DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieKleidung

Absolvent Berufseinstieg - Kleidung?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Absolvent Berufseinstieg - Kleidung?

Guten Morgen! Ich beginne nächste Woche als Absolvent eine Junior Stelle im B2B Vertrieb und jetzt bin ich mir bezüglich Bekleidung ziemlich unsicher. In all meinen Praktika bisher war Jeans+Pullover/Polohemd standard.
Das ist nun keine klassische Vertriebsstelle, ich habe meist nur per Telefon Kontakt zu Kunden. In der Firma existiert "Du-Mentalität" und mit Anzug wäre ich 100% overdressed, vor allem als Junior.

Mein Vorgesetzter hatte im persönlichen Bewerbungsgespräch Stoffhose und weißes Hemd an, in den Videogesprächen trugen alle Beteiligten Pullover (waren vermutlich im Home Office).

Was würdet ihr mir allgemein empfehlen? Ich habe zwei graue Stoffhosen, 3 Hemden, mehrere Polo-Shirts, einfache Strickpullover, einen mit Rollkragen und ein Paar schwarze "elegante Schnürschuhe".

Mein Plan für den ersten Arbeitstag wäre: Schnürschuhe, Stoffhose und schwarzer Pullover, da ich mich darin wohlfühle (in Hemden eher weniger). Ist das in Ordnung oder lieber weißes/schwarzes Hemd?

Könnt ihr mir bitte allgemein Tipps für die tägliche Bürokleidung geben? Sind weiße Sneaker zur grauen Stoffhose + Pullover/Polohemd/normales Hemd ein No Go?
Wie trägt man diese braunen Schnürschuhe? Auch mit grauer Hose oder muss man dann z.B. Brauntöne in das Outfit kombinieren?

antworten
WiWi Gast

Absolvent Berufseinstieg - Kleidung?

Deine Firma hat keine Kleiderordnung. Also kein Anzugs/Hemd Pflicht. Orientiere dich an die Kollegen. Am ersten Tag Business Casual mit Stoffhose, Hemd, Schnürschuhe bist du auf der sicheren Seite. Wenn Kollegen Pullis tragen, kannst du dann auf Pullis wechseln.

Mach nicht den Fehler, überstürzt eine neue Garderobe zu kaufen. Nur langsam ein paar Sachen dazukaufen als Ergänzung.

Wenn du Klarheit willst, kannst du die HR kontaktieren.

antworten
WiWi Gast

Absolvent Berufseinstieg - Kleidung?

Stimme dem Vorposter zu. Am ersten Tag empfehle ich dir, auf jeden Fall ein Hemd + Stoffhose zu tragen. Dann schau, was die Kollegen so anhaben und passe dann deine Garderobe entsprechend deiner eigenen Vorstellung und der Kleidung der Kollegen so an, dass du dich wohlfühlst.

Viel Spaß beim ersten Arbeitstag!

antworten
WiWi Gast

Absolvent Berufseinstieg - Kleidung?

Aus eigenen Erfahrungen, tlw. aber auch perspektivisch worauf du achten solltest:

Thema Schuhe:
Schwarz nur mit Anzug (da sehr formell), Brauntöne eher dunklere, Bordeaux etc nicht für den Anfang. Bei den Modellen bist du recht flexibel da Casual, sprich z. B Derby oder Chukka Boot (für Winter/Herbst), evtl. Oxford (+ vielleicht Loafer für den Sommer, das ist aber eher italienisch — würde mich an den Kollegen orientieren) Die Schuhfarbe muss nicht woanders vorkommen, grundlegend würde ich aber schauen, dass schwarze Schuhe mit schwarzen Gürtel sowie braune Schuhe mit braunen Gürtel kombiniert werden (Abstufung nach Brauntönen/passendes Uhrenarmband muss aber nicht sein, zumindest nicht zu Beginn) Sneaker würde ich nicht am Anfang tragen, lieber abwarten und orientieren an dem, das die anderen anhaben.

Thema Hosen:
eine beige Chino ist sehr vielseitig und passt wunderbar zu dunklen Brauntönen. Grau/Hellblau mögen auch noch gehen, finde aber Beige einfacher zu kombinieren.

Thema Hemden:
Würde zumindest an Anfang ein weißes/hellblaues (je nach Teint) Hemd unter den Pullover ziehen, falls das zu formell wird kannst du immer noch z. B. das Hemd aus der Hose nehmen. Schwarze Hemden find dich schwer zu kombinieren, das würde ich erstmal sein lassen. Polohemden gehen ja nach Kollegen auch.

Thema Pullover:
vielleicht jetzt zu spät, würde aber auf gedeckte Farben gehen (sprich dunkelblau, bordeaux, grau, ...) mit V-Ausschnitt. Schwarz kann mit dem weißen Hemd sehr hart wirken. Als Material würde ich auf Wolle achten (100%), uniqlo stellt bspw. ganz gute für den Preis her.

antworten
WiWi Gast

Absolvent Berufseinstieg - Kleidung?

Danke für die Antworten, hat mir sehr weitergeholfen!

antworten
WiWi Gast

Absolvent Berufseinstieg - Kleidung?

Schuhe sind das Schwierigste wie ich finde.

Es gibt kaum einen Schuh für einen 20-30 jährigen wo ich nicht sage, dass das verkleidet aussieht.

Ich finde einen einfachen ein, zweifarbigen Sneaker ohne dickes Markenzeichen vollkommen in Ordnung.

antworten
WiWi Gast

Absolvent Berufseinstieg - Kleidung?

Ich hatte diverse Bewerbungsgespräche in der Industrie für Controlling, Einkauf etc und kann sagen das Anzug total überzogen ist. Meiner Erfahrung nach trägt nicht mal der AL oder Werksleiter einen Anzug. Ein einfarbiges Hemd, blaue Jeans und normale einfarbige Sneaker sind völlig ausreichend.

Sobald man dann seine Stelle angetreten hat wird dann auf Pullover, T-Shirt gewechselt.

antworten
WiWi Gast

Absolvent Berufseinstieg - Kleidung?

WiWi Gast schrieb am 13.03.2021:

Schuhe sind das Schwierigste wie ich finde.

Es gibt kaum einen Schuh für einen 20-30 jährigen wo ich nicht sage, dass das verkleidet aussieht.

Ich finde einen einfachen ein, zweifarbigen Sneaker ohne dickes Markenzeichen vollkommen in Ordnung.

Klassische Oxfords mit cap-toe in dunkelbraun/schwarz gehen immer, so lange der Rest stimmt.

antworten
WiWi Gast

Absolvent Berufseinstieg - Kleidung?

WiWi Gast schrieb am 13.03.2021:

Schuhe sind das Schwierigste wie ich finde.

Es gibt kaum einen Schuh für einen 20-30 jährigen wo ich nicht sage, dass das verkleidet aussieht.

Ich finde einen einfachen ein, zweifarbigen Sneaker ohne dickes Markenzeichen vollkommen in Ordnung.

Klassische Oxfords mit cap-toe in dunkelbraun/schwarz gehen immer, so lange der Rest stimmt.

Ret stimmen ist bei schwarzen Oxfords halt schon der Anzug... Vielleicht noch mit Anzughose/Hemd, dann sollte die Weste aber schon von Patagonia sein. ;)

antworten
WiWi Gast

Absolvent Berufseinstieg - Kleidung?

WiWi Gast schrieb am 13.03.2021:

Klassische Oxfords mit cap-toe in dunkelbraun/schwarz gehen immer, so lange der Rest stimmt.

Null.

antworten
WiWi Gast

Absolvent Berufseinstieg - Kleidung?

WiWi Gast schrieb am 13.03.2021:

Ret stimmen ist bei schwarzen Oxfords halt schon der Anzug... Vielleicht noch mit Anzughose/Hemd, dann sollte die Weste aber schon von Patagonia sein. ;)

Dämliches Autokorrekt: Bei schwarzen Oxfords sollte es schon ein Anzug sein, sonst sieht das schnell doof aus. Oder halt der Patagucci Look, dann aber Gucci Loafer in schwarz.

antworten
WiWi Gast

Absolvent Berufseinstieg - Kleidung?

