DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
PraktikumAbsolventenpraktikum

Generation Praktikum - Schutz vor Missbrauch von Praktika

Praktikanten sollen nicht Billig-Arbeitnehmer sein, sondern lernen und sich qualifizieren können. Eine Studie des Bundesarbeitsministeriums zeigt: Es besteht Handlungsbedarf. Allerdings dürfen darunter Angebot und Attraktivität von Praktikumsplätzen nicht leiden.

Generation Praktikum - Schutz vor Missbrauch von Praktika
Berlin, 09.04.2008 (bmas) - Praktika nach Ausbildung oder Studium helfen bei der beruflichen Orientierung, oft beim Job-Einstieg. Sie sind wichtig, ja unverzichtbar. Aber sie müssen angemessen vergütet werden. Und Praktikanten sollen nicht Billig-Arbeitnehmer sein, sondern lernen und sich qualifizieren können. Eine Studie zeigt: Es besteht Handlungsbedarf. Allerdings dürfen darunter Angebot und Attraktivität von Praktikumsplätzen nicht leiden.

Ausgehend von den Ergebnissen einer nun vorgelegten Studie zum Berufseinstieg von jungen Menschen im Alter zwischen 18 und 34 Jahren strebt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gesetzliche Klarstellungen an, mit denen der Missbrauch von Praktikantenverhältnissen verhindert werden soll. Damit soll besser verhindert werden, dass junge Menschen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung unentgeltliche Praktika absolvieren und dabei überwiegend wie reguläre Arbeitnehmer - ohne Aussicht auf eine reguläre Anstellung - beschäftigt werden.

Die gesetzlichen Klarstellungen sollen den Lernzweck stärker als Mittelpunkt eines Praktikums definieren. Unternehmer und Praktikanten sollen künftig die Bestimmungen klar und eindeutig aus dem Gesetz erkennen können und auf - bereits existierende - einschlägige Vorschriften zum Beispiel im Berufsbildungsgesetz verwiesen werden. Damit soll klarer, verbindlicher und belastbarer festgelegt werden, dass

Zudem soll geprüft und darüber nachgedacht werden, unter welchen Voraussetzungen Praktikumsvereinbarungen und die Festlegung von Tätigkeiten sowie weiteren Einzelheiten der Schriftform bedürfen sollen. Der Zugang zu einem Praktikum soll durch die Klarstellungen und weitergehenden Regelungen nicht erschwert werden; die Chancen, als Praktikant oder Praktikantin in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen zu werden, sollen nicht geschmälert werden.

Die Vorschläge gesetzlicher Maßnahmen stellte Bundesminister Olaf Scholz im Rahmen der Präsentation des Forschungsvorhabens »Was ist gute Arbeit? Anforderungen an den Berufseinstieg aus Sicht der jungen Generation« vor. Wie die Studie ergab, waren von allen freiwilligen Erst-Praktika, die nach Abschluss einer beruflichen Ausbildung absolviert wurden, 51 Prozent unbezahlt, 12 Prozent unangemessen und 37 Prozent angemessen vergütet. Knapp die Hälfte war während des Praktikums auf die finanzielle Unterstützung anderer angewiesen. Somit erhalten mehr als die Hälfte der Praktikanten mit Berufsabschluss trotz des auch derzeit geltenden Rechtsanspruches keine Vergütung. Ein hoher Anteil gab an, als normale Arbeitskraft eingesetzt worden zu sein; 30 Prozent der freiwilligen Praktikanten fühlten sich ausgenutzt. 

Download


Weitere Informationen

Im Forum zu Absolventenpraktikum

1 Kommentare

Berenberg - Gehalt Werkstudent

WiWi Gast

Hallo zusammen, kann mir jmd sagen was Berenberg seinen Werkstudenten zahlt? Macht Bachelor / Master einen Unterschied? Gibt es ein Unterschied zwischen Private Banking / Asset Management / Invest ...

4 Kommentare

Module für TAS und CF

WiWi Gast

Hallo Community, Ich studiere VWL, möchte aber auch über Praktika in TAS und Corporate Finance einblicken. Passenderweiße kann ich im Bwl Wahlbereich Module entweder aus dem Bereich Bilanzierung od ...

4 Kommentare

M&A bestes Praktikum Tier 2 oder Boutique

WiWi Gast

Hallo zusammen, ich habe diesen Sommer ein Corporate M&A Praktikum bei einem Dax30-Unternehmen absolviert, was könnte die nächste Adresse aus Tier 2 M&A sein, um mich ideal für die erste Garde zu qua ...

5 Kommentare

SocGen IB Arbeitszeit

WiWi Gast

Hallo, habe bald ein interview fürs IB in der SocGen (FFM). Von Bekannten habe ich gehört, dass Interns dort wohl nur bis 21/22 Uhr arbeiten dürfen. Hat jemand aktuelle Insights dazu, ob diese Regel a ...

6 Kommentare

Welches Praktikumsangebot annehmen?

WiWi Gast

Hi Forum, ich habe die Auswahl zwischen 4 Angeboten, wäre über Tipps, Insights sowie Rankings dankbar! - Accenture Strategy - Horváth - Capgemini Consulting - Monitor Deloitte Persönlich h ...

6 Kommentare

TAS Bewerbungsgespräch

WiWi Gast

Hallo zusammen, Ich habe in einiger Zeit ein Interview im TAS einer Big4 für ein Praktikum. Ich habe keine TAS / M&A Erfahrung und auch keine Audit bzw. Big4 Erfahrung. Wisst ihr was an Fragen ...

5 Kommentare

Gap Year auf 2 Jahre verlängern?

WiWi Gast

Servus, derzeit frage ich mich, ob ich nach meinem Bachelor statt einem lieber zwei Jahre mit dem Master warten sollte, da ich so noch mehr Zeit für Praktika in verschiedenen Industrien hätte und d ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Absolventenpraktikum

Weg

»Generation Praktikum« - erfolgt der Berufseinstieg als Praktikant?

Eine Umfrage "Generation Praktikum - Mythos oder Massenphänomen" der HIS Hochschulinformations-System GmbH bei mehr als 10.000 Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen des Jahrgangs 2005 liefert erstmals repräsentative Daten über Praktika nach dem Studium. Auch wenn Absolventenpraktika nach dem Studium zugenommen haben, handelt es sich nicht um ein Massenphänomen. Der Begriff Generation Praktikum ist nicht gerechtfertigt.

Weiteres zum Thema Praktikum

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Warum sind Praktika sinnvoll?

Ein Praktikum dient zum Erwerb erster Berufserfahrungen. Daher legen die Unternehmen viel Wert auf vorzeigbare Praktika. Warum hat der Bewerber dieses Praktikum gemacht? Welche Erfahrungen konnte er während der Praktikumszeit sammeln? Praktika helfen den Lebenslauf eine persönliche Note zu geben und Unternehmen erfahren, von welchen Fähigkeiten sie profitieren können.

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Arten von Praktika: Pflichtpraktikum oder freiwilliges Praktikum?

Praktika sind im Wirtschaftsstudium wesentlich für den erfolgreichen Berufseinstieg nach dem Hochschulabschluss. Während einige Praktika verpflichtend sind, gelten andere als freiwillig, sodass andere Gesetzmäßigkeiten gelten. Sinnvoll sind beide, denn Praktika sind für Wirtschaftsstudierende im Lebenslauf ein Muss. Unternehmen wollen erkennen, dass zukünftige Nachwuchskräfte Initiative zeigen und bereits zusätzlich zu ihrem Abschluss praktische Erfahrungen mitbringen.

Praktikum

BMAS-Leitfaden Praktikum

Mit dem Leitfaden wollen die Ministerien die Qualität von Praktika und den wertschätzenden Umgang miteinander fördern. Praktikantinnen und Praktikanten können mit dem Leitfaden überprüfen, ob die rechtlichen Vorgaben bei ihrem Praktikum erfüllt sind.

Beliebtes zum Thema Bewerbung

18. Hohenheim Consulting Week 2018

18. Hohenheim Consulting Week 2018

Die studentische Unternehmensberatung »Junior Business Team e.V.« veranstaltet vom 11. bis zum 19. Januar 2018 die 18. Hohenheim Consulting Week. Bachelor-, Masterstudierende und Doktoranden aller Fachrichtungen erhalten jeweils einen Tag lang einen exklusiven Einblick in den spannenden Berateralltag. Ende der Bewerbungsfrist ist der 22. November 2017.

Telefoninterview - Eine geschminkte Frau mit schwarzer Mütze hält sich ein Handy ans Ohr.

Tipps zum Telefoninterview – was jeder wissen sollte

Das Telefoninterview gehört bei vielen Unternehmen zum Vorauswahlprozess für das Vorstellungsgespräch. Innerhalb von 20 bis 60 Minuten müssen Bewerberinnen und Bewerber dabei überzeugen, um zum persönlichen Interview eingeladen zu werden. Das Telefoninterview sollte nicht unterschätzt werden. Die kurze, wertvolle Zeit gilt es zu nutzen, um die eigene Qualifikation und Motivation für das Praktikum oder den Job zu signalisieren.

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Arbeitszeugnis – versteckte Formulierungen

Es gibt eine Menge von Formulierungen und Redewendungen, die in Arbeitszeugnissen immer wieder vorkommen. Offensichtlich ist der wohlwollende Klang, dennoch verbergen sich dahinter verschiedene Beurteilungen, die in Schulnoten übersetzbar sind. Diese Zeugnissprache ist für viele nicht einfach entschlüsselbar. Die Wahrheits- und Wohlwollenspflicht hat dazu geführt, dass eine geheime Zeugnissprache entstanden ist. Im Teil 2 zeigt der WiWi-Treff, hinter welchen Arbeitszeugnis-Formulierungen sich welche Noten verstecken.

Feedback +/-

Feedback