DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Österreich & SchweizHSG

Noten an der HSG

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Noten an der HSG

Ich hätte eine Frage bezüglich der Noten an der HSG. Wie bewerten Recruiter die Noten von der HSG. Alleine mit dem Aufwand den man braucht um zu bestehen, könnte man an deutschen Unis eine 1,0 rausholen. Wird das berücksichtigt?

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 21.01.2020:

Ich hätte eine Frage bezüglich der Noten an der HSG. Wie bewerten Recruiter die Noten von der HSG. Alleine mit dem Aufwand den man braucht um zu bestehen, könnte man an deutschen Unis eine 1,0 rausholen. Wird das berücksichtigt?

Erzähl keinen Unsinn

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 21.01.2020:

Ich hätte eine Frage bezüglich der Noten an der HSG. Wie bewerten Recruiter die Noten von der HSG. Alleine mit dem Aufwand den man braucht um zu bestehen, könnte man an deutschen Unis eine 1,0 rausholen. Wird das berücksichtigt?

Sorry aber die Aussage ist vollkommen lächerlich, Weil die HSG nicht schwieriger ist als Mannheim, Köln oder Münster.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

Glaube nicht, dass es so extrem ist. An anderen Schweizer Universitäten ist die Benotung ja auch noch einmal strenger als an der HSG.

WiWi Gast schrieb am 21.01.2020:

Ich hätte eine Frage bezüglich der Noten an der HSG. Wie bewerten Recruiter die Noten von der HSG. Alleine mit dem Aufwand den man braucht um zu bestehen, könnte man an deutschen Unis eine 1,0 rausholen. Wird das berücksichtigt?

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

Glaube nicht, dass der Unterschied so extrem ist, vor allem im Vergleich mit den besseren staatlichen Universitäten. An anderen Schweizer Universitäten wird ja auch noch einmal härter benotet als an der HSG.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 21.01.2020:

Ich hätte eine Frage bezüglich der Noten an der HSG. Wie bewerten Recruiter die Noten von der HSG. Alleine mit dem Aufwand den man braucht um zu bestehen, könnte man an deutschen Unis eine 1,0 rausholen. Wird das berücksichtigt?

5.5 ist wie eine 1.0 in Deutschland.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 21.01.2020:

Ich hätte eine Frage bezüglich der Noten an der HSG. Wie bewerten Recruiter die Noten von der HSG. Alleine mit dem Aufwand den man braucht um zu bestehen, könnte man an deutschen Unis eine 1,0 rausholen. Wird das berücksichtigt?

5.5 ist wie eine 1.0 in Deutschland.

Ich weiß nicht in welchem Paralelluniversum du lebst Aber die Tabelle die mir vorliegt spricht da eine andere Sprache.

https://www.rwth-aachen.de/global/show_document.asp?id=aaaaaaaaaamlewj

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 21.01.2020:

Ich hätte eine Frage bezüglich der Noten an der HSG. Wie bewerten Recruiter die Noten von der HSG. Alleine mit dem Aufwand den man braucht um zu bestehen, könnte man an deutschen Unis eine 1,0 rausholen. Wird das berücksichtigt?

5.5 ist wie eine 1.0 in Deutschland.

Ich weiß nicht in welchem Paralelluniversum du lebst Aber die Tabelle die mir vorliegt spricht da eine andere Sprache.

www.rwth-aachen.de/global/show_document.asp?id=aaaaaaaaaamlewj

Wie du sofort siehst, gibt es keine einheitliche Tabelle.
Citi zB bewertet eine 5,0 wie eine 1,6. Habe bei einer Bulge Bracket in FFM gearbeitet und dort wurde auch 5,5 mit 1,0 gleichgesetzt, da beides "sehr gut" ist.
An den TE: Solange du eine 5,X hast, wird dich keine Firma der Welt aufgrund der Noten aussieben - weder MF, MBB oder BB.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 21.01.2020:

Ich hätte eine Frage bezüglich der Noten an der HSG. Wie bewerten Recruiter die Noten von der HSG. Alleine mit dem Aufwand den man braucht um zu bestehen, könnte man an deutschen Unis eine 1,0 rausholen. Wird das berücksichtigt?

5.5 ist wie eine 1.0 in Deutschland.

Ich weiß nicht in welchem Paralelluniversum du lebst Aber die Tabelle die mir vorliegt spricht da eine andere Sprache.

www.rwth-aachen.de/global/show_document.asp?id=aaaaaaaaaamlewj

Wie du sofort siehst, gibt es keine einheitliche Tabelle.
Citi zB bewertet eine 5,0 wie eine 1,6. Habe bei einer Bulge Bracket in FFM gearbeitet und dort wurde auch 5,5 mit 1,0 gleichgesetzt, da beides "sehr gut" ist.
An den TE: Solange du eine 5,X hast, wird dich keine Firma der Welt aufgrund der Noten aussieben - weder MF, MBB oder BB.

Unter 5.0 liegt wohl kaum jemand, der hart arbeitet.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 21.01.2020:

Ich weiß nicht in welchem Paralelluniversum du lebst Aber die Tabelle die mir vorliegt spricht da eine andere Sprache.

www.rwth-aachen.de/global/show_document.asp?id=aaaaaaaaaamlewj

An der HSG gab es noch nie die 6, wohingegen es in Deutschland bei allen Unis die 1,0 mehrmals erreicht wird. Soviel dazu wie schwachsinnig die Tabelle der RWTH ist!

