im Studium eher zum unteren Drittel gehörst.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 03.09.2019:

Ist mit 4.7 und top Praktika + sehr gut abgerundetem Profil MBB und BB drin?

Bachelor oder Master? Wenn MBF oder SIM Master und guter Bachelor (und gutes Abi) sollte es schon reichen, ist aber ehr am unteren Ende.
Kollegen (Bain) von der HSG sind durchwegs im Bereich 5.2+ unterwegs. Bis 5.0 geht definitiv, danach muss der Rest etwas kompensieren. Im momentanen Bewerbermarkt sollte alleine Brand + Top Praktika für min. 1/3 Interviews reichen, also go for it, so viel wie momentan wurde noch nie eingestellt.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

4.7 im Bachelor, im Master versuche ich deutlich über 5 zu kommen. Ist MBB mit top Praktika dann realistisch?

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 03.09.2019:

4.7 im Bachelor, im Master versuche ich deutlich über 5 zu kommen. Ist MBB mit top Praktika dann realistisch?

Bei solchen Fragen denk ich mir immer, dass die HSG ja gar keine Alumni Base/ Career Events/ Company Presentations/ Career Developement Program usw. haben kann...

Gibt doch sicher 20+ Leute an der HSG die darin schon Erfahrungen gesammelt haben... wie wärs mit fragen?

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 03.09.2019:

4.7 im Bachelor, im Master versuche ich deutlich über 5 zu kommen. Ist MBB mit top Praktika dann realistisch?

push

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

push

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 03.09.2019:

4.7 im Bachelor, im Master versuche ich deutlich über 5 zu kommen. Ist MBB mit top Praktika dann realistisch?

Ich würde sagen nein, einfach weil es zu viele Leute mit besserem Profil gibt, die bei MBB arbeiten möchten.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Kenne einige HSGler, die bei MBB arbeiten. Im Bachelor war da keiner schlechter als 5,0. Die meisten eher so >5,3. Glaube selbst Simon Kucher fragt in der Bewerbermaske, ob man in den jeweiligen akademischen Stufen besser als 5,0 war.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Kann schon drin sein wenn Master sehr gut und top Praktika

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Selbst wenn. Ändern kannst du jetzt auch nichts mehr. Gibt auch ein Leben abseits von MBB/BB.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 04.09.2019:

Selbst wenn. Ändern kannst du jetzt auch nichts mehr. Gibt auch ein Leben abseits von MBB/BB.

und zwar ein sehr gutes :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Es kommt drauf an. Wenn er wirklich einen außerordentlichen guten Schnitt im Master landet (5.8), dann kann ich mir das schon vorstellen. Kenne beispielsweise einen an der HSG, der ist ohne Vorpraktika durch seinen guten Bachelorschnitt direkt ins Praktikum bei McKinsey gelandet.

Wie realistisch ein solcher Schnitt an der HSG ist, ist eine andere Frage...

WiWi Gast schrieb am 04.09.2019:

WiWi Gast schrieb am 03.09.2019:

4.7 im Bachelor, im Master versuche ich deutlich über 5 zu kommen. Ist MBB mit top Praktika dann realistisch?

Ich würde sagen nein, einfach weil es zu viele Leute mit besserem Profil gibt, die bei MBB arbeiten möchten.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 06.09.2019:

Es kommt drauf an. Wenn er wirklich einen außerordentlichen guten Schnitt im Master landet (5.8), dann kann ich mir das schon vorstellen. Kenne beispielsweise einen an der HSG, der ist ohne Vorpraktika durch seinen guten Bachelorschnitt direkt ins Praktikum bei McKinsey gelandet.

Wie realistisch ein solcher Schnitt an der HSG ist, ist eine andere Frage...

4.7 im Bachelor, im Master versuche ich deutlich über 5 zu kommen. Ist MBB mit top Praktika dann realistisch?

Ich würde sagen nein, einfach weil es zu viele Leute mit besserem Profil gibt, die bei MBB arbeiten möchten.

4.7 im Bachelor reicht nie und nimmer für McKinsey.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Normalerweise kann man auch nicht ohne Vorpraktikum zu McKinsey. Ging eben doch.

WiWi Gast schrieb am 06.09.2019:

Es kommt drauf an. Wenn er wirklich einen außerordentlichen guten Schnitt im Master landet (5.8), dann kann ich mir das schon vorstellen. Kenne beispielsweise einen an der HSG, der ist ohne Vorpraktika durch seinen guten Bachelorschnitt direkt ins Praktikum bei McKinsey gelandet.

Wie realistisch ein solcher Schnitt an der HSG ist, ist eine andere Frage...

4.7 im Bachelor, im Master versuche ich deutlich über 5 zu kommen. Ist MBB mit top Praktika dann realistisch?

Ich würde sagen nein, einfach weil es zu viele Leute mit besserem Profil gibt, die bei MBB arbeiten möchten.

4.7 im Bachelor reicht nie und nimmer für McKinsey.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

4.7 an der ETH könnte reichen aber 4.7 HSG vielleicht wenn im Master 5.5 oder höher

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 06.09.2019:

4.7 an der ETH könnte reichen aber 4.7 HSG vielleicht wenn im Master 5.5 oder höher

4,7 ist was? 2,3?
Keine Chance bei MBB...
Mit nem Abitur in der Größenordnung und Top-Bachelor/SIM-Master dann doch eher

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 07.09.2019:

4.7 an der ETH könnte reichen aber 4.7 HSG vielleicht wenn im Master 5.5 oder höher

4,7 ist was? 2,3?
Keine Chance bei MBB...
Mit nem Abitur in der Größenordnung und Top-Bachelor/SIM-Master dann doch eher

4.7 Bachelor, <1.5 Abi und 5.5 Master sollte reichen

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 06.09.2019:

4.7 an der ETH könnte reichen aber 4.7 HSG vielleicht wenn im Master 5.5 oder höher

Von ETH mit ähnlichem Schnitt bessere Chancen?

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 07.09.2019:

WiWi Gast schrieb am 07.09.2019:

4.7 an der ETH könnte reichen aber 4.7 HSG vielleicht wenn im Master 5.5 oder höher

4,7 ist was? 2,3?
Keine Chance bei MBB...
Mit nem Abitur in der Größenordnung und Top-Bachelor/SIM-Master dann doch eher

4.7 Bachelor, <1.5 Abi und 5.5 Master sollte reichen

Als ob MBB das Abitur über den Bachelor stellen.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 07.09.2019:

4.7 an der ETH könnte reichen aber 4.7 HSG vielleicht wenn im Master 5.5 oder höher

4,7 ist was? 2,3?
Keine Chance bei MBB...
Mit nem Abitur in der Größenordnung und Top-Bachelor/SIM-Master dann doch eher

4.7 Bachelor, <1.5 Abi und 5.5 Master sollte reichen

Als ob MBB das Abitur über den Bachelor stellen.

Junge bewirb dich doch einfach. Die ETH schaffst du sowieso nicht wenn du dort nur wegen MBB anfängst. Außerdem hat man dort keine besseren Chancen wenn das Profil nicht passt.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 07.09.2019:

WiWi Gast schrieb am 07.09.2019:

4.7 an der ETH könnte reichen aber 4.7 HSG vielleicht wenn im Master 5.5 oder höher

4,7 ist was? 2,3?
Keine Chance bei MBB...
Mit nem Abitur in der Größenordnung und Top-Bachelor/SIM-Master dann doch eher

4.7 Bachelor, <1.5 Abi und 5.5 Master sollte reichen

Als ob MBB das Abitur über den Bachelor stellen.

Junge bewirb dich doch einfach. Die ETH schaffst du sowieso nicht wenn du dort nur wegen MBB anfängst. Außerdem hat man dort keine besseren Chancen wenn das Profil nicht passt.

Denke 4,7 ETH könnte noch reichen

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Würdet ihr sagen dass 4,8 mit gutem Profil für Top BB GS, MS, JPM mit guten Vorpraktika reicht?

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

BCG sagt so ab 5.2 ist für sie spannend. Quelle: BBQ Event mit Recruitern anwesend ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 15.09.2019:

BCG sagt so ab 5.2 ist für sie spannend. Quelle: BBQ Event mit Recruitern anwesend ;)

Ach mittlerweile schon 5.2. Vor 5 Jahren hiess es noch 5.0.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 15.09.2019:

Würdet ihr sagen dass 4,8 mit gutem Profil für Top BB GS, MS, JPM mit guten Vorpraktika reicht?

Push

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 15.09.2019:

Würdet ihr sagen dass 4,8 mit gutem Profil für Top BB GS, MS, JPM mit guten Vorpraktika reicht?

Push jemand Erfahrungen?

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Nein, gutes Profil beinhaltet ja einen Schnitt, der besser ist. Als Typ wird es nochmal schwerer, da extrem auf Diversity geschaut wird bei den Banken.

WiWi Gast schrieb am 16.09.2019:

Würdet ihr sagen dass 4,8 mit gutem Profil für Top BB GS, MS, JPM mit guten Vorpraktika reicht?

Push jemand Erfahrungen?

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

4,8 mit guten Praktika sollte für BB reichen

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

4,8 ist schon knackig. Als ich mich damals beworben habe war eine 5,0 schon eher die Untergrenze, eine 5,3 gerne gesehen.

Sind halt immer noch viele andere starke Bewerber da draußen, grade für die 3 Top BBs.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 16.09.2019:

4,8 mit guten Praktika sollte für BB reichen

Nop, alleine schon weil die Verträge Notenklauseln enthalten die mindestens 5.0 verlangen

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Also ich habe jetzt eine 5.4 und muss sagen, dass ich zwar schon hart für die Prüfungen lerne aber jetzt nicht übertreibe(Maccfin). An der Universität Zürich ist es schon wesentlich schwerer. Ich glaube das ist auch der Grund weshalb die HSG keine Notenverteilung rausgibt.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Die Notenvergabe im Master ist milder. Von der Schwierigkeit (und dem Notenschnitt gilt)

Assessment > Bachelor > Master

Deshalb sagen auch viele HSGler so richtig HSG Alumnus ist man nur, wenn man den Bachelor hier gemacht hat. ;-)

WiWi Gast schrieb am 17.09.2019:

Also ich habe jetzt eine 5.4 und muss sagen, dass ich zwar schon hart für die Prüfungen lerne aber jetzt nicht übertreibe(Maccfin). An der Universität Zürich ist es schon wesentlich schwerer. Ich glaube das ist auch der Grund weshalb die HSG keine Notenverteilung rausgibt.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 17.09.2019:

Die Notenvergabe im Master ist milder. Von der Schwierigkeit (und dem Notenschnitt gilt)

Assessment > Bachelor > Master

Deshalb sagen auch viele HSGler so richtig HSG Alumnus ist man nur, wenn man den Bachelor hier gemacht hat. ;-)

WiWi Gast schrieb am 17.09.2019:

Also ich habe jetzt eine 5.4 und muss sagen, dass ich zwar schon hart für die Prüfungen lerne aber jetzt nicht übertreibe(Maccfin). An der Universität Zürich ist es schon wesentlich schwerer. Ich glaube das ist auch der Grund weshalb die HSG keine Notenverteilung rausgibt.

So ist es

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Wie sieht es denn aus wenn man von der UZH oder der ETH kommt mit einer 4,8 wo die Noten deutlich niedriger gehalten werden?

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Bin an der UZH und auch mit einer 4.8 hier wird es nicht bei den Top-Adressen reichen. Big 4 stehen die Chancen je nach Bereich sehr gut. Aber ansonsten wird auch hier 5 aufwärts verlangt. Auch ist fraglich ob dem HR der Unterschied in der Notenverteilung zwischen UZH und HSG bekannt ist. Mit 5.0 im BWL ist man unter den top 25-30je nach Jahrgang. 5.2 bereits Top 15%

WiWi Gast schrieb am 17.09.2019:

Wie sieht es denn aus wenn man von der UZH oder der ETH kommt mit einer 4,8 wo die Noten deutlich niedriger gehalten werden?

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 17.09.2019:

Bin an der UZH und auch mit einer 4.8 hier wird es nicht bei den Top-Adressen reichen. Big 4 stehen die Chancen je nach Bereich sehr gut. Aber ansonsten wird auch hier 5 aufwärts verlangt. Auch ist fraglich ob dem HR der Unterschied in der Notenverteilung zwischen UZH und HSG bekannt ist. Mit 5.0 im BWL ist man unter den top 25-30je nach Jahrgang. 5.2 bereits Top 15%

Wie sieht es denn aus wenn man von der UZH oder der ETH kommt mit einer 4,8 wo die Noten deutlich niedriger gehalten werden?

Ich habe mal bei recruitern nachgefragt. Keiner hat zwischen unis unterschieden oder kannte die Notenverteilunge

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

ETH ist schon was anderes

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

UZH kennt in London halt keiner

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 18.09.2019:

ETH ist schon was anderes

Das eine ist einer wirtschaftsuni, das andere einer technisch-naturwissenschaftlich orientierte. Damit hast du recht - es ist was anderes. Nicht aber was Noten angeht.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Noten an der ETH sind deutlich strenger, das weiß auch MBB HR

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 18.09.2019:

Noten an der ETH sind deutlich strenger, das weiß auch MBB HR

Nein :D das hängt vollkommen von deiner Neigung und dem Programm ab. Eine sehr analytische Person bekommt an der ETH viel einfacher einen sehr guten Schnitt in Fächern wie Mathe oder Physik als wenn sie sich in BWL mit slides lernen und Paper schreiben abrackert. Wenn die Noten schlechter ausfallen studiert man einfach das Falsche.
Und wenn MBB HR anders denkt kann ich ihr auch nicht helfen. Sind ja sowieso größtenteils irgendwelche Schrullen, die mit Ach und Krach ihr FH Studium durchgezogen haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 17.09.2019:

WiWi Gast schrieb am 16.09.2019:

4,8 mit guten Praktika sollte für BB reichen

Nop, alleine schon weil die Verträge Notenklauseln enthalten die mindestens 5.0 verlangen

Ich kenne 2 Kollegen aus der Uni, die einen 4.7-4.8 Bachelorschnitt hatten, 5+ Master, 2-3 Praktika und jetzt das Career Start Program bei der CS machen. Einen durchschnittlichen Bachelorschnitt lässt sich mit gutem Master + Praktika ausgleichen.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Wenn man als UZHler erstmal seine 4,75 im Assessment kassiert lol

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Kommt auch immer drauf an was du machen willst. Hab den MiQEF gemacht und bin ins Quant, dann interessiert sich kein Mensch für die Noten.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Um die Diskussion noch einmal speziell für den MAccFin zu öffnen: Gibt es Informationen zu den Percentiles je Note? Bspw. 5.0 -> x%; 5.5 -> y%

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 01.06.2021:

Um die Diskussion noch einmal speziell für den MAccFin zu öffnen: Gibt es Informationen zu den Percentiles je Note? Bspw. 5.0 -> x%; 5.5 -> x%

Google mal. Man findet was für die allgemeinen Master Programme.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 01.06.2021:

Um die Diskussion noch einmal speziell für den MAccFin zu öffnen: Gibt es Informationen zu den Percentiles je Note? Bspw. 5.0 -> x%; 5.5 -> x%

Google mal. Man findet was für die allgemeinen Master Programme.

Hab bisher nur Umrechnungstabellen etc gefunden – nie Perzentile für Master. Tipps für Suchstichworte?

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 01.06.2021:

Um die Diskussion noch einmal speziell für den MAccFin zu öffnen: Gibt es Informationen zu den Percentiles je Note? Bspw. 5.0 -> x%; 5.5 -> x%

Google mal. Man findet was für die allgemeinen Master Programme.

Hab bisher nur Umrechnungstabellen etc gefunden – nie Perzentile für Master. Tipps für Suchstichworte?

Push

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 17.09.2019:

Bin an der UZH und auch mit einer 4.8 hier wird es nicht bei den Top-Adressen reichen. Big 4 stehen die Chancen je nach Bereich sehr gut. Aber ansonsten wird auch hier 5 aufwärts verlangt. Auch ist fraglich ob dem HR der Unterschied in der Notenverteilung zwischen UZH und HSG bekannt ist. Mit 5.0 im BWL ist man unter den top 25-30je nach Jahrgang. 5.2 bereits Top 15%

WiWi Gast schrieb am 17.09.2019:

Wie sieht es denn aus wenn man von der UZH oder der ETH kommt mit einer 4,8 wo die Noten deutlich niedriger gehalten werden?

Big4 stehen die chance recht gut nach Studium an einer der top Wirtschaftsunis ? Ich dachte die nehmen so gut wie jeden?

Ich würde nicht 50k für ein Studium ausgeben, wenn meine Chancen anschließend maximal ein einstieg bei einer Big4 wären, erst recht wenns dann in Deutschland und nicht in der Schweiz ist...

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 14.06.2021:

Bin an der UZH und auch mit einer 4.8 hier wird es nicht bei den Top-Adressen reichen. Big 4 stehen die Chancen je nach Bereich sehr gut. Aber ansonsten wird auch hier 5 aufwärts verlangt. Auch ist fraglich ob dem HR der Unterschied in der Notenverteilung zwischen UZH und HSG bekannt ist. Mit 5.0 im BWL ist man unter den top 25-30je nach Jahrgang. 5.2 bereits Top 15%

Wie sieht es denn aus wenn man von der UZH oder der ETH kommt mit einer 4,8 wo die Noten deutlich niedriger gehalten werden?

Big4 stehen die chance recht gut nach Studium an einer der top Wirtschaftsunis ? Ich dachte die nehmen so gut wie jeden?

Ich würde nicht 50k für ein Studium ausgeben, wenn meine Chancen anschließend maximal ein einstieg bei einer Big4 wären, erst recht wenns dann in Deutschland und nicht in der Schweiz ist...

Also erst mal zu mir - hab den UZH Bachelor gemacht, dann nen Master an der HSG und bin jetzt bei MBB in der Beratung und mache interviews. Generell kann ich sagen, dass weder die Recruiter noch wir, wenn jemand durch den Prozess durchgewunken wird, irgendwie zwischen Unis unterscheidet. Zudem ist auch das Gerücht, dass die UZH basierend auf dem einen Medienartikel viel schlechtere Noten verteilt einfach nur falsch.

Was ich mitgeben kann ist folgendes: Es hat an beiden Adressen, genau so wie an der ETH super Leute, aber auch einfach super viele die nur Durchschnitt sind (alles andere als böse gemeint, aber ich meine mit <5.2 musst du echt viele Praktikas mit Namen gemacht haben). Natürlich ist auch ein gewisser selection bias mit dabei wenn man den Ruf der HSG bedenkt, wobei ein grossteil der guten Studenten, die eigentlich in Zürich studieren könnten da sie nebenan wohnen, lieber den Weg nach St. Gallen geht. Nichts desto trotz erhalten wir ständig Bewerberbungen von beiden Unis sowie von der ETH mit nicht nur dem min. von ca. 5.2, sondern 5.5+, wobei ich ganz klar sagen kann dass die Unterschiede nicht erkennbar sind und dann auch rein von der Performance im Interview abhängen.

Zusammengefasst - absoluter Schwachsinn dass anscheinend die UZH sooo viel besser sei und jeder 0.5-0.7 besser ist an der HSG (hab mich im Master um 0.1 verbessert, aufwand war aber um Welten höher). Schau lieber dass du ordentliche Noten machst, dann viel studentisches Engagement zeigst (think vereine) und das eine oder andere Praktikum machst, dann wird das schon.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 14.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 17.09.2019:

Bin an der UZH und auch mit einer 4.8 hier wird es nicht bei den Top-Adressen reichen. Big 4 stehen die Chancen je nach Bereich sehr gut. Aber ansonsten wird auch hier 5 aufwärts verlangt. Auch ist fraglich ob dem HR der Unterschied in der Notenverteilung zwischen UZH und HSG bekannt ist. Mit 5.0 im BWL ist man unter den top 25-30je nach Jahrgang. 5.2 bereits Top 15%

WiWi Gast schrieb am 17.09.2019:

Wie sieht es denn aus wenn man von der UZH oder der ETH kommt mit einer 4,8 wo die Noten deutlich niedriger gehalten werden?

Big4 stehen die chance recht gut nach Studium an einer der top Wirtschaftsunis ? Ich dachte die nehmen so gut wie jeden?

Ich würde nicht 50k für ein Studium ausgeben, wenn meine Chancen anschließend maximal ein einstieg bei einer Big4 wären, erst recht wenns dann in Deutschland und nicht in der Schweiz ist...

Big4 ist in der Schweiz nochmal eine andere Nummer als in Deutschland. Hier steigen die Absolventen mit ~85k ein (zzgl Überstunden).

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 14.06.2021:

Bin an der UZH und auch mit einer 4.8 hier wird es nicht bei den Top-Adressen reichen. Big 4 stehen die Chancen je nach Bereich sehr gut. Aber ansonsten wird auch hier 5 aufwärts verlangt. Auch ist fraglich ob dem HR der Unterschied in der Notenverteilung zwischen UZH und HSG bekannt ist. Mit 5.0 im BWL ist man unter den top 25-30je nach Jahrgang. 5.2 bereits Top 15%

Wie sieht es denn aus wenn man von der UZH oder der ETH kommt mit einer 4,8 wo die Noten deutlich niedriger gehalten werden?

Big4 stehen die chance recht gut nach Studium an einer der top Wirtschaftsunis ? Ich dachte die nehmen so gut wie jeden?

Ich würde nicht 50k für ein Studium ausgeben, wenn meine Chancen anschließend maximal ein einstieg bei einer Big4 wären, erst recht wenns dann in Deutschland und nicht in der Schweiz ist...

Big4 ist in der Schweiz nochmal eine andere Nummer als in Deutschland. Hier steigen die Absolventen mit ~85k ein (zzgl Überstunden).

Wie sehen die Einstiegschancen nach dem bachelor dort aus ? Z.B an der HSG.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 14.06.2021:

Bin an der UZH und auch mit einer 4.8 hier wird es nicht bei den Top-Adressen reichen. Big 4 stehen die Chancen je nach Bereich sehr gut. Aber ansonsten wird auch hier 5 aufwärts verlangt. Auch ist fraglich ob dem HR der Unterschied in der Notenverteilung zwischen UZH und HSG bekannt ist. Mit 5.0 im BWL ist man unter den top 25-30je nach Jahrgang. 5.2 bereits Top 15%

Wie sieht es denn aus wenn man von der UZH oder der ETH kommt mit einer 4,8 wo die Noten deutlich niedriger gehalten werden?

Big4 stehen die chance recht gut nach Studium an einer der top Wirtschaftsunis ? Ich dachte die nehmen so gut wie jeden?

Ich würde nicht 50k für ein Studium ausgeben, wenn meine Chancen anschließend maximal ein einstieg bei einer Big4 wären, erst recht wenns dann in Deutschland und nicht in der Schweiz ist...

Big4 ist in der Schweiz nochmal eine andere Nummer als in Deutschland. Hier steigen die Absolventen mit ~85k ein (zzgl Überstunden).

Wie sehen die Einstiegschancen nach dem bachelor dort aus ? Z.B an der HSG.

Ebenfalls gut, obwohl ich glaube, dass es dann nicht 85k, sondern marginal darunter sind..

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 14.06.2021:

Bin an der UZH und auch mit einer 4.8 hier wird es nicht bei den Top-Adressen reichen. Big 4 stehen die Chancen je nach Bereich sehr gut. Aber ansonsten wird auch hier 5 aufwärts verlangt. Auch ist fraglich ob dem HR der Unterschied in der Notenverteilung zwischen UZH und HSG bekannt ist. Mit 5.0 im BWL ist man unter den top 25-30je nach Jahrgang. 5.2 bereits Top 15%

Wie sieht es denn aus wenn man von der UZH oder der ETH kommt mit einer 4,8 wo die Noten deutlich niedriger gehalten werden?

Big4 stehen die chance recht gut nach Studium an einer der top Wirtschaftsunis ? Ich dachte die nehmen so gut wie jeden?

Ich würde nicht 50k für ein Studium ausgeben, wenn meine Chancen anschließend maximal ein einstieg bei einer Big4 wären, erst recht wenns dann in Deutschland und nicht in der Schweiz ist...

Big4 ist in der Schweiz nochmal eine andere Nummer als in Deutschland. Hier steigen die Absolventen mit ~85k ein (zzgl Überstunden).

Wie sehen die Einstiegschancen nach dem bachelor dort aus ? Z.B an der HSG.

Gut.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 14.06.2021:

Bin an der UZH und auch mit einer 4.8 hier wird es nicht bei den Top-Adressen reichen. Big 4 stehen die Chancen je nach Bereich sehr gut. Aber ansonsten wird auch hier 5 aufwärts verlangt. Auch ist fraglich ob dem HR der Unterschied in der Notenverteilung zwischen UZH und HSG bekannt ist. Mit 5.0 im BWL ist man unter den top 25-30je nach Jahrgang. 5.2 bereits Top 15%

Wie sieht es denn aus wenn man von der UZH oder der ETH kommt mit einer 4,8 wo die Noten deutlich niedriger gehalten werden?

Big4 stehen die chance recht gut nach Studium an einer der top Wirtschaftsunis ? Ich dachte die nehmen so gut wie jeden?

Ich würde nicht 50k für ein Studium ausgeben, wenn meine Chancen anschließend maximal ein einstieg bei einer Big4 wären, erst recht wenns dann in Deutschland und nicht in der Schweiz ist...

Also erst mal zu mir - hab den UZH Bachelor gemacht, dann nen Master an der HSG und bin jetzt bei MBB in der Beratung und mache interviews. Generell kann ich sagen, dass weder die Recruiter noch wir, wenn jemand durch den Prozess durchgewunken wird, irgendwie zwischen Unis unterscheidet. Zudem ist auch das Gerücht, dass die UZH basierend auf dem einen Medienartikel viel schlechtere Noten verteilt einfach nur falsch.

Was ich mitgeben kann ist folgendes: Es hat an beiden Adressen, genau so wie an der ETH super Leute, aber auch einfach super viele die nur Durchschnitt sind (alles andere als böse gemeint, aber ich meine mit <5.2 musst du echt viele Praktikas mit Namen gemacht haben). Natürlich ist auch ein gewisser selection bias mit dabei wenn man den Ruf der HSG bedenkt, wobei ein grossteil der guten Studenten, die eigentlich in Zürich studieren könnten da sie nebenan wohnen, lieber den Weg nach St. Gallen geht. Nichts desto trotz erhalten wir ständig Bewerberbungen von beiden Unis sowie von der ETH mit nicht nur dem min. von ca. 5.2, sondern 5.5+, wobei ich ganz klar sagen kann dass die Unterschiede nicht erkennbar sind und dann auch rein von der Performance im Interview abhängen.

Zusammengefasst - absoluter Schwachsinn dass anscheinend die UZH sooo viel besser sei und jeder 0.5-0.7 besser ist an der HSG (hab mich im Master um 0.1 verbessert, aufwand war aber um Welten höher). Schau lieber dass du ordentliche Noten machst, dann viel studentisches Engagement zeigst (think vereine) und das eine oder andere Praktikum machst, dann wird das schon.

Hatte bei Banking UZH im BA 4.6 und bei einer FH in Wirtschaftsinformatik im Master eine 5.6. Also wenn ich nicht gerade 20 IQ Punkte gewonnen habe (wohl eher Fleiss), scheint die UZH bei mir wohl echt einen Underperformer produziert zu haben (Banking und Finance Studiengang kann ich nicht empfehlen)

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 15.06.2021:

Bin an der UZH und auch mit einer 4.8 hier wird es nicht bei den Top-Adressen reichen. Big 4 stehen die Chancen je nach Bereich sehr gut. Aber ansonsten wird auch hier 5 aufwärts verlangt. Auch ist fraglich ob dem HR der Unterschied in der Notenverteilung zwischen UZH und HSG bekannt ist. Mit 5.0 im BWL ist man unter den top 25-30je nach Jahrgang. 5.2 bereits Top 15%

Wie sieht es denn aus wenn man von der UZH oder der ETH kommt mit einer 4,8 wo die Noten deutlich niedriger gehalten werden?

Big4 stehen die chance recht gut nach Studium an einer der top Wirtschaftsunis ? Ich dachte die nehmen so gut wie jeden?

Ich würde nicht 50k für ein Studium ausgeben, wenn meine Chancen anschließend maximal ein einstieg bei einer Big4 wären, erst recht wenns dann in Deutschland und nicht in der Schweiz ist...

Also erst mal zu mir - hab den UZH Bachelor gemacht, dann nen Master an der HSG und bin jetzt bei MBB in der Beratung und mache interviews. Generell kann ich sagen, dass weder die Recruiter noch wir, wenn jemand durch den Prozess durchgewunken wird, irgendwie zwischen Unis unterscheidet. Zudem ist auch das Gerücht, dass die UZH basierend auf dem einen Medienartikel viel schlechtere Noten verteilt einfach nur falsch.

Was ich mitgeben kann ist folgendes: Es hat an beiden Adressen, genau so wie an der ETH super Leute, aber auch einfach super viele die nur Durchschnitt sind (alles andere als böse gemeint, aber ich meine mit <5.2 musst du echt viele Praktikas mit Namen gemacht haben). Natürlich ist auch ein gewisser selection bias mit dabei wenn man den Ruf der HSG bedenkt, wobei ein grossteil der guten Studenten, die eigentlich in Zürich studieren könnten da sie nebenan wohnen, lieber den Weg nach St. Gallen geht. Nichts desto trotz erhalten wir ständig Bewerberbungen von beiden Unis sowie von der ETH mit nicht nur dem min. von ca. 5.2, sondern 5.5+, wobei ich ganz klar sagen kann dass die Unterschiede nicht erkennbar sind und dann auch rein von der Performance im Interview abhängen.

Zusammengefasst - absoluter Schwachsinn dass anscheinend die UZH sooo viel besser sei und jeder 0.5-0.7 besser ist an der HSG (hab mich im Master um 0.1 verbessert, aufwand war aber um Welten höher). Schau lieber dass du ordentliche Noten machst, dann viel studentisches Engagement zeigst (think vereine) und das eine oder andere Praktikum machst, dann wird das schon.

Hatte bei Banking UZH im BA 4.6 und bei einer FH in Wirtschaftsinformatik im Master eine 5.6. Also wenn ich nicht gerade 20 IQ Punkte gewonnen habe (wohl eher Fleiss), scheint die UZH bei mir wohl echt einen Underperformer produziert zu haben (Banking und Finance Studiengang kann ich nicht empfehlen)

Mit FH-Abschluss wirst du bei den Top-Adressen gar nicht erst durchs screening gelassen? Deshalb ja nicht erstaunlich dass du plötzlich so viel besser bist, nicht?

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

Hatte bei Banking UZH im BA 4.6 und bei einer FH in Wirtschaftsinformatik im Master eine 5.6. Also wenn ich nicht gerade 20 IQ Punkte gewonnen habe (wohl eher Fleiss), scheint die UZH bei mir wohl echt einen Underperformer produziert zu haben (Banking und Finance Studiengang kann ich nicht empfehlen)

Mit FH-Abschluss wirst du bei den Top-Adressen gar nicht erst durchs screening gelassen? Deshalb ja nicht erstaunlich dass du plötzlich so viel besser bist, nicht?

FernUni >>>>> FH

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 15.06.2021:

Bin an der UZH und auch mit einer 4.8 hier wird es nicht bei den Top-Adressen reichen. Big 4 stehen die Chancen je nach Bereich sehr gut. Aber ansonsten wird auch hier 5 aufwärts verlangt. Auch ist fraglich ob dem HR der Unterschied in der Notenverteilung zwischen UZH und HSG bekannt ist. Mit 5.0 im BWL ist man unter den top 25-30je nach Jahrgang. 5.2 bereits Top 15%

Wie sieht es denn aus wenn man von der UZH oder der ETH kommt mit einer 4,8 wo die Noten deutlich niedriger gehalten werden?

Big4 stehen die chance recht gut nach Studium an einer der top Wirtschaftsunis ? Ich dachte die nehmen so gut wie jeden?

Ich würde nicht 50k für ein Studium ausgeben, wenn meine Chancen anschließend maximal ein einstieg bei einer Big4 wären, erst recht wenns dann in Deutschland und nicht in der Schweiz ist...

Also erst mal zu mir - hab den UZH Bachelor gemacht, dann nen Master an der HSG und bin jetzt bei MBB in der Beratung und mache interviews. Generell kann ich sagen, dass weder die Recruiter noch wir, wenn jemand durch den Prozess durchgewunken wird, irgendwie zwischen Unis unterscheidet. Zudem ist auch das Gerücht, dass die UZH basierend auf dem einen Medienartikel viel schlechtere Noten verteilt einfach nur falsch.

Was ich mitgeben kann ist folgendes: Es hat an beiden Adressen, genau so wie an der ETH super Leute, aber auch einfach super viele die nur Durchschnitt sind (alles andere als böse gemeint, aber ich meine mit <5.2 musst du echt viele Praktikas mit Namen gemacht haben). Natürlich ist auch ein gewisser selection bias mit dabei wenn man den Ruf der HSG bedenkt, wobei ein grossteil der guten Studenten, die eigentlich in Zürich studieren könnten da sie nebenan wohnen, lieber den Weg nach St. Gallen geht. Nichts desto trotz erhalten wir ständig Bewerberbungen von beiden Unis sowie von der ETH mit nicht nur dem min. von ca. 5.2, sondern 5.5+, wobei ich ganz klar sagen kann dass die Unterschiede nicht erkennbar sind und dann auch rein von der Performance im Interview abhängen.

Zusammengefasst - absoluter Schwachsinn dass anscheinend die UZH sooo viel besser sei und jeder 0.5-0.7 besser ist an der HSG (hab mich im Master um 0.1 verbessert, aufwand war aber um Welten höher). Schau lieber dass du ordentliche Noten machst, dann viel studentisches Engagement zeigst (think vereine) und das eine oder andere Praktikum machst, dann wird das schon.

Hatte bei Banking UZH im BA 4.6 und bei einer FH in Wirtschaftsinformatik im Master eine 5.6. Also wenn ich nicht gerade 20 IQ Punkte gewonnen habe (wohl eher Fleiss), scheint die UZH bei mir wohl echt einen Underperformer produziert zu haben (Banking und Finance Studiengang kann ich nicht empfehlen)

Mit FH-Abschluss wirst du bei den Top-Adressen gar nicht erst durchs screening gelassen? Deshalb ja nicht erstaunlich dass du plötzlich so viel besser bist, nicht?

Gemessen daran dass einige es nicht auf ne 5 gebracht hatten und von den Perzentilen her man dann doch besser ist als 80% erklärt dass nich lange nicht warum an der UZH dies schlechter lief, als dass es nur "bad lot" war für mich. Die Gruppenarbeiten an den FH habe ich weitaus schwieriger empfunden als noch manche UZH Prüfung, da Transferleistungen an der Tagesordnung stehen, und in diesen war ich wohl um einiges besser. Das Banking Programm der UZH war ehrlich gesagt verlorene Zeit, vor allem leiden die soft skills gewaltig bei einem solchen Programm. Es wurde eben noch behauptet dass die Notenvarianz Uni vs. FH im Master bei Topaddressen niemand interessiert. Versteh deine Aussage da leider nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 15.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 15.06.2021:

Bin an der UZH und auch mit einer 4.8 hier wird es nicht bei den Top-Adressen reichen. Big 4 stehen die Chancen je nach Bereich sehr gut. Aber ansonsten wird auch hier 5 aufwärts verlangt. Auch ist fraglich ob dem HR der Unterschied in der Notenverteilung zwischen UZH und HSG bekannt ist. Mit 5.0 im BWL ist man unter den top 25-30je nach Jahrgang. 5.2 bereits Top 15%

Wie sieht es denn aus wenn man von der UZH oder der ETH kommt mit einer 4,8 wo die Noten deutlich niedriger gehalten werden?

Big4 stehen die chance recht gut nach Studium an einer der top Wirtschaftsunis ? Ich dachte die nehmen so gut wie jeden?

Ich würde nicht 50k für ein Studium ausgeben, wenn meine Chancen anschließend maximal ein einstieg bei einer Big4 wären, erst recht wenns dann in Deutschland und nicht in der Schweiz ist...

Also erst mal zu mir - hab den UZH Bachelor gemacht, dann nen Master an der HSG und bin jetzt bei MBB in der Beratung und mache interviews. Generell kann ich sagen, dass weder die Recruiter noch wir, wenn jemand durch den Prozess durchgewunken wird, irgendwie zwischen Unis unterscheidet. Zudem ist auch das Gerücht, dass die UZH basierend auf dem einen Medienartikel viel schlechtere Noten verteilt einfach nur falsch.

Was ich mitgeben kann ist folgendes: Es hat an beiden Adressen, genau so wie an der ETH super Leute, aber auch einfach super viele die nur Durchschnitt sind (alles andere als böse gemeint, aber ich meine mit <5.2 musst du echt viele Praktikas mit Namen gemacht haben). Natürlich ist auch ein gewisser selection bias mit dabei wenn man den Ruf der HSG bedenkt, wobei ein grossteil der guten Studenten, die eigentlich in Zürich studieren könnten da sie nebenan wohnen, lieber den Weg nach St. Gallen geht. Nichts desto trotz erhalten wir ständig Bewerberbungen von beiden Unis sowie von der ETH mit nicht nur dem min. von ca. 5.2, sondern 5.5+, wobei ich ganz klar sagen kann dass die Unterschiede nicht erkennbar sind und dann auch rein von der Performance im Interview abhängen.

Zusammengefasst - absoluter Schwachsinn dass anscheinend die UZH sooo viel besser sei und jeder 0.5-0.7 besser ist an der HSG (hab mich im Master um 0.1 verbessert, aufwand war aber um Welten höher). Schau lieber dass du ordentliche Noten machst, dann viel studentisches Engagement zeigst (think vereine) und das eine oder andere Praktikum machst, dann wird das schon.

Hatte bei Banking UZH im BA 4.6 und bei einer FH in Wirtschaftsinformatik im Master eine 5.6. Also wenn ich nicht gerade 20 IQ Punkte gewonnen habe (wohl eher Fleiss), scheint die UZH bei mir wohl echt einen Underperformer produziert zu haben (Banking und Finance Studiengang kann ich nicht empfehlen)

Mit FH-Abschluss wirst du bei den Top-Adressen gar nicht erst durchs screening gelassen? Deshalb ja nicht erstaunlich dass du plötzlich so viel besser bist, nicht?

Gemessen daran dass einige es nicht auf ne 5 gebracht hatten und von den Perzentilen her man dann doch besser ist als 80% erklärt dass nich lange nicht warum an der UZH dies schlechter lief, als dass es nur "bad lot" war für mich. Die Gruppenarbeiten an den FH habe ich weitaus schwieriger empfunden als noch manche UZH Prüfung, da Transferleistungen an der Tagesordnung stehen, und in diesen war ich wohl um einiges besser. Das Banking Programm der UZH war ehrlich gesagt verlorene Zeit, vor allem leiden die soft skills gewaltig bei einem solchen Programm. Es wurde eben noch behauptet dass die Notenvarianz Uni vs. FH im Master bei Topaddressen niemand interessiert. Versteh deine Aussage da leider nicht.

Es geht ja nicht um die Notenvarianz, sondern dass auf deinem Abschluss FH drauf steht. Da du so nicht zu einem Gespräch bei Topadressen (think Consulting, IB) eingeladen wirst machts keinen Unterschied da nicht mehr relevant.

antworten
WiWi Gast

Re: Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 15.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 15.06.2021:

Bin an der UZH und auch mit einer 4.8 hier wird es nicht bei den Top-Adressen reichen. Big 4 stehen die Chancen je nach Bereich sehr gut. Aber ansonsten wird auch hier 5 aufwärts verlangt. Auch ist fraglich ob dem HR der Unterschied in der Notenverteilung zwischen UZH und HSG bekannt ist. Mit 5.0 im BWL ist man unter den top 25-30je nach Jahrgang. 5.2 bereits Top 15%

Wie sieht es denn aus wenn man von der UZH oder der ETH kommt mit einer 4,8 wo die Noten deutlich niedriger gehalten werden?

Big4 stehen die chance recht gut nach Studium an einer der top Wirtschaftsunis ? Ich dachte die nehmen so gut wie jeden?

Ich würde nicht 50k für ein Studium ausgeben, wenn meine Chancen anschließend maximal ein einstieg bei einer Big4 wären, erst recht wenns dann in Deutschland und nicht in der Schweiz ist...

Also erst mal zu mir - hab den UZH Bachelor gemacht, dann nen Master an der HSG und bin jetzt bei MBB in der Beratung und mache interviews. Generell kann ich sagen, dass weder die Recruiter noch wir, wenn jemand durch den Prozess durchgewunken wird, irgendwie zwischen Unis unterscheidet. Zudem ist auch das Gerücht, dass die UZH basierend auf dem einen Medienartikel viel schlechtere Noten verteilt einfach nur falsch.

Was ich mitgeben kann ist folgendes: Es hat an beiden Adressen, genau so wie an der ETH super Leute, aber auch einfach super viele die nur Durchschnitt sind (alles andere als böse gemeint, aber ich meine mit <5.2 musst du echt viele Praktikas mit Namen gemacht haben). Natürlich ist auch ein gewisser selection bias mit dabei wenn man den Ruf der HSG bedenkt, wobei ein grossteil der guten Studenten, die eigentlich in Zürich studieren könnten da sie nebenan wohnen, lieber den Weg nach St. Gallen geht. Nichts desto trotz erhalten wir ständig Bewerberbungen von beiden Unis sowie von der ETH mit nicht nur dem min. von ca. 5.2, sondern 5.5+, wobei ich ganz klar sagen kann dass die Unterschiede nicht erkennbar sind und dann auch rein von der Performance im Interview abhängen.

Zusammengefasst - absoluter Schwachsinn dass anscheinend die UZH sooo viel besser sei und jeder 0.5-0.7 besser ist an der HSG (hab mich im Master um 0.1 verbessert, aufwand war aber um Welten höher). Schau lieber dass du ordentliche Noten machst, dann viel studentisches Engagement zeigst (think vereine) und das eine oder andere Praktikum machst, dann wird das schon.

Hatte bei Banking UZH im BA 4.6 und bei einer FH in Wirtschaftsinformatik im Master eine 5.6. Also wenn ich nicht gerade 20 IQ Punkte gewonnen habe (wohl eher Fleiss), scheint die UZH bei mir wohl echt einen Underperformer produziert zu haben (Banking und Finance Studiengang kann ich nicht empfehlen)

Mit FH-Abschluss wirst du bei den Top-Adressen gar nicht erst durchs screening gelassen? Deshalb ja nicht erstaunlich dass du plötzlich so viel besser bist, nicht?

Gemessen daran dass einige es nicht auf ne 5 gebracht hatten und von den Perzentilen her man dann doch besser ist als 80% erklärt dass nich lange nicht warum an der UZH dies schlechter lief, als dass es nur "bad lot" war für mich. Die Gruppenarbeiten an den FH habe ich weitaus schwieriger empfunden als noch manche UZH Prüfung, da Transferleistungen an der Tagesordnung stehen, und in diesen war ich wohl um einiges besser. Das Banking Programm der UZH war ehrlich gesagt verlorene Zeit, vor allem leiden die soft skills gewaltig bei einem solchen Programm. Es wurde eben noch behauptet dass die Notenvarianz Uni vs. FH im Master bei Topaddressen niemand interessiert. Versteh deine Aussage da leider nicht.

Im Endeffekt möge man sich einfach die Notenverteilung der UZH, welche ja publiziert wird, anschauen und mit einschlägigen Artikeln (SRF, Prisma, etc.) vergleichen. Merkwürdig, dass eine renommierte öffentliche Universität in Europa weder Perzentile, ECTS Grades o.ä. ausgibt.

Und wenn der Unterschied eher nicht 0,7 ist, ist ein Delta von 0,3-0,5 doch ganz gut approximiert. Die Grossen Unterschiede sind eher in anderen Studienfächern, denn jmd. mit einer 4,8 in Physik an der ETH oder Jus an der UZH ist im oberen Viertel, eine 5,0 ist an der HSG im BBWL hingegen Median.

antworten

Artikel zu HSG

St. Gallen Wings of Excellence Award 2019

St-Gallen Wings-Excellence-Award 2015

Beim Wings Excellence-Award 2019 versammeln sich vom 8. bis 10. Mai 2019 etwa 600 hochkarätige Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft und treffen auf 200 Studierende aus der ganzen Welt. Der St. Gallen Wings of Excellence Award ist mit 20.000 Euro dotiert. Bewerbungsschluss ist der 1. Februar 2019.

START Summit 2008 in St. Gallen

Startsummit Stgallen 2008

Am 17. April 2008 findet das START Summit 2008 in St. Gallen statt. Dies ist ein ganztägiges Event an dem 100 ausgewählte Studierende mit 50 Unternehmerinnen und Unternehmern in Kontakt treten.

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Campus der Universität von Oxford in England.

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

ISIC - Internationaler Studentenausweis

Der internationale Studentenausweis "International Student Identity Card - ISIC".

Die International Student Identity Card - kurz ISIC - ist der einzige Studentenausweis, der weltweit anerkannt wird. Mit dem Ausweis erhalten Studierende Ermäßigungen in über 132 Ländern rund um den Globus. Den internationalen Studentenausweis gibt es mittlerweile bereits seit 60 Jahren.

IEC Study Guide 2019: Kostenloser Studienführer Auslandsstudium

Die rote Golden Gate Brücke in San Fransisco.

Für ein Auslandssemester oder für ein Studium ins Ausland zu gehen, dabei hilft der aktuelle IEC Study Guide 2019. Im kostenlosen Studienführer für das Auslandsstudium finden Studieninteressierte hilfreiche Tipps zu 120 Universitäten in mehr als 20 Ländern. Fragen zu Themen der Finanzierung, Bewerbung, Notenanerkennung, Hochschulrankings, Studienländern und Partneruniversitäten werden ausführlich beantwortet.

TOEFL, Cambridge, IELTS & Co. – Wann welches Englisch-Sprachzertifikat ratsam ist

Sprachzertifikate-Englisch: Lerngruppe lernt für einen Englisch-Sprachtest

Wer im studentischen oder beruflichen Umfeld Fremdsprachenkenntnisse nachweisen will beziehungsweise muss, kommt über kurz oder lang um ein offizielles Sprachzertifikat nicht umher. Jedoch ist es nicht immer einfach, durch die Flut an Informationen zu den Themen „Sprachtests“, „Sprachexamen“ und „Sprachdiplome“ hindurch zu finden. Wer ein Sprachzertifikat ablegen will, sollte sich vorher genauestens darüber informieren, welcher Nachweis im konkreten Fall verlangt wird und wie man sich am besten auf das jeweilige Sprachexamen vorbereiten kann.

Die Möglichkeiten für ein Auslandsjahr sind vielfältig

Ein Auslandsjahr kann viele Anreize haben, die besseren Sprachkenntnisse, der Wunsch sich persönlich weiter zu entwickeln oder einfach die Reiselust. Ganz gleich ob Schüleraustausch, Sprachreise, Au-pair Aufenthalt, Auslandspraktika oder Auslandsstudium, in einer globalen Arbeitswelt steigen die Berufschancen mit jeder Auslandserfahrung.

Studienfinanzierung im Ausland

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Auslandsaufenthalte: Studierende ohne Akademiker-Eltern profitieren stärker

Auslandsaufenthalte: Ein Sudenten im Auslandssemster in England an einer U-Bahn-Station in London.

Ob größeres Selbstvertrauen oder gewachsene Sprachkenntnisse: Ein Auslandsaufenthalt im Studium sorgt für Verbesserung in vielen Bereichen. Kinder aus Nicht-Akademikerfamilien empfinden diesen Effekt in bestimmten Bereichen noch etwas stärker. Dies zeigt eine Analyse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

Auslandsmobilität von Studierenden und Wissenschaftlern steigt

Im Jahr 2015 waren fast 140.000 deutsche Studierende für ein Studium im Ausland eingeschrieben. Zu den beliebtesten Gastländern zählen Österreich, die Niederlande, Großbritannien und die Schweiz. Beliebte Zielländer für kurzzeitige Auslandssemester sind Großbritannien, die USA, Frankreich und Spanien. Derzeit verbringen mehr als ein Drittel aller Studierenden einen Teil ihres Studiums im Ausland. An deutschen Hochschulen sind 2017 zum ersten Mal mehr als 355.000 ausländische Studierende eingeschrieben.

Statistik: 137 300 Deutsche Studenten haben 2014 im Ausland studiert

632 Meter hohe Shanghai Tower

Immer mehr deutsche Studenten wollen international studieren: 2014 gingen 137.000 Studierende ins Ausland. Am beliebtesten ist das Nachbarland Österreich, gefolgt von den Niederlanden, Großbritannien und Schweiz. Wirtschaftsstudenten zieht es vor allen in die Niederlande.

Wichtige Sprachzertifikate für ein Auslandsstudium: Cambridge Certificate, TOEFL, IELTS, DELE, DALF und DELF

Die Lexikon-Beschreibung für das englische Wort "focus".

Das Ziel eine Sprache intensiv und hautnah zu erlernen ist im Auslandsstudium ein toller Nebeneffekt. Doch bevor die Annahme an einer ausländischen Universität gelingt, müssen Studieninteressenten erst beweisen, ob sie bereits der Sprache mächtig sind. Die sechs Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GES) gibt Aufschluss darüber, inwieweit das Sprachverständnis in einer Fremdsprache reicht. Dafür wurden verschiedene Sprachzertifikate entwickelt, die gegenüber Universitäten, Unternehmen und anderen Institutionen zur Bewerbung anerkannt sind. Je nachdem, welches Land infrage kommt, muss ein Zertifikat in TOEFL, IELTS, DELF, DALF oder DELE nachgewiesen werden.

Brexit erschwert Studium in England und deutsch-britische Hochschulforschung

Von einem Gebäude herunter hängende britische Nationalflagge.

Mit verheerende Konsequenzen für Studium und Forschung nach einem eventuellen Brexit rechnen die Hochschulrektoren aus Deutschland und Großbritannien. Die EU erleichtere die Zusammenarbeit unter Forschern, das gemeinsame Nutzen von Ressourcen und der Austausch wichtiger Daten. Davon profitieren ebenso Studenten aus beiden Ländern. Derzeit sind 13.765 degree-seekings Studenten und 4.428 Erasmus-Studierende aus Deutschland in Großbritannien.

Englischsprachige Business-Masterstudiengänge am Griffith College Dublin in Irland

Griffith College Dublin in Irland

Englische Masterstudiengänge sind bei Unternehmen und Wirtschaftsstudenten sehr gefragt. Ein Business-Master im Ausland hilft, das Studium international auszurichten. Muttersprachige Masterprogramme wie die des Griffith College Dublin in Irland vermitteln neben den wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten auch exzellente Englischkenntnisse.

Auslandaufenthalte von Studierenden trotz Finanzkrise weiter steigend

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Die Zahl der Auslandsaufenthalte von Studierenden und Hochschulangehörigen nimmt trotz der in mehreren europäischen Ländern spürbaren Finanzkrise weiter zu. Die Mobilitätszahlen sind stabil und insbesondere die Zahl der Praktika ist deutlich gestiegen. Das zeigt die vom DAAD initiierte Studie "Student and staff mobility in times of crisis".

Antworten auf Noten an der HSG

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 79 Beiträge

Diskussionen zu HSG

Weitere Themen aus Österreich & Schweiz