WiWi Gast schrieb am 14.03.2021:

WiWi Gast schrieb am 13.03.2021:

Ret stimmen ist bei schwarzen Oxfords halt schon der Anzug... Vielleicht noch mit Anzughose/Hemd, dann sollte die Weste aber schon von Patagonia sein. ;)

Dämliches Autokorrekt: Bei schwarzen Oxfords sollte es schon ein Anzug sein, sonst sieht das schnell doof aus. Oder halt der Patagucci Look, dann aber Gucci Loafer in schwarz.

so sehe ich das auch.

Ich will keine Marke hier hypen aber ich empfinde Massimo Dutti als immer ganz guten Anhaltspunkt was casual business heißt. Damit gehört man vom Stil dann jedoch wirklich schon zu denen die sich wirklich Gedanken machen.

Die Leute die kaum direkten externen Kontakt haben laufen doch wie zu Hause rum ? Also meine Erfahrung.

Das Höchste der Gefühle in der Industrie ist Jacket mit Chino und Oxford. 95% laufen rum wie auf der Straße....und das ist ok. Der Gechäftsführer natürlich immer im Anzug.

Key Accounter natürlich auch immer im Anzug egal ob Kundenbesuch ansteht oder nicht.

Die ganz normale Stabstelle und der "einfach" Kaufmann zieht durch die Bank maximal ein Hemd in der der Chino Hose und Businessschuh an. Und wenn man nun keinen Businesschuh für den Alltag mag dann zieht man halt einen guten Sneaker an.

Man muss sich auch keine Anzugshemden im Alltag antun, Oxford Hemden, Rundhalskragen usw geht auch immer ...es ist alls eine Typenfrage.

antworten

Artikel zu Kleidung

Richtig gekleidet zum Bewerbungsgespräch

Mann im Anzug mit Krawatte im Cafe.

Die Kleidung beim Vorstellungsgespräch sollte deutlich machen, dass man sich der Bedeutung der zu vergebenden Position bewusst ist und das Unternehmen repräsentieren kann.

Kleider machen Leute - Das passende Outfit für den Job

Ein Mann mit Anzug, roter Krawatte und Bart.

Mit unserem Kleidungsstil können wir direkt darauf einwirken, wie wir wahrgenommen werden: seriös und kompetent oder lässig und individuell. Über das Outfit demonstrieren wir Wertschätzung für uns selbst und andere. Es ist daher wichtig, sich über seinen Kleidungsstil Gedanken zu machen, rät Business-Knigge-Trainerin Susanne Beckmann.

Das Vorstellungsgespräch 11 - Das passende Outfit

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Kleider machen Leute. Dies gilt besonders im Bewerbungsinterview: Mit dem geeigneten Outfit hat man bessere Karten.

Kunden kombinieren Designer mit H&M und Aldi-Mode

Der Schriftzug von dem Geschäft H&M in rot auf einem weißen Schild.

Tabus bei der Wahl der Einkaufsstätten gibt es immer weniger. Gekauft wird fast überall. Das ergab die aktuelle Einkaufsstätten-Studie der TextilWirtschaft.

Social-Priming-Effekt von Kleidung für das Vorstellungsgespräch nutzen

Social-Priming: Kleidung im Vorstellungsgespräch

Im Bewerbungsgespräch gilt es, selbstbewusst rüberzukommen und beim Gegenüber einen positiven Eindruck zu hinterlassen. Kandidaten können sich dabei einen Effekt zunutze machen, den Wissenschaftler als Social Priming bezeichnen.

Welche Kleidung für das Vorstellungsgespräch?

Eine Hand an einer Kravatte von einem Mann im grauen Pullover mit Bart.

Wenn die Ausbildung beendet oder das Studium abgeschlossen ist, beginnt für viele der Marathon nach einem passenden Job. Es gilt, sich selbst darzustellen und sich gegen die anderen Bewerber mit meistens ebenso guten Abschlüssen durchzusetzen.

Hippe Trends für den Sommer

Mehrere Models mit extrem bunter Kleidung laufen auf einem Laufsteg hintereinander.

Die Sommer-Mode 2013 ist gekennzeichnet durch starke Farben und Muster, neue Kombinationen von Altbewährtem sowie durch auffällige Accessoires. Dieser Sommer ist somit alles andere als langweilig.

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Antworten auf Absolvent Berufseinstieg - Kleidung?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 12 Beiträge

Diskussionen zu Kleidung

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie