DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryDigitalberatung

Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Was für Nischenberatungen kennt ihr? Abgesehen von MBB, die das ja auch abdecken. Und welche sind zu empfehlen?

Was haltet ihr von diconium strategy?

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Infront in Hamburg
Capgemini und Accenture

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Deloitte Digital

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Alles keine Strategie Beratungen meine Lieben

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Detecon

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Kann wie oben erwähnt Infront empfehlen. War dort vor ein paar Tagen zum Gespräch und hatte einen super Eindruck (trotz Absage). Die Jungs tauchen auch in einigen Studien zum Thema Hidden Champions im Bereich Digitalisierung auf, sind aber fast nur in DACH aktiv.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Accenture Strategie, Capgemini, BearingPoint

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Bevor hier wieder wahllos irgendwelche Beratungen gepostet werden, sollte man zwischen zwei Digitalisierungsfelder unterscheiden:

  1. Digitalisierung von Unternehmensprozessen (Back-End): Wird oft von BearingPoint, Accenture, Capgemini und Co angeboten und ist nichts weiter als die altbekannte Prozesstransformation/ IT-Implementierung unter dem neuen fancy Namen "Digitalisierung".

  2. Digitalisierung des Kundenerlebnisses (Front-End): Neue Kundenlösungen oder die Markteinführung neuer (digitaler) Produkte wird meist von den großen Strategieberatungen geplant (MBB + Tier 2) oder von den paar Spezialberatungen die auch entsprechende Digital Labs und Expertenwissen haben (z.b. zeb im Bankenbereich).
antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung - Stuttgart

Ich suche nach Beratungen im zweiten Bereich, vornehmend mit Standort in Stuttgart

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Stuttgart? Horvath für Controlling

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Versuchen Sie es mal mit macom. Ist ein Consulting- und Engineering-Dienstleister. Die haben ihren Hauptsitz in Stuttgart und ein Medientechnik-Labor in Eislingen.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

PwC hat wohl in der letzten Zeit einige Digitalisierungs-Pitches gewonnen

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Sopra steria ist ok

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Definitiv strategy & und Accenture strategy

Begründung beide haben das nötige Backup für die Implementierung. Einmal PwC mit allen digitalen sparten von technology über D&A, (haben um cundus akquiriert). Und Accenture hat Accenture technology im Nacken. Auch spitze ist capgemini rot mit capgemini blau in der Hinterhand.

Aber wer zu MBB(B) gehen kann und will, ist in puncto strategy am besten aufgestellt. Da gibt es wohl Konsens.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Accenture Digital

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

BearingPoint!

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Wie selektiv ist denn infront?

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

BearingPoint! Die haben nicht umsonst zukunftsweisend die beiden Sparten Digitalisierung und Strategie zusammengefasst in "Digital & Strategy".

Starke Value-Positionierung mit der sie sich von der Konkurrenz abheben und bei allen grossen DAX Konzernen vorne mitspielen, wenn es um die Digitalisierung des Geschäftsmodells geht.

Durch gezielte Abwerbungen von Partnern bei Tier 2 konnten bereits wichtige Pitches gegen MBB gewonnen werden. Ich bin gespannt wie die anderen diesen Vorsprung wieder aufholen wollen.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Wow wie zukunftsweisend, sie haben ihre It-Sparte marketingtechnisch um den Zusatz Strategy ergänzt, um Bewerber vermeintliche Srategieberatungstätikeit vorzugaukeln.

BearingPoint hängt Capgemini, Accenture und den Big4 jetzt schon hinterher - das holen die nicht auf!

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Definitiv Sopra Steria

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Kennt jemand Diconium Strategy??? Machen einen soliden Eindruck....

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Ahja, woran machst du das fest? Am Internetauftritt? Dieser scheint ziemlicher Standard zu sein, gehört habe ich vom Unternehmen noch rein gar nichts.

Lounge Gast schrieb:

Kennt jemand Diconium Strategy??? Machen einen soliden
Eindruck....

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Die scheinen aber keine klassische Strategie zu machen.

Insgesamt scheint mir das Portfolio sehr dem von Deloitte Digital zu gleichen und die machen auch keine Strategie, sondern Themen wie Ausrichtung des Vertriebs in Zeiten der Digitalisierung plus Umsetzung. Das ist für mich nicht Strategie.

Aber schlecht scheint diconium nicht zu sein. Die Frage ist halt wie viel die Zahlen und bei was für Kunden die herumspringen.

Lounge Gast schrieb:

Kennt jemand Diconium Strategy??? Machen einen soliden
Eindruck....

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

brand eins hat übrigens ein Ranking der besten Beratung im Bereich Digitalisierung veröffentlicht:

  1. Accenture
  2. BGG
  3. McKinsey
  4. Capgemini
  5. IBM
antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Wer pusht hier denn nur überall BearingPoint! :D Klar, an sich ein solider Schuppen, aber das ist klar unteres Mittelfeld. Der einzige Vorteil: Man kennt BearingPoint. Besser als wenn man etwas im CV hat, was nun wirklich so gut wie keiner außer ein paar kleine Mittelständler kennt.

Aber mal im ernst: Ganz vorne spielen die Jungs und Mädels nicht mit. In Pitches habe ich die noch nie groß getroffen. Im Bereich FS hängt BearingPoint zb weit hinter Bain,Wyman, KPMG, zeb. Letztendlich gibt es dort aber bestimmt auch viele fähige Leute (die Profile auf Xing sind aber halt nicht so der Burner).

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Berryls hat anscheinend frisch ne Digital-Sparte in Berlin eröffnet ? heute morn gelesen

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Wer?

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

BCG !

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

An den "Wer?" schreiben: Schade um dein Unwissen.. du tust bestimmt auch SSCO als "kleinen Schuppen" ab :D

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Nicht nur ich, sondern auch Google. Oder schreibst Du SSCO auch SCCO?

Davon ab: Ja klar ist SSCO ein kleiner Schuppen. Ein schicker Schuppen vielleicht, aber eben auch nicht mehr.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Gibt es noch weitere Ideen? Finde die Richtung spannend.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

WiWi Gast schrieb am 25.04.2019:

Gibt es noch weitere Ideen? Finde die Richtung spannend.

Senacor, hidden champion mit enormen Wachstum und Developer für die Implementierung im Rücken. Machen hauptsächlich digitale Transformationen.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

WiWi Gast schrieb am 02.12.2016:

Bevor hier wieder wahllos irgendwelche Beratungen gepostet werden, sollte man zwischen zwei Digitalisierungsfelder unterscheiden:

  1. Digitalisierung von Unternehmensprozessen (Back-End): Wird oft von BearingPoint, Accenture, Capgemini und Co angeboten und ist nichts weiter als die altbekannte Prozesstransformation/ IT-Implementierung unter dem neuen fancy Namen "Digitalisierung".

  2. Digitalisierung des Kundenerlebnisses (Front-End): Neue Kundenlösungen oder die Markteinführung neuer (digitaler) Produkte wird meist von den großen Strategieberatungen geplant (MBB + Tier 2) oder von den paar Spezialberatungen die auch entsprechende Digital Labs und Expertenwissen haben (z.b. zeb im Bankenbereich).

Womit du wieder bewiesen haettest, dass du keine Ahnung vom Thema und den relevanten Playern hast.
2 geht nicht ohne 1 und 1 geht nicht ohne 2. Alle Unternehmen verknuepfen das mittlerweile. Das heisst im Umkehrschluss, dass MBB + Tier2 ziemlich viel von 1 machen und die Techplayer eben auch 2 (deshalb kaufen die ja auch die ganzen Agenturen und Designbuden).

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

WiWi Gast schrieb am 14.03.2017:

PwC hat wohl in der letzten Zeit einige Digitalisierungs-Pitches gewonnen

Jedes Projekt hat mittlerweile was mit Digitalisierung zu tun, daher gewinnt auch jede(!) Beratung Digitalisierungspitches.
Das Wort Digitalisierung sagt ja auch einfach mal gar nichts aus. Was wird denn digitalisiert? Und wie? Mehr Fragen stell ich besser gar nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

diconium strategy bietet ein relativ breites Spektrum an Strategieberatung an - von Innovationsthemen über Strategie + Geschäftsmodellentwicklung bis zu Vertriebsstrategie und Kundeninteraktion an. Ursprüng kommt diconium aus dem Umfeld Digitalisierung des Vertriebs.

Kunden sind bswp. VW, Daimler + viele Hidden Champions aus dem Mittelstand.

WiWi Gast schrieb am 21.04.2017:

Die scheinen aber keine klassische Strategie zu machen.

Insgesamt scheint mir das Portfolio sehr dem von Deloitte Digital zu gleichen und die machen auch keine Strategie, sondern Themen wie Ausrichtung des Vertriebs in Zeiten der Digitalisierung plus Umsetzung. Das ist für mich nicht Strategie.

Aber schlecht scheint diconium nicht zu sein. Die Frage ist halt wie viel die Zahlen und bei was für Kunden die herumspringen.

Lounge Gast schrieb:

Kennt jemand Diconium Strategy??? Machen einen soliden
Eindruck....

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

... in dem Zusammenhang sollte man vielleicht auch erwähnen, dass VW 49% an dem Laden hält

WiWi Gast schrieb am 26.06.2019:

diconium strategy bietet ein relativ breites Spektrum an Strategieberatung an - von Innovationsthemen über Strategie + Geschäftsmodellentwicklung bis zu Vertriebsstrategie und Kundeninteraktion an. Ursprüng kommt diconium aus dem Umfeld Digitalisierung des Vertriebs.

Kunden sind bswp. VW, Daimler + viele Hidden Champions aus dem Mittelstand.

WiWi Gast schrieb am 21.04.2017:

Die scheinen aber keine klassische Strategie zu machen.

Insgesamt scheint mir das Portfolio sehr dem von Deloitte Digital zu gleichen und die machen auch keine Strategie, sondern Themen wie Ausrichtung des Vertriebs in Zeiten der Digitalisierung plus Umsetzung. Das ist für mich nicht Strategie.

Aber schlecht scheint diconium nicht zu sein. Die Frage ist halt wie viel die Zahlen und bei was für Kunden die herumspringen.

Lounge Gast schrieb:

Kennt jemand Diconium Strategy??? Machen einen soliden
Eindruck....

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Bleibt die Frage, ob das wirklich die guten Läden sind. Die haben in der Regel mit richtiger Digitalisierung nicht viel zu tun. Es gibt ja einen Grund, warum die großen Beratungen alle die kleinen Digitalberatungen aufkaufen. Sie bekommen selbst in dem Bereich keinen Fuß auf den Boden und das zurecht.

Strategy& und BCGDV haben sich positioniert, aber vor allem Strategy& scheint keinen besonders guten Ruf zu haben. BCG ist für digitale Themen halt sauteuer.

Wenn du wirklich Strategie lernen willst, geh zu den klassischen Strategieberatungen. Wenn du digitalisieren möchtest, geh zu etribes, etventure, Candylabs, vielleicht noch doubleyuu. Alternativ auch noch die d-group, wobei die d etventure und die d-group seit ihren Übernahmen durch EY und Accenture auch nicht mehr das sind, was sie mal waren. Dennoch hat etventure noch einen ganz guten Ruf, falls man auf das richtige Beraterteam trifft. Da ist durch die Grüße auch nicht mehr selbstverständlich.

Wenn du einen größeren Laden willst, dann schau dir vielleicht noch innoq an. Rein strategische Digitalisierung ist tot und hat es nie geschafft. Kann auch nicht funktionieren und wird auch in Zukunft nicht klappen. Und das ist das Problem der großen Beratungen. sie gehen mit ihrer old school Denke an die Sache ran, obwohl sie selbst noch auf Steinzeit Systemen arbeiten und es nie geschafft haben, sich selbst auch nur einigermaßen modern aufzustellen und digital zu arbeiten.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Habe auch hervorragende Erfahrungen mit Infront Consulting gemacht. Nur zu empfehlen!

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Kannst du hierzu genaueres sagen, bspw. hinsichtlich Arbeitszeiten, Unternehmenskultur, Projekte etc.?

WiWi Gast schrieb am 01.08.2019:

Habe auch hervorragende Erfahrungen mit Infront Consulting gemacht. Nur zu empfehlen!

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Push

WiWi Gast schrieb am 25.08.2019:

Kannst du hierzu genaueres sagen, bspw. hinsichtlich Arbeitszeiten, Unternehmenskultur, Projekte etc.?

Habe auch hervorragende Erfahrungen mit Infront Consulting gemacht. Nur zu empfehlen!

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Schaut Euch mal FOSTEC & Company in Stuttgart an:

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

marenas consulting in MUC

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Habt ihr Empfehlungen für den Bereich Smart Factory / IoT?

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Wenn Digitalisierung oder E-Commerce in Deutschland, dann ist FOSTEC & Company die führende Adresse. Strategieberatungsniveau ist analog zu Tier 1 Beratungen bei ausschließlichem Fokus auf Themen im Kontext der Digitalisierung. Es werden ausschließlich sehr namhafte Mandanten betreut.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

WiWi Gast schrieb am 03.08.2021:

Wenn Digitalisierung oder E-Commerce in Deutschland, dann ist FOSTEC & Company die führende Adresse. Strategieberatungsniveau ist analog zu Tier 1 Beratungen bei ausschließlichem Fokus auf Themen im Kontext der Digitalisierung. Es werden ausschließlich sehr namhafte Mandanten betreut.

16 Mitarbeiter macht Fostec sicher zu einer "führenden Adresse". 08/15 Klitsche die sich jetzt wohl branden will.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Würde ich jetzt nicht so herabstufen. Fostec macht einen sehr soliden und kompetenten Eindruck (war dort selbst im Interview). Expertise schien mir super in den Bereichen digitale Geschäftsmodelle. Neben der strategischen Beratung ist auch viel Expertise in den technologischen Bereichen vorhanden.

Ich fands dort sehr interessant, ebenso das Geschäftsmodell. Abgeschreckt haben mich die Arbeitszeiten, die aus meiner Sicht in keiner Relation zum Gehalt standen. Man lernt aber sicherlich viel und Eigenverantwortung steht an der Tagesordnung.

WiWi Gast schrieb am 03.08.2021:

Wenn Digitalisierung oder E-Commerce in Deutschland, dann ist FOSTEC & Company die führende Adresse. Strategieberatungsniveau ist analog zu Tier 1 Beratungen bei ausschließlichem Fokus auf Themen im Kontext der Digitalisierung. Es werden ausschließlich sehr namhafte Mandanten betreut.

16 Mitarbeiter macht Fostec sicher zu einer "führenden Adresse". 08/15 Klitsche die sich jetzt wohl branden will.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Find ich schon okay, das herabzustufen ;)

Egal wie gut die Leute sind, ist eine <20 Mann Bude absolut nicht Vergleichbar zu dem was ‘Tier 1’ oder auch ‘Tier 2’ ausmacht. (Brand, Exit, Gehalt, Netzwerk, Kundenzugang, interne Ressourcen, Expense policies, back office support, Zugriff auf IC, Flexibilität, staffing Ressourcen, Bandbreite an Themen, benefits,…).

Du kannst auch mit mir ein Interview führen und ich überzeug dich von meinend Expertise zu Strategieberatung, Digitale Geschaeftsmodellen und Technologie. Hab ich auch alles lange gemacht - würde dir trotzdem nicht empfehlen bei mir statt MBB/T2 anzufangen ;)

Der Unterschied ist die theoretische Möglichkeit von deutlich mehr Verantwortung in kurzer Zeit. (Kann aber auch genau in die andere Richtung gehen und man ist ewig consultant, weil das Wachstum die Karriere Entwicklung nicht unterstützt…)

WiWi Gast schrieb am 24.02.2022:

Würde ich jetzt nicht so herabstufen. Fostec macht einen sehr soliden und kompetenten Eindruck (war dort selbst im Interview). Expertise schien mir super in den Bereichen digitale Geschäftsmodelle. Neben der strategischen Beratung ist auch viel Expertise in den technologischen Bereichen vorhanden.

Ich fands dort sehr interessant, ebenso das Geschäftsmodell. Abgeschreckt haben mich die Arbeitszeiten, die aus meiner Sicht in keiner Relation zum Gehalt standen. Man lernt aber sicherlich viel und Eigenverantwortung steht an der Tagesordnung.

WiWi Gast schrieb am 03.08.2021:

Wenn Digitalisierung oder E-Commerce in Deutschland, dann ist FOSTEC & Company die führende Adresse. Strategieberatungsniveau ist analog zu Tier 1 Beratungen bei ausschließlichem Fokus auf Themen im Kontext der Digitalisierung. Es werden ausschließlich sehr namhafte Mandanten betreut.

16 Mitarbeiter macht Fostec sicher zu einer "führenden Adresse". 08/15 Klitsche die sich jetzt wohl branden will.

antworten
Voice of Reason

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Torben, Lucie und die gelbe Gefahr. Top Adresse, wenn man sich nicht nur um Technik kümmern will.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

WiWi Gast schrieb am 24.02.2022:

Würde ich jetzt nicht so herabstufen. Fostec macht einen sehr soliden und kompetenten Eindruck (war dort selbst im Interview). Expertise schien mir super in den Bereichen digitale Geschäftsmodelle. Neben der strategischen Beratung ist auch viel Expertise in den technologischen Bereichen vorhanden.

Ich fands dort sehr interessant, ebenso das Geschäftsmodell. Abgeschreckt haben mich die Arbeitszeiten, die aus meiner Sicht in keiner Relation zum Gehalt standen. Man lernt aber sicherlich viel und Eigenverantwortung steht an der Tagesordnung.

WiWi Gast schrieb am 03.08.2021:

Wenn Digitalisierung oder E-Commerce in Deutschland, dann ist FOSTEC & Company die führende Adresse. Strategieberatungsniveau ist analog zu Tier 1 Beratungen bei ausschließlichem Fokus auf Themen im Kontext der Digitalisierung. Es werden ausschließlich sehr namhafte Mandanten betreut.

16 Mitarbeiter macht Fostec sicher zu einer "führenden Adresse". 08/15 Klitsche die sich jetzt wohl branden will.

Sicher, kann gut sein, dass sie solide sind - aber führende Adresse oder auf T1 Niveau sind sie sicher nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Eine Schwierigkeit ist, denke ich, dass diejenigen Unternehmen mit dem größten Aufholbedarf bezüglich Digitalisierung nicht zwangsläufig gut einschätzen können, welche Anbieter gut sind und bei welchen man vor allem viel heiße Luft bekommt. Digitalisierung ist mittlerweile so ein großes Schlagwort, dass verdammt viele, teils auch mit wenig Ahnung, da auf den Consulting-Zug mit aufspringen wollen.

Aus meinen Erfahrungen kann ich susietec, die mit kontron zusammenhängen, als erfahrene Begleitung auf dem Weg der digitalen Transformation für Maschinenbauer und Fabrikanten empfehlen. Man sollte bei der Auswahl der Beratung halt immer auch im Kopf haben, dass digitale Erfolgsstrategien ganzheitliche Lösungsansätze erfordern, die Hardware und Software miteinander vereinen. Und zwar so, dass es auch dem jeweiligen Unternehmen individuell Vorteile bringt.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Also diconium strategy auch trotz strategie im namen auf jeden fall nicht. Ist im Grunde eine Agentur mit entsprechend operativen Themen und ewig langen Projekten. Gehören auch zu VW, quasi deren Haus- und Hof IT-Agentur mit ein paar externen Projekten.

Alle großen Beratungen haben inzwischen sehr gute Digitalteams, zudem die genannten Digitalboutiquen.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Ommax ist auch noch eine digitale Strategie Beratung in München. War heute dort zu Gast.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

kobaltblau ist als Boutique noch zu nennen

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

WiWi Gast schrieb am 24.09.2022:

Forrester hat hier eine gute Studie rausgebracht: Accenture, McK & BCG sind führend

->

reprints2.forrester.com/#/assets/2/1878/RES157466/report

Tier 2 sind dann wohl Capgemini + Big4. Wobei sich Deloitte absetzt. Ich finde es interessant, dass IBM oder Bain nicht mal erwähnt werden. IBM war zumindest früher stärker.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

WiWi Gast schrieb am 26.09.2022:

Forrester hat hier eine gute Studie rausgebracht: Accenture, McK & BCG sind führend

->

reprints2.forrester.com/#/assets/2/1878/RES157466/report

Tier 2 sind dann wohl Capgemini + Big4. Wobei sich Deloitte absetzt. Ich finde es interessant, dass IBM oder Bain nicht mal erwähnt werden. IBM war zumindest früher stärker.

Bain hat absolut keine/kaum Digital Kompetenz, die sind in den letzten 10 Jahren vorwiegend aufgrund des Booms im Bereich PE gewachsen…

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Ohne dir zu nahe zu treten, aber ich arbeite seit knapp 8 Jahren in der Beratung und musste die Firma erstmal googeln, sie war mir nicht nur nicht bekannt, ich wüsste nicht, dass ich sie jemals bei einem Pitch gesehen habe, was nicht gegen die Firma spricht, sie könnte in einer bestimmten Nische sehr gut sein, aber es ist keine Brand.

WiWi Gast schrieb am 03.08.2021:

Wenn Digitalisierung oder E-Commerce in Deutschland, dann ist FOSTEC & Company die führende Adresse. Strategieberatungsniveau ist analog zu Tier 1 Beratungen bei ausschließlichem Fokus auf Themen im Kontext der Digitalisierung. Es werden ausschließlich sehr namhafte Mandanten betreut.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Ich finde FoundersLane ganz spannend, um mal eine Boutique in den Ring zu schmeißen.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

WiWi Gast schrieb am 01.10.2022:

Ohne dir zu nahe zu treten, aber ich arbeite seit knapp 8 Jahren in der Beratung und musste die Firma erstmal googeln, sie war mir nicht nur nicht bekannt, ich wüsste nicht, dass ich sie jemals bei einem Pitch gesehen habe, was nicht gegen die Firma spricht, sie könnte in einer bestimmten Nische sehr gut sein, aber es ist keine Brand.

In den letzten Jahren hat sich meinem Gefühl nach auch extrem viel in dem Bereich getan, oder nicht? Und da wird es zunehmend unmöglich jede kompetente Firma tatsächlich zu kennen und zu wissen, was die machen. Und Unternehmen, die eine Strategieberatung für Digitalisierung in Anspruch nehmen wollen, brauchen ja nicht irgendwen - sondern im Idealfall einen Anbieter, der genau auf die individuellen Bedürfnisse spezialisiert ist.

Wobei es das breite Spektrum am Anbietern auch wieder schwer macht, dass Suchende auch genau das Angebot finden, das sie eigentlich brauchen.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

WiWi Gast schrieb am 27.10.2022:

Ohne dir zu nahe zu treten, aber ich arbeite seit knapp 8 Jahren in der Beratung und musste die Firma erstmal googeln, sie war mir nicht nur nicht bekannt, ich wüsste nicht, dass ich sie jemals bei einem Pitch gesehen habe, was nicht gegen die Firma spricht, sie könnte in einer bestimmten Nische sehr gut sein, aber es ist keine Brand.

In den letzten Jahren hat sich meinem Gefühl nach auch extrem viel in dem Bereich getan, oder nicht? Und da wird es zunehmend unmöglich jede kompetente Firma tatsächlich zu kennen und zu wissen, was die machen. Und Unternehmen, die eine Strategieberatung für Digitalisierung in Anspruch nehmen wollen, brauchen ja nicht irgendwen - sondern im Idealfall einen Anbieter, der genau auf die individuellen Bedürfnisse spezialisiert ist.

Wobei es das breite Spektrum am Anbietern auch wieder schwer macht, dass Suchende auch genau das Angebot finden, das sie eigentlich brauchen.

Man muss sich genau ansehen ob da wirklich etwas getan wurde oder ob nur darüber gesprochen wurde. Für mich ist Digitalisierung allgegenwärtig, schaut man dann aber in die Unternehmen, sieht man oft nur wenig davon. Denke da hätte man gerne mehr, weiß aber oft nicht was man machen soll oder wie man es umsetzen soll. Unter Digitalisierung verstehen einige alles und nichts. Faxgerät austauschen ist auch schon Digitalisierung - bringt das das Unternehmen weiter - wohl kaum.

Denke da hat man gesehen, dass die Unternehmen Hilfe benötigen. Deshalb gibts da auch Consulting Firmen wie susietec etc. Ist sicherlich auch schwer für Unternehmen das Know-How bei sich im eigenen Unternehmen zu bündeln. Eine eigene Digitalisierungsabteilung wird es oft brauchen, gerade kleinere Betriebe können das sicherlich nicht stemmen.

Bei der Digitalisierung sollte man nicht auf andere schauen sondern das machen, was einem wirklich hilft. Jedem hilft etwas anderes und auch wenn zwei Firmen aus derselben Brache kommen, die Umstände sind immer verschieden. Da wird man nicht nach Schema F vorgehen können.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

WiWi Gast schrieb am 27.10.2022:

Ohne dir zu nahe zu treten, aber ich arbeite seit knapp 8 Jahren in der Beratung und musste die Firma erstmal googeln, sie war mir nicht nur nicht bekannt, ich wüsste nicht, dass ich sie jemals bei einem Pitch gesehen habe, was nicht gegen die Firma spricht, sie könnte in einer bestimmten Nische sehr gut sein, aber es ist keine Brand.

In den letzten Jahren hat sich meinem Gefühl nach auch extrem viel in dem Bereich getan, oder nicht? Und da wird es zunehmend unmöglich jede kompetente Firma tatsächlich zu kennen und zu wissen, was die machen. Und Unternehmen, die eine Strategieberatung für Digitalisierung in Anspruch nehmen wollen, brauchen ja nicht irgendwen - sondern im Idealfall einen Anbieter, der genau auf die individuellen Bedürfnisse spezialisiert ist.

Wobei es das breite Spektrum am Anbietern auch wieder schwer macht, dass Suchende auch genau das Angebot finden, das sie eigentlich brauchen.

Man muss sich genau ansehen ob da wirklich etwas getan wurde oder ob nur darüber gesprochen wurde. Für mich ist Digitalisierung allgegenwärtig, schaut man dann aber in die Unternehmen, sieht man oft nur wenig davon. Denke da hätte man gerne mehr, weiß aber oft nicht was man machen soll oder wie man es umsetzen soll. Unter Digitalisierung verstehen einige alles und nichts. Faxgerät austauschen ist auch schon Digitalisierung - bringt das das Unternehmen weiter - wohl kaum.

Denke da hat man gesehen, dass die Unternehmen Hilfe benötigen. Deshalb gibts da auch Consulting Firmen wie susietec etc. Ist sicherlich auch schwer für Unternehmen das Know-How bei sich im eigenen Unternehmen zu bündeln. Eine eigene Digitalisierungsabteilung wird es oft brauchen, gerade kleinere Betriebe können das sicherlich nicht stemmen.

Bei der Digitalisierung sollte man nicht auf andere schauen sondern das machen, was einem wirklich hilft. Jedem hilft etwas anderes und auch wenn zwei Firmen aus derselben Brache kommen, die Umstände sind immer verschieden. Da wird man nicht nach Schema F vorgehen können.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Die Wörter Strategieberatung und Digitalisierung sind ein Widerspruch in sich. Da lassen sich wieder Chefs von Powerpointfolien blenden, zahlen Millionen, aber umgesetzt wird wieder nichts. Die Mitarbeiter wissen ganz genau, was man automatisieren könnte. Es gibt einen Grund, warum das bisher nicht geklappt hat. Fehlende Kapazitäten zum Beispiel. Ein paar Juniors mit Krawatte werden da bestimmt nicht helfen.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Digitalisierung sieht man ja auch nicht zwangsläufig. Ich würde mal annehmen, dass eine zufällig ausgewählte Durchschnittsperson eine rückständige Fabrik nicht gar so einfach von einer modernen Smart Factory unterscheiden kann. Und es ist ja auch nicht so, dass man in letzterer ein konstantes Flüstern hören würde, wenn die Maschinen über das IIoT miteinander kommunizieren.

Da sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten im Bereich der Digitalisierung viel getan hat und sich in den nächsten Jahren vermutlich nochmal ebenso viel ändern wird, gehe ich davon aus, dass sämtliche Unternehmen, egal ob groß oder klein, in dem einen oder anderen Bereich externe Expertise einholen müssen.

Aber gerade wenn es zum Beispiel um Fabriken im Bereich Halbleiter, Pharmaindustrie oder Lebensmittelindustrie geht oder um Branchen wie Medizintechnik oder die Automobilindustrie, ist es ja auch mit der besten Strategieberatung für Digitalisierung alleine nicht getan. Da braucht es auch jemanden, der das, was im Consulting herausgekommen ist, auch umsetzen kann. Und das gestaltet sich, soweit ich das mitbekommen habe, oft schwieriger, als man sich das als Laie vorstellt.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

NTT DATA

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

WiWi Gast schrieb am 04.11.2022:

Die Wörter Strategieberatung und Digitalisierung sind ein Widerspruch in sich. Da lassen sich wieder Chefs von Powerpointfolien blenden, zahlen Millionen, aber umgesetzt wird wieder nichts. Die Mitarbeiter wissen ganz genau, was man automatisieren könnte. Es gibt einen Grund, warum das bisher nicht geklappt hat. Fehlende Kapazitäten zum Beispiel. Ein paar Juniors mit Krawatte werden da bestimmt nicht helfen.

Man muss aber auch erst einmal alle Abteilungen koordinieren. Dazu braucht es den gesamten Überblick. Einzelne Mitarbeiter wissen ganz bestimmt was man automatisieren könnte. Bringt aber dann wenig wenn andere Abteilungen nichts davon haben. Dazu braucht es schon ein Gesamtkonzept. Da muss man wissen, wo möchte ich hin, was sind meine Vorstellungen und wie schaffe ich es an diesen Punkt. Wenn man mal da etwas macht und dann dort ein wenig was ändert, kommt unterm Strich nicht das ideale Ergebnis raus, was man sich erhofft. Und dann hat man einen schlechten Eindruck von der Digitalisierung obwohl die eigentlich wieder nichts dafür kann.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

WiWi Gast schrieb am 04.11.2022:

Digitalisierung sieht man ja auch nicht zwangsläufig. Ich würde mal annehmen, dass eine zufällig ausgewählte Durchschnittsperson eine rückständige Fabrik nicht gar so einfach von einer modernen Smart Factory unterscheiden kann. Und es ist ja auch nicht so, dass man in letzterer ein konstantes Flüstern hören würde, wenn die Maschinen über das IIoT miteinander kommunizieren.

Da sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten im Bereich der Digitalisierung viel getan hat und sich in den nächsten Jahren vermutlich nochmal ebenso viel ändern wird, gehe ich davon aus, dass sämtliche Unternehmen, egal ob groß oder klein, in dem einen oder anderen Bereich externe Expertise einholen müssen.

Aber gerade wenn es zum Beispiel um Fabriken im Bereich Halbleiter, Pharmaindustrie oder Lebensmittelindustrie geht oder um Branchen wie Medizintechnik oder die Automobilindustrie, ist es ja auch mit der besten Strategieberatung für Digitalisierung alleine nicht getan. Da braucht es auch jemanden, der das, was im Consulting herausgekommen ist, auch umsetzen kann. Und das gestaltet sich, soweit ich das mitbekommen habe, oft schwieriger, als man sich das als Laie vorstellt.

Naja man muss schon aus der Materie kommen sonst hat man generell nicht viel Ahnung was da gerade gemacht wird. Da sieht man sonst ein paar Maschinen und das war es dann auch. Oft kann man ja nicht einmal sagen, was hergestellt wird wenn man nicht gerade das Endprodukt sieht und das auch kennt.

Die Expertise wird es sicherlich brauchen. Auch weil man es teilweise über Jahre verschlafen hat. Da ist es klar, dass da jetzt vieles auf einmal kommen wird. Da hat sich viel angestaut und plötzlich kommt man nicht mehr ohne aus. Man hat wohl gehofft, dass es nur eine Phase ist und man es nicht brauchen wird. War halt die falsche Annahme.

Das schwere aus meiner Sicht ist, alles unter einen Hut zu bekommen. Wenn eine Firma wächst, kauft man gewisse Maschinen neu, ersetzt im Laufe der Zeit alte Maschinen, baut neue Hallen dazu, stellt neue Arbeiter ein. Da ist es dann leicht möglich, dass eine Maschine neu ist und eine andere 20 Jahre alt. Dann gilt es aber genau diese Maschinen mit einander zu verbringen. Von einigen Herstellern bekommt man keine Hilfe - denen ist lieber man ersetzt auch die 20 Jahre alte Maschine mit einer neuen. Dann muss man nach Lösungen suchen. Das stelle ich mir schon kompliziert vor und bringt einem sicher auch oft zur Verzweiflung. Weil dann will man etwas voranbringen, es wird einem aber nicht gerade leichter gemacht.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

WiWi Gast schrieb am 24.09.2022:

Forrester hat hier eine gute Studie rausgebracht: Accenture, McK & BCG sind führend

->

reprints2.forrester.com/#/assets/2/1878/RES157466/report

+1 die Studie spiegelt meine Beobachtung am Markt

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

WiWi Gast schrieb am 11.11.2022:

Die Expertise wird es sicherlich brauchen. Auch weil man es teilweise über Jahre verschlafen hat. Da ist es klar, dass da jetzt vieles auf einmal kommen wird. Da hat sich viel angestaut und plötzlich kommt man nicht mehr ohne aus. Man hat wohl gehofft, dass es nur eine Phase ist und man es nicht brauchen wird. War halt die falsche Annahme.

Es ist ja nicht so, dass alles, was mal modern war, sich wirklich langfristig durchsetzt. Man weiß es halt vorher nicht. Wenn man kein jahrzehntelanges KnowHow mit sich bringt, kann man halt nur raten. Falls man ein wirklicher Spezialist ist, kann man das, denke ich, schon fundiert einschätzen, was sich langfristig halten wird und was eher nicht. Und es geht ja bei Weitem nicht nur darum Rückstände aufzuholen. Auch Vorreiter, wie die Halbleiterindustrie, sind darauf angewiesen was neue Technologien und IT-Infrastrukturen angeht, ständig am Ball zu bleiben. Ich denke, da ist eine enge, familiäre Beziehung zwischen Anbieter und Kunden wirklich von großem Vorteil.

WiWi Gast schrieb am 11.11.2022:

Das schwere aus meiner Sicht ist, alles unter einen Hut zu bekommen. Wenn eine Firma wächst, kauft man gewisse Maschinen neu, ersetzt im Laufe der Zeit alte Maschinen, baut neue Hallen dazu, stellt neue Arbeiter ein. Da ist es dann leicht möglich, dass eine Maschine neu ist und eine andere 20 Jahre alt. Dann gilt es aber genau diese Maschinen mit einander zu verbringen. Von einigen Herstellern bekommt man keine Hilfe - denen ist lieber man ersetzt auch die 20 Jahre alte Maschine mit einer neuen. Dann muss man nach Lösungen suchen. Das stelle ich mir schon kompliziert vor und bringt einem sicher auch oft zur Verzweiflung. Weil dann will man etwas voranbringen, es wird einem aber nicht gerade leichter gemacht.

Es geht ja nicht nur um neu und alt, sondern auch darum, dass es teils auch schwierig sein kann Maschinen von unterschiedlichen Herstellern dazu zu bringen, erfolgreich miteinander zu kommunizieren. Da müssen erst mal interne Prozesse angepasst werden, bevor es zu den großen Änderungen bezüglich Soft- und Hardware kommen kann.

WiWi Gast schrieb am 11.11.2022:

+1 die Studie spiegelt meine Beobachtung am Markt

Das finde ich interessant, danke! Manchmal hat man ja das Gefühl, dass sich die empfundene Wahrheit und die Faktenlage nicht decken. Aber umso besser, wenn man da auch was brauchbares Handfestes hat!

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

WiWi Gast schrieb am 15.11.2022:

Es ist ja nicht so, dass alles, was mal modern war, sich wirklich langfristig durchsetzt. Man weiß es halt vorher nicht. Wenn man kein jahrzehntelanges KnowHow mit sich bringt, kann man halt nur raten. Falls man ein wirklicher Spezialist ist, kann man das, denke ich, schon fundiert einschätzen, was sich langfristig halten wird und was eher nicht. Und es geht ja bei Weitem nicht nur darum Rückstände aufzuholen. Auch Vorreiter, wie die Halbleiterindustrie, sind darauf angewiesen was neue Technologien und IT-Infrastrukturen angeht, ständig am Ball zu bleiben. Ich denke, da ist eine enge, familiäre Beziehung zwischen Anbieter und Kunden wirklich von großem Vorteil.

Notgedrungen bleibt es nicht modern. Das ist auch nicht mit einer Umrüstung getan, da wird man immer auf dem neusten Stand bleiben müssen. Zumindest sollte man alles im Auge behalten und sich dann bewusst für oder gegen etwas entscheiden. Man braucht das nötige Wissen, das kann man sicherlich auch durch Consulting Firmen ins Unternehmen holen. Wichtig ist, dass man als Unternehmen offen ist für Digitalisierung und genau weiß, wo man hinmöchte. Wie man das dann umsetzt, dafür gibt es dann externe Anbieter auch.

Es geht ja nicht nur um neu und alt, sondern auch darum, dass es teils auch schwierig sein kann Maschinen von unterschiedlichen Herstellern dazu zu bringen, erfolgreich miteinander zu kommunizieren. Da müssen erst mal interne Prozesse angepasst werden, bevor es zu den großen Änderungen bezüglich Soft- und Hardware kommen kann.

Ja sicherlich. Nicht alle Hersteller bieten auch freiwillig Updates an, die ihre Maschinen dann mit anderen kompatibel machen würden. Da braucht es dann auch Lösungen weil man will ja nicht eine Maschine deshalb austauschen müssen. Da würde man nur eine Steuereinheit brauchen und die wird dann vom Hersteller nicht angeboten - stattdessen präsentiert man eine neue Maschine, die zufälligerweise genau gleich ist wie die alte, nur eben mit neuer Steuereinheit. Und eine neue Farbe hat damit es nicht gleich auffällt:)

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Das mit den Updates ist ja ein generelles Thema. In wenigen Jahren soll ja endlich eine EU-Vorschrift in Kraft treten, die immerhin die Hersteller von Smartphones zu 5 Jahren Updates verpflichten soll. Ist, meiner Meinung, noch nicht besonders viel, aber mal ein Schritt in die richtige Richtung.

Was Maschinen angeht, die zum Beispiel Fabriken in der Halbleiterindustrie oder in der Automobilindustrie eingesetzt werden, fehlen mir die detaillierten Einblicke. Aber ich gehe nicht davon aus, dass große, oft sehr teure Maschinen da generell alle paar Jahre ausgetauscht werden. Da wird wohl auch in Branchen, die sich selbst als Vorreiter in Sachen Digitalisierung und Konnektivität verstehen, die Notwendigkeit bestehen ständig am Ball zu bleiben. Dass erprobte Standards wie SECS/GEM dabei eine einheitliche Grundlage für Fabrikbetreiber und Maschinenbauer bilden, hält einen weiteren Wandel ja nicht auf. Neue Technologien halten auch da ständig Einzug und Infrastrukturen entwickeln sich weiter. Da halte ich es für unerlässlich, gegebenenfalls mit professioneller, externer Unterstützung, konstant kleinere und größere Änderungen vorzunehmen. Die Konkurrenz schläft ja auch nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

"Beste" weiss kein Mensch, aber die großen T1/T2 und sicherlich Accenture und Deloitte spielen da mit, PwC hat "ihren" Digital-Mann leider verloren.

Denn bei der "besten" Beratung muss man dann auch wiederum noch ins "beste" Team und auf die da stattfindenden "Besten" Projekte und zudem sollte man dann selbst noch der "beste" sein. Zu viele Variablen...

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

WiWi Gast schrieb am 29.11.2022:

"Beste" weiss kein Mensch, aber die großen T1/T2 und sicherlich Accenture und Deloitte spielen da mit, PwC hat "ihren" Digital-Mann leider verloren.

Denn bei der "besten" Beratung muss man dann auch wiederum noch ins "beste" Team und auf die da stattfindenden "Besten" Projekte und zudem sollte man dann selbst noch der "beste" sein. Zu viele Variablen...

Von wem redest du? C. H.? Wenn ja, dann hast du keine Ahnung ;) Sonst fällt mir keiner ein den du meinen könntest..

Ich würde der Kombination S& + PwC tatsächlich die besten Chancen auf interessante Projekte geben da die Kunden immer mehr Strategie + Implementierung aus einer Hand wollen.

antworten
M91

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Wen meinst du mit "ihren Digital-Mann"? Und wo ist er hingewechselt?
(Ehrliches Interesse)

WiWi Gast schrieb am 29.11.2022:

"Beste" weiss kein Mensch, aber die großen T1/T2 und sicherlich Accenture und Deloitte spielen da mit, PwC hat "ihren" Digital-Mann leider verloren.

Denn bei der "besten" Beratung muss man dann auch wiederum noch ins "beste" Team und auf die da stattfindenden "Besten" Projekte und zudem sollte man dann selbst noch der "beste" sein. Zu viele Variablen...

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Accenture ist ohne Zweifel der Marktführer aber nicht weil sie ein höherem TIER entsprechen im Wesentlichen sind alle Beratungen in der Digitalisierung, zumindest die großen Fische auf einem Level und je nach Thema oder je nach Branche hast du 4-5 Beratungen die immer etwas herausstechen, weil sie dort die Expertise haben.

Was Accenture ausmacht ist, dass sie fast überall unter diesen 4-5 Beratungen sind, während ne Capgemini es vll. nur in 5 von 10 Fällen ist. Was Löhne oder Preise angeht gibt es aber im Digitalbereich aber keine Tier Einteilung wie in der Strategieberatung und da wird auch hin und her gewechselt bis zum geht nicht mehr, wenn es sich wirtschaftlich lohnt.

WiWi Gast schrieb am 26.09.2022:

Forrester hat hier eine gute Studie rausgebracht: Accenture, McK & BCG sind führend

->

reprints2.forrester.com/#/assets/2/1878/RES157466/report

Tier 2 sind dann wohl Capgemini + Big4. Wobei sich Deloitte absetzt. Ich finde es interessant, dass IBM oder Bain nicht mal erwähnt werden. IBM war zumindest früher stärker.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

WiWi Gast schrieb am 29.11.2022:

Was Maschinen angeht, die zum Beispiel Fabriken in der Halbleiterindustrie oder in der Automobilindustrie eingesetzt werden, fehlen mir die detaillierten Einblicke. Aber ich gehe nicht davon aus, dass große, oft sehr teure Maschinen da generell alle paar Jahre ausgetauscht werden. Da wird wohl auch in Branchen, die sich selbst als Vorreiter in Sachen Digitalisierung und Konnektivität verstehen, die Notwendigkeit bestehen ständig am Ball zu bleiben. Dass erprobte Standards wie SECS/GEM dabei eine einheitliche Grundlage für Fabrikbetreiber und Maschinenbauer bilden, hält einen weiteren Wandel ja nicht auf. Neue Technologien halten auch da ständig Einzug und Infrastrukturen entwickeln sich weiter. Da halte ich es für unerlässlich, gegebenenfalls mit professioneller, externer Unterstützung, konstant kleinere und größere Änderungen vorzunehmen. Die Konkurrenz schläft ja auch nicht.

Maschinenparks sind bereits seit zig Jahren durchdigitalisiert. Da bekommst du Sensordaten auf Sekundenebene über den halben Globus geschickt. Es gab mal in den 90ern einen Industriestandard, der das vereinheitlicht hat (Name gerade vergessen). Das Problem ist eher, dass man den Sensoroutput unterschiedlicher Maschinen (Produktionsstraße) verknüpfen muss, um Rückschlüsse auf die Produktion ziehen zu können.

Aus strategischer Sicht sind diese Dinge aber zweitrangig. Also das Einsparpotenzial in der Qualitätskontrolle durch BiIderkennnung, Sensorik, usw. ist wesentlich geringer, als die Business-tools ( bspw. im Controlling) weiterzuentwickeln, um dann Marketing-Mix, Preisoptimierung, usw. zu betreiben. Oder man erschließt direkt neuer Marktsegmente.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Wichtig ist einmal, dass mehr Unternehmen offen für Digitalisierung sind. Da geht es auch um die Klein- und Mittelbetriebe. Ja, die Automobilindustrie ist beispielsweise schon sehr weit aber bei den ganzen Zulieferern sieht es schon teilweise ganz anders aus.
Die großen Unternehmen haben es schon verstanden, teilweise freiwillig, teilweise aus Zwang.
Irgendwann werden die Probleme aber auch auf die kleineren Unternehmen durchschlagen. Überall fehlen Fachkräfte, man bekommt keine gut ausgebildeten Mitarbeiter - woher sollen dann Unternehmen Arbeiter bekommen, die noch Jahre hinterher hinken? Spätestens bei dem Problem werden sich dann alle öffnen müssen sonst stirbt eine Firma im wahrsten Sinn des Wortes aus. Die Arbeiter gehen in Pension und niemand kommt nach weil keiner mehr in so einem Betrieb arbeiten möchte.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

WiWi Gast schrieb am 12.12.2022:

Maschinenparks sind bereits seit zig Jahren durchdigitalisiert. Da bekommst du Sensordaten auf Sekundenebene über den halben Globus geschickt. Es gab mal in den 90ern einen Industriestandard, der das vereinheitlicht hat (Name gerade vergessen). Das Problem ist eher, dass man den Sensoroutput unterschiedlicher Maschinen (Produktionsstraße) verknüpfen muss, um Rückschlüsse auf die Produktion ziehen zu können.

Aus strategischer Sicht sind diese Dinge aber zweitrangig. Also das Einsparpotenzial in der Qualitätskontrolle durch BiIderkennnung, Sensorik, usw. ist wesentlich geringer, als die Business-tools ( bspw. im Controlling) weiterzuentwickeln, um dann Marketing-Mix, Preisoptimierung, usw. zu betreiben. Oder man erschließt direkt neuer Marktsegmente.

Das, was du schreibst, ist sicher zu größten Teilen richtig. Aber so pauschal kann man das weder sagen, noch stehen lassen. Was heißt bitte, dass Maschinenparks seit zig Jahren durchdigitalisiert sind? Das ist eine genauso schwammige Aussage, wie man sie oft im Kontext mit Digitalisierung liest. Also ob das ein Prozess wäre, den man einmal in Angriff nimmt und wenn es abgeschlossen ist, ist es für immer erledigt. Und so ist es ja nun wirklich nicht. Selbst

Mit dem einheitlichen Standard meinst du vermutlich sowas wie SECS/GEM? Das ist durchaus eine einheitliche Grundlage für Fabrikbetreiber und Maschinenbauer. Aber auch wer mal Vorreiter in Sachen Digitalisierung und Konnektivität war oder ist, darf zukünftige Entwicklungen nicht verschlafen und muss am Ball bleiben.

Dass die Verknüpfung von Sensoroutputs zwecks Rückschlüssen auf die Produktion nachrangig wäre, kann man sicher so sehen. Ich sehe das aber anders. Optimierungen bezüglich Qualität und Effizienz werden, da bin ich mir sicher, immer weiter an Bedeutung gewinnen.

Natürlich kann man mit gutem Marketing, Erschließung neuer Marktsegmente und so weiter noch einiges aus dem Ist-Zustand herausholen. Aber irgendwann ist die Cash-Cow dann halt auch zu Tode gemolken, wenn man sich nicht um sie kümmert.

WiWi Gast schrieb am 12.12.2022:

Überall fehlen Fachkräfte, man bekommt keine gut ausgebildeten Mitarbeiter - woher sollen dann Unternehmen Arbeiter bekommen, die noch Jahre hinterher hinken? Spätestens bei dem Problem werden sich dann alle öffnen müssen sonst stirbt eine Firma im wahrsten Sinn des Wortes aus. Die Arbeiter gehen in Pension und niemand kommt nach weil keiner mehr in so einem Betrieb arbeiten möchte.

Das ist sicher auch ein wichtiger Punkt, der zu weiterer Automatisierung führen wird. Die Arbeitsbedingungen sind heute ja schon oft einer der ersten Punkte, der von jungen Arbeitnehmern in Bewerbungsgesprächen angesprochen wird.

Und ich glaube, dass durch gut gemachte digitale Transformation auch einiges, was bisher vor Ort erledigt werden musste, teils remote durchgeführt oder kontrolliert werden kann?

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

WiWi Gast schrieb am 21.12.2022:

Das ist sicher auch ein wichtiger Punkt, der zu weiterer Automatisierung führen wird. Die Arbeitsbedingungen sind heute ja schon oft einer der ersten Punkte, der von jungen Arbeitnehmern in Bewerbungsgesprächen angesprochen wird.

Und ich glaube, dass durch gut gemachte digitale Transformation auch einiges, was bisher vor Ort erledigt werden musste, teils remote durchgeführt oder kontrolliert werden kann?

Natürlich. Wenn man jetzt einmal an Fachkräfte denkt: die werden ja in einer gewissen Richtung ausgebildet. Wohl auch so, dass man da für die Zukunft gerüstet ist. Sicherlich muss man sich da immer weiterbilden aber mal überspitzt dargestellt - Jemand der frisch von der Uni oder der Ausbildung kommt, wird dann in ein Unternehmen gesteckt bei dem noch alles per Fax abläuft. Na wie groß ist dessen Motivation bzw. wie kann der jetzt gelerntes in das Unternehmen einbringen wenn das Unternehmen noch gar nicht so weit ist, um dessen Ideen überhaupt umsetzen zu können?

Das läuft ja teilweise jetzt schon so ab. Halt wieder nur in einigen Bereichen oder Firmen. Beispielsweise habe ich Freunde bei Bosch, die in der ganzen Welt herumfliegen müssen ob gewisse Maschinen zu reparieren. Teilweise dauert dann eine Reparatur in Mexiko nur 2 Std und man ist wieder fertig. Dafür muss man ja keine 10 Std. Flug auf sich nehmen. Hin und wieder können sie sich jetzt Flüge ersparen weil es schon mittels Anweisungen per Computer geht. Also inklusive VR Brille. Da sieht dann der Arbeiter vor Ort was er machen muss, welchen Schrauben er aufdrehen muss, welches Teil er ersetzen muss,... Ist ja ein Wahnsinn was man sich so erspart.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Generell wäre es natürlich zu begrüßen, wenn es für Routine-Aufgaben überall auf der Welt qualifiziertes Personal vor Ort gäbe. Aber in bestimmten Nischen wird es das wohl nie spielen. Egal, ob komplizierte Reparaturen oder Wartungen oder auch im medizinischen oder anderen Bereichen. Da ist es natürlich von enormem Vorteil, wenn die vorhandenen Spezialisten ohne große Hürden global agieren können.

Ich denke aber mal, dass etliche Unternehmer noch gar nicht wissen, was noch Fiktion und was bereits Realität ist. Und Strategieberatungen für Digitalisierung werden wohl in der Regel erst dann in Anspruch genommen, wenn ein Mehrwert erkannt wurde und man davon ausgeht, dass sich eine Beratung und Umrüstung auch finanziell zeitnah amortisieren wird?

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Nicht nur eine der heißesten Aktien im digitalen Beratungsumfeld sondern auch allgemein unter allen Unternehmensberatungen ist wohl Ommax. Extrem starkes Wachstum in den letzten Monaten mit zusätzlich sehr starken Profilen und großen Projekten, auch bei allen bekannten PEs. Sollte man sich definitiv auf die Watchlist packen.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

WiWi Gast schrieb am 04.01.2023:

Nicht nur eine der heißesten Aktien im digitalen Beratungsumfeld sondern auch allgemein unter allen Unternehmensberatungen ist wohl Ommax. Extrem starkes Wachstum in den letzten Monaten mit zusätzlich sehr starken Profilen und großen Projekten, auch bei allen bekannten PEs. Sollte man sich definitiv auf die Watchlist packen.

Wenn man den einschlägigen Seiten glauben darf, ist das Gehaltsniveau dort aber bestenfalls mittelmässig.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

WiWi Gast schrieb am 04.01.2023:

Nicht nur eine der heißesten Aktien im digitalen Beratungsumfeld sondern auch allgemein unter allen Unternehmensberatungen ist wohl Ommax. Extrem starkes Wachstum in den letzten Monaten mit zusätzlich sehr starken Profilen und großen Projekten, auch bei allen bekannten PEs. Sollte man sich definitiv auf die Watchlist packen.

Wenn man den einschlägigen Seiten glauben darf, ist das Gehaltsniveau dort aber bestenfalls mittelmässig.

Das Gehalt als klassischer Berater ist dort ziemlich gut, ich hab selbst 2 Jahre bei ommax als Consultant gearbeitet (nicht die gleiche Person, die das geschrieben hat) und kann auch Fragen beantworten. Bedenke, dass der größte Teil dort im "Backoffice" ist, als Data Analyst, oder für Digital Marketing/Content/Entwicklung/... - die verdienen natürlich ein gutes Stück weniger, haben aber auch keine Consulting Hours. Ich hab dort viel gelernt, am Ende wars mir aber doch zu viel Schablonen anwenden, vor allem im Transaction Advisory Bereich. Die Teams dort sind übrigens voller ehemaliger Bainies und BCGler, von GP oder auch ehemalige PE-Analysten.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

WiWi Gast schrieb am 04.01.2023:

Generell wäre es natürlich zu begrüßen, wenn es für Routine-Aufgaben überall auf der Welt qualifiziertes Personal vor Ort gäbe. Aber in bestimmten Nischen wird es das wohl nie spielen. Egal, ob komplizierte Reparaturen oder Wartungen oder auch im medizinischen oder anderen Bereichen. Da ist es natürlich von enormem Vorteil, wenn die vorhandenen Spezialisten ohne große Hürden global agieren können.

Ich denke aber mal, dass etliche Unternehmer noch gar nicht wissen, was noch Fiktion und was bereits Realität ist. Und Strategieberatungen für Digitalisierung werden wohl in der Regel erst dann in Anspruch genommen, wenn ein Mehrwert erkannt wurde und man davon ausgeht, dass sich eine Beratung und Umrüstung auch finanziell zeitnah amortisieren wird?

Naja diesem "nie" will man ja gerade mit mehr Digitalisierung entgegentreten. Sinn dahinter ist schon die Produktivität zu erhöhen, höhere Qualität, bessere/fortschrittlichere Arbeitsbedingungen, Kosten reduzieren,... davon profitieren ja dann wirklich alle in einer Firma - das geht dann ja nicht auf Kosten der ein oder anderen Seite. Das wird eben immer noch angenommen. Die Vorurteile sind doch: man möchte mit der Digitalisierung Arbeitsplätze wegrationalisieren. Dann ist es auch klar, dass einige Arbeitskräfte nicht sonderlich begeistert sind wenn es darum geht die Digitalisierung voranzutreiben. Aber dann muss ich eben den Arbeitern zeigen, wo sie von der Digitalisierung profitieren.

Wenn man es wissen möchte, wird man es auch erfahren. Viele wissen auch was sie wollen, wissen aber nicht wo sie ansetzen sollen, wie sie es umsetzen sollen, wer es umsetzen soll oder auch wer es finanzieren soll. Da sind die Gründe schon unterschiedlich und ich würde nicht davon ausgehen, dass sich jedes Unternehmen gegen die Digitalisierung wehrt.

Auch da sehe ich wieder mehrere Gründe wieso man sich nicht an Berater wendet. Denke kleinere Betriebe wissen auch gar nicht, dass es sowas gibt bzw. nehmen an, das sei nur für große Konzerne. Würde mir halt man einige Berater ansehen und dann schauen welche Betriebe da als Referenz angeführt werden. Wenn ich dann bei Unternehmen sehe, die haben auch Konkurrenten von mir beraten, werden die mir auch helfen können. Zumindest ist dann das Fachwissen vorhanden. Dann schaut man sich eben mal die Homepages an oder beispielsweise gibts ja auch Blogs wie bei susietec. Also wenn ich etwas wissen möchte, dann hab ich auch die Chance es zu wissen. Wenn man nichts von Digitalisierung wissen möchte, na dann kümmere ich mich nicht darum. Ist aber in allen Bereichen so.

antworten
WiWi Gast

Re: Beste Strategieberatung für Digitalisierung

WiWi Gast schrieb am 04.01.2023:

Ich hab dort viel gelernt, am Ende wars mir aber doch zu viel Schablonen anwenden

Schablonen in welchem Sinne? In dem Sinne, dass es eine gewisse Anzahl vorgefertigter Standardlösungen gibt, die immer wieder und wieder angewendet werden, ohne dass wirklich individuell auf die jeweiligen Unternehmen / Kunden eingegangen werden konnte? Oder hast du da was anderes gemeint?

WiWi Gast schrieb am 09.01.2023:

Auch da sehe ich wieder mehrere Gründe wieso man sich nicht an Berater wendet. Denke kleinere Betriebe wissen auch gar nicht, dass es sowas gibt bzw. nehmen an, das sei nur für große Konzerne. Würde mir halt man einige Berater ansehen und dann schauen welche Betriebe da als Referenz angeführt werden. Wenn ich dann bei Unternehmen sehe, die haben auch Konkurrenten von mir beraten, werden die mir auch helfen können. Zumindest ist dann das Fachwissen vorhanden. Dann schaut man sich eben mal die Homepages an oder beispielsweise gibts ja auch Blogs wie bei susietec. Also wenn ich etwas wissen möchte, dann hab ich auch die Chance es zu wissen. Wenn man nichts von Digitalisierung wissen möchte, na dann kümmere ich mich nicht darum. Ist aber in allen Bereichen so.

Sich mal verschiedene Use Cases und Sucess Stories anzusehen, kann einem sicher schon mal gute Einblicke geben, was möglich ist. Aber man darf dabei halt auch nicht vergessen, dass die IT Branche momentan generell sehr eingespannt ist und wahrscheinlich auch teils mehr mit dem Abarbeiten von Aufträgen, als nur mit Selbstdarstellung beschäftigt ist. Bei echten Interesse an einem Consulting würde ich, auch wenn das eigene Unternehmen aus einer anderen Branche kommt, einfach mal ne unverbindliche Anfrage stellen und abwarten, wie die Antwort ausfällt.

antworten

Artikel zu Digitalberatung

Unternehmensberater treiben digitalen Wandel voran

Kleidung, Anzug, Uhr,

Unternehmensberatungen bauen in Deutschland ihre Beratertätigkeit weiteraus, um den digitalen Wandel in Deutschland voranzubringen. Neben erfolgsversprechenden Wachstumsprognosen, können sich auch Nachwuchskräfte freuen: Drei von vier der großen Unternehmensberatungen planen, im laufenden Jahr 2017 zusätzliche Senior- und Junior-Consultants einzustellen. Dies sind zentrale Ergebnisse der Marktstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2016/2017“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU).

Horváth trauert um Controlling-Papst und Firmengründer Péter Horváth

Das Foto zeigt Péter Horváth, den Gründer der Managementberatung Horváth & Partner

Péter Horváth, der Controlling-Pionier und Firmengründer der Unternehmensberatung Horváth, ist am 4. Juni 2022 im Alter von 85 Jahren gestorben. Die über 1.000 Mitarbeitenden der international tätigen Managementberatung Horváth trauern um ihren Aufsichtsrat. 1973 baute Péter Horváth an der TU Darmstadt den ersten Lehrstuhl für Controlling in Deutschland auf. Sein Standardwerk „Controlling“ ist inzwischen in der 14. Auflage erschienen und gilt unter Wirtschaftsstudierenden als Controlling-Bibel.

Macht ein Hidden Champion aus NRW das Consulting von morgen?

Noch ist die viadee Unternehmensberatung AG unter IT-Talenten ein echter Geheimtipp. Sie vereint Beratung und Softwareentwicklung und berät regionale Unternehmen in NRW. In den Mittelpunkt stellt sie dabei ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der individuellen Förderung loben diese flache Hierarchien, ein familiäres Arbeitsumfeld und eine außergewöhnliche Work-Life-Balance. Dafür wurde die viadee bei „Bester Arbeitgeber Deutschland 2022“ gerade mit Platz 6 und in NRW mit Platz 2 ausgezeichnet.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Roland Berger übernimmt POLARIXPARTNER

Ein Wolkenkratzer symbolisiert die Übernahme der POLARIXPARTNER durch die Unternehmensberatung Roland Berger.

Roland Berger verstärkt sich mit dem Team von POLARIXPARTNER und baut seine Expertise im Bereich Kostenoptimierung weiter aus. Die in Saarburg (Rheinland-Pfalz) ansässige Beratung beschäftigte zuletzt rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. POLARIXPARTNER unterstützt Unternehmen sowohl bei der Strategieentwicklung als auch bei der Optimierung von Kosten und Prozessen zur nachhaltigen Verbesserung der Effizienz.

Fallstudienworkshop: Volkswagen Consulting Case Race 2022

VW-Consulting: Fallstudienworkshop "Case Race 2022"

Wer hinter die Kulissen der Strategieberatung und des Volkswagen Konzerns blicken möchte, hat dazu beim "Case Race 2022" Gelegenheit. Der Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting findet vom 13. bis 15. Juli 2022 in Wolfsburg statt. Bewerben können sich Studierende im Bachelor oder Master, Absolvent:innen und Young Professionals mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung. Die Bewerbungsfrist für den Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting ist der 15. Juni 2022.

Accenture übernimmt Ingenieurberatung umlaut

Wirtschaftsingenieur

Accenture wächst mit der Übernahme von umlaut im Kerngeschäft der Digitalisierungsberatung weiter. Das internationale Beratungsunternehmen reagiert damit auf die zunehmende Digitalisierung der industriellen Fertigung und der steigenden Nachfrage nach Beratungsleistungen dabei. Die Ingenieurberatung umlaut ist die jüngste zahlreicher Akquisitionen. Vor einigen Wochen erst hatte Accenture die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner und die deutsche Technologieberatung SALT Solutions übernommen.

Accenture übernimmt Strategieberatung Homburg & Partner

Ein Messbecher mit einer roten Flüssigkeit.

Accenture übernimmt die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner mit Kunden aus dem Gesundheitssektor, der Industriegüter- und Chemieindustrie. Die internationale Managementberatung Accenture verstärkt sich mit dem 73-köpfigen Team vor allem in den Bereichen Marktstrategie, Vertrieb und Preismanagement.

Horvath mit neuem Markenauftritt auf Wachstumskurs

horvath-Logo-Rebranding

Horváth & Partners feiert den 40. Geburtstag mit einem Rebranding. Im Zentrum des neuen Markenauftritts steht die Verkürzung des Markennamens auf Horváth. Der Namensteil „& Partners“ entfällt. Die Doppelraute als Signet kennzeichnet künftig das Logo. Inhaltlich spielt insbesondere das stark wachsenden Geschäft der Transformationsberatung eine tragende Rolle.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Managementberatung AT Kearney mit Rebranding

Die Worte AT und raus stehen für die Kürzung des Firmennamens der Beratung AT Kearney um die Buchstaben A und T.

Die aus den USA stammende globale Managementberatung AT Kearney hat ein umfassendes Rebranding angekündigt. Die neue Marke "Kearney" soll die Menschlichkeit unterstreichen, die Kunden, Kollegen und Alumni nach eigenen Angaben der Firma am meisten schätzen.

Bain übernimmt die dänische Beratung Qvartz

Übernahme der dänischen Beratung Qvartz durch Bain.

Die internationale Unternehmensberatung Bain & Company übernimmt das dänische Beratungsunternehmen Qvartz. Bain stärkt mit der Übernahme seine Führungsposition in den nordischen Ländern. Die beiden Consulting-Unternehmen arbeiten aktuell an den Einzelheiten der vereinbarten Transaktion.

Berufseinstieg im Consulting bei innogy

Das Bild zeigt den Berater Björn Selzer von innogy Consulting bei einer Präsentation.

Wie sieht ein Berufseinstieg im Consulting in der Energiewirtschaft aus? Björn Selzer ist Berater bei innogy Consulting. Er gibt Einblicke in seine ersten 100 Tage im Job bei der Beratung mit Onboarding, Bootcamp, Projekt-Hospitation und berichtet von seinem ersten Projekt.

FTI Consulting übernimmt Andersch AG

Akquisition: FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG

FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG. Mit der Akquisition will FTI Consulting im Segment Corporate Finance & Restructuring in Deutschland Fuß fassen.

Beraterleben: Einblicke in die Energiewirtschaft von morgen

Das Bild zeigt die Senior Beraterin bei innogy Consulting Janina Köhler bei einer Präsentation.

Janina Köhler ist Senior Beraterin bei innogy Consulting. Die Wirtschaftsingenieurin gibt Einblicke in ihr Beraterleben. In ihren Projekten erlebt sie täglich, wie Industrien durch die Energiewende verschmelzen. Smart City Konzepte gelingen beispielweise nur im Zusammenspiel von Autoindustrie und Medien, berichtet sie. In weniger als zwei Jahren hat die Wirtschaftsingenieurin bereits die Karrierestufe zum Senior Consultant erreicht. Sie spricht von einem Berufsstart und einer Beraterkarriere mit perfekter Balance.

Antworten auf Beste Strategieberatung für Digitalisierung

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 84 Beiträge

Diskussionen zu Digitalberatung

Weitere Themen aus Consulting & Advisory