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 22.01.2020:

WiWi Gast schrieb am 21.01.2020:

Ich weiß nicht in welchem Paralelluniversum du lebst Aber die Tabelle die mir vorliegt spricht da eine andere Sprache.

www.rwth-aachen.de/global/show_document.asp?id=aaaaaaaaaamlewj

An der HSG gab es noch nie die 6, wohingegen es in Deutschland bei allen Unis die 1,0 mehrmals erreicht wird. Soviel dazu wie schwachsinnig die Tabelle der RWTH ist!

1.0 in Köln hat es meines Wissens nach noch nie gegeben. Wäre auch völlig absurd, das anzustreben. Mag sein, dass es an der HSG noch nie die 6.0 gab. Kenne aber einige Leute von dort mit > 5.8. einer hatte im Abi nur 3.2.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 22.01.2020:

WiWi Gast schrieb am 22.01.2020:

WiWi Gast schrieb am 21.01.2020:

Ich weiß nicht in welchem Paralelluniversum du lebst Aber die Tabelle die mir vorliegt spricht da eine andere Sprache.

www.rwth-aachen.de/global/show_document.asp?id=aaaaaaaaaamlewj

An der HSG gab es noch nie die 6, wohingegen es in Deutschland bei allen Unis die 1,0 mehrmals erreicht wird. Soviel dazu wie schwachsinnig die Tabelle der RWTH ist!

1.0 in Köln hat es meines Wissens nach noch nie gegeben. Wäre auch völlig absurd, das anzustreben. Mag sein, dass es an der HSG noch nie die 6.0 gab. Kenne aber einige Leute von dort mit > 5.8. einer hatte im Abi nur 3.2.

I call BS.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 22.01.2020:

WiWi Gast schrieb am 21.01.2020:

Ich weiß nicht in welchem Paralelluniversum du lebst Aber die Tabelle die mir vorliegt spricht da eine andere Sprache.

www.rwth-aachen.de/global/show_document.asp?id=aaaaaaaaaamlewj

An der HSG gab es noch nie die 6, wohingegen es in Deutschland bei allen Unis die 1,0 mehrmals erreicht wird. Soviel dazu wie schwachsinnig die Tabelle der RWTH ist!

Die HSG macht das ziemlich geschickt. Durch Nichtvergabe der 6.0 schafft man einen Mythos. Die besten Studenten wollen alle die ersten sein, die die 6.0 erhalten. Das wird natürlich nie passieren. Denn dann wäre der Mythos tot :-) Die 5.9 hingegen wird - entgegen manchen gerne gestreuten Gerüchten - sehr häufig vergeben.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 22.01.2020:

Ich weiß nicht in welchem Paralelluniversum du lebst Aber die Tabelle die mir vorliegt spricht da eine andere Sprache.

www.rwth-aachen.de/global/show_document.asp?id=aaaaaaaaaamlewj

An der HSG gab es noch nie die 6, wohingegen es in Deutschland bei allen Unis die 1,0 mehrmals erreicht wird. Soviel dazu wie schwachsinnig die Tabelle der RWTH ist!

Die HSG macht das ziemlich geschickt. Durch Nichtvergabe der 6.0 schafft man einen Mythos. Die besten Studenten wollen alle die ersten sein, die die 6.0 erhalten. Das wird natürlich nie passieren. Denn dann wäre der Mythos tot :-) Die 5.9 hingegen wird - entgegen manchen gerne gestreuten Gerüchten - sehr häufig vergeben.

Wenn du mit "sehr häufig" ein mal pro jahr meinst, hast du natürlich recht

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 22.01.2020:

Ich weiß nicht in welchem Paralelluniversum du lebst Aber die Tabelle die mir vorliegt spricht da eine andere Sprache.

www.rwth-aachen.de/global/show_document.asp?id=aaaaaaaaaamlewj

An der HSG gab es noch nie die 6, wohingegen es in Deutschland bei allen Unis die 1,0 mehrmals erreicht wird. Soviel dazu wie schwachsinnig die Tabelle der RWTH ist!

Die HSG macht das ziemlich geschickt. Durch Nichtvergabe der 6.0 schafft man einen Mythos. Die besten Studenten wollen alle die ersten sein, die die 6.0 erhalten. Das wird natürlich nie passieren. Denn dann wäre der Mythos tot :-) Die 5.9 hingegen wird - entgegen manchen gerne gestreuten Gerüchten - sehr häufig vergeben.

Was du erzählst... Niemals bist du an der HSG.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 22.01.2020:

Ich weiß nicht in welchem Paralelluniversum du lebst Aber die Tabelle die mir vorliegt spricht da eine andere Sprache.

www.rwth-aachen.de/global/show_document.asp?id=aaaaaaaaaamlewj

An der HSG gab es noch nie die 6, wohingegen es in Deutschland bei allen Unis die 1,0 mehrmals erreicht wird. Soviel dazu wie schwachsinnig die Tabelle der RWTH ist!

Die HSG macht das ziemlich geschickt. Durch Nichtvergabe der 6.0 schafft man einen Mythos. Die besten Studenten wollen alle die ersten sein, die die 6.0 erhalten. Das wird natürlich nie passieren. Denn dann wäre der Mythos tot :-) Die 5.9 hingegen wird - entgegen manchen gerne gestreuten Gerüchten - sehr häufig vergeben.

Was du erzählst... Niemals bist du an der HSG.

Wie es mich nervt, wenn irgendwelche offensichtliche Non-HSGler Gerüchte im Internet verbreiten. Habe Bachelor und Master an der HSG gemacht und habe keinen einzigen mit einer 5.9 kennengelernt.
Über einer 5.6 ist schon fast unmöglich.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 22.01.2020:

Ich weiß nicht in welchem Paralelluniversum du lebst Aber die Tabelle die mir vorliegt spricht da eine andere Sprache.

www.rwth-aachen.de/global/show_document.asp?id=aaaaaaaaaamlewj

An der HSG gab es noch nie die 6, wohingegen es in Deutschland bei allen Unis die 1,0 mehrmals erreicht wird. Soviel dazu wie schwachsinnig die Tabelle der RWTH ist!

Die HSG macht das ziemlich geschickt. Durch Nichtvergabe der 6.0 schafft man einen Mythos. Die besten Studenten wollen alle die ersten sein, die die 6.0 erhalten. Das wird natürlich nie passieren. Denn dann wäre der Mythos tot :-) Die 5.9 hingegen wird - entgegen manchen gerne gestreuten Gerüchten - sehr häufig vergeben.

Was du erzählst... Niemals bist du an der HSG.

Einfach nicht darauf eingehen, ist ja wohl offensichtlich kein HSGler und ein sehr schlechter Troll.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 22.01.2020:

Wie es mich nervt, wenn irgendwelche offensichtliche Non-HSGler Gerüchte im Internet verbreiten. Habe Bachelor und Master an der HSG gemacht und habe keinen einzigen mit einer 5.9 kennengelernt.
Über einer 5.6 ist schon fast unmöglich.

Habe auch meinen Bachelor BWL an der HSG gemacht und den besten den ich kenne hat eine 5.78 erreicht. Mit 5.9 gab es einen mal in VWL aber über 5.8 kommt eher nur 1-2mal im Jahr vor, wohingegen meine Freunde an deutschen Unis sehr viele kennen mit 1.0-1.3.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

Ich habe an der HSG meinen Bachelor gemacht und würde den Gesamtschnitt mit etwa 4.9 angeben. Wer konstant fleißig ist und im besten Fall Noten aus dem Auslandssemester mit einbringt erreicht einen Schnitt von über 5. Die meisten Noten befinden sich jedoch nur knapp über dieser magischen Grenze, ab 5.3 wird der Schnitt von so ziemlich allen Unternehmen als ausgezeichnet wahrgenommen.

Etwa 7% liegen über dem Schnitt von 5.5 (Stand 2016), etwas höheres als 5.85 habe ich selbst noch nie gehört. Und auch diese Noten werden häufig durch mindestens ein Auslandssemester ordentlich aufgeputscht, da dieses bis zu 1/4 der Gesamtnote im Bachelor ausmachen kann.

Es ist aber ohne Frage deutlich schwieriger an der HSG einen Top-Schnitt von über 5.3 zu haben als an anderen Schweizer Unis, an denen Betriebswirtschaft angeboten wird oder auch an den deutschen Universitäten (Ausnahme ist wohl Mannheim). Dies liegt unter anderem an der ausgeprägten Vorselektion durch Aufnahmetest (für Ausländer) und Assessment-Jahr. Viele die in St. Gallen scheitern gehen bevorzugt an "gute" deutsche Unis (Köln, Münster, Bayreuth) und befinden sich dort meist unter den Besten.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 23.01.2020:

Ich habe an der HSG meinen Bachelor gemacht und würde den Gesamtschnitt mit etwa 4.9 angeben. Wer konstant fleißig ist und im besten Fall Noten aus dem Auslandssemester mit einbringt erreicht einen Schnitt von über 5. Die meisten Noten befinden sich jedoch nur knapp über dieser magischen Grenze, ab 5.3 wird der Schnitt von so ziemlich allen Unternehmen als ausgezeichnet wahrgenommen.

Etwa 7% liegen über dem Schnitt von 5.5 (Stand 2016), etwas höheres als 5.85 habe ich selbst noch nie gehört. Und auch diese Noten werden häufig durch mindestens ein Auslandssemester ordentlich aufgeputscht, da dieses bis zu 1/4 der Gesamtnote im Bachelor ausmachen kann.

Es ist aber ohne Frage deutlich schwieriger an der HSG einen Top-Schnitt von über 5.3 zu haben als an anderen Schweizer Unis, an denen Betriebswirtschaft angeboten wird oder auch an den deutschen Universitäten (Ausnahme ist wohl Mannheim). Dies liegt unter anderem an der ausgeprägten Vorselektion durch Aufnahmetest (für Ausländer) und Assessment-Jahr. Viele die in St. Gallen scheitern gehen bevorzugt an "gute" deutsche Unis (Köln, Münster, Bayreuth) und befinden sich dort meist unter den Besten.

Das ist Quatsch. Zum einen ist Mannheim keine notenmässige Ausnahme, da dort weit weniger hart als den ähnlich renommierten Unis (Köln, Münster) bewertet wird. Eine „ausgeprägte Vorselektion“ gibt es an der HSG gerade nicht, da im Assessmentjahr viel zu wenig gesiebt wird, um die freie Zulassung auszugleichen. Dass jemand, der schon an der HSG gescheitert ist, den Prüfungsanforderungen in Köln oder Münster standhalten könnte, ist kaum zu vermuten.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 22.01.2020:

WiWi Gast schrieb am 21.01.2020:

Ich weiß nicht in welchem Paralelluniversum du lebst Aber die Tabelle die mir vorliegt spricht da eine andere Sprache.

www.rwth-aachen.de/global/show_document.asp?id=aaaaaaaaaamlewj

An der HSG gab es noch nie die 6, wohingegen es in Deutschland bei allen Unis die 1,0 mehrmals erreicht wird. Soviel dazu wie schwachsinnig die Tabelle der RWTH ist!

Habe auch mal andere Notensysteme probehalber angeschaut. USA 3.5 = 1.3??? Der Durchschnitt (!) liegt bei vielen Colleges doch schon bei 3.7 und es gibt scharenweiser 4.0er.

antworten
Wiesenl0oser

Noten an der HSG

Graduation-Feier letztes Jahr: Studenten mit Notenschnitt >= 5,6: ca. 6

WiWi Gast schrieb am 22.01.2020:

WiWi Gast schrieb am 22.01.2020:

WiWi Gast schrieb am 21.01.2020:

Ich weiß nicht in welchem Paralelluniversum du lebst Aber die Tabelle die mir vorliegt spricht da eine andere Sprache.

www.rwth-aachen.de/global/show_document.asp?id=aaaaaaaaaamlewj

An der HSG gab es noch nie die 6, wohingegen es in Deutschland bei allen Unis die 1,0 mehrmals erreicht wird. Soviel dazu wie schwachsinnig die Tabelle der RWTH ist!

Die HSG macht das ziemlich geschickt. Durch Nichtvergabe der 6.0 schafft man einen Mythos. Die besten Studenten wollen alle die ersten sein, die die 6.0 erhalten. Das wird natürlich nie passieren. Denn dann wäre der Mythos tot :-) Die 5.9 hingegen wird - entgegen manchen gerne gestreuten Gerüchten - sehr häufig vergeben.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 23.01.

Das ist Quatsch. Zum einen ist Mannheim keine notenmässige Ausnahme, da dort weit weniger hart als den ähnlich renommierten Unis (Köln, Münster) bewertet wird. Eine „ausgeprägte Vorselektion“ gibt es an der HSG gerade nicht, da im Assessmentjahr viel zu wenig gesiebt wird, um die freie Zulassung auszugleichen. Dass jemand, der schon an der HSG gescheitert ist, den Prüfungsanforderungen in Köln oder Münster standhalten könnte, ist kaum zu vermuten.

Du bist wohl kein HSGler sonst würdest du nicht so ein BS schreiben. Im Assessment Jahr fliegen ca. 60% durch (Stand 2018).

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

Bezüglich des Assessment Jahr´s. Was zeichnet dieses überhaupt aus und warum wird es als so hart betitelt?

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 23.01.2020:

Bezüglich des Assessment Jahr´s. Was zeichnet dieses überhaupt aus und warum wird es als so hart betitelt?

Vor allem ist es gutes Marketing der HSGler, den Eindruck eines knallharten Assessmentjahres zu verbreiten. Damit werten sich diejenigen auf, die nicht rausgeflogen sind. Obwohl die Durchfallquote tatsächlich nur bei etwa 50 % liegt. Diejenigen, die über den Test reingekommen sind (die wahrscheinlich meist wirklich motiviert sind), fallen nur selten durch.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 23.01.2020:

Bezüglich des Assessment Jahr´s. Was zeichnet dieses überhaupt aus und warum wird es als so hart betitelt?

Vor allem ist es gutes Marketing der HSGler, den Eindruck eines knallharten Assessmentjahres zu verbreiten. Damit werten sich diejenigen auf, die nicht rausgeflogen sind. Obwohl die Durchfallquote tatsächlich nur bei etwa 50 % liegt. Diejenigen, die über den Test reingekommen sind (die wahrscheinlich meist wirklich motiviert sind), fallen nur selten durch.

Die Schweizer Matura ist auch nochmal deutlich anspruchsvoller als das Deutsche Abitur! Eine 6.0 Matura ist in der Schweiz so selten, dass es dadurch Leute sogar in die Zeitung schaffen (https://www.blick.ch/news/schweiz/vanessa-zueger-19-ist-ein-matur-wunder-ich-bin-keine-streberin-id1930061.html). Das gesamte Schweizer Schulsystem ist auf das bestehen ausgelegt und nicht auf das Schreiben einer guten Note. In der Schweiz machen gerade einmal 20% der Jugendlichen eine Matura, der Rest macht eine Lehre. Es wird dementsprechend schon sehr früh gesiebt im ggs zu DE

antworten
Wiesenl0oser

Noten an der HSG

Jup, das Schweizer Schulsystem ist deutlich anspruchsvoller als das Deutsche, vor allem wenn man die guten Abiländer außen vorlässt (Bayern, BW, etc.).

WiWi Gast schrieb am 26.01.2020:

Bezüglich des Assessment Jahr´s. Was zeichnet dieses überhaupt aus und warum wird es als so hart betitelt?

Vor allem ist es gutes Marketing der HSGler, den Eindruck eines knallharten Assessmentjahres zu verbreiten. Damit werten sich diejenigen auf, die nicht rausgeflogen sind. Obwohl die Durchfallquote tatsächlich nur bei etwa 50 % liegt. Diejenigen, die über den Test reingekommen sind (die wahrscheinlich meist wirklich motiviert sind), fallen nur selten durch.

Die Schweizer Matura ist auch nochmal deutlich anspruchsvoller als das Deutsche Abitur! Eine 6.0 Matura ist in der Schweiz so selten, dass es dadurch Leute sogar in die Zeitung schaffen (https://www.blick.ch/news/schweiz/vanessa-zueger-19-ist-ein-matur-wunder-ich-bin-keine-streberin-id1930061.html). Das gesamte Schweizer Schulsystem ist auf das bestehen ausgelegt und nicht auf das Schreiben einer guten Note. In der Schweiz machen gerade einmal 20% der Jugendlichen eine Matura, der Rest macht eine Lehre. Es wird dementsprechend schon sehr früh gesiebt im ggs zu DE

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 26.01.2020:

Bezüglich des Assessment Jahr´s. Was zeichnet dieses überhaupt aus und warum wird es als so hart betitelt?

Vor allem ist es gutes Marketing der HSGler, den Eindruck eines knallharten Assessmentjahres zu verbreiten. Damit werten sich diejenigen auf, die nicht rausgeflogen sind. Obwohl die Durchfallquote tatsächlich nur bei etwa 50 % liegt. Diejenigen, die über den Test reingekommen sind (die wahrscheinlich meist wirklich motiviert sind), fallen nur selten durch.

Die Schweizer Matura ist auch nochmal deutlich anspruchsvoller als das Deutsche Abitur! Eine 6.0 Matura ist in der Schweiz so selten, dass es dadurch Leute sogar in die Zeitung schaffen (www.blick.ch/news/schweiz/vanessa-zueger-19-ist-ein-matur-wunder-ich-bin-keine-streberin-id1930061.html). Das gesamte Schweizer Schulsystem ist auf das bestehen ausgelegt und nicht auf das Schreiben einer guten Note. In der Schweiz machen gerade einmal 20% der Jugendlichen eine Matura, der Rest macht eine Lehre. Es wird dementsprechend schon sehr früh gesiebt im ggs zu DE

Lässt man die letzten 20 Jahre mal weg, dann haben in Deutschland auch höchstens 20 % Abitur gemacht.

antworten
Wiesenl0oser

Noten an der HSG

Ja lass mal die letzten 1000 Jahre weg, dann hat in Deutschland niemand Abitur gemacht. Logik?

WiWi Gast schrieb am 28.01.2020:

Bezüglich des Assessment Jahr´s. Was zeichnet dieses überhaupt aus und warum wird es als so hart betitelt?

Vor allem ist es gutes Marketing der HSGler, den Eindruck eines knallharten Assessmentjahres zu verbreiten. Damit werten sich diejenigen auf, die nicht rausgeflogen sind. Obwohl die Durchfallquote tatsächlich nur bei etwa 50 % liegt. Diejenigen, die über den Test reingekommen sind (die wahrscheinlich meist wirklich motiviert sind), fallen nur selten durch.

Die Schweizer Matura ist auch nochmal deutlich anspruchsvoller als das Deutsche Abitur! Eine 6.0 Matura ist in der Schweiz so selten, dass es dadurch Leute sogar in die Zeitung schaffen (www.blick.ch/news/schweiz/vanessa-zueger-19-ist-ein-matur-wunder-ich-bin-keine-streberin-id1930061.html). Das gesamte Schweizer Schulsystem ist auf das bestehen ausgelegt und nicht auf das Schreiben einer guten Note. In der Schweiz machen gerade einmal 20% der Jugendlichen eine Matura, der Rest macht eine Lehre. Es wird dementsprechend schon sehr früh gesiebt im ggs zu DE

Lässt man die letzten 20 Jahre mal weg, dann haben in Deutschland auch höchstens 20 % Abitur gemacht.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

Würde sich ein HSG'ler bereit erklären ein paar Informationen bezüglich des lernaufwands im Assessment zu geben. Danke

Wiesenl0oser schrieb am 02.02.2020:

Ja lass mal die letzten 1000 Jahre weg, dann hat in Deutschland niemand Abitur gemacht. Logik?

WiWi Gast schrieb am 28.01.2020:

Bezüglich des Assessment Jahr´s. Was zeichnet dieses überhaupt aus und warum wird es als so hart betitelt?

Vor allem ist es gutes Marketing der HSGler, den Eindruck eines knallharten Assessmentjahres zu verbreiten. Damit werten sich diejenigen auf, die nicht rausgeflogen sind. Obwohl die Durchfallquote tatsächlich nur bei etwa 50 % liegt. Diejenigen, die über den Test reingekommen sind (die wahrscheinlich meist wirklich motiviert sind), fallen nur selten durch.

Die Schweizer Matura ist auch nochmal deutlich anspruchsvoller als das Deutsche Abitur! Eine 6.0 Matura ist in der Schweiz so selten, dass es dadurch Leute sogar in die Zeitung schaffen (www.blick.ch/news/schweiz/vanessa-zueger-19-ist-ein-matur-wunder-ich-bin-keine-streberin-id1930061.html). Das gesamte Schweizer Schulsystem ist auf das bestehen ausgelegt und nicht auf das Schreiben einer guten Note. In der Schweiz machen gerade einmal 20% der Jugendlichen eine Matura, der Rest macht eine Lehre. Es wird dementsprechend schon sehr früh gesiebt im ggs zu DE

Lässt man die letzten 20 Jahre mal weg, dann haben in Deutschland auch höchstens 20 % Abitur gemacht.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 30.08.2020:

Würde sich ein HSG'ler bereit erklären ein paar Informationen bezüglich des lernaufwands im Assessment zu geben. Danke

Wiesenl0oser schrieb am 02.02.2020:

Ja lass mal die letzten 1000 Jahre weg, dann hat in Deutschland niemand Abitur gemacht. Logik?

WiWi Gast schrieb am 28.01.2020:

Bezüglich des Assessment Jahr´s. Was zeichnet dieses überhaupt aus und warum wird es als so hart betitelt?

Vor allem ist es gutes Marketing der HSGler, den Eindruck eines knallharten Assessmentjahres zu verbreiten. Damit werten sich diejenigen auf, die nicht rausgeflogen sind. Obwohl die Durchfallquote tatsächlich nur bei etwa 50 % liegt. Diejenigen, die über den Test reingekommen sind (die wahrscheinlich meist wirklich motiviert sind), fallen nur selten durch.

Die Schweizer Matura ist auch nochmal deutlich anspruchsvoller als das Deutsche Abitur! Eine 6.0 Matura ist in der Schweiz so selten, dass es dadurch Leute sogar in die Zeitung schaffen (www.blick.ch/news/schweiz/vanessa-zueger-19-ist-ein-matur-wunder-ich-bin-keine-streberin-id1930061.html). Das gesamte Schweizer Schulsystem ist auf das bestehen ausgelegt und nicht auf das Schreiben einer guten Note. In der Schweiz machen gerade einmal 20% der Jugendlichen eine Matura, der Rest macht eine Lehre. Es wird dementsprechend schon sehr früh gesiebt im ggs zu DE

Lässt man die letzten 20 Jahre mal weg, dann haben in Deutschland auch höchstens 20 % Abitur gemacht.

Push

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 30.08.2020:

WiWi Gast schrieb am 30.08.2020:

Würde sich ein HSG'ler bereit erklären ein paar Informationen bezüglich des lernaufwands im Assessment zu geben. Danke

Wiesenl0oser schrieb am 02.02.2020:

Ja lass mal die letzten 1000 Jahre weg, dann hat in Deutschland niemand Abitur gemacht. Logik?

WiWi Gast schrieb am 28.01.2020:

Bezüglich des Assessment Jahr´s. Was zeichnet dieses überhaupt aus und warum wird es als so hart betitelt?

Vor allem ist es gutes Marketing der HSGler, den Eindruck eines knallharten Assessmentjahres zu verbreiten. Damit werten sich diejenigen auf, die nicht rausgeflogen sind. Obwohl die Durchfallquote tatsächlich nur bei etwa 50 % liegt. Diejenigen, die über den Test reingekommen sind (die wahrscheinlich meist wirklich motiviert sind), fallen nur selten durch.

Die Schweizer Matura ist auch nochmal deutlich anspruchsvoller als das Deutsche Abitur! Eine 6.0 Matura ist in der Schweiz so selten, dass es dadurch Leute sogar in die Zeitung schaffen (www.blick.ch/news/schweiz/vanessa-zueger-19-ist-ein-matur-wunder-ich-bin-keine-streberin-id1930061.html). Das gesamte Schweizer Schulsystem ist auf das bestehen ausgelegt und nicht auf das Schreiben einer guten Note. In der Schweiz machen gerade einmal 20% der Jugendlichen eine Matura, der Rest macht eine Lehre. Es wird dementsprechend schon sehr früh gesiebt im ggs zu DE

Lässt man die letzten 20 Jahre mal weg, dann haben in Deutschland auch höchstens 20 % Abitur gemacht.

Push

Das Assessment ist das Härteste im Studium und du hast während der Phase am meisten Druck.

Wenn du nach dem ersten Semester bereits einige Minus-Credits hast, kann es sehr viel Druck bedeuten da man letztlich ein Jahr verschwendet hätte wenn man es nicht packt.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 22.01.2020:

WiWi Gast schrieb am 22.01.2020:

Wie es mich nervt, wenn irgendwelche offensichtliche Non-HSGler Gerüchte im Internet verbreiten. Habe Bachelor und Master an der HSG gemacht und habe keinen einzigen mit einer 5.9 kennengelernt.
Über einer 5.6 ist schon fast unmöglich.

Habe auch meinen Bachelor BWL an der HSG gemacht und den besten den ich kenne hat eine 5.78 erreicht. Mit 5.9 gab es einen mal in VWL aber über 5.8 kommt eher nur 1-2mal im Jahr vor, wohingegen meine Freunde an deutschen Unis sehr viele kennen mit 1.0-1.3.

Hab an der HSG ohne viel Aufwand die 5,7 erreicht im Bachelor.

Hab mein Master berufsbegleitend in Hagen gemacht, 1,9 aber da musst ich genau so viel / wenig machen.

Also "schwerer" als Deutsche UNIs ist die HSG auch nicht. BWL bleibt eben BWL und ist kein rocket sience.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

Wenn man einen HSGler nach den Noten fragt gibts dann den Schnitt inklusive Assessmentjahr oder nur den Schnitt aus der Aufbaustufe?

HSG ist ja die einzige Uni, die den Assessmentschnitt extra einzeln auslegt. Und so viel schwieriger wird das Assessment auch nicht sein als zb in Lausanne, Basel oder Zürich.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 31.08.2020:

Wenn man einen HSGler nach den Noten fragt gibts dann den Schnitt inklusive Assessmentjahr oder nur den Schnitt aus der Aufbaustufe?

HSG ist ja die einzige Uni, die den Assessmentschnitt extra einzeln auslegt. Und so viel schwieriger wird das Assessment auch nicht sein als zb in Lausanne, Basel oder Zürich.

HSG Bachelorschnitt wird ohne Assessmentjahr berechnet. Das heisst 30 ECTS aus dem Auslandssemester geben dem Bachelorschnitt ordentlich Rückenwind.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

WiWi Gast schrieb am 31.08.2020:

Wenn man einen HSGler nach den Noten fragt gibts dann den Schnitt inklusive Assessmentjahr oder nur den Schnitt aus der Aufbaustufe?

HSG ist ja die einzige Uni, die den Assessmentschnitt extra einzeln auslegt. Und so viel schwieriger wird das Assessment auch nicht sein als zb in Lausanne, Basel oder Zürich.

Alle die ich kenne geben einem den Notenschnitt ihres Majors wenn man sie fragt. Assessmentschnitt ist meistens schlechter und wird dann ignoriert. Schicke ihn auch nur selten bei Bewerbungen mit.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

Das sind dann ja nur 4 Semester, wobei 30 ECTS leicht benotet aus dem Ausland mitgenommen werden können und 15 aus der Bachelorarbeit stammen.

Verstehe deshalb nicht wieso so ein Hehl aus der ach so schweren Benotung gemacht wird, wenn man mit 45/120 den Schnitt locker hochpushen kann.

WiWi Gast schrieb am 01.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 31.08.2020:

Wenn man einen HSGler nach den Noten fragt gibts dann den Schnitt inklusive Assessmentjahr oder nur den Schnitt aus der Aufbaustufe?

HSG ist ja die einzige Uni, die den Assessmentschnitt extra einzeln auslegt. Und so viel schwieriger wird das Assessment auch nicht sein als zb in Lausanne, Basel oder Zürich.

Alle die ich kenne geben einem den Notenschnitt ihres Majors wenn man sie fragt. Assessmentschnitt ist meistens schlechter und wird dann ignoriert. Schicke ihn auch nur selten bei Bewerbungen mit.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

Verlangen denn T1 IB/UB den Assessment Schnitt?

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

Ich habe an der HSG meinen Bachelor gemacht und würde den Gesamtschnitt mit etwa 4.9 angeben. Wer konstant fleißig ist und im besten Fall Noten aus dem Auslandssemeste> Es ist aber ohne Frage deutlich schwieriger an der HSG einen Top-Schnitt von über 5.3 zu haben als an anderen Schweizer Unis, an denen Betriebswirtschaft angeboten wird oder auch an den deutschen Universitäten (Ausnahme ist wohl Mannheim). Dies liegt unter anderem an der ausgeprägten Vorselektion durch Aufnahmetest (für Ausländer) und Assessment-Jahr. Viele die in St. Gallen scheitern gehen bevorzugt an "gute" deutsche Unis (Köln, Münster, Bayreuth) und befinden sich dort meist unter den Besten.

Schlichtweg falsch. Unter allen Unis an denen Wirtschaft gelehrt wird in der Schweiz hat die Uni Zürich die härteste Benotung.

Kannst alle Recruiter in der Schweiz fragen. Uni Zürich ist bei gleicher Leistung locker mal 0.3-0.5 tiefer je nach Jahrgang. Recht strenges Assessment Jahr mit harter Benotung hast du dort nämlich auch.

Wurde auch bei mir während meinem Praktikum (BB in ZH) genauso kommuniziert.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

Wird somit zb auch 5.0 Zürich mit 5.2 HSG gleichgesetzt? Bern Basel etc lassen wir mal aussen vor

WiWi Gast schrieb am 01.09.2020:

Ich habe an der HSG meinen Bachelor gemacht und würde den Gesamtschnitt mit etwa 4.9 angeben. Wer konstant fleißig ist und im besten Fall Noten aus dem Auslandssemeste> Es ist aber ohne Frage deutlich schwieriger an der HSG einen Top-Schnitt von über 5.3 zu haben als an anderen Schweizer Unis, an denen Betriebswirtschaft angeboten wird oder auch an den deutschen Universitäten (Ausnahme ist wohl Mannheim). Dies liegt unter anderem an der ausgeprägten Vorselektion durch Aufnahmetest (für Ausländer) und Assessment-Jahr. Viele die in St. Gallen scheitern gehen bevorzugt an "gute" deutsche Unis (Köln, Münster, Bayreuth) und befinden sich dort meist unter den Besten.

Schlichtweg falsch. Unter allen Unis an denen Wirtschaft gelehrt wird in der Schweiz hat die Uni Zürich die härteste Benotung.

Kannst alle Recruiter in der Schweiz fragen. Uni Zürich ist bei gleicher Leistung locker mal 0.3-0.5 tiefer je nach Jahrgang. Recht strenges Assessment Jahr mit harter Benotung hast du dort nämlich auch.

Wurde auch bei mir während meinem Praktikum (BB in ZH) genauso kommuniziert.

antworten
WiWi Gast

Noten an der HSG

push

antworten

Artikel zu HSG

St. Gallen Wings of Excellence Award 2019

St-Gallen Wings-Excellence-Award 2015

Beim Wings Excellence-Award 2019 versammeln sich vom 8. bis 10. Mai 2019 etwa 600 hochkarätige Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft und treffen auf 200 Studierende aus der ganzen Welt. Der St. Gallen Wings of Excellence Award ist mit 20.000 Euro dotiert. Bewerbungsschluss ist der 1. Februar 2019.

START Summit 2008 in St. Gallen

Startsummit Stgallen 2008

Am 17. April 2008 findet das START Summit 2008 in St. Gallen statt. Dies ist ein ganztägiges Event an dem 100 ausgewählte Studierende mit 50 Unternehmerinnen und Unternehmern in Kontakt treten.

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Campus der Universität von Oxford in England.

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

ISIC - Internationaler Studentenausweis

Der internationale Studentenausweis "International Student Identity Card - ISIC".

Die International Student Identity Card - kurz ISIC - ist der einzige Studentenausweis, der weltweit anerkannt wird. Mit dem Ausweis erhalten Studierende Ermäßigungen in über 132 Ländern rund um den Globus. Den internationalen Studentenausweis gibt es mittlerweile bereits seit 60 Jahren.

IEC Study Guide 2019: Kostenloser Studienführer Auslandsstudium

Die rote Golden Gate Brücke in San Fransisco.

Für ein Auslandssemester oder für ein Studium ins Ausland zu gehen, dabei hilft der aktuelle IEC Study Guide 2019. Im kostenlosen Studienführer für das Auslandsstudium finden Studieninteressierte hilfreiche Tipps zu 120 Universitäten in mehr als 20 Ländern. Fragen zu Themen der Finanzierung, Bewerbung, Notenanerkennung, Hochschulrankings, Studienländern und Partneruniversitäten werden ausführlich beantwortet.

TOEFL, Cambridge, IELTS & Co. – Wann welches Englisch-Sprachzertifikat ratsam ist

Sprachzertifikate-Englisch: Lerngruppe lernt für einen Englisch-Sprachtest

Wer im studentischen oder beruflichen Umfeld Fremdsprachenkenntnisse nachweisen will beziehungsweise muss, kommt über kurz oder lang um ein offizielles Sprachzertifikat nicht umher. Jedoch ist es nicht immer einfach, durch die Flut an Informationen zu den Themen „Sprachtests“, „Sprachexamen“ und „Sprachdiplome“ hindurch zu finden. Wer ein Sprachzertifikat ablegen will, sollte sich vorher genauestens darüber informieren, welcher Nachweis im konkreten Fall verlangt wird und wie man sich am besten auf das jeweilige Sprachexamen vorbereiten kann.

Die Möglichkeiten für ein Auslandsjahr sind vielfältig

Ein Auslandsjahr kann viele Anreize haben, die besseren Sprachkenntnisse, der Wunsch sich persönlich weiter zu entwickeln oder einfach die Reiselust. Ganz gleich ob Schüleraustausch, Sprachreise, Au-pair Aufenthalt, Auslandspraktika oder Auslandsstudium, in einer globalen Arbeitswelt steigen die Berufschancen mit jeder Auslandserfahrung.

Studienfinanzierung im Ausland

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Auslandsaufenthalte: Studierende ohne Akademiker-Eltern profitieren stärker

Auslandsaufenthalte: Ein Sudenten im Auslandssemster in England an einer U-Bahn-Station in London.

Ob größeres Selbstvertrauen oder gewachsene Sprachkenntnisse: Ein Auslandsaufenthalt im Studium sorgt für Verbesserung in vielen Bereichen. Kinder aus Nicht-Akademikerfamilien empfinden diesen Effekt in bestimmten Bereichen noch etwas stärker. Dies zeigt eine Analyse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

Auslandsmobilität von Studierenden und Wissenschaftlern steigt

Im Jahr 2015 waren fast 140.000 deutsche Studierende für ein Studium im Ausland eingeschrieben. Zu den beliebtesten Gastländern zählen Österreich, die Niederlande, Großbritannien und die Schweiz. Beliebte Zielländer für kurzzeitige Auslandssemester sind Großbritannien, die USA, Frankreich und Spanien. Derzeit verbringen mehr als ein Drittel aller Studierenden einen Teil ihres Studiums im Ausland. An deutschen Hochschulen sind 2017 zum ersten Mal mehr als 355.000 ausländische Studierende eingeschrieben.

Statistik: 137 300 Deutsche Studenten haben 2014 im Ausland studiert

632 Meter hohe Shanghai Tower

Immer mehr deutsche Studenten wollen international studieren: 2014 gingen 137.000 Studierende ins Ausland. Am beliebtesten ist das Nachbarland Österreich, gefolgt von den Niederlanden, Großbritannien und Schweiz. Wirtschaftsstudenten zieht es vor allen in die Niederlande.

Wichtige Sprachzertifikate für ein Auslandsstudium: Cambridge Certificate, TOEFL, IELTS, DELE, DALF und DELF

Die Lexikon-Beschreibung für das englische Wort "focus".

Das Ziel eine Sprache intensiv und hautnah zu erlernen ist im Auslandsstudium ein toller Nebeneffekt. Doch bevor die Annahme an einer ausländischen Universität gelingt, müssen Studieninteressenten erst beweisen, ob sie bereits der Sprache mächtig sind. Die sechs Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GES) gibt Aufschluss darüber, inwieweit das Sprachverständnis in einer Fremdsprache reicht. Dafür wurden verschiedene Sprachzertifikate entwickelt, die gegenüber Universitäten, Unternehmen und anderen Institutionen zur Bewerbung anerkannt sind. Je nachdem, welches Land infrage kommt, muss ein Zertifikat in TOEFL, IELTS, DELF, DALF oder DELE nachgewiesen werden.

Brexit erschwert Studium in England und deutsch-britische Hochschulforschung

Von einem Gebäude herunter hängende britische Nationalflagge.

Mit verheerende Konsequenzen für Studium und Forschung nach einem eventuellen Brexit rechnen die Hochschulrektoren aus Deutschland und Großbritannien. Die EU erleichtere die Zusammenarbeit unter Forschern, das gemeinsame Nutzen von Ressourcen und der Austausch wichtiger Daten. Davon profitieren ebenso Studenten aus beiden Ländern. Derzeit sind 13.765 degree-seekings Studenten und 4.428 Erasmus-Studierende aus Deutschland in Großbritannien.

Englischsprachige Business-Masterstudiengänge am Griffith College Dublin in Irland

Griffith College Dublin in Irland

Englische Masterstudiengänge sind bei Unternehmen und Wirtschaftsstudenten sehr gefragt. Ein Business-Master im Ausland hilft, das Studium international auszurichten. Muttersprachige Masterprogramme wie die des Griffith College Dublin in Irland vermitteln neben den wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten auch exzellente Englischkenntnisse.

Auslandaufenthalte von Studierenden trotz Finanzkrise weiter steigend

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Die Zahl der Auslandsaufenthalte von Studierenden und Hochschulangehörigen nimmt trotz der in mehreren europäischen Ländern spürbaren Finanzkrise weiter zu. Die Mobilitätszahlen sind stabil und insbesondere die Zahl der Praktika ist deutlich gestiegen. Das zeigt die vom DAAD initiierte Studie "Student and staff mobility in times of crisis".

Antworten auf Noten an der HSG

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 41 Beiträge

Diskussionen zu HSG

Weitere Themen aus Österreich & Schweiz