DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieAHK

Alternative Karieren: IHK/AHK und Ähnliche - Erfahrungen?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Alternative Karieren: IHK/AHK und Ähnliche - Erfahrungen?

Hallo Leue,

Banken, Beratungen und Industrieunternehmen sind ja für WiWis die Arbeitgeber, nach denen man sich meistens sehnt. Doch wie sieht es eigentlich bei so Jobs in den Handelskammern aus? Hier fährt man ja gleich zu Beginn einen eher generalistischen Kurs, organisiert Meetings, geht auf Veranstaltungen, lernt neue Leute kennen usw.
Hört sich eigentlich ganz interessant an. Hat da jemand Erfahrung mit? In welchem Bereich liegen hier die Gehälter?

Gruß

antworten
WiWi Gast

Re: Alternative Karieren: IHK/AHK und Ähnliche - Erfahrungen?

Warum sollte jemand ohne Berufserfahrung einen Job in einer Handelskammer bekommen, wenn er schon in der Industrie oder Beratung keinen bekommt? Legen die keine Wert auf Qualität oder müssen die B-Ware nehmen? Deine Vorstellungen sind schon arg naiv.

antworten
WiWi Gast

Re: Alternative Karieren: IHK/AHK und Ähnliche - Erfahrungen?

push. Würde mich auch interessieren

antworten
WiWi Gast

Re: Alternative Karieren: IHK/AHK und Ähnliche - Erfahrungen?

Ich würde mal vermuten, dass sich die Gehälter am TVÖD orientieren. Also nicht sehr attraktiv.

antworten
WiWi Gast

Re: Alternative Karieren: IHK/AHK und Ähnliche - Erfahrungen?

"Warum sollte jemand ohne Berufserfahrung einen Job in einer Handelskammer bekommen, wenn er schon in der Industrie oder Beratung keinen bekommt?"

Hää? - Verstehe den Einwand nicht.
Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Seit wann ist eine Handelskammer ein Exit-Job für Leute aus der Industrie und Beratung? Schließlich kann man bei den Kammern auch eine Ausbildung machen, d.h. es gibt prinzipiell auch Jobs für Einsteiger ohne Berufserfahrung. Ich habe hier ganz klar danach gefragt, ob jemand Erfahrung mit dem Thema hat und ggf. selbst bei einer AHK/IHK arbeitet - du offensichtlich ja nicht!

antworten
WiWi Gast

Re: Alternative Karieren: IHK/AHK und Ähnliche - Erfahrungen?

Bin in einer IHK. Inhaltlich macht es viel Spaß, aber ja, die Gehälter sind an den ÖD angelehnt und damit wenig attraktiv. Das kann auch eine Chance sein, da Leute mit starken Abschlüssen und viel Ehrgeiz eher nicht für 30-35k einsteigen wollen - auch in den Wissen, dass du nie über 50-60k hinauskommen wirst. Also gibt es durchaus einige Einsteigerpositionen, wenn auch oft erstmal befristet oder gleich auf projektbasis nur auf 2-3 Jahre ausgelegt.
Außerdem fehlt die Sicherheit des ÖD. Die IHK-Mitgliedschaft steht unter Beschuss, falls sie mal beendet wird fällt der Job weg und dann wird es eng mit dem Karrierewechsel in ein Privatunternehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: Alternative Karieren: IHK/AHK und Ähnliche - Erfahrungen?

Wie sieht es denn bei den AHKs aus? Speziell würde ich mich für eine Stelle in China interessieren

antworten
WiWi Gast

Re: Alternative Karieren: IHK/AHK und Ähnliche - Erfahrungen?

Das ist ein anderes Feld, du hast normalerweise einen deutschen Vertrag, so dass du je nach Land recht gut situiert bist. Die Tätigkeit ist auch eine andere, aber du hast Gestaltungsmöglichkeiten, Verantwortung (und auch den Druck dazu) und bekommst interessante Einblicke. Entwicklungsmöglichkeiten gibt es aus einer AHK heraus mehr als aus einer IHK.
Ob man in China leben möchte ist die andere Frage..:)

antworten
WiWi Gast

Re: Alternative Karieren: IHK/AHK und Ähnliche - Erfahrungen?

"Das ist ein anderes Feld, du hast normalerweise einen deutschen Vertrag, so dass du je nach Land recht gut situiert bist."

Die Frage zu den Auslands-Handelskammern interessiert mich auch. Gibt es hier prinzipiell mehr Gerhalt (qua Spesen etc.)?
Über wieviel sprechen wir hier?

antworten
WiWi Gast

Re: Alternative Karieren: IHK/AHK und Ähnliche - Erfahrungen?

push

antworten
WiWi Gast

Re: Alternative Karieren: IHK/AHK und Ähnliche - Erfahrungen?

Sorry - mit Zahlen kann ich da nicht dienen, ich bin IHK, nicht AHK. Ich habe zwar über einen gewechselten Kollegen Einblicke, aber nicht viel mehr als da schon steht.

Grundsätzlich bist du als Entsandter vor Ort bei einer AHK natürlich vergleichsweise höher platziert, da das deutsche Niveau eben höher ist, aber was genau gezahlt, welche Unterschiede je nach Land gemacht werden, keine Ahnung. Dafür muss man schon bei der AHK oder beim DIHK nachfragen ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Alternative Karieren: IHK/AHK und Ähnliche - Erfahrungen?

Push - gibts aktuelle insights?

antworten
WiWi Gast

Re: Alternative Karieren: IHK/AHK und Ähnliche - Erfahrungen?

Hab ein paar Jahre bei ner AHK gearbeitet, was genau willst du wissen? Entsandt werden allgemeint nur die Nr. 1 pro Standort (bei den restlichen Expats kommt es auf den Standort drauf an, die einzelnen AHKs sind relative autonom). Gehalt kann gut sein, zumal im Vergleich zu lokalen Angestellten, grossartige Zulagen (Wohnung, Spesen, etc.) sollte man aber nicht erwarten. Es ist auch vom Paket her normalerweise nicht mit dem AA oder einer Entsendung durch nen Dax-30 Konzern zu vergleichen...

WiWi Gast schrieb am 30.12.2019:

Push - gibts aktuelle insights?

antworten
WiWi Gast

Re: Alternative Karieren: IHK/AHK und Ähnliche - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 30.12.2019:

Hab ein paar Jahre bei ner AHK gearbeitet, was genau willst du wissen? Entsandt werden allgemeint nur die Nr. 1 pro Standort (bei den restlichen Expats kommt es auf den Standort drauf an, die einzelnen AHKs sind relative autonom). Gehalt kann gut sein, zumal im Vergleich zu lokalen Angestellten, grossartige Zulagen (Wohnung, Spesen, etc.) sollte man aber nicht erwarten. Es ist auch vom Paket her normalerweise nicht mit dem AA oder einer Entsendung durch nen Dax-30 Konzern zu vergleichen...

Push - gibts aktuelle insights?

Was meinst du mit "entsandt wird nur die Nr. 1 pro Standort"?
Von wie viel Gehalt sprechen wir bei Absolventen?

antworten
WiWi Gast

Re: Alternative Karieren: IHK/AHK und Ähnliche - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 30.12.2019:

Hab ein paar Jahre bei ner AHK gearbeitet, was genau willst du wissen? Entsandt werden allgemeint nur die Nr. 1 pro Standort (bei den restlichen Expats kommt es auf den Standort drauf an, die einzelnen AHKs sind relative autonom). Gehalt kann gut sein, zumal im Vergleich zu lokalen Angestellten, grossartige Zulagen (Wohnung, Spesen, etc.) sollte man aber nicht erwarten. Es ist auch vom Paket her normalerweise nicht mit dem AA oder einer Entsendung durch nen Dax-30 Konzern zu vergleichen...

Und gehaltstechnisch sieht es wie aus? Lasst uns doch mal ein Paar Zahlen nennen. Im Internet ist es recht schwer was handfestes dazu zu finden. Ist jetzt die Frage, ob das ein schlechtes (nicht die Rede wert) oder gutes (kaum Arbeitsplatzwechsel, da hohe Zufriedenheit - eingeschworene Truppe) Zeichen ist.

Und vor allem: was sind hier die Karriereleitern und Entwicklungsmöglichkeiten? Ist der Job fordernd oder eher gemütlich? Weniger Kohle ist in Ordnung, sofern man eben weniger Stress und Verantwortung/Druck hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Alternative Karieren: IHK/AHK und Ähnliche - Erfahrungen?

push

antworten
WiWi Gast

Re: Alternative Karieren: IHK/AHK und Ähnliche - Erfahrungen?

Habe ein Angebot von einer AHK in Kolumbien.
Wie seht das Einsehen aus bei einem eventuellen Wechsel zurück in die Industrie?

antworten
WiWi Gast

Re: Alternative Karieren: IHK/AHK und Ähnliche - Erfahrungen?

wäre auch interessiert über eine Einschätzung

antworten
WiWi Gast

Re: Alternative Karieren: IHK/AHK und Ähnliche - Erfahrungen?

Werde ein Jobangebot annehmen bei einer AHK in Asien.
Welche Karrieren stehen einem danach offen?

antworten
WiWi Gast

Re: Alternative Karieren: IHK/AHK und Ähnliche - Erfahrungen?

Karriere vermutlich gar nicht, wenn du Glück hast, findet sich ein Job durch deine Kontakte.
Ansonsten sind IHK/AHK eher nicht als fast forward Durchlauferhitzer bekannt.

WiWi Gast schrieb am 31.01.2023:

Werde ein Jobangebot annehmen bei einer AHK in Asien.
Welche Karrieren stehen einem danach offen?

antworten

Artikel zu AHK

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Fit für das Leben nach dem Studium

Drei Sprinter symbolisieren den Berufstart nach dem Studium.

Ein Studium prägt fürs Leben. Studierende der Wirtschaftswissenschaften können meist gut mit Geld umgehen und später auch im privaten Bereich wirtschaftlich handeln. Einigen fällt es dennoch schwer, direkt nach dem Abschluss Fuß zu fassen. Dann heisst es plötzlich, sich mit Schulden aus der Studienzeit herumzuschlagen, auf Wohnungssuche zu gehen, umzuziehen oder vielleicht sogar direkt eine Familie zu gründen. Einige Tipps helfen beim Start ins „echte Leben“.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

Drei bewährte Strategien für Berufseinsteiger

Berufseinstieg: Tipps zum Berufsstart

Den meisten Absolventen der Wirtschaftswissenschaften gelingt der Einstieg in den Arbeitsmarkt gut. Mehr als 80 Prozent haben bereits nach einem Vierteljahr einen Arbeitsvertrag für das angestrebte Berufsfeld. Drei Strategien haben sich dabei auf dem Weg zum erfolgreichen Berufseinstieg bewährt.

So gelingt ein erfolgreicher Berufseinstieg

Jobsuche: Tastatur mit der Aufschrift "Find your job" auf einer Taste.

Der erste Arbeitstag steht bald an und die Nervosität steigt. Nach dem Studium beginnt nun ein weiterer Lebensabschnitt. Es ist eine völlig neue Welt mit anderen Spielregeln: Wie freundlich sind die Kollegen? Ist der Chef auch während der Arbeit nett? Was tun, wenn man eine Aufgabe nicht erledigen kann? Die besten Tipps für einen gelungenen Berufseinstieg!

Berufseinstieg im Online-Marketing: Agentur oder inhouse?

Berufseinstieg im Online-Marketing bei einer Agentur oder im inhouse Marketing?

In der Online-Marketing-Branche herrscht Fachkräftemangel. Agenturen und auch interne Marketing-Abteilungen suchen händeringend nach fähigem Personal, denn kaum eine Branche wächst zurzeit so stark wie digitales Marketing. Der Betriebswirt mit Online-Kompetenz kann daher zwischen dem Job in einer Agentur oder der Tätigkeit als Inhouse-Experte in einer Firma wählen.

Antworten auf Alternative Karieren: IHK/AHK und Ähnliche - Erfahrungen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 20 Beiträge

Diskussionen zu AHK

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie