DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Reise-TippFernbus

Reise-Tipp: Fernbusanbieter berlinlinienbus.de baut Fernbusnetz aus – günstig durch Deutschland und Europa

Die Fernbusbranche boomt und mit Berlinlinienbus baut aktuell der älteste Fernbusanbieter Deutschlands sein Streckennetz aus. Studenten bieten sich daher in Deutschland und Europa günstige Reisemöglichkeit. Wer frühzeitig bucht, kann zur Zeit von Berlin nach Dresden für 6 Euro oder nach Hamburg ab 7 Euro reisen. Zur Eröffnung der neuen Strecken werden im Newsletter-Gewinnspiel ein Ipad, drei Kindle, fünf Digitalkameras, 10 Ipods und 50 Gutscheine verlost.

Vorbeifahrender grüner Fernbus aus dem Autofen

Mit berlinlinienbus.de Deutschland entdecken

Die Fernbusbranche boomt – das ist schon lange kein Geheimnis mehr. Studenten reisen gerne, viel und nach Möglichkeit kostengünstig. Mit dem neuen Streckennetz können Fahrgäste jetzt unter anderem Münster, Aachen, Nürnberg, Karlsruhe, Freiburg, Frankfurt am Main oder Dresden entdecken. Das Streckennetz umfasst nahezu alle deutschen Großstädte und viele kleine Orte in touristisch attraktiven Regionen. Dabei starten die meisten Busfahrten in Berlin, aber auch in anderen Metropolen wie Hamburg.

Ob mit dem Fernbus in die Heimat, zu Besuch bei Freunden oder zum Vorstellungsgespräch – Möglichkeiten mit berlinlinienbus.de zu fahren, gibt es genug. Auch Flughäfen werden angefahren, so dass Individualtouristen ohne teures Zusatzticket zum Flughafen gelangen können. Zudem sind neue Nachtfahrten buchbar, so dass besonders lange Fernbusstrecken wie Berlin-Freiburg schlafend zurückgelegt werden können.




Wer sein Fernbusticket bei berlinlinienbus.de frühzeitig bucht, kann mit Aktionstickets richtig Geld sparen. Fahrscheine von Berlin nach Dresden kosten damit aktuell lediglich 6 Euro und nach Hamburg geht es bereits ab 7 Euro. Diese und viele weitere Aktionspreise finden sich direkt auf der Webseite von berlinlinienbus.de. Die Mitnahme von Fahrrädern, sperrigem Gepäck oder Haustieren ist im Übrigen kein Problem. Diese müssen nur vorab extra gebucht werden.
 

Europas Hauptstädte mit berlinlinienbus.de ansteuern

Wem Deutschland zu langweilig ist, der kann mit dem Fernbus auch von Berlin nach Prag, Amsterdam oder Kopenhagen fahren. Weitere Zielstädte im europäischen Ausland sind beispielweise Brüssel, Paris, London oder Wien. Egal wohin die Reise geht – berlinlinienbus.de fährt preisgünstig und komfortabel in über 250 Städte in Deutschland und Europa.
 

Newsletter-Gewinnspiel

Wer zukünftig immer über neue Strecken und aktuelle Deals informiert sein will, kann sich im Newsletter von berlinlinienbus.de anmelden. Unter allen Anmeldungen bis zum 30. Oktober 2015 werden zahlreiche Gadgets für die nächste Busfahrt verlost.

Gewinne:

Die Teilnahme erfolgt direkt auf der Webseite über den Newsletter.


Bildquelle: Berlinlinienbus.de / Fotorechte: Martin Moritz

Leser-Kommentare

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Reise-Tipp: Fernbusanbieter Busreisen

Ich finde es echt gut, dass der überteuerten, andauernd verspäteten Deutschen Bahn endlich die Monopolstellung genommen werden kann. Ich bin ein mega Fan von Fernbussen und Portalen für Mitfahrgelegenheiten. Wobei man beim Zweiten darauf achten muss, an welchen Mit-/Fahrer man gerät. Dass die Strecken ausgebaut werden, finde ich super.

antworten
Forendiskussion lesen

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Fernbus

Ein Fernbus in grün mit der Aufschrift Mein Fern Flixbus,fotographiert aus einem danebenfahrendem Auto mit heruntergelassener Scheibe.

Boom bei Linien­fern­bussen hält an: 16 Millionen Fahr­gäste im Jahr 2014

Seit der Liberalisierung im Linienfernverkehr in 2013 sind die Fernbus auf Expansionskurs. Im Jahr 2014 wurden von Unternehmen in Deutschland 16 Millionen Fahrgäste mit Linienfernbussen befördert. Gegenüber dem Jahr 2013 hat sich die Anzahl der Fernbusreisende damit fast verdoppelt. Damit konnten die Fernbusse im Jahr 2014 ihren Marktanteil am gesamten Linienfernverkehr mit Bussen und Bahnen bei den Fahrgästen von etwa 5,9 auf 11 Prozent erhöhen.

Weiteres zum Thema Reise-Tipp

Beliebtes zum Thema Life

Weihnachtsgeschenke aus dem Internet sind beliebt wie nie

Der Online-Kauf ist bei Weihnachtsgeschenken besonders gefragt. Vor allem digitale Weihnachtsgeschenke befinden sich auf dem Vormarsch. Wie der Digitalverband Bitkom herausgefunden hat, kaufen 69 Prozent der Internetnutzer ihre Weihnachtsgeschenke im Web. 79 Prozent wollen sogar digitale Geschenke unter den Weihnachtsbaum legen. Besonders beliebt sind Gutscheine für Online-Shops und Computerspiele oder Videospiele.

Eine Häuserreihe von mehrstöckigen Häusern mit renovierten Fronten und Balkonen.

Statistik: Studentenwohnpreisindex 2016 - Studenten-Wohnungen werden teurer

Studenten-Wohnungen werden für die rund 2,8 Millionen Studierenden in Deutschland immer teurer. Vor allem in den Universitätsstädten sind die Mieten seit 2010 zum Teil um mehr als ein Drittel gestiegen. Hier konkurrieren die Studenten immer öfter mit jungen Berufstätigen und Rentnern um bezahlbaren Wohnraum. In München sind die Mieten für eine Studentenwohnung mit 615 Euro am höchsten, stärker gestiegen jedoch in Osnabrück. Das zeigt der neue IW-Studentenwohnpreisindex 2016.

Die weiße Ecke eines Fußballfeldes.

E-Book: Wirtschaftsfaktor Fußball

Der Fußball hat in Deutschland eine wachsende wirtschaftliche Bedeutung. Die Bundesliga hat in der Saison 2014/2015 einen Rekordumsatz von 2,6 Mrd. Euro erzielt. Im Gegensatz zum Profifußball ist der Fußball-Breitensport als Wirtschaftsfaktor bislang kaum quantifiziert worden. Die aktuelle Studie „Wirtschaftsfaktor Fußball“ vom Bundeswirtschaftsministerium zeigt, dass der Profifußball und der Fußball als Breitensport vergleichbare volkswirtschaftliche Effekte haben.

Feedback +/-

Feedback